Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht mehr!!

Ich kann nicht mehr!!

20. Mai 2008 um 6:19

Muss mal eben was loswerden...
Gut.
Bin geschieden mit 2 Kindern, habe wieder geheiratet und wieder 2 Kinder.
Insolvenz der Firma meines jetzigen Mannes, habe so einiges geregelt,
waehrend der Herr auf dem Sofa verweilte, anscheinend depressiv.
Er ist ohnehin schnell gereizt und wirft Dinge durch die Gegend,
wenn es nicht so klappt, daheim, wie auf der Arbeit.
Er hat dann einen Job gehabt, sich doch dann wieder selbststaendig gemacht.
Ich habe die Buchhaltung mit einem Buchhalter zusammen gemacht,
mich um alles gekuemmert, die Kinder, Haus, Garten...etc.pp.
Bin sogar Vollzeit arbeiten mit vier Kindern und noch die Buchhaltung meines Mannes.
Immer praesent, immer da, immer getan.
Dann die Option Ausland. Wir sind ausgewandert,
meine Grossen blieben beim Vater (Gerichtsurteil, sehr traurig).
Nun, hier im Ausland...kaum Veraenderung, doch ich wurde relaxter...
hatte schonmal einen Beitrag hier geschrieben: Egotrip.
Nun ist es soweit, dass ich eine Paartherapie "organisiert" habe,
am 27. haben wir ein gemeinsames Gespraech.
Und nun ist er krank, sein Ellbogen, mit dem er seit einem Jahr schon Probleme hat.
Nun kann er nicht mehr abwarten, ist auch genervt, kann ich ja verstehen.

Irgendwie bin ich enttaeuscht, immerwieder mache ich, und bekomme nur noch einen drauf, ich moechte meine Kinder so gerne sehen....denn wir haben kein Geld fuer Fluege ueber..und nun das!
Bin irgendwie verzweifelt, traurig...
Ich kenne das nicht, dass ein Mann sich so treiben laesst...die letzten 8Jahren waren einfach Kraefte aufzehrend...

Keine Ahnung.
Musste ich mal schreiben...
Danke fuer`s Lesen
Charly

Mehr lesen

20. Mai 2008 um 6:46

Kurzform:
Solange du deinem Mann den Arsc.. hinterherträgst wird sich nichts ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 9:10
In Antwort auf rin_12346900

Kurzform:
Solange du deinem Mann den Arsc.. hinterherträgst wird sich nichts ändern.

Mea Culpa
JAAAAAAAAAAAA!
Du hast Recht!
Danke fuer die Bestaetigung!
Gruss Charly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 9:25
In Antwort auf charly777

Mea Culpa
JAAAAAAAAAAAA!
Du hast Recht!
Danke fuer die Bestaetigung!
Gruss Charly

Langform
ich hoffe ich bin dir nicth auf die Füsse getreten
Leider gilt immernoch: Undank ist der Welten Lohn.
Wenn du Alles für deinen Mann erledigst, hat er keinen Grund es selber zu tun..würde ich warscheinlich auch nicht machen

Im Gegenteil, du enrmündigst deinen Mann und innerlich fühlt er sich dann
wertlos, was sich in miesem Benehmen dir gegenüber zeigt.

Wenn er sich wertlos und überflüssig(unmännlich?) fühlt, dann hat er auch kein Bedürfnis sich bei dir zu bedanken.

Konsequenz: Lass ihn nach und nach seinen Kram selber regeln.

Ich weiss, dass es Frauen wie dir schwerfällt, aber er ist ein erwachsener Mann und nicht dein fünftes Kind.

du musst es allerdings ertragen, dass Dinge dann auf seine Art (vielleicht auch erstmal garnicht) getan werden.

also lass ihn erstmal "unwichtigere" Dinge regeln

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 10:07
In Antwort auf rin_12346900

Langform
ich hoffe ich bin dir nicth auf die Füsse getreten
Leider gilt immernoch: Undank ist der Welten Lohn.
Wenn du Alles für deinen Mann erledigst, hat er keinen Grund es selber zu tun..würde ich warscheinlich auch nicht machen

Im Gegenteil, du enrmündigst deinen Mann und innerlich fühlt er sich dann
wertlos, was sich in miesem Benehmen dir gegenüber zeigt.

Wenn er sich wertlos und überflüssig(unmännlich?) fühlt, dann hat er auch kein Bedürfnis sich bei dir zu bedanken.

Konsequenz: Lass ihn nach und nach seinen Kram selber regeln.

Ich weiss, dass es Frauen wie dir schwerfällt, aber er ist ein erwachsener Mann und nicht dein fünftes Kind.

du musst es allerdings ertragen, dass Dinge dann auf seine Art (vielleicht auch erstmal garnicht) getan werden.

also lass ihn erstmal "unwichtigere" Dinge regeln

LG

*laechelnderweise*
Nein, bist mir nicht auf meine Fuesse getreten...!
Ich weiss es ja auch selbst, habe ihm zuviel abgenommen,
daher: Mea Culpa.
Seine Mami hat und macht ja heute noch fuer ihn.
Ja, wir muessen wohl mal wirklich so richtig auf den Boden crashen!?
So Kleinigkeiten wie seine Klamotten aufraeumen etc., das mache ich ja schon lange nicht mehr...
Ich stress mich auch nicht mehr, und huepfe gleich, wenn er "ruft"...
Und ich bin mir dessen bewusst, dass ich mich so manches Mal zuegeln muss und/oder es noch mehr muesste.
Ja, es ist sooo schwer fuer mich, denn ich moechte gerne in Ruhe einkaufen gehen koennen, um den Kuehlschrank zu fuellen.
Doch Mr.Wonderful ist bislang ueberall und immer aufgefangen worden. Wenn nicht, dann entzog er sich allem, Vogel-Strauss-Syndrom.
Wenn es wirklich an die Existenz geht,
soll ich wirklich Klamotte packen und gehen,
oder bis zum bitteren Ende warten und wir wirklich wieder Schwierigkeiten haben die Butter auf`s Brot zu bringen?

Vielen Dank fuer Deine Worte!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 10:30
In Antwort auf charly777

*laechelnderweise*
Nein, bist mir nicht auf meine Fuesse getreten...!
Ich weiss es ja auch selbst, habe ihm zuviel abgenommen,
daher: Mea Culpa.
Seine Mami hat und macht ja heute noch fuer ihn.
Ja, wir muessen wohl mal wirklich so richtig auf den Boden crashen!?
So Kleinigkeiten wie seine Klamotten aufraeumen etc., das mache ich ja schon lange nicht mehr...
Ich stress mich auch nicht mehr, und huepfe gleich, wenn er "ruft"...
Und ich bin mir dessen bewusst, dass ich mich so manches Mal zuegeln muss und/oder es noch mehr muesste.
Ja, es ist sooo schwer fuer mich, denn ich moechte gerne in Ruhe einkaufen gehen koennen, um den Kuehlschrank zu fuellen.
Doch Mr.Wonderful ist bislang ueberall und immer aufgefangen worden. Wenn nicht, dann entzog er sich allem, Vogel-Strauss-Syndrom.
Wenn es wirklich an die Existenz geht,
soll ich wirklich Klamotte packen und gehen,
oder bis zum bitteren Ende warten und wir wirklich wieder Schwierigkeiten haben die Butter auf`s Brot zu bringen?

Vielen Dank fuer Deine Worte!
LG

Du...
....solltest für dich irgendwann entscheiden, wie lange du das noch mitmachen möchtest. Ein steter Kampf macht auf Dauer mürbe und krank.

Oder du schnappst dir deine Kinder und baust dir mit ihnen eure eigene Existens auf - die Power dazu scheinst du zu haben.Damit du immer weisst, woher "das Brot zur Wurst" kommt - wie man hier so nett sagt.

Ich weiss - es ist sicher keine leichte Entscheidung. Aber ich bin davon überzeugt, wenn du sie getroffen hast, wird es dir über kurz oder lang besser gehen.

Es ist auf alle Fälle leichter zu wissen, dass man alleine auf sich gestellt ist, als immer in der Hoffnung zu leben, dass der andere vielleicht doch noch mal die Kurve bekommt. Diese Belastung ist auf Dauer nicht zu ertragen.

In der Hoffnung, dir nicht zu nahe getreten zu sein wünsche ich dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft!

P.S.: Es ist auch nichts daher gesagt aus einer bequemen Situation heraus - ich weiss durchaus, wie es dir geht und wovon ich spreche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 10:48
In Antwort auf kerri_11888882

Du...
....solltest für dich irgendwann entscheiden, wie lange du das noch mitmachen möchtest. Ein steter Kampf macht auf Dauer mürbe und krank.

Oder du schnappst dir deine Kinder und baust dir mit ihnen eure eigene Existens auf - die Power dazu scheinst du zu haben.Damit du immer weisst, woher "das Brot zur Wurst" kommt - wie man hier so nett sagt.

Ich weiss - es ist sicher keine leichte Entscheidung. Aber ich bin davon überzeugt, wenn du sie getroffen hast, wird es dir über kurz oder lang besser gehen.

Es ist auf alle Fälle leichter zu wissen, dass man alleine auf sich gestellt ist, als immer in der Hoffnung zu leben, dass der andere vielleicht doch noch mal die Kurve bekommt. Diese Belastung ist auf Dauer nicht zu ertragen.

In der Hoffnung, dir nicht zu nahe getreten zu sein wünsche ich dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft!

P.S.: Es ist auch nichts daher gesagt aus einer bequemen Situation heraus - ich weiss durchaus, wie es dir geht und wovon ich spreche

Im prinzip...
gebe ich idefix recht!

Auf die Dauer hält man so eine Situation nicht aus.

Ich würde allerdings nichts übereilen. Nimm Dir genug Zeit, um mit Deinem Mann zu reden und versuche ihm in freundlicher, aber klarer Form zu erklären, dass Du SO nicht weiter machen kannst, wenn Du nicht "vor die Hunde gehen willst".

Wenn er Dich und die Kinder nicht verlieren will, muss er in irgendeiner Form an einer Lösung mitarbeiten (Methode "sanfter Druck").

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Bemühungen.

Liebe Grüße nach Neuseeland!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 10:59
In Antwort auf kerri_11888882

Du...
....solltest für dich irgendwann entscheiden, wie lange du das noch mitmachen möchtest. Ein steter Kampf macht auf Dauer mürbe und krank.

Oder du schnappst dir deine Kinder und baust dir mit ihnen eure eigene Existens auf - die Power dazu scheinst du zu haben.Damit du immer weisst, woher "das Brot zur Wurst" kommt - wie man hier so nett sagt.

Ich weiss - es ist sicher keine leichte Entscheidung. Aber ich bin davon überzeugt, wenn du sie getroffen hast, wird es dir über kurz oder lang besser gehen.

Es ist auf alle Fälle leichter zu wissen, dass man alleine auf sich gestellt ist, als immer in der Hoffnung zu leben, dass der andere vielleicht doch noch mal die Kurve bekommt. Diese Belastung ist auf Dauer nicht zu ertragen.

In der Hoffnung, dir nicht zu nahe getreten zu sein wünsche ich dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft!

P.S.: Es ist auch nichts daher gesagt aus einer bequemen Situation heraus - ich weiss durchaus, wie es dir geht und wovon ich spreche

I know!
Danke fuer Deine Zeilen.
Meine erste Ehe habe ich auch nach 8 Jahren mit den Worten beendet:
Nur wenn es mir gut geht, dann kann ich auch eine gute Mutter sein, denn ich hatte damals Panikattacken,Angstzustaende...es ging mir sehr schlecht.

Und nun stehe ich quasi wieder da!?
Vom Regen in die Traufe.

Ich warte das Gespraech mit der Therapeutin ab am 27.,
dann sehen wir weiter.
Sicher, ich fuehle mich auch irgendwie als Versager...
Ich habe jetzt zwar keine Panikattacken mehr,
jedoch fuehle ich mich ausgepowert, alle, enttaeuscht.

Bist mir nicht zu nahe getreten, vielen Dank!
Gruss Ch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 11:18
In Antwort auf gill_12169731

Im prinzip...
gebe ich idefix recht!

Auf die Dauer hält man so eine Situation nicht aus.

Ich würde allerdings nichts übereilen. Nimm Dir genug Zeit, um mit Deinem Mann zu reden und versuche ihm in freundlicher, aber klarer Form zu erklären, dass Du SO nicht weiter machen kannst, wenn Du nicht "vor die Hunde gehen willst".

Wenn er Dich und die Kinder nicht verlieren will, muss er in irgendeiner Form an einer Lösung mitarbeiten (Methode "sanfter Druck").

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deinen Bemühungen.

Liebe Grüße nach Neuseeland!

Danke *laechel*
Sanft. Puh.
Immerwieder arten "sanfte" Druecke aus.
Quasi jedes Gespraech endet in Vorwuerfen,
abgesehen von der ansteigenden Lautstaerke.
Daher mein letzter Zug, eine Paarberatung.
Und diesmal ist er gar gewillt mitzumachen,
denn ich sagte ihm, dass ich nicht mehr mit ihm reden ohne eine dritte Person, es hat keinen Sinn.
Sicher bin ich fuer einiges selbstverantwortlich,
dass er so respektlos geworden ist,
doch ich kann mich nicht ewig da selbst wieder rausholen,zudem wir auch Kinder zusammen haben.....
Ehrlich gesagt: Haette ich vor ein paar Wochen das Geld gehabt fuer einen Flug, als er so dermassen mies sich aeusserte...da waere ich geflogen...
Ich schaue voraus, welche Moeglichkeiten es gibt,
denn Finanziell ist es wirklich nicht so toll derzeit.
Doch davon will ich auch widerrum nicht wirklich meine Beziehung zu ihm, unsere Ehe abhaengig machen lassen,
doch, ach, ich weiss auch nicht....
Alles nicht so einfach, gelle!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 11:43
In Antwort auf charly777

Danke *laechel*
Sanft. Puh.
Immerwieder arten "sanfte" Druecke aus.
Quasi jedes Gespraech endet in Vorwuerfen,
abgesehen von der ansteigenden Lautstaerke.
Daher mein letzter Zug, eine Paarberatung.
Und diesmal ist er gar gewillt mitzumachen,
denn ich sagte ihm, dass ich nicht mehr mit ihm reden ohne eine dritte Person, es hat keinen Sinn.
Sicher bin ich fuer einiges selbstverantwortlich,
dass er so respektlos geworden ist,
doch ich kann mich nicht ewig da selbst wieder rausholen,zudem wir auch Kinder zusammen haben.....
Ehrlich gesagt: Haette ich vor ein paar Wochen das Geld gehabt fuer einen Flug, als er so dermassen mies sich aeusserte...da waere ich geflogen...
Ich schaue voraus, welche Moeglichkeiten es gibt,
denn Finanziell ist es wirklich nicht so toll derzeit.
Doch davon will ich auch widerrum nicht wirklich meine Beziehung zu ihm, unsere Ehe abhaengig machen lassen,
doch, ach, ich weiss auch nicht....
Alles nicht so einfach, gelle!?

Charly...
Du bist ne tolle Frau!

Lass Dich einfach nicht unterkriegen, auch wenn die Situation momentan bescheiden ist!

Was Du schreibst hört sich sehr vernünftig an trotz viel Stress in der Beziehung. Die Idee mit der Paarberatung finde ich übrigens super, weil diese Leute oft gut weiterhelfen können.

Ich wollte hier auch keine "klugen" Ratschläge aus "Good old Germany" geben, war aber selber mal für 2+ Jahre in den USA mit Frau und 3 Kindern und meiner Frau hat es damals überhaupt nicht gefallen (daher kenne ich ein wenig die Problematik).

Bin zwar kein Profi in Kommunikation, aber das Thema "Aktives Zuhören" könnte für Dich interessant sein. Ist eine Methode, kritische Gesprächssituationen besser zu meistern.

(Buch-Beispiel: Karin Mager, >>Bevor Sie aus der Haut fahren<<, ISBN 3-499-60744-1)

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 12:07
In Antwort auf gill_12169731

Charly...
Du bist ne tolle Frau!

Lass Dich einfach nicht unterkriegen, auch wenn die Situation momentan bescheiden ist!

Was Du schreibst hört sich sehr vernünftig an trotz viel Stress in der Beziehung. Die Idee mit der Paarberatung finde ich übrigens super, weil diese Leute oft gut weiterhelfen können.

Ich wollte hier auch keine "klugen" Ratschläge aus "Good old Germany" geben, war aber selber mal für 2+ Jahre in den USA mit Frau und 3 Kindern und meiner Frau hat es damals überhaupt nicht gefallen (daher kenne ich ein wenig die Problematik).

Bin zwar kein Profi in Kommunikation, aber das Thema "Aktives Zuhören" könnte für Dich interessant sein. Ist eine Methode, kritische Gesprächssituationen besser zu meistern.

(Buch-Beispiel: Karin Mager, >>Bevor Sie aus der Haut fahren<<, ISBN 3-499-60744-1)

LG

*laechel*
Danke, lasse mich auch nicht unterkriegen!

Mir gefaellt es ja hier sehr gut...!
Doch oft genug unterstellt mein Mann mir,
dem wuerde nicht so sein...
Doch allerdings fehlen mir die Kinder allmaehlich sehr,
so 1 1/2Jahre fast sind doch eine lange Zeit..
Ich lese derzeit einige Buecher betreffend Ehe und dergleichen (alles in Englisch, doch gut zu verstehen) von Therapeuten, auch ueber Verhalten...
Ich habe auch schon in good old germany so vieles gelesen ueber verschiedene Dinge, doch mein Gatte hat dies immer belaechelt, er ist wie er ist und er laesst sich nicht umbiegen. Punkt.
Doch das will ich ja auch gar nicht, jedoch muesste ein gemeinsamer Nenner gefunden werden.
Waere wir kinderlos, dann koennt ich wunderbar mein eigenes Leben leben...und waere gewiss nicht mehr mit ihm zusammen, er ist jedoch gegenteiliger Meinung und sagt, dass er -auch ohne Kinder- noch mit mir zusammen waere...
Und da scheiden sich schon die Geister.
Halte ich wirklich nur "durch/aus", weil ich eine harmonische Familie moechte?
Was haelt mich zurueck? Doch wirklich Liebe, oder "nur" der Funken Hoffnung?
Ich kann sehr gut in Tagtraeumen versinken, doch bin ich auch im Gegenzug knallharte Realistin.

Werde mal sehen, ob ich in der Library aehnliches finde....doch sollte er das nicht eher lesen?
Ich habe genuegend Literatur u.ae. verschlungen, um ihn zu verstehen, mich zu beruhigen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 12:42
In Antwort auf charly777

*laechel*
Danke, lasse mich auch nicht unterkriegen!

Mir gefaellt es ja hier sehr gut...!
Doch oft genug unterstellt mein Mann mir,
dem wuerde nicht so sein...
Doch allerdings fehlen mir die Kinder allmaehlich sehr,
so 1 1/2Jahre fast sind doch eine lange Zeit..
Ich lese derzeit einige Buecher betreffend Ehe und dergleichen (alles in Englisch, doch gut zu verstehen) von Therapeuten, auch ueber Verhalten...
Ich habe auch schon in good old germany so vieles gelesen ueber verschiedene Dinge, doch mein Gatte hat dies immer belaechelt, er ist wie er ist und er laesst sich nicht umbiegen. Punkt.
Doch das will ich ja auch gar nicht, jedoch muesste ein gemeinsamer Nenner gefunden werden.
Waere wir kinderlos, dann koennt ich wunderbar mein eigenes Leben leben...und waere gewiss nicht mehr mit ihm zusammen, er ist jedoch gegenteiliger Meinung und sagt, dass er -auch ohne Kinder- noch mit mir zusammen waere...
Und da scheiden sich schon die Geister.
Halte ich wirklich nur "durch/aus", weil ich eine harmonische Familie moechte?
Was haelt mich zurueck? Doch wirklich Liebe, oder "nur" der Funken Hoffnung?
Ich kann sehr gut in Tagtraeumen versinken, doch bin ich auch im Gegenzug knallharte Realistin.

Werde mal sehen, ob ich in der Library aehnliches finde....doch sollte er das nicht eher lesen?
Ich habe genuegend Literatur u.ae. verschlungen, um ihn zu verstehen, mich zu beruhigen.

LG

Nachschlag...
zum Thema "Aktives Zuhören":

diese Methode der Kommunikation funktioniert so, dass "Aggression" aus der eigenen Kommunikation herausgelöst wird, wodurch der Angesprochene sich weniger angegriffen fühlt und in der Regel sein eigenes Aggressionspotential runterfährt.

Der Hauptzweck für den Anwender besteht darin, dass er seinen EIGENEN Ärger und Stress drastisch reduziert, weil er anders mit der Kommunikation umgeht.

Hört sich zunächst etwas ungewöhnlich an, ist aber eine bekannte Methode, welche von guten Beratungsleuten angewandt wird.

In diesem Sinne...

Take Care!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2008 um 21:19
In Antwort auf gill_12169731

Nachschlag...
zum Thema "Aktives Zuhören":

diese Methode der Kommunikation funktioniert so, dass "Aggression" aus der eigenen Kommunikation herausgelöst wird, wodurch der Angesprochene sich weniger angegriffen fühlt und in der Regel sein eigenes Aggressionspotential runterfährt.

Der Hauptzweck für den Anwender besteht darin, dass er seinen EIGENEN Ärger und Stress drastisch reduziert, weil er anders mit der Kommunikation umgeht.

Hört sich zunächst etwas ungewöhnlich an, ist aber eine bekannte Methode, welche von guten Beratungsleuten angewandt wird.

In diesem Sinne...

Take Care!

O.k.
werde mal suchen.
Denn egal wie und in welchem Mood ich rede...
alles, aber auch alles laesst ihn hochgehen.
Bin wirklich gespannt wie er bei der Therapeutin reagiert.
Anderen, Fremden ist er ja eh oft verhalten gegenueber
und erzaehlt mir dann hinterher wie doof die sind und ja eh spinnen.
Ja, immer die anderen, ich kann es nicht mehr hoeren!!!
Alle anderen sind ja eh zu doof, koennen nichts.
"Wir" muessen das so und so machen...."Wir" hiess bislang immer, dass ich es letztendlich allein ausgebadet habe, doch nicht mehr mit mir!!
Ich ignoriere das foermlich, und wenn er laut o.ae. wird, dann reagiere ich erst recht nicht, oder verlasse den Raum!
Immer dieses Negative, da habe ich keine Lust drauf.
Und Positives behaelt er fuer sich.
Oder habe ich etwas, da haelt er sich zurueck.
Es ist irgendwie ein Rattenschwanz, der sich immer im Kreise dreht.
Ich muss da raus!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2008 um 7:46

Wenn du viel liest..
kann ich dir Colin Tipping emfehlen, um mal eine andere Sichtweise auf die Situation zu bekommen.

Ihr scheint ja recht festgefressen zu sein. Das wäre mal ein Ansatz, das Ganze mal wieder etwas zu lockern.

Trennen kannste dich ja immernoch

Falls der werte Gatte die Paartherapie sabotiert, kannst du natürlich was für dich alleine tun.

Liebe Grüsse an die Kiwies


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2008 um 22:08
In Antwort auf rin_12346900

Wenn du viel liest..
kann ich dir Colin Tipping emfehlen, um mal eine andere Sichtweise auf die Situation zu bekommen.

Ihr scheint ja recht festgefressen zu sein. Das wäre mal ein Ansatz, das Ganze mal wieder etwas zu lockern.

Trennen kannste dich ja immernoch

Falls der werte Gatte die Paartherapie sabotiert, kannst du natürlich was für dich alleine tun.

Liebe Grüsse an die Kiwies


Tipping-Methode?
Hat dieser Colin etwas damit zu tun?
Habe ich angelesen etwas ueber die Methode
und arbeite damit etwas an meiner 1.Ehe noch und Geschwisterbeziehung.
Natuerlich schwappt etwas da in meine jetzige Ehe.
Ich entwickle mich weiter...

Liebe Gruesse nach Germany

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 12:16

DAS IST DER HAMMER
Heute Hochzeitstag, hat er natuerlich nicht wirklich dran gedacht.
Ich habe die Kinder untergebracht und Kinokarten organisiert.
Nun ist er allein ins Kino....
Diskussion vormittags, Missverstaendnis, er warf Dinge durch die Gegend,
die Luette dabei, habe ihn gebeten aufzuhoeren,
doch er: ist es satt, die Kinder bekommen es eh mit, immer muss er Ruecksicht nehmen, immer ist er der Esel....etc.pp.
Er ist frustriert wg. der Arbeit, habe ihn gebeten mit seinem Chef zu sprechen...
doch er meint, die Hand die einen fuettert, die schlaegt man nicht.
Und er waere so erzogen Respekt gegenueber dem Chef zu haben.
Ha!
Doch zu mir darf er mies sein, den Respekt verlieren...ich fuetter ihn wohl nicht genug.
Nun, er will so schnell es geht das Land verlassen.
Die Kinder koennen ja bei mir bleiben. Und er will aber nicht die vier Waende jetzt mehr mit mir teilen, das koennte er nicht.
Doch ich soll nun wieder fuer eine Loesung gut sein, obgleich es ihn ja gar nicht interessiert was mit mir ist....
Widerspruechlich.
Nun ja.
So ist das, ich komm` da schon klar, doch es ist soooo bescheiden.
bin ziemlich down.
Moechte am liebsten zusammenbrechen, doch ich hab` noch Antrieb!
Alles wird gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2008 um 12:39
In Antwort auf charly777

DAS IST DER HAMMER
Heute Hochzeitstag, hat er natuerlich nicht wirklich dran gedacht.
Ich habe die Kinder untergebracht und Kinokarten organisiert.
Nun ist er allein ins Kino....
Diskussion vormittags, Missverstaendnis, er warf Dinge durch die Gegend,
die Luette dabei, habe ihn gebeten aufzuhoeren,
doch er: ist es satt, die Kinder bekommen es eh mit, immer muss er Ruecksicht nehmen, immer ist er der Esel....etc.pp.
Er ist frustriert wg. der Arbeit, habe ihn gebeten mit seinem Chef zu sprechen...
doch er meint, die Hand die einen fuettert, die schlaegt man nicht.
Und er waere so erzogen Respekt gegenueber dem Chef zu haben.
Ha!
Doch zu mir darf er mies sein, den Respekt verlieren...ich fuetter ihn wohl nicht genug.
Nun, er will so schnell es geht das Land verlassen.
Die Kinder koennen ja bei mir bleiben. Und er will aber nicht die vier Waende jetzt mehr mit mir teilen, das koennte er nicht.
Doch ich soll nun wieder fuer eine Loesung gut sein, obgleich es ihn ja gar nicht interessiert was mit mir ist....
Widerspruechlich.
Nun ja.
So ist das, ich komm` da schon klar, doch es ist soooo bescheiden.
bin ziemlich down.
Moechte am liebsten zusammenbrechen, doch ich hab` noch Antrieb!
Alles wird gut.

Whow,
tut mir leid, das zu lesen! (*ganz viel umarm*)

Bei allem Verständnis für seinen Frust verstehe ich nicht, daß er sich so hängen läßt.

Ich hoffe, die 4 Tage bis zur Beratung werden dir nicht zu lang!

Muß mal einen Moment überlegen und melde mich später wieder,

LG
grosserbaer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen