Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann nicht allein sein

Ich kann nicht allein sein

11. August um 18:51

Hallo. Ich bin 26 und habe mit meinem freund eine gemeinsame wohnung. Nun werde ich mich von ihm trennen und mir wieder eine eigene wohnung nehmen...zumindest bin ich mir momentan zu 90 % sicher. Aber ich weiß jetzt schon dass ich nicht alleine sein kann. Da bekomm ich echt die Krise und ich könnte den ganzen tag heulen Aber ich will deshalb sicher nicht mein ganzem leben mit einem menschen zusammen sein mit dem ich nur noch streite.

Ich hab auch nicht wirklich freundinnen die mich ablenken könnten bzw. mit denen ich was unternehmen könnte.

Wie kann ich es schaffen allein zu sein ohne völlig am boden zu sein?

Danke für eure Antworten.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

12. August um 12:26
In Antwort auf lisa1992_

Hallo. Ich bin 26 und habe mit meinem freund eine gemeinsame wohnung. Nun werde ich mich von ihm trennen und mir wieder eine eigene wohnung nehmen...zumindest bin ich mir momentan zu 90 % sicher. Aber ich weiß jetzt schon dass ich nicht alleine sein kann. Da bekomm ich echt die Krise und ich könnte den ganzen tag heulen Aber ich will deshalb sicher nicht mein ganzem leben mit einem menschen zusammen sein mit dem ich nur noch streite.

Ich hab auch nicht wirklich freundinnen die mich ablenken könnten bzw. mit denen ich was unternehmen könnte.

Wie kann ich es schaffen allein zu sein ohne völlig am boden zu sein?

Danke für eure Antworten.

Naja, wenn du von vornherein denkst, dass du nicht allein sein kannst, dann wird das eine selbsterfüllende Prophezeiung werden.

Ich hab es genossen allein zu leben und zu wohnen. Ich brauchte nur an mich selbst denken, konnte planen wie ich wollte, konnte kommen und gehen, wie ich wollte, ohne jemanden darüber zu informieren oder abzusprechen, konnte tun und lassen, was ich wollte, wann ich es wollte.

Das fing schon bei der Wohungssuche und -einrichtung an. Niemand, auf den ich Rücksicht nehmen oder mit dem ich mich einigen musste, über die Lage, die Zimmeranzahlt etc. Ich konnte all die Farben an die Wände bringen, die ich wollte, die Wohnung so dekorieren und einrichten wie ich es mag uswusf.

Ich konnte nachts im Bett einfach lesen, wann ich das wollte, ohne mir Gedanken darüber zu machen, ob ich meinen Partner damit störe.
Ich hab die Wohnung genauso vorgefunden, wie ich sie verlassen habe, musste nie etwas suchen, weil ich wusste, wo ich es hingelegt habe. Wobei sich das mit meinem Mann zusammen nicht geändert hat, aber ich kenne das von sehr vielen anderen Paaren, dass da einer ständig am suchen ist, weil der andere ein anderes Ordnungssystem bzw. -verständis hat.

Dazu kommt, dass ich sehr viele Hobbys habe, denen ich eh allein nachgehe, ich brauche dafür niemanden, der sie mit mir teilt.
Kannst du dich nicht mit dir selbst beschäftigen? Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen, dass man nicht allein sein kann und mich sich selbst nichts anzufangen weiß bzw. sich selbst anscheinend nicht aushalten kann und jemanden benötigt, um das eigene Leben zu füllen.

Wenn man möchte, dann kann man sehr viel positives finden und erleben, wenn man allein wohnt und lebt, wenn man allerdings von vornherein nur negativ darüber denkt, dann wird es wohl auch so werden.



 

8 LikesGefällt mir

12. August um 11:08

Es war nicht ansatzweise die Rede davon, dass ein Haustier menschliche Interaktion ersetzen soll. Den Blödsinn dazu hast du geschrieben...es war der Hinweis, dass zu Hause stets ein Lebewesen wartet, was Phasen der Einsamkeit verschönern kann. Bei einem Vollzeitjob ist im Übrigen ein Haustier nicht unmöglich. 

5 LikesGefällt mir

12. August um 1:09

Vielleicht wäre zunächst der Umzug in eine WG was für dich?

Aber mittelfristig wäre die Frage wichtig, wieso du nicht alleine sein kannst. Denn wenn du dir Bekannte und Partner nur ans Bein bindest, um diesen Zustand zu verändern, wirst du langfristig nicht glücklich. Kein Mensch auf der Welt wird dich vervollkommnen... Selbst im Idealfall nur ergänzen. Und was soll man ergänzen, wenn du selbst gar nichts mit dir anzufangen weißt?! Arbeite an dem Punkt und bis du eine für dich befriedigende Antwort hast, finden sich bestimmt Wege, die dir helfen, den Alltag und das Leben halbwegs angenehm zu gestalten! Viel Erfolg dabei und LG

tobe

2 LikesGefällt mir

12. August um 1:20

So saudoof es klingen mag, aber auch Haustiere könnten dir ggf. helfen, sofern du alleine eine Wohnung beziehst. Dann ist die Hütte nicht leer und Lebewesen warten auf dich. Je nach Art des Haustieres kannst du schmusen, verantwortlich sein und hast etwas, auf das du dich freust, wenn du nach Hause kommst. Nur ein weiterer Gedanke zu deiner Situation!

Aber bitte an die Aufgabe und die finanziellen Folgen denken dabei! Das Tier sollte nicht unbedingt leiden, nur damit du weniger leidest!

1 LikesGefällt mir

12. August um 10:30

Ja er weiß es schon...aber er ist nicht dafür. Er will so weitermachen obwohl die beziehung am ende ist...

1 LikesGefällt mir

12. August um 10:34
In Antwort auf tobe

Vielleicht wäre zunächst der Umzug in eine WG was für dich?

Aber mittelfristig wäre die Frage wichtig, wieso du nicht alleine sein kannst. Denn wenn du dir Bekannte und Partner nur ans Bein bindest, um diesen Zustand zu verändern, wirst du langfristig nicht glücklich. Kein Mensch auf der Welt wird dich vervollkommnen... Selbst im Idealfall nur ergänzen. Und was soll man ergänzen, wenn du selbst gar nichts mit dir anzufangen weißt?! Arbeite an dem Punkt und bis du eine für dich befriedigende Antwort hast, finden sich bestimmt Wege, die dir helfen, den Alltag und das Leben halbwegs angenehm zu gestalten! Viel Erfolg dabei und LG

tobe

Ja da wo ich wohne gibt es nicht wirklich wg's.

ja haustier ist so ne sache...gehe 40 stunden/woche arbeiten...da ist das tier immer alleine und wäre arm glaub ich.

Ja ich weiß nicht warum ich nicht alleine sein kann...aber wenn es so ist dann bin ich nur am heulen und drehe fast durch und wenn ich dann ne wohnung alleine habe dann hab ich angst alleine in der wohnung.

Gefällt mir

12. August um 11:08

Es war nicht ansatzweise die Rede davon, dass ein Haustier menschliche Interaktion ersetzen soll. Den Blödsinn dazu hast du geschrieben...es war der Hinweis, dass zu Hause stets ein Lebewesen wartet, was Phasen der Einsamkeit verschönern kann. Bei einem Vollzeitjob ist im Übrigen ein Haustier nicht unmöglich. 

5 LikesGefällt mir

12. August um 11:19
In Antwort auf lisa1992_

Hallo. Ich bin 26 und habe mit meinem freund eine gemeinsame wohnung. Nun werde ich mich von ihm trennen und mir wieder eine eigene wohnung nehmen...zumindest bin ich mir momentan zu 90 % sicher. Aber ich weiß jetzt schon dass ich nicht alleine sein kann. Da bekomm ich echt die Krise und ich könnte den ganzen tag heulen Aber ich will deshalb sicher nicht mein ganzem leben mit einem menschen zusammen sein mit dem ich nur noch streite.

Ich hab auch nicht wirklich freundinnen die mich ablenken könnten bzw. mit denen ich was unternehmen könnte.

Wie kann ich es schaffen allein zu sein ohne völlig am boden zu sein?

Danke für eure Antworten.

Salut, wie wäre es zum Anfang mit 1 Woche Urlaub; ganz allein. 
Hilft beim Nachdenken und gibt dir vlt das Gefühl für die Richtung, die du gehen magst.
Allein sein, kann auch etwas schönes haben. Mich sich und der Welt im Einklang.
Von der Position aus, kann man neues entdecken. 
Lieben Gruß 

1 LikesGefällt mir

12. August um 11:29
In Antwort auf aeltermitniveau

Salut, wie wäre es zum Anfang mit 1 Woche Urlaub; ganz allein. 
Hilft beim Nachdenken und gibt dir vlt das Gefühl für die Richtung, die du gehen magst.
Allein sein, kann auch etwas schönes haben. Mich sich und der Welt im Einklang.
Von der Position aus, kann man neues entdecken. 
Lieben Gruß 

Nö das ginge gar nicht. Mir würde es schon nach der arbeit reichen den abend alleine zu sein...da würd ich schon ne krise bekommen.

Meine freundin ist seit 5 jahren single und sie sagt es ist der horror. Sie hasst es alleine zu sein...vorallem in der wohnung. Du isst alleine, schaust alleine tv, kannst mit keinem reden usw. und gehst dann alleine ins bett umd schläft irgendwann traurig ein. Am wochenende ist es ganz schlimm sagt sie. 

Es ist einfach scheiße...was kann man gegen einsamkeit tun?

Gefällt mir

12. August um 11:32
In Antwort auf lisa1992_

Hallo. Ich bin 26 und habe mit meinem freund eine gemeinsame wohnung. Nun werde ich mich von ihm trennen und mir wieder eine eigene wohnung nehmen...zumindest bin ich mir momentan zu 90 % sicher. Aber ich weiß jetzt schon dass ich nicht alleine sein kann. Da bekomm ich echt die Krise und ich könnte den ganzen tag heulen Aber ich will deshalb sicher nicht mein ganzem leben mit einem menschen zusammen sein mit dem ich nur noch streite.

Ich hab auch nicht wirklich freundinnen die mich ablenken könnten bzw. mit denen ich was unternehmen könnte.

Wie kann ich es schaffen allein zu sein ohne völlig am boden zu sein?

Danke für eure Antworten.

Wer sagt denn, dass du allein sein musst? Nur weil du keine feste Beziehung mehr hast, musst du noch lange nicht alleine bleiben.

Männer machen das ja auch: sie suchen sich ein nettes Trostpflaster, um über die Trennung hinwegzukommen. Das kannst du doch auch! Such dir eben einen anderen Mann als Zeitvertreib, aber stelle gleich klar, dass das nichts Ernstes für dich ist, damit du keine falschen Hoffnungen weckst. Das wäre nämlich unfair dem Mann gegenüber.

Es gibt genug Männer, die was Lockeres ohne Verpflichtungen suchen. Schnapp dir halt einen von denen (Single natürlich, denn mit einem Vergebenen handelst du dir nur Probleme ein) und lenk dich mit ihm ab.

Du wirst sehen, wenn du das eine Zeit lang machst, wirst du eines Tages froh sein, mal alleine zu sein und keinen Mann um dich zu haben.

1 LikesGefällt mir

12. August um 11:35
In Antwort auf tobe

Es war nicht ansatzweise die Rede davon, dass ein Haustier menschliche Interaktion ersetzen soll. Den Blödsinn dazu hast du geschrieben...es war der Hinweis, dass zu Hause stets ein Lebewesen wartet, was Phasen der Einsamkeit verschönern kann. Bei einem Vollzeitjob ist im Übrigen ein Haustier nicht unmöglich. 

Die meisten Menschen arbeiten Vollzeit und haben trotzdem Haustiere. Ja - Tiere (im Plural). Ein Tier wäre nämlich tatsächlich arm alleine zu Hause (es sei denn, es ist ein Einzelgänger wie ein Hamster).

Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen sollte man jedenfalls nicht alleine halten, die brauchen Artgenossen. Zwei Katzen sind zum Beispiel leicht zu halten, fast überall erlaubt, machen wenig Arbeit und kosten auch nicht zuviel. Man muss nicht Gassigehen und findet auch leicht eine Betreuung, wenn man mal in Urlaub fahren will. Mit zwei Hunden ist das schon schwieriger, die machen mehr Arbeit.

Gefällt mir

12. August um 11:36
In Antwort auf lisa1992_

Nö das ginge gar nicht. Mir würde es schon nach der arbeit reichen den abend alleine zu sein...da würd ich schon ne krise bekommen.

Meine freundin ist seit 5 jahren single und sie sagt es ist der horror. Sie hasst es alleine zu sein...vorallem in der wohnung. Du isst alleine, schaust alleine tv, kannst mit keinem reden usw. und gehst dann alleine ins bett umd schläft irgendwann traurig ein. Am wochenende ist es ganz schlimm sagt sie. 

Es ist einfach scheiße...was kann man gegen einsamkeit tun?

Wieso ziehen deine Freundin und du denn dann nicht zusammen? Zwei Fliegen mit einer Klappe.

1 LikesGefällt mir

12. August um 11:40
In Antwort auf lunaviolet99

Wer sagt denn, dass du allein sein musst? Nur weil du keine feste Beziehung mehr hast, musst du noch lange nicht alleine bleiben.

Männer machen das ja auch: sie suchen sich ein nettes Trostpflaster, um über die Trennung hinwegzukommen. Das kannst du doch auch! Such dir eben einen anderen Mann als Zeitvertreib, aber stelle gleich klar, dass das nichts Ernstes für dich ist, damit du keine falschen Hoffnungen weckst. Das wäre nämlich unfair dem Mann gegenüber.

Es gibt genug Männer, die was Lockeres ohne Verpflichtungen suchen. Schnapp dir halt einen von denen (Single natürlich, denn mit einem Vergebenen handelst du dir nur Probleme ein) und lenk dich mit ihm ab.

Du wirst sehen, wenn du das eine Zeit lang machst, wirst du eines Tages froh sein, mal alleine zu sein und keinen Mann um dich zu haben.

Das hört sich echt nach zeitvertreib an. Ja stimmt männer machen das auch immer so....

Aber wie schafft man es dass man mal mit sich selber zurecht kommt? Ich kann mir ja nicht immer jemanden einladen

Gefällt mir

12. August um 11:42
In Antwort auf lunaviolet99

Die meisten Menschen arbeiten Vollzeit und haben trotzdem Haustiere. Ja - Tiere (im Plural). Ein Tier wäre nämlich tatsächlich arm alleine zu Hause (es sei denn, es ist ein Einzelgänger wie ein Hamster).

Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen sollte man jedenfalls nicht alleine halten, die brauchen Artgenossen. Zwei Katzen sind zum Beispiel leicht zu halten, fast überall erlaubt, machen wenig Arbeit und kosten auch nicht zuviel. Man muss nicht Gassigehen und findet auch leicht eine Betreuung, wenn man mal in Urlaub fahren will. Mit zwei Hunden ist das schon schwieriger, die machen mehr Arbeit.

Ja aber sind katzen nicht arm wenn sie den ganzen tag alleine in einer 50m2 wohnung sind?

Ich mag katzen gerne aber ist das wirklich ne lösung?

1 LikesGefällt mir

12. August um 11:44
In Antwort auf lunaviolet99

Wieso ziehen deine Freundin und du denn dann nicht zusammen? Zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ich glaub nicht dass sie das möchte und vorallem geht man sich da sicher schnell aufn sack...sie hat eine 45 m2 wohnung. Und ich will nicht unsere freundschaft aufs spiel setzen.

Gefällt mir

12. August um 11:52
In Antwort auf lisa1992_

Ich glaub nicht dass sie das möchte und vorallem geht man sich da sicher schnell aufn sack...sie hat eine 45 m2 wohnung. Und ich will nicht unsere freundschaft aufs spiel setzen.

Gemeinsam ne größere Bleibe suchen, in der jeder seinen eigenen Bereich hat. Ne Mini WG eben, die so lange Bestand hat, wie es euch beiden gut tut?! Muss ja nicht für die Ewigkeit sein und wenn eine von euch den passenden Partner gefunden hat, ist sowieso ein Ende in Sicht. Sprech es doch einfach mal an bei ihr.

Du hast bestimmt Dinge, die dir Freude bereiten. Nur weil es zu 2 mehr Spaß macht, heißt das nicht, das man alleine nicht ins Kino kann... Essen gehen, spazieren gehen... Sport treiben...

Männer einladen ist eine Option, aber so lange du dazu neigst, dich an Menschen zu klammern, nur um nicht alleine zu sein, hat das auch seine Tücken. Denn die Männer, die nur zum Knattern bei dir vorbeikommen, kommen auch nur deswegen. Da könntest du unterm Strich psychisch beschissener dastehen, als wenn du alleine bleibst und mittelfristig das suchst, was du wirklich willst. 

1 LikesGefällt mir

12. August um 11:58
In Antwort auf tobe

Gemeinsam ne größere Bleibe suchen, in der jeder seinen eigenen Bereich hat. Ne Mini WG eben, die so lange Bestand hat, wie es euch beiden gut tut?! Muss ja nicht für die Ewigkeit sein und wenn eine von euch den passenden Partner gefunden hat, ist sowieso ein Ende in Sicht. Sprech es doch einfach mal an bei ihr.

Du hast bestimmt Dinge, die dir Freude bereiten. Nur weil es zu 2 mehr Spaß macht, heißt das nicht, das man alleine nicht ins Kino kann... Essen gehen, spazieren gehen... Sport treiben...

Männer einladen ist eine Option, aber so lange du dazu neigst, dich an Menschen zu klammern, nur um nicht alleine zu sein, hat das auch seine Tücken. Denn die Männer, die nur zum Knattern bei dir vorbeikommen, kommen auch nur deswegen. Da könntest du unterm Strich psychisch beschissener dastehen, als wenn du alleine bleibst und mittelfristig das suchst, was du wirklich willst. 

Hmm. Das ist nicht so einfach.wir sind 30 km auseinander und haben verschiedene arbeitsstellen wo jeder noch ein stück fahren muss...aber ich werd mal mit ihr sprechen.

ja aber werd geht denn schon alleine ins kino oder alleine essen...da komm ich mir blöd vor.

ja das mit den männern wird wohl nur zeitweise funktionieren...ich weiß schon wie du das meinst.

Gefällt mir

12. August um 12:14
In Antwort auf lisa1992_

Hmm. Das ist nicht so einfach.wir sind 30 km auseinander und haben verschiedene arbeitsstellen wo jeder noch ein stück fahren muss...aber ich werd mal mit ihr sprechen.

ja aber werd geht denn schon alleine ins kino oder alleine essen...da komm ich mir blöd vor.

ja das mit den männern wird wohl nur zeitweise funktionieren...ich weiß schon wie du das meinst.

Alleine ins Kino ist jetzt keine Schande... Aber man kann freilich auch zu Hause nen Film ansehen, sich dazu Knabbereien bereitstellen... Oder Essen bestellen... Sich mal ne Massage gönnen, in ner Therme entspannen... Einfach ne schöne Zeit haben.

So lange man nur daran denkt, dass es zu 2 schöner sein könnte,  nimmt man sich auch etwas das Potential des Moments. Du selbst hast ja derzeit bemerkt, dass es besser sein kann, alleine zu leben, als in einer zähen Beziehung mit Streit und Meckereien... Also ist eben nicht alles besser zu 2.

Perfekt wäre doch die Ansicht, dass ein neuer Partner so gut sein muss, dass man die Freiheiten des Single Lebens freiwillig aufgibt und nicht etwa, dass man jedem Arsch nachläuft, weil man denkt, alles ist besser als alleine ins Kino zu wackeln. 

1 LikesGefällt mir

12. August um 12:26
In Antwort auf lisa1992_

Hallo. Ich bin 26 und habe mit meinem freund eine gemeinsame wohnung. Nun werde ich mich von ihm trennen und mir wieder eine eigene wohnung nehmen...zumindest bin ich mir momentan zu 90 % sicher. Aber ich weiß jetzt schon dass ich nicht alleine sein kann. Da bekomm ich echt die Krise und ich könnte den ganzen tag heulen Aber ich will deshalb sicher nicht mein ganzem leben mit einem menschen zusammen sein mit dem ich nur noch streite.

Ich hab auch nicht wirklich freundinnen die mich ablenken könnten bzw. mit denen ich was unternehmen könnte.

Wie kann ich es schaffen allein zu sein ohne völlig am boden zu sein?

Danke für eure Antworten.

Naja, wenn du von vornherein denkst, dass du nicht allein sein kannst, dann wird das eine selbsterfüllende Prophezeiung werden.

Ich hab es genossen allein zu leben und zu wohnen. Ich brauchte nur an mich selbst denken, konnte planen wie ich wollte, konnte kommen und gehen, wie ich wollte, ohne jemanden darüber zu informieren oder abzusprechen, konnte tun und lassen, was ich wollte, wann ich es wollte.

Das fing schon bei der Wohungssuche und -einrichtung an. Niemand, auf den ich Rücksicht nehmen oder mit dem ich mich einigen musste, über die Lage, die Zimmeranzahlt etc. Ich konnte all die Farben an die Wände bringen, die ich wollte, die Wohnung so dekorieren und einrichten wie ich es mag uswusf.

Ich konnte nachts im Bett einfach lesen, wann ich das wollte, ohne mir Gedanken darüber zu machen, ob ich meinen Partner damit störe.
Ich hab die Wohnung genauso vorgefunden, wie ich sie verlassen habe, musste nie etwas suchen, weil ich wusste, wo ich es hingelegt habe. Wobei sich das mit meinem Mann zusammen nicht geändert hat, aber ich kenne das von sehr vielen anderen Paaren, dass da einer ständig am suchen ist, weil der andere ein anderes Ordnungssystem bzw. -verständis hat.

Dazu kommt, dass ich sehr viele Hobbys habe, denen ich eh allein nachgehe, ich brauche dafür niemanden, der sie mit mir teilt.
Kannst du dich nicht mit dir selbst beschäftigen? Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen, dass man nicht allein sein kann und mich sich selbst nichts anzufangen weiß bzw. sich selbst anscheinend nicht aushalten kann und jemanden benötigt, um das eigene Leben zu füllen.

Wenn man möchte, dann kann man sehr viel positives finden und erleben, wenn man allein wohnt und lebt, wenn man allerdings von vornherein nur negativ darüber denkt, dann wird es wohl auch so werden.



 

8 LikesGefällt mir

12. August um 12:35

ich habe die Erfahrung gemacht, dass, wenn man vor etwas Angst hat, es keinen Sinn macht diesen Zustand zu vermeiden. So wird dich deine Angst dauerhaft begleiten, einschränken und in deinem Fall abhängig vom Partner machen.
Ich bin sehr stolz auf dich, dass du deinen Partner nun verlassen wirst und nicht in der für dich unglücklichen Situation ausharrst, um nicht allein zu sein!
Wenn du jemals eine unabhängige Partnerschaft führen möchtest, solltet du nun erst einmal lernen mit dir allein zu sein.
Es kann sehr schön sein die Wohnung für sich allein zu haben. Niemand anderes macht Unordnung, du kannst sie einrichten wie du magst und brauchst auf niemanden Rücksicht nehmen.
Mach es dir schön wenn du heim kommst, koch dir etwas, lege die Füße hoch, schau TV, mach Musik an, lies ein Buch, lade deine Freundin mal zum essen ein, geh zum Sport...
Strukturier dir die Tage ein wenig, wenn du an einem Tag zum Sport gehst, lade deine Freundin an einem anderen ein.
Du wirst sehen, mit der Zeit gewöhnst du dich daran.
Ich wünsche dir Alles Gute und viel Freude an der neuen Wonung!


 

1 LikesGefällt mir

12. August um 12:39
In Antwort auf lisa1992_

Nö das ginge gar nicht. Mir würde es schon nach der arbeit reichen den abend alleine zu sein...da würd ich schon ne krise bekommen.

Meine freundin ist seit 5 jahren single und sie sagt es ist der horror. Sie hasst es alleine zu sein...vorallem in der wohnung. Du isst alleine, schaust alleine tv, kannst mit keinem reden usw. und gehst dann alleine ins bett umd schläft irgendwann traurig ein. Am wochenende ist es ganz schlimm sagt sie. 

Es ist einfach scheiße...was kann man gegen einsamkeit tun?

Ja wie wäre es denn mit ihr zusammen zu ziehen wenn ihr beide so tickt? Ansonsten bleib halt mit dem Kerl zusammen wenn er dich weniger unglücklich macht als wenn du alleine lebst oder wie wäre es dich schwängern zu lassen dann bist du die nächsten 18 Jahre nicht alleine (Ironie!)

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Gefühle für Arbeitskollegin
Von: defaulter0815
neu
12. August um 18:56
Streit mit der Freundin
Von: thomas
neu
12. August um 15:21

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen