Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht mehr- HILFE - wir sind beide keine Unschuldslämmer

Ich kann nicht mehr- HILFE - wir sind beide keine Unschuldslämmer

4. April 2016 um 19:55 Letzte Antwort: 4. April 2016 um 22:16

Hallo ihr lieben,

ich habe mich nun endlich überwunden, mich hier anzumelden. Ich brauche einen Rat, Antworten, Hilfe.
Warum endlich? Weil bestimmt gleich der zusätzliche Shitstorm kommen wird.
Dann mal ab ins kalte Wasser und auf zur Geschichte.
Vor einem Jahr wechselte ich den Arbeitgeber/Firma. Alles passte, einfach super. Nach drei Wochen, nach meine Beginn, kam einer unserer Kollegen aus dem Urlaub zurück. Mir war nichts dabei...hatte meinen Leitspruch "don't f*** the company". Ich habe ihn nie bemerkt, geschweige denn, konnte mir noch nicht mal seinen Namen merken. Nun ja, nach einem Monat sprach ich ihn dann direkt an. Muss man dazu sagen, das wir beide Raucher sind und mehrmals tgl. rauchen gehen. Natürlich war das für alle eine super Überraschung "Wow, Rita spricht dich direkt an und dann auch noch mit deinem Namen, ohne vorab zu fragen wie du nochmal heißt".
Nun ja, die Tage vergingen und ich träumte dann etwas total sinnloses von ihm. Wie das Schicksal es so wollte, kam ein Raucher-Kollege auf das Thema Träume von Kollegen etc. und ich erzählte dann auch davon wie ich von ihm träumte. Es war ein absolut harmolser und doch lustiger Traum. Über dieses Thema kam es dann zum stärkeren der Kontakt. Zuerst über die Geschäftsmail, dann Nummern austausch und weiter über Wahtsapp, bis zum ersten Treffen.
Bei diesem ersten Treffen unterhielten wir uns, stundenlang über alles und jenes. Dann kamen wir auf das Thema Beziehung. Ich trennte mich erst Wochen zuvor, er aber erzählte das er noch in einer Beziehung ist. Er erzählte wie diese Beziehung läuft...kurz und knapp "schrecklich, er weiß nicht wie am besten trennen" blabla dachte ich mir. Dann aber küssten wir uns zum Abschied. Der Kuss war schön, will es nicht abstreiten. Jedoch kam ich nicht zur Ruhe und beendete bzw. stellte alles am nächsten Tag klar und löschte seine Nummer. Er wollte sie nicht löschen, gab zu bereits länger interesse an mir zu haben etc.
Wochen vergingen und wir trefften uns wieder und wieder und wieder. Telefonierten täglich.
Irgndwann ging es doch so weit, das wir uns bereits im Treppenhaus der Firma heilmlich küssten. Pausen ohne andere Kollegen verbrachten usw.
Er kam/ kommt oft vorbei und überrascht/e mich. Alles mit ihm gleicht fast wie in einer Beziehung, aber die Realität sieht anders aus. Getrennt hat er sich von ihr bis heute nicht. Das mit uns läuft nun 7 Monate.
Nun kam der super Streit. Ich traff mich mit einem anderen, mit dem ich mich heute gut verstehe und der "Kumpel" weiß von ihm, von allem wie was war. Aber er flippte aus, machte eine Szene etc. Will nicht das ich andere Männer treffe, so lange es "uns" gibt. Schön und gut, ich versuchte mich zu erklären und sagte ihm auch, was wir beide eigentlich treiben...wir betrügen seine Freundin und es ist egal, wie unglücklich die Beziehung mit ihr ist, aber ich habe mich noch nie beschwert. Ihr glaubt nicht, wie oft ich hören musste "Bald trenne ich mich, bald. Sie tut mir leid, weil sie hat beruflich viel Stress, macht ihren Doktor und er möchte sie nicht mit einer Trennung in ihrem Doktor ruinieren..." ich steckte ein und sagte oft "dann gibt es uns so lange nicht" aber Tage später, merkten wir, das es ein "ohne dich" nicht mehr so gibt. Wirklich, es passt einfach alles zwischen uns.

Nun ja...dann der nächste Supergau. Eine Kollegin merkte wohl länger das es zwischen uns gefunkt hatte. Sie nahm sich jeden Mut und sprach mich heute alleine darauf an. Ich gab es zu, mag sie sehr und konnte nicht lügen. Sie meinte nur "Verlass ihn, ich habe den selben Scheiß in meiner alten Firma mit einem 4 Jahre durchgemacht. Und deiner ist ein Narzisst. Dir geht es schlechter, nach einem Problem und ihm geht es gut. Er schreibt dir einiges vor und ändert selber nichts" Dann meinte sie noch "er ist bei uns seit 2 Jahren. Seit er hier ist, weiß ich von seiner Beziehung. Von Anfang an sagte er, das er sich trennen möchte, weil er sie nicht mehr liebt und diese Beziehung einfach nur noch schrecklich ist und beide sehen sich kaum noch. Aber er wird es nicht beenden, egal wer oder was kommt".
Ich mag nicht behaupten, das er ein Narzisst ist, weil ich absolut keine Ahnung davon habe und kein Therapeut bin. Aber, als sie mir das sagte, wie lange er da schon rum macht, lies es einiges mehr bei mir klingeln. Auch von ihm selber weiß ich, das seine Freundin kaum zu Hause ist. Er ist oft alleine, Tage bis Wochen. Alle zwei Wochenenden fährt er in seine Heimat um nicht zu Hause zu sein. Ich versuche es zu glauben, auch weil er mich immer Abends von zu Hause aus anruft. Auch das finde ich komisch. Er meinte auch einst, das beide bereits einmal die Trennung aussprachen, aber keiner wollte ausziehen, da dies deren erste gemeinsame Wohnung war und keiner was neues suchen wollte usw.
Ja, wir sind beide keine Unschuldslämmer. Und ja, ich weiß wie mies es ist, betrogen zu werden. Ich fühle mich auch nicht wohl, aber ich kann immer weniger ohne ihn nicht mehr sein - emotional. Ich bin erwachsen und mir ist einiges bewusst...aber wenn ich all das sehe, gedanklich und all die schönen Erinnerungen, ist es mir alles wert...auch der Shitstorm der hier kommen wird.
Letzendlich schreib ich mir all das runter, weil ich neutrale Menschen brauche. Meine Freunde halten zu uns beide. Möchten keinem von uns weh tun. Ja, letztendlich entscheide ich selber. Aber im Moment, kann ich nicht mal mehr klar denken...ich weiß nicht, ob es weh tut, oder ob es das überhaupt darf. Weiß nicht mehr ein noch aus. Will ihn nicht verlieren, aber dann wieder denke ich, das es das beste ist.
Wenn ihr Fragen habt, nur zuerstmal DANKE für jede Antwort. Bitte, wenn der Shitstorm kommt, dann nicht zu persönlich werden, wir kennen uns hier alle nicht. Und sorry für den laaangen Text

Mehr lesen

4. April 2016 um 20:10

Da wir hier schon öfter solche oder ähnliche Postings
gelesen haben, wirst du wahrscheinlich auf den Shitstorm nicht lange warten müssen.

Ich frage mich bloß, warum man sich sehenden Auges in die Sche**e rein reitet, wenn man das Sprichwort: "Never f**k the Company" kennt.

Hat es dir an Problemen gefehlt?

Na ja; lernen werdens Alle. Manche müssen dafür aufs Gesicht fallen. Ich beneide dich nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2016 um 20:14

Nunja..
Offensichtlich macht dein Typ ja schon ewig mit der Trennung rum. Vielleicht fehlt ihm wirklich Tritt in den Allerwertesten. An deiner Stelle würde ich ihm ein Ultimatum setzen, wenn du ihn wirklich für dich willst. Könnte sein, dass er dann endlich erkennt, was er wirklich will. Sollte er es dann immer noch nicht auf die Kette kriegen seine Freundin zu verlassen, dann beende es. Es macht dich nicht glücklicher, auch wenn du anscheinend emotional abhängig von ihm bist, aber es bringt ja auch nichts nem Typen nachzulaufen, der sich nicht entscheiden will, aber so tut als wärst du sein Eigentum. Klingt leichter gesagt als getan, aber ich glaube, dass du sonst nicht viele Möglichkeiten hast.. leider. Aber ich hoffe mal Es entwickelt sich gut für dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2016 um 20:22

@banananu
ja, das mit dem Ultimatum habe ich mir auch bereits überlegt. Allerdings denke ich mir auf der anderen Seite, ob ich mir tatsächlich das Recht nehmen darf, sowas zu verlangen, oder direkt gehen sollte. Aber was hab ich schon zu verlieren, was es nicht gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2016 um 20:25

@stahltrasse
Ach dankeschön für diesen "noch" harmolsen Shitstorm. Wenn ich falle stehe ich wieder auf und lerne dann daraus. Ich denke, ohne einen Fehler im Leben, kann man auch nicht lernen, auch wenn dieser nicht gerade zu den Fehlern auf meiner To Do Liste gehört...Ich lese keine anderen Posts, weil wir dann doch alle eine andere Geschichte haben. An Problemen fehlt es uns Menschen doch nie, nur können wir nie genug davon haben...Trotzdem, ich danke dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2016 um 22:16
In Antwort auf an0N_1270907799z

@banananu
ja, das mit dem Ultimatum habe ich mir auch bereits überlegt. Allerdings denke ich mir auf der anderen Seite, ob ich mir tatsächlich das Recht nehmen darf, sowas zu verlangen, oder direkt gehen sollte. Aber was hab ich schon zu verlieren, was es nicht gibt

Das stimmt
Was hast du zu verlieren? Eigentlich nichts. Irgendwann muss man auch mal an sich denken, andererseits auch an die Freundin. Schätze mal, wenn sie es wüsste, würde sie sich sowieso trennen. Aber zurück zu dir: Wie lange willst du denn sonst noch an seiner Angel hängen? Überleg dir ob es dir das Drama weiter wert ist oder ob du lieber versuchst, dein Glück woanders zu finden. Kerle gibt es wie Sand am Meer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club