Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht loslassen

Ich kann nicht loslassen

26. November um 18:06

Hallo, 

ich habe vor vor zwei Jahren einen etwas jüngeren Mann kennengelernt. Ich jetzt 36, er 29. Ich habe damals mit meinem Freund und unserem Kind gewohnt, aber da meine Beziehung dem Ende zu ging, wollte ich nur noch frei sein, wollte keine Beziehungen mehr und wollte nur Sexuelle Abenteuer. Ich lernte ihn über Instagram kennen und es gab von Anfang an sexuellen Talk. Ich nahm es halt nicht ernst, aber ich merkte sofort, das er sehr anhänglich war mir immer schrieb, dreimal am Tag und wir oft telefonierten. Ich erzählte ihm viel auch das ich Sex mit anderen hatte. Er wurde krankhaft eifersüchtig, was mir etwas zu krass war aber dadurch das wir täglich Kontakt hatten, gewöhnte ich mich auch an ihm und fand es schön, das er sich so für mich interessierte, nach zwei Monaten besuchte er mich in meiner Stadt und wir verbrachten ein tolles We mit viel gutem Sex. 
Da ich es am Anfang nicht ernst meinte Erzählte ich ihm auch nichts von meiner Familie. Irgendwann beichtete ich ihm das der Mann mit dem ich zusammen wohne mein Ex ist. Er nahm es hin. Es tat mir leid, das ich nicht von Anfang an die Wahrheit gesagt habe. Auch mein damaligen Freund erzählte ich nichts von meiner Affäre. Er fand es aber irgendwann raus und machte mir die Hölle heiß. Ich bereute es aber leider habe ich mich dann in meine Affäre verliebt. Der Mann mit dem ich was hatte fing aber an sich zurück zu ziehen und es brach mir das Herz, ich wollte ihn auf einmal so sehr und er machte viel Party und traf sich mit anderen Frauen. Trotzdem schreibt er mir mal mehr mal weniger aber trotzdem haben wir fast jeden Tag Kontakt. Wenn er mal wieder eine neue hat meldet er sich nicht und nach einiger Zeit wieder. Ab und zu, nicht oft treffen wir uns und haben Sex, aber er behandelt mich nicht gut, hat mich schon oft Nutte genannt, da er denkt ich habe immer noch viel Sex mit verschiedenen Männern. Mal ist er lieb, mal ist er respektlos. Ich komme nicht von ihm los, ich sitze zuhause weine und vermisse ihn. Ich bin nur glücklich wenn er sich meldet, meldet er sich nicht geht es mir schlecht und ich kann meine Tage schlecht bestreiten. Es wirkt sich auf mein Leben aus und ohne ihn bin ich nicht glücklich. Ich habe schon überlegt eine Therapie zu machen, aber die kann ich mir nicht leisten. 
Es ist etwas viel geworden und ich habe schon versucht abzukürzen. Tut mir leid. Was soll ich tun? Für Hilfe wäre ich dankbar

Mehr lesen

26. November um 18:38

also er will nicht fixes richtig?  dann brich den Kontakt ab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 19:14
In Antwort auf carina2019

also er will nicht fixes richtig?  dann brich den Kontakt ab

Naja das ist ja das Problem. Wie oft habe ich das schon versucht. Wenn er sich wieder meldet, gehe ich drauf ein. Hab schon versucht mich mit anderen abzulenken aber es klappt nicht. Zwei Jahre kämpfe ich schon, daher die Überlegung wegen einer Therapie. Ich kann ihn nicht loslassen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 19:28
In Antwort auf jayjay10

Naja das ist ja das Problem. Wie oft habe ich das schon versucht. Wenn er sich wieder meldet, gehe ich drauf ein. Hab schon versucht mich mit anderen abzulenken aber es klappt nicht. Zwei Jahre kämpfe ich schon, daher die Überlegung wegen einer Therapie. Ich kann ihn nicht loslassen. 

Warum kannst du ihn nicht los lassen? Weil er dir gibt was dir fehlt: Aufmerksamkeit? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 19:50
In Antwort auf secret

Warum kannst du ihn nicht los lassen? Weil er dir gibt was dir fehlt: Aufmerksamkeit? 

Ich weiß es nicht ob es das ist. Ich freue mich wenn er mir Aufmerksamkeit gibt. Ich hab aber auch Aufmerksamkeit von anderen Männern bekommen. Bin eine Beziehung mit jemanden eingegangen um von ihm loszukommen. Ich dachte auch es würde funktionieren, bin aber immer wieder auf seine Annäherungsversuche eingegangen. Ich habe ihn in der Zeit gesagt, ich wolle kein sexuellen Kontakt mehr usw und er versuchte es immer wieder. Dann habe ich mich doch wieder drauf eingelassen und der andere Mann hat mir mir Schluss gemacht und ich war wieder total verliebt in ihn. Ich stelle mir vor mit ihm zusammen zu sein, obwohl ich weiß das es nie sein wird. Es tut weh, was stimmt nicht mit mir. Ich weiß das ich den Kontakt abbrechen sollte, aber mir geht es schlecht wenn ich nichts von ihm höre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 19:58

Ich weiß nicht es hört sich für mich so an als solltest du dringend Ordnung in dein Lebenschaos bringen und dich unabhängig von irgendwelchen Männern machen...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 20:10

Hast du dich denn mal seriös mit ihm an einen Tisch gesetzt und ihm klar gemacht, dass du nichts mit anderen hast und gerne eine Beziehung mit ihm möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 20:16
In Antwort auf herbstblume6

Ich weiß nicht es hört sich für mich so an als solltest du dringend Ordnung in dein Lebenschaos bringen und dich unabhängig von irgendwelchen Männern machen...

Das versuche ich ja schon so oft. Habe mir gesagt ich werde mich nicht mehr ablenken. Keine Männer. Will mein Leben wieder auf die Reihe bekommen, wieder Lebensfreude haben. Aber der Mann schwirrt den ganzen Tag in meinen Kopf rum. Manchen Tagen geht’s, da nehme ich mir vor... so jetzt meldest du dich nie wieder und andere Tage ertrage ich es nicht, nichts von ihm zu hören. Dann gibt es wieder Zeiten, da schreibt er jeden Tag, wir schicken uns Fotos. Ich merke selber, wenn er sich meldet geht es mir gut und ich lache viel bei der Arbeit und so, an Tagen wo ich nichts von ihm höre, muss ich meine Tränen unterdrücken. 
Ich lese Bücher über loslassen, Selbstliebe usw, weil ich den Schlüssel suche, damit ich sagen kann, so lasse ich mich von ihm nicht behandeln aber ich nehme noch so kleine Aufmerksamkeit von ihm, weil ich ihn liebe und ich es nicht weg bekomme. Freunde mit den ich früher darüber geredet habe, sagen immer lösche ihn... aber ich schaffe das nicht. Heute rede ich schon mit niemanden mehr darüber, weil das Thema nicht endet und ich niemanden damit mehr nerven will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 20:24
In Antwort auf user74306

Hast du dich denn mal seriös mit ihm an einen Tisch gesetzt und ihm klar gemacht, dass du nichts mit anderen hast und gerne eine Beziehung mit ihm möchtest?

Ich habe ihm vor einem Jahr besucht und ihm gesagt, warum er nicht zu mir zurück kommt. Er sagte nur, ich hätte ihn angelogen... und ich merke ja wie er mich behandelt, er will nie lange und ernste Gespräche mit mir führen. Hat mich oft in der Vergangenheit als Nutte beschimpft wenn ich gesagt habe ich geh feiern, das hat er lange nicht mehr gesagt, da ich ihn oft genug gesagt hab, das es nicht stimmt und das es mir weh tut, wenn er es sagt. Ich hätte mit ihm gerne über alles geredet auch wegen damals, gab es viele Missverständnisse , aber er will es nicht hören, blockt ab. Er liebt mich nicht, er mag nur den Sex, weil wir dort auf der gleichen Wellenlänge sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 20:38
In Antwort auf jayjay10

Ich habe ihm vor einem Jahr besucht und ihm gesagt, warum er nicht zu mir zurück kommt. Er sagte nur, ich hätte ihn angelogen... und ich merke ja wie er mich behandelt, er will nie lange und ernste Gespräche mit mir führen. Hat mich oft in der Vergangenheit als Nutte beschimpft wenn ich gesagt habe ich geh feiern, das hat er lange nicht mehr gesagt, da ich ihn oft genug gesagt hab, das es nicht stimmt und das es mir weh tut, wenn er es sagt. Ich hätte mit ihm gerne über alles geredet auch wegen damals, gab es viele Missverständnisse , aber er will es nicht hören, blockt ab. Er liebt mich nicht, er mag nur den Sex, weil wir dort auf der gleichen Wellenlänge sind. 

Wenn du weisst, dass er dich nicht liebt und nicht lieben wird, musst du dich fragen, warum DU ihn willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 20:45
In Antwort auf user74306

Wenn du weisst, dass er dich nicht liebt und nicht lieben wird, musst du dich fragen, warum DU ihn willst.

Mein Herz will ihn und hat immer wieder Hoffnung, das er so wird wie früher. Mein Verstand sagt, das ich in loslassen muss, da dass nicht passieren wird. 
Ich bin ja schon am überlegen ob was mit mir nicht stimmt und es schon krankhaft ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 21:46
In Antwort auf jayjay10

Mein Herz will ihn und hat immer wieder Hoffnung, das er so wird wie früher. Mein Verstand sagt, das ich in loslassen muss, da dass nicht passieren wird. 
Ich bin ja schon am überlegen ob was mit mir nicht stimmt und es schon krankhaft ist. 

Also normalerweise bleibt man nicht da wo man nicht voll willkommen, geliebt und respektiert wird....🤷‍♀️

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 22:15
In Antwort auf herbstblume6

Also normalerweise bleibt man nicht da wo man nicht voll willkommen, geliebt und respektiert wird....🤷‍♀️

Ja ich weiß.... ich weine zur Zeit wieder jeden Tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 22:42
In Antwort auf jayjay10

Ja ich weiß.... ich weine zur Zeit wieder jeden Tag!

Du bist abhängig, nichts mehr als das ist der Fall. 

Dein Festhalten oder Nicht-loslassen-wollen ist ein unbewusster Versuch deine Fehler wiedergutzumachen. Du kannst die Vergangenheit nicht richtigstellen, sie ist unveränderbar, die Gegenwart kannst du selbstbestimmt beeinflussen. Lass keine Intimität mit jemanden zu, der dich erniedrigt. Er beleidigt dich, du willst ihm etwas Besseres beweisen, als das was er von dir hält.

Warum lässt du den Schmerz der Demütigung zu? Warum willst du ihm beweisen, wer du "wirklich" bist? Ich glaube, deine eigenen Fehler hindern dich daran loszulassen. Akzeptiere dein eigens verursachten Chaos, verzeihe dir und verstehe, dass er selbst bei einer völlig anderen Beziehungsgrundlage ein richtiggehender Arsch gewesen wäre. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 22:44

Lies mal über emotionale Abhängigkeit im Internet nach. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:14
In Antwort auf sonnenwind4

Du bist abhängig, nichts mehr als das ist der Fall. 

Dein Festhalten oder Nicht-loslassen-wollen ist ein unbewusster Versuch deine Fehler wiedergutzumachen. Du kannst die Vergangenheit nicht richtigstellen, sie ist unveränderbar, die Gegenwart kannst du selbstbestimmt beeinflussen. Lass keine Intimität mit jemanden zu, der dich erniedrigt. Er beleidigt dich, du willst ihm etwas Besseres beweisen, als das was er von dir hält.

Warum lässt du den Schmerz der Demütigung zu? Warum willst du ihm beweisen, wer du "wirklich" bist? Ich glaube, deine eigenen Fehler hindern dich daran loszulassen. Akzeptiere dein eigens verursachten Chaos, verzeihe dir und verstehe, dass er selbst bei einer völlig anderen Beziehungsgrundlage ein richtiggehender Arsch gewesen wäre. 

Okay das hört sich schon etwas nach mir an. Ich habe am Anfang viel falsch gemacht, wollte ja nichts festes. Wenn du als Frau gerne Sex hast auch mal ohne Beziehung, bist du ja gleich eine Nutte. 
Als ich mich verliebt habe, wollte ich ihm zeigen, das ich es nicht bin, das ich neben ihm nichts anderes habe, weil ich nur ihn wollte, aber da war es zu spät. Er wollte es nicht hören. 
Aber mit ihm stimmte etwas nicht, er wollte mich vom ersten Tag an gleich für sich, er war krankhaft eifersüchtig, hat mir mit jedem Mann was angedichtet. Hat mich tausendmal angerufen wenn ich nicht abnahm und wenn ich nicht erreichbar war, hatte ich laut ihm Sex mit einem anderen. Auch heute noch wenn wir wieder mehr Kontakt haben, ruft er ständig an, habe manchmal 5 Anrufe und wenn ich nicht bei WhatsApp antworte schickt er Fragezeichen hinterher. Damals wollte ich ihm zeigen wie seine Krankhafte Eifersucht nervt und habe sein Verhalten gespiegelt, leider habe ich mich da reingesteigert und habe diese Eifersucht selber gespürt... obwohl ich in meinem Leben nie sonderlich eifersüchtig war. Aber bei ihm total. 
Ich hatte aber immer das Gefühl ihm helfen zu wollen, ich dachte Menschen machen Fehler und habe immer verziehen, ich dachte immer er ist mit sich nicht im reinen, ich auch nicht, ich verstehe ihn, ich verzeihe ihm, ich liebe ihn. 
Hat diese emotionale Abhängigkeit mit Liebe zutun? 
Danke das sich einige mein Problem annehmen. Ich höre halt immer vergiss ihn... ja wenn ich es könnte, wäre ich nicht hier. Einige sagen auch ich solle mich in was neues Stürzen, das tat ich ja, ging mir auch nicht gut dabei. Wenn ich je wieder einen neuen Mann an mich ran lassen sollte, sollte ich doch emotional frei sein oder nicht? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 8:18
In Antwort auf sonnenwind4

Lies mal über emotionale Abhängigkeit im Internet nach. 

Danke für deinen Tipp, ich werde mich da rein lesen. Ich hoffe du hast ein bißchen Zeit, um mir nochmal zu antworten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:19
In Antwort auf jayjay10

Ich habe ihm vor einem Jahr besucht und ihm gesagt, warum er nicht zu mir zurück kommt. Er sagte nur, ich hätte ihn angelogen... und ich merke ja wie er mich behandelt, er will nie lange und ernste Gespräche mit mir führen. Hat mich oft in der Vergangenheit als Nutte beschimpft wenn ich gesagt habe ich geh feiern, das hat er lange nicht mehr gesagt, da ich ihn oft genug gesagt hab, das es nicht stimmt und das es mir weh tut, wenn er es sagt. Ich hätte mit ihm gerne über alles geredet auch wegen damals, gab es viele Missverständnisse , aber er will es nicht hören, blockt ab. Er liebt mich nicht, er mag nur den Sex, weil wir dort auf der gleichen Wellenlänge sind. 

du verschwendest echt zeit mit ihm

lerne doch andere männer kennen die wirklich interesse haben

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:47
In Antwort auf jayjay10

Ja ich weiß.... ich weine zur Zeit wieder jeden Tag!

Und, löst das weinen dein Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 9:52

Ich meine, Sinn einer Beziehung ist doch üblicherweise dass es einem zu zweit besser geht als alleine. Das sehe ich hier nicht.
Da man andere Menschen und deren Gefühle nicht ändern oder manipulieren kann/sollte und Wunder nicht so oft geschehen sehe ich da keine gemeinsame Zukunft in der es dir gut geht.
Gehen ist der geringere Schmerz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 10:45
In Antwort auf jayjay10

Okay das hört sich schon etwas nach mir an. Ich habe am Anfang viel falsch gemacht, wollte ja nichts festes. Wenn du als Frau gerne Sex hast auch mal ohne Beziehung, bist du ja gleich eine Nutte. 
Als ich mich verliebt habe, wollte ich ihm zeigen, das ich es nicht bin, das ich neben ihm nichts anderes habe, weil ich nur ihn wollte, aber da war es zu spät. Er wollte es nicht hören. 
Aber mit ihm stimmte etwas nicht, er wollte mich vom ersten Tag an gleich für sich, er war krankhaft eifersüchtig, hat mir mit jedem Mann was angedichtet. Hat mich tausendmal angerufen wenn ich nicht abnahm und wenn ich nicht erreichbar war, hatte ich laut ihm Sex mit einem anderen. Auch heute noch wenn wir wieder mehr Kontakt haben, ruft er ständig an, habe manchmal 5 Anrufe und wenn ich nicht bei WhatsApp antworte schickt er Fragezeichen hinterher. Damals wollte ich ihm zeigen wie seine Krankhafte Eifersucht nervt und habe sein Verhalten gespiegelt, leider habe ich mich da reingesteigert und habe diese Eifersucht selber gespürt... obwohl ich in meinem Leben nie sonderlich eifersüchtig war. Aber bei ihm total. 
Ich hatte aber immer das Gefühl ihm helfen zu wollen, ich dachte Menschen machen Fehler und habe immer verziehen, ich dachte immer er ist mit sich nicht im reinen, ich auch nicht, ich verstehe ihn, ich verzeihe ihm, ich liebe ihn. 
Hat diese emotionale Abhängigkeit mit Liebe zutun? 
Danke das sich einige mein Problem annehmen. Ich höre halt immer vergiss ihn... ja wenn ich es könnte, wäre ich nicht hier. Einige sagen auch ich solle mich in was neues Stürzen, das tat ich ja, ging mir auch nicht gut dabei. Wenn ich je wieder einen neuen Mann an mich ran lassen sollte, sollte ich doch emotional frei sein oder nicht? 
 

Du hast seine Eifersucht als Liebe umgedeutet?...Er hat dich vollkommen offen unter Druck gesetzt und kontrolliert...

So wie ich dich verstehe, willst du ihn gar nicht aufgeben. Richtig? Für mich liest es sich danach als ob du ihm insgeheim Recht damit gibst, du seist ein "leichtes  Mädchen". Und nun möchtest du dich und ihn ändern, weil du an die große Liebe glauben willst, richtig? Okay, aaber, er muss auch an die große Liebe glauben wollen/können, nicht bloß du alleine... denn du alleine kannst nichts bewirken. Wenn ihr zusammen bleiben wollt, müsst ihr beide dazu bereit sein jeweils eigene Fehler einzugestehen und an diesen zu arbeiten. Er will nicht, weil er sehr wahrscheinlich mental unfähig ist an sich zu arbeiten. Seine Lebenseinstellung, die Einstellung zu Frauen im Allgemeinen wird ihm im Wege stehen. Ihn haben andere Frauen, wie seine Mutter z.B. geprägt, weshalb er davon ausgeht er darf lockere Affären haben, du jedoch nicht...

Du könntest ihm schreiben, dich ihm vollkommen offenbaren, dich jedoch dann nicht mehr auf eine Affäre mit ihm einlassen. Biete ihm an, eine Therapie mit ihm machen zu wollen: Lehnt er sie ab, so hat er keine weitere Energie und Aufmerksamkeit mehr von dir verdient. (Männer sind z.T. selbst Schuld, wenn sie Suchtkrankheiten entwickeln, an Depression erkranken oder als Aggressive in der sozialen Ebene "enden"- wir können nicht die Mutterrolle für sie übernehmen und selbst dabei mit untergehen...)

Ich wäre nicht dafür, dass du dich mit anderen Männen ablenkst, du wirst dich weder emotional richtig frei fühlen noch dich richtig öffnen können für etwas Neues. Dazu ist dein jetziges Chaos zu groß. Ansonsten empfinde ich die sogenannten "Warmwechsler", die von einer Beziehung in die nächste übergehen nahezu alltäglich.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 14:15
In Antwort auf sonnenwind4

Du hast seine Eifersucht als Liebe umgedeutet?...Er hat dich vollkommen offen unter Druck gesetzt und kontrolliert...

So wie ich dich verstehe, willst du ihn gar nicht aufgeben. Richtig? Für mich liest es sich danach als ob du ihm insgeheim Recht damit gibst, du seist ein "leichtes  Mädchen". Und nun möchtest du dich und ihn ändern, weil du an die große Liebe glauben willst, richtig? Okay, aaber, er muss auch an die große Liebe glauben wollen/können, nicht bloß du alleine... denn du alleine kannst nichts bewirken. Wenn ihr zusammen bleiben wollt, müsst ihr beide dazu bereit sein jeweils eigene Fehler einzugestehen und an diesen zu arbeiten. Er will nicht, weil er sehr wahrscheinlich mental unfähig ist an sich zu arbeiten. Seine Lebenseinstellung, die Einstellung zu Frauen im Allgemeinen wird ihm im Wege stehen. Ihn haben andere Frauen, wie seine Mutter z.B. geprägt, weshalb er davon ausgeht er darf lockere Affären haben, du jedoch nicht...

Du könntest ihm schreiben, dich ihm vollkommen offenbaren, dich jedoch dann nicht mehr auf eine Affäre mit ihm einlassen. Biete ihm an, eine Therapie mit ihm machen zu wollen: Lehnt er sie ab, so hat er keine weitere Energie und Aufmerksamkeit mehr von dir verdient. (Männer sind z.T. selbst Schuld, wenn sie Suchtkrankheiten entwickeln, an Depression erkranken oder als Aggressive in der sozialen Ebene "enden"- wir können nicht die Mutterrolle für sie übernehmen und selbst dabei mit untergehen...)

Ich wäre nicht dafür, dass du dich mit anderen Männen ablenkst, du wirst dich weder emotional richtig frei fühlen noch dich richtig öffnen können für etwas Neues. Dazu ist dein jetziges Chaos zu groß. Ansonsten empfinde ich die sogenannten "Warmwechsler", die von einer Beziehung in die nächste übergehen nahezu alltäglich.
 

Ja das kann wirklich sein das ich seine Eifersucht als Liebe gedeutet habe, er sagte mir damals am Telefon, er möchte das ich ihm gehöre... der Satz geht mir nicht mehr aus dem Kopf. 
Eine Therapie mit ihm machen bringt nichts, denn er könnte den Kontakt von heute auf morgen mit mir abbrechen. Sobald ich mich entferne meldet er sich ständig, sagt sogar er vermisst mich. Sobald ich anfange wieder mehr zu geben zieht er sich total zurück. 
Er ist ein Adoptivkind und ich dachte dadurch hat er Verlustängste und deswegen reagiert er so. 
Ich habe halt große Schwierigkeiten ihn aus meinem Leben zu entfernen, denn wie er mich behandelt, würde keiner mit sich machen lassen, nur ich, weil ich ihn nicht loslassen kann. Ich versuche regelmäßig den Kontakt abzubrechen, ihn einfach nicht mehr zu kontaktieren aber in der Zeit geht es mir schlecht keinen Kontakt mit ihm zu haben und dann schreibe ich ihm doch wieder. Warum kann ich diesen Kontakt nicht abbrechen, weil ich emotional von ihm Abhängig bin? ich weiß es nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 15:24
In Antwort auf jayjay10

Ja das kann wirklich sein das ich seine Eifersucht als Liebe gedeutet habe, er sagte mir damals am Telefon, er möchte das ich ihm gehöre... der Satz geht mir nicht mehr aus dem Kopf. 
Eine Therapie mit ihm machen bringt nichts, denn er könnte den Kontakt von heute auf morgen mit mir abbrechen. Sobald ich mich entferne meldet er sich ständig, sagt sogar er vermisst mich. Sobald ich anfange wieder mehr zu geben zieht er sich total zurück. 
Er ist ein Adoptivkind und ich dachte dadurch hat er Verlustängste und deswegen reagiert er so. 
Ich habe halt große Schwierigkeiten ihn aus meinem Leben zu entfernen, denn wie er mich behandelt, würde keiner mit sich machen lassen, nur ich, weil ich ihn nicht loslassen kann. Ich versuche regelmäßig den Kontakt abzubrechen, ihn einfach nicht mehr zu kontaktieren aber in der Zeit geht es mir schlecht keinen Kontakt mit ihm zu haben und dann schreibe ich ihm doch wieder. Warum kann ich diesen Kontakt nicht abbrechen, weil ich emotional von ihm Abhängig bin? ich weiß es nicht. 

Es gibt immer einen Grund um zu bleiben, wenn man danach sucht. Es ist dein Leben, welches du ihm widmest, einem Mann, der dich beleidigt?! 

Eure Suchtbeziehung hat euch sicher beide abhängig gemacht. Belese dich mit dem Thema Emotionale Abhängigkeit und entscheide dich für dich, für deine Freiheit....

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 17:26
In Antwort auf jayjay10

Ja das kann wirklich sein das ich seine Eifersucht als Liebe gedeutet habe, er sagte mir damals am Telefon, er möchte das ich ihm gehöre... der Satz geht mir nicht mehr aus dem Kopf. 
Eine Therapie mit ihm machen bringt nichts, denn er könnte den Kontakt von heute auf morgen mit mir abbrechen. Sobald ich mich entferne meldet er sich ständig, sagt sogar er vermisst mich. Sobald ich anfange wieder mehr zu geben zieht er sich total zurück. 
Er ist ein Adoptivkind und ich dachte dadurch hat er Verlustängste und deswegen reagiert er so. 
Ich habe halt große Schwierigkeiten ihn aus meinem Leben zu entfernen, denn wie er mich behandelt, würde keiner mit sich machen lassen, nur ich, weil ich ihn nicht loslassen kann. Ich versuche regelmäßig den Kontakt abzubrechen, ihn einfach nicht mehr zu kontaktieren aber in der Zeit geht es mir schlecht keinen Kontakt mit ihm zu haben und dann schreibe ich ihm doch wieder. Warum kann ich diesen Kontakt nicht abbrechen, weil ich emotional von ihm Abhängig bin? ich weiß es nicht. 

so jetzt mal ernsthaft:   
du bist erwachsen!!! 
dir gehts schlecht wegen ihm! 
also mach was anstatt im selbstMitleid zu ertrinken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November um 20:47
In Antwort auf sonnenwind4

Es gibt immer einen Grund um zu bleiben, wenn man danach sucht. Es ist dein Leben, welches du ihm widmest, einem Mann, der dich beleidigt?! 

Eure Suchtbeziehung hat euch sicher beide abhängig gemacht. Belese dich mit dem Thema Emotionale Abhängigkeit und entscheide dich für dich, für deine Freiheit....

 

Vielen Dank für die Worte und die klare Sicht. Habe schon ein bisschen darin gelesen und mich in einigen Dingen wiedergefunden. Jetzt ist die Sache ob ich es selbst schaffe mir eine emotionale Stäre aufzubauen oder ob ich da professionelle Hilfe brauche!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 20:55
In Antwort auf carina2019

so jetzt mal ernsthaft:   
du bist erwachsen!!! 
dir gehts schlecht wegen ihm! 
also mach was anstatt im selbstMitleid zu ertrinken

Also ich würde sagen ich tu ja schon was und hole mir gerade hier Hilfe. Ich will kein Mitleid ich wollte Rat oder Hilfe, weil ich selber erkannt habe, dass das nicht ok ist. Die Meinung von Unparteiischen Menschen zu lesen, bringt schon etwas was, da ich vieles mit mir selbst ausmachen musste und ich war ja schon am überlegen mir professionelle Hilfe zu holen. Ich mache es ja nicht extra, denn es beeinflusst mein Leben. Auch wenn ich manchmal zuhause sitze und weine, aber durch das weinen legt man auch Ballast ab der sich angestaut hat und danach füllt man sich ein kleines bisschen besser. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. November um 22:02
In Antwort auf jayjay10

Vielen Dank für die Worte und die klare Sicht. Habe schon ein bisschen darin gelesen und mich in einigen Dingen wiedergefunden. Jetzt ist die Sache ob ich es selbst schaffe mir eine emotionale Stäre aufzubauen oder ob ich da professionelle Hilfe brauche!

Wie alt ist dein Kind? Hast du Angst vor dem Status als "Alleinerziehende" ? Ist der Vater deines Kindes für das Kind da? Wie funktioniert ihr jetzt in der Elternebene? Gibt es hier etwas, was dich überfordert- Kind und Job in einem zu bewältigen? Wie geht's dir finanziell? Kompensierst du eventuell mit dieser schädlichen Affäre anderweitigen zusätzlichen Frust? Ich denke, dass dir eine Therapie in jedem Fall weiterhelfen wird. Du brauchst Struktur und Orientierung, um dich zu erholen. 

Mir hat bei der Trennung vom Vater meines Kindes, mit dem ich ebenfalls in irgendeiner Form von emotionaler Abhängigkeit lebte, gut geholfen für mein Kind dasein zu müssen. Ich konnte ungeahnte Kräfte aus der Zuneigung und Verantwortung  zu meinem Kind entwickeln. Denn in meiner Kindheit hatten meine Eltern wenig Zeit für uns Kinder, ich wollte/will es anders machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November um 8:15
In Antwort auf sonnenwind4

Wie alt ist dein Kind? Hast du Angst vor dem Status als "Alleinerziehende" ? Ist der Vater deines Kindes für das Kind da? Wie funktioniert ihr jetzt in der Elternebene? Gibt es hier etwas, was dich überfordert- Kind und Job in einem zu bewältigen? Wie geht's dir finanziell? Kompensierst du eventuell mit dieser schädlichen Affäre anderweitigen zusätzlichen Frust? Ich denke, dass dir eine Therapie in jedem Fall weiterhelfen wird. Du brauchst Struktur und Orientierung, um dich zu erholen. 

Mir hat bei der Trennung vom Vater meines Kindes, mit dem ich ebenfalls in irgendeiner Form von emotionaler Abhängigkeit lebte, gut geholfen für mein Kind dasein zu müssen. Ich konnte ungeahnte Kräfte aus der Zuneigung und Verantwortung  zu meinem Kind entwickeln. Denn in meiner Kindheit hatten meine Eltern wenig Zeit für uns Kinder, ich wollte/will es anders machen...

Mein Kind wird bald 7 Jahre. Nein Angst vor dem alleinerziehendem habe ich nicht. Aber der Vater des Kindes hat sich für die Familie entschieden und sieht eine Mitschuld ein, das ich mich anderweitig verliebt habe. Er hilft mir gut und wir verstehen uns gut... wieder, wir sind aber eher wie gute Freunde die sich eine Erziehung teilen, da ist keine Nähe mehr. Er würde sich das wünschen, aber von meiner Seite ist da nichts. Ich bringe es aber auch nicht übers Herz, die Familie auseinander zu reißen, da ich das Gefühl habe, das ich Papa und Sohn auseinander ziehe. Wir haben beide neue Jobs und helfen uns gegenseitig. In meinen Vorstellungen war ich schon in einer anderen Stadt beim IHM, aber das waren nur Wünsche, in der Realität wusste ich das es nie dazu kommt. Ich muss an mein Kind denken, nichts anderes ist wichtig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club