Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich komme mit 'Trennung nicht klar

Ich komme mit 'Trennung nicht klar

9. April um 13:22 Letzte Antwort: 9. April um 14:06

Hallo,
ich habe mich Anfang des Jahres von meinem Freund getrennt. Wir hatten 3,5 Jahre eine Fernbeziehung. Obwohl es eine Fernbeziehung war haben wir das immer sehr gut gemeistert und uns mit dem Besuchen immer abgewechselt, sodass wir uns meist alle zwei Wochen gesehen haben. Im August letzten Jahres hat er sich von mir getrennt, da wir beide oft unser eigenes Ding gemacht haben. Das konnten wir aber gut wieder regeln und es lief auch schnell wieder richtig gut. Allerdings hatte er in dieser kurzen Beziehungspause einen Urlaub mit seiner besten Freundin (die ich nicht kenne) gebucht. Mir hat er allerdings die ganze Zeit erzählt, dass er mit einer Gruppe von Freunden in den Urlaub fährt. Die Wahrheit hat er mir erst zwei oder drei Wochen vor dem Urlaub gesagt. Ich war super enttäuscht und sauer und habe es ihm die ganze Zeit vorgehalten und gesagt, dass ich damit nicht zurechtkomme. Er ist trotzdem gefahren. Ich bin überhaupt nicht damit zurechtgekommen und habe am ersten Tag des Urlaubs am Telefon Schluss gemacht hat. Ich war am Boden zerstört und habe im Affekt gehandelt. Vielleicht habe ich auch gehofft, dass er um mich kämpft und dem anderen Mädel beweist, dass er mich liebt. 
Schnell habe ich die Entscheidung bereut und habe ihm auch noch in dem Urlaub gesagt, dass ich die Entscheidung bereue und weiterhin mit ihm zusammensein möchte. Er meinte er braucht erstmal Zeit zum nachdenken. Mittlerweile sind drei Monate rum, in denen wir mal mehr mal weniger Kontakt hatten. Er sagt, dass wir uns nur gegenseitig verletzten und er uns keine Chance mehr geben will.
Ich bereue es so sehr, dass ich nicht stärker war und diesen Skiurlaub einfach akzeptiert habe. 
Ein weiterer Punkt ist, dass ich anderthalb Monate nachdem dann Schluss war aufgrund meiner Arbeit endlich in seine nähe ziehen konnte. Das was ewig mein Wunsch war, macht mich jetzt noch trauriger, da ich in seiner Nähe bin, aber er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte. 
Er hat mich früher immer unterstütz, auch wenn ich mal alleine in den Urlaub gefahren bin. Ich verstehe mich einfach selber nicht.

Mehr lesen

9. April um 13:27

Vielleicht hilft dir das gerade nicht besonders weiter, aber manchmal ist das Leben wie ein Karton mit Eiern. Wenn man sie in die Pfanne  gehauen hat kriegt man sie selten wieder so in die Schale wie sie mal waren. 

Ich denke das du es zwar noch versuchen kannst oder vielleicht sogar auch solltest, deinen fehler wieder g ut zu machen und vielleicht das ganze nochmal hinzukriegen, ich denke aber das nach seiner Äußerung dieser Zug abgefahren ist und je schneller du damit zurecht kommst, um so besser für alle. 
Sollte da noch irgendwas sein, würde er sich sicher bei dir melden. Passiert das in absehbarer zeit nicht, vergiss das ganze oder behalte eure Anfangszeit in guter Erinnerung. 
Aber nicht klammern wo es nichts mehr zu klammern gibt. 

Gefällt mir
9. April um 13:35

Also mir scheint die Trennug ein sinnvoller Schritt gewesen zu sein.

Ihr habt euch scheinbar wirklich gegenseitig nur verletzt.
Er dich indem er dich über den Urlaub belogen hat und du ihn, indem du ihm quasi diesen Urlaub sabotierst hast, weil du am ersten Tag mit ihm Schluss gemacht hast.
War das so ein Racheding? Ganz ehrlich?

Eure Beziehung scheint eher aus Machtkämpfen als aus liebevollem Miteinander zu bestehen.

Möchtest du ihn zurück?

Gefällt mir
9. April um 13:42

Vielleicht habe ich jetzt eine andere Meinung, als die meisten anderen hier aber ich kann dich teilweise echt verstehen.

Wenn mich jemand, nach einer Trennung, an der man ja eh schon zu arbeiten hat, so dreist anlügen würde und dann erst kurz vor Zapfenstreich mit der Wahrheit herausrückt, da wäre für mich der Ofen auch aus.

Deinen Fehler sehe ich eher, dass du ihn wieder haben wolltest und dich dann entschuldigt hast.
Ich finde du hattest das Recht wütend und verletzt zu sein und auch deine Entscheidung die Beziehung nach so einer Aktion zu beenden finde ich völlig richtig.

Das einzige was mir sehr komisch vorkommt, ist dass du seine "beste" Freundin nach  3,5 Jahren Beziehung nicht kennengelernt hast.

Gefällt mir
9. April um 13:53
In Antwort auf ellisch123456

Hallo,
ich habe mich Anfang des Jahres von meinem Freund getrennt. Wir hatten 3,5 Jahre eine Fernbeziehung. Obwohl es eine Fernbeziehung war haben wir das immer sehr gut gemeistert und uns mit dem Besuchen immer abgewechselt, sodass wir uns meist alle zwei Wochen gesehen haben. Im August letzten Jahres hat er sich von mir getrennt, da wir beide oft unser eigenes Ding gemacht haben. Das konnten wir aber gut wieder regeln und es lief auch schnell wieder richtig gut. Allerdings hatte er in dieser kurzen Beziehungspause einen Urlaub mit seiner besten Freundin (die ich nicht kenne) gebucht. Mir hat er allerdings die ganze Zeit erzählt, dass er mit einer Gruppe von Freunden in den Urlaub fährt. Die Wahrheit hat er mir erst zwei oder drei Wochen vor dem Urlaub gesagt. Ich war super enttäuscht und sauer und habe es ihm die ganze Zeit vorgehalten und gesagt, dass ich damit nicht zurechtkomme. Er ist trotzdem gefahren. Ich bin überhaupt nicht damit zurechtgekommen und habe am ersten Tag des Urlaubs am Telefon Schluss gemacht hat. Ich war am Boden zerstört und habe im Affekt gehandelt. Vielleicht habe ich auch gehofft, dass er um mich kämpft und dem anderen Mädel beweist, dass er mich liebt. 
Schnell habe ich die Entscheidung bereut und habe ihm auch noch in dem Urlaub gesagt, dass ich die Entscheidung bereue und weiterhin mit ihm zusammensein möchte. Er meinte er braucht erstmal Zeit zum nachdenken. Mittlerweile sind drei Monate rum, in denen wir mal mehr mal weniger Kontakt hatten. Er sagt, dass wir uns nur gegenseitig verletzten und er uns keine Chance mehr geben will.
Ich bereue es so sehr, dass ich nicht stärker war und diesen Skiurlaub einfach akzeptiert habe. 
Ein weiterer Punkt ist, dass ich anderthalb Monate nachdem dann Schluss war aufgrund meiner Arbeit endlich in seine nähe ziehen konnte. Das was ewig mein Wunsch war, macht mich jetzt noch trauriger, da ich in seiner Nähe bin, aber er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte. 
Er hat mich früher immer unterstütz, auch wenn ich mal alleine in den Urlaub gefahren bin. Ich verstehe mich einfach selber nicht.

Liebe elllsch,

Beziehungen sind ganz einfach. Das kannst du beim Gassigehen mit Hunden gut beobachten. Entweder man bzw. frau mag sich oder nicht. Bei euch war von Anfang an das "nicht" eine Tatsache, die du argumentativ zwar geschickt, aber trotzdem nur verdrängt hast.

Den ganzen Mist von "Entscheidungen bereut" und pi pa po kannst du gepflegt vergessen, es hat schon lange nicht mehr gepasst bei euch und du möchtest einfach nicht alleine sein bzw. willst ihn einfach nur wiederhaben.

Aber lieben, also so richtig lieben, dass man was drauf aufbauen könnte habt ihr euch vermutlich noch nie und tut es jedenfalls schon lange nicht mehr. Sei ein tapferes Mädchen und stehe zu deinen Entscheidungen und vor allem lerne bitte, dass du auch alleine sein darfst. Und er soll es auch.

Es sollte nach meinem Verständnis keine Neuauflage geben, weil das wieder nur im Gewürgs enden wird. Und dann musst du im Sommer oder Herbst deine nächste Entscheidung treffen und wirst es drei Monate später wieder bereuen. So wird das aber nix, besser wenn du das bald einsiehst...

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir
9. April um 14:06
In Antwort auf py158

Liebe elllsch,

Beziehungen sind ganz einfach. Das kannst du beim Gassigehen mit Hunden gut beobachten. Entweder man bzw. frau mag sich oder nicht. Bei euch war von Anfang an das "nicht" eine Tatsache, die du argumentativ zwar geschickt, aber trotzdem nur verdrängt hast.

Den ganzen Mist von "Entscheidungen bereut" und pi pa po kannst du gepflegt vergessen, es hat schon lange nicht mehr gepasst bei euch und du möchtest einfach nicht alleine sein bzw. willst ihn einfach nur wiederhaben.

Aber lieben, also so richtig lieben, dass man was drauf aufbauen könnte habt ihr euch vermutlich noch nie und tut es jedenfalls schon lange nicht mehr. Sei ein tapferes Mädchen und stehe zu deinen Entscheidungen und vor allem lerne bitte, dass du auch alleine sein darfst. Und er soll es auch.

Es sollte nach meinem Verständnis keine Neuauflage geben, weil das wieder nur im Gewürgs enden wird. Und dann musst du im Sommer oder Herbst deine nächste Entscheidung treffen und wirst es drei Monate später wieder bereuen. So wird das aber nix, besser wenn du das bald einsiehst...

Freundliche Grüße,
Christoph

Ich finde deinen beitrag absolut gut und denke da in fast allen Punkten ganz genau wie du. In fast allen. Nämlich bis auf den einen, das ich der Ansicht bin, das Beziehungen alles andere als einfach sind. Es kommt  dabei darauf an, das von beiden Seiten aus darauf hingearbeitet wird das es entweder eine Beziehung wird, oder aber eine gute beziehung bleibt.  Und das leben macht es einem da niemals einfach.
Ansonsten würde ich aber das ganze genau so sehen wie du und hätte das nicht besser Formulieren können. 

Gefällt mir