Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich lebe in einer Dreierbeziehung - mittlerweile unerträglich. was tun?

Ich lebe in einer Dreierbeziehung - mittlerweile unerträglich. was tun?

23. November 2005 um 7:14 Letzte Antwort: 26. Juni 2013 um 10:28

Ich lebe seit August letzten Jahres in einer Art Dreierbeziehung. Das heißt mein Mann hat neben mir noch eine Geliebte mit der ich zwar erst einverstanden war (was wohl nicht jeder verstehen kann und die Hintergründe auch etwas schwer zu erklären sind) das aber mittlerweile manchmal unerträglich für mich wird.
Hintergrund warum ich zuerst einverstanden war ist, dass mein Mann und ich von anfang an eine sehr offene Beziehung geführt haben. Also in Bezug auf Swingerclubs, Treffen mit anderen Paaren oder auch einzelnen Damen und Herren. Das hatte sich mit der Zeit dahin entwickelt, dass jeder auch alleine mal sein Abenteuer hatte. Was nicht das Problem ist, denn wir beide mögen das und stehen dazu.
Im August letzten Jahres hat er eine Frau kennen gelernt, die für ihn auch erst eine Affaire war. Zu diesem Zeitpunkt noch kein Problem für mich. Diese Frau hat allerdings mehr in dieser Affaire gesehen, sich verliebt und hat sich schließlich deswegen auch von ihrem Mann getrennt. Wie gesagt Anfangs war diese Affaire noch kein Problem für mich auf Grund der Art wie wir leben.
Dann kamen massive Probleme in unserer Beziehung auf, die zwar nichts mit unserer Art zu leben zu tun haben, aber sich schließlich auch darauf auswirkten. Sie ist vom Typ her genau das Gegenteil von mir, dieser Gegensatz und die anderen Probleme die wir hatten und haben führten dann dazu das bei ihm dann auch Liebe aus dieser Affaire geworden ist. Wäre immer noch kein Problem für mich, da ich selbst weiß das ich auch zwei Männer lieben könnte.
Unser beider Traum wäre es übrigens, eine zweite Frau für uns beide zu finden die mit uns beiden lebt und liebt, da ich sehr stark bi bin. Das nur am Rande und zur Erklärung warum ich selbst als es dann bei ihm um Liebe ging damit umgehen konnte.

Schon lange ist es aber so, dass sie sich für ihn alleine haben möchte und es ihn regelmäßigen Abständen Zoff und Dramen gibt da sie fordert und ihm Ultimatume stellt, mich zu verlassen. Was er aber nicht wollte und nie getan hat.

Diese ganze Geschichte ist einfach zu verfahren. Mittlerweile ist es so, dass er manchmal auf Grund unserer anderweitigen massiven Probleme nicht mehr weiß was richtig und was falsch ist. Beide, irgendwie? Oder doch nur ich oder doch nur sie? Es geht einfach nur noch hin und her. Einmal ist es mit ihr aus, dann kommt sie wieder oder er holt sie zurück. Die beiden kommen einfach nicht voneinander los, genauso wenig wie wir beide voneinander los kommen.

Trotz aller Liebe zu ihm und seiner Liebe zu mir (und auch wenn es vielleicht unverständlich ist, ich weiß das er mich liebt und nicht zu ihr gehen wird) denke ich ernsthaft darüber nach mich nicht doch von ihm zu trennen.
Denn nach dem mit ihr jetzt wieder wochenlang Schluß war geht es gerade jetzt doch wieder von vorne los. Und ich möchte es einfach nicht mehr mitmachen. Ich möchte nicht mehr auf ihn warten, oder vielleicht eine Nacht ohne ihn sein weil er bei ihr übernachtet. Ich möchte diesen ganzen Stress und diese Dramen die jetzt garantiert wieder kommen werden weil sie Stress macht und ich dann ausraste nicht mehr.
Aber trotzdem durchhalten? Denn genau das ist meine Hoffnung. Ich kenne ihn zu gut und weiß genau das Durchhalten und der ganzen Sache cool gegenüber zu stehen das einzige ist was mich am Ende gewinnen lassen kann. Auf der anderen Seite kann ich nicht mehr damit umgehen.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Vielleicht war ja hier jemand mal in einer ähnlichen Situation oder weiß einen Rat?

Danke fürs Lesen!

Mehr lesen

23. November 2005 um 8:22

Die geister die ich rief!!!!
offene Beziehung und lange Leine sind schön - aber auch sehr gefährlich und bums ist es passiert.... ich glaube nicht das dein Mann dich versteht, erst darf er und es ist auch für dich eine schöne Sache und wenn es kritisch wird, machst du einen Rückzieher.... ich glaube du solltest versuchen ihn Eifersüchtig zu machen er muß Angst bekommen dich zu verlieren... aus meiner Sicht die einzige Chance da wieder raus zu kommen lg

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 8:49

Was mich am Ende gewinnen lassen kann.
Hallo Yawanna,

ihr führt eine offene beziehung und seid es gewohnt andere Partner zu haben.
du kannst dir sicher sein, dass dein mann das zu schätzen weiß und nicht ohne weiteres bereit ist, darauf zu verzichten.
wenn die andere frau ihn für sich alleine haben will ist das zun scheitern verurteilt, da bist du sicher und das kannst du auch sein.

wichtiger ist aber wie es dir geht.

ich hab mich beim lesen gefragt, ob es tatsächlich die andere frau ist die dich an eurer beziehung zweifeln lässt oder ob es nicht vielmehr die von dir erwähnten aber nicht näher beschriebenen massiven probleme in eurer beziehung sind.

ich möchte dir raten, die beiden problemkreise zu entkoppeln, dir also klar zu werden was womit zusammenhängt.
die vermischung treibt dich in die orientierungslosigkeit.

manndel

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:04
In Antwort auf elvin_12157156

Die geister die ich rief!!!!
offene Beziehung und lange Leine sind schön - aber auch sehr gefährlich und bums ist es passiert.... ich glaube nicht das dein Mann dich versteht, erst darf er und es ist auch für dich eine schöne Sache und wenn es kritisch wird, machst du einen Rückzieher.... ich glaube du solltest versuchen ihn Eifersüchtig zu machen er muß Angst bekommen dich zu verlieren... aus meiner Sicht die einzige Chance da wieder raus zu kommen lg

Klar... aber...
Oh, er versteht sehr gut. Das hat nichts damit zu tun das er erst darf und dann wieder nicht. Nein. Aufgrund unserer Lebensweise habe ich im Grunde kein Problem damit ihn mit einer anderen zu teilen. Wir haben es eine Zeitlang auch geschafft. In dieser Zeit hat sie akzeptiert das wir zusammen sind und er mich nicht verlassen wird. Das die andere das tut ist eine Vorrausetzung für so eine Sache.
Sie kann es aber nicht mehr akzeptieren, will ihn für sich alleine, verlangt das er mich verlässt, stellt ihm Ultimatum, macht ihm Druck und uns beiden Stress mit unzähligen SMS oder Anrufe spät Abends oder in der Nacht mit Vorwürfen und Dramen am Telefon. Das wirkt sich automatisch natürlich auf unsere Beziehung aus.
Ihn belastet die Situation ja auch und im Grunde weiß er das es nicht so weitergehen kann. Weil es nicht nur mich zermürbt und kaputt macht sondern auch ihn. Genau deshalb provoziert er auch gewisse Situationen um die Sache endlich zu klären. Diese Woche z. b. hat er ihr geschworen das es zwischen uns beiden aus ist und sie gebeten mich anzurufen um es sich zu bestätigen zu lassen. Klar das er wusste, dass ich genau das Gegenteil tue. Er will durch solche Aktionen erreichen das sie endlich Konsequenzen zieht und Schluß macht.

Eifersüchtig machen? Klar, diesen Weg gehe ich auch schon. Nur muss ich wohl jetzt noch einen Schritt weiter gehen, ihm einen Schock versetzten in dem ich mich anderweitig

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:16
In Antwort auf kaleo_12490902

Was mich am Ende gewinnen lassen kann.
Hallo Yawanna,

ihr führt eine offene beziehung und seid es gewohnt andere Partner zu haben.
du kannst dir sicher sein, dass dein mann das zu schätzen weiß und nicht ohne weiteres bereit ist, darauf zu verzichten.
wenn die andere frau ihn für sich alleine haben will ist das zun scheitern verurteilt, da bist du sicher und das kannst du auch sein.

wichtiger ist aber wie es dir geht.

ich hab mich beim lesen gefragt, ob es tatsächlich die andere frau ist die dich an eurer beziehung zweifeln lässt oder ob es nicht vielmehr die von dir erwähnten aber nicht näher beschriebenen massiven probleme in eurer beziehung sind.

ich möchte dir raten, die beiden problemkreise zu entkoppeln, dir also klar zu werden was womit zusammenhängt.
die vermischung treibt dich in die orientierungslosigkeit.

manndel

@manndel...
ja er weiß es zu schätzen. Und mein großer Vorteil bei der Sache ist das sie das was wir leben nicht leben kann und will. Ergo weiß er auch das er auf die Dauer alleine mit ihr gar nicht kann da er dieses Leben nicht vermissen möchte. Es würde vielleicht eine Zeitlang gut gehen, aber nach ein paar Wochen würde er massiv etwas vermissen.

Wir hatten auch schon diesen Versuch gestartet, das er zu ihr geht. Um auch den Reiz der Frage was wäre wenn auszuschalten. Also die Frage die er sich stellt oder gestellt hat: "Kann ich so (also mit der anderen) leben? Es hat vier Wochen gedauert, da hatte er sie wieder verlassen. Eigentlich nicht mal zwei Wochen aber wir beide hatten entschieden das er das Ganz noch etwas länger durchziehen soll um sich klarer zu werden.

Im Grunde ist es klar. Und doch kommt er nicht von ihr los. Wohl liegt dieses Problem auch darin das sie so der totale Gegensatz zu mir ist das zieht ihn natürlich immer wieder an.

Was die anderen Probleme betrifft... klar sind sie auch immer wieder ein Grund was ihn immer wieder zu ihr zieht. Von mir aus gesehen würden wir diese Probleme besser in den Griff bekommen und mit einigem auch einfach leben können wenn sie unser Leben nicht immer wieder überschatten würde. Diese Probleme bekommen wir auch besser in den Zeiten wo sie nicht da ist in den Griff. Nur in den Zeiten in denen es wegen ihr Stress gibt, scheinen auch diese Probleme wieder unlösbar. Irgendwie gelingt es nicht diese beiden Problemkreise wie du sagst auseinander zu halten. Und dann ist alles nur noch ein großes Durcheinander...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:21
In Antwort auf amalia_11859422

Klar... aber...
Oh, er versteht sehr gut. Das hat nichts damit zu tun das er erst darf und dann wieder nicht. Nein. Aufgrund unserer Lebensweise habe ich im Grunde kein Problem damit ihn mit einer anderen zu teilen. Wir haben es eine Zeitlang auch geschafft. In dieser Zeit hat sie akzeptiert das wir zusammen sind und er mich nicht verlassen wird. Das die andere das tut ist eine Vorrausetzung für so eine Sache.
Sie kann es aber nicht mehr akzeptieren, will ihn für sich alleine, verlangt das er mich verlässt, stellt ihm Ultimatum, macht ihm Druck und uns beiden Stress mit unzähligen SMS oder Anrufe spät Abends oder in der Nacht mit Vorwürfen und Dramen am Telefon. Das wirkt sich automatisch natürlich auf unsere Beziehung aus.
Ihn belastet die Situation ja auch und im Grunde weiß er das es nicht so weitergehen kann. Weil es nicht nur mich zermürbt und kaputt macht sondern auch ihn. Genau deshalb provoziert er auch gewisse Situationen um die Sache endlich zu klären. Diese Woche z. b. hat er ihr geschworen das es zwischen uns beiden aus ist und sie gebeten mich anzurufen um es sich zu bestätigen zu lassen. Klar das er wusste, dass ich genau das Gegenteil tue. Er will durch solche Aktionen erreichen das sie endlich Konsequenzen zieht und Schluß macht.

Eifersüchtig machen? Klar, diesen Weg gehe ich auch schon. Nur muss ich wohl jetzt noch einen Schritt weiter gehen, ihm einen Schock versetzten in dem ich mich anderweitig

Das ist ja schrecklich fast wie bei kleinen kindern
sie liebt ihn... aber er will einfach seinen spaß und genießt das leben mit dir....

du liebst den Lifestyle so wie du ihn kennst mit deiner Sicherheit zu Hause und der sexuellen Freiheit.... wie kann man ihn da Eifersüchtig machen, fast ummöglich....

da sieht man mal wieder alles hat seinen Preis..... würde mich mal Interessieren wie das bei euch weiter geht. Schon recht kompliziert

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:30

Kleiner Nachtrag...
Warum das Ganze auch nicht mehr funktioniert... weil er ihr auch um sie zu halten Versprechungen macht. Das er nur sie liebt, das er nur mit ihr leben möchte, das zwischen uns nichts mehr ist usw. usw. Und auch wenn er diese Versprechnungen nicht halten will und wird, ich das zwar weiß. Das tut weh! Denn ich kenne ihn, in diesem Moment wo er das sagt meint er es auch so. Auch wenn es im Grunde nicht so ist. Nein, ich blick das nicht mehr...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:33
In Antwort auf elvin_12157156

Das ist ja schrecklich fast wie bei kleinen kindern
sie liebt ihn... aber er will einfach seinen spaß und genießt das leben mit dir....

du liebst den Lifestyle so wie du ihn kennst mit deiner Sicherheit zu Hause und der sexuellen Freiheit.... wie kann man ihn da Eifersüchtig machen, fast ummöglich....

da sieht man mal wieder alles hat seinen Preis..... würde mich mal Interessieren wie das bei euch weiter geht. Schon recht kompliziert

Eifersüchtig machen ist möglich...
und zwar in dem er Angst hat mich tatsächlich an einen anderen zu verlieren. Natürlich ist das nicht so einfach. Denn ein Abenteuer macht ihn nicht eifersüchtig das stimmt. Im Gegenteil. Ich müsste mich tatsächlich anderweitig "verlieben", denn das ist einfach etwas anderes...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:41
In Antwort auf amalia_11859422

Eifersüchtig machen ist möglich...
und zwar in dem er Angst hat mich tatsächlich an einen anderen zu verlieren. Natürlich ist das nicht so einfach. Denn ein Abenteuer macht ihn nicht eifersüchtig das stimmt. Im Gegenteil. Ich müsste mich tatsächlich anderweitig "verlieben", denn das ist einfach etwas anderes...

Du kannst dich nicht mal eben "verlieben" und dann auch noch
nur so tun als ob....ist eine recht zerfahrene Situation. Du magst Frauen, das wäre vielleicht ein Ansatz, das du dir eine Lebenspartnerin suchst und ihn so Angst machst dich zu verlieren..... Nach den Motto es ist schön mit einer Frau an meiner Seite zu leben.... sollte aber auch glaubwürdig sein.
Je mehr ich über dein Problem nachdenke und lese je mehr sehe ich die Ausweglosigkeit für dich..Abwarten und Tee trinken

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:48
In Antwort auf amalia_11859422

Eifersüchtig machen ist möglich...
und zwar in dem er Angst hat mich tatsächlich an einen anderen zu verlieren. Natürlich ist das nicht so einfach. Denn ein Abenteuer macht ihn nicht eifersüchtig das stimmt. Im Gegenteil. Ich müsste mich tatsächlich anderweitig "verlieben", denn das ist einfach etwas anderes...

Ch müsste mich tatsächlich anderweitig "verlieben",
entschuldigt, dass ich mich einmische aber ich halte von der ganzen trickserei nichts.
kein weg führt so schnell ans ziel wie der direkte.
mir kommt aus dem was du oben geschrieben hast ein verdacht.
du schreibst:
"Von mir aus gesehen würden wir diese Probleme besser in den Griff bekommen und mit einigem auch einfach leben können wenn sie unser Leben nicht immer wieder überschatten würde. Diese Probleme bekommen wir auch besser in den Zeiten wo sie nicht da ist in den Griff. Nur in den Zeiten in denen es wegen ihr Stress gibt, scheinen auch diese Probleme wieder unlösbar."

kann es sein, dass du sie indirekt für die unlösbarkeit eurer probleme verantwortlich machst?
und wenn ja, müsstest du dann nicht eher ihn dafür verantwortlich machen?
ist es die zeit, die er mit ihr verbringt, die dann an der ecke fehlen wo die probleme gelöst werden müssten?
schränkt ihn das verhältnis in seiner arbeit ein oder gibt er dadurch zuviel geld aus?
das würde auch erklären, warum sich die problemkreise so schwer trennen lassen.

manndel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 9:50
In Antwort auf kaleo_12490902

Ch müsste mich tatsächlich anderweitig "verlieben",
entschuldigt, dass ich mich einmische aber ich halte von der ganzen trickserei nichts.
kein weg führt so schnell ans ziel wie der direkte.
mir kommt aus dem was du oben geschrieben hast ein verdacht.
du schreibst:
"Von mir aus gesehen würden wir diese Probleme besser in den Griff bekommen und mit einigem auch einfach leben können wenn sie unser Leben nicht immer wieder überschatten würde. Diese Probleme bekommen wir auch besser in den Zeiten wo sie nicht da ist in den Griff. Nur in den Zeiten in denen es wegen ihr Stress gibt, scheinen auch diese Probleme wieder unlösbar."

kann es sein, dass du sie indirekt für die unlösbarkeit eurer probleme verantwortlich machst?
und wenn ja, müsstest du dann nicht eher ihn dafür verantwortlich machen?
ist es die zeit, die er mit ihr verbringt, die dann an der ecke fehlen wo die probleme gelöst werden müssten?
schränkt ihn das verhältnis in seiner arbeit ein oder gibt er dadurch zuviel geld aus?
das würde auch erklären, warum sich die problemkreise so schwer trennen lassen.

manndel

Du bist ein pragmatiker
sie liebt ihn und ihr leben so wie es war mit logik und pragmatik scher zu lösen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 10:31
In Antwort auf kaleo_12490902

Ch müsste mich tatsächlich anderweitig "verlieben",
entschuldigt, dass ich mich einmische aber ich halte von der ganzen trickserei nichts.
kein weg führt so schnell ans ziel wie der direkte.
mir kommt aus dem was du oben geschrieben hast ein verdacht.
du schreibst:
"Von mir aus gesehen würden wir diese Probleme besser in den Griff bekommen und mit einigem auch einfach leben können wenn sie unser Leben nicht immer wieder überschatten würde. Diese Probleme bekommen wir auch besser in den Zeiten wo sie nicht da ist in den Griff. Nur in den Zeiten in denen es wegen ihr Stress gibt, scheinen auch diese Probleme wieder unlösbar."

kann es sein, dass du sie indirekt für die unlösbarkeit eurer probleme verantwortlich machst?
und wenn ja, müsstest du dann nicht eher ihn dafür verantwortlich machen?
ist es die zeit, die er mit ihr verbringt, die dann an der ecke fehlen wo die probleme gelöst werden müssten?
schränkt ihn das verhältnis in seiner arbeit ein oder gibt er dadurch zuviel geld aus?
das würde auch erklären, warum sich die problemkreise so schwer trennen lassen.

manndel

Hhhmmm....
ehrlich gesagt bin ich auch dagegen zu tricksen. weiß mir nur leider nicht mehr anders zu helfen... vor allem... wie kann ich mit ehrlichkeit gegen trickserei ankommen?

Wegen der Probleme... nein ich mache ihn nicht dafür verantwortlich. es ist auch nicht das die zeit fehlt...

es ist auch eine längere geschichte. im Grunde haben wir uns zu einem ganz falschen Zeitpunkt kennen gelernt. Mir ging es damals aus verschiedenen Gründen psychisch sehr schlecht, war kurz vor der Klinik, bzw. allem ein Ende zu machen. Dann kam er. Auch mit seiner Hilfe bin ich damals aus dem allem weitgehend herausgekommen. Allerdings hatte ich damals noch die Neigung mich sehr schnell von jemandem abhängig zu machen. In dem Fall natürlich von ihm. Zu dem Zeitpunkt war er auch noch krankhaft eifersüchtig. Das passte natürlich noch mehr von ihm abhängig zu werden. Dann hat er sich irgendwie verändert. Die Eifersucht ging weg, vor allem durch das offene Leben das wir dann führten. Nachvollziehbar? Er hat gelernt das er mir da vertrauen kann weil einfach alles offen war, ich konnte ihn ja gar nicht betrügen. Heute haben wir das umgekehrte Problem er ist zu wenig eifersüchtig. Auch durch einen neuen Job der ihn sehr in Anspruch nahm und ihn in sehr viel Stress stürtzte kam die Veränderung. Und ganz plötzlich musste ich mich deswegen von ihm lösen. Durch meine psychischen Probleme die sich durch mein ganzes Leben gezogen haben, bin ich im moment in vielem noch in der Lernphase. Er ist einfach ein Typ Mann der gerade in Dingen die das tägliche Leben betreffen eine Frau braucht die stark und selbstbewusst ist und fähig ist Probleme auch mal selbst zu lösen. Und das kann ich noch nicht immer. Er arbeitet sehr viel, mind. 12 Stunden am Tag ohne Pause. Und kann mir z. b. deshalb auch nicht immer im Haus und im Garten helfen. Und in gewissen Phasen bekomme ich das tägliche Leben und alltägliche Dinge die einfach getan werden müssen, ob das Haushalt oder Rechnungen bezhalen sind, manchmal einfach nicht so geregelt. Das belastet dann natürlich auch wieder. Gerade wenn z. b. wieder eine Mahnung ins Haus kommt. Klar ist das sch... ich arbeite auch daran das so was nicht mehr vorkommt. Ein anderer Grund ist seine Arbeit. Er ist auf der Suche nach einem anderen Job weil er es da wo er jetzt ist einfach nicht mehr aushält. Probleme mit seinem Chef, Mobbing, tägliche Arbeitszeit von min. zwölf Stunden ohne Pause und noch andere Dinge. Das ihn das kaputt macht bleibt natürlich auch nicht ohne Folgen was uns betrifft. Denn er ist mit seinen Nerven am Ende. Genauso wie ich. Dazu kommen noch Geldsorgen und Probleme in der Familie.

Die Problemkreise lassen sich für mich persönlich so schwer trennen weil mich das was sie betrifft (der Stress den sie macht, seine Versprechungen an sie um sie zu halten, die ich als ein Verat an mir empfinde) manchmal so belastet das ich dadurch wieder in meinen alten Trott zurück falle (ich leider manchmal immer noch unter Depressionen). Das wiederum führt dazu das ich alles andere einfach vernachlässige und wichtige Dinge unerledigt bleiben. Du kannst dir denken das so was dann zum Streit führt gerade wenn er nach einem 14 Std. Tag nach Hause kommt und wichtige Dinge die er dadurch einfach nicht erledigen kann ich nicht getan habe weil ich mich vergraben habe und mich mit ihr zu sehr beschäftigt habe anstatt durchzustarten und mit dem wissen das er mich nicht verlassen wird, cool zu bleiben...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 10:39
In Antwort auf elvin_12157156

Du kannst dich nicht mal eben "verlieben" und dann auch noch
nur so tun als ob....ist eine recht zerfahrene Situation. Du magst Frauen, das wäre vielleicht ein Ansatz, das du dir eine Lebenspartnerin suchst und ihn so Angst machst dich zu verlieren..... Nach den Motto es ist schön mit einer Frau an meiner Seite zu leben.... sollte aber auch glaubwürdig sein.
Je mehr ich über dein Problem nachdenke und lese je mehr sehe ich die Ausweglosigkeit für dich..Abwarten und Tee trinken

Genleman41...
Ausweglosigkeit... genau das ist das Problem. Ich sehe keinen Ausweg mehr. Abwarten? Ich muss aber das ist etwas das ich schlecht kann. Ich neige dazu dann etwas auszuflippen wenn ich etwas abwarten muss. Hmmm....

Eine andere Frau als meine Lebenspartnerin? Kein Ausweg. Gegen eine andere Frau würde er niemals kämpfen das weiß ich. Da würde er einfach aufgeben.

Ein anderer Weg wäre wenn endlich unser beider Traum wahr werden würde und wir eine Frau finden würden die mit uns beiden eine Beziehung eingeht. Sowohl er als auch ich bräuchten einfach diesen Ausgleich. Aber so etwas ist schwierig und braucht sehr viel Zeit und Geduld. Denn so eine Frau findet man nicht so einfach, vor allem da das Ideal ja ist das alle drei sich lieben. Sehr sehr schwer zu verwirklichen. Ist im Grunde reiner Zufall das so etwas passiert.

Nur so tun als ob ich mich in einen anderen verliebt hätte. Ja, das wäre Trickserei und obs fair ist? Aber das würde ihn vielleicht mal wachrütteln sonst springt er ewig hin und her...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 11:01
In Antwort auf amalia_11859422

Genleman41...
Ausweglosigkeit... genau das ist das Problem. Ich sehe keinen Ausweg mehr. Abwarten? Ich muss aber das ist etwas das ich schlecht kann. Ich neige dazu dann etwas auszuflippen wenn ich etwas abwarten muss. Hmmm....

Eine andere Frau als meine Lebenspartnerin? Kein Ausweg. Gegen eine andere Frau würde er niemals kämpfen das weiß ich. Da würde er einfach aufgeben.

Ein anderer Weg wäre wenn endlich unser beider Traum wahr werden würde und wir eine Frau finden würden die mit uns beiden eine Beziehung eingeht. Sowohl er als auch ich bräuchten einfach diesen Ausgleich. Aber so etwas ist schwierig und braucht sehr viel Zeit und Geduld. Denn so eine Frau findet man nicht so einfach, vor allem da das Ideal ja ist das alle drei sich lieben. Sehr sehr schwer zu verwirklichen. Ist im Grunde reiner Zufall das so etwas passiert.

Nur so tun als ob ich mich in einen anderen verliebt hätte. Ja, das wäre Trickserei und obs fair ist? Aber das würde ihn vielleicht mal wachrütteln sonst springt er ewig hin und her...

Dann hast du dir ja selbst einen weg gezeigt
schon mal an einen swingerclub gedacht? mit deinem "geliebten" so einen club besuchen und dann deinem freund vorschwärmen wie prickelnt es war in mitten dieser lust zu vögeln..... wer weiß vielleicht dreht er dann ja durch????
drücke dir die daumen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 11:35
In Antwort auf elvin_12157156

Dann hast du dir ja selbst einen weg gezeigt
schon mal an einen swingerclub gedacht? mit deinem "geliebten" so einen club besuchen und dann deinem freund vorschwärmen wie prickelnt es war in mitten dieser lust zu vögeln..... wer weiß vielleicht dreht er dann ja durch????
drücke dir die daumen

Swingerclub...
das dumme ist, das freut ihn doch wenn das so ist...
ich hoffe ich schocke jetzt niemanden zu viel... swingerclub machen wir ab und an mal. wir leben das schon so, dass wir meistens zusammen solche dinge machen. also Clubbesuche oder einen zweiten Mann, Frau oder Paar. Größtenteils leben wir es zusammen aus, aber keiner von uns hat etwas dagegen wenn der andere alleine für sich auch mal ein Abenteuer hat.
Also fällt das weg. Leider...

Es müsste tatsächlich so passieren das einer kommt der mehr von mir möchte und ich darauf eingehe. Die ganze Sache mit dem anderweitig "verlieben" ist halt so eine Sache das ich dadurch ja einen, ich sage mal "unschuldigen" mit hinein ziehen müsste und das möchte ich nicht. Das wäre mit Sicherheit auch nicht ganz fair. Denn ich kenne meinen Mann. Wenn er mehr hinter etwas vermutet, wird das (verbal) bitter für den anderen. Das Problem wäre auch da wenn ich ihm vorschwindeln würde ich hätte mich in so eine Bekanntschaft von mir verliebt. Denn der müsste es dann am Ende ausbaden, was demjenigen gegenüber auch nicht fair ist werdet ihr sagen denn der kann ja nichts dafür. Nur ich glaube mittlerweile ist mir das egal auch wenns unfair ist jedem gegenüber ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 11:49
In Antwort auf amalia_11859422

Swingerclub...
das dumme ist, das freut ihn doch wenn das so ist...
ich hoffe ich schocke jetzt niemanden zu viel... swingerclub machen wir ab und an mal. wir leben das schon so, dass wir meistens zusammen solche dinge machen. also Clubbesuche oder einen zweiten Mann, Frau oder Paar. Größtenteils leben wir es zusammen aus, aber keiner von uns hat etwas dagegen wenn der andere alleine für sich auch mal ein Abenteuer hat.
Also fällt das weg. Leider...

Es müsste tatsächlich so passieren das einer kommt der mehr von mir möchte und ich darauf eingehe. Die ganze Sache mit dem anderweitig "verlieben" ist halt so eine Sache das ich dadurch ja einen, ich sage mal "unschuldigen" mit hinein ziehen müsste und das möchte ich nicht. Das wäre mit Sicherheit auch nicht ganz fair. Denn ich kenne meinen Mann. Wenn er mehr hinter etwas vermutet, wird das (verbal) bitter für den anderen. Das Problem wäre auch da wenn ich ihm vorschwindeln würde ich hätte mich in so eine Bekanntschaft von mir verliebt. Denn der müsste es dann am Ende ausbaden, was demjenigen gegenüber auch nicht fair ist werdet ihr sagen denn der kann ja nichts dafür. Nur ich glaube mittlerweile ist mir das egal auch wenns unfair ist jedem gegenüber ist.

Soetwas kann man (frau) doch provozieren oder
und letztendlich heiligt der zweck die mittel. schön wäre es wenn seine neue mitbekommt das du mit ihm in einen club gehen, sie also "betrogen" wird, du suchst dir einen charmanten mann und läßt deinen charme spielen.....wir männer sind doch in solchen situationen sehr berechenbar verabrede dich mit ihm auf ein weiteres treffen unter vier augen und warte ab was dein freund davon hält.....

was bin ich doch durchtrieben *lach*

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 12:28
In Antwort auf elvin_12157156

Soetwas kann man (frau) doch provozieren oder
und letztendlich heiligt der zweck die mittel. schön wäre es wenn seine neue mitbekommt das du mit ihm in einen club gehen, sie also "betrogen" wird, du suchst dir einen charmanten mann und läßt deinen charme spielen.....wir männer sind doch in solchen situationen sehr berechenbar verabrede dich mit ihm auf ein weiteres treffen unter vier augen und warte ab was dein freund davon hält.....

was bin ich doch durchtrieben *lach*

Kleine Tricksereien...
ja genau so etwas ähnliches muss ich endlich mal durchziehen. Nur erst mal heimlich und dann kommt der Hammer. Eigentlich bin ich ja eine ganz gute Schauspielerin, nur bei solchen Dingen hatte ich bisher wohl immer ein zu gutes Herz. Ihm ja nicht zu sehr weh tun mit so etwas, das ich mich z. b. verliebt habe, das derjenige ein Mann wäre mit dem ich mir vorstellen könnte zu leben usw.

Oh, keine Angst. Das entgegen seinen Worten und Beteuerungen noch etwas mit ihm habe oder was wir so alles "unternehmen" das erfährt sie schon von Zeit zu Zeit. Sie ruft mich manchmal an wenn sie ihm nicht mehr glaubt (ich geb zu er kann ein wirklich sehr überzeugender "Lügner" sein, ich weiß auch nicht wie er das hinbekommt das Frauen immer wieder einfach alles glauben was aus seinem Mund kommt) und versucht mich wohl auszustechen in dem sie mir Dinge erzählt die er gesagt oder getan hat von denen ich zugegebener Maßen nicht immer weiß. Ich halte natürlich dagegen (was soll ich da auch anderes tun) und sie kriegt dann von mir dann halt einfach die Wahrheit. Was bin ich doch für ein böses Mädchen... grins.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 19:20
In Antwort auf amalia_11859422

Kleine Tricksereien...
ja genau so etwas ähnliches muss ich endlich mal durchziehen. Nur erst mal heimlich und dann kommt der Hammer. Eigentlich bin ich ja eine ganz gute Schauspielerin, nur bei solchen Dingen hatte ich bisher wohl immer ein zu gutes Herz. Ihm ja nicht zu sehr weh tun mit so etwas, das ich mich z. b. verliebt habe, das derjenige ein Mann wäre mit dem ich mir vorstellen könnte zu leben usw.

Oh, keine Angst. Das entgegen seinen Worten und Beteuerungen noch etwas mit ihm habe oder was wir so alles "unternehmen" das erfährt sie schon von Zeit zu Zeit. Sie ruft mich manchmal an wenn sie ihm nicht mehr glaubt (ich geb zu er kann ein wirklich sehr überzeugender "Lügner" sein, ich weiß auch nicht wie er das hinbekommt das Frauen immer wieder einfach alles glauben was aus seinem Mund kommt) und versucht mich wohl auszustechen in dem sie mir Dinge erzählt die er gesagt oder getan hat von denen ich zugegebener Maßen nicht immer weiß. Ich halte natürlich dagegen (was soll ich da auch anderes tun) und sie kriegt dann von mir dann halt einfach die Wahrheit. Was bin ich doch für ein böses Mädchen... grins.

Immer Hin- und Her...
Immer geht es hin- und her. Heute mittag war ich zuversichtlich. Jetzt wieder habe ich schon wieder Angst vor morgen...

Hintergrund: Vorgestern wollte sie mal wieder Schluß machen. Er war wohl wieder überzeugend. Dann bekam ich eine SMS von ihm. Sie wollte am Donnerstag Abend mit ihm und mir ein einen Swingerclub gehen. Ob ich mit gehe?
Ich habe ja gesagt. Zum einen um zu sehen wie er sich verhält, zum anderen weil ich wusste wenn wir zu dritt dahin gehen gibt es eine Entscheidung. Er hat ja zu dem gesagt, da er auch wusste er muss genau dann eine Entscheidung treffen, vor allem vor ihr Farbe bekennen. Sie hat den Vorschlag gemacht um zu sehen wie er sich mir gegenüber verhält.
Das Ganze ist jetzt zwar auf Eis gelegt, sie hat einen Rückzieher gemacht.

Aber...

Ich weiß sie war ihm zu liebe zweimal mit ihm in einem Club da sie ja weiß was er/wir leben und das er das braucht. Es ist nicht ihr Ding, das weiß ich auch und sie tut es nur um ihn zu halten.
Ich habe vorgestern in sein Handy geschaut und SMS gelesen. So wie ich es verstanden haben hatten sie vorher schon ausgemacht dahin zu gehen. Die Idee mit mir kam erst später. Ich habe ihn nicht gefragt ob sie morgen dahin gehen, ob er sich überhaupt morgen mit ihr trifft. Weil ich weiß wir geraten wieder in Streit wenn ich das Thema anspreche.

Irgendwie habe ich Angst vor morgen Abend. Ich weiß zwar, sie kann ihm diese Dinge nicht geben und das ihm bewusst ist das sie es wieder nur ihm zu liebe tun würde und keinen Spaß daran hat. Aber trotzdem... solche Sachen gehören einfach mir. Ich weiß ihm zu verbieten oder ihn beeinflussen zu wollen mit ihr dahin zu gehen wäre nicht gut. Darum sage ich nichts es ist das beste ihn tun zu lassen. Nur... solche Clubbesuche und solche Sachen... das ist einfach unser beider Ding! Irgendwo habe ich Angst das sie es doch plötzlich gut finden könnte und sich nach und nach überreden lassen könnte so etwas auch auszuleben mit anderen. Und dann? Dann wäre sie mit dem was er bei mir vermisst und das sie ihm dafür gibt genau perfekt für ihn.

Oh mann... ich mache mir garantiert wieder einen Kopf über ungelegte Eier. Trotzdem... warum ist nicht schon morgen Abend. Mir wäre wohler wenn ich wüsste ob er da mit ihr hingeht, ob er sie morgen abend überhaupt trifft... ich hasse es abwarten zu müssen. und ich hasse es noch mehr wenn er morgen abend weg ist auf ihn warten zu müssen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. November 2005 um 20:14
In Antwort auf amalia_11859422

Immer Hin- und Her...
Immer geht es hin- und her. Heute mittag war ich zuversichtlich. Jetzt wieder habe ich schon wieder Angst vor morgen...

Hintergrund: Vorgestern wollte sie mal wieder Schluß machen. Er war wohl wieder überzeugend. Dann bekam ich eine SMS von ihm. Sie wollte am Donnerstag Abend mit ihm und mir ein einen Swingerclub gehen. Ob ich mit gehe?
Ich habe ja gesagt. Zum einen um zu sehen wie er sich verhält, zum anderen weil ich wusste wenn wir zu dritt dahin gehen gibt es eine Entscheidung. Er hat ja zu dem gesagt, da er auch wusste er muss genau dann eine Entscheidung treffen, vor allem vor ihr Farbe bekennen. Sie hat den Vorschlag gemacht um zu sehen wie er sich mir gegenüber verhält.
Das Ganze ist jetzt zwar auf Eis gelegt, sie hat einen Rückzieher gemacht.

Aber...

Ich weiß sie war ihm zu liebe zweimal mit ihm in einem Club da sie ja weiß was er/wir leben und das er das braucht. Es ist nicht ihr Ding, das weiß ich auch und sie tut es nur um ihn zu halten.
Ich habe vorgestern in sein Handy geschaut und SMS gelesen. So wie ich es verstanden haben hatten sie vorher schon ausgemacht dahin zu gehen. Die Idee mit mir kam erst später. Ich habe ihn nicht gefragt ob sie morgen dahin gehen, ob er sich überhaupt morgen mit ihr trifft. Weil ich weiß wir geraten wieder in Streit wenn ich das Thema anspreche.

Irgendwie habe ich Angst vor morgen Abend. Ich weiß zwar, sie kann ihm diese Dinge nicht geben und das ihm bewusst ist das sie es wieder nur ihm zu liebe tun würde und keinen Spaß daran hat. Aber trotzdem... solche Sachen gehören einfach mir. Ich weiß ihm zu verbieten oder ihn beeinflussen zu wollen mit ihr dahin zu gehen wäre nicht gut. Darum sage ich nichts es ist das beste ihn tun zu lassen. Nur... solche Clubbesuche und solche Sachen... das ist einfach unser beider Ding! Irgendwo habe ich Angst das sie es doch plötzlich gut finden könnte und sich nach und nach überreden lassen könnte so etwas auch auszuleben mit anderen. Und dann? Dann wäre sie mit dem was er bei mir vermisst und das sie ihm dafür gibt genau perfekt für ihn.

Oh mann... ich mache mir garantiert wieder einen Kopf über ungelegte Eier. Trotzdem... warum ist nicht schon morgen Abend. Mir wäre wohler wenn ich wüsste ob er da mit ihr hingeht, ob er sie morgen abend überhaupt trifft... ich hasse es abwarten zu müssen. und ich hasse es noch mehr wenn er morgen abend weg ist auf ihn warten zu müssen...

Warum auf ihn warten?
nimm dir was vor am besten heute noch, egal was er morgen macht.

manndel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. November 2005 um 9:42
In Antwort auf kaleo_12490902

Warum auf ihn warten?
nimm dir was vor am besten heute noch, egal was er morgen macht.

manndel

Entscheidung
Ja, heute Abend gibts wohl eine Entscheidung. Sie will sich mit mir und mit ihm zusammen treffen. Er ist darauf eingegangen... ich auch. Wenn sie das jetzt durchzieht und nicht wieder einen Rückzieher macht kommt heute Abend die Entscheidung egal wie sie ausfällt...

Oh mann, ich wünschte es wäre schon morgen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. November 2005 um 10:30
In Antwort auf amalia_11859422

Entscheidung
Ja, heute Abend gibts wohl eine Entscheidung. Sie will sich mit mir und mit ihm zusammen treffen. Er ist darauf eingegangen... ich auch. Wenn sie das jetzt durchzieht und nicht wieder einen Rückzieher macht kommt heute Abend die Entscheidung egal wie sie ausfällt...

Oh mann, ich wünschte es wäre schon morgen...

Ich drück dir die daumen
yawanna.

weißt du, er hat dir bei deinen psychischen problemen geholfen und vieleicht glaubst du auch ihn zu brauchen (ich spreche nicht von lieben - anderes thema) aber ich bin mir sicher, dass es für dich auch einen weg ohne ihn gibt.
das sollte dir klar sein.
es gibt für jedes verhalten mindestens zwei alternativen - finde deine.

manndel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. November 2005 um 12:50
In Antwort auf amalia_11859422

Klar... aber...
Oh, er versteht sehr gut. Das hat nichts damit zu tun das er erst darf und dann wieder nicht. Nein. Aufgrund unserer Lebensweise habe ich im Grunde kein Problem damit ihn mit einer anderen zu teilen. Wir haben es eine Zeitlang auch geschafft. In dieser Zeit hat sie akzeptiert das wir zusammen sind und er mich nicht verlassen wird. Das die andere das tut ist eine Vorrausetzung für so eine Sache.
Sie kann es aber nicht mehr akzeptieren, will ihn für sich alleine, verlangt das er mich verlässt, stellt ihm Ultimatum, macht ihm Druck und uns beiden Stress mit unzähligen SMS oder Anrufe spät Abends oder in der Nacht mit Vorwürfen und Dramen am Telefon. Das wirkt sich automatisch natürlich auf unsere Beziehung aus.
Ihn belastet die Situation ja auch und im Grunde weiß er das es nicht so weitergehen kann. Weil es nicht nur mich zermürbt und kaputt macht sondern auch ihn. Genau deshalb provoziert er auch gewisse Situationen um die Sache endlich zu klären. Diese Woche z. b. hat er ihr geschworen das es zwischen uns beiden aus ist und sie gebeten mich anzurufen um es sich zu bestätigen zu lassen. Klar das er wusste, dass ich genau das Gegenteil tue. Er will durch solche Aktionen erreichen das sie endlich Konsequenzen zieht und Schluß macht.

Eifersüchtig machen? Klar, diesen Weg gehe ich auch schon. Nur muss ich wohl jetzt noch einen Schritt weiter gehen, ihm einen Schock versetzten in dem ich mich anderweitig

Du hast m. M. nach ZU VIEL Verständnis
Liebe Yawanna,

meiner Meinung nach bist Du ZU verständnisvoll. Hü, Hott, hin, her. Das hält doch keine 5au aus! Die Sache aussitzen?

An Deiner Stelle würde ich Deinem Mann vor Augen halten, dass er Euch beiden weh tut. Aus purem Egoismus, weil er Euch beide nicht aufgeben möchte, spielt er mit beiden von Euch.
Eure Regel war, so habe ich es verstanden, dass die Zweitfrau damit klar kommen muss, dass er bei Dir bleibt. Tut sie aber nicht. Und was tut er? Er spielt Euch gegenseitug aus und der Streit soll von Euch beiden ausgetragen werden. Die pudert ihm den Hinter, weil sie ihn haben möchte. Du puderst ihm den Hintern, weil Du ihn nicht verlierern möchtest. 2 Mensch gleichzeitig zu lieben mag gehen, aber was ist wenn man beiden MEnshcen weh tut?!?!

Offene Bezeihung hin oder her. Aber auch in so einem Fall, muss es doch einen Punkt "bis hier hin und nicht weiter" geben. Aber meiner Meinung nach hat er ihn schon längst üpberschritten.
Dein Mann liebt Dich. Aber tut man das einem Menschen an, den man liebt.

An Deiner Stelle, offene Beziehung hin oder her, würde ihm wirklich mit Scheidung drohen. Was heißt drohen? Du versuchst Dich dann somit nur vor Schmerzen, die er Dir bewusst (!!!) zufügt, zu schützen!



LG
Pluster

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. November 2005 um 7:06
In Antwort auf amalia_11859422

Entscheidung
Ja, heute Abend gibts wohl eine Entscheidung. Sie will sich mit mir und mit ihm zusammen treffen. Er ist darauf eingegangen... ich auch. Wenn sie das jetzt durchzieht und nicht wieder einen Rückzieher macht kommt heute Abend die Entscheidung egal wie sie ausfällt...

Oh mann, ich wünschte es wäre schon morgen...

Zu viel kaputt?
Das gestern war so ein Abend den ich wohl nie in meinem Leben vergessen werde. Keine Entscheidung. Dafür... ja was? Keine Ahnung. Alles beim alten? Oder doch nicht? Denn vielleicht ist auch gestern Abend zuviel kaputt gegangen in mir... ich weiß es noch nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. November 2005 um 8:36
In Antwort auf kaleo_12490902

Ich drück dir die daumen
yawanna.

weißt du, er hat dir bei deinen psychischen problemen geholfen und vieleicht glaubst du auch ihn zu brauchen (ich spreche nicht von lieben - anderes thema) aber ich bin mir sicher, dass es für dich auch einen weg ohne ihn gibt.
das sollte dir klar sein.
es gibt für jedes verhalten mindestens zwei alternativen - finde deine.

manndel

Zu viel kaputt?
Das gestern war so ein Abend den ich wohl nie in meinem Leben vergessen werde. Total anders als erwartet. Vor allem Negativ für mich. Oder am Ende doch positiv?
Keine Entscheidung. Dafür... ja was? Keine Ahnung. Alles beim alten? Oder doch nicht? Denn vielleicht ist auch gestern Abend zuviel kaputt gegangen in mir... ich weiß es noch nicht...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. November 2005 um 9:48
In Antwort auf amalia_11859422

Zu viel kaputt?
Das gestern war so ein Abend den ich wohl nie in meinem Leben vergessen werde. Total anders als erwartet. Vor allem Negativ für mich. Oder am Ende doch positiv?
Keine Entscheidung. Dafür... ja was? Keine Ahnung. Alles beim alten? Oder doch nicht? Denn vielleicht ist auch gestern Abend zuviel kaputt gegangen in mir... ich weiß es noch nicht...

Das fragezeichen
guten morgen yawanna,

es freut mich sehr, dass du den ereignissen von gestern auch etwas positives abgewinnen kannst.
du fühlst es bereits, dass es auch etwas gutes haben könnte weißt nur noch nicht wie genau du das jetzt für dich weiter ent-wickeln sollst.
nimm dir die zeit die du jetzt brauchst um das erst mal sacken zu lassen und denke weiter über deine beiden alternativen nach.

manndel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. November 2005 um 6:32

Das Problem ist das es manchmal einfach zu schön ist...
Was am Donnerstag genau war... an diesem Abend ist viel passiert, einfach zu viel. Ich hatte mich auf ein Experiment eingelassen. Darum weil ich davon aussgegangen bin bei sowas nur gewinnen zu können. An diesem Abend zumindest hab ich aber verloren. Ich weiß nicht ob ich schon detailiert darüber reden möchte.
Na ja... wenn sollte ich zumindest wenn ich schon hier schreibe und hier davon spreche, schreiben was im Grunde überhaupt war.
Sie hatte letzte Woche den Vorschlag gemacht, dass wir zu dritt in einen Swingerclub gehen. Mein Mann und ich waren uns beide nicht sicher ob das eine gute Idee ist, vor allem waren wir der Meinung es ist einfach der falsche Ort um eine Entscheidung herbeizuführen. Wir haben uns beide trotz unserer Zweifel darauf eingelassen.
Der Abend verlief auch absolut anders als wir beide auch nur vermutet hätten. Obwohl dieser Abend für mich sehr negativ war hatte er aber vielleicht doch ein gutes. Ich weiß es einfach nicht so genau.
Nach diesem Wochenende sieht es so aus:
Sie hatte schon vor ein paar Wochen ihren Ex-Mann wieder zurück geholt. Das ist auch wieder ein Grund für meinen Mann zu kämpfen, auf sowas springt er einfach an. Ja auch genauso wie bei mir wenn ich einen kennen lerne der mehr von mir wollen könnte. Darum ja auch meine idee mit dem anderen worüber ich ja vor ein paar Beiträgen gesprochen habe. Ihr ex-mann war übers we bei ihr. vor allem am Samstag hat sie sich komplett von meinem mann zurück gezogen. gestern abend sms von ihr in der sie meinen mann wohl vergessen möchte, sie will ihn nicht sehen und auch nicht mit ihm reden da sie glaubt sie haben keine zufunkt. sie hat zweifel ob sie mit ihm leben kann, weiß das es nicht gut gehen wird. ob sie das durchziehen wird und kann daran glaube ich allerdings nicht. ein paar tage vielleicht dann tragen seine schönen worte wieder frucht bei ihr.
zwischen uns beiden? für mich eigentlich ein schönes wochenende. am samstag abend seine worte das er endlich wieder normal werden will, wir waren weg, in unserer stammkneipe. es war schön, wir haben zusammen auf unser lied getanzt und lauter schöne dinge. gestern abend auf der couch aneinander gekuschelt eine dvd angesehen, wie lange haben wir das schon nicht mehr getan, es war fast wie früher. der donnerstag abend geht auch ihm nach. das er mir das überhaupt angetan hat. er hat mir wieder so viel gegeben am diesem wochenende. nur schmerzt das gerade jetzt.

wie wird es nur heute wieder sein? ich bin zu hause er ist vorhin weg zur arbeit. ich hab das gefühl es wird ein langer tag für mich werden...

nein ich weiß manchmal nicht was richtig ist. mein mann scheint aus zwei verschiedenen männern zu bestehen. zum einen der der er jetzt ist, der auch eine andere liebt und um sie kämpft und mich scheinbar vergisst. wenn nicht nur noch der mann da wäre wie ich ihn kennen gelernt habe.

ich frage mich manchmal was dieser mann hat, das ihn jede frau die ihn einmal gehabt hat, ihn einfach nicht vergessen kann? diesen satz "ich habe noch niemals so geliebt und gelebt wie mit dir". so empfinde und geht es nicht nur mir so. auch die andere schreibt ihm sowas. und seine zweite exfrau (er war zweimal verheiratet, das zweite mal nur kurz) empfindet das auch so. wobei ich auf diese frau nie eifersüchtig war. die beiden haben heute noch guten kontakt, ich mit ihr übrigens auch. wir telefonieren öfters mal und hatten sie zusammen auch schon besucht. auch ihr geht es wohl irgendwie so. sie kann ihn nicht richtig vergessen auch wenn sie sich sehr bewusst ist, das sie nicht mit ihm leben kann.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2005 um 14:40
In Antwort auf amalia_11859422

Das Problem ist das es manchmal einfach zu schön ist...
Was am Donnerstag genau war... an diesem Abend ist viel passiert, einfach zu viel. Ich hatte mich auf ein Experiment eingelassen. Darum weil ich davon aussgegangen bin bei sowas nur gewinnen zu können. An diesem Abend zumindest hab ich aber verloren. Ich weiß nicht ob ich schon detailiert darüber reden möchte.
Na ja... wenn sollte ich zumindest wenn ich schon hier schreibe und hier davon spreche, schreiben was im Grunde überhaupt war.
Sie hatte letzte Woche den Vorschlag gemacht, dass wir zu dritt in einen Swingerclub gehen. Mein Mann und ich waren uns beide nicht sicher ob das eine gute Idee ist, vor allem waren wir der Meinung es ist einfach der falsche Ort um eine Entscheidung herbeizuführen. Wir haben uns beide trotz unserer Zweifel darauf eingelassen.
Der Abend verlief auch absolut anders als wir beide auch nur vermutet hätten. Obwohl dieser Abend für mich sehr negativ war hatte er aber vielleicht doch ein gutes. Ich weiß es einfach nicht so genau.
Nach diesem Wochenende sieht es so aus:
Sie hatte schon vor ein paar Wochen ihren Ex-Mann wieder zurück geholt. Das ist auch wieder ein Grund für meinen Mann zu kämpfen, auf sowas springt er einfach an. Ja auch genauso wie bei mir wenn ich einen kennen lerne der mehr von mir wollen könnte. Darum ja auch meine idee mit dem anderen worüber ich ja vor ein paar Beiträgen gesprochen habe. Ihr ex-mann war übers we bei ihr. vor allem am Samstag hat sie sich komplett von meinem mann zurück gezogen. gestern abend sms von ihr in der sie meinen mann wohl vergessen möchte, sie will ihn nicht sehen und auch nicht mit ihm reden da sie glaubt sie haben keine zufunkt. sie hat zweifel ob sie mit ihm leben kann, weiß das es nicht gut gehen wird. ob sie das durchziehen wird und kann daran glaube ich allerdings nicht. ein paar tage vielleicht dann tragen seine schönen worte wieder frucht bei ihr.
zwischen uns beiden? für mich eigentlich ein schönes wochenende. am samstag abend seine worte das er endlich wieder normal werden will, wir waren weg, in unserer stammkneipe. es war schön, wir haben zusammen auf unser lied getanzt und lauter schöne dinge. gestern abend auf der couch aneinander gekuschelt eine dvd angesehen, wie lange haben wir das schon nicht mehr getan, es war fast wie früher. der donnerstag abend geht auch ihm nach. das er mir das überhaupt angetan hat. er hat mir wieder so viel gegeben am diesem wochenende. nur schmerzt das gerade jetzt.

wie wird es nur heute wieder sein? ich bin zu hause er ist vorhin weg zur arbeit. ich hab das gefühl es wird ein langer tag für mich werden...

nein ich weiß manchmal nicht was richtig ist. mein mann scheint aus zwei verschiedenen männern zu bestehen. zum einen der der er jetzt ist, der auch eine andere liebt und um sie kämpft und mich scheinbar vergisst. wenn nicht nur noch der mann da wäre wie ich ihn kennen gelernt habe.

ich frage mich manchmal was dieser mann hat, das ihn jede frau die ihn einmal gehabt hat, ihn einfach nicht vergessen kann? diesen satz "ich habe noch niemals so geliebt und gelebt wie mit dir". so empfinde und geht es nicht nur mir so. auch die andere schreibt ihm sowas. und seine zweite exfrau (er war zweimal verheiratet, das zweite mal nur kurz) empfindet das auch so. wobei ich auf diese frau nie eifersüchtig war. die beiden haben heute noch guten kontakt, ich mit ihr übrigens auch. wir telefonieren öfters mal und hatten sie zusammen auch schon besucht. auch ihr geht es wohl irgendwie so. sie kann ihn nicht richtig vergessen auch wenn sie sich sehr bewusst ist, das sie nicht mit ihm leben kann.

So schnell und so einfach wendet sich unerwartet das blatt...
... gute neuigkeiten. wir haben es gewagt und uns gestern abend an einen tisch gesetzt um miteinander zu sprechen und zu schauen welche lösungen es gibt und um zu entscheiden.

Eine entscheidung hat es gegeben. Nur absolut anders als erwartet. Es ging um die Entscheidung, sie oder ich.
Und am Ende vom Abend hatte ich den wohl genialsten Sex meines Lebens mit der Geliebten meines Mannes und ihm. Und plötzlich haben wir eine Dreierbeziehung und jeder ist happy. Keine Lügen mehr, kein Ausspielen mehr durch ihn von uns beiden. Dafür gehen wir morgen Abend zu dritt essen und am Wochenende wenn er für drei Tage weg ist beim Skifahren treffe ich mich mit ihr alleine, nur einfach so um zu reden und uns ein bisschen besser kennen zu lernen.

Wie einfach so etwas ist und das nach eineinhalb Jahren Kampf....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2005 um 20:30
In Antwort auf amalia_11859422

So schnell und so einfach wendet sich unerwartet das blatt...
... gute neuigkeiten. wir haben es gewagt und uns gestern abend an einen tisch gesetzt um miteinander zu sprechen und zu schauen welche lösungen es gibt und um zu entscheiden.

Eine entscheidung hat es gegeben. Nur absolut anders als erwartet. Es ging um die Entscheidung, sie oder ich.
Und am Ende vom Abend hatte ich den wohl genialsten Sex meines Lebens mit der Geliebten meines Mannes und ihm. Und plötzlich haben wir eine Dreierbeziehung und jeder ist happy. Keine Lügen mehr, kein Ausspielen mehr durch ihn von uns beiden. Dafür gehen wir morgen Abend zu dritt essen und am Wochenende wenn er für drei Tage weg ist beim Skifahren treffe ich mich mit ihr alleine, nur einfach so um zu reden und uns ein bisschen besser kennen zu lernen.

Wie einfach so etwas ist und das nach eineinhalb Jahren Kampf....

Mein glückwunsch
yawanna

manndel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Dezember 2005 um 13:16

Und die Geister, die ich rief...
... werde ich heute nicht mehr los...

Kannst Du mit der Aussage etwas anfangen?

Ich verstehe Dich überhaupt nicht. Zum einen, Deine 'ich möchte mit ihm und einer anderen Frau zusammen leben'-Einstellung und nun auf der anderen Seite Dein Anspruchsdenken. Für mich passt da so rein gar nichts zusammen, da ich gar nicht weiss, worüber Du Dich beklagen könntest. Eigentlich ist doch alles in Butter.

Alles Liebe

Anne

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Dezember 2005 um 13:24
In Antwort auf amalia_11859422

So schnell und so einfach wendet sich unerwartet das blatt...
... gute neuigkeiten. wir haben es gewagt und uns gestern abend an einen tisch gesetzt um miteinander zu sprechen und zu schauen welche lösungen es gibt und um zu entscheiden.

Eine entscheidung hat es gegeben. Nur absolut anders als erwartet. Es ging um die Entscheidung, sie oder ich.
Und am Ende vom Abend hatte ich den wohl genialsten Sex meines Lebens mit der Geliebten meines Mannes und ihm. Und plötzlich haben wir eine Dreierbeziehung und jeder ist happy. Keine Lügen mehr, kein Ausspielen mehr durch ihn von uns beiden. Dafür gehen wir morgen Abend zu dritt essen und am Wochenende wenn er für drei Tage weg ist beim Skifahren treffe ich mich mit ihr alleine, nur einfach so um zu reden und uns ein bisschen besser kennen zu lernen.

Wie einfach so etwas ist und das nach eineinhalb Jahren Kampf....

Geht das denn einfach so?
Vorher hast Du einen niedergeschlagenen Eindruck gemacht wegen dieser Frau und jetzt hast Du Sex mit ihr und triffst Dich alleine mit ihr?

Ihretwegen oder um Deinen Mann nicht zu verlieren?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Dezember 2005 um 15:27
In Antwort auf alanis_12681975

Geht das denn einfach so?
Vorher hast Du einen niedergeschlagenen Eindruck gemacht wegen dieser Frau und jetzt hast Du Sex mit ihr und triffst Dich alleine mit ihr?

Ihretwegen oder um Deinen Mann nicht zu verlieren?

Ja, anscheinend geht das einfach so...
@pluster

Um meinen Mann nicht zu verlieren... okay, vielleicht einer der Gründe. Auch weil es einfach keine Lösung gibt. Wir Frauen wissen beide selbst wenn er eine Entscheidung treffen würde oder könnte... er würde es nicht lange durchhalten, denn er wird nicht für lange loslassen können. Dieses Spiel hatten wir schon zu oft. Sehr bald wird er die andere vermissen und Kontakt mit ihr aufnehmen. Und wir sind uns beide klar darüber... ein schwacher Moment, nein dann den Kontakt nicht zu erwiedern könneten wir beide nicht durch ziehen. Und das er uns beide liebt, nein das stellen wir nicht in Frage.

Der Hauptgrund für mich aber ist, dass mein Mann und ich uns schon lange so eine Konstellation wünschen. Es ist ein Traum von uns eine Beziehung mit einer "zweiten" Frau zu führen. Idealerweise natürlich wenn bei jedem dieser drei Liebe mit ihm Spiel ist. Ob das bei uns beiden Frauen einmal so sein wird, wenn diese Dreierbeziehung hier jetzt funktionieren sollte... das glaube ich zwar nicht. Aber so wie wir beide mittlerweile miteinander umgehen denke ich das wir die besten Freundinnen werden können. Ich für meinen Teil kann mir zwar gut vorstellen, dass ich mich sogar in die andere verlieben könnte. Ja, ich könnte auch eine Frau lieben, ich bin sehr stark bi. Und jetzt wo ich diesen Kontakt mit ihr habe, sehe ich durchaus was er an ihr so faszinierend findet. Ob sie anders herum mehr als Gefühle die man zu einer besten Freundin hat entwickeln könnte glaube ich aber wieder nicht. Aber wer weiß? Ich hätte auch niemals auch nur im Traum daran gedacht das sowas wie jetzt geschieht.

Gestern Abend fand ich es lustig... erst hat er mit ihr telefoniert, fast eine ganze Stunde lang, und hat mir dann das Telefon weiter gegeben. Wir zwei Frauen noch länger miteinander telefoniert. Irgendwann kam er dann in die Küche wo ich mit dem Telefon saß und hat uns beiden den Vogel gezeigt.... GGG

Heute Abend kommt sie wieder zu uns und er führt uns zum Essen aus. Ehrlich gesagt, ich freu mich darauf.

Es ist plötzlich alles so einfach geworden. Wenn ich weiß er trifft sich mit ihr macht mir das nichts mehr aus. Vor Dienstag konnte ich an solchen abenden keinen klaren Gedanken mehr fassen und hatte nur die riesen große Frage im Kopf wann er denn nach Hause kommt.
Genau wie gestern Abend. Ich wusste ja Bescheid und er hat auch als Abends wenn ich zu Hause war mit ihr telefoniert, mehr oder minder offen. Im Gegensatz zu gestern Abend bin ich während solchen Tefonaten immer wie eine blöde in der Wohnung herum, hab innerlich gekocht. Dagegen gestern Abend... er saß entspannt auf der Couch, hat mir ihr ganz offen telefoniert ohne die Stimme zu senken, ich saß daneben am Schreibtisch, auch ganz locker und entspannt. Und der schönste Satz von ihm während dieses Telefongespräches als es um das Thema sie und er ging, war: "Das besprechen wir morgen Abend wenn wir zu dritt sind"

Klar habe ich vorher einen niedergeschlagenen Eindruck gemacht! Da ging es ja noch darum ob sie oder ich ihn kriegt und gewinnt. Sie war meine Konkurrentin und Feindin. Und er hatte uns ständig gegeneinander ausgespielt, uns beide ständig mit Dinge die die andere betrafen belogen.
Jetzt ist alles offen und ehrlich, jede weiß was Sache ist und wir haben ihn beide und dazu noch die Möglichkeit das sich das tatsächlich zu einer echten und schönen Dreierbeziehung entwickelt. Wieso sollte ich jetzt also noch niedergeschlagen sein?

Gewiss, es gibt noch viele Probleme zu überwinden. So happy jetzt auch alle sind, in einigen Bereichen wird es jetzt anfangs bestimmt nicht leicht sein, für keinen von uns.

Und auch wenn das jetzt auf dich dauer doch nicht so funktionieren sollte und er sich am Ende doch für die eine oder andere entscheiden sollte... ich denke dann ist es nicht mehr ganz so schlimm. Denn wenn, wird es ein sauberer Schlußstrich sein ohne Lügen und Hintergehen.

Aber abwarten und Tee trinken, wie sich das Ganze weiter entwickelt... ich jedenfalls freue mich jetzt erst mal auf heute abend

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Dezember 2005 um 15:33

Hi du,
ich würde es schade finden, so eine tolle beziehung, die auf der basis intensivstem vertrauen und verständnis aufgebaut ist, aufzugeben.....
ist es denn so, dass die freundin deines mannes dich nicht in ihrem leben haben will ????? aber wahrscheinlich wärst du jetzt auch abgeneigt...(kann ich mir denken)...
ich kann mir schon sehr gut vorstellen, wie schwer es ist, so einen partner zu verlieren...
denn ich bin mir sicher...was da schon war...so kriegst du es nie wieder !!!!!
aber eins...bevor du dich kaputt machst....LEBE !!!!

viele liebe grüße und dickes busserl
von einer gleichgesinnten....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. Februar 2012 um 20:45

Dreiecksbeziehung
Hallo Jawanna,
lebe auch seit dreideinhalb Jahren in solch einer schlimmen Lage.Kannst Du mir sagen wie es heute bei Dir läuft? Soll ich der Geliebten meines Partners die gleiche Weise wie bei Dir vorschlagen? Ist dies wirklich eine Lösung aller Sorgen? Über eine Nachricht würde ich mich freuen!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Februar 2012 um 15:01

Hmmm
Ich lebte nie in so einer Beziehung

Allerdings finde ich Eines sehr wichtig,egal was,wie und wo geschah....der Partner sollte immer echt immer

Verständnisvoll und rücksichtsvoll gegenüber dem Anderen sein
seine Gefühle wertschätzen und achten

Also würde ich sagen,mach es kaputt bevor es dich kaputt macht....



Nur aus Angst u Gewohnheit zusammenzubleiben....führt zu nichts

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. März 2012 um 10:27


Na dann verfass doch Neue

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Juni 2013 um 10:28

Bei uns ist es anders
Ich lebe seit fast 28 Jahren sehr glücklich in einer Dreierbeziehung (2 Frauen + 1 Mann). Diese Beziehung ist beglückt mit 6 Kindern. Diese Kinder haben zwei Mütter und einen Vater. Wir 9 sind eine unzertrennliche Gemeinschaft, wo jeder für den Anderen da ist.

Ein entscheidendes Merkmal ist das grenzenlose Vertrauen zu einander, was auf stetiger Ehrlichkeit und Offenheit beruht. Es gibt keine Heimlichkeiten untereinander. Ich bin nicht der Macho, der sich von zwei Frauen bedienen lässt, sondern es gibt gleichberechtigt Aufgabenteilungen.

Es ist nicht der Sex, der uns zusammengebracht hat, es war und ist die ehrliche Liebe aus dem Herzen und der Seele zu einander, die uns vereinte (Frau/Frau Mann/Frauen). Dadurch bekamen und bekommen sexuelle Dinge vollkommen neue und wirklich wunderschöne Bedeutungen und Erlebnisse. Es ist keine Sex, es ist Liebe!

Das Schönste war, dass meine beiden Frauen dreimal zeitgleich schwanger waren und auch fast zeitgleich unsere Kinder bekamen. Es war für uns drei das größte Glück und die größte Erfüllung dieser Welt.

Auch in der Erziehung unserer Kinder sind und waren wir uns einig. So haben alle sechs ein deutlich überdurchschnittliches Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife erlangt, dass ihnen alle möglichen späteren beruflichen Wege öffnete. Alle studieren bereits und zweie promovieren. Eines aber ist bei allen sechsen geblieben: Der Bezug zu unserer Familie. Wir drei sind schwer stolz auf unsere Kinder.

Natürlich gibt und gab es auch Probleme, wie in jeder anderen Zweierbeziehung auch. Diese werden aber durch offene und ehrliche Gespräche übereinstimmend miteinander gelöst. Dadurch sind wir eine Einheit, wo niemand von außen einhaken kann.

Wir alle drei hoffen, dass uns noch eine lange Zeit miteinander beschert bleibt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club