Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann einfach nicht mehr!!!!!

Ich kann einfach nicht mehr!!!!!

20. Juni 2013 um 7:39

Hi liebe Forumierer,
ich bin ion einer sehr diffizilen Situation. Ich bin 26 Jahre, weiblich und habe seid 7 Jahren meinen Freund, 29 Jahre.
Unsere Beziehung stand von Anfang an unter einem schlechten Stern, denn einige seiner Freunde waren dagegen und starteten eine regelrechte Hetze gegen uns. Aber wir haben das überlebt. Das waren auch die Zeiten, wo wir noch über alles sprechen konnten. Und dann sind wir zusammen gezogen. Und ich habe seitdem das Gefühl dass unsere Beziehung immer weiter eingeschlafen ist.
Ich habe meinerseits immer versucht da wieder etwas mehr Schwung in unsere Beziehung zu bringen, aber meist scheiterten unsere gemeinsamen Unternehmungen an mangelnden Geld.
Und zeitweise war ich mit meinem Tinnitus so beschäftigt, dass ich auch keine Lust hatte mich um diese Beziehung zu kümmern. Allerdings fühlte ich mich gerade in dieser Zeit von meinem Freund nicht wirklich verstanden. Er schmiss zwar den Haushalt, da ich aufgrund des Tinnis nächtelang nicht geschlafen hatte und dafür einfach keine Motivation hatte. Ansonsten hatte er sich aber nicht groß um mich gekümmert, z.B. Unterhaltungen oder kuscheln.
Nun der Tinnitus ist weg und es ging wieder aufwärts.
Dann kam die nächste schwierige Zeit für mich, die Examensphase. Und auch hier erfuhr ich keine moralische Unterstützung. Soviel zu der Vorgeschichte nun kommt der Knackpunkt.
Im Rahmen meiner Examenskurse lernte ich letztes Jahr Oktober einen Kommillitonen kennen 22J. Er kümmerte sich wirklich rührend um mich in dieser ganzen Examenszeit. Allerdings gestand er mir sehr schnell seine Gefühle.
Und brachte damit meine durcheinander. All dies erzählte ich auch meinem Freund. Auch dass ich mich von ihm vernachlässigt fühlte, da er nur noch Computer spielte und mich in meinem Lernsumpf verrotten ließ. Und was tat mein Freund? NIX! Kein Kampf, kein GEspräch, NIX.
Das Ganze eskalierte in einmal Fremdküssen, Trennung und Auszug. Allerdings hatte ich ohne meinen Freund nahezu körperliche Schmerzen. Nach einem klärenden Gespräch zog ich wieder ein. Und einigte mich mit meinem Kommillitonen auf Freundschaft.
Ich habe meinem Freund immer alles erzählt was in dieser Zeit passiert ist, war immer ehrlich.
Mein Freund ist nun die ganze Zeit eifersüchtig. Möchte mir vorschreiben was ich anziehe. Ruft mich ständig an, wo ich wäre.
Aber das klärende Gespräch um mal wirklich eine Disskussion darüber zu führen was seid den Vorfällen mit dem Kommillitonen in ihm vorgeht, will er nicht. Er redet mal gar nicht mit mir, brüllt mich an oder kriecht vor mir. Aber eine Debatte über SEINE gefühle kommt nicht zu Stande.
Ich habe mich sogar an eine Beratungsstelle gewandt. Nicht sehr erfolgreich.
Mpppf und nu ist die Mutter meines Freundes schwer krank, liegt auch im Krankenhaus. Jetzt kann er wieder toll mit mir reden und kuscheln. Super ich soll immer da sein.
Ich bin einfach völlig fertig, irgendwo liebe ich meinen Freund. Aber durch die Enttäuschungen usw. bin ich nur noch traurig und frustriert. Und die Situation ist unerträglich. Auch sind mir meine Gefühle zu meinem Kommillitonen nicht klar. Er ist bis heute auf emotionaler Ebene mehr für mich da als mein Freund. Mir wurde auch gesagt ich würde an der Seite meines Kommillitonen sehr viel glücklicher wirken als an der Seite meines Freundes.
Und ich habe einfach riesen Angst vor einer Trennung. Ich wüsste nicht wie es ohne meinen Freund weitergehen sollte. Ich habe einfach nur noch Kopfkarrussell.

Sorry für den langen Text. Aber vllt habt ihr einen Rat.

Mehr lesen

20. Juni 2013 um 8:32

Nein
Ich habe noch nie alleine gelebt. Würde mich allerdings mal reizen. Ich habe auch das Gefühl, dass ich da was verpasse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 15:32

Hmh
und überlebensfähig bin ich schon. Haushalt ist kein Problem und finanziell bin ich auch unabhängig. Und wenn etwas sein musste habe ich es immer geschafft.
Ich bin einfach nur nicht klar ob in einer Krise eine Trennung die einzig logische Konsequenz ist. Denn schließlich kann man ja nicht immer weglaufen nur weils nicht rund läuft. Oft sollte man das doch als Chance begreifen. Ich versuche das ja. Und suche die Debatte, Probleme klären, neue Wege suchen. Aber damit bin ich anscheinend alleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 15:53

Wieso
hast du Angst vor einer Trennung? Offenbar bist du mit deinem Freund nicht glücklich, da er zwar auf dich zurückgreift wenn es dir schlecht geht aber andersherum dir nichts entgegen kommt.

Also benutzt er dich ja letztlich nur als Kummerkasten. Das kanns ja auch nicht sein.

Klar ist nun eine doofe Situation mit seiner Mutter, aber ganz ehrlich dass wird so weitergehen. Er wird weiter zocken und nur auf dich zugreifen wenns ihm schlecht geht. Das ist nicht der Sinn einer Beziehung. Also löse dich von ihm, dein Kommu wird dich sicher unterstützen und verstehen wenn du noch nicht weißt wo dir der Kopf steht.

Das Gefühl dass du was verpasst ist logisch wenn du schon seit so jungen Jahren mit ein und dem selben Kerl zusammen bist. Bin zwar erst 23 und auch schon seit über 4 Jahren mit meinen Verlobten und er zockt auch, aaaber ist immer für mich da. Also wenn jemand das Zoken über dich stellt funktioniert das nicht. Und wenn du sagst dass ihr ehe nie unter einem guten Stern standet dann ist es doch besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende zu erleben oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest