Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann ihn nur schwer einschätzen - Hilfe!!!

Ich kann ihn nur schwer einschätzen - Hilfe!!!

24. Juni 2015 um 17:15

Hallo, ihr Lieben!

Und zwar bräuchte ich dringend einen Rat, wie ich meinen Herzbuben einschätzen kann.

Kurze Vorgeschichte: Ich (23) habe ihn (ebenfalls 23) kennengelernt, als ich damals auf's Dorf gezogen bin. Er ist ebenfalls hier wohnhaft. Das liegt ungefähr 9 Jahre zurück. Irgendwann lernten wir uns durch gemeinsame Freunde kennen. Und ab und an bekam ich schon mit, dass er mich wohl sehr mochte. Aber damals war ich einfach noch nicht in dem Alter, in dem mich Jungs interessierten und außerdem hatte er es auch nie offensichtlich gezeigt.
Sehr lange bestand dann kein Kontakt außer, dass man sich grüßte, wenn man sich sah. Bis vor etwa 1 1/2 Jahren. Da begannen wir zu schreiben und er lud mich zu sich ein. Man sah ihn nie groß mit Frauen... Aber ich muss ehrlich dazu sagen, dass ich echt ohne Hintergedanken hingegangen bin. Es lief auch bis auf einen Kuss ganz am Ende des Abends nichts. Das Mal darauf dann - leider - doch. Danach meldete er sich nicht mehr und für mich war klar, was abgelaufen war. Für mich war es auch keine große Tragödie und ich fand mich damit ab.
Das Komische bei ihm ist allerdings, dass er sich immer wieder irgendwann meldet. Und klar, kann man meinen, dass er das immer tut, wenn ihm nach der einen Sache ist. Dachte ich zu Beginn auch, denn ich bin mit Sicherheit kein Naivchen.

Was mich bei ihm stutzig macht, ist die Sache, dass er mir gegenüber sehr misstrauisch ist, mich immer wieder fragt, mit wem ich mich noch so treffe und mit wem ich noch so schreibe... Nach jedem Wochenende fragt er mich, ob ich mal wieder weg war. Er sagt, er traut mir nicht. Verkehrte Welt. Aber wie gesagt - bis vor ein paar Wochen dachte ich mir echt "Spinner" - und mir war es egal. Jedes Mal, wenn er sich nach den Treffen nicht meldete, kam es dazu, dass ich Misstrauen äußerte - und er mich daraufhin beschimpfte und blockierte. "Psycho" dachte ich mir an irgendeinem Punkt.

Doch vor ein paar Wochen war es soweit, dass er sich wieder meldete. Dieses Mal öffnete er sich ein Stück weit und meinte, dass er, wie ich sehen kann, nicht in der Lage ist, etwas aufzubauen. Na immerhin war er ehrlich. Aber er meinte, wenn ich mich auf die Sache mit ihm einließe, worüber er sich sehr freuen würde, da ich ihm schon in gewisser Weise etwas bedeute, schließt er es nicht aus, dass es irgendwann mal klappen könnte. Seitdem vernehme ich große Fortschritte. Er ist wie ausgewechselt - der Druck ist draußen. Ich ergriff meine Chance und wollte nachhaken, also fragte ich ihn, woran es läge. Seine Aussage war: "Ich habe in der Vergangenheit die Erfahrung gemacht, dass man als Mann für Frauen ersetzbar ist! - und familiäre Hintergründe..."
Zu den familiären Hintergründen kann ich nur sagen, dass er bei seinem Vater aufgewachsen ist und seine Mutter, die noch lebt, das weiß ich, damals nicht mal auf seiner Firmung war, denn wir hatten zusammen Firmung...

Seitdem frage ich mich, was ihn so traumatisiert haben könnte, bzw. wie ich - gerade ich - die, so paradox es klingt, nahestehendste Person, diese Ängste vertreiben kann. Und wir sprechen hier von einem Abend die Woche, an dem wir uns sehen.

Ich merke, dass er die Zeit genießt - er nennt mich auch "Schatz"... Und momentan ist es auch okay für mich, aber auf Dauer kann ich das nicht. Ich habe mich in ihn verliebt. Seit kurzem bin ich mir sicher, dass ich ihn will, diesen kleinen "Psycho". Wie soll ich ihm zeigen, dass er der einzige ist, ohne ihn in seinem Freiraum, den er offensichtlich braucht, zu bedrängen? - ihm meine Gefühle zu gestehen, davor habe ich Angst, dass es nach hinten losgeht. Soll ich einfach weiter nach "seinen Spielregeln" spielen?! - immerhin wird es ja von Mal zu Mal besser. Loslassen will ich ihn auch nur ungerne, ich habe Angst, ihn dann nur in seiner Befürchtung zu bestätigen quasi.

Von zu Beginn 1-2 Stunden sehen haben wir uns schon hochgesteigert auf 4-5 Stunden das letztes Mal - nur schlafen darf man bei ihm (noch) nicht. Er hat vor irgendwas große Angst...

Über Ratschläge würde ich mich sehr freuen!!! Bin echt verzweifelt.

Liebe Grüße

Mehr lesen

25. Juni 2015 um 9:22

Danke für die Antwort!
Und was kann ich nun tun, wie kann ich mich verhalten?

Er braucht nun wirklich nicht misstrauisch zu sein, dafür gibt es keinen Anlass. Aber ihm das zu sagen, bringt nichts. Zeigen kann ich es nur schwer, bei max. 1 Treffen i.d. Woche.

Ich bin mir auch zu 100% sicher, die Einzige zu sein.

Er hat einen kleinen Hund, mit dem gehen wir ab und an auch spazieren... Scheu, dass man uns sehen könnte hat er also nicht.

Großes Selbstbewusstsein scheint er auch nicht zu haben... Er ist Bodybuilder und sieht dementsprechend echt gut aus, tätowiert... Aber er meckert stets nur an sich rum: zu dick, zu wenig Haare, krumme Zähne...

Dabei will ich ihn doch einfach nur so, wie er ist. Und ich will nicht 10 Jahre auf ihn warten müssen. Ich bin bereit zu warten, aber so handlungsunfähig zu sein, macht mich fertig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 22:03

Sorry, aber...
... das ist doch Schwachsinn! Warum sollte er die TE für eine "herbeigerufene Prostituierte" halten?? Erstens Mal sind sie nicht gleich am ersten Abend miteinander ins Bett, und selbst wenn? Was wäre so schlimm daran gewesen? Zu der Entscheidung gehören immer noch zwei - und keiner von beiden hat das Recht, den anderen hinterher deshalb als "Schl@mpe" zu bezeichnen!

Davon ab: Wäre die TE irgendeine "dahergelaufene Prostituierte", dann würde er ihr wohl kaum sagen, was mit ihm nicht stimmt und er würde ihr wohl kaum gesagt haben, dass er sich freuen würde, wenn sie das Wagnis einginge, sich auf eine Beziehung mit ihm einzulassen (ungeachtet der Macken und Konflikte, die er da mit sich auszumachen hat).

Aber schon klar, in einer Welt der Klischees passt es nicht, wenn eine Frau, die relativ schnell mit einem Kerl ins Bett geht, genau von demjenigen ein Beziehungsangebot bekommt. Da wird dann alles Mögliche versucht, um es doch so hinzudrehen, als habe sich die TE durch ihre vorschnelle "Willigkeit" die Chance auf eine Beziehung vergeigt.

Ich frage mich daher nicht, warum umgekehrt der Frau nicht der Tipp gegeben wird, sich bloß von so einem Typen fernzuhalten, der sich so unerhört schnell zum Sex "hergegeben" hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2015 um 22:36
In Antwort auf braidy_12554302

Danke für die Antwort!
Und was kann ich nun tun, wie kann ich mich verhalten?

Er braucht nun wirklich nicht misstrauisch zu sein, dafür gibt es keinen Anlass. Aber ihm das zu sagen, bringt nichts. Zeigen kann ich es nur schwer, bei max. 1 Treffen i.d. Woche.

Ich bin mir auch zu 100% sicher, die Einzige zu sein.

Er hat einen kleinen Hund, mit dem gehen wir ab und an auch spazieren... Scheu, dass man uns sehen könnte hat er also nicht.

Großes Selbstbewusstsein scheint er auch nicht zu haben... Er ist Bodybuilder und sieht dementsprechend echt gut aus, tätowiert... Aber er meckert stets nur an sich rum: zu dick, zu wenig Haare, krumme Zähne...

Dabei will ich ihn doch einfach nur so, wie er ist. Und ich will nicht 10 Jahre auf ihn warten müssen. Ich bin bereit zu warten, aber so handlungsunfähig zu sein, macht mich fertig!

Ich kenne das
Auch ich bin so ein "kleiner"psycho so wie dein herzbube.
Es Viel mir sehr schwer einem menschen zuvertrauen, War misstrauisch, eifersüchtig, spionierte aber all das is vorbei meistens (misstrauen is bei neuen Menschen immer noch da)

Mein partner hat mir da gut geholfen, es War schwer vorallem für ihn aber er hat es mit mir durchgestanden. Er hat immer versucht mir direkt denn Wind aus denn segeln zunehmen d.h ich hatte nie eine Chance schwarz zu denken.

Wenn du ihn wirklich gern hast sei für ihn da und zeig ihm das er dir trauen kann.
es is nicht einfach aber versuch trotzdem mit ihm zureden, ruhig und behutsam.
So wie du es schon tust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2015 um 21:47
In Antwort auf majasue88

Ich kenne das
Auch ich bin so ein "kleiner"psycho so wie dein herzbube.
Es Viel mir sehr schwer einem menschen zuvertrauen, War misstrauisch, eifersüchtig, spionierte aber all das is vorbei meistens (misstrauen is bei neuen Menschen immer noch da)

Mein partner hat mir da gut geholfen, es War schwer vorallem für ihn aber er hat es mit mir durchgestanden. Er hat immer versucht mir direkt denn Wind aus denn segeln zunehmen d.h ich hatte nie eine Chance schwarz zu denken.

Wenn du ihn wirklich gern hast sei für ihn da und zeig ihm das er dir trauen kann.
es is nicht einfach aber versuch trotzdem mit ihm zureden, ruhig und behutsam.
So wie du es schon tust.

Danke, ihr Lieben
Bin euch echt sehr dankbar!

Und super happy: war gestern das erste Mal bei ihm, ohne, dass es auf etwas Körperliches hinauslief, was mir zeigt, dass es wirklich mehr als das ist.

Das mit dem "loben" und Verständnis zeigen, habe ich mir auch schon gedacht und umgesetzt. Und ich sehe, wie er es genießt, wenn ich ihm zuhöre und es schätzt, wenn ich mich äußere.

Ich versuche, ihn wirklich das Gefühl zu vermitteln so gut es geht, dass er der Einzige ist - denn das ist er auch - und hoffe, es trägt eines Tages Früchte und er öffnet sich mir so, wie ich es mir wünschen würde.

Er ist wahnsinnig toll!

Danke, dass ihr nicht nur mit "Vergiss ihn" kommentiert hat. Das bringt einen nämlich meistens nicht wirklich weiter. Denn wenn ich das wollte, würde ich es einfach tun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kleine Gesten für ihn
Von: claire_983467
neu
26. Juni 2015 um 19:59
"Alles Gute" - ein Abschied für immer?
Von: w0rldtrav3l3r
neu
26. Juni 2015 um 17:50
Familie läd nicht ein
Von: melanie19889
neu
26. Juni 2015 um 17:35
Diskussionen dieses Nutzers
Mister Business
Von: braidy_12554302
neu
4. November 2016 um 16:38
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram