Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich liebe 2 Männer

Ich liebe 2 Männer

19. Oktober 2009 um 12:23

Hier ganz kurz die "Fakten": Habe seit 6 JAhren einen festen Freund. Seit 3 Jahren bin ich in einen anderen verliebt. Líebe aber meinen Freund auch. Nun versuche ich seit 3 Jahren, den anderen zu vergessen und ihn aus den Kopf zu bekommen, denn ich will/wollte um meine Beziehung kämpfen. Ich liebe meinen Partner doch. Den anderen sehe ich alle paar Wochen mal und jedes Mal kleben wir dann aneinander. Ich weiß, dass auch er mich liebt. Allerdings habe ich das Gefühl, dass er sich nicht zwischen mich und meinen Partner drängen will. Ich weiß nur nicht, wie es weitergehen soll. Mein Partner will heiraten und Kinder. Ich kann aber nicht, weil ich den anderen im Kopf habe. Dann denke ich mir immer wieder, ich muß auf mein Herz hören und nicht auf meinen Kopf. Ich will meinen Partner nicht verletzen. Ich kann mich aber auch gar nicht mehr auf meine Beziehung konzentrieren. Kaum werde ich wach denke ich sofort an "den anderen". Ich krieg das nicht aus meinem Kopf. Soll ich meine Beziehung aufgeben und mich Hals über Kopf in ein neues Abenteuer stürzen ? Was ist, wenn ich es bereue ? Woher weiß ich nur, was richtig ist ? Oder ist es nur ein Hirngespinst ? Aber warum dauert diese Verliebtheit schon 3 Jahre (und wird immer mehr, mehr, mehr) ?? Wenn in meiner Beziehung alles passen würde, dann würde ich doch nicht ständig (nur noch) an den anderen denken ?!?! Ach ich kann mich gar nicht richtig ausdrücken, ich finde nicht mal die passenden Worte, mein ganzes Kopf-Chaos zu beschreiben. Bin nur noch verzeiwelt und vermisse den anderen so sehr, dass es wirklich schon in meinem Herzen sticht und dass ich nur noch weinen muß. Ich kann einfach nicht mehr und es ist so schrecklich unfair meinem Freund gegenüber. Aber ich bring meinen Kopf nicht ins reine. "Es ist Unsinn, sagt die Vernunft. Es ist was es ist sagt die Liebe" ............. Was soll ich nur tun???

Mehr lesen

20. Oktober 2009 um 9:47

Oh je
jetzt habe ich nen halben Kilometer Beitrag geschrieben und jetzt ist alles weg ..... oh nein .... hazimann, erstmal tausend dank für Deine Antwort und dass Du Dir die Mühe gemacht hast !!! Jetzt sieht man mal aus einer anderen Sicht, wie weit so etwas gehen kann. Und ich habe so RESPEKT vor Dir, dass Du es geschafft hast, einen Schlussstrich zu ziehen. Und ich wünsche Dir natürlich sehr, dass es Dir immer leichter fallen wird und dass Du irgendwann wieder ganz frei von diesen Gefühlen für sie bist. Das Leben geht seine eigenen Wege, aber nichts desto trotz muß man manchmal selbst Entscheidungen treffen, um den Weg zu lenken. Meine Oma sagte mal, dass man erst in ihrem Alter weiß (85), was im Leben richtig und falsch lief. Aber weißt, es ist einfach so hart. Die Last erdrückt mich. Ich konnte seit 3 Jahren keinen klaren Gedanken fassen und mich nicht entscheiden. Ich bin so schwach. Ich habe einfach keinen Mut. Ich gehe den Weg des geringsten Wiederstandes. glaube ich. Ich will auch niemanden verletzten. Und ich habe Angst, am Ende meine Entscheidung zu bereuen. Und im schlimmsten Fall könnte ich am Ende alleine dastehen. Ja, so blöd bin ich. So fies. So berechnend. Vielleicht bin ich sogar ein schlechter Mensch. Ich weiß es nicht. Dachte immer ich wäre ganz lieb Aber 3 Jahre diese Last---ich kann nicht mehr. Ich habe niemandem davon erzählt. Jeden Morgen werde ich wach, fühle mich gut und dann PENG-kommt wieder der Gedanke an den anderen, und alles erschlägt und lähmt mich. Ich kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Ich drehe durch. Der andere wohnt nur 500 m von mir weg....der GEdanke macht mich noch verrückter wie ich schon bin. Ich weiß, mir kann niemand die Entscheidung abnehmen. Da muß ich durch. Was richtig und falsch ist, weiß auch niemand. Aber ich will den anderen nicht abhaken. Weil ich es nicht kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2009 um 10:48

Danke für die Kritik
hallo cefeu....danke ich ertrage auch Deine Kritik. Lasst es mich ruhig wissen...es ist ok. Wie meinst Du das mit den Selbstzerfleischungen in meinem Hirn ? Welche Gedanken sind da gemeint bzw, wie soll ich es abschalten ?
Der Kommentar mit dem "in den Spiegel" schauen .... der ist wohl wahr...Danke...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2009 um 14:04

So wird das wohl sein...
....Deine Worte haben mich wirklich zum Nachdenken gebracht. Danke für die Zeit, die Du da für mich aufgewendet hast ! Herzlichen Dank, wirklich. Ich nehme mir das zu Herzen. Aber darf ich noch fragen, was Du tun würdest, wenn Du in meiner Situation wärst. Ich mein, egal was Du mir jetzt schreibst, ich werde meine eigene Entscheidung fällen, aber ich würde das trotzdem gerne wissen. Würdest Du Dich für Deine Partnerschaft entscheiden, in der Du sicher bist?Wenn ja, wie bringe ich dann den anderen aus den Kopf, wenn ich es schon seit 3 Jahren nicht geschafft hab. Oder ist das mit den 3 Jahren ein Zeichen, dass ich eigentlich auf der falschen Schiene bin und einfach mal mutig nach vorne gehen sollte, evtl. Verluste in Kauf nehmen muß um mit mir wieder ins Reine zu kommen? Denn ich habe das Gefühl, dass ich es nicht schaffen werde, mich für meinen Partner zu entscheiden und den anderen "auf Knopfdruck" zu vergessen. Noch dazu wo er im selben Ort wohnt und ich ihn ständig sehe. Es ist noch dazu nicht mal so, dass er "eine bessere Partie" wäre und mich das Umfeld von ihm reizen würde. Er ist auch nicht hübscher oder reicher oder so. Nein. Nur ER als Mensch interessiert mich. Ich hab ihn mal vor kurzem in ner Disco getroffen und wir haben getanzt. In diesem Moment war ich glückselig. Es war wie im Traum. Ich hatte im übrigen noch nichts mit dem "anderen".....obwohl es mir äußerst schwer fällt, ihn nicht küssen zu können, weil ich ihn wirklich sehr begehre. Mit meinem Freund gibt es nur noch Bussis und auch kaum noch Sex. Reizt mich auch nicht. Mutig nach vorne oder sich auf das besinnen, was man hat und damit zufrieden sein ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2009 um 15:04

Meine Beziehung:
Wir sind 6 Jahre zusammen, wohnen seit 4 Jahren zusammen. Liebe auf den ersten Blick. Ich hatte die ersten beiden Jahre das Gefühl, dass das mein Mann fürs Leben ist. Wir sind beide sehr aufbrausend und streiten auch oft und heftig. Wir verstehen uns dann aber auch sehr schnell wieder. Sex wurde immer weniger, ich habe meinem Partner gegenüber kein sexuelles Verlangen mehr. Wir können über alles miteinander reden. Er ist ein herzensguter Mensch und tut auch alles für mich, zeigt mir aber auch Grenzen, wenn ich in irgendeiner Sache zu weit gehe. Seine Eltern lieben mich wie ihr eigenes Kind. Ich mag sie auch sehr, sehr gern. Mein Freund nimmt mich viel in den Arm, kümmert sich um mich, wir können zusammen lachen und über alles wie gesagt reden, Unter der Woche haben wir den typischen Alltag, am Wochenende machen wir was zusammen. Er redet seit langem schon von Kindern und heiraten und ich zögere das alles raus. Er hat so viele positive Charaktereigenschaften und ich fühle mich wohl und behütet bei ihm und finde er ist wirklich ein toller Mensch. Aber mir fehlt was. Ich fühle mich nicht nach "so soll es sein, so kann es bleiben...so hab ich es mir gewünscht" ... und auch wenn er von heiraten spricht, dann weiß ich zwar, dass es mir bei ihm für immer gut gehen würde, aber ich bin ganz ehrlich, ich könnte es mir einfach nicht mehr vorstellen, ihn zu heiraten. Der andere wenn mich jetzt fragen würde, ich würde so verrückt sein und sofort ja sagen...hört sich krass an, ich weiß. Ich hab nur das Gefühl, ich bin für den anderen bestimmt. DAs ist der Haken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2009 um 18:48

Gefühlschaos
Hallo liebe mitzekatze.
Als ich deine Zeilen lass, dachte ich, ich lese aus meinem Leben.Auch ich liebe 2 Männer und weiß nicht was ich will.
Ich bin seid 25 Jahren verheiratet ,ich war immer zufrieden ,dachte mein Ehemann ist die Liebe meines Lebens.
Bis das ich dann vor 3 1/2 Jahren den anderen traf und mich in ihn verliebte.Auch er empfindet Liebe für mich. Er zog in meine unmittelbaren Nähe, und da er arbeitslos, und ich nur 2 Tage die Woche arbeiten gehe ,haben wir viel Zeit für uns. Ich lebe mit ihm ein Teil meines Lebens.
Von morgens 8h bis Nachmittags um 14h bin ich bei ihm.Wenn ich arbeiten muss dann ab 12h.Jeden Freitag Abend ,wenn mein Mann Skat spielen geht treffe ich mich mit meinen Freund ,wir nutzen das aus und sind oft bis 2h 3h morgens zusammen.
Wenn es geht nutze ich auch Sonntags wenn mein Mann Fussball gucken geht die Zeit um zu meinem Freudn rüber zu gehen.
Er war 2 Jahre Single, unsere Liebe wurde immer stärker ,ich musste mich endlich entscheiden, denn so konnte es nicht weiter gehen.Mein Mann wusste das es den anderen gab, wusste das ich mit ihm ausgehe, wusste das ich mich verliebt habe, aber ich habe ihm immer beteuert das ich ihm treu bin, nie mehr als ein paar Küsse waren.
Letzten Sommer haben wir dann ein Gespräch zu dritt geführt , ich musste nun endlich wissen was ich wollte, meinen Mann oder meinen Freund.
Ich habe mich dann für meinen Mann endscheiden ,und weiß bis heute nicht ob es richtig war.
Mein Freund hat mir das nach ein paar Wochen verziehen ,als seine erste Entäuchung vorbei war. Er hatte Verständnis dafür das ich eine lange Ehe nicht einfach abstreifen kann wie einen alten Schuh.
Mein Freund wollte nicht noch mehr Gefühle in eine Beziehung stecken , die keine Zukunft hat und machte sich auf der Suche nach einer neunen Partnerin, viele Frauen hat er im letzten Jahr gehabt,aber , nach 2 ,3 Treffen war imme ralles vorbei ,keine war die Richtige, dann hatte er eine 8 Monatige Beziehung , aber auch da gab es mehr Streit als Liebe.
Diese Freundin wohnte in einer anderen Stadt , er wohnte bei ihr , aber war so oft wie möglich hier ,weil er hier seine Wohnung nicht aufgeben wollte und mich sehen wollte. Er gab vor hier in der Stadt Termine zu haben , oder seine Mutter zu besuchen, er legte es immer so , das seine Freundin meistens nicht mit konnte weil sie arbeiten musste.Wenn sie arbeiten war und er nicht hier sein konnte , haben wir immer telefoniert.
Seid 3 Monaten ist nun mit der anderen wieder Schluss, und wir sehen uns wie früher wieder jeden Tag ,telefonieren wenn wir uns nicht sehen können . Wir lieben uns immer noch, aber wir machen keine Pläne mehr für eine gemeinsame Zukunft, weil ich es nicht übers Herz bringe meinen Mann zu verlassen , weil ich ihn nicht leiden sehen will, weil ich auch noch ihn liebe , anderes als meinen Freund .
Aber ich fühle mich oft zerrissen , weil ich einfach nicht weiß was ich machen soll. Ob es nicht doch besser wäre nach meinem Herzen zu gehen.Aber ob es das richtige ist ???????Mein Freund sagt mir das er ohne mich nicht leben kann aber wir unseere Chance nicht wahrgenommen haben.Er zieht sich aus der Verantwortung in dem er mir die Endscheidung lässt und einfach wartet.Wartet auf eine neue Frau die ihn vielleicht begegnen kann, oder auf mich .Er sagt er will nicht mehr leiden, er lässt nun einfach alles auf sich zu kommen ,und geniesst die Momente die ich bei ihm sein kann.
Ich hatte überlegt mich von beiden zu trennen , mir eine kleine Wohnung zu nehmen und dann zu erfahren wenn ich nun mehr vermisse, aber diesen Gadanken brauche ich nicht weiter zu planen, eine zweite Wohnung können wir uns nicht leisten.mein Mann meinte vielleicht würde mir ein Urlaub allein ,auch die Lösung bringen , aber das wollte ich nicht , weil ich denke ein 2 oder 3 Wöchiger Urlaub würde die Situation auch nicht verbessern.
Ich weiß nicht wie ich wieter leben soll, es kommen mir Gedanken meinen Frend zu verlassen ihn nie mehr zu sehen, das haben wir auch schon versucht, das längste war 5 Wochen , wo wir es ausgehalten haben und es waren für uns beide schlimme 5 Wochen.
Ich kann mir gut vorstellen das du sicher keine Nacht mehr richtig schlafen kannst , das du nur kurze Momente von deinen Gadnklen abgelenkt bist , das du immer wieder kleine Beispiele in deinem Altag findest , sei es in einem Lied in einem Satz den man irgendwo ließt oder einen Film den man schaut.
Ich hätte nie mals in meinem Leben gedacht ,das Liebe so verdammt weh tun kann, ich weiß ich könnte das alles selber ändern , aber ich weiß nicht in welche Richtung ich gehen soll .Dann bleibe ich lieber am Abgrund stehen, aber wie lange noch kann ich mich da halten ?
Ich bin zu feige mein Leben zu ändern.
Ich hoffe für dich das du eine Lösung findest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2009 um 9:59
In Antwort auf jasmin_12079308

Gefühlschaos
Hallo liebe mitzekatze.
Als ich deine Zeilen lass, dachte ich, ich lese aus meinem Leben.Auch ich liebe 2 Männer und weiß nicht was ich will.
Ich bin seid 25 Jahren verheiratet ,ich war immer zufrieden ,dachte mein Ehemann ist die Liebe meines Lebens.
Bis das ich dann vor 3 1/2 Jahren den anderen traf und mich in ihn verliebte.Auch er empfindet Liebe für mich. Er zog in meine unmittelbaren Nähe, und da er arbeitslos, und ich nur 2 Tage die Woche arbeiten gehe ,haben wir viel Zeit für uns. Ich lebe mit ihm ein Teil meines Lebens.
Von morgens 8h bis Nachmittags um 14h bin ich bei ihm.Wenn ich arbeiten muss dann ab 12h.Jeden Freitag Abend ,wenn mein Mann Skat spielen geht treffe ich mich mit meinen Freund ,wir nutzen das aus und sind oft bis 2h 3h morgens zusammen.
Wenn es geht nutze ich auch Sonntags wenn mein Mann Fussball gucken geht die Zeit um zu meinem Freudn rüber zu gehen.
Er war 2 Jahre Single, unsere Liebe wurde immer stärker ,ich musste mich endlich entscheiden, denn so konnte es nicht weiter gehen.Mein Mann wusste das es den anderen gab, wusste das ich mit ihm ausgehe, wusste das ich mich verliebt habe, aber ich habe ihm immer beteuert das ich ihm treu bin, nie mehr als ein paar Küsse waren.
Letzten Sommer haben wir dann ein Gespräch zu dritt geführt , ich musste nun endlich wissen was ich wollte, meinen Mann oder meinen Freund.
Ich habe mich dann für meinen Mann endscheiden ,und weiß bis heute nicht ob es richtig war.
Mein Freund hat mir das nach ein paar Wochen verziehen ,als seine erste Entäuchung vorbei war. Er hatte Verständnis dafür das ich eine lange Ehe nicht einfach abstreifen kann wie einen alten Schuh.
Mein Freund wollte nicht noch mehr Gefühle in eine Beziehung stecken , die keine Zukunft hat und machte sich auf der Suche nach einer neunen Partnerin, viele Frauen hat er im letzten Jahr gehabt,aber , nach 2 ,3 Treffen war imme ralles vorbei ,keine war die Richtige, dann hatte er eine 8 Monatige Beziehung , aber auch da gab es mehr Streit als Liebe.
Diese Freundin wohnte in einer anderen Stadt , er wohnte bei ihr , aber war so oft wie möglich hier ,weil er hier seine Wohnung nicht aufgeben wollte und mich sehen wollte. Er gab vor hier in der Stadt Termine zu haben , oder seine Mutter zu besuchen, er legte es immer so , das seine Freundin meistens nicht mit konnte weil sie arbeiten musste.Wenn sie arbeiten war und er nicht hier sein konnte , haben wir immer telefoniert.
Seid 3 Monaten ist nun mit der anderen wieder Schluss, und wir sehen uns wie früher wieder jeden Tag ,telefonieren wenn wir uns nicht sehen können . Wir lieben uns immer noch, aber wir machen keine Pläne mehr für eine gemeinsame Zukunft, weil ich es nicht übers Herz bringe meinen Mann zu verlassen , weil ich ihn nicht leiden sehen will, weil ich auch noch ihn liebe , anderes als meinen Freund .
Aber ich fühle mich oft zerrissen , weil ich einfach nicht weiß was ich machen soll. Ob es nicht doch besser wäre nach meinem Herzen zu gehen.Aber ob es das richtige ist ???????Mein Freund sagt mir das er ohne mich nicht leben kann aber wir unseere Chance nicht wahrgenommen haben.Er zieht sich aus der Verantwortung in dem er mir die Endscheidung lässt und einfach wartet.Wartet auf eine neue Frau die ihn vielleicht begegnen kann, oder auf mich .Er sagt er will nicht mehr leiden, er lässt nun einfach alles auf sich zu kommen ,und geniesst die Momente die ich bei ihm sein kann.
Ich hatte überlegt mich von beiden zu trennen , mir eine kleine Wohnung zu nehmen und dann zu erfahren wenn ich nun mehr vermisse, aber diesen Gadanken brauche ich nicht weiter zu planen, eine zweite Wohnung können wir uns nicht leisten.mein Mann meinte vielleicht würde mir ein Urlaub allein ,auch die Lösung bringen , aber das wollte ich nicht , weil ich denke ein 2 oder 3 Wöchiger Urlaub würde die Situation auch nicht verbessern.
Ich weiß nicht wie ich wieter leben soll, es kommen mir Gedanken meinen Frend zu verlassen ihn nie mehr zu sehen, das haben wir auch schon versucht, das längste war 5 Wochen , wo wir es ausgehalten haben und es waren für uns beide schlimme 5 Wochen.
Ich kann mir gut vorstellen das du sicher keine Nacht mehr richtig schlafen kannst , das du nur kurze Momente von deinen Gadnklen abgelenkt bist , das du immer wieder kleine Beispiele in deinem Altag findest , sei es in einem Lied in einem Satz den man irgendwo ließt oder einen Film den man schaut.
Ich hätte nie mals in meinem Leben gedacht ,das Liebe so verdammt weh tun kann, ich weiß ich könnte das alles selber ändern , aber ich weiß nicht in welche Richtung ich gehen soll .Dann bleibe ich lieber am Abgrund stehen, aber wie lange noch kann ich mich da halten ?
Ich bin zu feige mein Leben zu ändern.
Ich hoffe für dich das du eine Lösung findest.

Liebe Mamelick
Da sieht man mal, was hier alles dabei rauskommen kann, bei so einem Chaos. Das ist ja wirklich der Wahnsinn! Bei Dir ist es ja noch viel dramatischer, weil Du schon so lange verheiratet bist und noch viel mehr dranhängt. Aber sonst ist alles wie bei mir (und wie bei vielen anderen wohl auch). Es ist echt nicht leicht. Aber so wie Du das machst, könnte ich das keinesfalls. Also quasi 2 gleichzeitig laufen lassen. Das wäre mir zu heftig und wohl auch zu schmerzvoll für meinen Partner. Meinst ob Dein Partner auch eine andere hat oder nimmt er das nur in Kauf, um Dich auf keinen Fall zu verlieren ? Es ist wirklich nicht leicht...aber ich darf und will ja nicht mehr jammern, das hab ich von "cefeu" jetzt schon gelernt. Sie hatte echt voll Recht mit dem ganzen, was sie bis jetzt schon geschrieben hat. Ich hab mich echt für meine aktuelle Lebenssituation bemitleidet. Das versuche ich jetzt nicht mehr zu tun. Ich will start durchs Leben gehen und muß wirklich nun bald eine Entscheidung treffen, weil so kann es nicht weitergehen. Wie Du schon schreibst.....es gibt so viele kleine Situationen, wo man wieder an den anderen denkt .. bestimmte Lieder, bestimmte Dinge über die man gemeinsam so lachen musste, wenn man ihn fahren sieht....ach es gibt da tausende Situationen. Es gibt da dieses wahnsinnig tolle Gedicht von Erich Fried "Was es ist". Das passt soooo sehr zu meiner Situation. Das beschreibt grad alles. Google Dir das mal und sag mir, ob es auch Dein Leben beschreibt. Was hast Du nun vor???Manchmal bin ich so kurz vor einer Entscheidung, weil ich mir denke, ich lebe nur einmal und es heißt doch auch "schau immer vorwärts, nicht zurück. Neuer Mut bringt Lebensglück." Aber dann zieh ich wieder den Schwanz ein und bleib da wo ich sicher, behütet und auf der sicheren Seite bin und dort, wo ich niemanden verletzen muss. Ich glaube, es wäre aber trotzdem bei mir der richtige Weg, mich von meinem Partner zu trennen. Ob das dann mit dem anderen was richtiges wird, das sei dahingestellt. Das muß man ausprobieren. Aber was ich mitlerweile erkannt habe ... auch wenn ich den anderen nicht kennengelernt hätte, mir würde hier in meiner Beziehung was fehlen. Und ich habe in meinem Herzen immer so ein Gefühl, wie wenn es nicht das RICHTIGE im Moment ist. Alles nicht so leicht ne !?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2009 um 10:04

Ja genau..
...ES IST WAS ES IST, SAGT DIE LIEBE .....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2009 um 9:37

@cefeu
Hallo liebe Cefeu,
ich würde mir aber mit dem "Neuen" den Alltag wünschen. Es ist nicht so, dass ich nur "rosa male" ...und dass ich mir denke, ich werde mit dem "Neuen" keinen Streit haben und alles wird perfekt. So ist das definitiv nicht. Es zieht mich nur so sehr zu ihm und ich habe in der Herzgegend so ein Gefühl, wie wenn das nicht Richtig ist, wo ich jetzt "bin". Ich hab ihn nun schon seit ein paar Wochen nicht mehr gesehen, und das ist richtig schlimm. Mich macht das fix und fertig. Er fehlt mir so sehr. Ich kann an nichts anderes mehr denken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2009 um 20:40

Hi Miezekatze24,
ein Klitzekleiner Tipp:


* Du hörst auf dein Herz und wenn du nicht mehr weisst wie das geht,weil du schon eine Weile durcheinander bist; nimm dir an einem Abend Zeit nur für Dich.
Setz dich bequem hin,nimm ein Blatt Papier und fange mit dir selbst ein Dialog an (klingt total beknackt,ich weiss, funktioniert aber insofern, das Du dir und deiner eigenen Wahrheit immer näher kommst, bist du den Mut hast, zu entscheiden).
BEISPIEL: WARUM BIN ICH SO DURCHEINANDER?
= weil Du spürst, das Du dich gerade veränderst,
entwickelst und Du noch mehr vom Leben
möchtest..........

:KANN MIR MEIN JETZIGER PARTNER DAS
GEBEN, WAS ICH IN DER ZUKUNFT BRAUCHE?
=...........

* bekanntlich liegen die Antworten in uns selbst...........
..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2009 um 9:34
In Antwort auf marian_12183634

@cefeu
Hallo liebe Cefeu,
ich würde mir aber mit dem "Neuen" den Alltag wünschen. Es ist nicht so, dass ich nur "rosa male" ...und dass ich mir denke, ich werde mit dem "Neuen" keinen Streit haben und alles wird perfekt. So ist das definitiv nicht. Es zieht mich nur so sehr zu ihm und ich habe in der Herzgegend so ein Gefühl, wie wenn das nicht Richtig ist, wo ich jetzt "bin". Ich hab ihn nun schon seit ein paar Wochen nicht mehr gesehen, und das ist richtig schlimm. Mich macht das fix und fertig. Er fehlt mir so sehr. Ich kann an nichts anderes mehr denken.

Ich kenne das auch
Hey

Auch mir geht es ähnlich wie dir.
Ich bin schon seit 25 Jahren verheiratet und mag meinen Mann, auf irgendeine Art und Weise. Das da keine Schmetterlinge mehr im Bauch sind ist auch klar.
Vor ein paar Monaten habe ich einen Mann kennengelernt, den ich aus meiner Jugend kenne. Er ist auch schon 20 Jahre mit seiner Frau zusammen.
Wir haben uns öfter getroffen und ein bisschen gekuschelt, geknutscht und viel geredet. Mehr nicht.
Dann vor 3 Wochen wollte er nichts mehr mit mir zu tun haben. Er erzählt auch jedem dass ich mich in ihn verliebt hätte (finde ich als Vertrauensbruch) ist leider auch so das mit der Verliebtheit , bei ihm habe ich viele Schmetterlinge im Bauch. Ich freute mich auch immer auf unser Treffen.
Nur ich bekomme ihn nicht mehr aus meinem Kopf und muss so oft weinen weil mir die Treffen mit ihm fehlen, vorallem das kuscheln und reden. Er meldet sich ab und zu übers Telefon, aber wenn ich seine Stimme höre wird alles schlimmer.
Außerdem habe ich große Angst ihm zu begegnen, weil mein Herz immer noch für ihn spricht. Er fehlt mir auch so, habe es ihm auch schon gesagt.
Ich hoffe dass du die Kraft hast die richtige Entscheidung zu treffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2009 um 18:15

Alles beim alten...
......ich häng immer noch in der selben Situation fest. Ich kann mich nicht entscheiden bzw. hab Angst am Ende alleine dazustehen. Meine biologische Uhr tickt auch noch und alles ist einfach nur scheiße. Mein Bauchgefühl rät mir zur Trennung und zieht mich zu dem "Anderen", aber mein Verstand sagt was anderes. Ich flipp noch aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2009 um 9:38

Tja...
....wahnsinn welche schlimme ausmaße sowas annehmen kann nicht wahr ?! meine Güte, das Leben ist ja echt sowas von verrückt.....aber da muß jeder selber durch...und es gibt leider kein Buch "Anleitung für die schwierigen Situationen des Lebens" ... da muß jeder für sich selbst entscheiden ob "Ja oder Nein", ob "Jetzt oder Später", ob "Gut oder Schlecht" und ob "Richtig oder Falsch" .................und jede Entscheidung bringt wieder neue Dinge mit sich, die wieder bewältigt werden müssen .... so ist das.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2009 um 9:40

Das Gefühl "Endlich angekommen sein"
....was hat es denn mit diesem Gefühl auf sich ? Wann stellt es sich ein ? Ich sehne mich auch nach diesem Gefühl. In meiner jetztigen Beziehung habe ich es nicht. Kann ich wohl davon ausgehen, dass es nicht der Richtige ist ? Ich will auch ENDLICH ANGEKOMMEN SEIN !!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen