Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann mich nicht entscheiden. Ist Sie die richtige? Druck in mir..

Ich kann mich nicht entscheiden. Ist Sie die richtige? Druck in mir..

15. Juli um 15:09 Letzte Antwort: 17. Juli um 10:35

Hallo meine lieben Mitmenschen,

mir geht es nicht gut. Ich bin männlich und 30 Jahre alt. Ich habe alles was ich eigentlich haben kann. Ich bin Normalverdiener. Habe eine Wohnung gekauft. Habe keine Geldprobleme und lebe ein sehr bescheidenes Leben. 
Ich rauche nicht, trinke nicht. 
Habe sehr wenige Ausgaben und nie große Wünsche oder Anforderung am Leben gehabt. Ich bin körperlich gesund und das ist das, was zählt. Ich war bisher immer glücklich, komme sehr gut mit jedem Menschen aus und kann mich auch anpassen.
Das ist für mich ein Reichtum. Das Materielle interessiert mich so gut wie null. Aber ich war mal glücklich. Aktuell geht es mir schlecht. Nicht so schlecht, dass ich nicht arbeiten kann oder nicht mehr denken kann, jedoch werden
diese Faktoren beeinflusst.
Seit November 2019 kenne ich ein Mädchen. Seitdem haben wir natürlich auch zusammen Zeit verbracht. Wir sind bereits verlobt, haben unsere Hochzeit geplant aber wegen Corona erstmal abgesagt. Das Problem ist folgendes:
Ich weiß nicht, ob ich eine richtige Entscheidung treffe. Ich weiß einfach nicht, ob ich ein Leben mit ihr verbingen kann. Augrund dieser Gedanken bin ich sehr demotiviert. Aber ich stelle mir jeden Tag die gleiche Frage:
Will ich Sie denn überhaupt? Ist Sie die richtige für mich?
Warum kann ich mich nicht Entscheiden? Warum kann ich mir selbst nicht die Antwort geben, ob ich diese Ehe möchte oder nicht? Ein Mensch muss doch wissen, was er will? Ein Mensch muss doch eine Entscheidung treffen können.
Genau das macht mich verrückt. Warum kann ich persönlich nicht eine Entscheidung treffen? Warum weiß ich nicht was ich will? Woher kommt diese Entscheidungslosigkeit? Ist das vielleicht eine Krankheit? Bin ich falsch aufgewachsen?
Ich rede mit meiner Familie über diese Ehe. Und es kommt immer die berechtigte Frage: Willst du dieses Mädchen? Bist du zufrieden? Aber meinerseits kommt nie eine aussagekräftige Aussage.
Ich kann weder JA oder NEIN sagen.

Ich möchte einfach nur eine Entscheidung treffen und dahinter stehen. Nie wieder überlegen, ob ich diese Ehe eingehen soll oder nicht. 
Warum diese Unruhe in mir? Warum nur? Warum kann ich nicht wie andere Menschen eine feste Entscheidungen treffen und mein Weg gehen? Ohne jeden Tag überlegen zu müssen. Soll ich soll ich nicht?

Oder wenn wir mal Probleme haben, kann ich schlecht abschätzen, ob diese später uns schaden kann. Oder wenn Sie sich mal falsch verhält. Dann frage ich immer meine Schwester, wie ich damit ungehen soll. Und wenn Sie Ihr Verhalten
als schlecht einstuft, bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Manchmal mache ich auch Fehler, bei denen ich denke, dass ich Recht habe. Und wenn ich das meiner Schwester schildere, sagt Sie mir auch ehrlich, dass ich übertriegen reagiert habe und dann fühle ich mich wieder gut sehe das gleiche Verhalten meiner Freundin beim nächsten Mal nicht mehr problematisch und komme klar damit.

Klar gibt es gewisse Punkte, über die ich mir Gedanken mache. Als Beispiel ist sie gemäß Ihrem Alter noch sehr kindisch im Kopf. Komme ich damit klar? Wird das alles auf Dauer funktionieren? Warum habe ich nie eine eigene feste und richtige Entscheidung?

Warum kann ich nicht gleich positiv denken? Warum brauche ich immer die Meinung anderer, die mich dann auch mal negativ oder sogar positiv beeinflussen. Warum kann ich die Probleme nicht zuordnen? Warum sehe ich gewisse Verhaltensweisen in meinem kopf als probelamtisch? Und warum sehe ich diese Verhaltensweisen, nach einem Gespräch mit meiner Schwester oder anderen Menschen, wieder normal? Warum denke ich selbst nicht gleich positiv und brauche zwingend die Meinung anderer?

Was stimmt mit mir nicht (

Ich bin über jeden rat sehr sehr glücklich. Ich danke euch für eure Zeit.

 

Mehr lesen

15. Juli um 15:13

Du hast die Entscheidung schon getroffen. Du siehst keine Zukunft. Drin Bauchgefühl sagt es dir ganz klar und das ist gut so. In deinem Alter weißt du das. Du bist erwachsen und hast viel erreicht. Sue ist nicht die richtige für dich. Gut. Nicht heiraten und warten bis due richtige kommt. Nichts falsch genacht! Zweifel nicht an dir. Vertraue dir selbst 

Gefällt mir
15. Juli um 16:02
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Du hast die Entscheidung schon getroffen. Du siehst keine Zukunft. Drin Bauchgefühl sagt es dir ganz klar und das ist gut so. In deinem Alter weißt du das. Du bist erwachsen und hast viel erreicht. Sue ist nicht die richtige für dich. Gut. Nicht heiraten und warten bis due richtige kommt. Nichts falsch genacht! Zweifel nicht an dir. Vertraue dir selbst 

Deine Antwort ist sehr direkt und entschlossen, was mir sehr gefällt. Aber eine Frage dazu habe ich: Bist du deswegen so entschlossen bzgl. deiner Meinung, weil ich diese Unsicherheit in mir habe? Also sagt diese Unsicherheit quasi, dass ich eigentlich keine Zukunft sehe?

Gefällt mir
15. Juli um 16:51
In Antwort auf manu19900

Deine Antwort ist sehr direkt und entschlossen, was mir sehr gefällt. Aber eine Frage dazu habe ich: Bist du deswegen so entschlossen bzgl. deiner Meinung, weil ich diese Unsicherheit in mir habe? Also sagt diese Unsicherheit quasi, dass ich eigentlich keine Zukunft sehe?

Ich bin immer direkt und entschlossen. Deine Haltung ist auch klar und lässt keinen Zweifel zu. Wenn du sicher wärst, hättest du keinen dieser Gedanken. Keinem einzigen. Du würdest dich Eisbein Kind auf Weihnachten auf die Hochzeit mit dieser Frau freuen. Das tust du aber nicht. Du tust alles andere. Du bist voller Zweifel und willst das gar nicht. Deine Entscheidung ist ganz klar. 

Gefällt mir
15. Juli um 17:05

Wieso besprichst du alles mit deiner Schwester? Hast du selbst keine Beziehungserfahrung?


Was bzw wie müsste es sein,  damit du sagen kannst,  "das ist eine richtige Entscheidung"? 
 

Gefällt mir
15. Juli um 17:09

Und wieso lässt ihr euch nicht mehr Zeit? Ihr kennt euch nicht mal 1 Jahr! 

Ich persönlich denke ja nicht,  dass sie deine  Mrs. Right ist mit diesen vorbehalten,  aber ich bin jetzt über 40 und trau mir jetzt schön langsam die Antwort auf diese Frage zu.

Gefällt mir
15. Juli um 18:10

Würde ich jemanden kaum kennen, hätte ich auch Angst und Bedenken. Es hetzt euch doch niemand. Lasst euch Zeit, wohnt erst einmal zusammen und lernt euch besser kennen.

Gefällt mir
16. Juli um 16:31
In Antwort auf zitronenschokokuchen

Ich bin immer direkt und entschlossen. Deine Haltung ist auch klar und lässt keinen Zweifel zu. Wenn du sicher wärst, hättest du keinen dieser Gedanken. Keinem einzigen. Du würdest dich Eisbein Kind auf Weihnachten auf die Hochzeit mit dieser Frau freuen. Das tust du aber nicht. Du tust alles andere. Du bist voller Zweifel und willst das gar nicht. Deine Entscheidung ist ganz klar. 

Danke an alle für die Meinungen. Nur Frage ich mich, warum ich mich dann besser uns sicherer fühle, wenn meine Familie mal sagt, dass sie für diese Ehe sind und in Hinsicht auf meine Freundin oder ihrer Familie keine Probleme sehen. Warum lasse ich mich so sehr über über die Meinung meiner Familie beeinflussen? Wenn meine Familie ein gutes Gefühl hat, habe ich es auch. Wenn meine Familie ein schlechtes Gefühl bzgl. meiner Beziehnung haben, bin ich mir dann unsicher und stelle mir wieder die ganzen Fragen..
Die Gefühle spielen irgendwie verrückt..

Gefällt mir
16. Juli um 16:42
In Antwort auf manu19900

Hallo meine lieben Mitmenschen,

mir geht es nicht gut. Ich bin männlich und 30 Jahre alt. Ich habe alles was ich eigentlich haben kann. Ich bin Normalverdiener. Habe eine Wohnung gekauft. Habe keine Geldprobleme und lebe ein sehr bescheidenes Leben. 
Ich rauche nicht, trinke nicht. 
Habe sehr wenige Ausgaben und nie große Wünsche oder Anforderung am Leben gehabt. Ich bin körperlich gesund und das ist das, was zählt. Ich war bisher immer glücklich, komme sehr gut mit jedem Menschen aus und kann mich auch anpassen.
Das ist für mich ein Reichtum. Das Materielle interessiert mich so gut wie null. Aber ich war mal glücklich. Aktuell geht es mir schlecht. Nicht so schlecht, dass ich nicht arbeiten kann oder nicht mehr denken kann, jedoch werden
diese Faktoren beeinflusst.
Seit November 2019 kenne ich ein Mädchen. Seitdem haben wir natürlich auch zusammen Zeit verbracht. Wir sind bereits verlobt, haben unsere Hochzeit geplant aber wegen Corona erstmal abgesagt. Das Problem ist folgendes:
Ich weiß nicht, ob ich eine richtige Entscheidung treffe. Ich weiß einfach nicht, ob ich ein Leben mit ihr verbingen kann. Augrund dieser Gedanken bin ich sehr demotiviert. Aber ich stelle mir jeden Tag die gleiche Frage:
Will ich Sie denn überhaupt? Ist Sie die richtige für mich?
Warum kann ich mich nicht Entscheiden? Warum kann ich mir selbst nicht die Antwort geben, ob ich diese Ehe möchte oder nicht? Ein Mensch muss doch wissen, was er will? Ein Mensch muss doch eine Entscheidung treffen können.
Genau das macht mich verrückt. Warum kann ich persönlich nicht eine Entscheidung treffen? Warum weiß ich nicht was ich will? Woher kommt diese Entscheidungslosigkeit? Ist das vielleicht eine Krankheit? Bin ich falsch aufgewachsen?
Ich rede mit meiner Familie über diese Ehe. Und es kommt immer die berechtigte Frage: Willst du dieses Mädchen? Bist du zufrieden? Aber meinerseits kommt nie eine aussagekräftige Aussage.
Ich kann weder JA oder NEIN sagen.

Ich möchte einfach nur eine Entscheidung treffen und dahinter stehen. Nie wieder überlegen, ob ich diese Ehe eingehen soll oder nicht. 
Warum diese Unruhe in mir? Warum nur? Warum kann ich nicht wie andere Menschen eine feste Entscheidungen treffen und mein Weg gehen? Ohne jeden Tag überlegen zu müssen. Soll ich soll ich nicht?

Oder wenn wir mal Probleme haben, kann ich schlecht abschätzen, ob diese später uns schaden kann. Oder wenn Sie sich mal falsch verhält. Dann frage ich immer meine Schwester, wie ich damit ungehen soll. Und wenn Sie Ihr Verhalten
als schlecht einstuft, bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Manchmal mache ich auch Fehler, bei denen ich denke, dass ich Recht habe. Und wenn ich das meiner Schwester schildere, sagt Sie mir auch ehrlich, dass ich übertriegen reagiert habe und dann fühle ich mich wieder gut sehe das gleiche Verhalten meiner Freundin beim nächsten Mal nicht mehr problematisch und komme klar damit.

Klar gibt es gewisse Punkte, über die ich mir Gedanken mache. Als Beispiel ist sie gemäß Ihrem Alter noch sehr kindisch im Kopf. Komme ich damit klar? Wird das alles auf Dauer funktionieren? Warum habe ich nie eine eigene feste und richtige Entscheidung?

Warum kann ich nicht gleich positiv denken? Warum brauche ich immer die Meinung anderer, die mich dann auch mal negativ oder sogar positiv beeinflussen. Warum kann ich die Probleme nicht zuordnen? Warum sehe ich gewisse Verhaltensweisen in meinem kopf als probelamtisch? Und warum sehe ich diese Verhaltensweisen, nach einem Gespräch mit meiner Schwester oder anderen Menschen, wieder normal? Warum denke ich selbst nicht gleich positiv und brauche zwingend die Meinung anderer?

Was stimmt mit mir nicht (

Ich bin über jeden rat sehr sehr glücklich. Ich danke euch für eure Zeit.

 

Bist du in allen Belangen des Lebens entscheidungsschwach? 

Bitte lern Verantwortung für deine Handlungen zu übernehmen. 

Für mich liest es sich so, als hätte deine Familie dich immer stark bevormundet, weshalb du dich an ihrer Meinung orientierst, sie fraglos übernimmst und nie gelernt hast, deine eigene individuelle Meinung herauszubilden. 

Gefällt mir
17. Juli um 8:40

Ich finde es bemerkenswert dass Du Deine Verlobte kindisch und unreif nennst, selbst aber keine Verantwortung für Dich selbst übernehmen kannst.
Ich denke das Kernthema heisst Fehler und Schwächen. Du solltest Dir selbst zugestehen nicht alles immer richtig zu machen. Fehler kommen vor, aus Fehlern kann man lernen, man kann sie vermeiden und daraus gestärkt hervorgehen. Auch Deine Verlobte macht Fehler, das ist ganz natürlich. Dazu hast Du persönliche Schwächen genauso alle Menschen in Deinem Umfeld welche haben. Du wirst keine perfekte Frau finden sondern wirst Dich immer mit irgendeinem Aspekt des anderen auch mal arrangieren müssen.
Ich denke, dass wichtigste wäre, dass Ihr erstmal eine Weile zusamnmen wohnt und schaut, ob das über eine längere Zeit im Alltag funkioniert. Wie Ihr die kleinen und großen Konflikte löst, ob Eure Bedürfnisse nach Nähe und Distanz zusammen passen.
Reduziere dieses ewige Rückversichern bei Deiner Familie, Du bist keine acht Jahre mehr alt. Du hast eine eigene Meinung, diese solltest Du Dir nicht immer sofort bilden und die muss auch nicht immer allen gefallen

Gefällt mir
17. Juli um 8:52
In Antwort auf manu19900

Hallo meine lieben Mitmenschen,

mir geht es nicht gut. Ich bin männlich und 30 Jahre alt. Ich habe alles was ich eigentlich haben kann. Ich bin Normalverdiener. Habe eine Wohnung gekauft. Habe keine Geldprobleme und lebe ein sehr bescheidenes Leben. 
Ich rauche nicht, trinke nicht. 
Habe sehr wenige Ausgaben und nie große Wünsche oder Anforderung am Leben gehabt. Ich bin körperlich gesund und das ist das, was zählt. Ich war bisher immer glücklich, komme sehr gut mit jedem Menschen aus und kann mich auch anpassen.
Das ist für mich ein Reichtum. Das Materielle interessiert mich so gut wie null. Aber ich war mal glücklich. Aktuell geht es mir schlecht. Nicht so schlecht, dass ich nicht arbeiten kann oder nicht mehr denken kann, jedoch werden
diese Faktoren beeinflusst.
Seit November 2019 kenne ich ein Mädchen. Seitdem haben wir natürlich auch zusammen Zeit verbracht. Wir sind bereits verlobt, haben unsere Hochzeit geplant aber wegen Corona erstmal abgesagt. Das Problem ist folgendes:
Ich weiß nicht, ob ich eine richtige Entscheidung treffe. Ich weiß einfach nicht, ob ich ein Leben mit ihr verbingen kann. Augrund dieser Gedanken bin ich sehr demotiviert. Aber ich stelle mir jeden Tag die gleiche Frage:
Will ich Sie denn überhaupt? Ist Sie die richtige für mich?
Warum kann ich mich nicht Entscheiden? Warum kann ich mir selbst nicht die Antwort geben, ob ich diese Ehe möchte oder nicht? Ein Mensch muss doch wissen, was er will? Ein Mensch muss doch eine Entscheidung treffen können.
Genau das macht mich verrückt. Warum kann ich persönlich nicht eine Entscheidung treffen? Warum weiß ich nicht was ich will? Woher kommt diese Entscheidungslosigkeit? Ist das vielleicht eine Krankheit? Bin ich falsch aufgewachsen?
Ich rede mit meiner Familie über diese Ehe. Und es kommt immer die berechtigte Frage: Willst du dieses Mädchen? Bist du zufrieden? Aber meinerseits kommt nie eine aussagekräftige Aussage.
Ich kann weder JA oder NEIN sagen.

Ich möchte einfach nur eine Entscheidung treffen und dahinter stehen. Nie wieder überlegen, ob ich diese Ehe eingehen soll oder nicht. 
Warum diese Unruhe in mir? Warum nur? Warum kann ich nicht wie andere Menschen eine feste Entscheidungen treffen und mein Weg gehen? Ohne jeden Tag überlegen zu müssen. Soll ich soll ich nicht?

Oder wenn wir mal Probleme haben, kann ich schlecht abschätzen, ob diese später uns schaden kann. Oder wenn Sie sich mal falsch verhält. Dann frage ich immer meine Schwester, wie ich damit ungehen soll. Und wenn Sie Ihr Verhalten
als schlecht einstuft, bekomme ich ein schlechtes Gewissen. Manchmal mache ich auch Fehler, bei denen ich denke, dass ich Recht habe. Und wenn ich das meiner Schwester schildere, sagt Sie mir auch ehrlich, dass ich übertriegen reagiert habe und dann fühle ich mich wieder gut sehe das gleiche Verhalten meiner Freundin beim nächsten Mal nicht mehr problematisch und komme klar damit.

Klar gibt es gewisse Punkte, über die ich mir Gedanken mache. Als Beispiel ist sie gemäß Ihrem Alter noch sehr kindisch im Kopf. Komme ich damit klar? Wird das alles auf Dauer funktionieren? Warum habe ich nie eine eigene feste und richtige Entscheidung?

Warum kann ich nicht gleich positiv denken? Warum brauche ich immer die Meinung anderer, die mich dann auch mal negativ oder sogar positiv beeinflussen. Warum kann ich die Probleme nicht zuordnen? Warum sehe ich gewisse Verhaltensweisen in meinem kopf als probelamtisch? Und warum sehe ich diese Verhaltensweisen, nach einem Gespräch mit meiner Schwester oder anderen Menschen, wieder normal? Warum denke ich selbst nicht gleich positiv und brauche zwingend die Meinung anderer?

Was stimmt mit mir nicht (

Ich bin über jeden rat sehr sehr glücklich. Ich danke euch für eure Zeit.

 

Mit dir ist alles in Ordnung aber die Verlobung war einfach zu früh. Ihr habt euch im November 19 kennengelernt. Jetzt haben wir Juli 20.. Das ist noch nicht mal ein Jahr! Andere Paare lassen ich viele Jahre Zeit bis sie den nächsten Schritt 'wagen'. Ihr kennt euch zu wenig. Wie sollst du denn eine Entscheidung, wenn alles gut geht, fürs Leben treffen mit einem Menschen, den du noch gar nicht richtig kennst? Das funktioniert nicht.

Lass euch doch einfach noch Zeit mit der Hochzeit und lernt euch zuerst besser kennen. Eine Hochzeit rennt nicht davon. Ihr könnt auch noch die nächsten 5 Jahre einfach 'nur' verlobt sein. Das spielt doch gar keine Rolle.

Ich würde an deiner Stelle nicht alles hinwerfen. Jetzt lass mal das Thema Ehe beiseite und schau mal, was die Zukunft bringt. Wenn du in ein paar Monaten noch immer nicht weisst, ob du sie haben willst oder lieber doch nicht, dann wirst du schon selbst merken, dass es wohl das Beste für euch beide ist, wenn sich eure Wege wieder trennen. Aber überstürtzen würde ich jetzt noch nichts.

Gefällt mir
17. Juli um 10:35
In Antwort auf sunny921

Mit dir ist alles in Ordnung aber die Verlobung war einfach zu früh. Ihr habt euch im November 19 kennengelernt. Jetzt haben wir Juli 20.. Das ist noch nicht mal ein Jahr! Andere Paare lassen ich viele Jahre Zeit bis sie den nächsten Schritt 'wagen'. Ihr kennt euch zu wenig. Wie sollst du denn eine Entscheidung, wenn alles gut geht, fürs Leben treffen mit einem Menschen, den du noch gar nicht richtig kennst? Das funktioniert nicht.

Lass euch doch einfach noch Zeit mit der Hochzeit und lernt euch zuerst besser kennen. Eine Hochzeit rennt nicht davon. Ihr könnt auch noch die nächsten 5 Jahre einfach 'nur' verlobt sein. Das spielt doch gar keine Rolle.

Ich würde an deiner Stelle nicht alles hinwerfen. Jetzt lass mal das Thema Ehe beiseite und schau mal, was die Zukunft bringt. Wenn du in ein paar Monaten noch immer nicht weisst, ob du sie haben willst oder lieber doch nicht, dann wirst du schon selbst merken, dass es wohl das Beste für euch beide ist, wenn sich eure Wege wieder trennen. Aber überstürtzen würde ich jetzt noch nichts.

Ich finde auch, die verlobung ist schonbarg früh. Aber meine kollegin war lange mit ihrem mann zusammen und flüsterte mir auf der hochzeit zu: ich weiß nicht, ob ich einen fehler mache. Die scheidung war ein drama

Gefällt mir