Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann ihm einfach nicht verzeihen...

Ich kann ihm einfach nicht verzeihen...

19. Juni 2009 um 18:51

Hallo,

mein Mann hat mich vor vielen Jahren betrogen, das Ganze ging über ein paar Monate und ist nur durch einen dummen Zufalls beendet worden - nicht durch seine bewußte Entscheidung. All die Jahre hat er heimlich Kontakt mit ihr gehabt und sich auch 1 - 2 Mal im Jahr mit ihr getroffen. All das habe ich im letzten Jahr herausbekommen, unsere Ehe stand vor dem Aus.

Wegen der Kinder und weil ich nach 15 Jahren meine Gefühle nicht einfach abschalten kann, haben wir es noch einmal miteinander versucht. Eigentlich läuft es ganz gut, besser als zuvor sogar, weil wir wieder miteinander reden und durch den drohenden Verlust uns mehr umeinander bemühen. Offiziell hat er den Kontakt zu ihr abgebrochen.

Eine Weile lang dachte ich, ich könnte ihm verzeihen, es würde sich lohnen. Nach außen hin sieht es so aus, als wäre alles perfekt, für meinen Mann ist die Welt auch in Ordnung, aber ich kann einfach nicht vergessen.

Gerade in letzter Zeit überlege ich, ob er heimlich weiter den Kontakt zu ihr hält. Immerhin wäre es nicht das erste Mal, dass er mir erzählt, er hätte keinen Kontakt mehr zu ihr und in Wirklichkeit hat er ihn doch noch. Das Vertrauen ist einfach weg. Sie hat sich jetzt angeblich seit über einem halben Jahr nicht mehr bei ihm gemeldet (und er sich bei ihr auch nicht), wollte keine Aussprache mit ihm (eine Erklärung hatte er beim "Schluß machen" geliefert), nichts - und dass, obwohl sie es zuvor fast 8 Jahre lang nicht einmal geschafft hat, ohne ihn zu sein?!?! Klingt für mich total unglaubwürdig. Er sagt, er ist froh darüber, dann muss er ihr nicht antworten. Er wäre wohl deutlich genug gewesen. Natürlich ist das möglich, aber ist es auch wahrscheinlich???

Ich schwanke so. Unsere Kinder sind glücklich, mein Mann ist glücklich, unser Umgangston in der Familie ist viel besser, wir streiten nicht mehr, alles ist harmonisch. Ich müßte das genießen und ebenfalls glücklich sein. Stattdessen zerfrisst mich dieser Verrat und sosehr ich es auch versuche: verzeihen kann ich ihm das doch nicht.

Was soll ich denn jetzt tun? Mich trennen und damit alle unglücklich machen (ob ich durch eine Trennung glücklicher werde, sei auch dahingestellt)? Bei ihm bleiben, gute Miene zum bösen Spiel machen und hoffen, dass es besser wird?

WIRD ES BESSER???

VIelleicht kann mir ja jemand von Euch helfen bzw. einen Rat geben. Ich weiß einfach nicht weiter. Oder ist das nur eine Phase, durch die man durch muß?

Mehr lesen

19. Juni 2009 um 23:17

Liebe Nicole,
wie ich es verstehe hat deinem Mann andere für fast 8 Jahre???? das ist so lang, meinst du nicht????

LG
Tina

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2009 um 23:26

Hi,
lass dir zeit,es ist alles noch sehr frisch und nach dem ersten schock kommen die schmerzen.

entscheide für dich was du ertragen kannst und willst,ich weiss ja nicht ob ihr darüber redet(meiner redet bis heute nicht darüber)aber mir hätte es geholfen.

ich hab mit getrennt,aber es hat lange gedauert bis ich bereit war für diesen schritt.jeder muss das für sich entscheiden.es ist auch kein weltuntergang(wie ich zuerst gemeint habe).tief im herzen empfinde ich auch noch für meinen mann,wir haben ein kind das wird uns immer verbinden aber leben will ich nicht mehr mit ihm.
weil ich ihm auch nie verzeihen hätte können,es ging einfach nicht!!!leider


ich plane mein leben alleine und freue mich das meine lieben gesund und munter sind.

er ist auch super schwierig und heute bin ich froh das ich das alles nicht mehr mitmachen muss.zumal er den kontakt zu der letzten nie abgebrochen hat.er leugnet zwar aber ich weiss es aus sicherer quelle.das war für mich der punkt tschüss zu sagen.

l.g und alles gute

e.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 0:01
In Antwort auf connie_12905879

Liebe Nicole,
wie ich es verstehe hat deinem Mann andere für fast 8 Jahre???? das ist so lang, meinst du nicht????

LG
Tina

Kleiner Nachtrag
Er hat seit 8 Jahren mit kurzen Unterbrechungen Kontakt mit ihr (während er mir damals gesagt hatte, er hätte den Kontakt abgebrochen und seit damals nichts von ihr gehört), allerdings nur noch "harmlosen" (SMS, Telefon, Kaffe trinken). Die Affäre war vor ca. 7/8 Jahren für ein paar Monate.

Hätte er 8 Jahre lang etwas mit ihr gehabt, würde ich auch nicht mehr überlegen. Allerdings tut es sehr weh, dass er mich wegen einer anderen über so viele Jahre belogen hat. Wahrscheinlich ist es das, womit ich nicht klarkomme. Das ist einfach zu lang und lügen ist etwas, was ich grundsätzlich unverzeihlich finde.

Wir haben viel miteinander geredet, das war absolut notwendig, sonst wäre ein Neu-Anfang von vornherein undenkbar gewesen, aber trotzdem kommt es immer wieder hoch - der heimliche Kontakt über so viele Jahre und das sehr erfolgreich (ich habe ja nichts davon mitbekommen), die Tatsache, dass er mich ihretwegen angelogen hat und der Betrug als solches natürlich und das nicht nur einmal, sondern mehrfach über einen Zeitraum von ein paar Monaten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 0:18
In Antwort auf elis_12891536

Kleiner Nachtrag
Er hat seit 8 Jahren mit kurzen Unterbrechungen Kontakt mit ihr (während er mir damals gesagt hatte, er hätte den Kontakt abgebrochen und seit damals nichts von ihr gehört), allerdings nur noch "harmlosen" (SMS, Telefon, Kaffe trinken). Die Affäre war vor ca. 7/8 Jahren für ein paar Monate.

Hätte er 8 Jahre lang etwas mit ihr gehabt, würde ich auch nicht mehr überlegen. Allerdings tut es sehr weh, dass er mich wegen einer anderen über so viele Jahre belogen hat. Wahrscheinlich ist es das, womit ich nicht klarkomme. Das ist einfach zu lang und lügen ist etwas, was ich grundsätzlich unverzeihlich finde.

Wir haben viel miteinander geredet, das war absolut notwendig, sonst wäre ein Neu-Anfang von vornherein undenkbar gewesen, aber trotzdem kommt es immer wieder hoch - der heimliche Kontakt über so viele Jahre und das sehr erfolgreich (ich habe ja nichts davon mitbekommen), die Tatsache, dass er mich ihretwegen angelogen hat und der Betrug als solches natürlich und das nicht nur einmal, sondern mehrfach über einen Zeitraum von ein paar Monaten.

Hi
absolut verständlich das du zweifelst.wenn er schon wegen kontakt lügt dann liegt alles andere auch nahe.

männer sind ja bekanntlich sehr feige,vielleicht wollte er stress aus dem weg gehen,ich weiss es nicht.ich kann nur aus eigener leidvoller erfahrung sagen,meiner lügt heute noch obwohl er beweise vorliegen hat und es eigentlich nicht nötig wäre.

ich hasse lügen auch,wie die pest.meine devise war und bleibt,ich kann mit der wahrheit besser leben als mit einer lüge.


wünsche euch trotzdem viel glück

e.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 9:49

Eine Frage!?
Was kann/könnte er machen damit du ihm vertraust oder dich insgesamt besser fühlst?

Ich denke das es sicherlich schwer ist Vertrauen neu aufzubauen, aber mehr als darüber reden und es beweisen kann man nicht.

Ich kenne die Situation sehr gut und frage dich was er tun könnte, damit es dir besser geht?


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 17:51
In Antwort auf elis_12891536

Kleiner Nachtrag
Er hat seit 8 Jahren mit kurzen Unterbrechungen Kontakt mit ihr (während er mir damals gesagt hatte, er hätte den Kontakt abgebrochen und seit damals nichts von ihr gehört), allerdings nur noch "harmlosen" (SMS, Telefon, Kaffe trinken). Die Affäre war vor ca. 7/8 Jahren für ein paar Monate.

Hätte er 8 Jahre lang etwas mit ihr gehabt, würde ich auch nicht mehr überlegen. Allerdings tut es sehr weh, dass er mich wegen einer anderen über so viele Jahre belogen hat. Wahrscheinlich ist es das, womit ich nicht klarkomme. Das ist einfach zu lang und lügen ist etwas, was ich grundsätzlich unverzeihlich finde.

Wir haben viel miteinander geredet, das war absolut notwendig, sonst wäre ein Neu-Anfang von vornherein undenkbar gewesen, aber trotzdem kommt es immer wieder hoch - der heimliche Kontakt über so viele Jahre und das sehr erfolgreich (ich habe ja nichts davon mitbekommen), die Tatsache, dass er mich ihretwegen angelogen hat und der Betrug als solches natürlich und das nicht nur einmal, sondern mehrfach über einen Zeitraum von ein paar Monaten.

Kaffee trinken...
...ja, ja. Ich aus meiner Erfahrung kann Dir nur sagen. Er lügt wie gedruckt. Meine Geschichte: Bin seit fast 10 Jahren Geliebte und in dieser Zeit ist mein Partner letzten Sonntag genau das dtitte Mal in dieser Zeit aufgefallen. Illusion finde ich von einer Vorrednerin das richtige Wort. Also: Sie hat es das erste Mal gemerkt. Er hat gesagt, er muss es wieder in Ruhe in Ordnung bringen. Er braucht 1/2 Jahr Zeit. Es ging wieder los. Sie hat es das zweite Mal gemerkt. Er hat wieder gesagt. Er muss es in Ruhe in Ordnung bringen. Oberstes Ziel: RUHE an der Heimatfront. Und ich Schaf habe mich nach zwei Jahren wieder bequatschen lassen, weil ich ihn so sehr liebe. Und jetzt beim dritten Mal will er es anders machen. Angeblich mit ihr reden und sie soll mit einer Freundin einverstanden sein. Normalerweise sollte sie ihm in die Eier treten und ich in den Tagen darauf hinterher treten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2009 um 18:01

Höre auf dein Herz!
Hi Nicole,

klar ist es schwer zu vergessen. Aber hör darauf was dein Herz sagt. Rede mit ihm darüber, was du denkst und fühlst, auch wenn du denkst, dass es ihn vielleicht nerven könnte, aber so kannst du es jedenfalls besser verarbeiten.

oder du suchst die eine person, zb. deine beste freundin und redest mit ihr, was dich belastet. Du brauchst jetzt jemanden der dir zuhört, noch nicht mals ein tipp geben, da es deine entscheidung ist und lass es dir nichts einreden.

aber am besten ist es immer mit dem partner in ruhe darüber zu reden und ihn auch zu fragen, wieso er es gemacht hat. immerhin gibt es immer einen grund. und wenn er dir diesen grund sagt, dann denke eine weile darüber nach und versuche zu verstehen.

frag ihn, was er an deiner stelle machen würde.

ich wünsch euch viel glück
lg jini100

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 1:04

Was für Luge
hat er dir gesagt ?? tina92005

Wie ist deine Situationt?? wie ist deine Geschichte ??

LG
Tina3218

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 1:28

Es ist DEINE Entscheidug!
Eine Threadstellerin hier hat folgenden Satz hier gepostert:
Was habe ich zu verlieren, wenn ich bei einem Mann bleibe, bei dem ich nicht glücklich bin? Mein eigenes Leben!
Und jeder Mensch, der was auf sich hält, wird es verstehen....
Wer es nicht versteht, der kann gerne leiden, da derjenige nichts ändern will...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 2:01

Überlege, was DICH glücklich macht. Kannst Du mit seiner Untreue leben oder
plagt es Dich immer wieder? Wenn Du unglücklich bist, soltest DU was ändern. Wenn Du leiden willst, lass' es beim alten!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 12:33

Es ist nicht so einfach...
...ich weiß, dass in Foren vordergründig oft die Meinung vertreten wird, dass man sich im Falle eines Betruges unbedingt trennen soll. Mein Weg ist das nicht, sonst hätte ich es schon tun können, als vor einem halben Jahr alles raus kam. Würde ich es auch so sehen, wäre es vielleicht einfacher, weil ich dann nicht so viel nachdenken müßte, sondern wüßte, was ich zu tun habe.

Auch teile ich nicht die Meinung, dass es keinesfalls Freundschaften zwischen Männern und Frauen geben kann, denn ich selber war mein Leben lang eher mit Männern als mit Frauen befreundet - durchaus auch mit welchen, mit denen ich mal was hatte.

Das nur zu meiner Einstellung (für Euch zum besseren Verständnis), jeder sieht das anders, das ist auch völlig ok.

Mein Mann und ich haben sehr viel miteinander geredet. Es gab damals eine Zeit, in der es nicht so gut lief und auch ich konnte mir damals vorstellen, mal was mit einem anderen Mann anzufangen. Der große Unterschied zwischen meinem Mann und mir besteht aber nun einmal darin, dass ich NICHTS mit einem anderen Mann angefangen habe, sondern immer versucht habe, unsere Beziehung wieder zu verbessern.

Auch - und das tut mir am meisten weh - habe ich meinen Mann nicht über Jahre wegen einem anderen Mann angelogen. Ich kann mit vielen Dingen umgehen und bin sicherlich auch ziemlich tolerant. Bei Lügen hört es aber auf und deshalb trifft es mich so. Diese Gemeinsamkeit zwischen ihm und der anderen Frau über all die Jahre. Außerdem ist es gerade diese Frau, ich könnte k..., wenn ich nur daran denke. Sie hat ihn damals dermaßen angegraben und ich habe es rausgekriegt und dann hatte er angeblich den Kontakt abgebrochen. Stattdessen waren sie hinterher nur geschickter und nicht nur das - trotzdem er gesehen hat wie weh er mir mit dieser Tusse (sorry) getan hat, fing die Affäre doch tatsächlich erst ANSCHLIEßEND an. Das ist es, was es so schwer verzeihlich macht. Er wußte wie weh mir der Gedanke tut - und macht es trotzdem.

Daher auch mein Mißtrauen - angeblich herrscht jetzt Funkstille, aber woher soll ich das wissen? Es ist ja auch so, dass immer ER den Kontakt abgebrochen hat (allerdings immer mit den Worten: Meine Frau möchte nicht... - fand ich damals shcon hirnrissig), ich habe das nie verlangt, obwohl es mir natürlich recht ist. Dieses Mal hat er angeblich gesagt, dass ER keinen Kontakt mehr möchte. Vielleicht sind sie aber auch - mal wieder - einfach nur geschickter und lassen sich nicht erwischen.

Ach ja, es gibt leider nichts, was er sagen oder tun könnte, damit es mir besser geht. Wenn ich etwas wüßte, hätte ich es schon probiert. Wir haben geredet, er hat mir alle Fragen beantwortet und ich habe ihn auch später immer mal wieder angesprochen. Leider ist es so, dass er mir einige Fragen nicht beantworten kann, weil er sich (angeblich, ist bei meinem Mann aber absolut im Rahmen des Möglichen) nicht mehr so genau erinnert, andere Fragen, die mir wichtig wären, will er nicht beantworten, weil sie rein hypotetisch sind.

Mag ja alles sein, aber ich will es trotzdem wissen:
Hätte er die Affäre auch selbst beendet, wenn es nicht durch diesen dummen Zufall von ihr aus beendet worden wäre?
Angeblich hatte er große Angst erwischt zu werden und hat sich deshalb schlecht gefühlt. So schlecht kann es aber nicht gewesen sein, denn dann wäre es bei einem Mal geblieben.
Außerdem hat er ihr ein paar Sachen geschrieben, die mich wirklich tief verletzt haben. Auf meine Frage wie ich ihm nach einer solchen Mail auch nur annähernd glauben soll, dass wir ihm mehr bedeuten, sagte er: Er hätte mich belogen, warum soll es also nicht möglich sein, dass er auch sie belügt?

Ich stehe einfach hier und weiß nicht weiter. Alles, was er sagt, kann der Wahrheit entsprechen, muss es aber nicht. Ich würde mich nur furchtbar in den Hintern beißen, wenn es nicht so ist, ich das irgendwann wieder rauskriege und dann die nächsen Jahre an einen Scheißkerl verschenkt hätte. Andersherum ist es auch möglich, dass alles der Wahrheit entspricht und ich - sollte ich irgendwann vergessen können - auch wieder glücklich sein könnte.

Meine Entscheidung hängt zum Einen davon ab, ob ich aus dem Nichts heraus jemandem wieder Vertrauen schenke (woher soll das kommen???), der sich als absolut vertrauensunwürdig erwiesen hat. Und zum anderen sitzt die Verletzung einfach zu tief.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich nicht direkt unglücklich bin, eher zutiefst verletzt. Meine Familie hingegen ist glücklich. Ich weiß nicht, ob es uns allen besser gehen würde, wenn ich mich trennen würde. Zunächst einmal wäre die restliche Familie unglücklich und ich vielleicht auch. Davon abgesehen ist es fraglich, ob mir so etwas bei einem anderen Partner nie wieder passieren würde. Und dann? Soll ich mich immer wieder trennen? Immer wieder unglücklich sein? Immer wieder meine Kinder unglücklich machen? Dann kann ich doch auch um meine Familie kämpfen. Ich weiß nur nicht wie, das ist mein Problem.

Mein Mann beteuert immer wieder, dass er mich liebt. Ich höre das, aber in meinem Herzen kommt es nicht an. Irgendwie bin ich doch noch wie betäubt. Gibt es vielleicht etwas, was die Männder tun können, damit es einem besser geht? Habt Ihr Tipps?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 12:46
In Antwort auf amita_12354106

Kaffee trinken...
...ja, ja. Ich aus meiner Erfahrung kann Dir nur sagen. Er lügt wie gedruckt. Meine Geschichte: Bin seit fast 10 Jahren Geliebte und in dieser Zeit ist mein Partner letzten Sonntag genau das dtitte Mal in dieser Zeit aufgefallen. Illusion finde ich von einer Vorrednerin das richtige Wort. Also: Sie hat es das erste Mal gemerkt. Er hat gesagt, er muss es wieder in Ruhe in Ordnung bringen. Er braucht 1/2 Jahr Zeit. Es ging wieder los. Sie hat es das zweite Mal gemerkt. Er hat wieder gesagt. Er muss es in Ruhe in Ordnung bringen. Oberstes Ziel: RUHE an der Heimatfront. Und ich Schaf habe mich nach zwei Jahren wieder bequatschen lassen, weil ich ihn so sehr liebe. Und jetzt beim dritten Mal will er es anders machen. Angeblich mit ihr reden und sie soll mit einer Freundin einverstanden sein. Normalerweise sollte sie ihm in die Eier treten und ich in den Tagen darauf hinterher treten.


Wenn du einen Funken Selbstachtung hättest, würdest du ihm auch in die Eier treten...
"Sie soll mit einer Freundin einverstanden sein..."
Naja, andere nehmen Geld für Sex, du machst es einfach so...und forderst sonst nichts. Wie praktisch für ihn.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2009 um 12:48
In Antwort auf elis_12891536

Es ist nicht so einfach...
...ich weiß, dass in Foren vordergründig oft die Meinung vertreten wird, dass man sich im Falle eines Betruges unbedingt trennen soll. Mein Weg ist das nicht, sonst hätte ich es schon tun können, als vor einem halben Jahr alles raus kam. Würde ich es auch so sehen, wäre es vielleicht einfacher, weil ich dann nicht so viel nachdenken müßte, sondern wüßte, was ich zu tun habe.

Auch teile ich nicht die Meinung, dass es keinesfalls Freundschaften zwischen Männern und Frauen geben kann, denn ich selber war mein Leben lang eher mit Männern als mit Frauen befreundet - durchaus auch mit welchen, mit denen ich mal was hatte.

Das nur zu meiner Einstellung (für Euch zum besseren Verständnis), jeder sieht das anders, das ist auch völlig ok.

Mein Mann und ich haben sehr viel miteinander geredet. Es gab damals eine Zeit, in der es nicht so gut lief und auch ich konnte mir damals vorstellen, mal was mit einem anderen Mann anzufangen. Der große Unterschied zwischen meinem Mann und mir besteht aber nun einmal darin, dass ich NICHTS mit einem anderen Mann angefangen habe, sondern immer versucht habe, unsere Beziehung wieder zu verbessern.

Auch - und das tut mir am meisten weh - habe ich meinen Mann nicht über Jahre wegen einem anderen Mann angelogen. Ich kann mit vielen Dingen umgehen und bin sicherlich auch ziemlich tolerant. Bei Lügen hört es aber auf und deshalb trifft es mich so. Diese Gemeinsamkeit zwischen ihm und der anderen Frau über all die Jahre. Außerdem ist es gerade diese Frau, ich könnte k..., wenn ich nur daran denke. Sie hat ihn damals dermaßen angegraben und ich habe es rausgekriegt und dann hatte er angeblich den Kontakt abgebrochen. Stattdessen waren sie hinterher nur geschickter und nicht nur das - trotzdem er gesehen hat wie weh er mir mit dieser Tusse (sorry) getan hat, fing die Affäre doch tatsächlich erst ANSCHLIEßEND an. Das ist es, was es so schwer verzeihlich macht. Er wußte wie weh mir der Gedanke tut - und macht es trotzdem.

Daher auch mein Mißtrauen - angeblich herrscht jetzt Funkstille, aber woher soll ich das wissen? Es ist ja auch so, dass immer ER den Kontakt abgebrochen hat (allerdings immer mit den Worten: Meine Frau möchte nicht... - fand ich damals shcon hirnrissig), ich habe das nie verlangt, obwohl es mir natürlich recht ist. Dieses Mal hat er angeblich gesagt, dass ER keinen Kontakt mehr möchte. Vielleicht sind sie aber auch - mal wieder - einfach nur geschickter und lassen sich nicht erwischen.

Ach ja, es gibt leider nichts, was er sagen oder tun könnte, damit es mir besser geht. Wenn ich etwas wüßte, hätte ich es schon probiert. Wir haben geredet, er hat mir alle Fragen beantwortet und ich habe ihn auch später immer mal wieder angesprochen. Leider ist es so, dass er mir einige Fragen nicht beantworten kann, weil er sich (angeblich, ist bei meinem Mann aber absolut im Rahmen des Möglichen) nicht mehr so genau erinnert, andere Fragen, die mir wichtig wären, will er nicht beantworten, weil sie rein hypotetisch sind.

Mag ja alles sein, aber ich will es trotzdem wissen:
Hätte er die Affäre auch selbst beendet, wenn es nicht durch diesen dummen Zufall von ihr aus beendet worden wäre?
Angeblich hatte er große Angst erwischt zu werden und hat sich deshalb schlecht gefühlt. So schlecht kann es aber nicht gewesen sein, denn dann wäre es bei einem Mal geblieben.
Außerdem hat er ihr ein paar Sachen geschrieben, die mich wirklich tief verletzt haben. Auf meine Frage wie ich ihm nach einer solchen Mail auch nur annähernd glauben soll, dass wir ihm mehr bedeuten, sagte er: Er hätte mich belogen, warum soll es also nicht möglich sein, dass er auch sie belügt?

Ich stehe einfach hier und weiß nicht weiter. Alles, was er sagt, kann der Wahrheit entsprechen, muss es aber nicht. Ich würde mich nur furchtbar in den Hintern beißen, wenn es nicht so ist, ich das irgendwann wieder rauskriege und dann die nächsen Jahre an einen Scheißkerl verschenkt hätte. Andersherum ist es auch möglich, dass alles der Wahrheit entspricht und ich - sollte ich irgendwann vergessen können - auch wieder glücklich sein könnte.

Meine Entscheidung hängt zum Einen davon ab, ob ich aus dem Nichts heraus jemandem wieder Vertrauen schenke (woher soll das kommen???), der sich als absolut vertrauensunwürdig erwiesen hat. Und zum anderen sitzt die Verletzung einfach zu tief.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich nicht direkt unglücklich bin, eher zutiefst verletzt. Meine Familie hingegen ist glücklich. Ich weiß nicht, ob es uns allen besser gehen würde, wenn ich mich trennen würde. Zunächst einmal wäre die restliche Familie unglücklich und ich vielleicht auch. Davon abgesehen ist es fraglich, ob mir so etwas bei einem anderen Partner nie wieder passieren würde. Und dann? Soll ich mich immer wieder trennen? Immer wieder unglücklich sein? Immer wieder meine Kinder unglücklich machen? Dann kann ich doch auch um meine Familie kämpfen. Ich weiß nur nicht wie, das ist mein Problem.

Mein Mann beteuert immer wieder, dass er mich liebt. Ich höre das, aber in meinem Herzen kommt es nicht an. Irgendwie bin ich doch noch wie betäubt. Gibt es vielleicht etwas, was die Männder tun können, damit es einem besser geht? Habt Ihr Tipps?

Also das mit den Fragen beantworten..............
konnte mein Mann auch nicht immer................

Ich denke, sie wollen bestimmte Fragen auch gar nicht beantworten, weil ansonsten noch so das ein oder andere ans Licht kommt............... ich habs auch paar Mal probiert, meiner sollte mir sagen, was so geil an der ganzen Geschichte war.........
was er gefunden hat............er meinte immer, er hätte ja gar nichts gesucht, wär ja nicht mit nem Schild um den Hals rumgelaufen "suche Affäre"...........

trotzdem ist meiner so wie deiner einer von denen, die sich auf eine andere Frau eingelassen haben....

und die Fragen nach dem "WARUM" werden nicht konkret beantwortet...........

Ich habe mir für mich überlegt, was ich heute will.................. und ob das Vergangene wichtig ist.............

Und mir ist das HEUTE und die ZUKUNFT wichtig !! Und mir gehts jetzt gut !!

Also überleg, was dir wichtig ist und handle dannach....................der Rest wird sich finden...........


LG
Claudia

P.S. habe auch 2 Kids und Ende März ist aufgeflogen, was mein Gatte getrieben hat..........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2009 um 12:32

Hallo Nicole,
Gute Frage ich denke es gibt kein Rezept wie man da am besten drüber hinwegkommt,ich hab mir damals ein paar wichtige Fragen gestellt was bedeutet mir meine Ehe ,mein Mann unser bisheriges
Leben und unser zukünftiges Leben,was bedeutet ihm das? ich weiß daß wir alle 4 (unsre bd.Kids)
durch eine Trennung ein viel größeres Maß an Leid geschaffen hätten,jetzt ist es gottseidank nur
mehr eine böse Erinnerung ,aber es bestimmt jetzt nicht mehr mein ganzes Denken, es gibt gute und schlechte Tage das ist klar,aber auf das Konto meines Mannes kommen auch die glücklichsten Momente
in meinem Leben,hätte er Gefühle für eine andere Frau oder würde sich gar von mir trennen wollen,
ich würde wohl sehr verbittern,also wenn ihr es schafft wieder viele glückliche Tage einzufangen,
dann lerne damit zu leben ,vergeßen und verzeihen kann man das wohl eher nicht, ich schicke dir viele liebe Grüße......................... .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2009 um 15:12
In Antwort auf sammy585

Hallo Nicole,
Gute Frage ich denke es gibt kein Rezept wie man da am besten drüber hinwegkommt,ich hab mir damals ein paar wichtige Fragen gestellt was bedeutet mir meine Ehe ,mein Mann unser bisheriges
Leben und unser zukünftiges Leben,was bedeutet ihm das? ich weiß daß wir alle 4 (unsre bd.Kids)
durch eine Trennung ein viel größeres Maß an Leid geschaffen hätten,jetzt ist es gottseidank nur
mehr eine böse Erinnerung ,aber es bestimmt jetzt nicht mehr mein ganzes Denken, es gibt gute und schlechte Tage das ist klar,aber auf das Konto meines Mannes kommen auch die glücklichsten Momente
in meinem Leben,hätte er Gefühle für eine andere Frau oder würde sich gar von mir trennen wollen,
ich würde wohl sehr verbittern,also wenn ihr es schafft wieder viele glückliche Tage einzufangen,
dann lerne damit zu leben ,vergeßen und verzeihen kann man das wohl eher nicht, ich schicke dir viele liebe Grüße......................... .

Ich bin so froh, dass es Euch gibt...
Es tut so gut, hier Eure Beiträge zu lesen, zu sehen, dass Ihr mich verstehen könnt, dass Ihr auch so fühlt oder gefühlt habt (wobei es eher traurig ist, dass sagen zu müssen).

Ich fühle mich besser, weil ich nicht allein bin, weil auch andere um ihre Ehe kämpfen, denn wie einige schon sagten: Die Verletzung sitzt tief, aber die vergangenen 15 Jahre haben nicht nur daraus bestanden und unsere Kinder können auch nichts dafür.

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2009 um 19:33

Es ist schwer zu verzeihen
Hallo,
ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.Vor einem Jahr sind wir zusammengezogen. Letzten Sommer habe ich schon einen Verdacht gehabt, dass er fremdgeht. Ende Januar habe ich dann einen e-mail account entdeckt, der mir nicht bekannt war. Es ist eine Kollegin von ihm, die ihn angeblich angemacht hat.
Es war Alkohol im Spiel und der Sex hat beim ersten Mal nicht geklappt. Da das das männliche Ego nicht abhaben konnte, gab es daraufhin ein zweites Mal und und und. Das ist seine Geschichte. Sie bedeutet ihm nichts. Sie weiß, dass er mich liebt. Vielleicht hat er ihr das aber nur erzählt, damit er seine Ruhe vor ihr hat.
Jedenfalls hat sie nur die Nummer seines Diensthandys und weiß sehr wenig von ihm.
Ich habe sie aus dem entdeckten e-mail Account angeschrieben und ihn anschließend angerufen. Er war auf einer Dienstreise. Die Frau muss sich fürchterlich in in verliebt haben, dass konnte ich den e-mails entnehmen.
Jedenfalls hat sie ihn ständig angerufen und sie haben sich jede Woche geschäftlich in ihrem Diensthotel getroffen. Das muss wohl mehrere Monate so gegangen sein. Immer wenn er sich von ihr trennen wollte, hat sie mit Selbstmord gedroht. Er hat dann wieder Zugeständnisse gemacht und sich mir ihr getroffen. Alles natürlich heimlich, weil ja auch die Kollegen nichts mitbekommen sollten. Man(n) ist ja diskret.
Nachdem die ganze Geschichte aufgeflogen war, hat er gesagt, dass sie ihm nichts bedeutet, sie wäre eine ulkige Nudel.. Jedenfalls habe ich sie gebeten (als ich ihr die e-mail geschrieben habe) mich auf meinem Handy anzurufen. Das hat sie am nächsten Tag auch gemacht. Sie hat gesagt, dass die ganze Sache von ihr ausgegangen ist und das sie ihn verführt hat. Tja, dazu gehören immer zwei.
Er hat dann mit ihr Schluß gemacht und sie hat mir versprochen, sich nicht länger in unser Leben einzumischen. Das konnte sie aber nicht aufrechterhalten und hat ihn ständig angerufen. Ich habe es in seinem Handy gesehen. Er hat die Anrufe wohl abgeblockt, denn daraufhin hat sie versucht, ihn mit unterdrückter Tel. Nummer anzurufen. Sie weiß immer, wo er sich gerade aufhält, da sie gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Zwar in verschiedenen Städten, aber das ist furchtbar für mich. Daraufhin hat er auf meine Bitte eine Blacklist Software auf seinem Handy installiert und mir versprochen, dass er keinen ihrer Anrufe annimmt. Es handel sich um eine Demo Software und es waren 30 Anrufe frei. Bis April waren dann lediglich 7 aufgebraucht. Das heisst, sie hat 7 mal angerufen und das Handy schickt dann eine SMS mit: bitte nicht anrufen. Ich habe aber mitbekommen, dass sie ihn abends versucht hat, im Hotel auf der normalen Leitung anzurufen, als er gerade mit mir über sein Handy telefoniert hat. Seitdem zieht er immer den Stecker aus dem telefon. Das war im Februar.
Jezt habe ich Ende Mai nach einem wunderschönen gemeinsamen Urlaub in seinem Handy festgestellt, dass nur noch 7 Anrufe frei sind. Ich habe ihn damit konfrontiert und er sagt, dass er es noch nocht einmal gemerkt hat, weil für ihn die Sache erledigt sei. Gemeinsame Dienstreisen und Treffen finden wohl nicht mehr statt, weil die Reisekosten der Firma zusammengestrichen wurden.
ich frage mich nur, ob alles wieder von vorne losgeht, denn dazu habe ich keine Kraft mehr.
Ich war einige Male bei einer Therapeutin und die hat mich soweit wieder stabilisiert, dass ich mir überhaupt klar werden konnte, was ich wollte.. Ich war einfach nur verletzt, weil ich belogen und betrogen wurde.
Jezt war ich endlich nach fast 5 Monaten bereit zu verzeihen, schau noch mal in sein Handy und wollte es einfach wieder nicht glauben. Er sagt, es ist nichts. Er weiß nicht, wie die Frau tickt und fühlt sich verfolgt, auch von mir. Er will endlich seine Ruhe.
Ich weiß momentan nicht, was ich tun soll.
Mir tut es jetzt manchmal leid, dass ich ihn nicht rausgewofen habe im Januar, weil ich denke, wenn eine Beziehung in Ordnung ist, geht keiner fremd.
Wir haben zwar versucht, ordnung in unsere Beziehung zu bringen und haben geredet, aber weil sie immer wieder angerufen hat, war es sehr schwer für mich. Sie wollte nicht akzeptieren, dass es etwas ausmacht, wenn sie miteinander reden am Telefon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2009 um 23:22
In Antwort auf lidia_11859599

Es ist schwer zu verzeihen
Hallo,
ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen.Vor einem Jahr sind wir zusammengezogen. Letzten Sommer habe ich schon einen Verdacht gehabt, dass er fremdgeht. Ende Januar habe ich dann einen e-mail account entdeckt, der mir nicht bekannt war. Es ist eine Kollegin von ihm, die ihn angeblich angemacht hat.
Es war Alkohol im Spiel und der Sex hat beim ersten Mal nicht geklappt. Da das das männliche Ego nicht abhaben konnte, gab es daraufhin ein zweites Mal und und und. Das ist seine Geschichte. Sie bedeutet ihm nichts. Sie weiß, dass er mich liebt. Vielleicht hat er ihr das aber nur erzählt, damit er seine Ruhe vor ihr hat.
Jedenfalls hat sie nur die Nummer seines Diensthandys und weiß sehr wenig von ihm.
Ich habe sie aus dem entdeckten e-mail Account angeschrieben und ihn anschließend angerufen. Er war auf einer Dienstreise. Die Frau muss sich fürchterlich in in verliebt haben, dass konnte ich den e-mails entnehmen.
Jedenfalls hat sie ihn ständig angerufen und sie haben sich jede Woche geschäftlich in ihrem Diensthotel getroffen. Das muss wohl mehrere Monate so gegangen sein. Immer wenn er sich von ihr trennen wollte, hat sie mit Selbstmord gedroht. Er hat dann wieder Zugeständnisse gemacht und sich mir ihr getroffen. Alles natürlich heimlich, weil ja auch die Kollegen nichts mitbekommen sollten. Man(n) ist ja diskret.
Nachdem die ganze Geschichte aufgeflogen war, hat er gesagt, dass sie ihm nichts bedeutet, sie wäre eine ulkige Nudel.. Jedenfalls habe ich sie gebeten (als ich ihr die e-mail geschrieben habe) mich auf meinem Handy anzurufen. Das hat sie am nächsten Tag auch gemacht. Sie hat gesagt, dass die ganze Sache von ihr ausgegangen ist und das sie ihn verführt hat. Tja, dazu gehören immer zwei.
Er hat dann mit ihr Schluß gemacht und sie hat mir versprochen, sich nicht länger in unser Leben einzumischen. Das konnte sie aber nicht aufrechterhalten und hat ihn ständig angerufen. Ich habe es in seinem Handy gesehen. Er hat die Anrufe wohl abgeblockt, denn daraufhin hat sie versucht, ihn mit unterdrückter Tel. Nummer anzurufen. Sie weiß immer, wo er sich gerade aufhält, da sie gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Zwar in verschiedenen Städten, aber das ist furchtbar für mich. Daraufhin hat er auf meine Bitte eine Blacklist Software auf seinem Handy installiert und mir versprochen, dass er keinen ihrer Anrufe annimmt. Es handel sich um eine Demo Software und es waren 30 Anrufe frei. Bis April waren dann lediglich 7 aufgebraucht. Das heisst, sie hat 7 mal angerufen und das Handy schickt dann eine SMS mit: bitte nicht anrufen. Ich habe aber mitbekommen, dass sie ihn abends versucht hat, im Hotel auf der normalen Leitung anzurufen, als er gerade mit mir über sein Handy telefoniert hat. Seitdem zieht er immer den Stecker aus dem telefon. Das war im Februar.
Jezt habe ich Ende Mai nach einem wunderschönen gemeinsamen Urlaub in seinem Handy festgestellt, dass nur noch 7 Anrufe frei sind. Ich habe ihn damit konfrontiert und er sagt, dass er es noch nocht einmal gemerkt hat, weil für ihn die Sache erledigt sei. Gemeinsame Dienstreisen und Treffen finden wohl nicht mehr statt, weil die Reisekosten der Firma zusammengestrichen wurden.
ich frage mich nur, ob alles wieder von vorne losgeht, denn dazu habe ich keine Kraft mehr.
Ich war einige Male bei einer Therapeutin und die hat mich soweit wieder stabilisiert, dass ich mir überhaupt klar werden konnte, was ich wollte.. Ich war einfach nur verletzt, weil ich belogen und betrogen wurde.
Jezt war ich endlich nach fast 5 Monaten bereit zu verzeihen, schau noch mal in sein Handy und wollte es einfach wieder nicht glauben. Er sagt, es ist nichts. Er weiß nicht, wie die Frau tickt und fühlt sich verfolgt, auch von mir. Er will endlich seine Ruhe.
Ich weiß momentan nicht, was ich tun soll.
Mir tut es jetzt manchmal leid, dass ich ihn nicht rausgewofen habe im Januar, weil ich denke, wenn eine Beziehung in Ordnung ist, geht keiner fremd.
Wir haben zwar versucht, ordnung in unsere Beziehung zu bringen und haben geredet, aber weil sie immer wieder angerufen hat, war es sehr schwer für mich. Sie wollte nicht akzeptieren, dass es etwas ausmacht, wenn sie miteinander reden am Telefon.

Ja, das ist es tatsächlich.
Wir haben heute auch noch einmal miteinander geredet. Ich habe ihm gesagt, dass ich einfach nicht verzeihen kann, auch wenn ich es durchaus versucht habe. Naja, er hat mir dann mal wieder ein paar Fragen mehr beantwortet, die in mir brodelten.

Ich habe ständig das Bild vor Augen: Sie mit ihm... Manchmal denke ich, vielleicht muss ich wirklich alles bis ins Detail wissen, damit ich mich nicht dauernd fragen muss, was sie wann wie gemacht haben. Manchmal denke ich, das macht es nur schlimmer.

Sie hat versucht, ihn zu erreichen, aber er war nicht da. Als er das erzählte, hat es mir sofort wieder den Boden unter den Füßen weggezogen...

Ich kann Dich gut verstehen. Es muss schrecklich sein, dass die beiden zusammen arbeiten. Man kann nie abschließen und macht sich täglich Gedanken. Manche Frauen verstehen es einfach nicht und machen den letzten Rest auch noch kaputt...

Ich habe auch schon überlegt, ob wir zur Ehetherapie gehen sollten, aber diese Bilder, die mir in den Kopf schießen, kann der mir auch nicht nehmen.

Was tust Du, damit es besser für Dich wird? Gibt es etwas, was er für Dich tun kann? Falls ja, was? Solange diese Frauen nicht aufhören, gibt es einfach keinen Abschluß. Furchtbar ist das!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2009 um 15:30
In Antwort auf elis_12891536

Ja, das ist es tatsächlich.
Wir haben heute auch noch einmal miteinander geredet. Ich habe ihm gesagt, dass ich einfach nicht verzeihen kann, auch wenn ich es durchaus versucht habe. Naja, er hat mir dann mal wieder ein paar Fragen mehr beantwortet, die in mir brodelten.

Ich habe ständig das Bild vor Augen: Sie mit ihm... Manchmal denke ich, vielleicht muss ich wirklich alles bis ins Detail wissen, damit ich mich nicht dauernd fragen muss, was sie wann wie gemacht haben. Manchmal denke ich, das macht es nur schlimmer.

Sie hat versucht, ihn zu erreichen, aber er war nicht da. Als er das erzählte, hat es mir sofort wieder den Boden unter den Füßen weggezogen...

Ich kann Dich gut verstehen. Es muss schrecklich sein, dass die beiden zusammen arbeiten. Man kann nie abschließen und macht sich täglich Gedanken. Manche Frauen verstehen es einfach nicht und machen den letzten Rest auch noch kaputt...

Ich habe auch schon überlegt, ob wir zur Ehetherapie gehen sollten, aber diese Bilder, die mir in den Kopf schießen, kann der mir auch nicht nehmen.

Was tust Du, damit es besser für Dich wird? Gibt es etwas, was er für Dich tun kann? Falls ja, was? Solange diese Frauen nicht aufhören, gibt es einfach keinen Abschluß. Furchtbar ist das!!!

Was er für Dich tun kann?
Er könnte mir z.B. erzählen, dass sie wieder versucht hat, ihn zu kontaktieren. So finde ich es nicht vielleicht zufällig irgendwann heraus. Offenheit ist ganz wichtig. Aber er sagt, dass er Angst hat vor meinen Reaktionen. Er hat es aber noch nie ausprobiert. Mir ist irgendwie schon klar, dass ihm nichts an ihr liegt, weil ich im Januar den e-mail Verkehr von 3 Wochen life gesehen habe. Sie hat ihm täglich 2 mal geschrieben, alles was sie so erlebt hat und dass sie in vermisst. Er hat ihr gerade mal 2 mal geschrieben und dann nur Nebensächlichkeiten unter anderem , dass sie Weihnachten geniessen und nicht an ihn denken soll.
Sie hat ihn angefleht, sie anzurufen, was er dann auch immer nach einigen Tagen dann wohl gemacht hat. Also es war klar ersichtlich, dass ihm das Verhältnis auf den Wecker geht, trotzdem hat er sich immer wieder auf sie eingelassen und sich im Hotel mit ihr getroffen.
Er hat dann angeblich nach dem Auffliegen der heimlichen Beziehung mit ihr Schluß gemacht und sie auch nicht mehr angerufen. Aber sie hat ihn dann trotz seiner Handy Blacklist Software erwischt. Einmal habe ich auch bei Ihm einen Zettel gesehen, den seine Sekretärin ihm geschrieben hatte, dass er sie zurückrufen soll. Es gibt schätzungsweise 5 Telefonnummern, unter den sie ihn erreichen kann. Die hat sie dann wohl alle ausprobiert, weil sie von seinem Handy abgeblockt wurde. Sie hat halt versucht, ihn mit unterdrückter Tel. Nummer anzurufen. Er sagte mir, dass er daraufhin sehr ärgerlich reagiert hat. Aber er hat mir auch gesagt, dass er ein schlechtes Gewissen hat, weil er uns beide benutzt hat, sie auch. Ich denke aber, dass alles von ihr ausging. Das hat er mir bestätigt und sie ebenfalls. Er hat ihr auch immer erzählt, dass er nur mich liebt.
Obwohl wie soll eine Geliebte das glauben, wenn er sich regelmäßig mit ihr trifft und mir ihr schläft, dann muss sie doch Hoffnung haben. Denke ich jedenfalls.
Wie schon vorher gesagt, ich wünsche mir mehr Offenheit, weil ich denke, dass sie ihn irgendwann auch einmal persönlich erwischt bei einem geschäftlichen Treffen. Und er ist der Typ, der direkt ein schlechtes Gewissen hat. Er sagt, dass er Scheiße gebaut hat, aber dass irgendwann mein Mißtrauen vorbei sein muss, sonst hätte es keinen Sinn mehr. Aber ich denke, dass es fast an Stalking grenzt, wenn versucht wird, jemanden in 4 Wochen 16 mal anzurufen und man erhält immer eine SMS mit "nicht mehr anrufen" zurück.
ie Frau kann einfach nicht normal sein und davor habe Angst, dass er damit nicht umgehen kann oder es einfach unterschätzt, was da bei ihr abläuft. Er hat sie wohl abgeschrieben, aber sie ihn nicht. Und sie hat ihn ja schon mal herumgekriegt. Er hat erzählt, dass sie das lange vorbereitet hatte. Sie hat ihm auch sofort gesagt, dass sie ihn heiraten will. Sehr wahrscheninlich hat er da Angst bekommen. Aber daran kann man auch sehen, dass die Frau nicht normal sein kann.
.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2009 um 16:10

Du bist nícht allein
Hallo,

kann mich in deine Situation sehr gut hineinversetzen. Habe so etwas
fast genauso erlebt.

Ich habe bereits 2005 durch einen Zufall erfahren, das mein Mann eine
Affäre hat. Angeblich seit einem halben Jahr. Nach vielen Tränen,
durchwachten Nächten und Gesprächen, sagte er mir, das er mich und
unsere beiden Kinder nicht verlassen will. Hatte aber leider so ein
komisches Baugefühl ,ich spürte das der mehr für sie empfand, als
er zugeben wollte.

Wir haben dann einen Neuanfang gestartet, ich mit Hilfe eines
Therapeuten. Dann im Dezember 2006 das nächste böse Erwachen.
Ich bekam durch einen dummen Zufall eine Flugbestätigung in die
Hände. Dachte erst es wäre eine Reise für uns. Doch er plante
im Juni 2007 mit ihr zu verreisen. Es war kurz vor Weihnachten
und ich dachte ich kann nicht mehr weiterleben.

Also hatte ich damit die Gewissheit, das die Affäre einfach weitergelaufen
war. Jetzt bekam ich noch heraus das die Affäre damals nicht ein
halbes Jahr sondern bereits 1 1/2 Jahre lief. Es war für mich und
unsere Kinder die traurigsten Weihnachten die es gab.(Sie haben leider
alles mitbekommen)

Dann wieder Versprechungen und Beteuerungen, Nochmals ein Versuch.
Dann Anfang 2007 wieder Telefonate uns SMS mit seiner Geliebten
Ich merkte die Veränderung an ihm. Sie hat riesengroßen Einfluss auf
ihn, aber er macht ja immer wieder selber mit.

Nach weiteren Tränen usw. wieder mit seiner Geliebten angeblich Schluss.
Doch letztes Jahr fand ich heraus, das wieder enger telefonischer Kontakt
besteht. Jedesmal entfernt er sich damit von uns.

Dann habe ich endlich die Notbremse gezogen und ihn vor die Tür
gesetzt. Nach 4 monatiger Trennung und einer Ehetherapie haben wir
noch mal von vorne angefangen. Es war verdammt schwer. Doch
ich denke wir hatten gute Chancen.

Dann im Dezember 2008 hat sie sich mal wieder bei ihm gemeldet.
Er hat mir nichts davon erzählt (hat er mir fest versprochen). Daraus
entstand wieder ein ganz enger telefonischer Kontakt (hat sie zuletzt
2007 persönlich getroffen). Er schleppte überall ein neues Handy
mit (zum Einkaufen, zur Arbeit usw.) die Nummer kannte natürlich nur
sie. Die beiden steigern sich über persönliche Gespräche dermassen
in etwas hinein, das mein Mann keinen Schritt mehr ohne dieses Handy
machte.

Das Ergebnis ist, das ich jetzt schon ihm wahrscheinlich zuviele neue
Chancen gab. Ich habe immer gedacht, vielleicht wird er wieder der Mann
in den ich mich einst verliebte. Aber er hat sich durch diese Affäre total
verändert. Am meisten schadet er nur sich selbst. Ich glaube ein Riesenfehler
war, das mein Mann niemanden hatte, mit dem er darüber reden konnte.
Er dachte er kann alles mit sich alleine ausmachen. Er fühlt sich total schlecht.
kam mit selber nicht mehr klar.

Jetzt hat auch er sich Hilfe bei einem Therpeuten geholt. Ich weiß spät,
aber vielleicht doch noch nicht zu spät für uns. Doch ganz klar war
die Anweisung des Therapeuten, das einem klar sein muß was man will.
Zusammenleben mit Ihr wollte er nie. Die Gefühle für seine Geliebten
waren aufregend und spannend. Doch lt. seinem Therpeuten kann
man an so etwas arbeiten. Gefühle können weggehen, man muß
nur den Kontakt mal sein lassen.

Ich habe verdammt oft verziehen und bis verdammt oft enttäuscht worden.
Doch noch habe ich die Hoffnung das er endlich erkennt, wo er
hingehört und was ich und die Kinder ihm bedeuten.

Die Affäre dauerte von 2004 bis 2007 eine lange Zeit für alle.
Der telefonische Kontakt dann von 2008 bis 2009 mit Unterbrechungen.
Ich hoffe das jetzt endlich das Ende gekommen ist und wir alle
wieder zur Ruhe finden. Sonst werde ich die Kraft für mich und
unsere Kinder haben dieses Trauerspiel zu beenden.

Viele Grüße

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen