Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann meine Trennung einfach nicht verdauen

Ich kann meine Trennung einfach nicht verdauen

29. September 2009 um 15:14

Hallo zusammen,

bin jetzt seit 3 Jahren getrennt und immer noch nicht drüber weg.

Der Verstand sagt es ist gut so, es wäre langfristig eh nicht gut gegangen, es ist einiges passiert damals aber irgendwie werde ich jedes Mal nervös wenn wir uns sehen.

Durch die Kinder sehen wir uns regelmäßig und ich bin so angespannt, dass die Übergaben wie im "Trance" ablaufen und ich hinterher denke - was war das denn jetzt?

Da ich mit zwei Kindern halbtags arbeite und auch keine Familie habe ist es schwierig ewig zum Therapeuten zu gehen, aber irgendwie muss ich darüber hinweg kommen. Ich lasse kaum jemanden an mich heran - schon gar keinen potentiellen Partner - das ist auf Dauer nicht gesund.

Hat jemand einen Tipp für mich? Ich kann nicht mal richtig wütend auf ihn sein - ohh, ich bin schon wütend - immer wieder, aber nur im stillen Kämmerlein. Wenn ich meine Wut/Verletztheit zeige kriege ich von ihm direkt so Gegenwind, dass ich das nächste mal freiwillig den Mund halte.

Wahrscheinlich bin ich in dieser Hinsicht einfach zu DUMM!
Ich ärgere mich selber über mich, was soll ich nur machen?

Soll ich alles was war vergessen? Er hat mich damals betrogen!

Mehr lesen

29. September 2009 um 15:41


hm, das ist alles nicht einfach.
ich kenn das thema auch zur genüge. habe seit fast drei jahren scheidungskrieg...

nur das mit der therapie solltest du echt machen-. das ist etwas was du für dich machst. und du musst dringend was für dich machen.
nein du bist wahrscheinlich überhaupt nicht dumm!!
du bist sehr verletzt.....du kannst gefühle nicht immer über den verstand kontrollieren....jedenfalls nicht wenn du mit deinen verletzten gefühlen alleine bist. in therapiestunden kannst du mal ganz in ruhe alle sorgen auspacken und anschauen.
nein, du kannst und sollst nicht alles vergessen. man muss es be- und verarbeiten. sowas dauert einfach. wie gesagt: ich kenn das.
ich wünsch dir kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2009 um 20:44

Mir geht es genauso ...
Hallo,
ich kann Dich voll und ganz verstehen.
Ich wahr fast zehn Jahre mit meinem Ex zusammen, alles lief super. Nach sieben Jahren wurde ich schwanger und wir sind zusammengezogen. Doch der Alltag mit Kind erwies sich alles andere als super. Ich bin nach der Geburt in eine Depression verfallen und es gab von Tag zu Tag mehr Kleinigkeiten die zum Streit führten. Bis wir uns nach ca. 2 Jahren trennten. Ich litt sehr unter unserer Trennung konnte aber nie darüber reden und habe meine Gefühle hinter einer dicken Mauer versteckt und habe alles an mir abprallen lassen. Ich habe mich voll auf unsere Tochter und auf meinen Beruf konzentriert und wollte dem Vater meiner Tochter seine Freiheit lassen. Als er kurz nach der Trennung eine andere hatte, hat mich das noch mehr verletzt und wütend gemacht. Wir haben unserer Tochter zuliebe jedoch regelmäßigen Kontakt, d. h. fast alle zwei bis drei Tage. Unsere Tochter ist zwischenzeitlich 5 Jahre alt und vor ca. einem halben Jahr (d.h. nach fast drei Jahren Trennung) kam es über mich und ich konnte meine Gefühle nicht mehr für mich behalten und ich habe mit ihm über alles geredet. Der Haken an der Sache - er hat nach einigen Liebeleien seit ca. einem halben Jahr wieder eine feste Freundin. Er meinte, ich war seine große Liebe, aber er ist seit unserer Trennung endlich wieder glücklich und könne nicht zu uns zurückkommen.
Ich habe auch versucht alles zu vergessen, aber es kommt immer wieder hoch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club