Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann ihm im Bett nichts bieten

Ich kann ihm im Bett nichts bieten

18. Februar um 11:46

Huhu, meine Lage ist leider sehr verzwickt und ich bitte euch nur um konstruktive Kritik. Vorab ein paar Informationen zum besseren Verständnis: Ich hatte bisher vier Sexualpartner vor meinem Freund, wohne noch bei meinen Eltern, bin Anfang 20 und jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist zwei Jahre älter als ich, hatte schon etliche Freundinnen und Sexualpartnerinnen und ist sexsüchtig (und zwar nicht auf eine lustig Art und Weise). Ich liebe ihn über alles. Ich kenne niemand anderen, der so interessant ist, der mir so viel bieten kann, der so eine krasse Art hat. Ich habe natürlich schon nachgedacht darüber ihn zu verlassen aber ich kenne nicht mal einen anderen Menschen, mit dem ich zusammen sein wollte. Er hat so ein krasses Wesen an sich, dass er alles und jeden in den Schatten stellt. Wenn man sich also mal an einen intelligenten, großen, muskulösen, erfolgreichen, sehr sehr gepflegten, sehr hübschen Mann gewöhnt hat, dann ist es mir ein Rätzel, wie man sich dann irgendwann wieder für jemanden begeistern kann, der an irgendeiner Stelle der Eigenschaften eines Mannes weniger bieten kann. Klar könnte man jetzt sagen "Man verliebt sich ja in die inneren Werte." , nur machen die tollen inneren Werte aus einem dummen Mann auch keinen Schlauen usw. Naja jetzt zu dem eigentlichen Problem: Ich konnte meinen Freund von Anfang an nicht befriedigen. Er ist noch nie gekommen, weil ich Hand angelegt habe oder auf ihm gesessen habe. Wenn er beim Sex kommt, dann weil er sich so bewegt, dass er kommt. Andersrum habe ich das Gefühl, er kennt meinen Körper besser als ich selbst. Er kann mich in Rekordgeschwindigkeit in jeder Position zum kommen bringen. Ich habe manchmal das Gefühl er könnte einfach nur mit dem Finger schnipsen und ich habe einen 5x so krassen Orgasmus, wie ich es mir selbst mache. Am Anfang hatte er irgendwie Verständnis dafür und mir versucht zu erklären, was ich besser machen soll. Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat. Tja mit der Zeit wurde er dann richtig sauer wenn ich kam, nicht mehr weiter machen wollte/konnte und er nicht gekommen ist. Er hat mir mal gesagt, dass er unter Sexsucht leidet und im Nachhinein wird mir dadurch auch einiges klar. Er hat mir früher manchmal erzählt, was er sexuell schon alles erlebt hat. Er hat es mir nicht erzählt um mich zu ärgern oder um anzugeben. Er hat es so erzählt wie andere über das Wetter reden und das bei Sachen von denen ich dachte, sie passieren nur in Pornos. Er hat mit seinen Exfreundinnen und Freundschaft+ im Schnitt täglich Sex gehabt. Seine Exfreundinnen konnten ihm zum Orgasmus bringen. Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir überhaupt nicht mehr miteinander schlafen. Als es weniger wurde habe ich angefangen mich mit Sexsucht zu beschäftigen und viel gelesen. Alles was ich gelesen habe, trifft auf ihn zu. Ich könnte ein Buch über das "Krankheitsbild" meines Freundes schreiben, über all die Sachen die bei ihm zutreffen. Er hat mit mal erzählt, dass die Sexsucht seine Sinne beeinflusst. Das er sich wie ein anderer Mensch fühlt, wenn er zwei Tage nicht gekommen ist. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle ist mir klar, dass er es sich entweder jeden Tag selbst macht oder mit jemand anderem Sex hat. Und sowohl das eine, als auch das andere ist für mich als seine Freundin ein Armutszeugnis, weil ich ihn nicht befriedigen kann. Noch dazu wird er regelmäßig von irgendwelchen alten Bekanntschaften/Exfreundinnen oder neuen Frauen angemacht. Er blockiert zwar all seine Exfreundinnen und ich darf auch an sein Handy, wann immer ich will aber irgendwie finden die immer neue Wege an ihn ran. Mein Selbstgefühl ist im Keller, ich habe täglich Todesangst ihn zu verlieren und die Situation wird immer schlechter. Ich weiß, dass er mit mir zusammen ist, weil ich ihn nicht stresse, immer bei ihm ankomme und er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist. Ich kann ihm durch schlechte Zeiten helfen, wenn mal etwas passiert. Naja mir ist aber auch selbst klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist. In guten Zeiten braucht er mich nicht und zu erwarten dann trotzdem mit mir zusammen zu bleiben, weil er mir was schuldet ist unrealistisch. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :/ LG

Mehr lesen

18. Februar um 11:59
In Antwort auf anni555

Huhu, meine Lage ist leider sehr verzwickt und ich bitte euch nur um konstruktive Kritik. Vorab ein paar Informationen zum besseren Verständnis: Ich hatte bisher vier Sexualpartner vor meinem Freund, wohne noch bei meinen Eltern, bin Anfang 20 und jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist zwei Jahre älter als ich, hatte schon etliche Freundinnen und Sexualpartnerinnen und ist sexsüchtig (und zwar nicht auf eine lustig Art und Weise). Ich liebe ihn über alles. Ich kenne niemand anderen, der so interessant ist, der mir so viel bieten kann, der so eine krasse Art hat. Ich habe natürlich schon nachgedacht darüber ihn zu verlassen aber ich kenne nicht mal einen anderen Menschen, mit dem ich zusammen sein wollte. Er hat so ein krasses Wesen an sich, dass er alles und jeden in den Schatten stellt. Wenn man sich also mal an einen intelligenten, großen, muskulösen, erfolgreichen, sehr sehr gepflegten, sehr hübschen Mann gewöhnt hat, dann ist es mir ein Rätzel, wie man sich dann irgendwann wieder für jemanden begeistern kann, der an irgendeiner Stelle der Eigenschaften eines Mannes weniger bieten kann. Klar könnte man jetzt sagen "Man verliebt sich ja in die inneren Werte." , nur machen die tollen inneren Werte aus einem dummen Mann auch keinen Schlauen usw. Naja jetzt zu dem eigentlichen Problem: Ich konnte meinen Freund von Anfang an nicht befriedigen. Er ist noch nie gekommen, weil ich Hand angelegt habe oder auf ihm gesessen habe. Wenn er beim Sex kommt, dann weil er sich so bewegt, dass er kommt. Andersrum habe ich das Gefühl, er kennt meinen Körper besser als ich selbst. Er kann mich in Rekordgeschwindigkeit in jeder Position zum kommen bringen. Ich habe manchmal das Gefühl er könnte einfach nur mit dem Finger schnipsen und ich habe einen 5x so krassen Orgasmus, wie ich es mir selbst mache. Am Anfang hatte er irgendwie Verständnis dafür und mir versucht zu erklären, was ich besser machen soll. Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat. Tja mit der Zeit wurde er dann richtig sauer wenn ich kam, nicht mehr weiter machen wollte/konnte und er nicht gekommen ist. Er hat mir mal gesagt, dass er unter Sexsucht leidet und im Nachhinein wird mir dadurch auch einiges klar. Er hat mir früher manchmal erzählt, was er sexuell schon alles erlebt hat. Er hat es mir nicht erzählt um mich zu ärgern oder um anzugeben. Er hat es so erzählt wie andere über das Wetter reden und das bei Sachen von denen ich dachte, sie passieren nur in Pornos. Er hat mit seinen Exfreundinnen und Freundschaft+ im Schnitt täglich Sex gehabt. Seine Exfreundinnen konnten ihm zum Orgasmus bringen. Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir überhaupt nicht mehr miteinander schlafen. Als es weniger wurde habe ich angefangen mich mit Sexsucht zu beschäftigen und viel gelesen. Alles was ich gelesen habe, trifft auf ihn zu. Ich könnte ein Buch über das "Krankheitsbild" meines Freundes schreiben, über all die Sachen die bei ihm zutreffen. Er hat mit mal erzählt, dass die Sexsucht seine Sinne beeinflusst. Das er sich wie ein anderer Mensch fühlt, wenn er zwei Tage nicht gekommen ist. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle ist mir klar, dass er es sich entweder jeden Tag selbst macht oder mit jemand anderem Sex hat. Und sowohl das eine, als auch das andere ist für mich als seine Freundin ein Armutszeugnis, weil ich ihn nicht befriedigen kann. Noch dazu wird er regelmäßig von irgendwelchen alten Bekanntschaften/Exfreundinnen oder neuen Frauen angemacht. Er blockiert zwar all seine Exfreundinnen und ich darf auch an sein Handy, wann immer ich will aber irgendwie finden die immer neue Wege an ihn ran. Mein Selbstgefühl ist im Keller, ich habe täglich Todesangst ihn zu verlieren und die Situation wird immer schlechter. Ich weiß, dass er mit mir zusammen ist, weil ich ihn nicht stresse, immer bei ihm ankomme und er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist. Ich kann ihm durch schlechte Zeiten helfen, wenn mal etwas passiert. Naja mir ist aber auch selbst klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist. In guten Zeiten braucht er mich nicht und zu erwarten dann trotzdem mit mir zusammen zu bleiben, weil er mir was schuldet ist unrealistisch. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :/ LG

Dein selbstwert ist bei -100.

wenn du daran nichts änderst, sieht deine Zukunft ganz düster aus. So wirst du nie glücklich. Ganz düster 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 12:51
In Antwort auf anni555

Huhu, meine Lage ist leider sehr verzwickt und ich bitte euch nur um konstruktive Kritik. Vorab ein paar Informationen zum besseren Verständnis: Ich hatte bisher vier Sexualpartner vor meinem Freund, wohne noch bei meinen Eltern, bin Anfang 20 und jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist zwei Jahre älter als ich, hatte schon etliche Freundinnen und Sexualpartnerinnen und ist sexsüchtig (und zwar nicht auf eine lustig Art und Weise). Ich liebe ihn über alles. Ich kenne niemand anderen, der so interessant ist, der mir so viel bieten kann, der so eine krasse Art hat. Ich habe natürlich schon nachgedacht darüber ihn zu verlassen aber ich kenne nicht mal einen anderen Menschen, mit dem ich zusammen sein wollte. Er hat so ein krasses Wesen an sich, dass er alles und jeden in den Schatten stellt. Wenn man sich also mal an einen intelligenten, großen, muskulösen, erfolgreichen, sehr sehr gepflegten, sehr hübschen Mann gewöhnt hat, dann ist es mir ein Rätzel, wie man sich dann irgendwann wieder für jemanden begeistern kann, der an irgendeiner Stelle der Eigenschaften eines Mannes weniger bieten kann. Klar könnte man jetzt sagen "Man verliebt sich ja in die inneren Werte." , nur machen die tollen inneren Werte aus einem dummen Mann auch keinen Schlauen usw. Naja jetzt zu dem eigentlichen Problem: Ich konnte meinen Freund von Anfang an nicht befriedigen. Er ist noch nie gekommen, weil ich Hand angelegt habe oder auf ihm gesessen habe. Wenn er beim Sex kommt, dann weil er sich so bewegt, dass er kommt. Andersrum habe ich das Gefühl, er kennt meinen Körper besser als ich selbst. Er kann mich in Rekordgeschwindigkeit in jeder Position zum kommen bringen. Ich habe manchmal das Gefühl er könnte einfach nur mit dem Finger schnipsen und ich habe einen 5x so krassen Orgasmus, wie ich es mir selbst mache. Am Anfang hatte er irgendwie Verständnis dafür und mir versucht zu erklären, was ich besser machen soll. Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat. Tja mit der Zeit wurde er dann richtig sauer wenn ich kam, nicht mehr weiter machen wollte/konnte und er nicht gekommen ist. Er hat mir mal gesagt, dass er unter Sexsucht leidet und im Nachhinein wird mir dadurch auch einiges klar. Er hat mir früher manchmal erzählt, was er sexuell schon alles erlebt hat. Er hat es mir nicht erzählt um mich zu ärgern oder um anzugeben. Er hat es so erzählt wie andere über das Wetter reden und das bei Sachen von denen ich dachte, sie passieren nur in Pornos. Er hat mit seinen Exfreundinnen und Freundschaft+ im Schnitt täglich Sex gehabt. Seine Exfreundinnen konnten ihm zum Orgasmus bringen. Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir überhaupt nicht mehr miteinander schlafen. Als es weniger wurde habe ich angefangen mich mit Sexsucht zu beschäftigen und viel gelesen. Alles was ich gelesen habe, trifft auf ihn zu. Ich könnte ein Buch über das "Krankheitsbild" meines Freundes schreiben, über all die Sachen die bei ihm zutreffen. Er hat mit mal erzählt, dass die Sexsucht seine Sinne beeinflusst. Das er sich wie ein anderer Mensch fühlt, wenn er zwei Tage nicht gekommen ist. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle ist mir klar, dass er es sich entweder jeden Tag selbst macht oder mit jemand anderem Sex hat. Und sowohl das eine, als auch das andere ist für mich als seine Freundin ein Armutszeugnis, weil ich ihn nicht befriedigen kann. Noch dazu wird er regelmäßig von irgendwelchen alten Bekanntschaften/Exfreundinnen oder neuen Frauen angemacht. Er blockiert zwar all seine Exfreundinnen und ich darf auch an sein Handy, wann immer ich will aber irgendwie finden die immer neue Wege an ihn ran. Mein Selbstgefühl ist im Keller, ich habe täglich Todesangst ihn zu verlieren und die Situation wird immer schlechter. Ich weiß, dass er mit mir zusammen ist, weil ich ihn nicht stresse, immer bei ihm ankomme und er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist. Ich kann ihm durch schlechte Zeiten helfen, wenn mal etwas passiert. Naja mir ist aber auch selbst klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist. In guten Zeiten braucht er mich nicht und zu erwarten dann trotzdem mit mir zusammen zu bleiben, weil er mir was schuldet ist unrealistisch. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :/ LG

Nur du kannst dir selbst helfen. Also erstens, solltest du dich nicht unter Druck setzen. Also gesund hört sich das Ganze für mich nicht an. Warum butterst du dich so runter? Hast du echt dein Ganzes Leben Lust so zu existieren? Nur nach seinen Wünschen zu leben? Vermutlich wird er dir niemals das Gefühl geben, als weißt du genug. Arbeite an dir, dass du zum Selbstbewusstsein kommst. Da kann auch Therapie helfen. Aber sonst gebe ich meinem Vorredner recht, die Zukunft sieht sonst düster aus. Egal, ob mit oder ohne ihn. Viel Erfolg.  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:12
In Antwort auf anni555

Huhu, meine Lage ist leider sehr verzwickt und ich bitte euch nur um konstruktive Kritik. Vorab ein paar Informationen zum besseren Verständnis: Ich hatte bisher vier Sexualpartner vor meinem Freund, wohne noch bei meinen Eltern, bin Anfang 20 und jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist zwei Jahre älter als ich, hatte schon etliche Freundinnen und Sexualpartnerinnen und ist sexsüchtig (und zwar nicht auf eine lustig Art und Weise). Ich liebe ihn über alles. Ich kenne niemand anderen, der so interessant ist, der mir so viel bieten kann, der so eine krasse Art hat. Ich habe natürlich schon nachgedacht darüber ihn zu verlassen aber ich kenne nicht mal einen anderen Menschen, mit dem ich zusammen sein wollte. Er hat so ein krasses Wesen an sich, dass er alles und jeden in den Schatten stellt. Wenn man sich also mal an einen intelligenten, großen, muskulösen, erfolgreichen, sehr sehr gepflegten, sehr hübschen Mann gewöhnt hat, dann ist es mir ein Rätzel, wie man sich dann irgendwann wieder für jemanden begeistern kann, der an irgendeiner Stelle der Eigenschaften eines Mannes weniger bieten kann. Klar könnte man jetzt sagen "Man verliebt sich ja in die inneren Werte." , nur machen die tollen inneren Werte aus einem dummen Mann auch keinen Schlauen usw. Naja jetzt zu dem eigentlichen Problem: Ich konnte meinen Freund von Anfang an nicht befriedigen. Er ist noch nie gekommen, weil ich Hand angelegt habe oder auf ihm gesessen habe. Wenn er beim Sex kommt, dann weil er sich so bewegt, dass er kommt. Andersrum habe ich das Gefühl, er kennt meinen Körper besser als ich selbst. Er kann mich in Rekordgeschwindigkeit in jeder Position zum kommen bringen. Ich habe manchmal das Gefühl er könnte einfach nur mit dem Finger schnipsen und ich habe einen 5x so krassen Orgasmus, wie ich es mir selbst mache. Am Anfang hatte er irgendwie Verständnis dafür und mir versucht zu erklären, was ich besser machen soll. Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat. Tja mit der Zeit wurde er dann richtig sauer wenn ich kam, nicht mehr weiter machen wollte/konnte und er nicht gekommen ist. Er hat mir mal gesagt, dass er unter Sexsucht leidet und im Nachhinein wird mir dadurch auch einiges klar. Er hat mir früher manchmal erzählt, was er sexuell schon alles erlebt hat. Er hat es mir nicht erzählt um mich zu ärgern oder um anzugeben. Er hat es so erzählt wie andere über das Wetter reden und das bei Sachen von denen ich dachte, sie passieren nur in Pornos. Er hat mit seinen Exfreundinnen und Freundschaft+ im Schnitt täglich Sex gehabt. Seine Exfreundinnen konnten ihm zum Orgasmus bringen. Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir überhaupt nicht mehr miteinander schlafen. Als es weniger wurde habe ich angefangen mich mit Sexsucht zu beschäftigen und viel gelesen. Alles was ich gelesen habe, trifft auf ihn zu. Ich könnte ein Buch über das "Krankheitsbild" meines Freundes schreiben, über all die Sachen die bei ihm zutreffen. Er hat mit mal erzählt, dass die Sexsucht seine Sinne beeinflusst. Das er sich wie ein anderer Mensch fühlt, wenn er zwei Tage nicht gekommen ist. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle ist mir klar, dass er es sich entweder jeden Tag selbst macht oder mit jemand anderem Sex hat. Und sowohl das eine, als auch das andere ist für mich als seine Freundin ein Armutszeugnis, weil ich ihn nicht befriedigen kann. Noch dazu wird er regelmäßig von irgendwelchen alten Bekanntschaften/Exfreundinnen oder neuen Frauen angemacht. Er blockiert zwar all seine Exfreundinnen und ich darf auch an sein Handy, wann immer ich will aber irgendwie finden die immer neue Wege an ihn ran. Mein Selbstgefühl ist im Keller, ich habe täglich Todesangst ihn zu verlieren und die Situation wird immer schlechter. Ich weiß, dass er mit mir zusammen ist, weil ich ihn nicht stresse, immer bei ihm ankomme und er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist. Ich kann ihm durch schlechte Zeiten helfen, wenn mal etwas passiert. Naja mir ist aber auch selbst klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist. In guten Zeiten braucht er mich nicht und zu erwarten dann trotzdem mit mir zusammen zu bleiben, weil er mir was schuldet ist unrealistisch. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :/ LG

Ich finde auch, dass du großes Glück hattest ihm überhaupt so nahe gekommen zu sein. So einen Mann sollte Frau unbedingt festhalten. Und nein, einen Sexsüchtigen kann nicht jede/r befriedigen. -Das hast du sicherlich auch schon gelesen. ^^  

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:20

Klingt nicht gesund, sondern nach Abhängigkeit. Hast du schon an Therapie gedacht? 

Er ist am podest und du gräbst noch eine Grube um noch tiefer zu sein. 

wo ist eure Augenhöhe?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:23

Hm, es ist aber auch nicht Deine "Aufgabe", ihm jeden Tag Sex bieten zu können.
Zudem bist Du auch noch recht jung und musst auch noch nicht alles mitmachen, was man so in einem Porno in der typischen Reihenfolge sehen kann.


Wenn er es selber als Krankheit sieht, wieso geht er dann nicht in eine Behandlung?

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:35

Hallo merumeru und fresh,

vorab danke für eure Antworten.
@Fresh, ja mein Selbstbewusstsein was Sex angeht ist mindestens bei -100.  Ich würde gerne irgendwas besonderes können oder machen, was ihn so richtig aus den Socken haut damit das Eis, was sich zwischen uns gebildet hat, gebrochen wird. Nur weiß ich halt leider echt nicht was. Bei den Sachen, die ich über ihn weiß, habe ich das Gefühl, er hat schon alles gemacht und erlebt. Als ich mit ihm zusammen gekommen bin stand seine Exfreundin noch auf ihn. Sie hat mich damals über facebook angeschrieben und gesagt, ich werde ihm im Bett niemals so viel bieten können, wie sie es konnte. Jetzt, ein Jahr später, wird mir klar, dass sie damit Recht hatte.

@merumeru was genau meinst du mit gesund hört sich für dich anders an und was meinst du mit so existieren? Ich lebe nicht nur nach seinen Wünschen. Er ist sexuell gesehen auf einem ganz anderen Level als ich. Könnte ich ihm seine Wünsche erfüllen würde ich das Tag und Nacht machen.
Deine Antwort kommt so rüber als solle ich den Fehler bei ihm suchen. Das würde ich nur zu gerne aber wenn ich länger drüber nachdenke frage ich mich, was er denn überhaupt falsch gemacht hat. Er wurde ein paar mal sauer nachdem ich wochenlang beim Sex gekommen bin und er nicht. Daraufhin hatte er immer weniger Lust mit mir zu schlafen. Wenn ich darüber nachdenke bleibt mir nicht wirklich was anderes übrig, als die Schuld bei mir zu suchen.

LG

PS: In meinem ursprünglichen Beitrag waren viele Absätze drin, die jetzt leider verschwunden sind. Falls das hier einer der Admins sieht würde ich mich freuen, wenn er/sie dort ein paar Absätze mit einbauen kann. Das liest sich ja so echt mühselig

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:36

Danke auch an euch anderen für die Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:43

Warum bezeichnet er sich als süchtig, und du nennst ihn hier sexsüchtig wenn das Verhalten von ihm richtig ist, dein Verhalten aber hinterfragt werden soll? Verstehe ich nicht.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 13:58
In Antwort auf anni555

Hallo merumeru und fresh,

vorab danke für eure Antworten.
@Fresh, ja mein Selbstbewusstsein was Sex angeht ist mindestens bei -100.  Ich würde gerne irgendwas besonderes können oder machen, was ihn so richtig aus den Socken haut damit das Eis, was sich zwischen uns gebildet hat, gebrochen wird. Nur weiß ich halt leider echt nicht was. Bei den Sachen, die ich über ihn weiß, habe ich das Gefühl, er hat schon alles gemacht und erlebt. Als ich mit ihm zusammen gekommen bin stand seine Exfreundin noch auf ihn. Sie hat mich damals über facebook angeschrieben und gesagt, ich werde ihm im Bett niemals so viel bieten können, wie sie es konnte. Jetzt, ein Jahr später, wird mir klar, dass sie damit Recht hatte.

@merumeru was genau meinst du mit gesund hört sich für dich anders an und was meinst du mit so existieren? Ich lebe nicht nur nach seinen Wünschen. Er ist sexuell gesehen auf einem ganz anderen Level als ich. Könnte ich ihm seine Wünsche erfüllen würde ich das Tag und Nacht machen.
Deine Antwort kommt so rüber als solle ich den Fehler bei ihm suchen. Das würde ich nur zu gerne aber wenn ich länger drüber nachdenke frage ich mich, was er denn überhaupt falsch gemacht hat. Er wurde ein paar mal sauer nachdem ich wochenlang beim Sex gekommen bin und er nicht. Daraufhin hatte er immer weniger Lust mit mir zu schlafen. Wenn ich darüber nachdenke bleibt mir nicht wirklich was anderes übrig, als die Schuld bei mir zu suchen.

LG

PS: In meinem ursprünglichen Beitrag waren viele Absätze drin, die jetzt leider verschwunden sind. Falls das hier einer der Admins sieht würde ich mich freuen, wenn er/sie dort ein paar Absätze mit einbauen kann. Das liest sich ja so echt mühselig

Liebes ... Sex ist kein Wettbewerb. Es ist ein Geschenk was man sich gegenseitig macht. Das sollte man schätzen und genießen. 

Warum quälst du dich so? Dieser Kerl tut dir gar nicht gut und er ist keinen Funken besser als irgendein anderer Mensch auf diesen Planeten. Warum gehst du ihn so in den Himmel? Was ist denn los mit dir? Ich mache mir schlimme Sorgen um dich und deine Zukunft. Wirklich 

25 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:04
In Antwort auf anni555

Hallo merumeru und fresh,

vorab danke für eure Antworten.
@Fresh, ja mein Selbstbewusstsein was Sex angeht ist mindestens bei -100.  Ich würde gerne irgendwas besonderes können oder machen, was ihn so richtig aus den Socken haut damit das Eis, was sich zwischen uns gebildet hat, gebrochen wird. Nur weiß ich halt leider echt nicht was. Bei den Sachen, die ich über ihn weiß, habe ich das Gefühl, er hat schon alles gemacht und erlebt. Als ich mit ihm zusammen gekommen bin stand seine Exfreundin noch auf ihn. Sie hat mich damals über facebook angeschrieben und gesagt, ich werde ihm im Bett niemals so viel bieten können, wie sie es konnte. Jetzt, ein Jahr später, wird mir klar, dass sie damit Recht hatte.

@merumeru was genau meinst du mit gesund hört sich für dich anders an und was meinst du mit so existieren? Ich lebe nicht nur nach seinen Wünschen. Er ist sexuell gesehen auf einem ganz anderen Level als ich. Könnte ich ihm seine Wünsche erfüllen würde ich das Tag und Nacht machen.
Deine Antwort kommt so rüber als solle ich den Fehler bei ihm suchen. Das würde ich nur zu gerne aber wenn ich länger drüber nachdenke frage ich mich, was er denn überhaupt falsch gemacht hat. Er wurde ein paar mal sauer nachdem ich wochenlang beim Sex gekommen bin und er nicht. Daraufhin hatte er immer weniger Lust mit mir zu schlafen. Wenn ich darüber nachdenke bleibt mir nicht wirklich was anderes übrig, als die Schuld bei mir zu suchen.

LG

PS: In meinem ursprünglichen Beitrag waren viele Absätze drin, die jetzt leider verschwunden sind. Falls das hier einer der Admins sieht würde ich mich freuen, wenn er/sie dort ein paar Absätze mit einbauen kann. Das liest sich ja so echt mühselig

"Als ich mit ihm zusammen gekommen bin stand seine Exfreundin noch auf ihn. Sie hat mich damals über facebook angeschrieben und gesagt, ich werde ihm im Bett niemals so viel bieten können, wie sie es konnte. Jetzt, ein Jahr später, wird mir klar, dass sie damit Recht hatte."

Naja, eine Beziehung ist aber doch mehr als nur Sex.
Wenn das alles wäre, wäre er ja noch mit der Ex zusammen und nicht mit Dir.
Also Kopf hoch, Brust raus und hör auf, so kleine Brötchen zu backen.
Es muss doch Gründe geben, warum ihr zusammen seid...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:14
In Antwort auf anni555

Huhu, meine Lage ist leider sehr verzwickt und ich bitte euch nur um konstruktive Kritik. Vorab ein paar Informationen zum besseren Verständnis: Ich hatte bisher vier Sexualpartner vor meinem Freund, wohne noch bei meinen Eltern, bin Anfang 20 und jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist zwei Jahre älter als ich, hatte schon etliche Freundinnen und Sexualpartnerinnen und ist sexsüchtig (und zwar nicht auf eine lustig Art und Weise). Ich liebe ihn über alles. Ich kenne niemand anderen, der so interessant ist, der mir so viel bieten kann, der so eine krasse Art hat. Ich habe natürlich schon nachgedacht darüber ihn zu verlassen aber ich kenne nicht mal einen anderen Menschen, mit dem ich zusammen sein wollte. Er hat so ein krasses Wesen an sich, dass er alles und jeden in den Schatten stellt. Wenn man sich also mal an einen intelligenten, großen, muskulösen, erfolgreichen, sehr sehr gepflegten, sehr hübschen Mann gewöhnt hat, dann ist es mir ein Rätzel, wie man sich dann irgendwann wieder für jemanden begeistern kann, der an irgendeiner Stelle der Eigenschaften eines Mannes weniger bieten kann. Klar könnte man jetzt sagen "Man verliebt sich ja in die inneren Werte." , nur machen die tollen inneren Werte aus einem dummen Mann auch keinen Schlauen usw. Naja jetzt zu dem eigentlichen Problem: Ich konnte meinen Freund von Anfang an nicht befriedigen. Er ist noch nie gekommen, weil ich Hand angelegt habe oder auf ihm gesessen habe. Wenn er beim Sex kommt, dann weil er sich so bewegt, dass er kommt. Andersrum habe ich das Gefühl, er kennt meinen Körper besser als ich selbst. Er kann mich in Rekordgeschwindigkeit in jeder Position zum kommen bringen. Ich habe manchmal das Gefühl er könnte einfach nur mit dem Finger schnipsen und ich habe einen 5x so krassen Orgasmus, wie ich es mir selbst mache. Am Anfang hatte er irgendwie Verständnis dafür und mir versucht zu erklären, was ich besser machen soll. Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat. Tja mit der Zeit wurde er dann richtig sauer wenn ich kam, nicht mehr weiter machen wollte/konnte und er nicht gekommen ist. Er hat mir mal gesagt, dass er unter Sexsucht leidet und im Nachhinein wird mir dadurch auch einiges klar. Er hat mir früher manchmal erzählt, was er sexuell schon alles erlebt hat. Er hat es mir nicht erzählt um mich zu ärgern oder um anzugeben. Er hat es so erzählt wie andere über das Wetter reden und das bei Sachen von denen ich dachte, sie passieren nur in Pornos. Er hat mit seinen Exfreundinnen und Freundschaft+ im Schnitt täglich Sex gehabt. Seine Exfreundinnen konnten ihm zum Orgasmus bringen. Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir überhaupt nicht mehr miteinander schlafen. Als es weniger wurde habe ich angefangen mich mit Sexsucht zu beschäftigen und viel gelesen. Alles was ich gelesen habe, trifft auf ihn zu. Ich könnte ein Buch über das "Krankheitsbild" meines Freundes schreiben, über all die Sachen die bei ihm zutreffen. Er hat mit mal erzählt, dass die Sexsucht seine Sinne beeinflusst. Das er sich wie ein anderer Mensch fühlt, wenn er zwei Tage nicht gekommen ist. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle ist mir klar, dass er es sich entweder jeden Tag selbst macht oder mit jemand anderem Sex hat. Und sowohl das eine, als auch das andere ist für mich als seine Freundin ein Armutszeugnis, weil ich ihn nicht befriedigen kann. Noch dazu wird er regelmäßig von irgendwelchen alten Bekanntschaften/Exfreundinnen oder neuen Frauen angemacht. Er blockiert zwar all seine Exfreundinnen und ich darf auch an sein Handy, wann immer ich will aber irgendwie finden die immer neue Wege an ihn ran. Mein Selbstgefühl ist im Keller, ich habe täglich Todesangst ihn zu verlieren und die Situation wird immer schlechter. Ich weiß, dass er mit mir zusammen ist, weil ich ihn nicht stresse, immer bei ihm ankomme und er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist. Ich kann ihm durch schlechte Zeiten helfen, wenn mal etwas passiert. Naja mir ist aber auch selbst klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist. In guten Zeiten braucht er mich nicht und zu erwarten dann trotzdem mit mir zusammen zu bleiben, weil er mir was schuldet ist unrealistisch. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :/ LG

Nö, ich denke, dir ist nicht mehr zu helfen.
Am besten wäre es für dich, wenn du dich von ihm trennst.
Andererseits habe ich das Gefühl, daß dein Hilferuf komplett gefaket ist, denn einen solchen widersprüchlichen Blödsinn habe ich selbst hier noch nie gelesen.

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:33

@sonnewind ja ich habe viel über dieses Krankheitsbild gelesen. Die Sucht fängt an jemandes Wahrnehmung zu beeinflussen bis es irgendwann seinen kompletten Alltag bestimmt. Es ist wie bei jeder anderen Sucht. Die Sucht wird immer stärker und er will immer neue/krassere Sachen erleben.
Du hast geschrieben, einen Sexsüchtigen kann nicht jede befriedigen. Hast du soetwas auch schon mal erlebt und kannst vielleicht berichten?

Zu deiner Frage, warum er sich selbst als süchtig bezeichnet - er weiß, dass er süchtig ist. Er hat das mit 17 gemerkt und und die meiste Zeit vor mir ausgelebt, wie er selbst sagt. Ich weiß von zwei Freundinnen, die er vor mir hatte, die es sehr genossen haben und sich dabei richtig gut gefühlt haben. Ich weiß leider auch, dass beide nach der Trennung lange Zeit ein psychisches Wrack waren und das möchte ich bei mir gerne verhindern.

@batweazel ich kann das was du schreibst verstehen. Ich denke seit Monaten, dass er mich bald als zu langweilig aussortieren wird aber es passiert nicht, warum auch immer.
Ich jammere nicht und falls mein Geschriebenes so rüber kam, war es nicht so gemeint. Auch das was ich jetzt schreibe ist kein Jammern. Ich erhoffe mir davon, dass ihr euch als Frauen besser in meine Lage versetzen könnt, denn für mich ist es leider nicht so einfach die Sache nüchtern zu betrachten.
Stellt euch mal vor ihr lernt jemanden kennen. Davor war euer Leben und euer Sex komplett normal. Dann kommt dieser Kerl, legt bei euch Finger, Zunge oder Glied an und ihr kommt direkt nach 20 Sekunden, was vorher einfach nie passiert ist. Ihr habt Sex mit jemandem, wo ihr denkt, dass er das beruflich machen könnte. So und dann fangt ihr an etwas bei ihm zu machen und merkt selber, dass da nix geil dran ist und er auch jetzt nicht wirklich darauf abfährt. Am Anfang dachte ich, dass es reicht wenn ich mich beim Sex auf ihn drauf setze oder ihn anfasse aber da fühlt er echt gar nix bei. Die Männer, die ich vor ihm hatte, sind oft nach fünf Minuten gekommen und keiner hat sich beschwert. Mittlerweile fühle ich mich selbst richtig eklig und hässlich, weil er überhaupt nicht mehr auf mich anspringt. Ein Sexsüchtiger will keinen Sex mit mir haben - super. Am Liebsten würde ich ihm sagen, dass ich bei irgendeinem anderen Mann in Lehre gehe und wiederkomme, wenn ich mehr drauf habe.
Ich weiß das er es geil finden würde wenn wir was mit einer anderen Frau machen. Ich weiß aber auch, dass ich 0% bi bin und danach locker zwei Wochen heulen würde.

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:39

Naja, eine Beziehung ist aber doch mehr als nur Sex.
Wenn das alles wäre, wäre er ja noch mit der Ex zusammen und nicht mit Dir.
Also Kopf hoch, Brust raus und hör auf, so kleine Brötchen zu backen.
Es muss doch Gründe geben, warum ihr zusammen seid...


Klar ist eine Beziehung mehr als nur Sex und wie ich oben geschrieben habe gehe ich davon aus, dass er mit mir zusammen ist weil er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist und ich ihm durch schlechte Zeiten helfen kann. Zeiten, bei denen andere Frauen ihm nur zur Last wurden in der Vergangenheit.
Ich denke halt, dass es ungesund ist, wenn man zusammen ist, weil man den anderen in schlechten Zeiten braucht und in guten ohne in besser dran wäre und ich denke auch, dass es ungesund ist, wenn man keinen Sex hat.


Nö, ich denke, dir ist nicht mehr zu helfen.
Am besten wäre es für dich, wenn du dich von ihm trennst.
Andererseits habe ich das Gefühl, daß dein Hilferuf komplett gefaket ist, denn einen solchen widersprüchlichen Blödsinn habe ich selbst hier noch nie gelesen.


Was genau ist widersprüchlich?

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:39

Es ist so: Einen Sexsüchtigen kann KEINE befriedigen, jedenfalls nicht auf Dauer. Sex/Frauen ist die Droge und die Wirkung schwächt sich jedes mal mehr und mehr ab. Du brauchst immer neue Drogen/Frauen.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:44
In Antwort auf anni555

Naja, eine Beziehung ist aber doch mehr als nur Sex.
Wenn das alles wäre, wäre er ja noch mit der Ex zusammen und nicht mit Dir.
Also Kopf hoch, Brust raus und hör auf, so kleine Brötchen zu backen.
Es muss doch Gründe geben, warum ihr zusammen seid...


Klar ist eine Beziehung mehr als nur Sex und wie ich oben geschrieben habe gehe ich davon aus, dass er mit mir zusammen ist weil er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist und ich ihm durch schlechte Zeiten helfen kann. Zeiten, bei denen andere Frauen ihm nur zur Last wurden in der Vergangenheit.
Ich denke halt, dass es ungesund ist, wenn man zusammen ist, weil man den anderen in schlechten Zeiten braucht und in guten ohne in besser dran wäre und ich denke auch, dass es ungesund ist, wenn man keinen Sex hat.


Nö, ich denke, dir ist nicht mehr zu helfen.
Am besten wäre es für dich, wenn du dich von ihm trennst.
Andererseits habe ich das Gefühl, daß dein Hilferuf komplett gefaket ist, denn einen solchen widersprüchlichen Blödsinn habe ich selbst hier noch nie gelesen.


Was genau ist widersprüchlich?

 

"gehe ich davon aus, dass er mit mir zusammen ist weil er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist und ich ihm durch schlechte Zeiten helfen kann."

Wow, das sind ja richtig romantische Gründe für eine Beziehung.

Wie steht es denn beiderseitig mit Gefühlen?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 14:55

Es ist so: Einen Sexsüchtigen kann KEINE befriedigen, jedenfalls nicht auf Dauer. Sex/Frauen ist die Droge und die Wirkung schwächt sich jedes mal mehr und mehr ab. Du brauchst immer neue Drogen/Frauen.

Ich hatte gehofft vielleicht in diesem Forum eine Lösung für dieses Problem zu finden. 


Wie steht es denn beiderseitig mit Gefühlen?

Die Differenz, die zwischen mir und meinem Freund auf sexueller Eben herrscht, herrscht auch auf Gefühlsebene - nur andersrum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:05
In Antwort auf anni555

Es ist so: Einen Sexsüchtigen kann KEINE befriedigen, jedenfalls nicht auf Dauer. Sex/Frauen ist die Droge und die Wirkung schwächt sich jedes mal mehr und mehr ab. Du brauchst immer neue Drogen/Frauen.

Ich hatte gehofft vielleicht in diesem Forum eine Lösung für dieses Problem zu finden. 


Wie steht es denn beiderseitig mit Gefühlen?

Die Differenz, die zwischen mir und meinem Freund auf sexueller Eben herrscht, herrscht auch auf Gefühlsebene - nur andersrum.

Wenn er wirklich krankhaft sexsüchtig ist, würde ich dir von ihm dringend abraten. Das ist wie mit allen Süchtigen, die machen dich noch selber mit krank mit ihrer Sucht, weil die Sucht das ganze Leben bestimmt und Vorrang vor allem hat.
Das Verhalten hat zwar mit dir dann nix zu tun und ist auch nicht deine Schuld, genauso wenig kannst du ihm auch helfen, aber es wird dich trotzdem ins Unglück stürzen.

Und was meinst du mit andersrum bei Gefühlen?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:09
In Antwort auf anni555

Es ist so: Einen Sexsüchtigen kann KEINE befriedigen, jedenfalls nicht auf Dauer. Sex/Frauen ist die Droge und die Wirkung schwächt sich jedes mal mehr und mehr ab. Du brauchst immer neue Drogen/Frauen.

Ich hatte gehofft vielleicht in diesem Forum eine Lösung für dieses Problem zu finden. 


Wie steht es denn beiderseitig mit Gefühlen?

Die Differenz, die zwischen mir und meinem Freund auf sexueller Eben herrscht, herrscht auch auf Gefühlsebene - nur andersrum.

Ist die Diagnose von einem Fachmann gestellt oder beruht sie auf seiner eigenen Selbsteinschätzung? 

Es gibt sicherlich viele Formen der Sexsucht, das was ich darüber  weiß und gelesen habe trifft nicht auf jeden allgemein zu. Soviel ich dazu weiß kann ein Sexsüchtiger auf viele, völlig unterschiedliche Reize sehr leicht Anregung finden und darauf mit Erregung reagieren, zumindest häufiger als jeder durchschnittliche Mann zum Orgasmus kommen, ohne jedoch innere Befriedigung zu empfinden. Befriedigung im Sinne von Sättigung. 

Suchtfrei werden kann er aber auch, wenn er das will. Will er das nicht? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:17
In Antwort auf anni555

Naja, eine Beziehung ist aber doch mehr als nur Sex.
Wenn das alles wäre, wäre er ja noch mit der Ex zusammen und nicht mit Dir.
Also Kopf hoch, Brust raus und hör auf, so kleine Brötchen zu backen.
Es muss doch Gründe geben, warum ihr zusammen seid...


Klar ist eine Beziehung mehr als nur Sex und wie ich oben geschrieben habe gehe ich davon aus, dass er mit mir zusammen ist weil er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist und ich ihm durch schlechte Zeiten helfen kann. Zeiten, bei denen andere Frauen ihm nur zur Last wurden in der Vergangenheit.
Ich denke halt, dass es ungesund ist, wenn man zusammen ist, weil man den anderen in schlechten Zeiten braucht und in guten ohne in besser dran wäre und ich denke auch, dass es ungesund ist, wenn man keinen Sex hat.


Nö, ich denke, dir ist nicht mehr zu helfen.
Am besten wäre es für dich, wenn du dich von ihm trennst.
Andererseits habe ich das Gefühl, daß dein Hilferuf komplett gefaket ist, denn einen solchen widersprüchlichen Blödsinn habe ich selbst hier noch nie gelesen.


Was genau ist widersprüchlich?

 

Wenn du das selber nicht mehr merkst, dann kann ich erklären, was ich will, du wirst es nie verstehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:24
In Antwort auf jara

Wenn er wirklich krankhaft sexsüchtig ist, würde ich dir von ihm dringend abraten. Das ist wie mit allen Süchtigen, die machen dich noch selber mit krank mit ihrer Sucht, weil die Sucht das ganze Leben bestimmt und Vorrang vor allem hat.
Das Verhalten hat zwar mit dir dann nix zu tun und ist auch nicht deine Schuld, genauso wenig kannst du ihm auch helfen, aber es wird dich trotzdem ins Unglück stürzen.

Und was meinst du mit andersrum bei Gefühlen?

Ich meine damit, dass ich für ihn viel mehr empfinde, als er für mich oder es mir zumindest so vorkommt. Ich bin immer sehr gefühltvoll und komme bei ihm an und er ist mir gegenüber meistens kalt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:31
In Antwort auf anni555

Ich meine damit, dass ich für ihn viel mehr empfinde, als er für mich oder es mir zumindest so vorkommt. Ich bin immer sehr gefühltvoll und komme bei ihm an und er ist mir gegenüber meistens kalt.

Seit wann ist das so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:45
In Antwort auf anni555

Es ist so: Einen Sexsüchtigen kann KEINE befriedigen, jedenfalls nicht auf Dauer. Sex/Frauen ist die Droge und die Wirkung schwächt sich jedes mal mehr und mehr ab. Du brauchst immer neue Drogen/Frauen.

Ich hatte gehofft vielleicht in diesem Forum eine Lösung für dieses Problem zu finden. 


Wie steht es denn beiderseitig mit Gefühlen?

Die Differenz, die zwischen mir und meinem Freund auf sexueller Eben herrscht, herrscht auch auf Gefühlsebene - nur andersrum.

"Die Differenz, die zwischen mir und meinem Freund auf sexueller Eben herrscht, herrscht auch auf Gefühlsebene - nur andersrum."

Mal ernsthaft:
Er kann im Bett mit Dir nicht umsetzen, was er erwartet und bringt Dir keine Gefühle entgegen.

Also wirklich nur, weil er "erfolgreicher" mit Dir ist?
Wie soll ich das eigentlich verstehen, dieses erfolgreicher?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:48

Das ist nicht andersrum sondern genau das gleiche.  In beiden Fällen brennst du aus und er ist aus Eis. 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 15:59
In Antwort auf anni555

Ich meine damit, dass ich für ihn viel mehr empfinde, als er für mich oder es mir zumindest so vorkommt. Ich bin immer sehr gefühltvoll und komme bei ihm an und er ist mir gegenüber meistens kalt.

Warum seid ihr noch zusammen frage ich mich gerade

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 16:07
In Antwort auf susemiehl

Nö, ich denke, dir ist nicht mehr zu helfen.
Am besten wäre es für dich, wenn du dich von ihm trennst.
Andererseits habe ich das Gefühl, daß dein Hilferuf komplett gefaket ist, denn einen solchen widersprüchlichen Blödsinn habe ich selbst hier noch nie gelesen.

@susemiehl: Danke, dass dachte ich beim ersten durchlesen genauso.

Und nun zum Problemfall...

Es gibt einen Unterschied zwischen Dir und deinem "sexsüchtigen" Partner. Dein Partner liebt bzw. ist süchtig nach Sex, und du bist das komplette Gegenteil.

Ich will dich jetzt nicht runterziehen, aber wenn ich sowas lese:

Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat.

Dann braucht mich das nicht wundern, dass dein angeblich Übermann keine Lust auf Dich hat, bzw. nicht bei dir kommen kann. Du scheinst eine Person zu sein, die absolut keinen Spaß am Sex hat und das merkt man. Bevor du irgendetwas tust, dass dir überhaupt keinen Spaß macht und Freude bereitet, dann lass es.
Deinem Partner ist Sex wichtig, dass hast du von Anfang an in der Beziehung gemerkt, deswegen verstehe ich nicht ganz, wenn du den Menschen liebst, wieso begegnest du Thema mit so viel Antiphatie? Sex ist zwar nicht das wichtigste, aber es gehört zur jeden gesunden Beziehung dazu.

So wie ihr Frauen auf selbstbewusste Männer steht, so stehen wir Männer ebenfalls auf Frauen mit Selbstbewusstsein. Wenn ein Mann eine Frau im Bett hat, die nicht viel von sich hält, wie soll dann ein Mann viel von dieser Frau halten? Gerade in deinem Fall, wo der Mann ja angeblich Adonis ist und dich mit einem Fingerschnipsen zum kommen bringt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 16:12
In Antwort auf sehnsucht911

@susemiehl: Danke, dass dachte ich beim ersten durchlesen genauso.

Und nun zum Problemfall...

Es gibt einen Unterschied zwischen Dir und deinem "sexsüchtigen" Partner. Dein Partner liebt bzw. ist süchtig nach Sex, und du bist das komplette Gegenteil.

Ich will dich jetzt nicht runterziehen, aber wenn ich sowas lese:

Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat.

Dann braucht mich das nicht wundern, dass dein angeblich Übermann keine Lust auf Dich hat, bzw. nicht bei dir kommen kann. Du scheinst eine Person zu sein, die absolut keinen Spaß am Sex hat und das merkt man. Bevor du irgendetwas tust, dass dir überhaupt keinen Spaß macht und Freude bereitet, dann lass es.
Deinem Partner ist Sex wichtig, dass hast du von Anfang an in der Beziehung gemerkt, deswegen verstehe ich nicht ganz, wenn du den Menschen liebst, wieso begegnest du Thema mit so viel Antiphatie? Sex ist zwar nicht das wichtigste, aber es gehört zur jeden gesunden Beziehung dazu.

So wie ihr Frauen auf selbstbewusste Männer steht, so stehen wir Männer ebenfalls auf Frauen mit Selbstbewusstsein. Wenn ein Mann eine Frau im Bett hat, die nicht viel von sich hält, wie soll dann ein Mann viel von dieser Frau halten? Gerade in deinem Fall, wo der Mann ja angeblich Adonis ist und dich mit einem Fingerschnipsen zum kommen bringt.

Ich halte dennoch das ganze für einen joke, da verarscht uns jemand.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 16:13

Superman lebt 

Sorry - aber wer mit 22 so auf Dicke Hose macht ... Dem wirdts Du es wohl nie recht "machen"

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 16:26
In Antwort auf sehnsucht911

@susemiehl: Danke, dass dachte ich beim ersten durchlesen genauso.

Und nun zum Problemfall...

Es gibt einen Unterschied zwischen Dir und deinem "sexsüchtigen" Partner. Dein Partner liebt bzw. ist süchtig nach Sex, und du bist das komplette Gegenteil.

Ich will dich jetzt nicht runterziehen, aber wenn ich sowas lese:

Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat.

Dann braucht mich das nicht wundern, dass dein angeblich Übermann keine Lust auf Dich hat, bzw. nicht bei dir kommen kann. Du scheinst eine Person zu sein, die absolut keinen Spaß am Sex hat und das merkt man. Bevor du irgendetwas tust, dass dir überhaupt keinen Spaß macht und Freude bereitet, dann lass es.
Deinem Partner ist Sex wichtig, dass hast du von Anfang an in der Beziehung gemerkt, deswegen verstehe ich nicht ganz, wenn du den Menschen liebst, wieso begegnest du Thema mit so viel Antiphatie? Sex ist zwar nicht das wichtigste, aber es gehört zur jeden gesunden Beziehung dazu.

So wie ihr Frauen auf selbstbewusste Männer steht, so stehen wir Männer ebenfalls auf Frauen mit Selbstbewusstsein. Wenn ein Mann eine Frau im Bett hat, die nicht viel von sich hält, wie soll dann ein Mann viel von dieser Frau halten? Gerade in deinem Fall, wo der Mann ja angeblich Adonis ist und dich mit einem Fingerschnipsen zum kommen bringt.

Das stimmt allerdings voll und ganz, aber wenn das hier doch kein Fake ist, dann hat sie vielleicht grade deshalb keine Lust auf seine Wünsche einzugehen, weil er süchtig ist und nicht gefühlvoll beim Sex sein kann.Sexsüchtige fühlen sich anders an als gefühlvoll Erregte...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 16:28
In Antwort auf sonnenwind4

Das stimmt allerdings voll und ganz, aber wenn das hier doch kein Fake ist, dann hat sie vielleicht grade deshalb keine Lust auf seine Wünsche einzugehen, weil er süchtig ist und nicht gefühlvoll beim Sex sein kann.Sexsüchtige fühlen sich anders an als gefühlvoll Erregte...

er stößt sie quasi ab mit seiner Gefühlskälte, das geschieht bewusst oder unbewusst.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 16:33

Seit wann ist das so?

von Anfang an

Also wirklich nur, weil er "erfolgreicher" mit Dir ist?
Wie soll ich das eigentlich verstehen, dieses erfolgreicher?


Er ist Investor - weiter mag ich darauf nicht eingehen. Als ich ihn kenne gelernt habe war er am Boden zersört, weil sein Leben und seine Finanzen den Bach runter gingen. Ich habe ihm durch seine bis jetzt schwierigste Zeit geholfen und seit dem ist so ein Tiefschlag in seinem Leben nicht mehr passiert. Mit mir an seiner Seite kann er sich besser auf solche Sachen konzentrieren. Ich lenke ihn nicht ab und bin für ihn da.

Es gibt einen Unterschied zwischen Dir und deinem "sexsüchtigen" Partner. Dein Partner liebt bzw. ist süchtig nach Sex, und du bist das komplette Gegenteil.

so siehts aus

Ich halte dennoch das ganze für einen joke, da verarscht uns jemand.

Es ist mir wirklich komplett ein Rätsel, wie man auf die Idee kommt, sowas für einen Witz zu halten und ich verstehe erst Recht nicht, warum man dafür auch noch zwei Posts verschwendet.


Superman lebt 

Sorry - aber wer mit 22 so auf Dicke Hose macht ... Dem wirdts Du es wohl nie recht "machen"


1. Bin ich anfang 20 und nicht 20. Mein Freund ist keine 22
2. Was lässt dich interpretieren, dass er auf dicke Hose macht?
3. Obwohl es für mich selbstverständlich ist, dass man in einem Forum nur konstruktive Antworten gibt, habe ich es für Menschen wie dich noch mal extra dazu geschrieben. Solche Antworten kann man sich einfach sparen.

Ich hatte gehofft, dass es hier vielleicht jemanden gibt, der selbst schon mal in einer solchen Situation war und eine Lösung für dieses Problem kennt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 17:11

Meine Liebe, das ist ja schlimm. Nutzt er dich auch finanziell aus? Du lenkst ihn nicht ab?? Eine Traumfrau sollte einen Mann durchaus sehr ablenken. Er sollte an wenig andere Dinge denken, wenn ich ehrlich bin. Du bist doch nicht seine Mutter.

Also ihr habt da leider etwas sehr ungesundes am laufen und es wundert mich nicht, dass er dich weder sexuell noch gefühlsmässig begehrt. Du bist ja nur sein Fussabtreter. Beziehung würde ich das nicht nennen. Du hast doch auch Bedürfnisse, ausser ihm völlig und komplett ergeben und zu diensten zu sein, oder? Fordere deren Erfüllung bitte ein.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 17:45

Mir ist es ein Rätsel, warum er es so lange mit Dir ausgehalten hat. Und das meine ich nicht vorwurfsvoll. Aber ihm ist Sex so wichtig, dass er süchtig danach ist und Dir ist das egal. Wenn der nicht wichst, wie soll er das aushalten? Und er wird wohl ständig auf Achse sein, um endlich wieder das zu erleben, wonach er sich sehnt. Und Dir ist das ziemlich Schnurz, weil Du zwar selber schön befriedigt wirst, aber ihm nichts bieten willst. Ja, wollen! Und in die Lehre müsstest Du nicht zu einem anderen Mann, sondern zu ihm! Er würde Dir schon zeigen, wie er es gerne hätte...! Lass Dich doch mal drauf ein, lass ihn machen. Oder Du verlierst ihn oder es passt einfach nicht.

Und redet ihr überhaupt da drüber? Also, über seinen Bedürfnisse, Deine Angst?

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 18:30

Liebelein, lass dir mal eines gesagt sein: Je mehr ein Mann in Sachen Sex rumprahlt,  desto größer sind seine Probleme!

Lass dir nicht erzählen du wärst nicht gut genug. Der Clown hat offenbar Potenzprobleme und noch mehr Probleme, diesen Fakt einzugestehen. Ist halt nicht jedermanns Sache... Und du gehst ihm auch noch voll auf den Leim... Sexsüchtig, ja nee is klar... Und ist dann noch zu doof nen Orgasmus zu kriegen... und wird wütend... Was für ein armes Würstchen...

Schieß ihn ab und such dir nen richtigen Kerl anstatt dir von so ner Luftpumpe das Leben schwer machen zu lassen.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 18:35
In Antwort auf anni555

Huhu, meine Lage ist leider sehr verzwickt und ich bitte euch nur um konstruktive Kritik. Vorab ein paar Informationen zum besseren Verständnis: Ich hatte bisher vier Sexualpartner vor meinem Freund, wohne noch bei meinen Eltern, bin Anfang 20 und jetzt seit knapp einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er ist zwei Jahre älter als ich, hatte schon etliche Freundinnen und Sexualpartnerinnen und ist sexsüchtig (und zwar nicht auf eine lustig Art und Weise). Ich liebe ihn über alles. Ich kenne niemand anderen, der so interessant ist, der mir so viel bieten kann, der so eine krasse Art hat. Ich habe natürlich schon nachgedacht darüber ihn zu verlassen aber ich kenne nicht mal einen anderen Menschen, mit dem ich zusammen sein wollte. Er hat so ein krasses Wesen an sich, dass er alles und jeden in den Schatten stellt. Wenn man sich also mal an einen intelligenten, großen, muskulösen, erfolgreichen, sehr sehr gepflegten, sehr hübschen Mann gewöhnt hat, dann ist es mir ein Rätzel, wie man sich dann irgendwann wieder für jemanden begeistern kann, der an irgendeiner Stelle der Eigenschaften eines Mannes weniger bieten kann. Klar könnte man jetzt sagen "Man verliebt sich ja in die inneren Werte." , nur machen die tollen inneren Werte aus einem dummen Mann auch keinen Schlauen usw. Naja jetzt zu dem eigentlichen Problem: Ich konnte meinen Freund von Anfang an nicht befriedigen. Er ist noch nie gekommen, weil ich Hand angelegt habe oder auf ihm gesessen habe. Wenn er beim Sex kommt, dann weil er sich so bewegt, dass er kommt. Andersrum habe ich das Gefühl, er kennt meinen Körper besser als ich selbst. Er kann mich in Rekordgeschwindigkeit in jeder Position zum kommen bringen. Ich habe manchmal das Gefühl er könnte einfach nur mit dem Finger schnipsen und ich habe einen 5x so krassen Orgasmus, wie ich es mir selbst mache. Am Anfang hatte er irgendwie Verständnis dafür und mir versucht zu erklären, was ich besser machen soll. Er hat mir auch Sachen wie blasen oder anal gesagt, auf die ich überhaupt keine Lust habe. Am Anfang muss ich ehrlich gestehen, habe ich mir da keine Gedanken drum gemacht und es war mir relativ egal, was er mir gesagt hat. Tja mit der Zeit wurde er dann richtig sauer wenn ich kam, nicht mehr weiter machen wollte/konnte und er nicht gekommen ist. Er hat mir mal gesagt, dass er unter Sexsucht leidet und im Nachhinein wird mir dadurch auch einiges klar. Er hat mir früher manchmal erzählt, was er sexuell schon alles erlebt hat. Er hat es mir nicht erzählt um mich zu ärgern oder um anzugeben. Er hat es so erzählt wie andere über das Wetter reden und das bei Sachen von denen ich dachte, sie passieren nur in Pornos. Er hat mit seinen Exfreundinnen und Freundschaft+ im Schnitt täglich Sex gehabt. Seine Exfreundinnen konnten ihm zum Orgasmus bringen. Bei uns ist es mittlerweile so, dass wir überhaupt nicht mehr miteinander schlafen. Als es weniger wurde habe ich angefangen mich mit Sexsucht zu beschäftigen und viel gelesen. Alles was ich gelesen habe, trifft auf ihn zu. Ich könnte ein Buch über das "Krankheitsbild" meines Freundes schreiben, über all die Sachen die bei ihm zutreffen. Er hat mit mal erzählt, dass die Sexsucht seine Sinne beeinflusst. Das er sich wie ein anderer Mensch fühlt, wenn er zwei Tage nicht gekommen ist. Wenn ich jetzt 1 und 1 zusammen zähle ist mir klar, dass er es sich entweder jeden Tag selbst macht oder mit jemand anderem Sex hat. Und sowohl das eine, als auch das andere ist für mich als seine Freundin ein Armutszeugnis, weil ich ihn nicht befriedigen kann. Noch dazu wird er regelmäßig von irgendwelchen alten Bekanntschaften/Exfreundinnen oder neuen Frauen angemacht. Er blockiert zwar all seine Exfreundinnen und ich darf auch an sein Handy, wann immer ich will aber irgendwie finden die immer neue Wege an ihn ran. Mein Selbstgefühl ist im Keller, ich habe täglich Todesangst ihn zu verlieren und die Situation wird immer schlechter. Ich weiß, dass er mit mir zusammen ist, weil ich ihn nicht stresse, immer bei ihm ankomme und er mit mir an seiner Seite erfolgreicher ist. Ich kann ihm durch schlechte Zeiten helfen, wenn mal etwas passiert. Naja mir ist aber auch selbst klar, dass das keine Grundlage für eine Beziehung ist. In guten Zeiten braucht er mich nicht und zu erwarten dann trotzdem mit mir zusammen zu bleiben, weil er mir was schuldet ist unrealistisch. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen :/ LG

Dir kann NIEMAND weiterhelfen -außer DU selbst!

Warum tust Du Dir das an?!
Und woher weißt Du denn, dass es nicht irgendwo einen Mann gibt, der
interessant sein kann für Dich? -Du bist ihm doch noch gar nicht begegnet!

Das wichtigste in einer Beziehung ist (meine Meinung), dass man mit jemanden zusammen ist, der einen liebt weil man so ist wie man ist.
Ich gehe da keinen Kompromiss mehr ein.

Und das nur dumme Männer gute innere Werte haben......also sag mal...soviel Lebenserfahrung hast Du doch noch gar nicht !!!!
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 18:35
In Antwort auf didivah

Liebelein, lass dir mal eines gesagt sein: Je mehr ein Mann in Sachen Sex rumprahlt,  desto größer sind seine Probleme!

Lass dir nicht erzählen du wärst nicht gut genug. Der Clown hat offenbar Potenzprobleme und noch mehr Probleme, diesen Fakt einzugestehen. Ist halt nicht jedermanns Sache... Und du gehst ihm auch noch voll auf den Leim... Sexsüchtig, ja nee is klar... Und ist dann noch zu doof nen Orgasmus zu kriegen... und wird wütend... Was für ein armes Würstchen...

Schieß ihn ab und such dir nen richtigen Kerl anstatt dir von so ner Luftpumpe das Leben schwer machen zu lassen.

das gleiche denke ich auch , der hat Potenzprobleme nicht mehr und nicht weniger und versuch das durch die Art und Weise zu vertuschen

 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 18:47
In Antwort auf lexie_12061390

das gleiche denke ich auch , der hat Potenzprobleme nicht mehr und nicht weniger und versuch das durch die Art und Weise zu vertuschen

 

Erschwerend kommt ja noch hinzu, dass er seit einem Jahr mit ihr zusammen ist. Jemand, der wirklich sexsüchtig ist, würde sich mit einer Frau, die ihm 'nichts bieten kann', gar nicht so lange rumplagen. Er sollte mal zum Arzt gehen. Allerdings nicht wegen Sexsucht sondern wegen seiner Komplexe.

Und die Te sollte auf seine Optik lieber nix mehr geben. Auch der schönste und teuerste Teller macht aus Dosenravioli kein Festessen... 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 18:49

Also das er unter seiner Sexsucht "leidet", wie Du es geschrieben hast, sehe ich nicht. Es ist eine willkommene Ausrede für charakterschwache Leute, die alles vögeln was bei drei nicht auf den Bäumen ist. Denn wenn er leiden würde, würde er sich Hilfe suchen und nicht einfach weitermachen wie bisher und Dich benutzen. Aber da sein Spielzeug ja offensichtlich nicht "funktioniert", wird sich das eh in absehbarer Zeit erledigen.

Was findest Du eigentlich an ihm - also ich mein charakterlich, zwischenmenschlich? Für mich sieht es so aus, als ob Du dich in eine Hülle und eine Vorstellung verliebt hast, nicht aber in den Menschen an und für sich? Baust Du dein Selbstbewusstsein durch ihn auf, da ein "Sexsüchtiger" auf Dich gestanden hat? Fühlst Du dich durch ihn begehrter, als wenn ein emotionaler und empathischer Mann mit Tiefgang auf Dich steht?

Ich persönlich würde es gar nicht toll finden, wenn ein Sexsüchtiger auf mich stehen würde. Ich wäre nur die Droge, das Mittel zum Zweck im Bett. Aber nicht ein Mensch.



 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:08

Da hast du aber das Anliegen der Te komplett überlesen. Er hat Orgasmusprobleme und ist deshalb regelmäßig sauer auf sie...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:22

du stellst diesen typen auf so ein dermassen hohes podesst, dass du den sinn für die realität verloren hast.

glaubst du wirklich alles, was er erzählt? er prahlt mit seinen angeblichen erfahrungen herum, wie es schlimmer nicht geht.
mir kommt es so vor, als sei seine "empfindsamkeit" eingeschränkt durch jahrelanges übermässiges onanieren. er ist einfach nicht mehr in der lage, allein durch sex, ohne zusätzliche stimulation zu kommen.
und da er gemerkt hat, wie sehr du ihnvergötterst, versucht er durch ein angeblich ausschweifendes sexualleben seine potenzprobleme zu verstecken und kleinzureden.

gibt dir denn nicht zu denken, dass er dich nicht verlässt? ein mann mit seiner angeblichen reputation verzichtet freiwillig auf sex???
lass dich nicht für dumm verkaufen, sieh ihn als das, was er ist.
einen mann mit riesen versagensängsten. und einer immensen unfähigkeit, über seine probleme mal vernünftig zu reden.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:37

Also, je länger ich drüber nachdenke... Ein sexsüchtiger Jüngling mit Orgasmusproblemen... Ich hab ja schon viel erlebt, gehört und gelesen... Aber in diesem Forum hier staunt man doch immer wieder auf's neue...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:39

Meine Liebe, das ist ja schlimm. Nutzt er dich auch finanziell aus?

nein


Mir ist es ein Rätsel, warum er es so lange mit Dir ausgehalten hat. Und das meine ich nicht vorwurfsvoll. Aber ihm ist Sex so wichtig, dass er süchtig danach ist und Dir ist das egal.

Als wir zusammen gekommen sind ging es ihm sehr schlecht. Er hatte mit allem abgeschlossen und Tag und Nacht Herzrasen. Es ist nur eine Vermutung aber ich denke entweder, dass er mir dafür so dankbar ist, dass er nicht Schluss macht oder das er Angst hat, nochmal in so eine Lage zu kommen und dann ohne mich da steht.


Wenn der nicht wichst, wie soll er das aushalten? Und er wird wohl ständig auf Achse sein, um endlich wieder das zu erleben, wonach er sich sehnt. Und Dir ist das ziemlich Schnurz, weil Du zwar selber schön befriedigt wirst, aber ihm nichts bieten willst. Ja, wollen! Und in die Lehre müsstest Du nicht zu einem anderen Mann, sondern zu ihm! Er würde Dir schon zeigen, wie er es gerne hätte...! Lass Dich doch mal drauf ein, lass ihn machen. Oder Du verlierst ihn oder es passt einfach nicht.

Ich denke, da hast du Recht. Das ist die einzige Möglichkeit. Ich muss mir nur irgendwas einfallen lassen, um das Eis zu brechen. Normal bei ihm ankommen oder mal was Schönes anziehen funktioniert nämlich leider schon lange nicht mehr.


Und redet ihr überhaupt da drüber? Also, über seinen Bedürfnisse, Deine Angst?

Ich habe nie nach seinen Bedürfnissen gefragt, weil ich mir eh direkt immer dachte "Egal was jetzt kommt, ich werde es ihm eh nicht geben können". Meine Angst habe ich schon oft angesprochen. Darauf reagiert er immer nur mit "Und was soll ich jetzt dagegen machen?".


Liebe didivah, liebe bluesky, liebe didara, liebe molly714,

ich habe diesen Post hier erstellt, weil mir mein Freund sehr wichtig ist und ich gehofft hatte, dass es jemanden im Forum gibt, der schon mal vor dem selben Problem stand. Mit Beleidigungen, Vermutungen, total unlogischen Interpretationen und was ihr sonst noch alles so von euch gebt ist keinem geholfen. Für mich ist dieses Thema sehr emotional und ich schaffe es dennoch sachlich zu bleiben. Ich bitte euch daher, auch sachlich zu bleiben. Wenn jemand Potenzprobleme hat, dann ist es für ihn schwerer bzw. unmöglich Kinder zu bekommen. Das hat weder Auswirkungen auf Errektion, noch darauf Orgasmen zu bekommen?!

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:43

Ähhh.... Potenzprobleme haben nur bedingt mit Zeugungsunfähigkeit zu tun.

Wenn er nicht steif wird, produziert er trotzdem Samen. Ausser, da ist auch die andere Funktionalität der Hoden betroffen.

Aber ich glaube eher, dass das Problem zwischen seinen Ohren und nicht zwischen seinen Beinen sitz.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:45
In Antwort auf apfelsine8

du stellst diesen typen auf so ein dermassen hohes podesst, dass du den sinn für die realität verloren hast.

glaubst du wirklich alles, was er erzählt? er prahlt mit seinen angeblichen erfahrungen herum, wie es schlimmer nicht geht.
mir kommt es so vor, als sei seine "empfindsamkeit" eingeschränkt durch jahrelanges übermässiges onanieren. er ist einfach nicht mehr in der lage, allein durch sex, ohne zusätzliche stimulation zu kommen.
und da er gemerkt hat, wie sehr du ihnvergötterst, versucht er durch ein angeblich ausschweifendes sexualleben seine potenzprobleme zu verstecken und kleinzureden.

gibt dir denn nicht zu denken, dass er dich nicht verlässt? ein mann mit seiner angeblichen reputation verzichtet freiwillig auf sex???
lass dich nicht für dumm verkaufen, sieh ihn als das, was er ist.
einen mann mit riesen versagensängsten. und einer immensen unfähigkeit, über seine probleme mal vernünftig zu reden.

Ja ich glaube alles, was er erzählt. Er lügt generell nie und prahlen tut er auch nie. Ich weiß nicht, woher das hier so viele interpretieren.

mir kommt es so vor, als sei seine "empfindsamkeit" eingeschränkt durch jahrelanges übermässiges onanieren. er ist einfach nicht mehr in der lage, allein durch sex, ohne zusätzliche stimulation zu kommen.


Auch das ist leider nicht so. Alleine die Frauen, die ich kenne mit denen er mal was hatte oder zusammen war reichen dafür aus um auszuschließen, dass er jahrelang übermäßig onaniert hätte.

Ich würde mir wirklich so sehr wünschen, dass hier noch Leute kommentieren, deren primäres Ziel es nicht ist emotionsgeladen irgendwelche komplett interpretieren Unwahrheiten von sich zu geben.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 19:54
In Antwort auf anni555

Meine Liebe, das ist ja schlimm. Nutzt er dich auch finanziell aus?

nein


Mir ist es ein Rätsel, warum er es so lange mit Dir ausgehalten hat. Und das meine ich nicht vorwurfsvoll. Aber ihm ist Sex so wichtig, dass er süchtig danach ist und Dir ist das egal.

Als wir zusammen gekommen sind ging es ihm sehr schlecht. Er hatte mit allem abgeschlossen und Tag und Nacht Herzrasen. Es ist nur eine Vermutung aber ich denke entweder, dass er mir dafür so dankbar ist, dass er nicht Schluss macht oder das er Angst hat, nochmal in so eine Lage zu kommen und dann ohne mich da steht.


Wenn der nicht wichst, wie soll er das aushalten? Und er wird wohl ständig auf Achse sein, um endlich wieder das zu erleben, wonach er sich sehnt. Und Dir ist das ziemlich Schnurz, weil Du zwar selber schön befriedigt wirst, aber ihm nichts bieten willst. Ja, wollen! Und in die Lehre müsstest Du nicht zu einem anderen Mann, sondern zu ihm! Er würde Dir schon zeigen, wie er es gerne hätte...! Lass Dich doch mal drauf ein, lass ihn machen. Oder Du verlierst ihn oder es passt einfach nicht.

Ich denke, da hast du Recht. Das ist die einzige Möglichkeit. Ich muss mir nur irgendwas einfallen lassen, um das Eis zu brechen. Normal bei ihm ankommen oder mal was Schönes anziehen funktioniert nämlich leider schon lange nicht mehr.


Und redet ihr überhaupt da drüber? Also, über seinen Bedürfnisse, Deine Angst?

Ich habe nie nach seinen Bedürfnissen gefragt, weil ich mir eh direkt immer dachte "Egal was jetzt kommt, ich werde es ihm eh nicht geben können". Meine Angst habe ich schon oft angesprochen. Darauf reagiert er immer nur mit "Und was soll ich jetzt dagegen machen?".


Liebe didivah, liebe bluesky, liebe didara, liebe molly714,

ich habe diesen Post hier erstellt, weil mir mein Freund sehr wichtig ist und ich gehofft hatte, dass es jemanden im Forum gibt, der schon mal vor dem selben Problem stand. Mit Beleidigungen, Vermutungen, total unlogischen Interpretationen und was ihr sonst noch alles so von euch gebt ist keinem geholfen. Für mich ist dieses Thema sehr emotional und ich schaffe es dennoch sachlich zu bleiben. Ich bitte euch daher, auch sachlich zu bleiben. Wenn jemand Potenzprobleme hat, dann ist es für ihn schwerer bzw. unmöglich Kinder zu bekommen. Das hat weder Auswirkungen auf Errektion, noch darauf Orgasmen zu bekommen?!

 

Du solltest dich zunächst einmal besser informieren

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 20:01
In Antwort auf anni555

Ja ich glaube alles, was er erzählt. Er lügt generell nie und prahlen tut er auch nie. Ich weiß nicht, woher das hier so viele interpretieren.

mir kommt es so vor, als sei seine "empfindsamkeit" eingeschränkt durch jahrelanges übermässiges onanieren. er ist einfach nicht mehr in der lage, allein durch sex, ohne zusätzliche stimulation zu kommen.


Auch das ist leider nicht so. Alleine die Frauen, die ich kenne mit denen er mal was hatte oder zusammen war reichen dafür aus um auszuschließen, dass er jahrelang übermäßig onaniert hätte.

Ich würde mir wirklich so sehr wünschen, dass hier noch Leute kommentieren, deren primäres Ziel es nicht ist emotionsgeladen irgendwelche komplett interpretieren Unwahrheiten von sich zu geben.

 

Ich möchte dir ja nicht zu Nahe treten, aber "er kommt nicht" - weiß aber wie das bei dir funktioniert 
Solche Männer kommen - da kannst du dir sicher sein  

Sorry - aber für mich hat er ein Potenzproblem

Und ein Anfang 20ig jähriger der von sich aus sagt, er ist sexsüchtig möge sich in der Betty Ford Klinik einweisen lassen und behandeln !
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 20:04

Wie lange hattet ihr denn inzwischen keinen Sex mehr?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 20:07

Um das Eis zu brechen zwischen euch fällt mir folgendes ein: Männer finden es meist sehr erregend, wenn die Frau richtig lüstern und erregt ist. Also: was macht dich an? Bringe dich mal so richtig in Wallung, achte ganz auf dich, werde anspruchsvoller im Bett und zeig ihm, wie er dich richtig erregen kann. 
Irgendwie stelle ich es mir für ihn langweilig vor, wenn du schon nach 5 Sekunden kommst. Wo bleibt da der ganze Rest? Sex ist ja nicht nur der Orgasmus. Ihr müsst das rauszögern und euch Zeit geben, euch mehr aufzuheizen, das wird ihm sicher sehr gefallen. 
Ich denke, nicht er hat Orgasmusprobleme, sondern du kommst zu früh. Ein normaler Mensch braucht da schon etwas mehr dafür, als nur mit den Fingern schnippsen, was bei dir offenbar reicht und du daher auch von ihm erwartest. Aber das kann er nicht so schnell. Da muss sich Erotik aufbauen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 20:08

Ist das nicht die Definition von Sexsucht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 20:12
In Antwort auf anni555

Ja ich glaube alles, was er erzählt. Er lügt generell nie und prahlen tut er auch nie. Ich weiß nicht, woher das hier so viele interpretieren.

mir kommt es so vor, als sei seine "empfindsamkeit" eingeschränkt durch jahrelanges übermässiges onanieren. er ist einfach nicht mehr in der lage, allein durch sex, ohne zusätzliche stimulation zu kommen.


Auch das ist leider nicht so. Alleine die Frauen, die ich kenne mit denen er mal was hatte oder zusammen war reichen dafür aus um auszuschließen, dass er jahrelang übermäßig onaniert hätte.

Ich würde mir wirklich so sehr wünschen, dass hier noch Leute kommentieren, deren primäres Ziel es nicht ist emotionsgeladen irgendwelche komplett interpretieren Unwahrheiten von sich zu geben.

 

oh. ich entschuldige mich, dass ich dich mit meinem eindruck über dein früchtchen belästigt habe.

ich hab auch nur noch eine einzige frage.
weshalb bleibst du eigentlich bei diesem unsäglichen menschen?
du machst dich klein und buckelst, er nimmt dich überhaupt nicht ernst, er ist, laut deiner aussage, kalt, er kümmert sich nicht um dich und deine ängste und probleme.
ich würde so jemanden nicht als partner wollen. wieso willst du so einen stoffel?

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen