Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht mehr...

Ich kann nicht mehr...

30. Januar 2004 um 13:18 Letzte Antwort: 30. Januar 2004 um 17:05

hallo,
ich kam mir gestern abend so stark und unabhängig vor, habe zu meinem freund gesagt wir machen 4 wochen pause in der wir uns nicht sehen. wollte dadurch wieder ein eigentständiger mensch der nicht nur der beziehung hinterher rennt werden. und heute allein der gedanke, ich sitze in der arbeit und muss mir die tränen verkneifen, ich bin völlig fertig. heute abend telefonieren wir nochmal.
kurz die vorgeschichte, wir haben uns oft gestritten weil ich einfach mehr von der beziehung verlangt habe. er braucht das weggehn und seine freunde und ich brauche ihn = problem. jetzt werden wieder einige kritisieren das man dem partner seine freiräume lassen muss etc. das hab ich alles schon gehört!
ich dachte das ich wenigstens eine woche durchhalte, aber nur einen tag?! ich bin echt völlig fertig, weiss nicht mehr weiter.
möchte jetzt nur wissen ob ihr eine vierwöchige beziehungspause für gut oder schlecht befindet? hilft sowas oder bringt das eher noch auseinander? ich weiß nicht ob ich mir das antun möchte und ob ich das schaffe! *heul*
liebe grüsse

Mehr lesen

30. Januar 2004 um 13:43

Freiraum
Liebe Hamingja,

es ist schon mal gut, dass Du diesen Gedanken hast, aber es ist sehr! schwer durchzuziehen,wenn man jemanden liebt!
Hast Du Freundinnen, die Dich unterstützen und Dir helfen würden dabei??
Alleine ist es schwer...
Du solltest Dich dafür nicht verurteilen, dass Du rückfällig geworden bist, ich kenne das aus eigener Erfahrung, ehe man soweit ist, das braucht Zeit!
Wenn Du immer wieder mal versuchst, Abstand zu nehmen wirst Du es schaffen! Setze Dich bitte nicht selbst unter Druck, sonst machst Du Dich selber fertig!

Viel Glück

lg leonie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2004 um 14:27
In Antwort auf leonie7

Freiraum
Liebe Hamingja,

es ist schon mal gut, dass Du diesen Gedanken hast, aber es ist sehr! schwer durchzuziehen,wenn man jemanden liebt!
Hast Du Freundinnen, die Dich unterstützen und Dir helfen würden dabei??
Alleine ist es schwer...
Du solltest Dich dafür nicht verurteilen, dass Du rückfällig geworden bist, ich kenne das aus eigener Erfahrung, ehe man soweit ist, das braucht Zeit!
Wenn Du immer wieder mal versuchst, Abstand zu nehmen wirst Du es schaffen! Setze Dich bitte nicht selbst unter Druck, sonst machst Du Dich selber fertig!

Viel Glück

lg leonie

Ich verzweifel an mir selbst..
ich weiß ja das das nicht gut ist wenn man so auf den partner fixiert ist, aber ich hatte noch nie solche gefühle für einen meiner partner und ich glaube damit komm ich selbst nicht zurecht. hatte gehofft das ich durch die pause unabhängiger werde. allerdings habe ich jetzt das gefühl das ich das keine 4 wochen (anscheinend nicht mal nen tag mit dem gedanken an vier wochen) aushalte. freunde hab ich schon, aber die sind alle selbst zu beschäftigt mit sich, schule, beziehung etc. die werden mir keine große hilfe sein.
ich weiß einfach nicht was das beste ist. ich weiß das wir von unseren bedürfnissen her verschieden sind und die meisten werden dann sagen dann trennt euch wenn ihr nicht zusammen passt. aber das geht nicht, zumindest kann ich das nicht.einmal fühl ich mich voll stark und denk mir ich pack das, das geht doch locker. und im nächsten moment könnte ich wieder heulend zusammen brechen!
ich weiss das ich mir das leben selbst schwer mache, aber ich weiss leider nicht wie ich da raus komme...
viele grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2004 um 14:43
In Antwort auf laleh_12563309

Ich verzweifel an mir selbst..
ich weiß ja das das nicht gut ist wenn man so auf den partner fixiert ist, aber ich hatte noch nie solche gefühle für einen meiner partner und ich glaube damit komm ich selbst nicht zurecht. hatte gehofft das ich durch die pause unabhängiger werde. allerdings habe ich jetzt das gefühl das ich das keine 4 wochen (anscheinend nicht mal nen tag mit dem gedanken an vier wochen) aushalte. freunde hab ich schon, aber die sind alle selbst zu beschäftigt mit sich, schule, beziehung etc. die werden mir keine große hilfe sein.
ich weiß einfach nicht was das beste ist. ich weiß das wir von unseren bedürfnissen her verschieden sind und die meisten werden dann sagen dann trennt euch wenn ihr nicht zusammen passt. aber das geht nicht, zumindest kann ich das nicht.einmal fühl ich mich voll stark und denk mir ich pack das, das geht doch locker. und im nächsten moment könnte ich wieder heulend zusammen brechen!
ich weiss das ich mir das leben selbst schwer mache, aber ich weiss leider nicht wie ich da raus komme...
viele grüsse

Hallo H.,
eine Pause kann etwas Klarheit in den Kopf bringen,und das Ablenken,das kam ja hier schon....

Bedürfnisse kann man angleichen,bis zu einem gewissen Punkt kann Kooperation und Toleranz schon zwei sehr verschiedene Menschen länger für eine Beziehung verbinden.
Schule,Beziehung,....ist für mich kein Grund,sich nicht um Freunde zu kümmern,die es brauchen-Dich

Vielleicht minimiert sich auch Dein Freudeskreis,wenn man irgendwann merkt,dass in schweren Zeiten keiner mehr da ist,nur zum "Partymachen".
So gings mir mal....führt jetzt aber zuweit weg.

Ich wünsche Dir viel Kraft,dass Dein Kummer nachlässt,und ihr wieder zusammenkommen könnt.
Lass Zeit ins Land gehen und ruf ihn n i c h t an.
LG
B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2004 um 14:52

Hi Du
Es ist schon mal gut, daß du einsiehst, es muß etwas passieren...aber wenn es für Dich solch eine wahnsinnige Qual ist, kann es nicht gut sein, finde ich persönlich jedenfalls.
Du wirst nämlich nicht in einem 4 Wochen Programm Dich ändern...in welche Richtung denn und was hat es mit der Bezeihung zu tun?
Soll er sich denn in den 4 Wochen Dir annähern und "zutraulicher" werden???
Du mußt sicher etwas an der Grundeinstellung knabbern, wenn Dir deine eigentliche Art selbst niczt gut tut und nicht,w eil dein freund damit nicht klar kommt, verstehst Du?
Wegen DIR nachdenken und überelgen, abe rnicht um ihm besser zu erscheinen.
Es kann wirklich sein, daß Ihr beide unterschiedliche bedürfnisse hast, einer kann sie dem anderen auch bei aller Libe nicht befrieidigen...nicht aus bösem Willen, aber keiner soll sich verbiegen.
Du boist doch im Moment so fertig, daß du es doch niemals schaffen kannst (warum auch) in dieser "Kur" eigenständiger zu werden....das kann man doch auch ohne 4 Wochen Pause...denk ich mal...Ihr solltet euch beide irgendwo unterstützen...

Was sagt denn dein Freund dazu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2004 um 14:54
In Antwort auf leonie7

Freiraum
Liebe Hamingja,

es ist schon mal gut, dass Du diesen Gedanken hast, aber es ist sehr! schwer durchzuziehen,wenn man jemanden liebt!
Hast Du Freundinnen, die Dich unterstützen und Dir helfen würden dabei??
Alleine ist es schwer...
Du solltest Dich dafür nicht verurteilen, dass Du rückfällig geworden bist, ich kenne das aus eigener Erfahrung, ehe man soweit ist, das braucht Zeit!
Wenn Du immer wieder mal versuchst, Abstand zu nehmen wirst Du es schaffen! Setze Dich bitte nicht selbst unter Druck, sonst machst Du Dich selber fertig!

Viel Glück

lg leonie

Hallo Hamingja!
Ich bin ehrlich gesagt auch gegen Pausen. Denn ich bin der Meinung, wenn man schon soweit ist, und mit Reden usw. man nichts ändern konnte, bringt eine Beziehungspause auch nicht viel, denn das ist nur Aufschub, aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung dazu.

Wenn du lernen willst, nicht mehr so abhängig zu sein von deinem Freund, dann muss es auch in der Beziehung klappen. Denn jetzt hast du ja keine andere Wahl als durchzuhalten, das war ja schließlich deine eigene Idee. Was ist, wenn die 4 Wochen vorbei sind, was glaubst du, wird dann passieren???? Er wird sich nicht so schnell ändern und du wirst dich nicht so schnell ändern können. Ihr seid wieder da, wo ihr aufgehört habt. Ich will dich absolut nicht entmutigen, im Gegenteil ich möchte dir Anstöße geben, dir zu überlegen, ob du deine Beziehung so, wie sie gelaufen ist, weiterhin aufrechterhalten willst und was du mit dieser Pause bezwecken willst. Auf der anderen Seite muss ich zugeben, dass so eine Pause durchaus aus etwas positives haben kann; insofern, dass man vielleicht feststellen kann, ganz alleine für sich, was man vom Leben erwartet und ob man den Partner wirklich liebt und die Beziehung aufrechterhalten will.

Sei nicht traurig in dieser Zeit, nutze sie, um dir über viele Dinge klarzuwerden. Und es ist ganz normal, dass du schon nach einem Tag so große Sehnsucht hast, setz dich da nicht selbst unter Druck. Es ist jetzt sehr wichtig, dass du nicht alleine bist. Laß dich von deinen Freundinnen, Familie trösten, es hilft sehr in der ersten Zeit. Und versuche auch deine Emotionen nicht zu unterdrücken, denn irgendwann brechen sie doch aus, ich weiß, wovon ich spreche Ich wünsche dir gute Nerven für die nächste Zeit und versuch diese Entscheidung als eine Chance zu sehen für dich selbst!!!

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2004 um 17:05
In Antwort auf an0N_1263397399z

Hallo H.,
eine Pause kann etwas Klarheit in den Kopf bringen,und das Ablenken,das kam ja hier schon....

Bedürfnisse kann man angleichen,bis zu einem gewissen Punkt kann Kooperation und Toleranz schon zwei sehr verschiedene Menschen länger für eine Beziehung verbinden.
Schule,Beziehung,....ist für mich kein Grund,sich nicht um Freunde zu kümmern,die es brauchen-Dich

Vielleicht minimiert sich auch Dein Freudeskreis,wenn man irgendwann merkt,dass in schweren Zeiten keiner mehr da ist,nur zum "Partymachen".
So gings mir mal....führt jetzt aber zuweit weg.

Ich wünsche Dir viel Kraft,dass Dein Kummer nachlässt,und ihr wieder zusammenkommen könnt.
Lass Zeit ins Land gehen und ruf ihn n i c h t an.
LG
B.

C6 H5 OH,
wenn er soviel säuft,wie im Vorthread von Dir geschildet,ist diese Wendung vielleicht nicht schlecht,dass Du von ihm loskommst,auch wenn Dir das viel Kummer macht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook