Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht mehr

Ich kann nicht mehr

10. Juli um 20:06 Letzte Antwort: 11. Juli um 13:46

Hallo Forum Mitglieder. Ich wende mich aus purer trauer an euch. Gleich vorab ich bin schon in Therapeutischer behandlung. 

Ich habe eine fürchterliche Beziehung hinter mir. Davon möchte ich euch erzählen. Anfangs war er der perfekte Mann. Charmant, witzig, hilfsbereit, süss, er gab mir alles was ich immer wollte. Mime immer den guten Menschen. Nach knapp 3 Monaten Beziehung dann die Wende. Plötzlich saß da ein fremder. Wir sahen uns nur am Wochenende. Ich musste betteln das er wenigstens einmal unter der Woche für ne halbe Stunde Zeit für mich hat. Seine Ausrede: müde von der Arbeit. Da er aber Schichten arbeitet, passte ich mich komplett an und wollte ihm das glauben. Doch auch in seinem Urlaub sahen wir uns nicht wirklich öfter. Das erschien mir sehr merkwürdig und ich sprach das auch an. Er bräuchte Zeit für sich zum ich Zitiere: kacken, zocken , schlafen, fressen..alles klar dachte ich..is voll legitim wenn jemand Zeit für sich brsucht. Aber das war noch nicht alles. Nach drei Monaten fing er an komische Sachen zu mir zu sagen. Die Bluse ist schön nur das was drin steckt nicht. Wundert mich das du überhaupt Freunde hast. Niemand von uns lachte..das War kein witz. Er hatte nie Lust mit mir was zu unternehmen. Tat er es doch wurde es so kurz wie möglich gehalten und er zog ein Gesicht. Er sagte immer er würde Kinder lieben und hätte gerne selbst eins. Wenn meine Nichte (3) zu Besuch war, kam er erst ganicht und sage er käme wenn sie zuhause ist...okay..ich hab nur noch Bahnhof verstanden. Die Zeiten an den Wochenenden wurden immer kürzer. So sahen wir nicht mal mehr unsere gemeinsame Serie. Er müsse heim wäsche waschen...is klar..sprach ich ihn drauf an meinte er es wäre ihm ernst mit mir sonst würde er ja erst garnicht kommen. Ich blickte nicht mehr durch..je näher ich ihm kam desto bescheuerter wurde das alles. Er jammerte..das tut ihm weh und da kann er nicht schlafen ...ich schlug Lösungen vor gegen die er resistent war. Eigentlich wollte er nur jammern. Sex hatten wir dann gar keinen mehr nachdem ich ihn doch tatsächlich überreden konnte wegen seinem zuckenden bein endlich zum Arzt zu gehen. Dort wurde das restless leg Syndrom diagnostiziert. Die Tabletten machten ihn laut seiner Aussage impotent. Er könne keinen mehr hoch bekommen. Ok nicht schlimm. Dann kann man ja mit dem Arzt reden..falsch gedacht. Er hat nix unternommen und ich litt noch mehr. Versuchte aber weiterhin verständnisvoll zu sein. Aber meine Bedürfnisse egal ob sexuell oder sonst wie blieben hinten an. Er , er , er...alles lief wie er es wollte. Ich merkte das was nicht stimmte, konnte es null einordnen..ich wurde immer trauriger. Dann war der Punkt bei mir irgendwann erreicht. Mit dem Hund wollte er nicht mitgehen..er ist ja müde und seine Schulter tut weh..aber in die disco tanzen das wollte er..alles klar. Ich sagte ihm das er gerne gehen kann ich aber nicht mit gehe da ich das in meinem alter nicht unbedingt brauche und andere Interessen vertrete..knallt er mir an den kopf,  er hätt mich ja sowieso nicht mitgenommen er hätte dort keine zeit für mich...das tat weh..ich schluckte die Tränen runter. Mir hat es so gestunken...ich wollte das nicht mehr zulassen. Ich schrieb ihm an einem Freitag sehr wenig und machte mir gedanken. Das passte ihm nicht. Abends schrieb ich ihm wie unglücklich ich sei. Er sagte das Thema würde ja nur auf dem Tisch liegen wegen meiner Hormone..da hab ich ihm mein Herz ausgeschüttet und werde so diffamiert..das War zu viel. Ich schrieb ihm das ich mir nur eine vernünftige Zeitgestaltung im Rahmen des machbaren wünsche und in Zukunft meine Wochenenden mit meinen Freunden verbringe die ich auch kaum noch sehe weil er nie zeit hat und ich das bissl Zeit daß er zur Verfügung stellt auch mit ihm verbringen wollte. Und das es mir stinkt und er sich selber verarschen kann...und da macht der am HANDY schluss mit mir. Was da dann mit mir passiert ist..Katastrophe..ich war schockiert und tief traurig..wollte zuerst nichts mehr hören..dann aber doch mit ihm darüber reden. Er drehte alles rum. Kontaktstille. Ich rief ihn am nächsten Abend an..ich sorgte mich und wollte reden..warum er so ist. Er ging ans telefon, Söhne mir ein genervtes oooh entgegen...ich legte auf. Er ignorierte jeden meiner klörungsversuche, log und drehte alles um. Meine Reaktion würde nicht gehen so könnte ich nicht mit ihm reden..krass! Ich habe mich gefühlt wie ein Stück Dreck. ..so viel geweint hab ich noch nie. Ich bin zum Therapeuten und der meinte das mein ex ein gestörtes verhalten an den Tag legen würde..hab dem therapeut alle nachrichten gezeigt auch meine weil ich so schuld Gefühle hatte. Dachte es ist meine Schuld und meine Reaktion wer tatsächlich das problem. Ich habe bis dato nie etwas von einem narzisst gehört. Es könnte aber möglich sein, das er einer ist. Er lebt jetzt glücklich und breit grinsend sein leben. Kein es tut mir leid kein nix.. stille..ich werde ignoriert. Der Schmerz sitzt tief..ich wollte das mal hier los werden. Ich bin auf eure Kommentare gespannt. Lg

Mehr lesen

10. Juli um 20:12
In Antwort auf user8749

Hallo Forum Mitglieder. Ich wende mich aus purer trauer an euch. Gleich vorab ich bin schon in Therapeutischer behandlung. 

Ich habe eine fürchterliche Beziehung hinter mir. Davon möchte ich euch erzählen. Anfangs war er der perfekte Mann. Charmant, witzig, hilfsbereit, süss, er gab mir alles was ich immer wollte. Mime immer den guten Menschen. Nach knapp 3 Monaten Beziehung dann die Wende. Plötzlich saß da ein fremder. Wir sahen uns nur am Wochenende. Ich musste betteln das er wenigstens einmal unter der Woche für ne halbe Stunde Zeit für mich hat. Seine Ausrede: müde von der Arbeit. Da er aber Schichten arbeitet, passte ich mich komplett an und wollte ihm das glauben. Doch auch in seinem Urlaub sahen wir uns nicht wirklich öfter. Das erschien mir sehr merkwürdig und ich sprach das auch an. Er bräuchte Zeit für sich zum ich Zitiere: kacken, zocken , schlafen, fressen..alles klar dachte ich..is voll legitim wenn jemand Zeit für sich brsucht. Aber das war noch nicht alles. Nach drei Monaten fing er an komische Sachen zu mir zu sagen. Die Bluse ist schön nur das was drin steckt nicht. Wundert mich das du überhaupt Freunde hast. Niemand von uns lachte..das War kein witz. Er hatte nie Lust mit mir was zu unternehmen. Tat er es doch wurde es so kurz wie möglich gehalten und er zog ein Gesicht. Er sagte immer er würde Kinder lieben und hätte gerne selbst eins. Wenn meine Nichte (3) zu Besuch war, kam er erst ganicht und sage er käme wenn sie zuhause ist...okay..ich hab nur noch Bahnhof verstanden. Die Zeiten an den Wochenenden wurden immer kürzer. So sahen wir nicht mal mehr unsere gemeinsame Serie. Er müsse heim wäsche waschen...is klar..sprach ich ihn drauf an meinte er es wäre ihm ernst mit mir sonst würde er ja erst garnicht kommen. Ich blickte nicht mehr durch..je näher ich ihm kam desto bescheuerter wurde das alles. Er jammerte..das tut ihm weh und da kann er nicht schlafen ...ich schlug Lösungen vor gegen die er resistent war. Eigentlich wollte er nur jammern. Sex hatten wir dann gar keinen mehr nachdem ich ihn doch tatsächlich überreden konnte wegen seinem zuckenden bein endlich zum Arzt zu gehen. Dort wurde das restless leg Syndrom diagnostiziert. Die Tabletten machten ihn laut seiner Aussage impotent. Er könne keinen mehr hoch bekommen. Ok nicht schlimm. Dann kann man ja mit dem Arzt reden..falsch gedacht. Er hat nix unternommen und ich litt noch mehr. Versuchte aber weiterhin verständnisvoll zu sein. Aber meine Bedürfnisse egal ob sexuell oder sonst wie blieben hinten an. Er , er , er...alles lief wie er es wollte. Ich merkte das was nicht stimmte, konnte es null einordnen..ich wurde immer trauriger. Dann war der Punkt bei mir irgendwann erreicht. Mit dem Hund wollte er nicht mitgehen..er ist ja müde und seine Schulter tut weh..aber in die disco tanzen das wollte er..alles klar. Ich sagte ihm das er gerne gehen kann ich aber nicht mit gehe da ich das in meinem alter nicht unbedingt brauche und andere Interessen vertrete..knallt er mir an den kopf,  er hätt mich ja sowieso nicht mitgenommen er hätte dort keine zeit für mich...das tat weh..ich schluckte die Tränen runter. Mir hat es so gestunken...ich wollte das nicht mehr zulassen. Ich schrieb ihm an einem Freitag sehr wenig und machte mir gedanken. Das passte ihm nicht. Abends schrieb ich ihm wie unglücklich ich sei. Er sagte das Thema würde ja nur auf dem Tisch liegen wegen meiner Hormone..da hab ich ihm mein Herz ausgeschüttet und werde so diffamiert..das War zu viel. Ich schrieb ihm das ich mir nur eine vernünftige Zeitgestaltung im Rahmen des machbaren wünsche und in Zukunft meine Wochenenden mit meinen Freunden verbringe die ich auch kaum noch sehe weil er nie zeit hat und ich das bissl Zeit daß er zur Verfügung stellt auch mit ihm verbringen wollte. Und das es mir stinkt und er sich selber verarschen kann...und da macht der am HANDY schluss mit mir. Was da dann mit mir passiert ist..Katastrophe..ich war schockiert und tief traurig..wollte zuerst nichts mehr hören..dann aber doch mit ihm darüber reden. Er drehte alles rum. Kontaktstille. Ich rief ihn am nächsten Abend an..ich sorgte mich und wollte reden..warum er so ist. Er ging ans telefon, Söhne mir ein genervtes oooh entgegen...ich legte auf. Er ignorierte jeden meiner klörungsversuche, log und drehte alles um. Meine Reaktion würde nicht gehen so könnte ich nicht mit ihm reden..krass! Ich habe mich gefühlt wie ein Stück Dreck. ..so viel geweint hab ich noch nie. Ich bin zum Therapeuten und der meinte das mein ex ein gestörtes verhalten an den Tag legen würde..hab dem therapeut alle nachrichten gezeigt auch meine weil ich so schuld Gefühle hatte. Dachte es ist meine Schuld und meine Reaktion wer tatsächlich das problem. Ich habe bis dato nie etwas von einem narzisst gehört. Es könnte aber möglich sein, das er einer ist. Er lebt jetzt glücklich und breit grinsend sein leben. Kein es tut mir leid kein nix.. stille..ich werde ignoriert. Der Schmerz sitzt tief..ich wollte das mal hier los werden. Ich bin auf eure Kommentare gespannt. Lg

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen ist, das er mich jetzt als verrückte betitelt, nur bei anderen denn ich werde ja ignoriert. Er mimt wieder den super netten Typ der Kinder ja so liebt und alle glauben ihm. Sieht so aus als wäre ich wirklich die verrückte..so denken die jedenfalls. Er ist der perfekte blender..

Gefällt mir
10. Juli um 20:41
In Antwort auf user8749

Hallo Forum Mitglieder. Ich wende mich aus purer trauer an euch. Gleich vorab ich bin schon in Therapeutischer behandlung. 

Ich habe eine fürchterliche Beziehung hinter mir. Davon möchte ich euch erzählen. Anfangs war er der perfekte Mann. Charmant, witzig, hilfsbereit, süss, er gab mir alles was ich immer wollte. Mime immer den guten Menschen. Nach knapp 3 Monaten Beziehung dann die Wende. Plötzlich saß da ein fremder. Wir sahen uns nur am Wochenende. Ich musste betteln das er wenigstens einmal unter der Woche für ne halbe Stunde Zeit für mich hat. Seine Ausrede: müde von der Arbeit. Da er aber Schichten arbeitet, passte ich mich komplett an und wollte ihm das glauben. Doch auch in seinem Urlaub sahen wir uns nicht wirklich öfter. Das erschien mir sehr merkwürdig und ich sprach das auch an. Er bräuchte Zeit für sich zum ich Zitiere: kacken, zocken , schlafen, fressen..alles klar dachte ich..is voll legitim wenn jemand Zeit für sich brsucht. Aber das war noch nicht alles. Nach drei Monaten fing er an komische Sachen zu mir zu sagen. Die Bluse ist schön nur das was drin steckt nicht. Wundert mich das du überhaupt Freunde hast. Niemand von uns lachte..das War kein witz. Er hatte nie Lust mit mir was zu unternehmen. Tat er es doch wurde es so kurz wie möglich gehalten und er zog ein Gesicht. Er sagte immer er würde Kinder lieben und hätte gerne selbst eins. Wenn meine Nichte (3) zu Besuch war, kam er erst ganicht und sage er käme wenn sie zuhause ist...okay..ich hab nur noch Bahnhof verstanden. Die Zeiten an den Wochenenden wurden immer kürzer. So sahen wir nicht mal mehr unsere gemeinsame Serie. Er müsse heim wäsche waschen...is klar..sprach ich ihn drauf an meinte er es wäre ihm ernst mit mir sonst würde er ja erst garnicht kommen. Ich blickte nicht mehr durch..je näher ich ihm kam desto bescheuerter wurde das alles. Er jammerte..das tut ihm weh und da kann er nicht schlafen ...ich schlug Lösungen vor gegen die er resistent war. Eigentlich wollte er nur jammern. Sex hatten wir dann gar keinen mehr nachdem ich ihn doch tatsächlich überreden konnte wegen seinem zuckenden bein endlich zum Arzt zu gehen. Dort wurde das restless leg Syndrom diagnostiziert. Die Tabletten machten ihn laut seiner Aussage impotent. Er könne keinen mehr hoch bekommen. Ok nicht schlimm. Dann kann man ja mit dem Arzt reden..falsch gedacht. Er hat nix unternommen und ich litt noch mehr. Versuchte aber weiterhin verständnisvoll zu sein. Aber meine Bedürfnisse egal ob sexuell oder sonst wie blieben hinten an. Er , er , er...alles lief wie er es wollte. Ich merkte das was nicht stimmte, konnte es null einordnen..ich wurde immer trauriger. Dann war der Punkt bei mir irgendwann erreicht. Mit dem Hund wollte er nicht mitgehen..er ist ja müde und seine Schulter tut weh..aber in die disco tanzen das wollte er..alles klar. Ich sagte ihm das er gerne gehen kann ich aber nicht mit gehe da ich das in meinem alter nicht unbedingt brauche und andere Interessen vertrete..knallt er mir an den kopf,  er hätt mich ja sowieso nicht mitgenommen er hätte dort keine zeit für mich...das tat weh..ich schluckte die Tränen runter. Mir hat es so gestunken...ich wollte das nicht mehr zulassen. Ich schrieb ihm an einem Freitag sehr wenig und machte mir gedanken. Das passte ihm nicht. Abends schrieb ich ihm wie unglücklich ich sei. Er sagte das Thema würde ja nur auf dem Tisch liegen wegen meiner Hormone..da hab ich ihm mein Herz ausgeschüttet und werde so diffamiert..das War zu viel. Ich schrieb ihm das ich mir nur eine vernünftige Zeitgestaltung im Rahmen des machbaren wünsche und in Zukunft meine Wochenenden mit meinen Freunden verbringe die ich auch kaum noch sehe weil er nie zeit hat und ich das bissl Zeit daß er zur Verfügung stellt auch mit ihm verbringen wollte. Und das es mir stinkt und er sich selber verarschen kann...und da macht der am HANDY schluss mit mir. Was da dann mit mir passiert ist..Katastrophe..ich war schockiert und tief traurig..wollte zuerst nichts mehr hören..dann aber doch mit ihm darüber reden. Er drehte alles rum. Kontaktstille. Ich rief ihn am nächsten Abend an..ich sorgte mich und wollte reden..warum er so ist. Er ging ans telefon, Söhne mir ein genervtes oooh entgegen...ich legte auf. Er ignorierte jeden meiner klörungsversuche, log und drehte alles um. Meine Reaktion würde nicht gehen so könnte ich nicht mit ihm reden..krass! Ich habe mich gefühlt wie ein Stück Dreck. ..so viel geweint hab ich noch nie. Ich bin zum Therapeuten und der meinte das mein ex ein gestörtes verhalten an den Tag legen würde..hab dem therapeut alle nachrichten gezeigt auch meine weil ich so schuld Gefühle hatte. Dachte es ist meine Schuld und meine Reaktion wer tatsächlich das problem. Ich habe bis dato nie etwas von einem narzisst gehört. Es könnte aber möglich sein, das er einer ist. Er lebt jetzt glücklich und breit grinsend sein leben. Kein es tut mir leid kein nix.. stille..ich werde ignoriert. Der Schmerz sitzt tief..ich wollte das mal hier los werden. Ich bin auf eure Kommentare gespannt. Lg

Hey, da kann ich nur Flosskeln schreiben.
Versuch jeden Tag ein Stück mehr,..es dir gut gehen zu lassen.

Lade Freundinnen ein, bestellt bei Mc u lass dir Sekt/ Champagner liefern.
Ihm alternativ diverse Kühlschränke bestellen.  

Gefällt mir
10. Juli um 20:44

Hallo, 

vorab: es tut mir sehr leid, dass es Dir so schlecht geht!
Allerdings: Du hast die Warnzeichen, welche laut Deinem Bericht ja mehr als reichlich vorhanden waren, schlicht und ergreifend ignoriert.

Er kann ein Blender sein, ein Narzisst, ein Psychopath- what ever, es ändert nichts an der Tatsache, dass Du Dich selbst nicht genug liebst und ihm erlaubt hast, so mit Dir umzugehen.
Der Abschuss am Handy war sozusagen das Finale- das wäre früher oder später sowieso passiert.
Da Du ja bereits in psychologischer Betreuung bist und die Therapie sehr wahrscheinlich darauf abzielt, an Deinem Selbstwert zu arbeiten, bleibt im Grunde eigentlich nicht viel zu sagen.
Ich möchte Dir jedoch noch gern mit auf den Weg geben, Dich in Zukunft von Männern, welche ein launisches Verhalten an den Tag legen, fernzuhalten. Selbst wenn er augenscheinlich der tollste Typ des Universums ist- lass es bleiben. 
Du siehst, wohin es führt.

Alles Gute und viel Kraft wünsche ich Dir!
Das wird schon!!

4 LikesGefällt mir
10. Juli um 20:45
In Antwort auf kassandra_07

Hallo, 

vorab: es tut mir sehr leid, dass es Dir so schlecht geht!
Allerdings: Du hast die Warnzeichen, welche laut Deinem Bericht ja mehr als reichlich vorhanden waren, schlicht und ergreifend ignoriert.

Er kann ein Blender sein, ein Narzisst, ein Psychopath- what ever, es ändert nichts an der Tatsache, dass Du Dich selbst nicht genug liebst und ihm erlaubt hast, so mit Dir umzugehen.
Der Abschuss am Handy war sozusagen das Finale- das wäre früher oder später sowieso passiert.
Da Du ja bereits in psychologischer Betreuung bist und die Therapie sehr wahrscheinlich darauf abzielt, an Deinem Selbstwert zu arbeiten, bleibt im Grunde eigentlich nicht viel zu sagen.
Ich möchte Dir jedoch noch gern mit auf den Weg geben, Dich in Zukunft von Männern, welche ein launisches Verhalten an den Tag legen, fernzuhalten. Selbst wenn er augenscheinlich der tollste Typ des Universums ist- lass es bleiben. 
Du siehst, wohin es führt.

Alles Gute und viel Kraft wünsche ich Dir!
Das wird schon!!

Du hast absolut Recht. Und dafür hasse ich mich. Ich wollte an das Gute in ihm glauben. Ich wollte glauben das er ein guter Mensch ist. Ich war einfach dumm

1 LikesGefällt mir
10. Juli um 20:51

Wir machen alle Fehler im Leben.
Du musst und sollst Dich dafür nicht hassen! 
Du hast eine Erfahrung gemacht und das macht Dich reifer und stärker!
Du bist noch jung und wirst andere Erfahrungen machen- bessere und schönere.
Glaube daran, dann wird es auch so sein!

4 LikesGefällt mir
10. Juli um 21:05
In Antwort auf kassandra_07

Wir machen alle Fehler im Leben.
Du musst und sollst Dich dafür nicht hassen! 
Du hast eine Erfahrung gemacht und das macht Dich reifer und stärker!
Du bist noch jung und wirst andere Erfahrungen machen- bessere und schönere.
Glaube daran, dann wird es auch so sein!

Ich habe so Angst nochmal an so einen Menschen zu geraten..ich bleibe lieber auf ewig alleine. 

Gefällt mir
10. Juli um 21:18

Es ist sicher gut, wenn Du erstmal eine Zeit lang alleine bleibst.
Die Therapie wird Dir helfen, Dich selbst besser kennenzulernen.
Und irgendwann scheint auch wieder die Sonne, glaube mir!
Nicht alle Männer sind schlecht. Du musst nur lernen, wie man die guten von den schlechten unterscheidet.
Das klappt im Laufe der Zeit immer besser!

5 LikesGefällt mir
10. Juli um 21:54

Hallo du

Sei mal nicht so hart zu dir! Das ist mir auch mal passiert,  dass ich einem persönlichkeitsgestörtem Blender auf den Leim gegangen bin. Es dauerte einige Zeit,  bis ich aus diesem Nebel herausgefunden hab... dachte auch,  dass ich an allem Schuld war. Er hat sich als Märtyrer hingestellt, nachdem er mir jahrelang das Leben zur Hölle gemacht hat. Ja, ich habe ihn machen lassen, so wie du das auch mit dir machen lassen, das muss uns beiden klar sein. Aber hassen tu ich mich nicht dafür. Nein, ich habe ein tiefes Verständnis entwickelt dafür,  wie ich ticke und wie es ihm offensichtlich mit links gelungen ist,  mich sukzessive auszuschalten, bis ich nur mehr eine sehr schlechte Kopie von mir war. 

Heute erkenne ich solche Typen 100m gegen den Wind! Und den Mann, dem wünsche ich noch immer nix gutes, auch wenn das jetzt 13 Jahre her ist. 

Heute seh ich diese Episode als absolut elementar wichtig für mein weiteres Leben. Als Mahnmal, dass ich sowas nie mehr zulasse in meinem Leben. Als Grundpfeiler und Wendepunkt. 

Vielleicht hast du so eine Scheiße erlebt in deiner Kindheit, und hast alle Mahnungen übersehen, die schon vorhanden waren. Vielleicht warst du einfach unbedarft und gutgläubig - halte dir das nicht zu sehr vor und geh auf Entdeckungsreise zu deinem innersten Ich.

Viel Spaß und Geduld,

Frau Evi

1 LikesGefällt mir
10. Juli um 22:11
In Antwort auf kassandra_07

Es ist sicher gut, wenn Du erstmal eine Zeit lang alleine bleibst.
Die Therapie wird Dir helfen, Dich selbst besser kennenzulernen.
Und irgendwann scheint auch wieder die Sonne, glaube mir!
Nicht alle Männer sind schlecht. Du musst nur lernen, wie man die guten von den schlechten unterscheidet.
Das klappt im Laufe der Zeit immer besser!

Ich hoffe sie haben Recht. Immoment fühle ich mich absolut nicht in der Lage ne Beziehung zu führen. Ich würde nur jemandem weh tun. Deshalb lieber alleine bleiben

Gefällt mir
10. Juli um 22:24
In Antwort auf user8749

Ich hoffe sie haben Recht. Immoment fühle ich mich absolut nicht in der Lage ne Beziehung zu führen. Ich würde nur jemandem weh tun. Deshalb lieber alleine bleiben

Musst ja auch nicht. Zwingt dich niemand

Gefällt mir
10. Juli um 22:33
In Antwort auf user8749

Hallo Forum Mitglieder. Ich wende mich aus purer trauer an euch. Gleich vorab ich bin schon in Therapeutischer behandlung. 

Ich habe eine fürchterliche Beziehung hinter mir. Davon möchte ich euch erzählen. Anfangs war er der perfekte Mann. Charmant, witzig, hilfsbereit, süss, er gab mir alles was ich immer wollte. Mime immer den guten Menschen. Nach knapp 3 Monaten Beziehung dann die Wende. Plötzlich saß da ein fremder. Wir sahen uns nur am Wochenende. Ich musste betteln das er wenigstens einmal unter der Woche für ne halbe Stunde Zeit für mich hat. Seine Ausrede: müde von der Arbeit. Da er aber Schichten arbeitet, passte ich mich komplett an und wollte ihm das glauben. Doch auch in seinem Urlaub sahen wir uns nicht wirklich öfter. Das erschien mir sehr merkwürdig und ich sprach das auch an. Er bräuchte Zeit für sich zum ich Zitiere: kacken, zocken , schlafen, fressen..alles klar dachte ich..is voll legitim wenn jemand Zeit für sich brsucht. Aber das war noch nicht alles. Nach drei Monaten fing er an komische Sachen zu mir zu sagen. Die Bluse ist schön nur das was drin steckt nicht. Wundert mich das du überhaupt Freunde hast. Niemand von uns lachte..das War kein witz. Er hatte nie Lust mit mir was zu unternehmen. Tat er es doch wurde es so kurz wie möglich gehalten und er zog ein Gesicht. Er sagte immer er würde Kinder lieben und hätte gerne selbst eins. Wenn meine Nichte (3) zu Besuch war, kam er erst ganicht und sage er käme wenn sie zuhause ist...okay..ich hab nur noch Bahnhof verstanden. Die Zeiten an den Wochenenden wurden immer kürzer. So sahen wir nicht mal mehr unsere gemeinsame Serie. Er müsse heim wäsche waschen...is klar..sprach ich ihn drauf an meinte er es wäre ihm ernst mit mir sonst würde er ja erst garnicht kommen. Ich blickte nicht mehr durch..je näher ich ihm kam desto bescheuerter wurde das alles. Er jammerte..das tut ihm weh und da kann er nicht schlafen ...ich schlug Lösungen vor gegen die er resistent war. Eigentlich wollte er nur jammern. Sex hatten wir dann gar keinen mehr nachdem ich ihn doch tatsächlich überreden konnte wegen seinem zuckenden bein endlich zum Arzt zu gehen. Dort wurde das restless leg Syndrom diagnostiziert. Die Tabletten machten ihn laut seiner Aussage impotent. Er könne keinen mehr hoch bekommen. Ok nicht schlimm. Dann kann man ja mit dem Arzt reden..falsch gedacht. Er hat nix unternommen und ich litt noch mehr. Versuchte aber weiterhin verständnisvoll zu sein. Aber meine Bedürfnisse egal ob sexuell oder sonst wie blieben hinten an. Er , er , er...alles lief wie er es wollte. Ich merkte das was nicht stimmte, konnte es null einordnen..ich wurde immer trauriger. Dann war der Punkt bei mir irgendwann erreicht. Mit dem Hund wollte er nicht mitgehen..er ist ja müde und seine Schulter tut weh..aber in die disco tanzen das wollte er..alles klar. Ich sagte ihm das er gerne gehen kann ich aber nicht mit gehe da ich das in meinem alter nicht unbedingt brauche und andere Interessen vertrete..knallt er mir an den kopf,  er hätt mich ja sowieso nicht mitgenommen er hätte dort keine zeit für mich...das tat weh..ich schluckte die Tränen runter. Mir hat es so gestunken...ich wollte das nicht mehr zulassen. Ich schrieb ihm an einem Freitag sehr wenig und machte mir gedanken. Das passte ihm nicht. Abends schrieb ich ihm wie unglücklich ich sei. Er sagte das Thema würde ja nur auf dem Tisch liegen wegen meiner Hormone..da hab ich ihm mein Herz ausgeschüttet und werde so diffamiert..das War zu viel. Ich schrieb ihm das ich mir nur eine vernünftige Zeitgestaltung im Rahmen des machbaren wünsche und in Zukunft meine Wochenenden mit meinen Freunden verbringe die ich auch kaum noch sehe weil er nie zeit hat und ich das bissl Zeit daß er zur Verfügung stellt auch mit ihm verbringen wollte. Und das es mir stinkt und er sich selber verarschen kann...und da macht der am HANDY schluss mit mir. Was da dann mit mir passiert ist..Katastrophe..ich war schockiert und tief traurig..wollte zuerst nichts mehr hören..dann aber doch mit ihm darüber reden. Er drehte alles rum. Kontaktstille. Ich rief ihn am nächsten Abend an..ich sorgte mich und wollte reden..warum er so ist. Er ging ans telefon, Söhne mir ein genervtes oooh entgegen...ich legte auf. Er ignorierte jeden meiner klörungsversuche, log und drehte alles um. Meine Reaktion würde nicht gehen so könnte ich nicht mit ihm reden..krass! Ich habe mich gefühlt wie ein Stück Dreck. ..so viel geweint hab ich noch nie. Ich bin zum Therapeuten und der meinte das mein ex ein gestörtes verhalten an den Tag legen würde..hab dem therapeut alle nachrichten gezeigt auch meine weil ich so schuld Gefühle hatte. Dachte es ist meine Schuld und meine Reaktion wer tatsächlich das problem. Ich habe bis dato nie etwas von einem narzisst gehört. Es könnte aber möglich sein, das er einer ist. Er lebt jetzt glücklich und breit grinsend sein leben. Kein es tut mir leid kein nix.. stille..ich werde ignoriert. Der Schmerz sitzt tief..ich wollte das mal hier los werden. Ich bin auf eure Kommentare gespannt. Lg

Ich sehe keine Schuld bei ihm sondern bei dir. Warum machst du das mit? 

das ist doch irre. Jeder normale Mensch macht das eine Zeit lang mir, sieht dass es nicht besser wird und trennt sich dann. Da gibt es nichts zu weinen, nichts zu jammern, keine Vorwürfe. 

es gibt ein Sprichwort: einer macht und der andere lässt machen. 

Gefällt mir
10. Juli um 22:33
In Antwort auf frauevi

Hallo du

Sei mal nicht so hart zu dir! Das ist mir auch mal passiert,  dass ich einem persönlichkeitsgestörtem Blender auf den Leim gegangen bin. Es dauerte einige Zeit,  bis ich aus diesem Nebel herausgefunden hab... dachte auch,  dass ich an allem Schuld war. Er hat sich als Märtyrer hingestellt, nachdem er mir jahrelang das Leben zur Hölle gemacht hat. Ja, ich habe ihn machen lassen, so wie du das auch mit dir machen lassen, das muss uns beiden klar sein. Aber hassen tu ich mich nicht dafür. Nein, ich habe ein tiefes Verständnis entwickelt dafür,  wie ich ticke und wie es ihm offensichtlich mit links gelungen ist,  mich sukzessive auszuschalten, bis ich nur mehr eine sehr schlechte Kopie von mir war. 

Heute erkenne ich solche Typen 100m gegen den Wind! Und den Mann, dem wünsche ich noch immer nix gutes, auch wenn das jetzt 13 Jahre her ist. 

Heute seh ich diese Episode als absolut elementar wichtig für mein weiteres Leben. Als Mahnmal, dass ich sowas nie mehr zulasse in meinem Leben. Als Grundpfeiler und Wendepunkt. 

Vielleicht hast du so eine Scheiße erlebt in deiner Kindheit, und hast alle Mahnungen übersehen, die schon vorhanden waren. Vielleicht warst du einfach unbedarft und gutgläubig - halte dir das nicht zu sehr vor und geh auf Entdeckungsreise zu deinem innersten Ich.

Viel Spaß und Geduld,

Frau Evi

Danke für deine liebe Antwort. Ich mach mir viele vorwürfe..warum ich das bloß alles mit mir hab machen lassen. Alle Warnzeichen waren nunmal da. Und bei Gott ich hoffe der bekommt eines Tages was er verdient. Ich habe erst später erfahren das die letzten 10 Jahre keine Beziehung gehalten hat. Ich glaube das könnte seine strafe sein. Für immer auf der suche und nur kurze beziehungen

Gefällt mir
10. Juli um 22:35
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Ich sehe keine Schuld bei ihm sondern bei dir. Warum machst du das mit? 

das ist doch irre. Jeder normale Mensch macht das eine Zeit lang mir, sieht dass es nicht besser wird und trennt sich dann. Da gibt es nichts zu weinen, nichts zu jammern, keine Vorwürfe. 

es gibt ein Sprichwort: einer macht und der andere lässt machen. 

Ich bin schuld das er mich so behandelt? Okeee..ich bin eher schuld das ich so naiv war und an das Gute geglaubt habe..er ist sicher nicht unschuldig 

1 LikesGefällt mir
11. Juli um 0:50
In Antwort auf user8749

Ich bin schuld das er mich so behandelt? Okeee..ich bin eher schuld das ich so naiv war und an das Gute geglaubt habe..er ist sicher nicht unschuldig 

Du bist schuld dass du alles mit dir machen lässt. Keinen Respekt vor dir selbst hast. Richtig lesen lernen. 

1 LikesGefällt mir
11. Juli um 11:34
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Du bist schuld dass du alles mit dir machen lässt. Keinen Respekt vor dir selbst hast. Richtig lesen lernen. 

Das stimmt da gebe ich dir Recht. Grenzenlose Emphatie und Mitgefühl sind selbstzerstörung.. Da arbeite ich auch schwer an mir. Ich war einfach zu lieb und hab mir zu viel gefallen lassen

Gefällt mir
11. Juli um 13:46

Ich bin echt erschrocken, über deinen Betrag und deine Gefühle. Der Anfang war phantastisch und damit hatte er dich willenlos am Haken. Sogar jetzt, in diesem Thread,  geht es nur um ihn. Wo bist denn du? Dich gibt es nicht, da du dich nur nach ihm gerichtet hast. Er setzt die Spielregeln und du machst alles mit. Überlege dir genau, welche Art von Beziehung du willst und wie du leben möchtest. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er, außer im kurzen Anfangsflash, deine Ansprüche auch nur im Geringsten erfüllen kann. 

er ist doch einfach eine Niete als Partner, Lover, Freund, Kumpel. 

du solltest jemanden an deiner Seite haben, der sich über dich freut! Der dich pflegt,wenn du krank bist und der die zur Seite steht, mit dem du dich verstehst, Spaß haben kannst, dich fetzen kannst ohne dass er beleidigend (respektlos) wird. Der dich unterstützt ... und du ihn. Es darf keine Unterordnung geben und keine Selbstaufgabe. 

dass du jetzt so duechhängst ist klar, denn du hast ihn zudenken Inhalt gemacht. Jetzt musst du dich erstmal wieder entdecken. Kannst du dir freinehmen? Und ich weiß nicht, wie du gerne Urlaub machst aber ich empfehle bei so starkem Kummer und innerer Verletzheit Outdoorsport ... wandern surfen Radwandern... etwas wo du nach ein paar Tagen merkst, dass sich innere Blockaden lösen.

denk daran - du bist wirklich einzigartig und das sollte dein Standard bei einer Partnerschaft sein ... wenn dir jemand nicht guttut, dann gehst du. 

bitte pass auf dich auf ! 
 

1 LikesGefällt mir