Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich leide im Moment so

Ich leide im Moment so

3. August 2015 um 21:27

Viele haben von meinem Freund den Eindruck, dass er ein Macho und Prollo ist. Zum Großteil wegen seinem Aussehen glaube ich aber auch wegen seiner Art. Es gibt ein paar Menschen in meinem Umfeld, die sich wirklich Zeit genommen haben ihn genauer kennen zu lernen, wie z.B. meine Mutter. Sie hat ihn mittlerweile sehr in ihr Herz geschlossen. Mein Vater ist ihm gegenüber immer noch skeptisch, genau wie meine Schwester, dabei bin ich schon länger mit ihm zusammen. Mein Bruder dagegen sagt auch, dass mein Freund gut für mich ist aber bei vielen anderen, gerade wenn sie ihn neu kennen lernen, erlebe ich deren Abneigung ihm gegenüber. Meine zwei besten Freundinnen sagen auch, dass er ein guter Mann ist aber wir können trotzdem nur selten etwas machen zusammen mit unseren Partnern, weil ihre Männer mit meinem Freund nicht zurecht kommen. Ich hab mich eigentlich immer gut mit den Freunden von meinen Freundinnen verstanden aber seit ich mit meinem Freund zusammen bin, fühle ich mich auch oft ausgeschlossen was diese Treffen angeht, weil ich weiß, dass sie zumindest meinen Freund nicht gerne dabei haben.

Mir tut das verdammt weh, wenn jemand etwas gegen meinen Freund sagt. Ich glaube keine Frau will Sachen hören, wo der Mann schlecht gemacht wird oder man gefragt wird, wieso man denn mit SO EINEM zusammen ist, der würde ja überhaupt nicht zu einem passen. Viele tun so als wenn ich 10-Stufen über ihm stehen würde, was Aussehen, Niveau, Intelligenz, Bildung, Stil etc. angeht.

Wir haben uns vor kurzem verlobt und ich bin schwanger von ihm. Im Rahmen dessen habe ich durch Zufall ein Gespräch zwischen meiner Schwester und ihrem Freund mitbekommen. Da sind Sachen gefallen von meiner Schwester, wie "dass ich ihn wohl nur heiraten würde, weil ich jetzt schwanger bin" und ihr Freund sagte dann noch etwas wie "dass manche Frauen leider auf SOLCHE stehen und sich von deren Muskeln beeindrucken lassen". Mich hat die Aussage meiner Schwester so sehr getroffen. Für mich ist er der wunderbarste Mann und ich bin überglücklich, dass ich ein Kind von ihm erwarte. Und die Aussagen von ihrem Freund waren für mich selbst schon beleidigend. Spricht er von mir, als sei ich solch eine hohle Nuss.

Ich weiß, dass mein Problem eigentlich ein lächerliches Problem ist aber ich leide darunter und es verletzt mich. Ich möchte mal eine Beurteilung Außenstehender lesen und musste mir das auch mal von der Seele schreiben. Außerdem suche ich nach Wegen um damit besser umgehen zu können. Wahrscheinlich brauche ich einfach ein dickeres Fell aber ich bin im Moment sehr empfindlich.

Danke fürs Lesen und jede Antwort.

Mehr lesen

4. August 2015 um 9:26

...
Danke, dass du versuchst mich aufzumuntern.
Es ist nur so schwierig, da ich mittlerweile auch jedes Mal, wenn ich ihm jemand neuen vorstelle, nur auf das Getuschel oder die Sprüche der anderen warte. Ich habe das einfach so oft schon erlebt. Ich bin selber von mir enttäuscht, dass ich das was andere denken mir so sehr zu Herzen nehme. Aber vielleicht würde es mich weniger treffen, wenn ich wenigstens wüsste, dass mein engeres Umfeld hinter mir steht und sich nicht auch noch das Maul zerreißt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2015 um 20:02
In Antwort auf breana_11918469

...
Danke, dass du versuchst mich aufzumuntern.
Es ist nur so schwierig, da ich mittlerweile auch jedes Mal, wenn ich ihm jemand neuen vorstelle, nur auf das Getuschel oder die Sprüche der anderen warte. Ich habe das einfach so oft schon erlebt. Ich bin selber von mir enttäuscht, dass ich das was andere denken mir so sehr zu Herzen nehme. Aber vielleicht würde es mich weniger treffen, wenn ich wenigstens wüsste, dass mein engeres Umfeld hinter mir steht und sich nicht auch noch das Maul zerreißt.

...
Hast du oder vielleicht jemand anderes hier noch einen Tipp, wie man lernt, dass die Aussagen anderer ins eine Ohr rein und ins andere wieder raus gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2015 um 21:51

...
Ja, mir fällt es unglaublich schwer, gerade wenn die Abneigung so subtil ist. Anstatt wütend zu werden und den anderen Grenzen aufzuzeigen, bin ich nur zutiefst verletzt und ziehe mich zurück oder breche in Tränen aus. Dabei kenne ich mich eigentlich auch ganz anders, denn wenn ich wütend bin, dann verhalte ich mich nicht mehr so schwach. Aber ich weiß nicht, wie ich diesen Kreis durchbrechen soll, dass ich einfach immer nur verletzt bin. Ein einziges Mal bin ich soweit gegangen, dass ich eine Bekannte aus unserer Wohnung geschmissen habe, nach einer von ihr sehr unverschämten Bemerkung. Sie beteuerte dann zwar noch, dass es doch nicht so gemeint war, aber das war mir egal und danach habe ich auch jeglichen Kontakt verweigert. Aber da war es auch einfacher, weil es nicht so subtil kam, sondern für mich sich wie ein direkter Angriff angefühlt hat und ich muss mir nicht in meinem eigenen Heim bieten lassen, dass man so über den Mann, den ich liebe, spricht.

Ich weiß, dass ihn die Ablehnung meiner Eltern sehr getroffen und beschäftigt hat und das er glücklich ist, dass meine Mutter ihn nun doch als Schwiegersohn akzeptiert und aufgenommen hat. Mit meinem Vater ist das alles schwieriger, so wie das mit Vätern irgendwie ist. Was ich sagen will, wenn es um Ablehnung aus meiner Familie geht, trifft ihn das auch aber die Ablehnung von Außenstehenden ihm gegenüber prallt an ihm ab. Ich weiß aber, dass wenn es andersrum der Fall ist, dass jemand gegen mich etwas sagt oder auch wenn er es mitbekommt, dass jemand mich zum heulen bringt (was im Moment leider öfter vorkommt), dass er dann sehr unangenehm werden kann gegen die betreffende Person.

Vieles bekommt er aber auch nicht direkt mit.

Ansonsten versucht er viel mich aufzubauen und zu stärken. Er ist der Meinung, dass nichts so sehr zählt, wie das wir zusammen sind. Oder er versucht mich aufzumuntern und erinnert mich daran, dass ich damals als er mich angesprochen hat, ihm auch erst einmal eine Abfuhr gegeben habe und ihn als "Macho" betitelt habe.

Ich rede mit ihm eigentlich über so gut wie alles, aber ich will ihn auch nicht zu sehr damit belasten, wie sehr mich das trifft, weil er sowieso schon den Überbeschützer mimt, seit ich schwanger bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 19:00

...
Bin da auch schon weiter unten drauf eingegangen und ich weiß, dass ich da große Probleme mit habe. Mittlerweile haben sich diese Erlebnisse auch so gehäuft und meine Empfindlichkeit hat sich so zugespitzt, dass ich kaum mehr irgendwas ertragen kann, was gegen ihn gesagt wird.
Wieso kann man es nicht ohne Kommentar einfach akzeptieren, dass ich mit ihm zusammen bin. Es sind auch nicht alle Kommentare so böse wie die von meiner Schwester. Aber diese unausgesprochene Ablehnung oder Irritation macht mich fast genauso fertig. Und damit weiß ich noch weniger umzugehen. Immer wieder diese Situationen. Gerade auch von Männern immer diese Sprüche, wieso eine Frau wie ich, sich mit so einem abgibt und ich könne doch viel bessere haben. Diese Kommentare widern mich so an. Oder so Kommentare wie "deinen Freund habe ich mir irgendwie anders vorgestellt". Vielleicht ist das überhaupt nicht so böse gemeint, aber es verletzt mich alles. Ich würde solche Dinge nicht mal über andere Paare denken. Ich weiß auch nicht, ob es wirklich etwas bringt, wenn ich da immer etwas zu sage, weil vielleicht lernen die Leute irgendwann ihren Mund zu halten aber es werden auch neue Leute kommen und mich verletzt auch ganz einfach die Tatsache, dass so viele denken, er könne mir nichts bieten und ihn unter mir sehen.
Was meine Schwester angeht, werde ich die Konfrontation mit ihr wohl suchen müssen, aber es ist schwierig für mich. Und durch das Ganze ist sie mir auch einfach ein wenig fremd geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 19:37

...
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Neid ist. In den Augen der meisten (Mama und Bruder mal ausgeschlossen) ist er ein Proll und hat nichts zu bieten.
Was auch immer es ist, es verletzt mich und ja eigentlich muss es ausreichen, dass ich mit ihm auskomme aber ich kann es nicht ändern, dass ich so empfindlich bin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 20:47

...
Du meinst es ist ganz normal, dass ich im Moment so häufig in Tränen ausbreche und so überempfindlich bin?
Nein, dass jeder sich bestens mit ihm versteht erwarte ich auch nicht. Aber es ist mehr als das. Sie haben Vorurteile und zeigen mir versteckt oder auch offen, dass sie finden, dass er nicht gut genug für mich wäre. Und das erlebe ich in seinem Umfeld nicht. Alle sind herzlich und offen zu mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2015 um 20:06

...
ich habe nun meine Schwester darauf angesprochen. Dachte ich würde mich besser fühlen. Gerade nachdem mir hier dazu geraten wurde offensiver damit umzugehen. Aber leider fühle ich mich kein Stück besser und vielleicht ist es doch besser es zu schlucken und irgendwann nach paar Jahren ist man vielleicht so abgestumpft, dass es einem gleichgültig ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2015 um 23:35

...
Warum die anderen das sagen weiß ich nicht. Ja schon, ich habe auch gedacht, als ich ihn kennen lernte, wasn Macho. Aber zu mir ist er einfach wunderbar!
Für mich ist er genau der Mann den ich will aber er ist anders als die Männer von meinen Freundinnen oder von meiner Schwester.

Was meinst du mit eigener und fremdgesteuerter Selbstachtungsverlust?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2015 um 13:07

Finde dich super
leider kannst du nicht viel tun außer weiterhin zu ihm stehen und mit der Zeit sollten die Leute in deinem Umfeld ihn so gut kennen, dass sie dich und eure Liebe verstehen und schätzen!

finde es aber wirklich toll, wie du zu ihm stehst! (:

und gratuliere zur Schwangerschaft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2015 um 17:56
In Antwort auf mina_12633265

Finde dich super
leider kannst du nicht viel tun außer weiterhin zu ihm stehen und mit der Zeit sollten die Leute in deinem Umfeld ihn so gut kennen, dass sie dich und eure Liebe verstehen und schätzen!

finde es aber wirklich toll, wie du zu ihm stehst! (:

und gratuliere zur Schwangerschaft

...
Ich danke dir. Aber ich selber habe immer das Gefühl, dass ich noch viel zu wenig zu ihm stehe oder zu wenig mache, weil ich es nicht schaffe diese Sachen zu unterbinden.
Viele haben ihn denke ich einfach abgestempelt ohne ihn wirklich zu kennen. Ich bin ja schon einige Zeit mit ihm zusammen. Aber er bemüht sich auch nicht wirklich um sich mit allen besser zu stellen. Er meint immer, dass er niemandem in **** kriechen wird, nur damit man ihn mag.
Ich sehe öfter mal sehr unterschiedliche Paare und immer habe ich den Eindruck, als wenn die sich nicht mit sowas herum schlagen müssen. Aber vielleicht täuscht der Eindruck von außen auch nur.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2015 um 19:46

...
Jeder ist anders. Aber es ist kein schönes Gefühl, wenn man weiß, dass so gut wie jeder denkt, dass man mit einem Proll zusammen ist. Und ja natürlich beeinflusst mich das. Diese Worte und Meinungen verletzen mich einfach unglaublich stark. Wieso sehen sie nicht das was ich sehe?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Liebe ich ihn überhaupt?
Von: peanut03
neu
9. August 2015 um 13:21
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club