Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich komme nicht mit dem "inkonsistenten" Verhalten von Frauen klar

Ich komme nicht mit dem "inkonsistenten" Verhalten von Frauen klar

21. Oktober 2018 um 15:38

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

Mehr lesen

Top 3 Antworten

22. Oktober 2018 um 17:33

Dein Gedankengang erschliesst sich mir mal wieder nicht. Ich habs nicht so mit Unterstellungen ohne wirkliches Wissen und mit schön reden hat das rein gar nichts zu tun.
 

6 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 16:08

Anscheinend ist deine Plauderei im Zug besser angekommen, als dein Schreiben. Das kann ein deinen Kommunikaitonskünsten liegen, an ihren Vorlieben oder an einem bestimmten Aspekt im Zusammentreffen von Beidem.

Da ist null "Inkonsistenz" heraus zu lesen. Wenn du da aber Inkonsistenz hinein interpretierst, steigerst du dich schon in eine Erwartungshaltung hinein. Das hat etwas Forderndes, Drängendes und Bedürftiges an sich.

Wäreset du selbstsicherer und gelassener, wärest du dir deiner Wünsche genau so bewusst, könntest aber lockerer einen Versuch starten, OB es entsprechende Wünsche von der Gegenseite gibt. So kommt das meist viel stärker und respektvoller an.

3 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 16:56

Warum hast du 2,3 Tage gewartet und dann vorsichtig geschrieben? Warum nicht recht zügig und etwas offensiver. 
Also ich als Frau finde es gut, wenn Männer direkt sind und mir keinen "Interpretationsspielraum" geben, ob sie mich gut finden. Kann ja sein, dass Sie zwei Tage gegrübelt hat, warum du denn nicht geschrieben hast und als dann so ne "vorsichtige"(also nicht eindeutige) Nachricht kam, hat das vielleicht ihren Eindruck bestätigt, dass das Interesse jetzt nicht sooo riesig sein kann.

Kann natürlich sein, dass sie trotzdem ein Freund hat oder kein Interesse an dir hat und nur durch das nette Gespräch geschmeichelt war und sich dazu hinreißen hat lassen, dir ihre Nummer zu geben, aber eigentlich nicht mehr wollte...

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 17:08
In Antwort auf rico66

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen  uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

 

Warum wartest du 2, 3 Tage???

Da wär mir die Lust auf dich auch vergangen..

3 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 17:11
In Antwort auf lacaracol

Warum wartest du 2, 3 Tage???

Da wär mir die Lust auf dich auch vergangen..

Sie siehts wahrscheinlich so, dass sie nicht interessant genug  war für dich, um sie noch am gleichen oder gar erst nächsten Tag zu kontaktieren.. 

Sonderen erst irgendwann, so als wenn es dir eben erst wieder eingefallen wäre, dass dir jemand seine Nummer zugesteckt hat.. 
 

3 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 17:15

Vielleicht hat sie kein Interesse oder es ist etwas dazwischen gekommen. Du kennst ihre persönlichen Verhältnisse nicht. Ein nettes Gespräch im Zug bedeutet noch lange nicht, dass man dauerhaft in Kontakt bleibt. Manche Frauen brauchen ewig, eh sie sich zu einer Antwort hinreißen lassen. Aber je länger sie brauchen, desto geringer das Interesse.

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:19
In Antwort auf rax

Anscheinend ist deine Plauderei im Zug besser angekommen, als dein Schreiben. Das kann ein deinen Kommunikaitonskünsten liegen, an ihren Vorlieben oder an einem bestimmten Aspekt im Zusammentreffen von Beidem.

Da ist null "Inkonsistenz" heraus zu lesen. Wenn du da aber Inkonsistenz hinein interpretierst, steigerst du dich schon in eine Erwartungshaltung hinein. Das hat etwas Forderndes, Drängendes und Bedürftiges an sich.

Wäreset du selbstsicherer und gelassener, wärest du dir deiner Wünsche genau so bewusst, könntest aber lockerer einen Versuch starten, OB es entsprechende Wünsche von der Gegenseite gibt. So kommt das meist viel stärker und respektvoller an.

Woher willst du wissen, wie drängend oder wenig selbstbewusst ich sie gefragt habe? Weißt du doch gar nicht, aber du urteilst über mich - ziemlich negativ.

Und was bitteschön ist denn dann "inkonsistent", wenn nicht so etwas???? Wenn ich jemandem z.B. meine Tel. Nummer gebe, obwohl ich eigentlich nicht möchte, dass er mich nicht anruft??? Das findest du nicht "schräg"???

Ich glaube nicht, dass ich da irgendwas reininterpretiere. Ist es wirklich so viel verlangt, dass Leute sich halbwegs verbindlich verhalten. Mir käme es überhaupt nicht in den Sinn, anderen etwas "vorzutäuschen" oder gar mit den Gefühlen anderer zu spielen. Wenn du so was nicht nachvollziehen kannst, sind du und ich weit auseinander.
 

Gefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:30

Ja, was heißt das.
Ich habe ihr jedenfalls nicht geschrieben, dass ich mich beinahe in sie verguckt hätte. Dass ihre Augen der Hammer sind, mir ihre schneeweiße Haut gefällt, oder dass mich ihre Gedanken zu Bertolt Brecht inspirierten, die politische Literatur mit anderen Augen zu sehen. Schmetterlinge im Bauch sind in gewisser Weise ja gefangene Träume.
Ich habe ihr einfach nur gesagt, dass ich an ein bisschen Kontakt zu ihr Interesse habe, wenn sie mag, und dass sie mir den Tag verschönert hat. Harmlos, im Vergleich zu meinen Gefühlsaufwallungen.
Ich DENKE immer, dass ich nicht ZU VIEL schreibe, aber ich habe wohl die Tendenz, Frauen auszusuchen, die ziemlich schnell ziemlich viel missdeuten.

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:40

Woher nimmst Du, dass Rico das wollte? Wobei ich bei ihm davon ausgehe , dass er das sogar mit "ck" statt "weischem g" hinbekäme

@rico66: C'est la vie. Vielleicht hat sie Angst vor der eigenen Courage und dem, was daraus erwachsen könnte.

Gefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:44
In Antwort auf rico66

Ja, was heißt das.
Ich habe ihr jedenfalls nicht geschrieben, dass ich mich beinahe in sie verguckt hätte. Dass ihre Augen der Hammer sind, mir ihre schneeweiße Haut gefällt, oder dass mich ihre Gedanken zu Bertolt Brecht inspirierten, die politische Literatur mit anderen Augen zu sehen. Schmetterlinge im Bauch sind in gewisser Weise ja gefangene Träume.
Ich habe ihr einfach nur gesagt, dass ich an ein bisschen Kontakt zu ihr Interesse habe, wenn sie mag, und dass sie mir den Tag verschönert hat. Harmlos, im Vergleich zu meinen Gefühlsaufwallungen.
Ich DENKE immer, dass ich nicht ZU VIEL schreibe, aber ich habe wohl die Tendenz, Frauen auszusuchen, die ziemlich schnell ziemlich viel missdeuten.

Was hast du ihr geschrieben? SMS, WhatsApp? Bist du denn sicher, dass sie es gekriegt und gelesen hat? Vielleicht ist das irgendwie untergegangen.
Ich glaube, es spielt keine Rolle, ob du sofort schreibst oder nach drei Tagen. Wenn sie auf dich steht, antwortet sie dir.
Allerdings kennst du ihr Umfeld nicht. Wieso bist du so sicher, dass sie keinen Freund hat? Affären findest du heutzutage wie Sand am Meer (leider), da brauchst du nur ein paar Threads auf gofem lesen. Vielleicht hat sie was vorgehabt ubd es sich anders überlegt.
Vielleicht bist du auch in der friendzone und sie merkt jetzt, dass sie wirkt, als stehe sie auf dich. Das ist mir in jüngeren Jahren ziemlich oft passiert und ich denke, das ist kein seltenes Phänomen bei Mädels.
Oder, und das ist die traurigste Variante, sie hat das Handy verloren.

Gefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:51
In Antwort auf solina1234

Warum hast du 2,3 Tage gewartet und dann vorsichtig geschrieben? Warum nicht recht zügig und etwas offensiver. 
Also ich als Frau finde es gut, wenn Männer direkt sind und mir keinen "Interpretationsspielraum" geben, ob sie mich gut finden. Kann ja sein, dass Sie zwei Tage gegrübelt hat, warum du denn nicht geschrieben hast und als dann so ne "vorsichtige"(also nicht eindeutige) Nachricht kam, hat das vielleicht ihren Eindruck bestätigt, dass das Interesse jetzt nicht sooo riesig sein kann.

Kann natürlich sein, dass sie trotzdem ein Freund hat oder kein Interesse an dir hat und nur durch das nette Gespräch geschmeichelt war und sich dazu hinreißen hat lassen, dir ihre Nummer zu geben, aber eigentlich nicht mehr wollte...

Ah, danke, interessante Antwort!
1. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie keinen Freund hat. Für so etwas habe ich megagroße Antennen.
Aber zwei Tage (es waren in Wahrheit nur zwei Tage) abzuwarten, ist doch eher kurz???!?!??!? Ich denke, ich hätte länger "aushalten" müssen - ging nicht.
Und ich kenne das eher so, dass es Frauen abschreckt, wenn man Gefühle oder Komplimente zu "früh" anzubringen versucht.
Also nichts mit "deine schneeweiße Haut bringt mich um den Verstand. Ich muss ständig daran denken, wie du dich wohl anfühlst, wie deine schwarzen Haare auf mich fallen, während du obenliegst, und wieso zum Teufel steht dir deine viel zu klobige Brille so unverschämt gut? Und deine Ansichten über Bertolt Brecht bringen mich dazu, meine Einstellungen zur politischen Literatur zu revidieren. Wenn du sagst, ich lese auch triviale Sachen, klingt es nach allem, aber nicht trivial. Ich möchte dich schon seit Bremen küssen, und wir fahren jetzt an Osnabrück vorbei."

Ich glaube, das trifft wohl den Kern: Sie fühlte sich ein bisschen geschmeichelt und gab mir etwas zu euphorisch ihre Daten. Mehr steckt wohl nicht dahinter.
Wenn sie morgen nicht antwortet, gebe ich innerlich auf.
Sorry, wenn ich zu egozentrisch wirke, aber ich bin ziemlich aufgewühlt. Danke noch mal.
 

Gefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:56
In Antwort auf nouvel_ami

Woher nimmst Du, dass Rico das wollte? Wobei ich bei ihm davon ausgehe , dass er das sogar mit "ck" statt "weischem g" hinbekäme

@rico66: C'est la vie. Vielleicht hat sie Angst vor der eigenen Courage und dem, was daraus erwachsen könnte.

Danke. Du verhältst dich wirklich ein Nouvel Ami. Und verrätst auch nicht das Beschämende an meinem Verhalten. Ganz großes Kino von dir. Bin gerade echt gerührt.

Gefällt mir

21. Oktober 2018 um 18:59
In Antwort auf rico66

Danke. Du verhältst dich wirklich ein Nouvel Ami. Und verrätst auch nicht das Beschämende an meinem Verhalten. Ganz großes Kino von dir. Bin gerade echt gerührt.

Pas de problème. Und in meinen Augen gäbe es auch nichts Beschämendes.

Gefällt mir

21. Oktober 2018 um 19:01

Nein, ich verstehe dich tatsächlich nicht, mag aber an den Prämissen und vielen Fragezeichen liegen, die du an dein Figgen klebst.

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 19:59
In Antwort auf rico66

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen  uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

 

Es kann so viele Gründe haben...Der simpelste ist, dass sie noch frei hat und gar nicht auf der Arbeit war...

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 20:11
In Antwort auf rico66

Ja, was heißt das.
Ich habe ihr jedenfalls nicht geschrieben, dass ich mich beinahe in sie verguckt hätte. Dass ihre Augen der Hammer sind, mir ihre schneeweiße Haut gefällt, oder dass mich ihre Gedanken zu Bertolt Brecht inspirierten, die politische Literatur mit anderen Augen zu sehen. Schmetterlinge im Bauch sind in gewisser Weise ja gefangene Träume.
Ich habe ihr einfach nur gesagt, dass ich an ein bisschen Kontakt zu ihr Interesse habe, wenn sie mag, und dass sie mir den Tag verschönert hat. Harmlos, im Vergleich zu meinen Gefühlsaufwallungen.
Ich DENKE immer, dass ich nicht ZU VIEL schreibe, aber ich habe wohl die Tendenz, Frauen auszusuchen, die ziemlich schnell ziemlich viel missdeuten.

schade eigentlich....rico66...wenn ich so eine Nachricht von einer flüchtigen Zufallsbegegnung erhalten hätte...das wäre doch..sehr nett gewesen und ggf.hätte sich  mehr draus ergeben.

Manchmal kann ein bisschen Mut und nassforsch nicht schaden.

Es gibt auch Frauen die können mit direkt,höflich,angemessen dennoch merklich begeistern gut umgehen

3 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 20:28
In Antwort auf rico66

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen  uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

 

Schwul werden hilft auch nicht.  Von Verbindlichkeit würde ich in in diesem frühen Statium des Kennenlernens nicht reden. Ich frage mich allerdings, warum du drei Tage gewartest hast um sie zu kontaktieren? Bei Interesse kann das Telefon auch sofort bimmeln....a´la ...ich wollte nochmal deine Stimme hören. Sowas bleibt im Gedächtnis. 

1 LikesGefällt mir

21. Oktober 2018 um 20:58
In Antwort auf rico66

Ah, danke, interessante Antwort!
1. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie keinen Freund hat. Für so etwas habe ich megagroße Antennen.
Aber zwei Tage (es waren in Wahrheit nur zwei Tage) abzuwarten, ist doch eher kurz???!?!??!? Ich denke, ich hätte länger "aushalten" müssen - ging nicht.
Und ich kenne das eher so, dass es Frauen abschreckt, wenn man Gefühle oder Komplimente zu "früh" anzubringen versucht.
Also nichts mit "deine schneeweiße Haut bringt mich um den Verstand. Ich muss ständig daran denken, wie du dich wohl anfühlst, wie deine schwarzen Haare auf mich fallen, während du obenliegst, und wieso zum Teufel steht dir deine viel zu klobige Brille so unverschämt gut? Und deine Ansichten über Bertolt Brecht bringen mich dazu, meine Einstellungen zur politischen Literatur zu revidieren. Wenn du sagst, ich lese auch triviale Sachen, klingt es nach allem, aber nicht trivial. Ich möchte dich schon seit Bremen küssen, und wir fahren jetzt an Osnabrück vorbei."

Ich glaube, das trifft wohl den Kern: Sie fühlte sich ein bisschen geschmeichelt und gab mir etwas zu euphorisch ihre Daten. Mehr steckt wohl nicht dahinter.
Wenn sie morgen nicht antwortet, gebe ich innerlich auf.
Sorry, wenn ich zu egozentrisch wirke, aber ich bin ziemlich aufgewühlt. Danke noch mal.
 

es gibt kein zu früh für ernstgemeinte Komplimente Jeder hört doch gerne welche? 
Sie dürfen nur nicht zu übertrieben oder zu 0815 sein. Also "deine schneeweiße Haut bringt mich um den Verstand. Ich muss..." wäre definitiv too much... 
Und hör auf mit irgendwelchen Datingregeln oder "was man so macht". Versuche doch einfach du selbst zu sein und nicht in eine "Datingrolle" zu schlüpfen, die du nicht bist. Ich finde, es gibt wenig schlimmeres als Männer, die beim Flirten total routiniert rüber kommen, dann lieber etwas unbeholfen aber ehrlich.
 

1 LikesGefällt mir

22. Oktober 2018 um 11:43

Ich glaube du kapierst nicht, dass er nicht auf *figgen* sondern auf ein Kennenlernen mit der Dame (so kommt es mir vor) aus ist?
Etwas netter schreiben wäre ebenfalls angebracht!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

2 LikesGefällt mir

22. Oktober 2018 um 13:07

Nicht an. Über.

3 LikesGefällt mir

22. Oktober 2018 um 16:32
In Antwort auf rico66

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen  uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

 

Und, dass sie deine Nachricht auch wirklich erhalten hat,  weißt du woher?

Gefällt mir

22. Oktober 2018 um 17:21

Lässt sich netter ausdrücken: Wege offen lassen.

Gefällt mir

22. Oktober 2018 um 17:33

Dein Gedankengang erschliesst sich mir mal wieder nicht. Ich habs nicht so mit Unterstellungen ohne wirkliches Wissen und mit schön reden hat das rein gar nichts zu tun.
 

6 LikesGefällt mir

23. Oktober 2018 um 11:18

Na, das ist ja eine Logik. Weil frau Angst vor dem potenziellen Psychopathen im Zug hat, gibt sie ihm ihre Visitenkarte? Finde den Fehler.

1 LikesGefällt mir

23. Oktober 2018 um 13:25

Ja. Nur gab sie gleich ihre dienstliche Karte weiter. keinen Zettel mit einer fiktiven Nummer. Siehe oben.

Gefällt mir

23. Oktober 2018 um 15:29

Der hätte sie sicher keinen so netten Kontakt gegönnt.

Gefällt mir

23. Oktober 2018 um 15:56

Noch keinen BESITZER? Hohoho, starker Tobak.

Gefällt mir

23. Oktober 2018 um 16:15

Aber was hat eine falsche oder ängstliche  Antwort mit so einem Begriff wie BESITZER zu tun?

Gefällt mir

23. Oktober 2018 um 17:35
In Antwort auf rico66

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen  uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

 

Kontakte dienen heute in erster Linie einem beruflichen Netzwerk. Je mehr Menschen man kennt, umso mehr Chancen hat man von vakanten Stellen mitzubekommen.

Man sollte nicht jede noch so harmlose normale Sozialsituation sofort als Flirt deuten. Es gibt auch Menschen, die sind einfach nur nett - ohne andere Gedanken.

4 LikesGefällt mir

23. Oktober 2018 um 18:47
In Antwort auf rico66

Mir fällt es nicht immer leicht, Frauen "anzubaggern", aber neulich im Zug ging das relativ unverkrampft. Sie und ich unterhielten uns über Literatur und tausend Dinge, zwischendurch hatte ich das Gefühl von "Wow!" - es entstünde etwas zwischen  uns. Zumindest ein sehr guter Austausch. Sie sieht übrigens scharf aus, hat schneeweiße Haut, was mich immer fasziniert, besonders im Kontrast zu ihrem kirschigen Mund (Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund ...) und den schwarzen Haaren, und auch sonst, zum Dahinschmelzen. Trotzdem ist sie wohl Single. Ich bin mir sicher. Jedenfalls gab sie mir ihre Karte zum Schluss. Zwar nur mit der Arbeitsadresse, es musste schnell gehen beim Aussteigen, aber immerhin: Ich war aufs Angenehmste verblüfft ...
Ich schrieb sie zwei, drei Tage später wirklich vorsichtig an. Eigentlich bedankte ich mich nur noch mal für das nette Gespräch. Es war nett, ich täusche mich darin nicht. Trotzdem warte ich jetzt seit einer Woche auf ihre Reaktion. Und mein Eindruck ist: Da kommt nichts mehr.

Warum seid ihr Frauen nur manchmal so "wischiwaschi"? Wenn ich einer Frau meine Daten gebe, dann weil ich das so möchte und von ihr angeschrieben/kontaktiert werden möchte. Das nennt man "Verbindlichkeit". Oder vielleicht bin ich einfach zu uncool. Keine Ahnung. Manchmal möchte ich def. schwul sein, haut leider nicht hin. Männer sind bei so etwas klarer und verlässlicher. Oft zumindest.

Kann mich jemand da draußen verstehen??? Danke ...

 

Da kann es 1000 Gründe geben, warum das jetzt schief gegangen ist. Ich zähl mal ein paar Gründe auf, die mir so spontan in den Sinn kommen.

- Du hast in der Mailadr. einen Buchstabendreher drin oder ein Buchstabe zuviel oder zu wenig und sie hat die Mail dadurch überhaupt nicht bekommen.

- In den zwei bis drei Tagen ist ihr ein anderer Mann begegnet, der sie so geflasht hat, dass sie keinen Gedanken mehr an Dich verschwendet.

- Sie kann sich überhaupt nicht mehr erinnern, mit wem sie im Zug vor drei Tagen alles gesprochen hat, sowas soll bei Vielreisenden vorkommen.

- Sie ist in den zwei bis drei Tagen an einer schweren Grippe erkrankt und liegt seitdem zu Hause im Bett und kam noch gar nicht dazu, ihre Dienstmails zu lesen.

- Sie hat Deine Mail gelesen und da Du nur "Danke" sagen wolltest und sie nicht nach einem Treffen oder so gefragt hast, hat sie einen Haken dran gemacht.

- Du hast Dich getäuscht und sie ist doch in einer Beziehung und bereut es, dass sie Dir ihre Dienstadresse gegeben hat und reagiert deshalb nicht auf Deine Mail.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen