Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann meinen Kindern nicht wehtun!

Ich kann meinen Kindern nicht wehtun!

31. Oktober 2006 um 20:31

ich bin seit 17 Jahren verheiratet und habe 3 Kinder mit 18, 15 und eine Nachzüglerin mit 6 Jahren. Wir haben damals geheiratet, weil das erste Kind schon auf der Welt war und wir wollten, daß das Kind in geordneten Verhältnissen aufwächst. Die große Liebe war es nicht, aber wir mochten uns und hatten ein solides Fundament für die wachsende Familie. Ich habe eine leitende Funktion und konnte es meiner Frau ermöglichen, ihren Beruf aufzugeben (was ihr Wunsch war) und bei den Kindern zu sein.
Ich bin beruflich viel unterwegs und war bis 2005 ein treuer Ehemann. Ich machte mir um mein Leben nicht viel Gedanken, es lief und ich dachte, es gehört so wie es ist. Es war normal und ich kannte es nicht anders.

Natürlich gab es kleinere oder größere Streitereien, sodaß ich manchmal daran dachte, einen Schlußstrich zu ziehen. Im Sommer 2005 lernte ich meine Geliebte kennen und bald schon wußte ich, daß ich an meinem Leben was ändern muß, sodaß ich meiner frau im Januar sagte, daß ich mich trennen möchte. Seitdem läßt sie mich durch die Hölle gehen und erpresst mich emotional mit den Kindern. "du kannst doch nicht so kurz vor diesem Geburtstag, Du kannst doch nicht Deine Kinder verlassen", "ich habe meinen Beruf für Dich geopfert, jetzt läßt Du mich nein uns im Stich", "ich garantiere Dir, daß ich es den Kindern sage, daß Du sie nicht mehr lieben kannst, wenn Du sie verläßt". So geht das seit Monaten und ich merke, daß ich es nicht mehr aushalte. Ich kann es nicht mehr ertragen. Ich habe keine Kraft mehr und will nur noch eins: Ruhe

Meine Geliebte erträgt es mal mehr und mal weniger gut, aber ich fürchte, ich kann sie nicht mehr halten. Ich will auch nicht, daß sie wegen mir so leidet. Ich will, daß niemand leidet. Ich fühle mich selbst so unwohl. Ich weiß nicht, wie ich aus diesem Kreislauf herauskomme. Der Zustand im Haus ist unerträglich, eisiges Schweigen, giftige Bemerkungen, Seitenhiebe an mein Versagen als Familienvater.

Ich habe keine Lösung.

Mehr lesen

31. Oktober 2006 um 20:47

Hallo Maik,
trenne dich so schnell wie möglich. Bereite es gut vor mit Anwalt etc. Deine Frau wird sich nicht mehr ändern und du hast die Hölle auf Erden.

Glaubst du wirklich, dass deine Kinder dir es später danken, wenn du jetzt bleibst und eine derartige Stimmung herrscht?

Deinen Kindern wirst du das liebevoll erklären, dass ihr euch nicht mehr versteht und du eine andere Frau gefunden hast, die dich liebt und die du liebst.

Denk daran, auch du hast nur ein Leben und wenn du das und deine Geliebte aufgibst, wirst du es ewig bereuen.

Viel Erfolg!

Grüße vom Ufo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 21:08
In Antwort auf erica_12155375

Hallo Maik,
trenne dich so schnell wie möglich. Bereite es gut vor mit Anwalt etc. Deine Frau wird sich nicht mehr ändern und du hast die Hölle auf Erden.

Glaubst du wirklich, dass deine Kinder dir es später danken, wenn du jetzt bleibst und eine derartige Stimmung herrscht?

Deinen Kindern wirst du das liebevoll erklären, dass ihr euch nicht mehr versteht und du eine andere Frau gefunden hast, die dich liebt und die du liebst.

Denk daran, auch du hast nur ein Leben und wenn du das und deine Geliebte aufgibst, wirst du es ewig bereuen.

Viel Erfolg!

Grüße vom Ufo

Hallo Ufo
unzählige Anläufe habe ich schon gemacht, aber ich schaffe es nicht. Der Große ist kurz vor dem Abitur, die beiden Mädchen hängen an mit zärtlicher Liebe an mir wie ich an ihnen. Ich kann diesen unschuldigen Kindern nicht ihre Welt kaputtmachen. Ich bin nicht in der Lage.
Meine Frau stand schon oft da und forderte mich auf, es ihnen zu sagen "komm, hau zu, zerschlage ihre Welt" und es geht nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 21:32
In Antwort auf chet_12483665

Hallo Ufo
unzählige Anläufe habe ich schon gemacht, aber ich schaffe es nicht. Der Große ist kurz vor dem Abitur, die beiden Mädchen hängen an mit zärtlicher Liebe an mir wie ich an ihnen. Ich kann diesen unschuldigen Kindern nicht ihre Welt kaputtmachen. Ich bin nicht in der Lage.
Meine Frau stand schon oft da und forderte mich auf, es ihnen zu sagen "komm, hau zu, zerschlage ihre Welt" und es geht nicht.

Aber ihre Welt...
... also die Welt der Kinder ist doch schon zerschlagen. Wenn in Eurem Haus solche Stimmung herrscht kannst Du aber sicher sein das Deine Kinder schon längst etwas davon bemerkt haben, auf jeden Fall die beiden Älteren. Deine Kinder bekommen auch mit wie Deine Fau Dich behandelt und welchen Umgang Ihr miteinander habt und ich sage Dir auch TRENNE DICH. Deine Kinder werden es Dir später einmal danken.Und Du verlierst Deine Kinder nicht. Sie sind keine Babys und sie können sagen was sie wollen und Du hast auch Rechte als Vater nicht nur Pflichten. Es ist eben nur wichtig das Du bei den Kindern immer ehrlich und verlässlich bist dann kann es nur besser werden als es jetzt ist. Denk mal drüber nach und fasse MUT!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 21:45
In Antwort auf edina_12521521

Aber ihre Welt...
... also die Welt der Kinder ist doch schon zerschlagen. Wenn in Eurem Haus solche Stimmung herrscht kannst Du aber sicher sein das Deine Kinder schon längst etwas davon bemerkt haben, auf jeden Fall die beiden Älteren. Deine Kinder bekommen auch mit wie Deine Fau Dich behandelt und welchen Umgang Ihr miteinander habt und ich sage Dir auch TRENNE DICH. Deine Kinder werden es Dir später einmal danken.Und Du verlierst Deine Kinder nicht. Sie sind keine Babys und sie können sagen was sie wollen und Du hast auch Rechte als Vater nicht nur Pflichten. Es ist eben nur wichtig das Du bei den Kindern immer ehrlich und verlässlich bist dann kann es nur besser werden als es jetzt ist. Denk mal drüber nach und fasse MUT!!!

Vollkommen richtig nixe38
Die Kinder merken das, und die Situation ist für sie so wie sie jetzt ist noch schlimmer, als bei einer Trennung !!! Ich spreche aus Erfahrung, ich war 12 als ich was gemerkt hab und erst drei Jahre später haben meine Eltern sich scheiden lassen. Es war Hölle.
Nimm dir deine Kinder beiseite, so das deine Frau nicht dabei ist und erkläre es ihnen in ruhe. Vor allem das du trotz allem für sie da bist und sei es danach natürlich auch !!!!
Lieber ein Schrecken mit Ende als ein Schrecken ohne Ende
Viel Glück dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2006 um 22:30

Schwierige Situation ...
aber auch wenn es gerade hart ist, finde ich es immer gut seine Kraft in eine "harmonische" Trennung zu investieren.
Fakt ist, aus dieser Situation kommst du definitiv nicht raus ohne erstmal zu verletzen deine Frau, Kinder, Geliebte und auch dich. Aber man kann Schaden auch begrenzen.
Du willst dich trennen und ich glaube auch, dass das für dich so richtig ist. Aber versuche auch ein bischen deine Frau zu verstehen. Sag und zeige ihr, dass du sie finanziell nicht hängen läßt. Damit sie Zeit hat sich einen Job zu suchen. Ich habe mich damals auch für unsere Kinder beruflich eingeschränkt und mußt mich dann neu orientieren.
Deine Frau braucht Zeit. Sie ist erstmal total verletzt und orientierungslos.
Zeig ihr auch, dass du immer (zusammen mit ihr) Zeit und Interesse für deine Kinder hast.
Zieh deine Trennung durch, aber sensibel. Anwalt ist in meinen Augen immer die letzte Wahl und wird fällt dir irgendwann auch auf die Füße, weil damit die Chance singt, dass ihr ein befreundetet Ex-Paar und kooperative Eltern bleibt.

Alles Gute und liebe Grüße



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 1:34

Habe keine Lösung..
aber ein paar Fragen, die dir vielleicht helfen eine Entscheidung zu treffen:

glaubst du du kannst irgendwann wieder deine Frau lieben und mit ihr gluecklich sein?

Glaubst du deine Kinder koennen dich nur lieben wenn du daheim wohnst?

Meinst du nicht, das deine älteren Kinder irgendwann (vielleicht nicht sofort) verstehen werden, das du sie trotzdem liebst?

Glaubst du, du kannst so lange warten, bis der Kleine alt genug ist...

Deine Frau ist nicht fair und du musst damit rechnen, das es kein leichter Trennungsprozess sein wird. Kannst du da durch? Was ist die alternative?

Wenn es die Geliebte nicht gäbe, wuerdest du dich dann trotzdem lieber trennen?

Alles gute,
RW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 9:15
In Antwort auf sommertraum15

Schwierige Situation ...
aber auch wenn es gerade hart ist, finde ich es immer gut seine Kraft in eine "harmonische" Trennung zu investieren.
Fakt ist, aus dieser Situation kommst du definitiv nicht raus ohne erstmal zu verletzen deine Frau, Kinder, Geliebte und auch dich. Aber man kann Schaden auch begrenzen.
Du willst dich trennen und ich glaube auch, dass das für dich so richtig ist. Aber versuche auch ein bischen deine Frau zu verstehen. Sag und zeige ihr, dass du sie finanziell nicht hängen läßt. Damit sie Zeit hat sich einen Job zu suchen. Ich habe mich damals auch für unsere Kinder beruflich eingeschränkt und mußt mich dann neu orientieren.
Deine Frau braucht Zeit. Sie ist erstmal total verletzt und orientierungslos.
Zeig ihr auch, dass du immer (zusammen mit ihr) Zeit und Interesse für deine Kinder hast.
Zieh deine Trennung durch, aber sensibel. Anwalt ist in meinen Augen immer die letzte Wahl und wird fällt dir irgendwann auch auf die Füße, weil damit die Chance singt, dass ihr ein befreundetet Ex-Paar und kooperative Eltern bleibt.

Alles Gute und liebe Grüße



Job
Meine Frau braucht sich keinen Job suchen, wenn sie das nicht möchte. Ich bin in der glücklichen Lage, ihr und den Kindern nach wie vor den Lebensstandard bieten zu können, den sie immer hatte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 9:27
In Antwort auf gamila_12119893

Habe keine Lösung..
aber ein paar Fragen, die dir vielleicht helfen eine Entscheidung zu treffen:

glaubst du du kannst irgendwann wieder deine Frau lieben und mit ihr gluecklich sein?

Glaubst du deine Kinder koennen dich nur lieben wenn du daheim wohnst?

Meinst du nicht, das deine älteren Kinder irgendwann (vielleicht nicht sofort) verstehen werden, das du sie trotzdem liebst?

Glaubst du, du kannst so lange warten, bis der Kleine alt genug ist...

Deine Frau ist nicht fair und du musst damit rechnen, das es kein leichter Trennungsprozess sein wird. Kannst du da durch? Was ist die alternative?

Wenn es die Geliebte nicht gäbe, wuerdest du dich dann trotzdem lieber trennen?

Alles gute,
RW

Danke!
Danke für Deine Gedankenanstöße.

Wenn es meine Geliebte nicht mehr gäbe würde ich mich heute trotzdem trennen wollen. Hätte ich sie aber nicht kennengelernt, wäre ich vermutlich nicht auf den Gedanken kommen. Es fühlte sich so normal an.

Es war nie die große Liebe zwischen meiner Frau und mir. Es fühlte sich damals "richtig" an, aber das ist es nicht mehr. Ich liebe meine Frau nicht. Sie ist den Kindern eine gute Mutter und war mir keine gute Frau. Das schätze und achte ich, aber es ist nicht genug für den Rest meines Lebens. Ich werde nächstes Jahr 50.
Das Verhalten meiner Kinder ist stark abhängig vom Verhalten meiner Frau."der Papa verläßt Euch" ist nicht dienlich für das Wohl der Kinder bei einer Trennung. Ein Rosenkrieg vor den Kindern bzw über die Kinder ausgetragen ist nicht das was ich anstrebe.

Die Alternative zur Trennung ist bleiben. Das geht nicht mehr und das möchte ich nicht mehr. Ich muß einen Weg finden. Danke.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 11:29
In Antwort auf chet_12483665

Danke!
Danke für Deine Gedankenanstöße.

Wenn es meine Geliebte nicht mehr gäbe würde ich mich heute trotzdem trennen wollen. Hätte ich sie aber nicht kennengelernt, wäre ich vermutlich nicht auf den Gedanken kommen. Es fühlte sich so normal an.

Es war nie die große Liebe zwischen meiner Frau und mir. Es fühlte sich damals "richtig" an, aber das ist es nicht mehr. Ich liebe meine Frau nicht. Sie ist den Kindern eine gute Mutter und war mir keine gute Frau. Das schätze und achte ich, aber es ist nicht genug für den Rest meines Lebens. Ich werde nächstes Jahr 50.
Das Verhalten meiner Kinder ist stark abhängig vom Verhalten meiner Frau."der Papa verläßt Euch" ist nicht dienlich für das Wohl der Kinder bei einer Trennung. Ein Rosenkrieg vor den Kindern bzw über die Kinder ausgetragen ist nicht das was ich anstrebe.

Die Alternative zur Trennung ist bleiben. Das geht nicht mehr und das möchte ich nicht mehr. Ich muß einen Weg finden. Danke.

Böser Fehler hat sich eingeschlichen!
Sie war mir eine gute Frau, sollte es heißen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 11:32

ICH schaffe es nicht, das ist richtig!
Aber ich dachte, das hätte ich ausgedrückt mit dem Titel meines Postings "ich kann meinen Kindern nicht wehtun".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 18:36

Wieso
wird dir schlecht beim lesen? Was hat er falsch gemacht? Bitte erkläre dein dummes statement.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 18:53

Drücke ich mich so mißverständlich aus?
ich habe keine Angst meinen Kindern zu schaden, aber ich habe Angst vor deren Reaktion wenn meine Frau ihre Ankündigungen wahrmacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 19:00

Liebe Leute,
ich habe das Postfach voll mit Nachrichten von Euch. Vielen Dank für soviel Anteilnahme und Zuspruch. Ich werde versuchen so bald wie möglich zu antworten, bitte habt aber Verständnis dafür, daß ich zur Zeit nicht die innere Ruhe habe auf die mir geschilderten Situationen einzugehen.Ich kann Euch keinen Rat geben. Ich komme ja mit meinem eigenen Leben nicht klar.

Maik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2006 um 19:02

Das tut mir leid.
Ich nehme an, daß Du Dein Leben stets im Griff hast und niemals mit Dir selbst im Konflikt warst. Glückskind Glutorange.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 14:52

Lernte ich meine geliebte kennen
was soll das heißen?
wenn man eine familie hat und noch dazu 3 kinder gibt es keine geliebte - basta
ich hab müssen 2 mal lesen, ob das jetzt ein mann geschreiben hat - im normalfall kommt das v einer frau
ich habe mich verliebt - ich kann nichts dafür - das kommt auf einmal daher - ich bin machtlos -- kotz!!!!

deine frau hat recht, du bist ein loser,
du verlässt deine familie, deine kinder, deine frau hat den beruf aufgegeben für dich, die kriegt nie mehr einen job und wenn vielleicht zum aufräumen
die kinder, besonders dein 6 jähriges kind haben sicher verständnis dafür

ich halt es nicht mehr aus
was erwartest du eigentlich v deiner frau?
das sie sagt, aber ja schatz wenn du glücklich bist geh nur, es ist ja schließlich wichtig das mann glücklich ist, weil wenn das nicht so ist, merken das auch die kinder und dann sind diese auch unglücklich

aber wenn du sie verlässt, dann sind alle glücklich
du, deine frau und besonders deine kinder

was soll ich noch sagen - such einen neurologen auf
wer ist den für den zustand im haus verantwortlich?
die kinder etwa?
kopfschüttel -
ich weiß nicht was ich noch sagen soll - ich bin baff
alles was ich noch schreiben könnte ist beleidigend, also besser ich schreib nichts
kann und will solche leute nicht verstehen - einfach egoisten, schwächlinge sonst gar nichts
immer das gleiche
anscheinend ist das jetzt inn
die armen kinder und diene frau - was soll die jetzt machen - finanzeill die hose ausziehen
und die kinder - hin und hergerissen
tolle familie -

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 15:06
In Antwort auf julia_12937580

Lernte ich meine geliebte kennen
was soll das heißen?
wenn man eine familie hat und noch dazu 3 kinder gibt es keine geliebte - basta
ich hab müssen 2 mal lesen, ob das jetzt ein mann geschreiben hat - im normalfall kommt das v einer frau
ich habe mich verliebt - ich kann nichts dafür - das kommt auf einmal daher - ich bin machtlos -- kotz!!!!

deine frau hat recht, du bist ein loser,
du verlässt deine familie, deine kinder, deine frau hat den beruf aufgegeben für dich, die kriegt nie mehr einen job und wenn vielleicht zum aufräumen
die kinder, besonders dein 6 jähriges kind haben sicher verständnis dafür

ich halt es nicht mehr aus
was erwartest du eigentlich v deiner frau?
das sie sagt, aber ja schatz wenn du glücklich bist geh nur, es ist ja schließlich wichtig das mann glücklich ist, weil wenn das nicht so ist, merken das auch die kinder und dann sind diese auch unglücklich

aber wenn du sie verlässt, dann sind alle glücklich
du, deine frau und besonders deine kinder

was soll ich noch sagen - such einen neurologen auf
wer ist den für den zustand im haus verantwortlich?
die kinder etwa?
kopfschüttel -
ich weiß nicht was ich noch sagen soll - ich bin baff
alles was ich noch schreiben könnte ist beleidigend, also besser ich schreib nichts
kann und will solche leute nicht verstehen - einfach egoisten, schwächlinge sonst gar nichts
immer das gleiche
anscheinend ist das jetzt inn
die armen kinder und diene frau - was soll die jetzt machen - finanzeill die hose ausziehen
und die kinder - hin und hergerissen
tolle familie -

@Gonzo
Dein Beitrag kann doch wohl nicht dein Ernst sein oder??
Also so einen Schwachsinn hab ich selten gelesen...

Du meinst also ernsthaft, dass man sein Leben lang mit einem Partner verbringen MUSS, den man gar nicht will, nur weil man Kinder hat?? Dass man sich damit abfinden muss, dass man unglücklich ist?? Wenn dann die Kidner aus dem Haus sind, was dann? Gehts noch??

Wieviele Paare trennen sich und den Kindern gehts gut dabei! Ich erlebs live mit - mein Partner hat sich auch getrennt und seine beiden Kinder kommen supa klar damit, auch mit mir als neue Frau an seiner Seite!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 15:43

Natürlich darf sich ein Mann und Vater trennen,
aber er kann nicht erwarten, dass es a) einfach ist, b) es eine Lösung gibt, mit der alle Beteiligten zufrieden und glücklich sind, c) dass er das Gefühl haben kann, niemandem wehgetan zu haben und d) dass es seine Partnerin mit Wohlwollen nimmt.

Also ich finde Gonzos Beitrag auch sehr püberzogen, aber er hat ja nicht geschrieben, dass sich Maik nicht trennen DARF, sondern eher, dass ihn das Gejammere nervt und er den Tatsachen ins Auge sehen soll und nicht erwarten kann, dass seine Frau sich nun ganz fair und sachlich verhält, nachdem sie ihre Lebensgrundlage wegbröseln sieht.
Natürlich sollte man sich von einem Menschen trennen, mit dem man keine gemeinsame Lebensgrundlage mehr sieht, zumindest ist das meine Meinung, aber wenn man mit diesem Menschen zuvor eine gemeinsame Lebensgrundlage geschaffen hat, gemeinsame Kinder hat, dann muss man auch der Tatsache ins Auge sehen, dass die anderen betroffenen Personen unter Umständen sehr verletzt sein werden. Und einserseits zu heulen, ich schaffe es nicht, mich zu trennen, aber natürlich trotzdem das Leben mit der Geliebten weiterzuführen, in der beschriebenen "eiskalten" Atmosphäre des Hauses auszuharren und zu meinen, man tut seinen Kindern dadurch nicht weh, finde ich schon seltsam. Also entweder er muss sich trennen, mit allen Konsequenzen, ja, dann wird es vielleicht ein Weile ziemlich übel sein und dann muss er den Kontakt mit seinen Kindern, oder er muss sich eingestehen, dass er diesen Schritt nicht wagt, dann sollte er aber seine Geliebte nicht mehr hinhalten und eher zusehen, ob er nicht wieder was in die Ehe mit seiner Frau investieren könnte.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 17:13

Hi!
Also die Tatsache,daß du Kinder hast ist nicht Grund genug,bei deiner Frau zu bleiben.
Es ist für dich nicht gut und für deine Kinder auch nicht.
Deine Frau hat auch nicht das Recht dir mit den Kindern zu drohen.
Sie kann dich nicht mit Liebe halten,also versucht sie es mit Erpressung.
Sie macht dir ein schlechtes Gewissen und du springst drauf an.
Aber du mußt kein schlechtes Gewissen haben.
Und was die Bemerkung betrifft,daß du deinen Kindern nicht weh tun kannst,so sieht das für mich eher so aus,als ob du dir selber nicht weht tun möchtest. Du möchtest dir nicht weh tun,indem du die Kinder verläßt.
Und alle anderen dürfen es ausbaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 17:36
In Antwort auf chet_12483665

Hallo Ufo
unzählige Anläufe habe ich schon gemacht, aber ich schaffe es nicht. Der Große ist kurz vor dem Abitur, die beiden Mädchen hängen an mit zärtlicher Liebe an mir wie ich an ihnen. Ich kann diesen unschuldigen Kindern nicht ihre Welt kaputtmachen. Ich bin nicht in der Lage.
Meine Frau stand schon oft da und forderte mich auf, es ihnen zu sagen "komm, hau zu, zerschlage ihre Welt" und es geht nicht.

Aus Sicht der betrogenen Ehefrau...
...finde ich doch sehr wohl, dass Du nicht so selbstgerecht sein solltest. Du sagst, es war nie die Große Liebe- warum- um Himmels Willen- habt Ihr dann trotzdem 3 (!!!) Kinder bekommen und WARUM hast Du dann bis hierher mit ihr durchgehalten (und nicht weiter)?
Du hast Dich in keinem Deiner Postings auch nur annährend mit der Situation Deiner Frau beschäftigt- nur mit der der Kinder und das rechne ich Dir sehr hoch an. Versuche es bitte mal:
Wie fühlt sich Deine Frau jetzt? Was glaubst Du? Was würdest Du an ihrer Stelle tun?
Stell Dir vor, sie hätte es andersherum mit Dir gemacht- Du wärest der Depp und sie hätte jmd anderen (jüngeren, attraktiveren?)? Wie würdest Du damit umgehen /klarkommen? WIE?????
Ich sage Dir was: mit Deiner Affaire- glaubst Du wirklich, dass das für immer hält? Wie alt ist sie denn? Das wäre auch interessant zu wissen. Ist sie viel jünger, gebe ich keinen Cent drauf, dass es lange hält und dann hockste irgendwann allein da.
Dinge sind nur so lange interessant, wie man sie nicht haben kann bzw besitzt- irgendwann kehrt auch hier der Alltag ein und was hast Du dann gekonnt? Nix. Unglückliche Ehefrau, unglückliche Kinder- und DU (unglücklich, weil total verlassen von allen).
Ich glaube nicht, dass Affairen von Dauer sind und das beruhigt mich. Denn ich bin in der Lage Deiner Frau momentan- zG aber nicht ganz so hoffnungslos und gemein wie sie. Denn ich denke mir eher- scheiss drauf- ihm wird es beschissener gehen ohne mich- irgendwann kapiert das und dann bin ich das lachende Stück Restmüll.
Grüße einer noch relativ jungen Verarschten- ...bin erst 28...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 18:28

@Maik
..es ist nicht einfach sich von der Familie zu trennen, erstrecht nicht, wenn Kinder da sind...aber wenn Du mit Deiner Freundin glücklicher bist, dann solltest Du es tun...denn Du belügst Euch alle...Es ist Deiner Frau gegenüber nicht fair und auch Dir selbst nicht..im Prinzip nimmst Du Euch allen die Chance glücklich zu sein/werden...Deine Kinder werden sicherlich nicht begeistert sein, aber sie werden irgendwann feststellen, das es wichtiger ist glücklich zu sein, als eine heile Welt nach aussen zu zeigen, die im inneren traurig und unglücklich ist..
..lass Dich von deiner Frau nicht unter Druck setzen, das ist gemein und wenn sie schlau wäre, dann würde sie soetwas auch nicht sagen, denn Gefühlsmäßig wirst Du Dich somit auf die Dauer von ihr abwenden...
sei ehrlich zu Deiner Frau und zu Dir selber, denn auf Dauer wirst Du solch ein versteckspiel nicht aushalten und alles verlieren..
ich wünsche Dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 18:50

Bevor ich alles lese
denke ich, Du solltest Dich nicht erpressen lassen.
Deine Kinder werden zu gegebener Zeit erkenne und verstehen.

Das es nicht einfach sein wird ist Dir ja wohl klar aber wenn Du Dir sicher bist,daß das nicht das Leben ist, was Du Dir wünschst, dann geh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 18:52
In Antwort auf julia_12937580

Lernte ich meine geliebte kennen
was soll das heißen?
wenn man eine familie hat und noch dazu 3 kinder gibt es keine geliebte - basta
ich hab müssen 2 mal lesen, ob das jetzt ein mann geschreiben hat - im normalfall kommt das v einer frau
ich habe mich verliebt - ich kann nichts dafür - das kommt auf einmal daher - ich bin machtlos -- kotz!!!!

deine frau hat recht, du bist ein loser,
du verlässt deine familie, deine kinder, deine frau hat den beruf aufgegeben für dich, die kriegt nie mehr einen job und wenn vielleicht zum aufräumen
die kinder, besonders dein 6 jähriges kind haben sicher verständnis dafür

ich halt es nicht mehr aus
was erwartest du eigentlich v deiner frau?
das sie sagt, aber ja schatz wenn du glücklich bist geh nur, es ist ja schließlich wichtig das mann glücklich ist, weil wenn das nicht so ist, merken das auch die kinder und dann sind diese auch unglücklich

aber wenn du sie verlässt, dann sind alle glücklich
du, deine frau und besonders deine kinder

was soll ich noch sagen - such einen neurologen auf
wer ist den für den zustand im haus verantwortlich?
die kinder etwa?
kopfschüttel -
ich weiß nicht was ich noch sagen soll - ich bin baff
alles was ich noch schreiben könnte ist beleidigend, also besser ich schreib nichts
kann und will solche leute nicht verstehen - einfach egoisten, schwächlinge sonst gar nichts
immer das gleiche
anscheinend ist das jetzt inn
die armen kinder und diene frau - was soll die jetzt machen - finanzeill die hose ausziehen
und die kinder - hin und hergerissen
tolle familie -

Darum geht es doch gar nicht
Fakt ist, er hat eine Geliebte und ist unzufrieden.
Es bringt nicht zurück zu schauen und zu denken was man alles hätte anders machen können. Und dansonsten schließe ich mich Zaubermoosi an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 18:57
In Antwort auf chet_12483665

Drücke ich mich so mißverständlich aus?
ich habe keine Angst meinen Kindern zu schaden, aber ich habe Angst vor deren Reaktion wenn meine Frau ihre Ankündigungen wahrmacht.

Dann soll sie es doch tun
meine Erfahrung ist die,daß Kinder und gerade mit 18 und 15 Jahren einen eigenen Kopf haben und sich selbst sehr gut ein Bild machen können.
Zumal, Du uach die Gelegenheit haben wirst es ihnen zu erklären.

Meist geht es nach hinten los, wenn ein Elternteil das andere versucht schlecht zu machen und ich denke auch,daß die Kinder so sehr von den Aussagen Deiner Frau abhängig sind, ist ein Trugschluß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2006 um 23:33
In Antwort auf julia_12937580

Lernte ich meine geliebte kennen
was soll das heißen?
wenn man eine familie hat und noch dazu 3 kinder gibt es keine geliebte - basta
ich hab müssen 2 mal lesen, ob das jetzt ein mann geschreiben hat - im normalfall kommt das v einer frau
ich habe mich verliebt - ich kann nichts dafür - das kommt auf einmal daher - ich bin machtlos -- kotz!!!!

deine frau hat recht, du bist ein loser,
du verlässt deine familie, deine kinder, deine frau hat den beruf aufgegeben für dich, die kriegt nie mehr einen job und wenn vielleicht zum aufräumen
die kinder, besonders dein 6 jähriges kind haben sicher verständnis dafür

ich halt es nicht mehr aus
was erwartest du eigentlich v deiner frau?
das sie sagt, aber ja schatz wenn du glücklich bist geh nur, es ist ja schließlich wichtig das mann glücklich ist, weil wenn das nicht so ist, merken das auch die kinder und dann sind diese auch unglücklich

aber wenn du sie verlässt, dann sind alle glücklich
du, deine frau und besonders deine kinder

was soll ich noch sagen - such einen neurologen auf
wer ist den für den zustand im haus verantwortlich?
die kinder etwa?
kopfschüttel -
ich weiß nicht was ich noch sagen soll - ich bin baff
alles was ich noch schreiben könnte ist beleidigend, also besser ich schreib nichts
kann und will solche leute nicht verstehen - einfach egoisten, schwächlinge sonst gar nichts
immer das gleiche
anscheinend ist das jetzt inn
die armen kinder und diene frau - was soll die jetzt machen - finanzeill die hose ausziehen
und die kinder - hin und hergerissen
tolle familie -

...
>>wenn man eine familie hat und noch dazu 3 kinder gibt es keine geliebte - basta<<

tja, manchmal eben doch. Wir befinden uns hier unter Menschen.

>>du verlässt deine familie, deine kinder, deine frau hat den beruf aufgegeben für dich, die kriegt nie mehr einen job und wenn vielleicht zum aufräumen<<

SIE wollte den Beruf aufgeben. Und, wenn man bösen Gedanken freien Lauf lässt war das ziemlich naiv, niemand hat eine Garantie ein Leben lang. Für nichts. Im Übrigen kann sie weiter ohne Beruf leben, wenn sie will. (Hat er geschrieben... wer lesen kann...)

>>alles was ich noch schreiben könnte ist beleidigend<<

öhm... NOCH beleidigender???

>>kann und will solche leute nicht verstehen<<

Das merkt man in jeder Zeile.

Du meine Güte, Ehen gehen in die Brüche und IHR geht es nicht um die Kinder, sonst würde sie nach 10 Monaten nicht immer noch so destruktiv handeln. Kinder kommen durchaus mit einer Trennung klar, solange beide Elternpaare an einem Strang ziehen. Das kann aber nicht gehen, wenn der verlassene Part über die Kinder erpresst. Und nur zusammen bleiben der Kinder wegen? Ich denke, das ist der falsche Weg. Die Ehe ist am Ende, ob mit Geliebte oder ohne.
Dass es in der Anfangszeit kaum möglich ist, rational zu handeln und dass man eine Trauerzeit braucht, ist nachvollziehbar, aber was in dem Fall abgezogen wird ist Nervenkrieg und nützt niemandem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2006 um 1:43
In Antwort auf julia_12937580

Lernte ich meine geliebte kennen
was soll das heißen?
wenn man eine familie hat und noch dazu 3 kinder gibt es keine geliebte - basta
ich hab müssen 2 mal lesen, ob das jetzt ein mann geschreiben hat - im normalfall kommt das v einer frau
ich habe mich verliebt - ich kann nichts dafür - das kommt auf einmal daher - ich bin machtlos -- kotz!!!!

deine frau hat recht, du bist ein loser,
du verlässt deine familie, deine kinder, deine frau hat den beruf aufgegeben für dich, die kriegt nie mehr einen job und wenn vielleicht zum aufräumen
die kinder, besonders dein 6 jähriges kind haben sicher verständnis dafür

ich halt es nicht mehr aus
was erwartest du eigentlich v deiner frau?
das sie sagt, aber ja schatz wenn du glücklich bist geh nur, es ist ja schließlich wichtig das mann glücklich ist, weil wenn das nicht so ist, merken das auch die kinder und dann sind diese auch unglücklich

aber wenn du sie verlässt, dann sind alle glücklich
du, deine frau und besonders deine kinder

was soll ich noch sagen - such einen neurologen auf
wer ist den für den zustand im haus verantwortlich?
die kinder etwa?
kopfschüttel -
ich weiß nicht was ich noch sagen soll - ich bin baff
alles was ich noch schreiben könnte ist beleidigend, also besser ich schreib nichts
kann und will solche leute nicht verstehen - einfach egoisten, schwächlinge sonst gar nichts
immer das gleiche
anscheinend ist das jetzt inn
die armen kinder und diene frau - was soll die jetzt machen - finanzeill die hose ausziehen
und die kinder - hin und hergerissen
tolle familie -

Oh gonzo
dich würde ich sofort verlassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2006 um 8:40

Wenn Du den entschluß gefaßt hast,
zu gehen, dann komm' deiner Noch-Frau vorher. Sprich du mit den indern. Erkläre ihnen, das du sie liebst. Sag ihnen auch, das Mama die nächste Zeit sicherlich sehr böse auf dich sein wird und sicherlich auch manchmal etwas sagen wird, was sie aber gar nicht so meint. Das sie sich deiner Liebe absolut sicher sein können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen