Home / Forum / Liebe & Beziehung / ich kann einfach nicht abschließen

ich kann einfach nicht abschließen

28. November 2005 um 9:19

irgendwie komm ich aus meinem tief nicht mehr raus - mich macht das ja selber langsam wahnsinnig, aber ich weiß nicht mehr was ich tun soll...

ich hab ihn jetzt seit ca. 3 wochen nicht mehr gesehen, seit er mir zuerst vorgejammert hat, dass ich die einzige für ihn bin und es nur mich gibt,... - und mir dann das berücktigte abschieds-sms geschrieben hat, dass er mich sehr gern hat, aber einfach nicht weiß was er will usw.!

ok, 3 wochen! ich hab mich schon total auf meinen wales-trip eingestellt, geplant, shoppen gegangen...
hab viel mit freundinnen gemacht, ich war so oft unterwegs wie selten zuvor! ständig irgendwo unter leuten, eigentlich immer gut drauf und hab auch wirklich viel gelacht!

naja, GUT gings mir nicht, aber ich dachte: heulen kannst du alleine daheim auch, wenn du unterwegs bist, dann mach dir einen schönen abend!


aber dieses wochenende war einfach alles nur mehr scheiße, ich weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken sollte!
hab ihn jetzt das erste mal seit 3 wochen wieder gesehen, und es war einfach schrecklich!
er hat mich kaum ansehen können, konnte mir nicht in die augen sehen, nicht mal hallo sagen... er hat mich nur immer angestarrt und dann gleich wieder weggesehen!
irgendwie kam's mir vor als wäre sein abend vorbei gewesen in dem augenblick wo er mich sah... ich bin doch auch gar nicht absichtlich in den club gegangen, es war reiner zufall dass er auch da war!
und dann sowas!
und auf einmal steht er auf und geht an mir vorbei, sah irgendwie total komisch aus, nicht böse - sondern vielmehr irgendwie so, als ob es für ihn auch nicht so einfach wäre mich jetzt auf einmal wieder zu sehen, als ob es ihm auch noch weh tun würde....
ich bin dann gleich gegangen als er draußen war, in ein anderes lokal!
wollt uns diese peinlichkeit ersparen.


ich verstehs einfach nicht: offensichtlich gehts ihm doch nicht gut? und mir auch nicht... warum das ganze dann?? das ist so nicht fair!!!! er mag mich, ich mag ihn - und dazwischen steht eine riesige mauer und keiner weiß warum...


ach mist, es ist alles so verfahren mittlerweile! ich weiß nicht, ob wir es jemals schaffen "normal" miteinander umzugehen...
oder ob ich nicht davor durchdrehe...

zeitweise denk ich mir: der hat mich doch gar nicht verdient, das ist er nicht wert!
und dann vermiss ich ihn wieder so unglaublich....

sam

Mehr lesen

28. November 2005 um 9:42

Nein, ganz so einfach war's nicht
wir haben eigentlich schon ende august schluss gemacht - mit einem persönlichen gespräch.
obwohl, schluss gemacht - damals fing das problem an: er sagte ja nie klar "es ist schluss", "ich mag dich nicht mehr", "ich will keine beziehung mit dir",... - alles was gesagt wurde war "vielleicht ist es besser wir lassen's..."

super schluss oder?

und dann hatten wir anfang oktober wieder was miteinander, war dumm, weiß ich selber! und dann war wieder alles scheiße weil er nicht wusste ob er wieder mit mir zusammen sein wollte oder nicht.
dann hat er mich anfang november mitten in der nacht angerufen und mir gesagt, er vermisst mich so, und er ist erst jetzt draufgekommen was ich ihm bedeute, und immer wenn ich irgendwo auftauche sieht er nur mehr mich und dann interessiert ihn nichts anderes mehr. dass er halt nur total unsicher ist usw...
ok, dachte ich geb ihm nochmal 'ne chance, wenn er sowas sagt, muss ja was dahinter sein.

und dann hat er mir ein ewig langes sms geschrieben, echt voll hart, ich hab so geheult!
dass er mich sehr gern hat und so, aber einfach nicht sicher ist... nicht weiß was er will! immer wenn ich nicht da bin, will er mich bei sich haben - und wenn ich da bin, ist er sich auf einmal nicht mehr so sicher....

ok, vielleicht bin ich auch selber dumm!
aber ich SEH doch wie es ihm geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 10:42

Hi,
erkenne mich sehr in deinem beitrag wieder. unsere trennung verlief ähnlich. wir haben dieselbe stammdisco, das ist das problem. sobald du was von deinem ex hörst oder siehst zieht einen das so was von runter. wenn ich ihn samstag in der disco sehe und er auch ein wenig traurig zu mir rüberschaut, geht es mir den ganzen sonntag schlecht. habe jetzt 2 wochen diese disco gemieden, da ging es. aber meine abende waren in anderen läden nicht so toll, immerhin gehen dort auch viele freunde hin!! um jemanden zu vergessen, bzw um eine trennung erfolgreich abzuschließen, ist keinerlei kontakt erlaubt.. er rief mich nacht mit unbekannter nr. an, schwups war er vermeht in meinem kopf und die tage danch war ich nur traurig..
ich bin zur einsicht gekommen, das es mich kaputt macht. aber eine wahre beziehung kann so schön sein, also mache ich mich frei für meinen traummann!!
wichtig ist es viel zu unternehmen und das ist mein problem. habe wenig freunde..
ich will aber keine beziehung mehr mit ihm weil, es nur aus liebessehnsucht wäre. lieben tue ich ihn nicht mehr, da er ein anderen mensch ist...
oft erwische ich mich und denke an den alten marcel, wie schön alles war - diesen marcel liebe ich noch über alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 11:23

Ich habe mich so sehr....
für dich gefreut, als ich deinen letzten Beitrag gelesen habe.
Alles klang so positiv! Obwohl ich mir schon denken konnte, das du noch immer arg an eurer Trennung zu knabbern hattest, möchte ich daran glauben, das es bei dir nun wieder aufwärts geht.

Du hast so ein schönes neues Ziel vor Augen. Richte deinen Blick nach vorne. Mach so weiter, wie du es die vergangenen Wochen getan hast. Lenke dich ab und lies die Bücher, die du dir zu diesem Thema besorgt hast.
Es dauert nur noch kurze Zeit und du bist fort. Dann kann dir so etwas wie an diesem Wochenende nicht mehr passieren und du wirst neue Kraft schöpfen. Vielleicht sogar eine neue Liebe finden. (Aus den Augen, aus dem Sinn). Die vergangenen Wochen hast du ohne ihn hervorragend gemeistert. Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Nach diesem niederschmetternden Erlebnis vom WE steh nun wieder auf und geh langsam weiter.
Evt. schämt er sich für sein Verhalten und weiß sich dir gegenüber nicht anders zu benehmen.
Denke nicht über seine Mimik, sein Verhalten dir gegenüber nach. Dir steht die Welt nun wieder offen. Versuche eure Trennung als positiven Neuanfang für die kommenden Ereignisse zu betrachten. Denke daran, das du ihn nicht komplett verloren hast und ihr evt. irgendwann sehr gute Freunde werden könntet und EVT. irgendwann einmal eine zweite Chance bekommt.
Das Prinzip Hoffnung ist eine tolle Erfindung der Natur.
Man träumt von einer Sache, die mit der Zeit von ganz allein ihren Glanz verliert. Irgendwann ist dann auch ein Traum zu lange her und die Dinge regeln sich.
Eine Liebe von heute auf morgen zu verschmerzen ist schier unmöglich. Trotzdem glaube ich, das du auf dem besten Wege dahin bist.
Du hast die drei vergangenen Wochen ohne ihn verbracht. Du hast DEIN Leben gelebt, du hast dich aus deinen vier Wänden hinaus begeben. Du konntest wieder lachen OHNE IHN.
Das dich euer Zusammentreffen jetzt am Wochenende wieder etwas herunterzieht und leicht aus der Bahn wirft ist nur allzu verständlich.
Aber ich bin sehr zuversichtlich, das du auf dem besten Wege dazu bist, dein Leben bald wieder glücklich und ohne ihn weiterzuführen.
Trage ihn ruhig noch eine Weile in deinem Herzen.
Der Schmerz vergeht! Halte dir ruhig noch dieses warme Gefühl. Aber klammere dich nicht an die Vergangenheit.
Trotz aller Fürsorge und aller Liebe die zwischen euch bestand, hat er dich sehr gekränkt. Das schmerzt zusätzlich. Von einem Menschen, dem man sich gänzlich geöffnet hat, zurückgewiesen zu werden, ist wie ein Schuss mitten ins Herz. Die Wunde verheilen zu lassen, bedarf es Zeit. Viel Zeit. Diese Zeit mußt du dir geben.
Leide nicht mehr als nötig. Öffne die Augen! Sieh dir die vielen schlecht funktionierenden Beziehungen in unserer Umgebung an. Selbst wenn du ihn zurückbekommen könntest, es wird nie wieder so sein, wie es war. Die Angst, das geschehene könnte sich wiederholen verursacht Angst. Allein schon aus diesem Grunde solltest du nach Neuem trachten, das dir jetzt und in Zukunft mehr geben kann.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 11:32

Probleme...
ich weiß nicht, was ich erwarte! ich dachte immer, ich wäre ihm einfach egal!
sowas hab ich nicht erwartet, dass es ihm tatsächlich auch nicht gut geht, dass es für ihn auch nicht angenehm ist wenn er mich sieht...

ich möchte ihn hassen für alles was er kaputt gemacht hat - aber ich kann es einfach nicht!!!
ich meine, klar hat er auch fehler gemacht, und ich hab mir viel zu viel gefallen lassen... aber wer ist schon perfekt? ich kenne niemanden!

ich weiß dass ich abstand halten muss, das mach ich auch! ich hab ihm zwar aus lauter trotz, wut und verletzt-sein ein sms geschickt, aber er hat sich eh nicht gerührt darauf hin! das war vielleicht nicht die beste idee, aber um 6 uhr in der früh nach dem ausgehen hat man leider selten gute ideen... ich weiß auch gar nicht, was ich erwartet habe, dass er sich darauf meldet oder irgendwie reagiert hab ich eh nicht gedacht - ich wollte in dem moment einfach loswerden dass es scheiße ist, so wie es ist...


dass ich nicht mehr raus komme, beziehe ich jetzt langsam schon auf die ganze trennungszeit! ich meine, ende august haben wir offiziell schluss gemacht, anfang oktober der 1. rückfall, anfang november der 2. - er lässt mich einfach nicht los!
wenn er jetzt klar gesagt hätte, "ich empfinde nicht mehr für dich", "du gehts mir auf die nerven", "ich kann nicht mehr mit dir zusammen sein weil ..." - irgend so etwas! aber seine unklaren aussagen und sein verhalten zeigen mir doch, dass er (wie du schreibst) nicht aus überzeugung sondern aus resignation schluss gemacht hat! und mit so einer situation abzuschließen ist so unendlich schwer! weil nie klare fronten da sind, zumindest nicht EHRLICH!!!
er schiebt mich weg von sich, obwohl er dann wieder sagt, dass es ihn umhaut wenn er mich sieht, dass es dann nur mich allein in einem raum voller leute gibt...

und es wird immer schlimmer, mit jedem tag, den wir getrennt sind, wird mir mieser zumute! ich bin langsam so am boden dass mir alles scheißegal ist! mich kümmert nichts mehr... und immer mal wieder kommt der gedanke: warum tust du dir das an? er will dich nicht, dann lass ihn doch!


ich frag mich oft, ob ich mir das alles nur eingebildet habe, ob diese gefühle gar nie echt waren... ich WEIß dass ich ihn liebe, aber ich kann es nicht mehr fühlen, wie es war mit ihm! es ist als ob es schon 3 jahre her wäre, ich kann ihn nicht mehr fühlen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 11:51
In Antwort auf turin_12911126

Ich habe mich so sehr....
für dich gefreut, als ich deinen letzten Beitrag gelesen habe.
Alles klang so positiv! Obwohl ich mir schon denken konnte, das du noch immer arg an eurer Trennung zu knabbern hattest, möchte ich daran glauben, das es bei dir nun wieder aufwärts geht.

Du hast so ein schönes neues Ziel vor Augen. Richte deinen Blick nach vorne. Mach so weiter, wie du es die vergangenen Wochen getan hast. Lenke dich ab und lies die Bücher, die du dir zu diesem Thema besorgt hast.
Es dauert nur noch kurze Zeit und du bist fort. Dann kann dir so etwas wie an diesem Wochenende nicht mehr passieren und du wirst neue Kraft schöpfen. Vielleicht sogar eine neue Liebe finden. (Aus den Augen, aus dem Sinn). Die vergangenen Wochen hast du ohne ihn hervorragend gemeistert. Das Leben besteht aus Höhen und Tiefen. Nach diesem niederschmetternden Erlebnis vom WE steh nun wieder auf und geh langsam weiter.
Evt. schämt er sich für sein Verhalten und weiß sich dir gegenüber nicht anders zu benehmen.
Denke nicht über seine Mimik, sein Verhalten dir gegenüber nach. Dir steht die Welt nun wieder offen. Versuche eure Trennung als positiven Neuanfang für die kommenden Ereignisse zu betrachten. Denke daran, das du ihn nicht komplett verloren hast und ihr evt. irgendwann sehr gute Freunde werden könntet und EVT. irgendwann einmal eine zweite Chance bekommt.
Das Prinzip Hoffnung ist eine tolle Erfindung der Natur.
Man träumt von einer Sache, die mit der Zeit von ganz allein ihren Glanz verliert. Irgendwann ist dann auch ein Traum zu lange her und die Dinge regeln sich.
Eine Liebe von heute auf morgen zu verschmerzen ist schier unmöglich. Trotzdem glaube ich, das du auf dem besten Wege dahin bist.
Du hast die drei vergangenen Wochen ohne ihn verbracht. Du hast DEIN Leben gelebt, du hast dich aus deinen vier Wänden hinaus begeben. Du konntest wieder lachen OHNE IHN.
Das dich euer Zusammentreffen jetzt am Wochenende wieder etwas herunterzieht und leicht aus der Bahn wirft ist nur allzu verständlich.
Aber ich bin sehr zuversichtlich, das du auf dem besten Wege dazu bist, dein Leben bald wieder glücklich und ohne ihn weiterzuführen.
Trage ihn ruhig noch eine Weile in deinem Herzen.
Der Schmerz vergeht! Halte dir ruhig noch dieses warme Gefühl. Aber klammere dich nicht an die Vergangenheit.
Trotz aller Fürsorge und aller Liebe die zwischen euch bestand, hat er dich sehr gekränkt. Das schmerzt zusätzlich. Von einem Menschen, dem man sich gänzlich geöffnet hat, zurückgewiesen zu werden, ist wie ein Schuss mitten ins Herz. Die Wunde verheilen zu lassen, bedarf es Zeit. Viel Zeit. Diese Zeit mußt du dir geben.
Leide nicht mehr als nötig. Öffne die Augen! Sieh dir die vielen schlecht funktionierenden Beziehungen in unserer Umgebung an. Selbst wenn du ihn zurückbekommen könntest, es wird nie wieder so sein, wie es war. Die Angst, das geschehene könnte sich wiederholen verursacht Angst. Allein schon aus diesem Grunde solltest du nach Neuem trachten, das dir jetzt und in Zukunft mehr geben kann.


LG

Habs auch echt versucht
mit aller gewalt sozusagen - von ihm wegzukommen, ihn aus meinen leben zu verbannen!

ich erlaube mir ja gar nicht mal, an ihn zu denken! jedes mal, wenn der kleinste gedanke kommt, so ein "als wir uns da getroffen haben..." dann schalt ich sofort ab, ich mach den fernseher an, ruf jemanden an, lenk mich krampfhaftest davon ab an ihn zu denken!
ich hab es noch nicht mal geschafft, ein einziges seiner sms zu löschen, ich hab ALLE seit dem beginn unserer beziehung noch gespeichert! ich seh sie zwar nie an oder lese sie, aber ich kann sie nicht löschen! das würde bedeuten, dass ich das letzte positive das mich an ihn erinnert endgültig ausradiere... das schaff ich einfach noch nicht! ich hab mal angefangen, sie aufzuschreiben - hab mir gedacht, ich schreib sie alle in ein kleines heft, mit allem was mir sonst noch so zu ihm einfällt, und kleb alles rein was mich an ihn erinnert (eintrittskarten, fotos,...) und dann pack ich das heft weg, schau es nie mehr an und lösch die sms.
ja denkste, ich kann es nicht! grade mal 2 sms konnte ich aufschreiben, dann war ich schon wieder fix und fertig!


ich arbeite doch so hart daran, dass es mir wieder besser geht, ich versuchs so! aber mit jedem mal, wo ich raus gehe und was unternehme kommt wieder das gefühl, das etwas fehlt! sicher, ich lenk mich toll ab, weil ich eine meisterin der verdrängung bin!
aber langsam kann ich es nicht mehr verdrängen, es kommt immer mehr an die oberfläche - ABER DAS WILL ICH NICHT!!! ich will nicht mehr leiden, ich KANN nicht mehr!

ich kann mich gar nicht mehr auf mein auslands-jahr freuen!! nicht so richtig zumindest, weil das dann wirklich der allerletzte schritt von ihm weg ist...
was wenn es ihm gar nicht ausmacht dass ich weg bin???


JA, er hat mir sehr weh getan! und das ist das allerschlimmste! gerade er, wo doch so anders war als alle anderen!! so offen und mit so viel gefühl, so warmherzig und verständnisvoll - er war der erste dem ich seit fast 6 jahren vertrauen konnte - und ER tut dann sowas... quält mich monatelang ohne irgendein gefühl der schuld, ohne ein "es tut mir wirklich leid wie ich dich behandelt hab"??
toll, und an so jemandem hänge ich so sehr????


zur zeit hab ich einfach nur angst - und das ist das schlimmste aller gefühle! ich hatte noch nie in meinem leben solche angst!! angst vor meiner zukunft, angst ihn wirklich endgültig zu verlieren, angst nie wieder jemanden wie ihn zu finden! angst mich wieder auf jemanden einzulassen und wieder verletzt zu werden!
ich hab echt keine ahnung, wie das alles weitergehen soll, ich schmeiß jetzt wirklich bald alles hin... mir kommt vor als hätte es eh keinen sinn mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 14:19

Könnte ich auch nie
ihn hassen!
wüsste nicht warum, bzw. auch wenn er fehler gemacht hat und auch wenn er mir weh getan hat - HASSEN kann ich ihn nicht!

ich hatte nie so das gefühl, dass ich zuviel nähe brauche, interessanter ansatz - sollte ich vielleicht mal drüber nachdenken!! ich hatte eigentlich immer das gefühl, ich lass ihm genug freiheit... aber wer weiß!

mensch, warum kann er denn über seine emotionen nicht einfach mit mir reden??? sich hinsetzen und sagen was er will, nicht will, braucht und was er nicht aushält!
warum kann er uns nicht eine chance geben, wenn er mich doch auch gern hat und es ihm auch weh tut???
ich meine, wir könnten die ganze sache ja anders angehen, man muss doch nicht immer alles gleich hinschmeißen nur weil's nicht sofort so ist wie man sich das einbildet...
aber vielleicht ist er einfach noch nicht so weit, vielleicht bedeute ich ihm wirklich nicht SO viel, vielleicht will er mich einfach nicht als freundin, vielleicht vielleicht........


ich versuchs mal mit dem buch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 16:00

ICH GLAUBS GRAD GAR NICHT
er hat mir grad vor 1 minute ein sms geschickt, dass es überhaupt kein problem wäre wenn ich mich bei ihm melde, dass ich das jederzeit tun könnte.... (weil ich ihm in dem sms am wochenende geschrieben hab, dass ich weiß dass es nicht gut ist wenn ich mich jetzt wieder melde, aber dass ich einfach loswerden muss dass es mir nicht gut geht....)


HÄÄÄÄÄÄ??????????
wie darf ich das jetzt wieder interpretieren???

ich meine, es ist schon komisch, dass er auf mein sms (sonntag um 6 uhr früh) ausgerechnet jetzt zurückschreibt - ich meine, was genau hat er da jetzt so lange überlegen müssen? und warum doch eine antwort???

ich gebs langsam echt auf, ihn verstehen zu wollen...
sam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 16:31
In Antwort auf lyubov_12289371

Habs auch echt versucht
mit aller gewalt sozusagen - von ihm wegzukommen, ihn aus meinen leben zu verbannen!

ich erlaube mir ja gar nicht mal, an ihn zu denken! jedes mal, wenn der kleinste gedanke kommt, so ein "als wir uns da getroffen haben..." dann schalt ich sofort ab, ich mach den fernseher an, ruf jemanden an, lenk mich krampfhaftest davon ab an ihn zu denken!
ich hab es noch nicht mal geschafft, ein einziges seiner sms zu löschen, ich hab ALLE seit dem beginn unserer beziehung noch gespeichert! ich seh sie zwar nie an oder lese sie, aber ich kann sie nicht löschen! das würde bedeuten, dass ich das letzte positive das mich an ihn erinnert endgültig ausradiere... das schaff ich einfach noch nicht! ich hab mal angefangen, sie aufzuschreiben - hab mir gedacht, ich schreib sie alle in ein kleines heft, mit allem was mir sonst noch so zu ihm einfällt, und kleb alles rein was mich an ihn erinnert (eintrittskarten, fotos,...) und dann pack ich das heft weg, schau es nie mehr an und lösch die sms.
ja denkste, ich kann es nicht! grade mal 2 sms konnte ich aufschreiben, dann war ich schon wieder fix und fertig!


ich arbeite doch so hart daran, dass es mir wieder besser geht, ich versuchs so! aber mit jedem mal, wo ich raus gehe und was unternehme kommt wieder das gefühl, das etwas fehlt! sicher, ich lenk mich toll ab, weil ich eine meisterin der verdrängung bin!
aber langsam kann ich es nicht mehr verdrängen, es kommt immer mehr an die oberfläche - ABER DAS WILL ICH NICHT!!! ich will nicht mehr leiden, ich KANN nicht mehr!

ich kann mich gar nicht mehr auf mein auslands-jahr freuen!! nicht so richtig zumindest, weil das dann wirklich der allerletzte schritt von ihm weg ist...
was wenn es ihm gar nicht ausmacht dass ich weg bin???


JA, er hat mir sehr weh getan! und das ist das allerschlimmste! gerade er, wo doch so anders war als alle anderen!! so offen und mit so viel gefühl, so warmherzig und verständnisvoll - er war der erste dem ich seit fast 6 jahren vertrauen konnte - und ER tut dann sowas... quält mich monatelang ohne irgendein gefühl der schuld, ohne ein "es tut mir wirklich leid wie ich dich behandelt hab"??
toll, und an so jemandem hänge ich so sehr????


zur zeit hab ich einfach nur angst - und das ist das schlimmste aller gefühle! ich hatte noch nie in meinem leben solche angst!! angst vor meiner zukunft, angst ihn wirklich endgültig zu verlieren, angst nie wieder jemanden wie ihn zu finden! angst mich wieder auf jemanden einzulassen und wieder verletzt zu werden!
ich hab echt keine ahnung, wie das alles weitergehen soll, ich schmeiß jetzt wirklich bald alles hin... mir kommt vor als hätte es eh keinen sinn mehr!

Liebe ist eine Sucht
Es ist interessant das du schreibst, dir täte etwas fehlen.... genau das ist ja der Punkt.
Du hältst dich fest an vergangene Erinnerungen. Du hast anscheinend so eine intensive Liebe wie diese zuvor nie erlebt. Du klammerst dich mit aller Macht an das was einmal gewesen ist. Versuche dich davon zu befreien. Du wirst noch ewig leiden. Denn ich glaube fast, du möchtest leiden. Du hast jetzt das Gefühl, das du nur mit diesem einen Menschen glücklich werden kannst. Nur dieser eine Mensch kann dich aus deiner Misere befreien, dir die Liebe und Zuneigung geben, die du "jetzt" so dringend brauchst. Aber das ist falsch!
Du bist ganz allein für dein Glück verantwortlich.
Du wirst den damaligen Zustand nicht wieder herstellen können, so sehr ich es dir auch wünschen würde.
Im Grunde genommen bist du schon meilenweit von ihm entfernt. Es tut dir nur noch zu weh, ihn endgültig loszulassen. Was genau ist es was dir an ihm fehlt? An was denkst du, wenn du an ihn denkst?
Sind es seine Berührungen, sein Geruch, sein Lachen, seine Fürsorge??
Kannst du dich überhaupt noch daran erinnern? Ist es nicht vielleicht nur dieses unendlich erfüllende, intensive Gefühl was dir fehlt?
Das kann dir ein anderer ersetzen. Laß dir einfach Zeit. Nimm dir die Zeit aber werde dir auch darüber bewußt, das er dir dieses unendlich erfüllende, intensive Gefühl nicht mehr geben kann.
Du tätest dich in dem Moment, wo ihr wieder ein Paar werdet, ihm gegenüber zu einem gewissen Teil verschließen.
Das was du vermißt, ist nicht mehr dein Ex-Freund.
Klammer dich nicht an Gewesenes.
Laß es vorüber ziehen und richte deinen Blick nach vorne.

Ich habe gelesen, das er dir wieder eine SMS zukommen ließ. Du hattest ihm mitgeteilt, das es dir nicht gutgehen würde... Ich vermute, das du ihm etwas wert bist. Ansonsten hätte er deine SMS ignoriert. Anderseits möchte er dich vielleicht nicht noch mehr verletzen. Vielleicht befindet er sich im Zwiespalt.
Einerseits so nehme ich an, hat er abgeschlossen. Er empfindet noch etwas für dich. Das muß nicht unbedingt Liebe sein. Er möchte dir helfen. Allerdings nicht auf die Art und Weise wie bisher und er weiß, das es zum derzeitigen Zeitpunkt falsch wäre, mit dir in Kontakt zu treten. Vielleicht gibt es auch Momente, in denen ER schwach wird... das sind vermutlich aber eben nur Momente.
Ich könnte mir vorstellen, das er "Mitleid" mit dir hat.
Es gibt keine andere Lösung: LAß DIR ZEIT !!!
Uns hier in diesem Forum gibt es ja auch noch. Ein kleiner trost, um festzustellen, es gibt viele, viele Frauen, die gerade jetzt dein Leiden nachvollziehen können.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 16:42

Hi Samsonite
Also ich meine, es ist doch ziemlich normal, dass beide Seiten unter einer Trennung leiden und ambivalente Gefühle dabei sind. Auch die Person, die sich trennt, kann schrecklich darunter leiden und trotzdem bei der Entscheidung bleiben. Bloss wäre es meiner Meinung nach angebracht, dass in so einer Situation vielleicht mal beide Seiten ihre Gefühl mit sich selber ausmachen würden.

Es braucht keine klaren Fronten für eine Trennung. Wenn von ihm noch Zuneigungsbezeugungen kommen, dann ist das schwierig, aber kümmere dich doch endlich mal um dich, mach die Sache für dich klar und höre auf, immer zu gucken, was er macht und wie es ihm geht. Es geht hier nämlich um dich und nicht um ihn.

Ehrlich gesagt finde ich es daneben, dass er dich mitten in der Nacht anruft weil ihm gerade eingefallen ist, wie wichtig du ihm doch noch bist. Ist er überhaupt in der Lage, sich mal in deine Situation zu versetzen? Wohl eher nicht, sonst hätte er dich kaum angerufen. Weiss er überhaupt, in was für ein emotionales Schlamassel er dich mit seinen Äusserungen bringt? Falls er nicht soviel Einfühlungsvermögen hat und das selber merkt, würde ich dir dringend raten, ihm das mitzuteilen und ihn zu bitten, seine ambivalenten Gefühle in Zukunft für sich zu behalten und zuerst einmal mit sich selber auszumachen. Und zwar aus Respekt vor dir und vor deinen Gefühlen.

Natürlich ist es total hart, wenn man merkt oder zumindest vermutet, dass auf beiden Seiten nach wie vor Gefühle da sind aber es trotzdem zusammen nicht geht. Es ist geradezu zum Verzweifeln, was ich leider selber auch schon erfahren musste. Trotzdem kann ich nicht glauben, dass es dir längerfristig tatsächlich lieber wäre, wenn dir sagen würde, dass du ihm einfach egal bis oder dass du ihm auf die Nerven gehst. Das würde kurzfristig einiges erleichtern, aber längerfristig meiner Erfahrung nach nicht.

Mit aller Gewalt versuchen, von ihm loszukommen (wie du geschrieben hast): Ich meine, du solltest ein wenig mehr Geduld haben mit dir selber. Man kann nicht beschliessen, dass man ab sofort nicht mehr leidet.

Wegen dem SMS: Wie du das interpretieren sollst? Gar nicht, wenn möglich. Wenn dus nicht verstehst, kannst du ihn bloss fragen, wie er das jetzt meint. Wahrscheinlich meint er ganz einfach was er sagt, du kannst dich bei ihm melden. Warum er solange gebraucht hat mit der Antwort, vergiss die Frage, du wirst es eh nicht herausfinden können. Aber: Warum schreibst du ihm, dass es dir schlecht geht? Was in aller Welt willst du damit erreichen?

Alles Gute, Zora

PS: Was du im Eingangstreat geschrieben hast, den Text des Abschieds-SMS, das habe ich ähnlich auch einmal gehört, allerdings mündlich. Wenn jemand nicht weiss, was er oder sie will, dann ist es einfach so. Da kann man sich dann emotional durch die Gegend schupsen lassen durch das ständige hin und her, das sich daraus ergibt, mit dem unerfreulichen Resultat, dabei in eine ausschliesslich reagierende Rolle zu geraten. Oder man kann eben beschiessen, dass man sich nicht durch die Gegend schupsen lassen will, so verheerend eine solche Entscheidung emotional ist. Ich weiss nicht, was du willst. Vielleicht weiss die Person ja dann eines Tages, was sie will. Vielleicht aber auch nicht. Ich hoffe, dass du die Zeit zu Hause noch gut überstehst und dann bist du weg, weit weg. Und ich glaube, nach ein paar Wochen siehst du dann alles mal mit ein wenig emotionaler Distanz und dann kannst du entscheiden, was du willst und was du kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 17:12

PERFEKT jaja!
Genau! so habe ich das gemeint.
Allerdings hast du es besser zum Ausdruck gebracht.
Mir fehlten ein wenig die Worte.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2005 um 17:13

Kann abermals nur beipflichten...
Ignorier es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 10:03

Ein neuer tag
und neue probleme....

wir haben dann gestern doch noch einige sms hin- und hergeschickt! es war wohl nicht die beste meiner ideen, dass ich mich überhaupt wieder bei ihm gemeldet hab...
ich weiß auch nicht wirklich, was ich damit bezwecken wollte, dass ich ihm gesagt (geschrieben) hab, dass es mir nicht gut geht!
ich hatte einfach das gefühl, ich dreh durch wenn ich das gefühl in dem moment nicht irgendwie loswerde. außerdem hatte ich nie mit einer reaktion gerechnet, also war's mir auch einfach total egal was er sich denkt wenn er das liest!!!
und offensichtlich hat er sich was dabei gedacht, wieso hätte er sich sonst gemeldet! und offensichtlich ist es ihm auch nicht egal was ich fühle....

um einige fragen zu beantworten:
was mir GENAU fehlt, kann ich nicht sagen! als er ging, hat er ein riesiges loch hinterlassen und da passt einfach nix mehr rein... weder ein anderer mensch, noch gefühle, noch sonst etwas...
es ist nicht etwas spezielles, an dem ich in bezug auf ihn hänge, es ist einfach ER! er als mensch!
und es ist die tatsache, dass ich weiß dass es passen würde! und das bilde ich mir nicht ein, das ist einfach so!

klar, sicher - er weiß nicht was er will, das spricht grade nicht so dafür, dass wir zusammenpassen! aber es ist ja nicht so, dass er mich ÜBERHAUPT nicht will, er kann nur einfach keine so enge emotionale bindung haben!
eigentlich kann ich das auch nicht, ich weiß bis zum heutigen tag nicht, wie er es nur geschafft hat, meine mauer zu durchbrechen und mir so nahe kommen zu können, dass er mir so weh tun kann...

mir ist wohl klar, dass ich auf mich selbst schauen muss im moment, und nicht ständig auf ihn!
aber das ist nicht so einfach, wenn man jemanden so gern hat und merkt, dass er auch leidet... wer das schafft dann einfach zu sagen: mir egal, ich bin jetzt egoistisch und kümmere mich nur um mich, der soll mir doch bitte sagen, WIE zum teufel DAS geht!???!! ich kanns eben nicht, es tut mir weh, wenn ich ihn sehe - erstens weil ich leide und zweitens weil er offensichtlich auch leidet!

dass er mitleid mit mir hat, glaub ich kaum! das passt nicht zu ihm und dann würde er auch nicht so reagieren!
wir sind gestern zu dem schluss gekommen, dass wir es vielleicht doch schaffen, wenigstens normal miteinander umzugehen und er hat gesagt, dass er es möchte, dass wir weiterhin in kontakt bleiben und dass ich mich melde wenn ich es brauche! und er umgekehrt auch...

ich weiß nicht, wie das alles weitergeht, ob ich es auf dauer ertrage, ihn zwar jederzeit anrufen zu können aber sonst nichts...
er tut mir weh, jedes einzelne mal wo er mich anruft oder mir irgendwas sagt - und trotzdem ist es mir lieber, wenn ich irgendwas höre als wenn totale funkstille wäre!
und nein: natürlich würde ich noch mehr leiden, wenn er mir jetzt klar ins gesicht sagt, er will nie wieder was mit mir zu tun haben!
wenn ich ihn schon nicht mehr an meiner seite habe, dann will ich ihn wenigstens noch in meinem leben haben...

wer weiß schon was die zukunft bringt? ich hoffe, ich schaffs meine koffer zu packen und zu gehen - so sicher bin ich mir da nicht, aber ich MUSS wohl einfach!
vielleicht sag ich es ihm auch gar nicht dass ich gehe, aber das weiß ich noch gar nicht...


lg, sam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 10:54

Danke jaja,
deine botschaft ist klar und deutlich.
die worte die ich jetzt gefunden hätte wären weniger empathisch gewesen.

liebe sam,

es gibt einige hier, die viel posten, unter denen machst du einen wirklich sympathischen eindruck aber das gejammer, dieses grenzenlose selbstmitleid wird langsam unerträglich.
für dich ist es das schon lange - sonst würdest du nicht so leiden.
du kommst mir vor wie ein alkoholsüchtiger, der lieber 4711 saufen würde als darauf zu verzichten (selbst in oslo gesehen).

geh endlich in deinen entzug.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 15:43
In Antwort auf lyubov_12289371

Ein neuer tag
und neue probleme....

wir haben dann gestern doch noch einige sms hin- und hergeschickt! es war wohl nicht die beste meiner ideen, dass ich mich überhaupt wieder bei ihm gemeldet hab...
ich weiß auch nicht wirklich, was ich damit bezwecken wollte, dass ich ihm gesagt (geschrieben) hab, dass es mir nicht gut geht!
ich hatte einfach das gefühl, ich dreh durch wenn ich das gefühl in dem moment nicht irgendwie loswerde. außerdem hatte ich nie mit einer reaktion gerechnet, also war's mir auch einfach total egal was er sich denkt wenn er das liest!!!
und offensichtlich hat er sich was dabei gedacht, wieso hätte er sich sonst gemeldet! und offensichtlich ist es ihm auch nicht egal was ich fühle....

um einige fragen zu beantworten:
was mir GENAU fehlt, kann ich nicht sagen! als er ging, hat er ein riesiges loch hinterlassen und da passt einfach nix mehr rein... weder ein anderer mensch, noch gefühle, noch sonst etwas...
es ist nicht etwas spezielles, an dem ich in bezug auf ihn hänge, es ist einfach ER! er als mensch!
und es ist die tatsache, dass ich weiß dass es passen würde! und das bilde ich mir nicht ein, das ist einfach so!

klar, sicher - er weiß nicht was er will, das spricht grade nicht so dafür, dass wir zusammenpassen! aber es ist ja nicht so, dass er mich ÜBERHAUPT nicht will, er kann nur einfach keine so enge emotionale bindung haben!
eigentlich kann ich das auch nicht, ich weiß bis zum heutigen tag nicht, wie er es nur geschafft hat, meine mauer zu durchbrechen und mir so nahe kommen zu können, dass er mir so weh tun kann...

mir ist wohl klar, dass ich auf mich selbst schauen muss im moment, und nicht ständig auf ihn!
aber das ist nicht so einfach, wenn man jemanden so gern hat und merkt, dass er auch leidet... wer das schafft dann einfach zu sagen: mir egal, ich bin jetzt egoistisch und kümmere mich nur um mich, der soll mir doch bitte sagen, WIE zum teufel DAS geht!???!! ich kanns eben nicht, es tut mir weh, wenn ich ihn sehe - erstens weil ich leide und zweitens weil er offensichtlich auch leidet!

dass er mitleid mit mir hat, glaub ich kaum! das passt nicht zu ihm und dann würde er auch nicht so reagieren!
wir sind gestern zu dem schluss gekommen, dass wir es vielleicht doch schaffen, wenigstens normal miteinander umzugehen und er hat gesagt, dass er es möchte, dass wir weiterhin in kontakt bleiben und dass ich mich melde wenn ich es brauche! und er umgekehrt auch...

ich weiß nicht, wie das alles weitergeht, ob ich es auf dauer ertrage, ihn zwar jederzeit anrufen zu können aber sonst nichts...
er tut mir weh, jedes einzelne mal wo er mich anruft oder mir irgendwas sagt - und trotzdem ist es mir lieber, wenn ich irgendwas höre als wenn totale funkstille wäre!
und nein: natürlich würde ich noch mehr leiden, wenn er mir jetzt klar ins gesicht sagt, er will nie wieder was mit mir zu tun haben!
wenn ich ihn schon nicht mehr an meiner seite habe, dann will ich ihn wenigstens noch in meinem leben haben...

wer weiß schon was die zukunft bringt? ich hoffe, ich schaffs meine koffer zu packen und zu gehen - so sicher bin ich mir da nicht, aber ich MUSS wohl einfach!
vielleicht sag ich es ihm auch gar nicht dass ich gehe, aber das weiß ich noch gar nicht...


lg, sam

ICH....
....bin so egoistisch und kümmere mich jetzt nur noch um mich. Und soll ich dir was sagen ? Es ist längst nicht so schwierig wie du zu wissen glaubst.

Klar, von Zeit zu Zeit tut es immernoch weh und das wird es auch noch ne ganze Weile aber was du da machst, ist reine Selbstgeißelung.

Sorry, wenn ich das so sage aber was soll denn dieses SMS-Geschriebsel bringen ?
Klar, du weißt, dass ihr zusammen passt und glücklich miteinander werden könntet. ABER ER scheint das nicht zu wissen.
Das tut weh und ist mit Sicherheit auch schwer zu ertragen. Keine Frage. Habe ich alles selbst mitgemacht in letzter Zeit.

Aber im Leben hat man nunmal immer die Wahl. Du kannst dein Leben selbst in die Hand nehmen und dafür sorgen, dass es dir wieder besser geht oder aber du trittst weiter auf der Stelle und hinterfragst alles mit einem wenn und aber.

Mädchen, fang doch mal wieder an, selbst zu agieren. FÜR DICH !

Nein, das geht nicht von heut auf morgen. Sagt auch keiner. Und ja, es tut verdammt weh.

Aber von Menschen, die einem nicht gut tun, muss man sich einfach trennen. Und er tut dir definitiv nicht gut.

Klammere dich doch nicht so an ihn.
Du willst doch keinen Mann haben, den du erst von dir überzeugen musst, oder ?
Du kannst ihn nun leider einmal nicht besitzen.

Er hat eine Entscheidung getroffen.
Auch wenns noch so schwer ist aber auch du musst jetzt für dich entscheiden.

Ich musste diesen Weg auch gehen und kann sagen, dass es jetzt, nach über einem Monat, langsam besser wird.

Glaub an dich.

Liebe Grüße,
Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 15:57
In Antwort auf lyn_12685155

ICH....
....bin so egoistisch und kümmere mich jetzt nur noch um mich. Und soll ich dir was sagen ? Es ist längst nicht so schwierig wie du zu wissen glaubst.

Klar, von Zeit zu Zeit tut es immernoch weh und das wird es auch noch ne ganze Weile aber was du da machst, ist reine Selbstgeißelung.

Sorry, wenn ich das so sage aber was soll denn dieses SMS-Geschriebsel bringen ?
Klar, du weißt, dass ihr zusammen passt und glücklich miteinander werden könntet. ABER ER scheint das nicht zu wissen.
Das tut weh und ist mit Sicherheit auch schwer zu ertragen. Keine Frage. Habe ich alles selbst mitgemacht in letzter Zeit.

Aber im Leben hat man nunmal immer die Wahl. Du kannst dein Leben selbst in die Hand nehmen und dafür sorgen, dass es dir wieder besser geht oder aber du trittst weiter auf der Stelle und hinterfragst alles mit einem wenn und aber.

Mädchen, fang doch mal wieder an, selbst zu agieren. FÜR DICH !

Nein, das geht nicht von heut auf morgen. Sagt auch keiner. Und ja, es tut verdammt weh.

Aber von Menschen, die einem nicht gut tun, muss man sich einfach trennen. Und er tut dir definitiv nicht gut.

Klammere dich doch nicht so an ihn.
Du willst doch keinen Mann haben, den du erst von dir überzeugen musst, oder ?
Du kannst ihn nun leider einmal nicht besitzen.

Er hat eine Entscheidung getroffen.
Auch wenns noch so schwer ist aber auch du musst jetzt für dich entscheiden.

Ich musste diesen Weg auch gehen und kann sagen, dass es jetzt, nach über einem Monat, langsam besser wird.

Glaub an dich.

Liebe Grüße,
Marie

Und noch etwas...
...ich habe für mich herausgefunden, dass es mir mehr weh tut, irgend eine zwischenmenschliche Beziehung mit ihm zu haben, als mich komplett von ihm zu trennen.

Diese Erkenntnis kann sehr hilfreich sein und muss mit dem reinen Verstand gewonnen werden.

Der Herzschmerz, den man natürlich auch dabei empfindet, darf hier nichts entschuldigen und rechtfertigen.

Hier muss man leider selbst für sich allein durch und darf dem Anderen dieses nicht aufzwängen.

Lieben Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 16:01


sei gegrüßt, mooszauber

bin übrigens ein großer fan von deinen statements.

lieben,
marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 16:05

Meine güte, ist ja schon gut...
...ich habs ja kapiert!

im prinzip verrenn ich mich in meiner vorstellung - ich sollte ihn einfach vergessen - ich bilde mir etwas ein was nicht so ist - für ihn ist es erledigt - und außerdem tu ich mir eh nur selbst leid!

danke, das war klar und deutlich!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 16:14

Klar...
...nur darf das am Ende nicht zu ihrem Problem werden. Leider sind Frauen ja immer sehr anfällig dafür, dieses überaus überflüssige Helfersyndrom zu entwickeln, und sich am Ende immer wieder darin zu verstricken und komplett alles zu rechtfertigen und zu entschuldigen.

Automatisch macht man sich zum Spielball des Anderen.

Fakt ist, dass er nicht mit ihr kann. Das Wollen sollte hier nicht im Vordergrund stehen.

Und nur DAS allein zählt.

SAM, das schaffste auch.
Glauben ist Alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper