Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht mehr - bin nur noch am Heulen

Ich kann nicht mehr - bin nur noch am Heulen

20. April 2009 um 20:13 Letzte Antwort: 22. April 2009 um 13:58

Vor bald zwei Jahren habe ich meinen Mann nach knapp zwei Jahren Ehe und insgesamt 10 Jahre Beziehung verlassen. Er hat mir gesagt, dass er das Gefühl habe, etwas verpasst zu haben; ich sei seine Frau aber nicht seine Geliebte; er brauche dringend einen erotischen Kick und schlussendlich hat er mich als seine Altlast bezeichnet. Er ist 9 Jahre jünger als ich und ich war seine erste Freundin.

Seitdem geht es immer wieder auf und ab. Da ich dannzumal zur selben Zeit auch noch meinen Job verlor, konzentrierte ich mich vor allem auf die Jobsuche, glücklicherweise habe ich bald wieder einen Job gefunden, in dem es sehr gut läuft.

Aber mit dem Herzen läuft es überhaupt nicht. Ich lernte ab und zu einen Mann kennen: Der eine hat sich nach dem ersten Date nicht mehr gemeldet, da er mich 10 Jahre jünger geschätzt hat und er anscheinend auf der Suche nach einer Frau im gebärfähigen Alter ist; der andere beschied mir kühl, als ich mich in ihn verliebt hatte, es sei alles nur ein Spiel gewesen; daneben sind noch einige ONS und halbherzige Affären zu verzeichnen.

Um mich herum wird geheiratet, zusammengezogen und wie wild Kinder gezeugt; ich halte die glückstrahlenden Gesichter fast nicht mehr aus. Die Männer die mir begegnen sind alle verheiratet oder zu jung bzw. wollen noch eine Familie gründen. Ich weiss gar nicht, was mein Leben überhaupt noch soll. In diesen Jahr bin ich seit 4 Jahren verheiratet, meine Schwester hat drei Monate vor mir geheiratet, sie hat die perfekte Bilderbuchfamilie......KollegI nnen habe ich fast keine, meine einzige Freundin ist nach UK ausgewandert. Ich bin nur noch am Heulen, ich kann nicht mehr, ich weiss nicht, wie es weitergehen soll.

Ist das nun alles gewesen? Ich habe das Gefühl, mein Leben sei beendet und i-wie möchte ich es auch beenden, ich sehe den Sinn im Ganzen nicht mehr. Denn ich bin auf der ganzen Linie gescheitert........mindestens als soziales Wesen........ich kann wirklich nicht mehr

Ich habe auch Angst, mich wieder zu verlieben, denn ich werde sowieso wieder enttäuscht..........

Mehr lesen

20. April 2009 um 20:47

Ja, das ist genau mein Gefühl -
dass mein Leben vorbei ist! Mir wird mehr als einmal klar, dass ich als über 40-jährige Frau schlicht nicht mehr interessant bin - denjenigen Männern die noch Kinder wollen bin ich zu alt und die 50-jährigen lachen sich eine 20-jährige an. Und einen geschiedenen Mann mit Kindern, vor allem kleinen, will ich nicht.

Ich habe schlicht Angst, dass ich niemanden mehr finden werde, dass der Zug abgefahren ist, dass ich mein Leben alleine zu Ende leben muss.......und davor graut mir. Ich habe keine Kinder und es wird mir bewusst, dass ich nie Enkel haben werde..........

Ich habe ein zeitaufwendiges Hobby so dass ich viel unterwegs bin, aber nach Hause gehe ich alleine und ich weiss, dass niemand da ist und auf mich wartet

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. April 2009 um 21:10

Dann freue ich mich für deine Mam -
es ist nicht so, dass ich jeden Abend alleine zu Hause sitze, im Gegenteil, die Abende an denen ich zu Hause bin sind in der Minderzahl und ich komme genügend unter die Leute, aber dies ändert nichts an meiner inneren Einsamkeit.

Ich habe niemanden, dem ich mein Elend klagen kann, meine beste Freundin, diejenige, die nun ausgewandert ist, hat mir letzthin gesagt, ich hätte ja meinen Mann vor die Türe gestellt, ja habe ich, aber hatte ich eine andere Wahl? Und von meinen Elter würde ich whs. etwas ähnliches hören - du hast es so gewollt - nein, habe ich nicht.

Meine angeblichen KollegInnen grinsen nur hämisch (heimlich natürlich) und sagen ist ja klar, mit der hält es ja niemand aus.......es ist meine verdammte innere Einsamkeit, die mich fertig macht, da kann ich noch so viel unter Leuten sein
Für einen Hund hätte ich schlicht keine Zeit, vor allem kann ich Hunde nicht ausstehen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. April 2009 um 21:20

Nein, ich habe meinen Mann verlassen,
weil er mich nicht mehr angerührt hat und ich mir eine Ehe ein klein wenig anders vorgestellt habe, eine WG hatte ich schon

Es sind eigentlich nicht wirklich Freunde, es handelt sich um die Leute, welche das gleiche Hobby wie ich haben, aber ich bin und werde nie richtig akzeptiert, egal wo ich bin werde ich gemobbt. Ich leide grausam darunter, aber niemand ahnt etwas


Momentan habe ich gar keine Lust, einen Mann kennen zu lernen, es geht eh wieder schief. Am Freitag bin ich einem tollen Mann über den Weg gelaufen, aber er ist für mich tabu und ich für ihn,,,,,so schade

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. April 2009 um 21:33

Er ist tabu, weil er in einem Abhängigkeitsverhältnis zu mir steht.......
Ich weiss selber nicht, was ich will, ich kann einfach so nicht weiterleben, ohne Hoffnung, ohne Freude, ohne Liebe......................... ......

Nö, immer war das nicht so, aber meistens schon


Nach aussen hin wirke ich oberperfekt: Studium, guter Job, guter Lohn, gutes Aussehen, perfekt gekleidet......aber hinter der perfekten Fassade das heulende Elend

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 10:06

Fassade oder "Wirklichkeit"?
Was ist schon real? Du schreibst, du bist von glücklichen Menschen umgeben, aber woher willst du wissen, ob diese wirklich glücklich sind?

Meine Mutter hat, als ich klein war, etwas ganz bemerkenswertes zu mir gesagt. Wenn ich neidisch war auf andere hat sie gefragt: "Würdest du mit ALLEM mit dieser Person tauschen wollen?" Würdest du mit allem was dich ausmacht, mit einem dieser Menschen, die deiner Meinung nach glücklich sind, tauschen wollen? Mit der Familie, den Freunden, dem Job, dem Aussehen, der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft? Meine Antwort war dann immer ganz widerstrebend: Nein!

Wir sehen immer nur das Äußere, woher wollen wir denn wissen, wie es in den Menschen drin aussieht? Beispiel: Mein Freund und ich sind nach außen hin ein Traumpaar. Wir verstehen uns gut, lassen uns viel Freiheit, unsere Freunde sagen, wir sind füreinander geschaffen. Die Realität: Ich fühle mich unverstanden von meinem Freund, es läuft schon seit ca. 3 Jahren nicht mehr so wirklich. Ich habe seit 6 Monaten eine Affäre, die meine Beziehung gefährdet. So weit kann Anschein und Realität auseinander gehen!

Das Gefühl der inneren Einsamkeit kenne ich! Ich hatte schon mehrere Phasen in meinem Leben, wo es mir ähnlich gegangen ist. Es hat mich jedes Mal viel Kraft gekostet, aus diesem Loch wieder heraus zu kommen, aber ich habe es geschafft. Aus eigener Kraft - und das war das beste Gefühl.

Es heißt doch, man muss sich erst selbst lieben, bevor man von jemand anderem geliebt werden kann. Tu, was gut für dich ist! Und mach dich nicht von einem Mann abhängig.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 10:35

Na klar, wenn die wüssten wie mies es mir
tatsächlich geht, würden sie sich whs freuen................aber ich bin mir bewusst, dass ich sehr viel Neid erzeuge. Aber deswegen gebe ich mein akademischen Titel nicht ab und kleide mich nur noch in Sack und Asche, manchmal provoziere ich halt bewusst.

Was ich will? Ich weiss es selber nicht, im JOb läufts super und mein Hobby ist ein Auslaufmodell, das mich nicht mehr wirklich befriedigt, aber wenn ich dieses aufgebe, bin ich total alleine, okay, ich kann ja was anderes machen.

Weisst du, meinem Mann und mir gings wirklich gut, beide gute Jobs, tolle Wohnung, aber ihm war es plötzlich zu langweilig, obwohl er derjenige war, der nicht mehr vom Sofa hochkam. Unser kleines Glück war ihm zuwenig, er wollte etwas anderes. Das macht mich traurig................ich war eigentlich sehr zufrieden, wies lief, aber eben, er hatte das Gefühl, etwas zu verpassen, wie heisst es doch schön, Reisende soll man nicht aufhalten. Er hat sich schon längst getröstet, mehr als einmal, ich bin wieder mal diejenige, die auf der Strecke bleibt......

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 10:50

Nein, ich liebe ihn nicht mehr
und ich will auch keinen Kontakt mehr mit ihm. Er macht einen auf "wir können doch Freunde sein" aber ich will nicht. Er hat mich zu sehr verletzt und wenn ich ihm das sage, reagiert er verschnupft, er kann das gar nicht begreifen, da er "doch nur ehrlich" war.

Auch könnte ich nicht mehr mit ihm intim werden, er widert mich richtiggehend an, da er nichts Besseres zu tun hatte, als mir seine Geschichten brühwarm zu erzählen.................und ich will nichts mit einem Mann zu tun haben, der mit jeder in die Kiste hüpft, eine seiner "Freundinnen" hatte sogar einen HIV-positiven Ex-Mann, würg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 11:19

...
Das was du erlebt hast war wirklich nicht schön. Nur ist es so das du dich davon nicht runter ziehen lassen solltest...
Ist zwar ein blödes Beispiel aber es ist genauso wie mit der Zigarette und mit dem aufhören.. Willst du wirklich dein Leben von einem Glimmstengel abhängig machen ???

Und diese Frage solltest du dir auch stellen allerdings natürlich etwas anders formuliert...
Warum schaust du eigentlich auf andere ?
Es sollte dir eigentlich egal sein wie es nach außenhin aussieht mit deren Familien, denn du weißt nie was wirklich bei denen abgeht...
Du bist du also verhalte dich auchso ...

SChau mal du hast einen neuen Job gefunden in so einer schweren Zeit also bist du meiner Meinung nach nicht schwach.. Du hättest dich auch gehen lassen können... hast du aber nicht... GUT so ...

Schau doch einfach mal was du machen könntest.. Weiter unten habe ich was gelesen mit Tanzen gehen ect... Schließ dich doch irgendeiner aktiven Gruppe an. Tanzen ist doch nicht schlecht..Fang einfach wieder so richtig an zu leben.. Nur weil deine Freundin nach UK gezogen ist heißt es nicht das du alleine bist...

Da draußen sind tausende nette Frauen die sich bestimmt so eine nette liebe Freundin wie dich wünschen.. Zeig dich einfach mal ...

Und das mit den Männern... du scheinst wohl nur Trantüten kennenzulernen.. Sicherlich wirst du die eine oder andere zurückweisung erleben aber du solltest darüber stehen und ich hoffe das du auch eines tages deinen Taummann finden wirst denn der alte scheint es ja nicht gewesen zu sein...

Geh einfach raus und habe viel Spaß !!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 20:31
In Antwort auf zaida_12165072

...
Das was du erlebt hast war wirklich nicht schön. Nur ist es so das du dich davon nicht runter ziehen lassen solltest...
Ist zwar ein blödes Beispiel aber es ist genauso wie mit der Zigarette und mit dem aufhören.. Willst du wirklich dein Leben von einem Glimmstengel abhängig machen ???

Und diese Frage solltest du dir auch stellen allerdings natürlich etwas anders formuliert...
Warum schaust du eigentlich auf andere ?
Es sollte dir eigentlich egal sein wie es nach außenhin aussieht mit deren Familien, denn du weißt nie was wirklich bei denen abgeht...
Du bist du also verhalte dich auchso ...

SChau mal du hast einen neuen Job gefunden in so einer schweren Zeit also bist du meiner Meinung nach nicht schwach.. Du hättest dich auch gehen lassen können... hast du aber nicht... GUT so ...

Schau doch einfach mal was du machen könntest.. Weiter unten habe ich was gelesen mit Tanzen gehen ect... Schließ dich doch irgendeiner aktiven Gruppe an. Tanzen ist doch nicht schlecht..Fang einfach wieder so richtig an zu leben.. Nur weil deine Freundin nach UK gezogen ist heißt es nicht das du alleine bist...

Da draußen sind tausende nette Frauen die sich bestimmt so eine nette liebe Freundin wie dich wünschen.. Zeig dich einfach mal ...

Und das mit den Männern... du scheinst wohl nur Trantüten kennenzulernen.. Sicherlich wirst du die eine oder andere zurückweisung erleben aber du solltest darüber stehen und ich hoffe das du auch eines tages deinen Taummann finden wirst denn der alte scheint es ja nicht gewesen zu sein...

Geh einfach raus und habe viel Spaß !!!!

Meinen Traummann finden? In meinem Alter?
Ich habe heute einen Kurs erteilt, von den 10 anwesenden Männern waren ALLE ALLE ALLE verheiratet was will ich denn da noch? Nicht, dass mich einer von denen interessiert hätte, aber mir laufen NUR verheiratete Männer über den Weg und die sind für mich absolut tabu!

Ja, ich scheine nur Trantüten kennenzulernen, meinen Mann inklusive? Aber warum denn? Und warum hat er sich so schnell ûnd mühelos wieder getröstet?

Ich kann sicher ohne ;Mann leben, aber nicht ohne Liebe, Zärtlichkeit und Sex, und genauso ist mein Leben, seit fast 2 3/4 Jahren, ich halts nicht mehr aus? Ich habe ein gigantisches Manko an Zuneigung und Streicheleinheiten Wenn ich in der Stadt einen Mann mit einem Blumenstrauss in der Hand sehe breche ich in Tränen aus? Und ich? Wer schenkt mir wieder einmal Blumen? Ja, ich habe angefangen mir selber Blumen zu kaufen, aber das ist nicht das Gleiche.....

Die nächsten 40 Jahre nur noch Métro, boulot, dodo? Dazu muss ich nicht mehr leben......

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 21:00

Bist nicht allein
hallo,du bist damit nicht allein .meiner freundin geht es genauso.sie ist nervlich auch fertig.wäre gut,wenn ihr euch zusammentun könntet.wie alt bist du eigentlich

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
21. April 2009 um 21:07
In Antwort auf henye_11939709

Bist nicht allein
hallo,du bist damit nicht allein .meiner freundin geht es genauso.sie ist nervlich auch fertig.wäre gut,wenn ihr euch zusammentun könntet.wie alt bist du eigentlich

Ich bin 44, für Männer ungefähr
so interessant wie eine Blasenentzündung

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. April 2009 um 9:16

Ich würde mich gerne freuen,
doch über was? Seit fast 3 Jahren bin ich ohne Liebe (das Trennungsjahr inbegriffen) und Besserung ist nicht in Sicht, im Gegenteil, ich werde nur enttäuscht und verarscht und alle Männer, denen ich begegne, sind verheiratet.

Die einzige Hoffnung ist dass mein Leben bald vorbei ist.....

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. April 2009 um 13:01

Hallo
ich muss tylli1 vollkommen recht geben.hatte früher auch negativ gedacht und es war alles negativ geworden.jetzt denk ich positiv und alles klappt.ist nur die frage,wie soll man den schalter umkippen.ich hab mir damals kleine ziele gesetzt und wenn ich sie erreicht hatte war ich glücklich und mein selbstbewusstsein ist gestiegen.so hab ich mich langsam aus dem tief rausgeholt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. April 2009 um 13:14
In Antwort auf an0N_1227244999z

Ich würde mich gerne freuen,
doch über was? Seit fast 3 Jahren bin ich ohne Liebe (das Trennungsjahr inbegriffen) und Besserung ist nicht in Sicht, im Gegenteil, ich werde nur enttäuscht und verarscht und alle Männer, denen ich begegne, sind verheiratet.

Die einzige Hoffnung ist dass mein Leben bald vorbei ist.....

...
Und wieso glaubst du, dass ein Leben als Single nicht auch schön sein kann?
Musst du unbedingt für einen anderen Menschen leben?

Weißt du, wenn du keinen Lebensinhalt hast, dann wird sich auch kaum einer für dich interessieren... man will ja doch auch eine echte PERSON, an der man auch etwas lieben kann und keine leere Hülle, die für sich allein nichts ist.

Faszinierend sind Menschen, die viele Interessen haben, die wissen, dass nicht andere die Verantwortung für ihr Glück tragen sondern sie selbst.
Es gibt ja da ein Buch mit dem Titel "Liebe dich selbst, und es ist egal wen du heiratest" und ich finde das sehr zutreffend.

Deshalb ist mein Vorschlag: Beschäftige dich mit Persönlichkeitsbildung, ob nun mit Büchern, Seminaren oder Psychologen, Hauptsache etwas.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. April 2009 um 13:45
In Antwort auf esterya1

...
Und wieso glaubst du, dass ein Leben als Single nicht auch schön sein kann?
Musst du unbedingt für einen anderen Menschen leben?

Weißt du, wenn du keinen Lebensinhalt hast, dann wird sich auch kaum einer für dich interessieren... man will ja doch auch eine echte PERSON, an der man auch etwas lieben kann und keine leere Hülle, die für sich allein nichts ist.

Faszinierend sind Menschen, die viele Interessen haben, die wissen, dass nicht andere die Verantwortung für ihr Glück tragen sondern sie selbst.
Es gibt ja da ein Buch mit dem Titel "Liebe dich selbst, und es ist egal wen du heiratest" und ich finde das sehr zutreffend.

Deshalb ist mein Vorschlag: Beschäftige dich mit Persönlichkeitsbildung, ob nun mit Büchern, Seminaren oder Psychologen, Hauptsache etwas.

Nein, ich habe nicht das Gefühl, dass
ich FUER einen anderen Menschen leben will, sondern MIT ihm! Was hat mein Leben denn für einen Sinn? Ich fühle mich so lebendig wie ein Stück Holz, niemand braucht mich, niemand liebt mich. Ich habe es aufgegeben, mich um Kontakt zu bemühen oder mich irgendwo zu integrieren, man ist zwar nett zu mir aber man lässt mich links liegen, ich habe keine Ahnung, woran das liegt.

Beispielsweise bei der Arbeit. Ich bin zu allen nett, freundlich, hilfsbereit, mache Arbeit am Sa-vormittag, um eine Kollegin zu entlasten, lade sie zum Brunch bei mir zu Hause ein und was macht sie? Sie lässt mich links liegen...................

Ich habe sehr wohl einen Lebensinhalt, ich arbeite 90%, engagiere mich ehrenamtlich, was praktisch den grössten Teil meiner Freizeit auffrisst, gehe viel in Ausstellungen und Museen, treibe Sport, aber trotzdem ist alles so leer in mir..........................

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
22. April 2009 um 13:58

Mein Leben ist für mich ein
Krampf geworden......aber es ist immer noch besser, dass ich etwas mache anstelle ganz zu Hause zu versauern, oder?

Es ist mir bewusst, dass ich in einem ziemlichen Loch stecke - alles ausgelöst durch einen Typen, in den ich mich verliebt habe und der mit mir nur gespielt hat (seine eigenen Worte) es ging mir so gut; diese Erfahrung hat mich grad total umgehauen, das ist jetzt drei Monate her aber mir gehts immer noch schlecht. Ich habe wieder angefangen Antidepressiva zu schlucken, anders gehts grad nicht mehr

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Noch mehr Inspiration?
pinterest