Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann mich einfach nicht von meinem Freund trennen

Ich kann mich einfach nicht von meinem Freund trennen

21. Juni um 12:39

Hey,
(tut mir leid für die Länge des Textes) 

wie ihr schon im Titel erkennen könnt, habe ich ein Problem mit meinem Freund. Wir sind jetzt 3 Jahre zusammen doch die schöne Zeit der Beziehung ist wohl vorbei...
ich denke ich erkläre einmal die Probleme, die wir haben.

Zum einen hat mein Freund mit Drogen zutun, was ich auf jeden Fall nicht tolerieren möchte. Da meine Familie und Kindheit durch so etwas sehr kaputt gegangen ist.. 
Er hat mir das des Öfteren verheimlicht und jedes Mal wenn ich es rausgefunden habe, hat er gesagt, dass er aufhört. 

Er ist außerdem oft Agressiv und hat seine Agressionen nicht unter Kontrolle, wobei mein Handy schon gegen die Wand flog, ich geschubst, angeschrien, gehauen und so doll angepackt wurde, dass ich blaue Flecken hatte...
er ist leider übermäßig eifersüchtig, auch wenn ich ihm keine Gründe dazu gebe, denkt er sich irgendwas zurecht um dann ausrasten zu können.. 

Man vielleicht sollte auch erwähnen, dass ich seit 4 Jahren unter diagnostizierter Depression leide und er alles nur noch schlimmer damit macht und keinerlei Verständnis hat oder Rücksicht auf mich nimmt. Er war früher immer meine Stütze, die mir geholfen hat, durch ihm ging es mir immer besser...Ich erwarte nicht von ihm, dass er mich in Watte legt, die Sachen, die er jedoch manchmal macht, gehen wirklich gar nicht und ein normal Mensch mit einem gesunden Verstand würde das verstehen... Ich liebe ihn wirklich über alles und würde ihm mein Leben geben und alles für ihn tun, doch von ihm kommt nicht mal die Hälfte davon zurück.. Außerdem ist es so, als würden wir 2 verschiedene Leben führen. Er möchte nie etwas mit mir unternehmen oder bindet mich in seinen Freundeskreis ein und seine Freunde sind ihm auch das heiligste der Welt und er sagt mir ganz klar, dass sie für ihn dichter sind als ich...
 Meine Meinung ist ihm egal und er respektiert nicht meine Bitten und Wünsche...
 Ich hatte immer ein Problem mit Vertrauen, doch dennoch hat er meins gekriegt...Eines Abends war er auf einem Geburtstag eingeladen, ich war zuhause (wir wohnen nicht zusammen) denn er nimmt mich zu so etwas nicht mit und am nächsten Tag habe ich dann erfahren dass er mit einem anderen Mädchen eng umschlungen getanzt hat und ihr auch an ihren hinteren gegangen ist und sie umarmt hat...
er sagte mir er war so betrunken dass er nichts mehr davon weiß, im Laufe das Tages wurde mir ein Video davon geschickt...
das hat mich echt krank gemacht, es hat mich so sehr verletzt... 
ich habe dennoch gesagt ich verzeihe ihm, egal was war ... und er hat daraufhin gesagt dass er eine Pause braucht. Er. Obwohl ich diejenige bin die das alles ertragen musste..Nach diesem Vorfall hatten wir eine Beziehungpause, vor 4 Monaten war das... diese ging 3 Wochen... ich habe mich gefühlt als würde mir alles von innen herraus gerissen werden, ich war nur zuhause und habe geweint.. während er auf Partys, in Clubs und mit vielen Mädchen unterwegs war..
aber er hat mir immer wieder seitenlange Texte geschrieben wie sehr er mich braucht, vermisst und liebt... dass ich die einzige für ihm bin, dass er mich irgendwann heiraten möchte.. wie sehr es ihm alles leid tut... 
ich habe ihm wieder verziehen. Und er sagte mir dass er in den 3 Wochen mit diesem Mädchen von dem Geburtshaus geschlafen hat. 
Dann brach für mich wieder alles zusammen
das ist das schlimmste für mich gewesen... ich wusste nicht wie ich mit diesem Wissen leben soll.. wir waren immer die einzigen für einander...
er hat mir gesagt er liebt und vermisst mich 
wie konnte er das tun... 
Aber dumm wie ich bin habe ich ihm verziehen. Vergessen jedoch werde ich das nie und bis heute weine ich fast jeden Tag deswegen...

naja dann wollte er sich ändern und hat sich auch am Anfang Mühe gegeben 
doch nach 2 Wochen fingen seine agressionen mir gegenüber und sein respektloses Verhalten an.. und ich sagte ihm dass ich das nicht noch einmal kann und trennte mich... er schrieb mir wieder jeden Tag und ich habe ihm wieder verziehen und dachte dass meine reaktion vielleicht zu übertrieben war. Naja, dann kamen wir wieder zusammen. Eines tages schrieb er mir dass er schlafen geht und dass er mich liebt. Um 22:28 
(Wir haben gegenseitig unsere sozialen Netzwerke auf unseren Handys) 
und um 22:35 kam dann eine Nachricht auf mein Handy. 
Von seinem Account.
Er hat 5 Minuten nachdem er mir geschrieben hat dass er mich liebt irgendeine porno Seite angeschrieben und ein Mädchen nach nacktbildern gefragt...
wie konnte er nach allem was er schon gemacht hat wieder so etwas tun?
ich habe ihm gesagt dass es endgültig aus ist. Er hat ausreden gesucht und mir eine Woche lang versucht klarzumachen dass es nicht so ist wie es aussieht. Er hat mir ins Gesicht geguckt während ich geweint habe und mich angelogen. Und irgendwann sagte er dass er so viel gekifft hat, dass er nicht mehr nachgedacht hat und sie angeschrieben hat...
und was tat ich? Nach 3 Tagen habe ich ihn zurückgenommen.
Das ist jetzt 2 Wochen her und jetzt fängt das gleiche schon wieder an.

Ich entschuldige mich nochmal für die Länge des Textes.. 

ich hoffe mir kann hier irgendjemand einen Rat geben.. 
och weiß dass er nicht gut für mich ist und dass ich mich trennen muss aber ich halte es einfach nicht aus ohne ihn zu sein 
ich liebe ihn trotzdem nach all dem... 
Ich bin wirklich total am Ende...
 

Mehr lesen

21. Juni um 13:01

Ich verstehe deine Probleme nicht. Es passt doch alles wunderbar. Ich an deiner Stelle würde ihn heiraten, bevor dir eine diesen Traummann noch wegschnappt. Einen Mann mit solchen absolut liebenserten Eigenschaften wirst du so schnell nicht wiederfinden. 
 

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. Juni um 13:06
In Antwort auf loreto_875199

Ich verstehe deine Probleme nicht. Es passt doch alles wunderbar. Ich an deiner Stelle würde ihn heiraten, bevor dir eine diesen Traummann noch wegschnappt. Einen Mann mit solchen absolut liebenserten Eigenschaften wirst du so schnell nicht wiederfinden. 
 

Danke für diese hilfreiche Antwort 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni um 13:32

Ok, du verstehst Ironie offensichtlich genauso wenig, wie die Tatsche, dass von 1.000.000 Männern vermutlich 999.999 besser für dich wären. Aber solange du dich von ihm misshandeln lässt, sind wenigstens die anderen Frauen vor ihm sicher. 

7 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. Juni um 14:42

Ich fasse es kurz:
Er wird niemals damit aufhören dich zu verletzen und wie ein Stück Sche*ße zu behandeln, da du ihm alles verzeihst. Egal ob er dich schlägt, anlügt oder dir fremdgeht - am Ende lässt du dich von seinen unehrlichen Entschuldigungen und Rechtfertigungen einlullen und nimmst ihn wieder zurück. Damit signalisierst du ihm doch nur, dass es völlig okay ist wie er dich behandelt. Und dann wird er es wieder tun, weil er weiß, dass du emotional von ihm abhängig bist und wenig Selbstachtung hast.
Ich rate dir dringend mit ihm Schluss zu machen und ihn überall zu blockieren, damit er dich nicht wieder anschreibt und anfleht. Denn er will dich nicht zurück, weil er dich liebt, sondern weil er dich "braucht". Du bist nur Mittel zum Zweck für seine persönliche Befriedigung, mehr nicht. Und je länger du in dieser Beziehung bleibst, desto schlechter wird es dir ergehen.
Darüber hinaus empfehle ich dir auch psychologische Unterstützung zu suchen. Da du bereits in deiner Kindheit ähnliche Erfahrungen gemacht hast wie in dieser Beziehung, scheint der Hund wohl da begraben zu liegen. Oft suchen Leute, die in ihrer Kindheit schlecht behandelt wurden unbewusst nach Beziehung, wo ihnen das gleiche widerfährt, da es für sie "normal" erscheint (sie kennen es schließlich nicht anders). Das solltest du vielleicht mal in einer Therapie aufarbeiten.
Ups, jetzt habe ich mich doch etwas länger gefasst als beabsichtigt.

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

21. Juni um 19:02
In Antwort auf lena3876

Danke für diese hilfreiche Antwort 

wenn man dir sagt du sollst gehen weil du durch ihn noch kränker wirst, machst du es ja sowieso nicht...

also bringt dir so eine Antwort nichts

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni um 8:44

Tatsächlich hilft da nur eins: gehen. Und zwar besser gestern als heute. 
So hart wie‘s jetzt ist, du wirst dir später selbst dafür danken.
Es wird mit der Zeit nur noch schlimmer werden statt besser und so will man doch sein Leben, das eh viel zu kurz ist, nicht verbringen. 
Vielleicht könntest du über eine Therapie nachdenken um alles was dir auf dem Herzen liegt aufzuarbeiten und zu verarbeiten - weiterhin denke ich dass das was du für ihn empfindest weniger Liebe ist sondern eher eine Abhängigkeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni um 12:58

Du beklagst dich darüber, dass dein "Freund" mit Drogen zu tun hat - dabei bist du selber schwerst drogenabhängig. Nämlich abhängig von dem Typen, den du deinen "Freund" nennst. Jedenfalls lässt sich nur so erklären, dass du eigentlich genau weißt, dass der Kerl dir nur schadet, und trotzdem immer noch glaubst, dass es dir ohne ihn noch schlechter gehen würde. Das ist Abhängigkeit. Und das miese Gefühl, das du mit seiner Abwesenheit verbindest, nennt man Entzugserscheinungen.

Wie man sich von einer Drogensucht befreit, weißt du vermutlich genauso gut wie ich: Man muss erstmal eine Entgiftung durchmachen, also einmal durch diese ganzen ekligen Entzugserscheinungen durch. Das heißt in deinem Fall: Trennung und keinen Kontakt mehr. Sobald du dann die unmittelbaren Auswirkungen deines Suchtmittels - die ganzen Demütigungen, Enttäuschungen undsoweiter - aus deinem System draußen hast, beginnt die Entwöhnung - du musst (wieder?) lernen, dich auch ohne deine Droge in deinem Leben zurechtzufinden. Du musst dich mit deinen Problemen auseinandersetzen, anstatt sie wie bisher dauernd hinter euren Beziehungsproblemen zu verstecken. Du musst sowas wie Selbstwertgefühl entwickeln, damit du für solche toxischen Beziehungen in Zukunft nicht mehr so anfällig bist.
Um das alles zu bewältigen, ist therapeutische Hilfe wahrscheinlich nicht verkehrt. Wenn du Angst hast, dass du wieder rückfällig wirst, kannst du vielleicht sogar für ne Zeitlang in eine geschlossene Abteilung gehen, wo er dich garantiert nicht kontaktieren kann. Und wahrscheinlich musst du auch deine eigene Kindheit therapeutisch aufarbeiten - es wird schließlich nen bestimmten Grund haben, warum du ausgerechnet diesem kranken Typen vertraust und sonst praktisch keinem: weil er Verhaltensmuster bedient, die dir aus deiner Kindheit vertraut sind. Nur leider keine guten.

lg
cefeu

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club