Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich komme aus meiner Beziehung nicht raus

Ich komme aus meiner Beziehung nicht raus

13. Juli um 14:19

Hey ihr Lieben.
Ich habe ein Problem mit meiner Beziehung und würde gerne eure Meinungen und Tipps hören.

Also ich(19) bin seit etwa einem Jahr in einer Beziehung, wir kennen uns seit 2 Jahren und bei uns war es von Anfang an mehr als Freundschaft, doch der Zeitpunkt für eine Beziehung hat nie gepasst, bis wir uns entschieden haben es zu versuchen.
Wir reden viel und sprechen all unsere Bedenken und Sorgen an, wir sind wirklich sehr offen miteinander doch irgendwie fühl ich mich nicht wohl. Ich bin ein sehr eigenständiger Mensch und bin der Meinung, wenn man alleine nicht glücklich sein kann, haben Beziehungen einen krankhaften Beigeschmack. Ich liebe meinen Freund, ja, aber ich habe sehr gerne Zeit für mich und brauche ab und zu Abstand weil er ziemlich klammert. Er kann ohne mich nicht glücklich sein und ist total verloren. Er ist in seinen letzten Beziehungen oft fremd gegangen und ich bin die erste der er bis jetzt treu geblieben ist. Ich habe ihm gesagt ich bin sehr locker und entspannt was Fremdgehen angeht, da ich ihn nicht einsperren will. Das hilft ihm sehr aber er vertraut mir gar nicht obwohl ich nie in einer Beziehung Mist gebaut habe und er weiß dass ich sehr vertrauensvoll bin. Ich bin der Meinung, dass es daran liegt, dass er sich selbst nicht vertraut und deshalb so misstrauisch ist. Jedoch ist er so extrem eifersüchtig, dass er jeden Schritt von mir gefühlt verfolgen möchte und ich fühle mich einfach bedrängt. Ich habe ihm schon oft gesagt, dass es für mich das Ende bedeutet wenn es so weitergeht. Er bessert sich, ja wirklich aber ich fühle mich immernoch stark kontrolliert und mich stresst das total. Ich habe das Gefühl nichts zu dürfen und bin total eingeschränkt. Er mag meine Freunde nicht und ich muss immer mit ihm absprechen was ich trage, damit mich ja kein anderer Junge ansieht. Er sagt wenn er mir in Zukunft einen dicken Verlobungsring an den Finger steckt sieht jeder, dass er mich gekauft hat und ich von da an sein Eigentum bin.
Ich muss ehrlich gestehen meine Gefühle lassen von Tag zu Tag stark nach und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich kann Schluss machen, aber er droht dann damit sich umzubringen oder alle Dinge die er mir gescheckt hat zu verbrennen.

Vor 2 Wochen habe ich alle meine Sachen gepackt und gesagt dass ich meine Zeit und meinen Freiraum brauche. Einen Tag später haben wir uns getroffen und er hat bitterlich geweint, ich wollte standhaft bleiben und er sagte aber er versucht es zu verbessern und das tut er auch. Aber damit die Beziehung gesund ist müsste er eine 180 Grad Wendung machen und das schafft er im Leben nicht.

Danke fürs Durchlesen, ich bin gespannt auf eure Antworten.

Liebe Grüße love_and_winter

Mehr lesen

13. Juli um 17:48

wäre kein leben für mich.  niemand besitzt mich!  und kein vertrauen vom Partner....   so eine Beziehung ist schlimm wenn man sich immer nur rechtfertigen muss.... dann macht man sich selbst kaputt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 20:57

du lässt dich emotional erpressen und er weiß das
er spielt mit dir, weil du mit dir spielen lässt
er lebt in einer Scheinwelt und wenn du Schluss machst, drohst du diese zu zerstören, darum reagiert er so.

Auf Dauer wirst du dich von ihm trennen müssen, ansonsten wird es dich kaputt machen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Juli um 22:18
In Antwort auf love_and_winter

Hey ihr Lieben.
Ich habe ein Problem mit meiner Beziehung und würde gerne eure Meinungen und Tipps hören.

Also ich(19) bin seit etwa einem Jahr in einer Beziehung, wir kennen uns seit 2 Jahren und bei uns war es von Anfang an mehr als Freundschaft, doch der Zeitpunkt für eine Beziehung hat nie gepasst, bis wir uns entschieden haben es zu versuchen. 
Wir reden viel und sprechen all unsere Bedenken und Sorgen an, wir sind wirklich sehr offen miteinander doch irgendwie fühl ich mich nicht wohl. Ich bin ein sehr eigenständiger Mensch und bin der Meinung, wenn man alleine nicht glücklich sein kann, haben Beziehungen einen krankhaften Beigeschmack. Ich liebe meinen Freund, ja, aber ich habe sehr gerne Zeit für mich und brauche ab und zu Abstand weil er ziemlich klammert. Er kann ohne mich nicht glücklich sein und ist total verloren. Er ist in seinen letzten Beziehungen oft fremd gegangen und ich bin die erste der er bis jetzt  treu geblieben ist. Ich habe ihm gesagt ich bin sehr locker und entspannt was Fremdgehen angeht, da ich ihn nicht einsperren will. Das hilft ihm sehr aber er vertraut mir gar nicht obwohl ich nie in einer Beziehung Mist gebaut habe und er weiß dass ich sehr vertrauensvoll bin. Ich bin der Meinung, dass es daran liegt, dass er sich selbst nicht vertraut und deshalb so misstrauisch ist. Jedoch ist er so extrem eifersüchtig, dass er jeden Schritt von mir gefühlt verfolgen möchte und ich fühle mich einfach bedrängt. Ich habe ihm schon oft gesagt, dass es für mich das Ende bedeutet wenn es so weitergeht. Er bessert sich, ja wirklich aber ich fühle mich immernoch stark kontrolliert und mich stresst das total. Ich habe das Gefühl nichts zu dürfen und bin total eingeschränkt. Er mag meine Freunde nicht und ich muss immer mit ihm absprechen was ich trage, damit mich ja kein anderer Junge ansieht. Er sagt wenn er mir in Zukunft einen dicken Verlobungsring an den Finger steckt sieht jeder, dass er mich gekauft hat und ich von da an sein Eigentum bin. 
Ich muss ehrlich gestehen meine Gefühle lassen von Tag zu Tag stark nach und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich kann Schluss machen, aber er droht dann damit sich umzubringen oder alle Dinge die er mir gescheckt hat zu verbrennen.

Vor 2 Wochen habe ich alle meine Sachen gepackt und gesagt dass ich meine Zeit und meinen Freiraum brauche. Einen Tag später haben wir uns getroffen und er hat bitterlich geweint, ich wollte standhaft bleiben und er sagte aber er versucht es zu verbessern und das tut er auch. Aber damit die Beziehung gesund ist müsste er eine 180 Grad Wendung machen und das schafft er im Leben nicht.

Danke fürs Durchlesen, ich bin gespannt auf eure Antworten.

Liebe Grüße love_and_winter

Dass er dich gekauft hat....? 
Also DA wäre bei mir SOFORT Schluss gewesen, ohne wenn und aber!!! Ich glaube, bei dem sind nicht alle Tassen im Schrank!
🤨👈🏻

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 11:48
In Antwort auf skadiru

Dass er dich gekauft hat....? 
Also DA wäre bei mir SOFORT Schluss gewesen, ohne wenn und aber!!! Ich glaube, bei dem sind nicht alle Tassen im Schrank!
🤨👈🏻

Genau das hab ich auch gedacht, als ich das gelesen hab. Das klingt danach, als würd er sich schon nach ner geeigneten Fußfessel umsehen, mit der er dich zwischen Küche und Schlafzimmer anketten kann. Also da würd ich ne sehr deutliche Grenze ziehen - und er soll sich bitte nicht damit rausreden, dass er das nur im Spaß gesagt hätte, denn sein kontrollsüchtiges Verhalten sagt was anderes.
Verwechsel bitte auch nicht Besitzdenken mit Liebe. Wer liebt, der will und tut im Rahmen seiner Möglichkeiten alles dafür, dass es dem geliebten Menschen gut geht. Er tut das sicher auch, aber (und das ist der entscheidende Unterschied) nur solange es ihm in seinen persönlichen Vorstellungs-Kram passt, also solange dich deine Bedürfnisse nicht von ihm weg führen.

"er sagte aber er versucht es zu verbessern und das tut er auch"

Was genau macht er denn jetzt anders als vorher?

lg
cefeu

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli um 16:35

ich traue mich zu sagen dass wir von der TE nie mehr was hören werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli um 20:09
In Antwort auf cefeu1

Genau das hab ich auch gedacht, als ich das gelesen hab. Das klingt danach, als würd er sich schon nach ner geeigneten Fußfessel umsehen, mit der er dich zwischen Küche und Schlafzimmer anketten kann. Also da würd ich ne sehr deutliche Grenze ziehen - und er soll sich bitte nicht damit rausreden, dass er das nur im Spaß gesagt hätte, denn sein kontrollsüchtiges Verhalten sagt was anderes.
Verwechsel bitte auch nicht Besitzdenken mit Liebe. Wer liebt, der will und tut im Rahmen seiner Möglichkeiten alles dafür, dass es dem geliebten Menschen gut geht. Er tut das sicher auch, aber (und das ist der entscheidende Unterschied) nur solange es ihm in seinen persönlichen Vorstellungs-Kram passt, also solange dich deine Bedürfnisse nicht von ihm weg führen.

"er sagte aber er versucht es zu verbessern und das tut er auch"

Was genau macht er denn jetzt anders als vorher?

lg
cefeu

Er geht mehr auf meine Bedürfnisse ein und gibt mir mehr Freiraum. Er ist nicht glücklich damit aber macht es freiwillig damit es mir besser geht.

Aber ich weiß nicht, es geht mir zwar besser aber solche Vereinbarungen, die beide nicht glücklich machen fühlen sich an wie ein Krampf und für die Zukunft ist das nicht schön.

Er versucht mich im Moment mit allem zu lassen was ich selbst entscheide, wenn ich dann aber wieder was anziehe (was übrigens nicht freizügig ist, also wir sprechen von langer Hose und T-Shirt), spielt er trotzdem beleidigte Leberwurst und dann macht es auch keinen Spaß.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 11:37

"wenn ich dann aber wieder was anziehe (was übrigens nicht freizügig ist, also wir sprechen von langer Hose und T-Shirt), spielt er trotzdem beleidigte Leberwurst"

Er ist also von offen (verbal) aggressivem zu passiv-aggressivem Verhalten übergegangen ... damit hat er sich unterm Strich rein gar nicht geändert. Er verstellt sich nur notgedrungen etwas, weil er weiß, dass du ihm sonst ganz wegläufst (und nicht, "damit es dir besser geht". Die Erfahrung zeigt leider, dass solche Scheinkompromisse nicht lange halten. Sobald du deine Trennungs-Drohkulisse abbaust und er sich deiner wieder sicher(er) ist, wird er auch sein wahres Gesicht wieder auspacken.
Für ne wirkliche Veränderung müsste er (möglicherweise mit deiner Hilfe, oder noch besser, mit professioneller Hilfe) seinem Verhalten mal auf den Grund gehen - aber das kann man wohl vergessen, weil er gar kein richtiges Unrechtsbewusstsein hat, d.h. sein Verhalten kommt ihm selber nicht falsch vor.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 20:54
In Antwort auf cefeu1

"wenn ich dann aber wieder was anziehe (was übrigens nicht freizügig ist, also wir sprechen von langer Hose und T-Shirt), spielt er trotzdem beleidigte Leberwurst"

Er ist also von offen (verbal) aggressivem zu passiv-aggressivem Verhalten übergegangen ... damit hat er sich unterm Strich rein gar nicht geändert. Er verstellt sich nur notgedrungen etwas, weil er weiß, dass du ihm sonst ganz wegläufst (und nicht, "damit es dir besser geht". Die Erfahrung zeigt leider, dass solche Scheinkompromisse nicht lange halten. Sobald du deine Trennungs-Drohkulisse abbaust und er sich deiner wieder sicher(er) ist, wird er auch sein wahres Gesicht wieder auspacken.
Für ne wirkliche Veränderung müsste er (möglicherweise mit deiner Hilfe, oder noch besser, mit professioneller Hilfe) seinem Verhalten mal auf den Grund gehen - aber das kann man wohl vergessen, weil er gar kein richtiges Unrechtsbewusstsein hat, d.h. sein Verhalten kommt ihm selber nicht falsch vor.

lg
cefeu

Okay danke
Ja, das merke ich auch. Also wenn er denkt jeder Streit ist vergessen fängt er wieder von vorne an und bemüht sich weniger. Ich sag ihm dann, „lass mich bitte und wenn’s so schlimm ist und es Dir nicht passt, dann kannst du gerne gehen“.

Natürlich hat die Beziehung auch sehr schöne Seiten, sonst wär ich nicht mit ihm zusammen aber diese Dinge machen alles schöne so schnell kaputt und das muss doch nicht sein oder?

In ihm schlummern irgendwie zwei Menschen. Der eine ist sehr mitfühlend und unterstützend und der andere ist kontrollsüchtig und total besitzergreifend. 
Ich hab manchmal das Gefühl er ist auch aus dem Grund mit mir zusammen, dass ich mir nicht alles gefallen lasse und er merkt, dass ihm auch mal jemand Kontra gibt und er denkt vielleicht lernt er durch diese Beziehung lockerer zu werden.
Aber ehrlich gesagt bin ich nicht dafür zuständig und muss mir dadurch nicht das Leben zerstören lassen.

Ich find es aber so schwer mich zu trennen. Nicht weil ich an ihm hänge, sondern er an mir. Egal was ich versuche, er geht einfach nicht 😂

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 11:48

Dann musst du lernen, ihn auf Abstand zu halten. Immer bei Nein zu bleiben, wenn du Nein sagst.

Irgendwann hängt er dann auch nicht mehr an dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 12:13
In Antwort auf love_and_winter

Hey ihr Lieben.
Ich habe ein Problem mit meiner Beziehung und würde gerne eure Meinungen und Tipps hören.

Also ich(19) bin seit etwa einem Jahr in einer Beziehung, wir kennen uns seit 2 Jahren und bei uns war es von Anfang an mehr als Freundschaft, doch der Zeitpunkt für eine Beziehung hat nie gepasst, bis wir uns entschieden haben es zu versuchen. 
Wir reden viel und sprechen all unsere Bedenken und Sorgen an, wir sind wirklich sehr offen miteinander doch irgendwie fühl ich mich nicht wohl. Ich bin ein sehr eigenständiger Mensch und bin der Meinung, wenn man alleine nicht glücklich sein kann, haben Beziehungen einen krankhaften Beigeschmack. Ich liebe meinen Freund, ja, aber ich habe sehr gerne Zeit für mich und brauche ab und zu Abstand weil er ziemlich klammert. Er kann ohne mich nicht glücklich sein und ist total verloren. Er ist in seinen letzten Beziehungen oft fremd gegangen und ich bin die erste der er bis jetzt  treu geblieben ist. Ich habe ihm gesagt ich bin sehr locker und entspannt was Fremdgehen angeht, da ich ihn nicht einsperren will. Das hilft ihm sehr aber er vertraut mir gar nicht obwohl ich nie in einer Beziehung Mist gebaut habe und er weiß dass ich sehr vertrauensvoll bin. Ich bin der Meinung, dass es daran liegt, dass er sich selbst nicht vertraut und deshalb so misstrauisch ist. Jedoch ist er so extrem eifersüchtig, dass er jeden Schritt von mir gefühlt verfolgen möchte und ich fühle mich einfach bedrängt. Ich habe ihm schon oft gesagt, dass es für mich das Ende bedeutet wenn es so weitergeht. Er bessert sich, ja wirklich aber ich fühle mich immernoch stark kontrolliert und mich stresst das total. Ich habe das Gefühl nichts zu dürfen und bin total eingeschränkt. Er mag meine Freunde nicht und ich muss immer mit ihm absprechen was ich trage, damit mich ja kein anderer Junge ansieht. Er sagt wenn er mir in Zukunft einen dicken Verlobungsring an den Finger steckt sieht jeder, dass er mich gekauft hat und ich von da an sein Eigentum bin. 
Ich muss ehrlich gestehen meine Gefühle lassen von Tag zu Tag stark nach und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich kann Schluss machen, aber er droht dann damit sich umzubringen oder alle Dinge die er mir gescheckt hat zu verbrennen.

Vor 2 Wochen habe ich alle meine Sachen gepackt und gesagt dass ich meine Zeit und meinen Freiraum brauche. Einen Tag später haben wir uns getroffen und er hat bitterlich geweint, ich wollte standhaft bleiben und er sagte aber er versucht es zu verbessern und das tut er auch. Aber damit die Beziehung gesund ist müsste er eine 180 Grad Wendung machen und das schafft er im Leben nicht.

Danke fürs Durchlesen, ich bin gespannt auf eure Antworten.

Liebe Grüße love_and_winter

Das wird im Leben nichts. 
Dein Freund hat selbst genug Leichen im Keller und kompensiert durch Kontrolle, die er bei anderen ausübt. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 14:24

Das man mal den Partner um ne Meinung bezüglich der Klamotten fragt, sehe ich ja ein. Oder wenn etwas total furchtbar aussieht, dann darf er das sehr gern Kund tun.
Aber mir grundsätzlich vorschreiben was ich anzuziehen hab? Hallo? Hab ich ne Beziehung mit meiner Mutter oder wie? (Selbst die hat das aufgegeben)

UND: Alleine die Aussage, das jeder sehen kann, er habe dich gekauft ist ein absolutes NO GO. Du bist kein Sklave, den man käuflich erwerben kann. Oder ein Hund den man ein Halsband anlegt.
Nach der Äußerung wäre ich direkt gegangen

Lass ihn bleiben, auf dauer gehst du daran kaputt. Und auch wenn es schwer fällt, lass dich nicht immer einlullen. Der weiß welche Knöpfe er bei dir drücken muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli um 15:46
In Antwort auf love_and_winter

Okay danke
Ja, das merke ich auch. Also wenn er denkt jeder Streit ist vergessen fängt er wieder von vorne an und bemüht sich weniger. Ich sag ihm dann, „lass mich bitte und wenn’s so schlimm ist und es Dir nicht passt, dann kannst du gerne gehen“.

Natürlich hat die Beziehung auch sehr schöne Seiten, sonst wär ich nicht mit ihm zusammen aber diese Dinge machen alles schöne so schnell kaputt und das muss doch nicht sein oder?

In ihm schlummern irgendwie zwei Menschen. Der eine ist sehr mitfühlend und unterstützend und der andere ist kontrollsüchtig und total besitzergreifend. 
Ich hab manchmal das Gefühl er ist auch aus dem Grund mit mir zusammen, dass ich mir nicht alles gefallen lasse und er merkt, dass ihm auch mal jemand Kontra gibt und er denkt vielleicht lernt er durch diese Beziehung lockerer zu werden.
Aber ehrlich gesagt bin ich nicht dafür zuständig und muss mir dadurch nicht das Leben zerstören lassen.

Ich find es aber so schwer mich zu trennen. Nicht weil ich an ihm hänge, sondern er an mir. Egal was ich versuche, er geht einfach nicht 😂

Du siehst das richtig, du kannst ihn nicht retten und auch nicht erziehen. 
Dass du bisher bei ihm geblieben bist, hilft ihm auch gar nicht. 
Wenn du dich hier im Forum umschaust, wirst du schlimmere Fälle dieser Art finden. Denn wenn ein Mann so aggressiv seinen "Besitz" kontrollieren will, ist Gewalt nicht weit. Manche Frauen können selbst dann nicht weg, weil da Kinder sind usw. 
Aber du hast jetzt alle Freiheiten, du bist keinem Mann etwas "schuldig". 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 9:28
In Antwort auf love_and_winter

Er geht mehr auf meine Bedürfnisse ein und gibt mir mehr Freiraum. Er ist nicht glücklich damit aber macht es freiwillig damit es mir besser geht.

Aber ich weiß nicht, es geht mir zwar besser aber solche Vereinbarungen, die beide nicht glücklich machen fühlen sich an wie ein Krampf und für die Zukunft ist das nicht schön.

Er versucht mich im Moment mit allem zu lassen was ich selbst entscheide, wenn ich dann aber wieder was anziehe (was übrigens nicht freizügig ist, also wir sprechen von langer Hose und T-Shirt), spielt er trotzdem beleidigte Leberwurst und dann macht es auch keinen Spaß.

Liebe Grüße

also hat er sich GAR NICHT geändert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli um 9:48
In Antwort auf love_and_winter

Er geht mehr auf meine Bedürfnisse ein und gibt mir mehr Freiraum. Er ist nicht glücklich damit aber macht es freiwillig damit es mir besser geht.

Aber ich weiß nicht, es geht mir zwar besser aber solche Vereinbarungen, die beide nicht glücklich machen fühlen sich an wie ein Krampf und für die Zukunft ist das nicht schön.

Er versucht mich im Moment mit allem zu lassen was ich selbst entscheide, wenn ich dann aber wieder was anziehe (was übrigens nicht freizügig ist, also wir sprechen von langer Hose und T-Shirt), spielt er trotzdem beleidigte Leberwurst und dann macht es auch keinen Spaß.

Liebe Grüße

"Er ist nicht glücklich damit aber macht es freiwillig damit es mir besser geht."
Achte bitte darauf, ob dir jemand über diese Schiene versucht, ein schlechtes Gewissen zu machen. Also, er gibt sich quasi "tapfer" und "erträgt" dich, als ein "Liebesbeweis". So als würde er etwas für dich tun. Cefeu sagte bereits: das ist  passiv aggressives Verhalten. In Wirklichkeit beharrt er auf eine völlig unangemessene Anspruchshaltung, nimmt sich Rechte heraus, für die es keinerlei Grundlage gibt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen