Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann ihm nicht vertrauen.

Ich kann ihm nicht vertrauen.

18. Januar 2012 um 11:07

Hallo, zunächst einmal muss ich sagen dass ich männlich und schwul bin Ich hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann.

Anfang November habe ich einen Mann kennen gelernt. Vorher haben wir schon wochenlang geschrieben. Es war alles nett, lief gut und harmonisch. Ich wohne in Dortmund, er in Köln. Die meiste Zeit haben wir bei mir verbracht. Nach einigen Wochen fiel mir auf, dass er immer einen Bogen machte, wenn ich meinen Wunsch äußerte auch einmal bei ihm sein zu wollen. Zudem war er sehr zurückhaltend und verschlossen, was sein Privatleben anging. Lediglich von seinem Ex weiß ich Bescheid, mit dem war er 11 Jahre zusammen. Wir haben uns online kennen gelernt. Was mir sehr zu schaffen macht, ist die Tatsache, dass er immer noch online ist, und das mit einem sehr deutlichen Profil (Status Sexdate). Ich habe ihn schon oft darauf angesprochen, er geht nicht wirklich darauf ein, tut es ab, dass es für ihn nur virtuell ist, und ich mein Misstrauen in den Griff kriegen soll. Er schafft es immer wieder, mir ein schlechtes Gewissen einzureden, dass ich die Probleme habe und nicht er sie mit seinem Verhalten verursacht. Man muss dazu sagen dass er sehr auf sich bezogen ist, extrem egoistisch und ein wenig selbstverliebt. Ich merke, dass er mir nicht alles erzählt. Auch meine Freunde haben ein komisches Gefühl, als wenn dort noch ein Geheimnis lagert. Für mich ist das nicht erklärbar, wenn man sich gerade kennen lernt, sich so offensichtlich im Web präsentieren zu müssen. Er gibt sich dort auch als Single aus. Von seinen Freunden weiß ich bis heute nichts, und ich wurde noch nirgendwo vorgestellt. Besonders verletzt hat mich die Tatsache, dass er mich verleugnet. Da ruft jemand an, dann erzählt er nur in der Ich-Form, im Web ist es ja nicht anders. Mir tut das sehr weh. Er geht nicht auf mich ein wenn ich ihm das sage, und lässt sich auch nicht davon abbringen. Er habe mich ja auch so genommen wie ich bin. Es gibt mir zu denken, ob er das mit solch einem Verhalten wirklich ernst meint mit uns. Es ist immer irgendwie oberflächlich nach außen. Ich habe das Gefühl ich gebe und kämpfe, während er sich irgendwo dort oben auf seinen Lorbeeren ausruht und genüsslich zusieht. Klar gibt er mir viel Nähe und Wärme, es ist toll ihn bei mir zu haben, aber wir führen eine Fernbeziehung, und so etwas macht mich alles misstrauisch. Ich habe mein gesamtes Leben für ihn geöffnet, er kennt meine Freunde, und von ihm kommt nichts. Ganz schlimm kam es am vergangenen Wochenende. Zufällig sind mir bei ihm im Bad (es war mein zweiter Besuch) auf der Suche nach Wattestäbchen Tabletten in die Hand gefallen Tabletten zur HIV-Therapie. Wie es mir in dem Moment ging brauche ich nicht zu sagen. Ich habe ihn sofort angesprochen, er hat es abgetan und gesagt, die wären für seinen Ex, der nach wie vor über ihn privat versichert ist. Ich weiß zwar dass der sein Leben nicht so im Griff hat, dennoch kam mir das komisch vor, warum er das für ihn besorgt. Vor allem 2 Packungen, das ist ein Halbjahresvorrat. Nach all den Dingen, die passiert sind, sei es das Verleugnen, dieses Gefühl der Unehrlichkeit, das bewusste Raushalten aus seinem Leben, ständig online auf vermeintlicher Sexdate-Suche, keinen seiner Freunde zu kennen Ich weiß nicht was ich ihm noch glauben soll. Vor allem nach dem Fund nicht. Wir sind nicht auf Augenhöhe, das merke ich. Die Balance passt einfach nicht aber ich hänge emotional sehr an ihm. Aber ich weiß nicht, wie man solch einem Menschen vertrauen soll Ich bin wahrlich nicht einfach, aber kann man so noch Vertrauen aufbauen??

Mehr lesen

18. Januar 2012 um 11:40

Weiss ich nicht.
Eifersucht und Misstrauen gehören so ganz und gar nicht zu meinen Eigenschaften, aber bei dem Verhalten Deines Freundes würde sogar ich stutzig werden.

Gibt sich als Single aus, sucht nach Sex-Dates, lässt Dich nicht an seinem Privatleben teilhaben und hortet genannte Tabletten...

Hat er Dir wenigstens vorher gesagt, dass sein Ex HIV-positiv ist (wenn's denn stimmt und nicht doch er selbst der Betroffene ist)?

War er mit seinem EX verheiratet oder wie kommt es zu Stande, dass dieser über ihn krankenversichert ist? Bin selbst nicht privatversichert, aber ich dachte, dass "Mitversichern" wäre nur im Rahmen einer Familienzugehörigkeit möglich.

Mag er Dir vielleicht keine Freunde vorstellen, da er Angst hat, die könnten etwas ausplaudern?

Schon komisch.

Wie Du unter diesen Umständen Vertrauen aufbauen sollst? Wahrscheinlich gar nicht - ich könnte es jedenfalls nicht.

Gefällt mir

18. Januar 2012 um 12:17
In Antwort auf ollagrande

Weiss ich nicht.
Eifersucht und Misstrauen gehören so ganz und gar nicht zu meinen Eigenschaften, aber bei dem Verhalten Deines Freundes würde sogar ich stutzig werden.

Gibt sich als Single aus, sucht nach Sex-Dates, lässt Dich nicht an seinem Privatleben teilhaben und hortet genannte Tabletten...

Hat er Dir wenigstens vorher gesagt, dass sein Ex HIV-positiv ist (wenn's denn stimmt und nicht doch er selbst der Betroffene ist)?

War er mit seinem EX verheiratet oder wie kommt es zu Stande, dass dieser über ihn krankenversichert ist? Bin selbst nicht privatversichert, aber ich dachte, dass "Mitversichern" wäre nur im Rahmen einer Familienzugehörigkeit möglich.

Mag er Dir vielleicht keine Freunde vorstellen, da er Angst hat, die könnten etwas ausplaudern?

Schon komisch.

Wie Du unter diesen Umständen Vertrauen aufbauen sollst? Wahrscheinlich gar nicht - ich könnte es jedenfalls nicht.

Hmmm
Hallo,
Danke für die Antwort.

Ja, sie waren verheiratet oder sind es noch auf dem Papier... ich habe auch das Gefühl dass das vielleicht der springende Punkt ist mit den Tabletten... warum ich niemanden kennen lernen darf oder niemand von mir weiß... Das sind so viele Dinge die mich irgendwie schon keinen Blick mehr in die Zukunft wagen lassen... aber ich häng an ihm dumm wie ich bin.

Gefällt mir

18. Januar 2012 um 13:39
In Antwort auf gdo24

Hmmm
Hallo,
Danke für die Antwort.

Ja, sie waren verheiratet oder sind es noch auf dem Papier... ich habe auch das Gefühl dass das vielleicht der springende Punkt ist mit den Tabletten... warum ich niemanden kennen lernen darf oder niemand von mir weiß... Das sind so viele Dinge die mich irgendwie schon keinen Blick mehr in die Zukunft wagen lassen... aber ich häng an ihm dumm wie ich bin.

Naja...
Es gibt da eine Möglichkeit, die alle Punkte auf einmal erklären würde: Er ist nicht nur auf dem Papier verheiratet und betrügt seinen Mann.

Die Tabletten des Partners im Schrank.
Die Sex-Date-Annonce.
Weiter den Status als Single anzugeben.
Dich nicht oder selten in seine Wohnung lassen.
Dich von seinen Freunden fernhalten.
Seine mangelnde Auskunftsfreude bzgl. seines Privatlebens...
Alles würde aus der Sicht eines Ehebrechers Sinn ergeben und wäre auch teilweise typisch dafür.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen