Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich komme nicht damit klar, dass meine Eltern neue Partner haben.

Ich komme nicht damit klar, dass meine Eltern neue Partner haben.

13. Juni 2010 um 23:08

Ich bin 21 Jahre alt und habe ein Problem, mit dem ich einfach nicht klarkomme. Letztes Jahr im August bin ich für sechs Monate ins Ausland um ein Auslandssemester zu machen. Die Wochen vor der Abreise habe ich natürlich zu hause verbracht. Ich wohne mit meiner Mutter in einem kleinen Dorf, mein Vater wohnt auch dort. Meine Eltern wohnen zwar seit einiger Zeit getrennt (was von mir aus ihre Beziehung gerettet hat), sind aber rechtlich immer noch verheiratet. Sie arbeiten jeden Tag im Betrieb meines Vaters zusammen, hatten also bis vor kurzem ein sehr freundschaftliches und freundliches Verhältnis zueinander (eben seit mein Vater ausgezogen ist). Also, meine Mutter war bis vor einem Jahr noch total in meinem Vater verliebt (sie behauptet es sei heute noch so) und kurz bevor ich ins Ausland ging merkte ich ein komisches Verhalten an ihr: sie schaltete ihr Handy immer aus wenn ich in der Wohnung war, ging Nachts "spazieren" weil sie anscheinend nicht schalfen konnte, etc. Ich naives Töchterchen, die ja glaubte, meine Mutter sei immer noch in meinen Vater verschossen (hat sie mir ja auch immer gesagt) habe nicht mal ansatzweise darüber nachgedacht, dass sie einen Partner haben könnte. Mit der Zeit wurde ich dann doch stutzig. Eines Abends sagte ich, ich würde zu meiner Oma fahren und dort übernachten. Tat ich natürlich nicht, sondern stellte mich mit dem Auto unter die Wohung. Und es ging ein junger Mann rein. Ich war geshockt. Ich sprach meine Mam darauf an, sie verneinte. Es fehlten nur noch zwei Tage und ich würde abreisen. Die Geschichte blieb "hängen", im Sinne, dass wir uns nicht aussprachen und sie mir versicherte da laufe nichts. Als ich dann also nach sechs Monaten zurückkam, erfuhr ich nach und nach wo meine Mutter gewesen war und mit wem. Ich war sprachlos. Ich konfrontierte sie damit, sie verneinte, schrie, hielt mir vor, es gehe um "ihr Privatleben". Nach einem schrecklichem Monat, gab sie es endlich zu. Er ist 32. Sie 48. Sie hat mich, wie ich später erfuhr, über ein Jahr lang angelogen.
Mein Vater wollte sich scheiden lassen, war enttäuscht und, von mir aus gesehen, etwas eifersüchtig.
Meine Mutter erklärte mir ihr ginge es mit ihrem Partner gut, wenn sie entscheiden müsste, würde sie, egal was, bei ihm sein wollen. Egal was, das wäre dann wohl auch ich.
Um zum Ende zu kommen: vor kurz einem Monat entdeckte ich, fast wieder auf die gleiche Weise (also über Mails, Photos, er sagte mir nichts), dass nun auch mein Vater eine neue Partner hat. Das sah ich auf den Photos, auf denen sie sich küssend am Strand einer wunderschönen Insel der Malediven liebten.

Ich mag erwachsen sein, mag mein eigenes Leben haben; was ich aber nicht verstehe, ist wie meine Eltern, mich, als ihre einzige Tochter, so anlügen konnten. Noch weniger verstehe ich es bei meinem Vater, der nicht mal 6 Monate zuvor gesehen hat, wie es mir mit der Geschichte meiner Mutter weh getan hat.

Eltern mögen auch nach ihrem eigenen Glück streben wollen, es noch mal probieren wollen...doch ich finde, dass man, wenn man Kinder zeugt denken muss, dass sich diese Kinder, egal was, tief im Inneren, einfach eine Familie wünschen. Und zwar ihre Familie, ohne neue Partner, ohne neue Geschwister, ohne neue Häuser.

Ich hatte es mir so gewünscht. Aber wie ich gesehen habe, ist das Glück der Eltern anscheinend wichtiger.

Ich habe im Internet gesurft um zum Thema eine hilfreiche Meinung zu finden, aber ich habe leider immer nur gelesen, dass Eltern auch Bedürfnisse haben. Wir Kinder leider auch, daran sollten unsere Eltern vielleicht manchmal denken.

Ich erwarte mir keinen Rat, wie ich die neuen Partner meiner Eltern kennenlernen soll. Ich würde Antworten wünschen, auf die vielen "Warum?", auf Geschichten anderer Kinder die nicht damit klarkommen. Weil ich fühle mich grad sehr alleine, mit dem nicht-klarkommen.

Was ich mir wünsche ist meine Chance, eine Familie aufzubauen gut zu nützen; damit meiner Kinder bei meiner Silberhochzeit sich über ihre peinlichen Eltern, die sich immer noch lieb haben, beschweren können.

Mehr lesen

13. Juni 2010 um 23:24

Es ist immer schwierig
wenn die eltern sich getrennt haben und dann neue partner finden.

ich bin auch 21, und meine eltern haben sich vor 5 jahren getrennt.
für meine mutter als auch für einen vater war das sehr sehr schwer. es tut weh, das leben verläuft völlig anders, im alltag ist nichts mehr gleich.
es lief schon lange nichtmehr gut, aber der ausschlaggebende grund für den "absprung" war dann der freund den meinen mutter hatte. si ist direkt aus unserem haus zu ihm gezogen.

klar hat sie ab und zu auch gerlogen und so ausreden wie "spazieren gehen" benutzt.
aber ich denke dass deine mutter so wie meine das nciht aus boshaftigkeit getan hat, sondern eher weil sie dich schützen will.
eltern denken immer wir "kinder" merken nicht wenn sie uns was "vormachen" aber wir merkens.

kan auch gut sein, dass deine mum selber nicht so recht verstanden hat was in ihr vorgeht oder sich vielleicht auch zwischen deinem vater und diesem neuen freund nicht richtig entscheiden konnte wen sie nun liebt und was sie für wen empfindet...
manchmal weiß man einfach nicht so recht was man will...

die liebe zu einem langjährigen parnter ist eine ganz andere wie zu einer frischen verliebtheit, damit muss man erstmal klar kommen.

dass das deinem vater auch weh getan hat und dennoch auch eine neue freundin hat, ist auch verständlich.
denn wenn deine mutter einen neuen partner hat, ist das so der entgültige schluss. rückzugsmöglichkeiten sind abgeschnitten, es ist quasi besiegelt.


... im allgemeinen sind solche trennungen immer schwierig, und auch wenn da neue partner sind wissen die eltern manchmal selber nicht so recht wie sies anstellen sollen...

rede doch einfach mit beiden nochmal, und dann werden sich sicher alle ungereihmtheiten aufklären und die wogen glätten sich wieder.
das braucht eben zeit.

aber ich glaube nicht dass deine eltern dich irgendwie verletzen wollen!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 1:31

...
Sorry, aber nur weil man Kinder hat, muss man sich nicht bis an sein Lebensende nach deren Wünschen richten. Meine Güte, du bist selbst erwachsen und deine Eltern sind nicht mehr für dein Glück verantwortlich.
Mir kommen deine Ansprüche an Eltern, die du so selbstverständlich äußerst, sehr überzogen vor. Ich würde das einsehen, wenn du jünger und auf deine Eltern angewiesen wärst... aber in dem Alter nicht mehr.

Manche Dinge kann man eben nicht erzwingen - heutzutage brechen Beziehungen eben öfters auseinander, da wird es nichts nützen, wenn du aufstampfst und rumflennst.
Es wird noch öfters passieren, dass man sich etwas wünscht, und es nicht bekommt - damit wirst du dich abfinden müssen.

Was würdest du sagen wenn deine Mutter dir in deine Beziehungen reinreden möchte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram