Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht mehr - Freund ist Choleriker

Ich kann nicht mehr - Freund ist Choleriker

22. Februar 2012 um 12:22

Hallo an alle,

bin 27, w, Beziehungsdauer 1.5 Jahre.

Ich habe mich durchgerungen und gestern schlussgemacht, OBWOHL mein Exfreund er meinem Ideal von Beziehungspartner entspricht.

Ich bin aber einfach nicht mehr mit seiner cholerischen Art klargekommen. Im Abstand von ca. 2-3 Wochen hat es RICHTIG zwischen uns geknallt, ohne dass ich es wollte oder verhindern konnte.

Am Anfang habe ich den Mechanismus nicht durchschaut und mich von ihm provozieren lassen durch Kommentare ("du bist doch eine Schlampe und treibst es mit jedem"), mich verteidigt dagegen, das hat dann meistens zu heftigen Ausfällen geführt, in denen er seine Lautstärke immer weiter steigerte, mich beschimpfte mit schrecklichen Sachen ("Schlampe, ... Insekt, Hund, Affe" sind die NETTEREN Alternativen) und auch mich geschubst hat, mich aus der Wohnung geschmissen, persönliche Sachen von mir zerstört hat und und und. Also vollkommen impulsive, irrationale Ausraster, in denen er nicht mehr er selbst war und ich richtig Angst hatte.

Ihr könnt euch ja vorstellen, dass es einen richtig erschüttert und schockt, so angeschrieen und beschimpft zu werden, auch mit privaten Sachen, immer wieder in Streits mit den eigenen Schwächen so konfrontiert zu werden, heruntergemacht... er hat dabei immer mir die Schuld gegeben, ich hätte IHN provoziert, es nicht anders gewollt, ihn herausgefordert und wer das täte, verdiene eine Lektion...

Also ich war auch ziemlich in einer Negativspirale, in der ich mich immer weiter zurückgenommen habe und stiller wurde mit Kritik (auch mit berechtigter), er hat selbst normale Kommentare komplett auf sich bezogen und hat sie persönlich genommen, er kann absolut keine Kritik aushalten.

(Ich sagte z.B.: "Schau mal, an deiner Uni hat die Hälfte des Jahrgangs das Fach X nicht bestanden" -> Er, drohend: "Was willst du damit sagen, ich hab das doch bestanden, unterstellst du mir dumm zu sein, du ... )

Ich habe absolut versucht, ihm keinen Anlass zu geben, wütend zu werden, stand dabei selbst immer weiter unter Spannung und habe all die Traurigkeit, Enttäuschung und Wut (auf mich selbst, vor allem, Wut dass ich in der Situation blieb!) in mich hineingefressen. Zu dem Zeitpunkt war mir das alles nicht so bewusst, ich habe mich unbewusst nach ihm ausgerichtet und viel verdrängt.
Jetzt werden sich sicher viele fragen, wieso ich das solange mitgemacht habe...ich war zu der Zeit schon krank mit einem Magengeschwür und kannte sonst in der Stadt niemanden, war immer am arbeiten und er war die einzige Bezugsperson in der Freizeit die ich hatte, da ich in den Jahren zuvor im Ausland gelebt habe und sehr viel umgezogen bin.

UND: Das Verhalten kam nur in Streits vor. "NUR". Meistens gab es wirklich überhaupt keinen oder nichtige Anlass für den Streit, vor allem wurde ein Streit er durch ein seine Aggressivität zum Streit.

Irgendwann habe ich das Verhalten durchschaut, mich nicht mehr manipulieren lassen....Vorher habe ich mich verteidigt, daraufhin hat er mich angegriffen, die neue Strategie war Ignorieren, aber auch dass hat seine Aggressivität provoziert:

z.B. fuhr ich auf der Autobahn bei sehr hoher Geschwindigkeit und ging nicht weiter auf seine Diskussionen ein, da ich mich konzentrieren wollte, plötzlich schlug er mit den Fäusten auf meine Oberschenkel und schrie mich dabei an...(Schreck meines Lebens, ich hatte so Angst) oder ich ging einfach aus der Wohnung bei seinen selbst provozierten Streits und er kam hinterher, schubste mich so dass ich hinfiel....
....einmal lief ich auch vor ihm weg in seinem Haus, da er eine schwere Plastikbox nach mir warf und er kam hinterher, ich sank auf die Knie und hatte schon Angst und weinte und er trat mehrmals mit Stiefeln in meinen Rücken...und schubste mich mit voller Wucht gegen einen Heizkörper...

er hat selbst nie sehen wollen, dass es ein Problem gibt, mir die Schuld an allem gegeben....ich bin in der Zwischenzeit dann umgegezogen und habe ihm dann vor 4 Monaten eine Deadline gesetzt, in der ich gesagt habe, dass er sein Verhalten mir gegenüber ändern muss...soviele Briefe, Emails geschrieben um ihm das klarzumachen...aber: NICHTS. Keine Veränderung, immer noch Streit wegen nichtigen Anlässen, ich bin dann immer noch eine bescheuerte ... Schlampe, ein Insekt was sein Leben verschandelt, eine die es mit jedem treibt, eine die richtig unterbelichtet ist und und und

Er hat sich direkt danach auch meistens entschuldigt für seine Ausraster und war wieder KOMPLETT normal...bis wieder 3 Wochen vergangen sind und seine Frustration und seine Wut wohl ein neues Ventil finden mussten...

Der Vorfall mit der Autobahn z.B. geschah nach einem längeren Gespräch über Aggressivität und dass er das in den Griff kriegen müsste...

Ich bin einfach nur traurig und leer. Ich fühle mich so schlecht dabei und habe so ein schlechtes Gewissen, diese Beziehung aufzugeben. Er ist sehr intelligent, hat perfekte Noten, sieht sehr gut aus, ist überall respektiert und representiert sich selbst nach außen als der Gentleman in Person, er würde NIE vor irgendjemanden in der Öffentlichkeit das Gesicht verlieren, nein, dass macht er nur mir gegenüber, wenn es niemand mitbekommt....

ich kann einfach nicht mehr. Ich habe ihm soviele Chancen gegeben, sich zu ändern, war selbst immer geduldig, aber mittlerweile muss ich feststellen, dass meine Gefühle für ihn schwinden...er ist nicht die Person, die ich in ihm gesehen habe...er hat selbst gemeint, er könnte sich nicht ändern, wenn ich ihm nicht das Vertrauen geben würde...ich hatte wirklcih noch Vertrauen in ihn, und habe 4 Monate bei vollkommenen Bewusstsein weiter gemacht (und seine irrationalen Ausraster, Beschimpfungen die in der Zeit vorkamen, ertragen)...aber es hat sich nichts geändert. Ich bin mittlerweile auch einfach müde, immer wieder in die Rolle derjenigen gedrängt zu werden, die redet und erklärt und und und. Er sagt NIE etwas zu dem, was ich sage, geht nie darauf ein, er schweigt. Er meint, er würde zuhören und dass in sich aufnehmen, aber das ändert nichts daran, dass er beim nächsten minimalen Anlass (wenn ich im Urlaub frage, ob ich mir ein Paar Socken von ihm ausleihen kann) wieder komplett wütend wird, ausrastet, mich anschreit und beleidigt.

Manche Menschen scheinen sich nie ändern zu wollen oder zu können. Es muss ihm doch klar sein, dass er mit so einem Verhalten die Basis jeder Beziehung zerstört....

ICH KANN NICHT MEHR

Mehr lesen

22. Februar 2012 um 12:42

Andere Vorkommnisse

- wir essen im Sommer im Restaurant draußen, unterhalten uns, ich wagte es, ihm etwas vorzuschlagen (im Sinne von "du hast soviel Potential, du kannst viel mehr aus dir machen in einem bestimmten Bereich, ich habe diesen Job in Zeitung XY dort gesehen, wär das nichts für dich?") ...beim Verlassen des Restaurants schrie er mich vor allen Leuten an, was für eine unterbelichtete und verfickte ... ich seie, würde mich in sein Leben einmischen etc. ...

- oder ich kam von einer Geschäftsreise wieder, fuhr direkt zu ihm, erwähnte dann noch, dass ich noch 10 Minuten im Auto gesessen hätte mit dem Kollegen um etwas Geschäftliches zu besprechen, daraufhin rastete er binnen 5 Minuten aus, beschimpfte mich, schmiss mich samt Koffer und allem aus seiner Wohnung...

- er will Sex, ich nicht...er "du hattest doch Affaire XY und hast es mit dem ständig getrieben, dann kannst du jetzt auch mit mir"...ich verteidige mich, Streit, der sich hochschaukelt...daraufhin tritt er einen Tisch in meinem Wohnzimmer und einen Wäscheständer zusammen, schmeißt später noch in Wut ein paar Wanderstiefel auf meinen Schminktisch ...

- wir liegen ganz normal im Bett...er meint "du bist weniger kuschlig als sonst"..ich sage: "Ja ich bin so müde..." *räkel* plötzlich schubst er mich ohne Grund, sagt " Bewege deinen Arsch hiermal weg"..ich schubse aus Wut zurück und er beschimpft mich im Haus meiner Eltern "bescheuerte Schlampe, du nervt, hör auf damit, oder ich erteile dir eine Lektion und schlag dich ins Gesicht, er wäre so krank von mir und und und.."

- ich kam mit Einkaufstüten bepackt bei ihm vorbei, wollte etwas kochen und ihn überraschen...er wird sauer, schmeißt mich mitsamt Tüten raus, draußen fängt es an zu regnen und er läßt mich einfach im Regen stehen, während er durch die Glasscheibe des Wohnzimmers noch zusieht...

Das sind nur EINIGE Vorkommnisse...bitte fragt mich nicht, wieso ich das solange mitgemacht habe... er hatte auch sehr sehr gute Seiten an sich...wir haben viel zusammen erlebt, uns im Ausland kennengelernt, sind durch 20 Länder zusammen gereist...erst später, als wir wieder in einer Stadt waren, kam sein komisches Verhalten zum Vorschein...

Es ist so traurig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 12:44
In Antwort auf brice_11873820

Andere Vorkommnisse

- wir essen im Sommer im Restaurant draußen, unterhalten uns, ich wagte es, ihm etwas vorzuschlagen (im Sinne von "du hast soviel Potential, du kannst viel mehr aus dir machen in einem bestimmten Bereich, ich habe diesen Job in Zeitung XY dort gesehen, wär das nichts für dich?") ...beim Verlassen des Restaurants schrie er mich vor allen Leuten an, was für eine unterbelichtete und verfickte ... ich seie, würde mich in sein Leben einmischen etc. ...

- oder ich kam von einer Geschäftsreise wieder, fuhr direkt zu ihm, erwähnte dann noch, dass ich noch 10 Minuten im Auto gesessen hätte mit dem Kollegen um etwas Geschäftliches zu besprechen, daraufhin rastete er binnen 5 Minuten aus, beschimpfte mich, schmiss mich samt Koffer und allem aus seiner Wohnung...

- er will Sex, ich nicht...er "du hattest doch Affaire XY und hast es mit dem ständig getrieben, dann kannst du jetzt auch mit mir"...ich verteidige mich, Streit, der sich hochschaukelt...daraufhin tritt er einen Tisch in meinem Wohnzimmer und einen Wäscheständer zusammen, schmeißt später noch in Wut ein paar Wanderstiefel auf meinen Schminktisch ...

- wir liegen ganz normal im Bett...er meint "du bist weniger kuschlig als sonst"..ich sage: "Ja ich bin so müde..." *räkel* plötzlich schubst er mich ohne Grund, sagt " Bewege deinen Arsch hiermal weg"..ich schubse aus Wut zurück und er beschimpft mich im Haus meiner Eltern "bescheuerte Schlampe, du nervt, hör auf damit, oder ich erteile dir eine Lektion und schlag dich ins Gesicht, er wäre so krank von mir und und und.."

- ich kam mit Einkaufstüten bepackt bei ihm vorbei, wollte etwas kochen und ihn überraschen...er wird sauer, schmeißt mich mitsamt Tüten raus, draußen fängt es an zu regnen und er läßt mich einfach im Regen stehen, während er durch die Glasscheibe des Wohnzimmers noch zusieht...

Das sind nur EINIGE Vorkommnisse...bitte fragt mich nicht, wieso ich das solange mitgemacht habe... er hatte auch sehr sehr gute Seiten an sich...wir haben viel zusammen erlebt, uns im Ausland kennengelernt, sind durch 20 Länder zusammen gereist...erst später, als wir wieder in einer Stadt waren, kam sein komisches Verhalten zum Vorschein...

Es ist so traurig...

Hol doch nun
einfach mal Luft und sei froh das Du diesen Kelch an Dir vorrüber ziehen siehst.
Mach eine lange Pause und erhol Dich von dem schrecken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 12:56

Ja...
ich muss einfach zu mir selbst zurückfinden aber das ist so schwierig...wir haben soviel geteilt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 13:39

Bitter
Es ist bloß so bitter!!! Irgendwie leben wir auch in unterschiedlichen Realitäten, er sieht seine Ausbrüche nicht so eng, wenn er wütend ist, lebt er es einfach aus und es ist ihm in dem Moment egal zu welchem Mittel er greift und wie ich mich dabei oder danach fühle, ob ich Angst habe oder traurig bin...

...er verharmlost das alles total, meint, ich seie eine Heulsuse und würde nichts aushalten, seie aus Zucker...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 14:05

Antwort selbst gegeben
Lies einfach deinen eigenen Text mehrmals durch. Du hast dir die Antworten bereits mehrfach selbst gegeben. Schütze dich vor ihm - belass es dabei. Du bist nicht Mutter Theresa und hat keine Therapeutenausbildung. Achte darauf dass du ihm nicht noch einmal begegnest und er dich so misshandelt, dass du auf eine Station kommst. Beende diese Sache nicht nur äußerlich sondern auch innerlich!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 15:13
In Antwort auf brice_11873820

Bitter
Es ist bloß so bitter!!! Irgendwie leben wir auch in unterschiedlichen Realitäten, er sieht seine Ausbrüche nicht so eng, wenn er wütend ist, lebt er es einfach aus und es ist ihm in dem Moment egal zu welchem Mittel er greift und wie ich mich dabei oder danach fühle, ob ich Angst habe oder traurig bin...

...er verharmlost das alles total, meint, ich seie eine Heulsuse und würde nichts aushalten, seie aus Zucker...


Ich bin wirklich sprachlos. Aber wütend machst DU mich! Hör doch endlich auf, ständig zu zu sagen, dass ihr auch gute Zeiten hattet. Ihr hattet keine gute Zeit, sondern du hattest eine beschis.sene Zeit, die durch kurzzeitige Intervalle, in denen er nicht ausgetickt ist, unterbrochen wurde. So schauts nämlich aus.

Den hätte ich schon lange angezeigt! Sei froh und beglückwünsche dich jeden Tag, dass du den los bist. Und falls du jemals wieder zu ihm zurück gehen willst..allein nur einen Gedanken daran verschwendest..druck dir aus, was du hier geschrieben hast und häng es dir an den Spiegel, damit du die Misshandlungen nie vergisst und niemals wieder den selben Fehler begehst!

Ich bin wirklich fassungslos, wie man sowas mit sich machen lassen kann..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 16:15

...
ja in der Tat, er braucht das...aber in seiner komischen Weltsicht, findet er wirklich gute Gründe, ich seie schuld an seinem Verhalten...er wird umso heftiger und versucht mir wirklich alles in die Schuhe zu schieben....

Naja mittlerweile zeigt er sich wieder einsichtig, aber da waren wir schon SO OFT, und an seinen eigentlichen Ausrastern hat sich trotzdem nichts geändert, er kann/will sich nicht zügeln in dem Moment.

Für mich bedeutet das, mit einer ständigen Spannung leben zu müssen, macht es ihn mein Verhalten jetzt wütend oder nicht...

es sind auch oftmals die "kleinen"Dinge, die mich an ihm stören: wenn ich gerade versuche den Tankdeckel am Auto zu reparieren und er drückt mich wortlos mit seiner ganzen Kraft beiseite...oder ich versuche ihm zu helfen (Krawatte) und er reißt das Ding aus meinen Händen...geringe Impulskontrolle, das ließe sich auch verbal klären alles...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 16:19

...
ja, ich habe mich bereits getrennt!
ich finde es nur schwer, mit der Trennung zurecht zu kommen und fühle mich irgendwie hilflos dem Ganzen gegenüber. Und frage mich, WARUM es so ablaufen musste

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 16:32

Hi!
danke dieromy1 für deine Antworten! es stimmt, dass er sich das bei anderen nicht traut. ich werde ihm bei Gelegenheit nochmal sagen, dass ich es arm finde, dass er sonst keinen Weg findet, mit seinem Frust klarzukommen...mal schauen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 16:39

Sag mal
hast du denn in so extremen Situationen nie die Polizei oder wenigstens Freunde zur Hilfe geholt? Der tritt dir in den Rücken und bewirft dich mit Gegenständen? Wegen Beleidigungen kommt die Polizei wohl nicht, aber spätestens wenn er dir körperlichen Schaden zufügt sind die sofort da.

Du musst ihn ja nicht gleich anzeigen, aber manchmal - wenn sowas öfter vorkommt - kümmert sich die Justiz von selbst um solche Menschen. Die dürfen dann zu Antigewaltgruppen oder Psychologen laufen. Das schmeckt den wenigsten.

Die meisten cholerischen Menschen sind schon früher auffällig geworden und sind bei der Polizei nicht ganz unbekannt. Umso schneller sitzen die vor einem Psychologen der ihnen auf den Zahn fühlt.

Viele Menschen ändern erst ihr Verhalten, wenn sie Konsequenzen zu spüren bekommen, die ihnen ganz und gar nicht gefallen. Da ist die Trennung an sich noch fast das harmloseste Mittel. Mit "Bitte" kommt man da meist nicht weit. Es muss erst richtig unangenehm für denjenigen werden, bevor er was merkt.

Seit wann seid ihr denn getrennt eigentlich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 16:49
In Antwort auf zaynab_12937335

Sag mal
hast du denn in so extremen Situationen nie die Polizei oder wenigstens Freunde zur Hilfe geholt? Der tritt dir in den Rücken und bewirft dich mit Gegenständen? Wegen Beleidigungen kommt die Polizei wohl nicht, aber spätestens wenn er dir körperlichen Schaden zufügt sind die sofort da.

Du musst ihn ja nicht gleich anzeigen, aber manchmal - wenn sowas öfter vorkommt - kümmert sich die Justiz von selbst um solche Menschen. Die dürfen dann zu Antigewaltgruppen oder Psychologen laufen. Das schmeckt den wenigsten.

Die meisten cholerischen Menschen sind schon früher auffällig geworden und sind bei der Polizei nicht ganz unbekannt. Umso schneller sitzen die vor einem Psychologen der ihnen auf den Zahn fühlt.

Viele Menschen ändern erst ihr Verhalten, wenn sie Konsequenzen zu spüren bekommen, die ihnen ganz und gar nicht gefallen. Da ist die Trennung an sich noch fast das harmloseste Mittel. Mit "Bitte" kommt man da meist nicht weit. Es muss erst richtig unangenehm für denjenigen werden, bevor er was merkt.

Seit wann seid ihr denn getrennt eigentlich?

Erst
seit gestern. ich wohne auch jetzt 500 km von ihm entfernt, also keine Rückfallgefahr.

Ich habe mal mit entfernten Freunden darüber telekonferiert und die wollten auch die Polizei holen, am Ende war es mir aber peinlich und zuviel des Guten und ich habe ab da, alles was so passiert ist, für mich behalten.

Aber in welcher Form soll denn sowas stattfinden wie mit dem Psychologen? Dazu muss doch sein Einverständnis vorliegen und das hätte er ohnehin nie gegeben...

Mein Vater ist auch so cholerisch, ihm wurde Therapie verschrieben, aber er hat sie abgebrochen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 20:56
In Antwort auf brice_11873820

Erst
seit gestern. ich wohne auch jetzt 500 km von ihm entfernt, also keine Rückfallgefahr.

Ich habe mal mit entfernten Freunden darüber telekonferiert und die wollten auch die Polizei holen, am Ende war es mir aber peinlich und zuviel des Guten und ich habe ab da, alles was so passiert ist, für mich behalten.

Aber in welcher Form soll denn sowas stattfinden wie mit dem Psychologen? Dazu muss doch sein Einverständnis vorliegen und das hätte er ohnehin nie gegeben...

Mein Vater ist auch so cholerisch, ihm wurde Therapie verschrieben, aber er hat sie abgebrochen.

Weil
man Leute eben nicht dazu zwingen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 21:38

Ein ähnliches Thema war hier vor kurzem.
Deine Beschreibung paßt genau auf meinen Vater, nur das er noch nicht körperlich aggresiv wurde. Man kann als Außenstehender das Verhalten, des Denken soclher Typen nicht verstehen udn anchvollziehen. Diese Menschen fühlen sich permenent angegriffen udn deuten alles auf sich bezogen. Die rasten völlig Grundlos aus und machen den anderen imemr nieder. Aber nur nahestehende Menschen aus der Familie(Partner, Kinder) Bei Fremden Leuten sind die um 180 anders. freundlich, redegwand, charmant, höflich usw. So hats DU Deinen Freund sicher auch kennen gelernt. Mein Vater war als junger Mann auch optisch ein schöner Mann, ist studiert ...aben alles, was DU auch beschrieben ahst über Deinen Freund. Die ganze Welt glaubt nicht, das solche Choleriker cholerisch sind, weil die nach außen wie gesagt das ganz andere Gesicht aufsetzen.
Diskutieren bringt nichts, wie Du auch mitbekommen ahst. Die holen dann Dinge oder Sachen raus, die mit dem Diskussionsthema absolut nichts zu tun haben....die würfeln 1000 Themen durcheinander und geben IMMER dem anderen die Schuld. bei allem....Und vor allem sind sie selber die armen mit den jeweiligen Familienmitgliedern geplagten Menschen. Solche Menschen sind eben auch gefährlich, weil sie ständig grübeln, wie dies oder jenes gemeint ist udn irgendwann platzen sie dann heraus, weil sie gesagtes,was eventuell Tage oder Wochen her ist, nicht verkraftet haben,weil sie es wiedermal als Kritik ihrer Person sehen. Kritik vertragen solche Menschen niemals...sie glauben,sie selebr sind perfekt. Im Prinzip sidn es "arme Schweine" weil sie sich tief drinnen klein udn minderwertig fühlen...um das zu kompensieren, müssen sie den anderen nieder machen und lassen kein gutes Haar an ihm.
Ich bin der Meinung,daß die allerwenigsten Choleriker sich ändern...sie sehen es meist nicht mal ein,daß Sie choleriker sind. Es sind ja in ihren Augen die anderen, die zu Psychater müssen, nicht sie. Es gibt sicher viel Gründe,warum die so sind,wie sie sind. Aber das nützt den nahestehenden Menschen nicht viel, weil sie ja diejenigen sidn,die die Launen udn das geschreie ertragen müssen.
Sei froh, daß Du rechtzeitig von ihm los gekommen bist. Meine Mutetr hat es bis heute nicht geschafft, obwohl es ihr denke ich besser gehen könnte ohne meinen Vater. Naja das ist dann wieder noch ein Generationsproblem denke ich. Und ich denke aucgh, je älter man wird umso weniger traut man sich den Weg der Trennung. Naja es liegt auch am Typ,der man ist...manche sidn so stark,die schaffen es, andere nicht.
Ich versteh nur nicht,was so wunder toll an Deinem Ex sein soll, daß Du ihn als Dein Ideal bezeichnest. Der Typ ist ja sogar handgreiflich geworden bei Dir und diese Ausdrücke...was liebt man an so einem menschen????? Ich versteh es nicht...kann man wirklich jemanden lieben,der einen mit solchen Ausdrücken beschimpft udn wie gesagt auch noch schlägt, tritt und schubst?????Also mir würde die Liebe da vergehen. Du mußt Dich doch ständig unetzr Spannung gefühlt haben und überlegt haben,wie Du am besten dies oder jenes sagts,damit der Herr nicht wieder ausrastet. Solche Typen sind einfach mal psychisch krank...sehen dies aber nicht so udn glauben alle anderen wären krank.
Sei froh, daß Du ihn los bist!!!Ehrlich, Dir bleibt die Hölle auf Erden erspart.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 21:39

@dieromy1
ja, ich habe genau das gesagt, ihm seine eigene Schwäche vor Augen gehalten auch anhand von Beispielen, er meint, ich würde zu weit gehen und es würde reichen...ich bin mittlerweile SO WÜTEND, dass ich mich so unterdrücken lassen habe. ich war einfach nur ich selbst in der Beziehung und damit ist er scheinbar nicht klargekommen...hat mir ständig auch gedroht auf so subtile Weisen, ich fühle mich richtig in meinem Ausdruck und Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt.

trotzdem fällt es mir noch sehr schwer, mich von ihm zu emanzipieren, das alles sind nur kleine Schritte, ich muss innerlich - wie jemand hier so passend schrieb - von ihm wegkommen.

Ich spüre gerade diese Wut...die habe ich mir wirklich sher lange nicht erlaubt, wie auch, wenn ich was gesagt habe, gab es endlose Diskussionen mit abschließender Explosion, wo er mir alles Mögliche an den Kopf geworfen hat...

Wut ist auch keine Lösung, ein Schritt vielleicht, ch bin eigentlich total ausgeglichen (wenn ich nicht mal wieder am Heulen war, wenn er mich fertig gemacht hat)...was kann ich noch tun, um damit abzuschließen??

Es ist mir auch so peinlich irgendwie, ich dachte wirklich er seie ein anderer Mensch, dachte, ich könnte meiner Wahrnehmung trauen...eigentlich bin ich nicht die typische Duckmaus, die man sich in einem solchen Szenario vorstellen möchte, wie konnte ich mich nur so manipulieren lassen und wieso hat mein Instinkt mich nicht gewarnt vor ihm??

Ich VERSTEH ES NICHT, wie konnte ich mich nur so in einem Menschen irren???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 21:57

...
ich vermute auch,daß solche Menschen immer irgendiwe jemanden finden,den sie dann sozusagen abhängig von sich machen, die trotz der Ausratser und Schläge bei ihnen bleiben. Du hast ja imemr noch ein schlechtes Gewissen, weil Du ihn verlassen hast. Hängt das vielelicht mit Deiner Erziehung zusammen? Du sagtest ja,Dein Vater wäre auch ein Choleriker. Da hast Du sozusagen das verhalten Deiner Mutter mit anerzogen bekommen und fühlst Dich vielleicht selbst als nicht viel Wert...gibst Deinem Ex eventuell soagr hier udn da Recht, wenn er Dich so mit Ausdrücken bewirft und Dich schlägt. Du glaubst vielleicht tief in Dir,es eben verdient zu haben, so behandelt zu werden, weil Du nichts Wert bist....könnte dem so sein??? Wie sonst würdest Du Dir erklären, daß Du Dich schlagen und mit den häßlichtsen Ausdrücken betiteln läßt....von dem Menschen,der Dich angeblich liebt????? Überleg mal....soll sowas LIEBE sein??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 22:04

Danke
granit für deine Antwort...naja wir haben uns im Ausland kennengelernt, hatten dort eine sehr spannende Zeit, 20 Ländr zusammen bereist...wir waren wirklich sehr verliebt in einander in dieser Zeit...Erst als wir wieder in einer Stadt in Deutschland gewohnt haben, ist mir einiges an seinem Verhalten aufgefallen...ausfallendes Verhalten in Streits, so wie Drohgebärden (physisch und verbal), Türenknallen dass der Putz bröckelt, Attacken auf meine persönlichen Gegenstände, generell eine schnelle Tendenz zum (unbegründeten, unfundiertem) Wutausbruch, sehr strenge Ahndungen von meinen "Vergehen" (so wie wenn ich mir von ihm Socken ausgeliehen habe)

Aber dass, was wir zusammen erlebt haben auf unseren Reisen, schien uns so zusammengeschweisst zu haben, so dass ich immer Entschuldigungen für sein Verhalten fand...

Es war wie mit dem Frosch, der ins kalte Wasser geworfen wurde, was sich LANGSAM, graduell erhitzte ...

Es war mir auch immer leid und so energiekonsumierend, dass ich jede kleine Sache (die eigentlich selbstverständlich ist) mit ihm ausdiskutieren musste, er war so störrisch und bockig und halt sehr aggressiv, als wir noch zusammen gewohnt haben....

Ich habe es dann oft dabei belassen, Schluss machen kam mir nicht in den Sinn nach allem was wir erlebt haben, eine Liebe war zu dem Zeitpunkt noch sehr stark. Vermutlich hat er das gespürt und wollte seine Grenzen austesten.

Ich kann das jetzt nicht mehr so rekonstruieren im Nachhinein, ich erinnere mich aber, dass ich am Anfang selbst auch Fehler gemacht habe (Oder hat er mir die eingeredet?), es ging um Eifersucht...naja eigentlich war die Eifersucht berechtigt aber egal...

am Anfang war ich auch allgemein "stärker", d.h. ohne Selbstzweifel, in psychisch besserer Verfassung etc.

Er meinte auch mal, er dachte ich seie so stark, ich würde das aushalten...er könnte so mit mir umgehen

Ich bin so einiges gewöhnt von meinem Vater aber ist es nicht klar, dass man irgendwann eine Grenze überschreitet in dem anderen ernsthaft Schaden zufügt? Ich bin keine Maschine...

naja, ich habe dafür gelernt für die Zukunft, ich muss nur noch irgendwie davon loskommen... :S

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 22:10
In Antwort auf brice_11873820

Erst
seit gestern. ich wohne auch jetzt 500 km von ihm entfernt, also keine Rückfallgefahr.

Ich habe mal mit entfernten Freunden darüber telekonferiert und die wollten auch die Polizei holen, am Ende war es mir aber peinlich und zuviel des Guten und ich habe ab da, alles was so passiert ist, für mich behalten.

Aber in welcher Form soll denn sowas stattfinden wie mit dem Psychologen? Dazu muss doch sein Einverständnis vorliegen und das hätte er ohnehin nie gegeben...

Mein Vater ist auch so cholerisch, ihm wurde Therapie verschrieben, aber er hat sie abgebrochen.

Ich habe eine Bekannte mit ähnlichen Erfahrungen
Deren Freund war allerdings Niederländer und so wie es aussieht ticken die da etwas anders (besser in dieser Hinsicht).

Ihr Freund war halt ähnlich wie deiner. Wurde auch gewalttätig ihr gegenüber, sehr beleidigend, warf ihr Handy gegen die Wand, warf Tische um etc. pp. Brauch ich dir ja nicht erzählen.

Beim ersten mal als er handgreiflich wurde war es ihr auch zu peinlich darüber zu reden und sie hat den Mund gehalten. Beim 2. mal hatte sie eine Platzwunde am Kopf, weil er einen Teller durchs Zimmer warf und sie getroffen hat. Er hat sie dann blutend einfach sitzen lassen und ist weggelaufen. Sie hat dann zum ersten Mal Hilfe geholt. Eine Bekannte, die sie dort hat.

Beim 3. mal ist er wohl so ausgeflippt, dass sie Panik bekam. Er schlug ihr mehrmals auf den Oberschenkel, so dass dieser dick und blau wurde (ich habs nicht gesehen, aber was ich hörte reicht auch schon). Sie ist vor Panik auf die Straße gerannt, ein Auto hielt an und gemeinsam mit diesem Autofahrer haben sie die Polizei gerufen.

Sie wurde auf die Wache gebracht, es wurden Fotos von ihrem Oberschenkel gemacht etc. Er hat diese Nacht in einer Zelle verbracht. Am nächsten Tag, als er wieder zuhause war, bekniete er sie natürlich wieder. Sie blieb (schön verrückt aber gut).

Und dann gings los. Er bekam eine Aufforderung zu einer "Gewaltgruppe" zu gehen. Dort ging er nicht hin. Ein halbes Jahr später (er hat sich da schon extrem zurückgehalten) und seine Gewalt äußerte sich "nur" noch verbal, bekam er wieder Post. Er musste zum Gespräch beim Psychologen. Wäre er dort nicht hingegangen, wäre das bis vors Gericht gekommen. Ohne ihr zutun. Angezeigt hat sie ihn nicht. Auch sie wurde mehrmals von einem Verein für häusliche Gewalt angerufen und befragt wie es läuft.

Dieser Psychologe hat dann in einer 2-stündigen Sitzung ein Gutachten erstellt. Ob man ihm zutraut seine Gewalt selbst in den Griff zu kriegen oder ob da mehr passieren muss.

Das Ganze zog sich über 1 Jahr hin. Er hat seitdem seine Ausbrüche im Griff. Zumindest soweit, dass sie davon nichts mehr mitbekommt. Aber es musste erst soweit kommen bis er verstanden hat, dass man so nicht mit anderen Menschen umgehen darf.

Wenn es solche Maßnahmen in Deutschland nicht gibt, finde ich das sehr schade. Denn es scheint ja zu wirken.

Ich habe zum Glück mit sowas keine Erfahrung. Aber da mein Freund ebenfalls Niederländer ist (deswegen kenne ich sie überhaupt), weiß ich das die Gesetzgebung sich da meist nicht so wirklich unterscheidet. Im Falle häuslicher Gewalt vielleicht leider schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2012 um 23:08
In Antwort auf brice_11873820

@dieromy1
ja, ich habe genau das gesagt, ihm seine eigene Schwäche vor Augen gehalten auch anhand von Beispielen, er meint, ich würde zu weit gehen und es würde reichen...ich bin mittlerweile SO WÜTEND, dass ich mich so unterdrücken lassen habe. ich war einfach nur ich selbst in der Beziehung und damit ist er scheinbar nicht klargekommen...hat mir ständig auch gedroht auf so subtile Weisen, ich fühle mich richtig in meinem Ausdruck und Entwicklungsmöglichkeiten eingeschränkt.

trotzdem fällt es mir noch sehr schwer, mich von ihm zu emanzipieren, das alles sind nur kleine Schritte, ich muss innerlich - wie jemand hier so passend schrieb - von ihm wegkommen.

Ich spüre gerade diese Wut...die habe ich mir wirklich sher lange nicht erlaubt, wie auch, wenn ich was gesagt habe, gab es endlose Diskussionen mit abschließender Explosion, wo er mir alles Mögliche an den Kopf geworfen hat...

Wut ist auch keine Lösung, ein Schritt vielleicht, ch bin eigentlich total ausgeglichen (wenn ich nicht mal wieder am Heulen war, wenn er mich fertig gemacht hat)...was kann ich noch tun, um damit abzuschließen??

Es ist mir auch so peinlich irgendwie, ich dachte wirklich er seie ein anderer Mensch, dachte, ich könnte meiner Wahrnehmung trauen...eigentlich bin ich nicht die typische Duckmaus, die man sich in einem solchen Szenario vorstellen möchte, wie konnte ich mich nur so manipulieren lassen und wieso hat mein Instinkt mich nicht gewarnt vor ihm??

Ich VERSTEH ES NICHT, wie konnte ich mich nur so in einem Menschen irren???

Zeit
Das ist das was du brauchst! Den Abstand hast du jetzt. Es klingt Altmodisch aber es ist wirklich so das Zeit alle Wunden heilt.
Ich hatte einen Freund der auch so ähnlich war. Keine Körperliche Gewalt, aber Seelische... Da habe ich sehr lange daran geknabbert und habe mich isoliert.
Ich hatte auch nie gedacht, dass mir das mal passiert...
Aber du hast das einzig richtige getan und dich getrennt. Du schützt dich selber und das ist ganz große klasse von Dir!
Hole dir Hilfe von einem Therapeut oder Therapeutin!!!! Das habe ich auch getan.
Für mich war mein Leben zerstört.
Ich war innerlich kaputt, zerstört,verletzt und leer!!!! Doch auch ich habe festgestellt das ich zwar diesen Typen geliebt habe, aber mich selber mehr liebe und das nicht verdient habe. Ich bin mit sicher das du das auch kannst, denn du hast schon mal den richtigen Weg eingeschlagen.
Es liegt und lag niemals an Dir das es so ausgegangen ist!
Er ist ein Macht besessenes Arsch der kein Selbstbewusstsein hat und dich unterdrücken musste! Nur so kann er existieren.
Wenn ich ihn vermisst habe, habe ich mir alles durch den Kopf gehen lassen. Wasser mir angetan hat. Und habe mir selber klar gemacht, dass man das nicht vermissen braucht! Heute bin ich so froh das ich den Schritt gemacht habe und gegangen bin.

Glaub an Dich! Liebe dich selber und hab Verständnis mit Dir! Es ist auch in Ordnung traurig zu sein! Du hast scheinbar alles getan was man tun kann! Es liegt nicht an Dir!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 10:08

In
so jungen Jahren schon 20 Länder bereist? Das schaffen manche ihr ganzes Leben nicht Du darfst diese Zeit nicht mit der Zeit vergleichen,wo ihr dann sozusagen bodenständig wurdet. Die Reisen das war wie Urlaub udn da ist man eh anders drauf, da gibts ja diese Alltagspropleme nicht, man verdrängt das alles udn lebt sozusagen ganz anders. Verstehst DU,was ich meine? Choleriker geben sich ja in der Außenwelt ganz anders und wie gesagt, sie sind zu Frenden ja das völlige Gegenteil. Du warst ja auch mal eine Fremde...ihr habt euch dann verliebt und immer näher kennen gelernt und somit hat er immer mehr seine andere dunkle Seite offenbart, bzw. konnte sie nicht länger dauerhaft verbergen. Wie gesagt, ich kenne das alles, bis auf körperliche Attacken, von meinem Vater. Er ist genauso stur und bockig...schlimemr wie ein kleiner Junge, der so reagiert, wenn er seine Wünsche nicht erfüllt bekommt....wie eine verwöhnte Göre, entweder alle tanzen nach seienr Pfeife oder es gibt gewltigen Ärger. Oft sind ja leider solche Typen auch noch in Führungspositionen. Obwohl sie menschlich absolute Nieten sind. Aber das liegt eben auch an ihren 2 Gesichtern....die setzen das schleimige unterwürfige gegenüber ihren Vorgesetzten auf, bzw bei Leuten, von denen sie was wollen....und bei Untergebenen wird rumgebrüllt und der Großkotz raushängen gelassen. Die Problem ist, diese Choleriker sind von der Richtigkeit ihrer Person und ihren Ansichten udn Einstellungen überzeugt...aber völlig überzeugt, es wird ABSOLUT keine Widerrede oder andere Meinung geduldet, niemals!! Und wenn jemand anders denkt oder handelt bekommt er das zu spüren durch solche zum Teil kindischen Aktionen(Bockigkeit,Sturheit, Uneinsichtigkeit, Beleidigtsein usw.) Hinzu kommt auch,daß solche Menschen einen auch anlügen...die verdrehen dann und reden sich raus, obwohl es offensichtlich ist,daß sie lügen.
Zusammenfassend würde ich sagen, daß ein dauerhaftes Zusammenleben mit so einem Menschen unmöglich ist. Wenn jeder seien eigene Wohnung hat, würde es vielelicht noch gehen, aber sonst geht der Partner daran mehr oder weniger kapputt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2012 um 10:12

Hat jemand noch Tipps?
mir geht es richtig schlecht heute morgen. Habe in einem anderen Forum einen Thread vom Anfang der Beziehung gefunden, da wurden auch schon diverse Grenzen von ihm überschritten. ich verstehe nicht, wie ich das alles mit mir machen lassen konnte, aber bevor ich mit ihm zusammengekommen bin hatte ich einen Burnout, war schon sehr geschwächt durch jahrelangen Auslandsaufenthalt.
Im Verlauf der Beziehung entwickelte ich auch noch ein Magengeschwür und es passierte auf einmal soviel Negatives um mich herum : wurde verprügelt von 2 anderen Männern in meiner eigenen Wohnung, wurde aus meinem Studiengang rausgeschmissen und und und. Ich habe selbst vollkommen die Kontrolle verloren und es nicht einmal gemerkt, um ehrlich zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 23:28

Ein Hallo An Dich Junge Frau...
Ich habe das Problem auf meiner Arbeit . Selbe Situation ähnlicher Mensch.

du bekommst deine Menschen würde verletzt. Dann was Er macht sind Grenz Überschreitungen. Endwürdigungen . Demütigungen Macht Spiele von seiner Seite Aus Die gegenüber . Er fühlt und siehr sich Dir gegenüber Überlegen.

Das Alles zusammen sind Neigungen die Dir NICHT Gut Tun und deine Seele Zermürben.

so Leider kann Ich Dir sehr viel schreiben AUF den Punkt gebracht.

Der Mensch HAT KEINE Achtung und Respeckt Dir als Menschliches Wesen .

So was Willst DU in deinem Leben : Was Realisierbar ist....??

denk Nach wenn Du für Sich Alleine bist. das ISt das Beste.

Die meisten Sind in Beziehungen Weil Sie " DIE " Einsamkeit Nicht ertragen können.

ich hatte so eine Phase . ich bin " WIE mann Sagt " Ein Einzelkämpfer . die Lebens rolle AUS meiner Arbeit komme Ich Gut Klar.

Auch Privat habe Ich den hang dazu : " gut " alleine leben zu können . Denn ich erfülle meine Zeit und mein Leben .

ich war AUCH Wie Du in einer Beziehung . Wo MIR zu viel unterstellt wurde . Bewust . Subtiel,.......das ist genau So Grausam ....dann der Liebes Kummer mit 12 kg Gewichts verlsut UND BEINAHE : Suizied....Dann ABER Mein Starker Lebens WILLE : Ich Sagte MIR NEIN ...Das ist SIE Nicht Wert ... Ich bin Wertvoll . Auch WENN die anderen Mich In " DIE WIE " mann sagt Denkschublade Pressen wollen....macht doch .....

Aber Nicht Über meine Körperlichen Grenzen gehen ....das WAS ....dein EX FREUND macht ist SEELICHSCHE Grausamkeit Menschen zu Quellen....

Das Geibt ihnen WAS Ich kenne So ;Menschen ...und SIE SIND ARM ...und Rauben Dir deine Lebens Kraft ....

WIe Du Es ja erleben mustest.....Meide SIE ....Du findest Gute Liebens Werte auf deinem Lebens Weg....

Glaub mir . nach DER TALFAHRT ....Emmotional kommt wieder ein Hoch ....

Und ein Rat . Bete Ab und Zu ....Es giebt eine grössere Macht ....Ich hatte mal meinen glauben verloren ...ich habe ABER ...auch Dinge Gesehen DIE ICH Nicht Für Real hilte.....

Das Muste Ich mal Verarbeitet....deshalb ....Glaube Ich AUCh . wenn du mich für " irre " hälst ...an Übernatürliche Dinge ...

Ich Wünsche Dir Mut Kraft : GLAUBEN ....den Brauchst Du auch ....und Etwas Hoffnung ...klammere nicht AN IHN....

Schau ins Leben Blumen MUSIK . ES giebt SOOOOOO viel ...schönes....Singen .....

Lachen ist GUT für Die Seele ....MIR tuen Die Dinge Gut ...

Saufe NICHT wegen Kummer : auch Keine Subtanzen Die deinen Geist Platt machen .....

Alles Negativ Mist...

Alles Leibe An Dich ...auch wenn Du mich Ja nicht Persönlich kennst ...

Mfg Heiner sonnst Keiner........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2012 um 8:48


Dein "Freund" ist ein Psycho. Wieso gibst Du Dich überhaupt mit dem ab?

Der gehört in eine Therapie und sollte erstmal Single bleiben, bis er sich unter Kontrolle hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. September 2012 um 11:51

Mädel SEI Frei ....und Schau Dir die Männer GUT AN...
Ich habe So einen MENSCH ALS KOLLEGEN....

Schau mal in dem Netz unter Psyschologie und psyschosomatik...

Du erkennst ES ist für DIch das Beste...was Du tun kannst ....sorry wenn Ich So hart bin und Offen...

Mit denen Kann man Nicht leben ...Es geht NICHT ...

Ich hatte BEI NAHE meinem Kollegen Die Fresse Poliert....

so hart Hat der Es getrieben....deiner Kann Auch BI_ Polare Störungen haben und DAS IST EXTREM....es sind Extreme Stimmeungsschwankungen....die NUr MEdikamentös behandelt Werden können...

Ich habe Eine Strategie bei so Typen Entwickelt ...weg gehen....stehen lassen...und kein ANGRIFFSFLäsche geben...

Suche mit geduld und bedacht ,,...Dir einen Mann...Es giebt sehr liebe Kerle ,,,,,NUR Die Meisten sehen nach dem Äuseren...der Kerle...

mach Es gut ...lass Es Dir gut gehen ..mfg heiner ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2012 um 1:00
In Antwort auf heartsease


Dein "Freund" ist ein Psycho. Wieso gibst Du Dich überhaupt mit dem ab?

Der gehört in eine Therapie und sollte erstmal Single bleiben, bis er sich unter Kontrolle hat.

Zu einfaches schlagwort Psyscho
Das thema ist Extrem schwiriger als mit dem banalen Wort psyscho---

Ich will nicht der schlaumeier sein ---ABER lese mal --Thema Psyschologie ---psyschosomatik---
neurologie--

Als AUCh Osyschosen---die mit Stimmungschwankungen ---mit sich brigen--

das sind auch Stoffe Die in unserem Kopf Hirn ---hds stoffe schwanken---Wie das Melanin---das in der nacht für Ruhe sorgt --damit wir schlaffen koenen von ansterengenden Tag--

Booten Stoffe heisen Sie ---wenn Es DA zu verschiebungen kommt---kommt ES WIE im Winter zu verstimmungen und AUch Das koennen --leichte WINTER Depresionen SEIN--

Die gehen WEg--kann man Micht Licht Terarpieren AUCh zu HAUSE Ich habe So eine LAMPE DIE ISSSS GUT und Hilft sehr---

denn Ich Arbeite in 3 schichten WAS belastet---deshalb Tages Lciht Sonne So Gut wie Ich kann und wie moeglich--

un den Mealin und Dopamin HAus Halt gut zu Regeln---

so die Menschen von denen IHR redet ---habe Psyschosomatische Stroerungen die MANN Mit Medikamenten REgeln muss---

dann habe DIe AUCH Weniger Wut anfälle DIE NERVEN---

und Die Bziehungen belasten---- Auch Wenig ALKohol isss wichtig und Zigaretten---

Das Müsssen ABER DIESE Rechthaberischen Menschen Auch Geistig EIN Sehen---und Akzeptieren und Sich Helfen Lassen woollen---

Das ist Sehr wichtig ---denn Sie Bocken Bei solchen themen sehr ---Ich hatte Auch mal das probelm---

wegen der Schicht ---dann Habe Ich mich Weiter gebieldet---MIR hat ES sehr viel gebracht---

mfg heiner Ich hoffe das Die Kerle das Verstehen WOLLEN---

VIEL Glück für euch ---das Es klappt---

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2012 um 9:59


Mädel, herzlichen Glückwunsch zur Trennung und beste Wünsche zur Genesung!!!
Nachdem der erste Schreck vorbei ists wirds bergauf gehen und eine Zentnerlast wird von dir abfallen.
Mir ist schlecht geworden, als ich das mit den Übergrifflichkeiten beim Autofahren gelesen habe...Der Mann hat dich nicht nur mies behandelt und misshandelt sondern in Lebensgefahr gebracht und das ist definitiv mit nichts zu entschuldigen. Noch nicht mal mit seiner psychischen Krankheit die er mit Sicherheit hat. Ich habe das leider auch erleben müssen und habe -obwohl das schon etwas her ist- -zeitweise immer noch Panik beim Autofahren vor allem wenn jemand neben mir sitzt.
Warum einer sowas macht? Ich weiss es nicht, auf jeden Fall muss da eine ungeheuere pathologische Destruktivität, Aggression und Kontrollverlust hinterstecken. Kein Mensch in dessen Nähe man sich auch nur aufhalten möchte.
Kein Wunder, dass du krank geworden bist- du hast über Jahre mit Angst, Bedrohung und Gewalt leben müssen.
Gratulation, dass du trotzdem die Kraft zu gehen gefunden hast. Ich weiss, daass das nicht einfach ist in solch einer Lage weil man keine Kraft mehr zu haben meint, Angst hat und kein Selbstbewußtsein...
Hoffentlich hast du aus dem ganzen so gut gelernt, das du nie wieder so etwas mit dir zuläßt. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl und deinem Selbstbewußtsein und vor allem am Neinsagen. Hör auf mieses Verhalten anderer Leute zu tolerieren oder entschuldigen.
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram