Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kenn mich bei meiner Freundin nicht mehr aus...bin verzweifelt!!!!

Ich kenn mich bei meiner Freundin nicht mehr aus...bin verzweifelt!!!!

6. August 2007 um 12:04

Hallo liebe Frauengemeinde,
heute wende ich mich an euch, weil ich nicht mehr aus und ein weis. Ich bräuchte diesbezüglich euren geschätzen Rat und eure Erfahrung in Sachen Liebe und Beziehung.
Ich bin mit meiner Freundin seit ca. 7 Monaten zusammen. Für sie und für mich ist es jeweils die größte Liebe die wir je hatten. Dutzende an Liebesbekundungen (Briefe, SMS, Gesprochendes) und Liebesgeschenken beweisen dies.
Wir fehlen uns ständig, halten es ohne den anderen kaum aus und fast täglich miteinander.

Aber jetzt kommen wir zum eingentlichen Problem. Sie studiert noch und ich habe nicht Studiert und auch kein Abi. Über eine totsichere Quelle konnte ich erfahren, dass es sie wahnsinnig stört, dass ich nicht mal Abi hab und dadurch ich nicht der Mann fürs Leben bin, werde, obwohl sie mich wahnsinnig liebt (dies hab ich auch aus einer totsicheren Quelle erfahren). Ich mein, sie sagt dass sie mich über alles in der Welt liebt, noch nie solch intensiven Gefühle erlebt hat, an einem Punkt angelangt ist, wo sie schon immer sein wollte, es kribbelt und die Zeit mit mir genießt, sich vorstellen könnte mit mir zusammen zu ziehen, und sogar mich zu heiraten, aber nur wenn ich zumindest Abi hätte, oder besser noch ein Studium. Ich muss auch noch hinzufügen, dass ihre Eltern beide Akademiker sind, was man von meinen Eltern leider nicht behaupten kann. Deshalb meint sie auch, dass es von der Sozilaschicht her schon mal nicht geht, und ich somit ein Prolet bin (hab ich auch aus einer totsicheren Quelle).
Auch hat sie Angst vor Alleinsein, somit deute ich darauss, dass ich wohl ein reiner Zeitvertreib für sie bin. Aber dann sagt sie mir wieder, dass ich der beste Freund auf der Welt bin und sie so froh ist, dass sie mich hat.

Also wieso diese Gegensätze? Einerseits liebst sie mich über alles auf der Welt und andererseits hängt sie sich an Sachen wie Abi auf. Ich mein, wenn man sich liebt, also wirklich liebt, dürfte doch sowas kein Hinternis für eine gemeinsame Zukunft darstellen.

Leider kann ich sie nicht auf meine "totsichere Quelle" ansprechen, weil sie dann wirklich böse werden würde. Also steck ich in der Zwickmühle. Ich kann ihr irgendwie nix mehr glauben, aber irgendwie schon, weil wenn sie was liebes zu mir sagt, klingt das absolut glaubwürdig. Und dann wieder die Fakten aus der "totsicheren Quelle". Aus der "totsicheren Quelle" sind sowohl wunderschöne Sachen zu erfahren als auch schlimme Sachen, und alles ist irgendwie gegensätzlich.

An einem Tag konnte ich erfahren, dass ich sie langweile und es nicht mehr kribbelt und dass sie unser Sex langweilt und sie nen Seitensprung braucht, und einige Zeit später, dass sie mich über alles in der Welt liebt, wir wunderbare Tage miteinander verbracht hatten, beim Küssen es kribbel und der Sex super war. Also wie jetzt?????? Was soll ich glauben????

Ich weiß es nicht mehr ein und aus. Wenn ich sie darauf anspreche wird ihr das überhaupt nicht gefallen. Ob sie schluss machen wird, kann ich nicht sagen, wird aber in die Richtung laufen. Sie ist ja selber verzweifelt. Einerseits liebt sie mich über alles und würde mich heiraten, aber andererseits ist dies von ihr aus nicht möglich, weil ich für sie über zu wenig Bildung verfüge.

Bitte liebe Frauenwelt: Was soll ich tun? Weitermachen wie bisher, als würde ich nichts von der "totsicheren Quelle" wissen? Oder sie indirekt darauf ansprechen, was ein Mann mitbringen müsste, mit dem sie eine Lebenslage Beziehung führen möchte.

Sorry für die vielen Zeilen...musste aber sein...

Bei zusätzlichen Fragen bin ich gerne bereit euch zu antworten.

Danke ihr lieben für eure Beträge...

Mehr lesen

6. August 2007 um 12:12

Verzwickt
Also, mein erster Freund war auch nicht auf dem Gym und ich schon. Jetzt habe ich Abi und auch schon mein Studium abgeschlossen.... aber ausschließen, dass ich mich in einen Nicht-Akademiker verliebe würde ich nie.

Das einzige Problem, was ich in dieser Konstellation mir vorstellen kann, ist dass man halt nicht über total intellektuelle Themen diskutieren kann oder wenn man Kinder hat, halt nur der eine Partner auch noch die dritte Ableitung von einer Formel machen kann.
Aber ehrlich, erstens kann sich auch der Nicht-Akademiker über viele "intellektuelle" Themen informieren und zweitens wann spricht man denn mal über so was....

Ich würde dir raten sie zu fragen, ob sie deine Bildungslücken stören und das an ihrer Liebe zu dir was ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 13:38

Dazu fallen mir 2 sachen ein:
1.) diese "totsichere quelle" scheint dir nicht gut zu tun. natürlich ist es eine verlockung, wenn man so jemanden kennt und von dieser person sehr interessante infos bekommt - aber du siehst ja selber, dass dich das in eine zwickmühle bringt und dir letztendlich nur grübeleien bereitet, die du ohne diese quelle nie hättest (du schreibst ja, dass deine freundin sehr lieb zu dir ist etc.). außerdem finde ich es von der quelle auch nicht so nett, was sie macht. denn anscheinend vertraut deine freundin dieser quelle ja ungemein, sonst würde sie so intime sachen ja nie erzählen. und trotzdem gibt die quelle diese infos an dich weiter - doch komisch, oder?
2.) wenn sie dich wirklich liebt, ist deiner freundin das auf lange sicht nicht wichtiger als du selber, dass du kein abi hast. ich würde es auch mal einfach ansprechen und fragen, wie das eigentlich für sie so ist, dass du kein abi hast. ob sie das stört usw. (da sagst du ja nichts von der quelle). es könnte ja auch sein, dass sie derartiges nur zu quelle sagt, weil sie halt von familie z.b. den druck hat, einen akademiker zu haben, selbst aber gar nicht diesen anspruch hat?

wie auch immer. hör eher auf das, was sie sagt und frag sie selber mehr!
lg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 14:53

Leb im heute und mit ihr ... und vergiß das hören-sagen
Du hast nie die Garantie, dass eine Beziehung ewig hält. Bei den Gerüchten geht es im wesentlichen darum, dass ihre Gedanken für die späte Zukunft ihren Gefühlen widersprechen. Das ist nicht so selten.
Aber ihr lebt heute und ob die heutigen Sorgen über das was in ein paar Jahren sein wird in ein paar Jahren noch aktuell sind, ob dann andere Gründe schon längst für eine Trennung gesorgt haben oder ihr noch immer zusammenseid ... wer weiß das schon.

Lebe im heute, guck was ihr jetzt aneinander habt und ob ihr jetzt glücklich miteinander seid, ob eure Pläne für die Zukunft, die ihr miteinander besprecht, wenn euch danach ist, harmonieren ....

Ängste dass eine Beziehung nicht ewig hält haben viele. Über Ängste spricht man manchmal mit Freunden und nicht dem Partner weil man diese vorbeischwebenden Bedenken noch gar nicht richtig zu fassen kriegt und gar nicht weiß, ob da überhaupt substanziell was dran ist.

Die todsichere Quelle scheint eine Freundin Deiner Freundin zu sein, die keine gute Freundin ist.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 15:12

Das wäre eine naheliegende Deutung
Das wäre eine naheliegende Deutung; dann wäre er allerdings selber schuld !

Denn im Tagebuch stehen mitunter Gedankenschwaden, die noch lange nicht reif sind, die nur der Schreiber richtig einordnen kann als Unausgegorenes in einem nur ihm/ihr bekannten Stadium. Wer im fremden Tagebuch liest, es nicht verstehen kann und Panik kriegt, ist echt selbst schuld.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 15:14

Einfach nur arm...
Hallo,
du tust mir echt leid und das Gespräch finde ich einfach nur arm!!
Wieviele Idioten von Akademikern laufen in der Welt rum.
Meine Meinung jemand der wirklich so eine Einstellung hat, mit dem möchte ich nicht zusammen sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2007 um 19:59

Sorry
aber wenn es stimmt, was deine "Quelle" so berichtet, tut mir deine Freundin wirklich leid. Meiner Meinung nach hat ein Abitur keinerlei Aussage über die Beziehungsfähigkeit eines Mannes. Noch nicht einmal über seine Intelligenz oder gar seinen Bildungsstandard. Das ist doch völliger Unsinn! Ich kenne sowohl "dumme" Akademiker, als auch hochgebildete Hauptschulabsolventen. Es kommt doch immer darauf an, was man aus seinem Leben macht! Es ist für mich ein wirkliches Zeichen der Unreife, wenn jemand behauptet eine Beziehung ggf. beenden zu müssen, weil ein angeblicher (selbstgebastelter) Standard nicht erfüllt werden kann. Entweder liebt dich deine Freundin, und zwar so wie du bist. Oder sie wird die Beziehung beenden, sei es, weil sie sich auf intellektueller Ebene einfach nicht wohl fühlt.
Aber, ganz ehrlich: Ein (angehender) Akademiker, der die Einstellung hat, der "Stand" sei wichtigh für das Gelingen einer Beziehung ist nicht besonders gebildet- eher das Gegenteil.
Doch all dein Wissen beziehst du aus einer ominösen, deiner Freundin gegenüber unloyalen Quelle- meinst du, dieser Quelle ist zu vertrauen? Wenn du wisen willst, woran du bist, kann nur sie persönlich dir helfen, in einem Gespräch. Also, sprich sie an (vielleicht befragst du sie nach ihren Zukunfstplänen um das Gespräch langsam anzufangen?).

Grüße,

TNA (Akademikerin, mit Nicht-Akademiker liiert. Glücklich seit 2 Jahren)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2007 um 0:47

Kleiner Tip
Hinweis nebenbei:

"todsicher" schreibt man mit "D" und nicht mit "T", denn es ist so sicher wie der "Tod" (Substantiv) während "tot" ein Adjektiv ist das man nicht so kombinieren kann.

Aber zum Thema:
Deine Freundin ist (sorry) ne arrogante und egoistische Tussie. Sie spielt jetzt etwas mit dir, wird sich aber langfristig gegen dich entscheiden...also zeig ihr, dass sie so nicht mit dir umgehen kann und trenne dich. Sie hat dich vermutlich gar nicht verdient.

Ausserdem: es gibt sehr viele Studenten, die absolut bescheuert sind und vielleicht hattest du einfach nicht die finanzielle Möglichkeit, länger auf die Schule zu gehen, Abi zu machen und zu studieren. Deine Freundin weiß dich offenbar nicht als Mensch zu schätzen, sondern denkt ziemlich eingeschränkt nach objektiven Merkmalen wie Schulabschluss und Herkunft.

Vergiss sie und suche Dir jemanden, der dich schätzt so wie du bist.

Cheers,
St.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2007 um 1:53

Also ich denke,
dass dich das auf kurz oder lang immer wieder einholen wird und du das was du weißt hineinfrisst! Ich würde sie drauf ansprechen!

Nur dann weißt du woran du bist! Wenn es allerdings wirklich das Tagebuch war würde ich auch nicht viel drauf geben, da schreibt man alles auf was man oft nicht so meint! Wiegesagt, aber sollte es von einer Person stammen sprich sie drauf an, nur sie weiß wie wichtig ihr das ist! Sollte es so sein, trenn dich, sowas ist hochnäsig und oberflächlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2007 um 6:00

Ich finde..
..das verdammt oberflächlich von deiner Freundin!
Ich bin an der Uni, aber was solls?! Mein Freund hat kein Abi, steht aber seit zwölf Jahren erfolgreich im Beruf und ist nicht weniger intellektuell als so mancher Student. Ganz im Gegenteil, er ist in vielen Dingen wesentlich "weiter" als so mancher Student und daher ziehe ihn jedem Akademiker vor.
Es ist ganz schön kurzsichtig einen Menschen so zu beurteilen. Denn ich kenne genügend andere, die trotz Abi weniger drauf haben als mein Freund.
Und zu dem Klassendenken fällt mir ja gar nichts mehr ein. Ich bin zwar an der Uni, aber eigentliche ein Arbeiterkind. Unsere Gesellschaft ist doch gerade durch sozialer Mobilität geprägt.
Sprich deine Freundin auf jeden Fall darauf an und lass dich nicht diskreminieren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen