Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich kann diesen Mann einfach nicht vergessen, was soll ich nur tun?

Ich kann diesen Mann einfach nicht vergessen, was soll ich nur tun?

1. Mai um 23:06

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und völlig verzweifelt.
Zu mir: ich bin 24 Jahre alt, weiblich und Single

Als ich 18 Jahre alt war habe ich mich in einen Mann verliebt der damals 21 Jahre alt war.
Er war damals mein Arbeitskollege. Ich habe mich immer gefreut ihn zu sehen, habe mich sehr gerne mit ihm unterhalten. Ich fand ihn immer sehr attraktiv, doch dass ich mich so extrem in ihn verlieben würde habe ich komplett ausgeschlossen. Mir kam auch nicht in den Sinn ihn privat zu treffen, weil ich in einer Beziehung war, die eigentlich (meiner Meinung nach) wirklich gut lief. Ich war glücklich. Mit meinem Exfreund war ich 3 Jahre zusammen.

Ein Monat nach dem mein Ex sich von mir getrennt hat, haben wir uns dann zum ersten Mal privat getroffen. (zu diesem Zeitpunkt arbeiteten wir schon nicht mehr in der selben Firma)
Und ich muss gestehen, dass diese Nacht die Schönste war, die ich je erlebt habe. Als ich ihn zum ersten Mal privat getroffen habe, nahm ich ihn ganz anders wahr. Sowas wie Liebe auf den ersten Blick.. ich weiß nicht wie ich das besser erklären soll. Aber sobald ich neben ihm war, fühlte es sich an, als würde ich ihn schon ewig kennen. Von einer auf die andere Sekunde hatte ich plötzliche extreme Schmetterlinge im Bauch. Es fühlte sich an als hätte ich meine andere Hälfte gefunden. Er war mir so verdammt ähnlich, das sagte er sogar selbst. Seine Worte: Ich habe noch nie jemanden getroffen, der mir so ähnlich ist wie du. Fast schon gruselig, aber dennoch etwas sehr besonderes. DU bist ich in weiblich.''
Wir haben uns über Gott und die Welt unterhalten, erzählten uns viele private Dinge, die man beim ersten Treffen normalerweise NIE sagen würde, auch für ihn war das eine ganz neue Erfahrung, doch er wusste, dass er mir vertrauen kann. Er wusste zwar nicht woher, aber er wusste es einfach. Natürlich war es bei mir genauso.
Ich war immer ein sehr zurückhaltender Mensch, hatte großen Menschenhass, weil ich mit der Gesellschaft einfach nicht klar kam, doch wenn er in meiner Nähe war, konnte ich den ganzen Hass den ich normalerweise in mir trage nicht mehr verstehen. Ich fühlte mich als könnte ich alles schaffen, ich habe so viel Liebe empfunden, so viel Glück und Freude, dass für Hass einfach kein Platz mehr war. Wenn er mich ansah fühlte ich seine Liebe, ich fühlte es einfach, seine Berührungen, seine Küsse, seine Worte einfach ALLES in mir und an seinem Verhalten sagte mir, dass er mich liebt. ZWEIFELLOS.
Doch.. ''ich will keine Beziehung, ich habe keine Zeit dafür und habe andere Ziele im Leben'' das sagte er mir bereits bei unserem ersten Treffen.
Wie Frau eben ist, will sie das ändern und denkt sie ist DIE EINE die es ändern kann.
Natürlich konnte ich es nicht ändern.
Ich habe ihm auch irgendwann meine Gefühle gestanden, in der Hoffnung, dass er es erwidern würde. Er wollte darüber reden und nicht einfach den Kontakt abbrechen, doch groß geredet haben wir nicht, weil ich immer wieder abgeblockt habe. Es fällt mir sehr schwer über meine Gefühle zu reden und ich hatte große Angst vor Ablehnung also lies ich unser ''Ding'' einfach weiterlaufen. Wir waren seit unserem ersten Treffen auch intim. Unser Sex war leidenschaftlich und wunderschön, mit nichts zu vergleichen. Ich fühlte mich wie im siebten Himmel und wollte nichts anderes mehr tun, als Zeit mit ihm zu verbringen, doch er distanzierte sich immer weiter von mir. Ich hatte so enorme Verlustsängste, dass ich mich jede Nacht in den Schlaf geweint habe, ich fing an zu trinken, auch unter der Woche. Der Schmerz den ich fühlte kann man nicht beschreiben, noch nie in meinem Leben habe ich so stark gelitten.
Daher ich einfach nicht mehr konnte brach ich immer wieder den Kontakt zu ihm ab, habe ihm erklärt wie ich mich fühle. Ich kam nicht damit klar ihn nicht für mich haben zu können. Doch er kam immer wieder zurück und wenn er nicht kam, kam ich wieder.
Dieses ewige Anziehen und Wegstoßen began schon 3 Monate nach unserem 1. Treffen.
Immer wenn wir uns sahen war es wunderschön. Nur die Zeit in der wir ''getrennt'' waren, war die komplette Hölle für mich, es war kaum auszuhalten.. als wäre er eine Droge. Ich konnte ohne seine Nähe einfach nicht mehr glücklich sein. Und die Treffen wurden immer weniger.
Ich fühlte mich innerlich tot.
Im März 2018 sagte ich mir selbst, dass es so nicht mehr weitergehen kann und meldete mich nicht mehr bei ihm. Von ihm kam dann auch für 2 Monate nichts. In diesen 2 Monaten ging es mir gut. Es war nur ein einziger Moment dabei wo mich die Sehnsucht packte, doch das verging so schnell wie es kam.
Doch dann meldete er sich, er wollte sich unbedingt mit mir Treffen und sagte mir bei diesem Treffen, dass ich es mir bitte nochmal überlegen soll, er will nicht, dass das mit uns vorbei ist. Eine Beziehung wollte er aber trotzdem nicht. Er sagte, dass er einfach Keine findet die so ist wie ich, er hat es wirklich versucht, doch vergebens, es gibt niemanden.
Natürlich habe ich mich wieder auf ihn eingelassen und ich stand wieder komplett am Anfang, ich war wieder so krass verliebt in ihn, dass es schon weh tat. Doch sowas wie Schönes wie ihn habe ich einfach noch nie in meinem Leben gesehen, äußerlich und innerlich. Er ist ein wundervoller und sehr liebevoller Mensch der viele Lasten trägt.
In der Zwischenzeit ging es einfach wieder weiter mit dem Anziehen und Wegstoßen. Das letzte haben wir telefoniert vor ca. einem halben Jahr, er wollte mich Treffen und mir etwas sagen. Zwei Wochen später hatte er eine Freundin.. die bis heute an seiner Seite ist.
Ich bin wirklich absolut nicht eifersüchtig, ich gönne es ihm vom Herzen und wünsche mir, dass er sehr, sehr glücklich ist, doch das Problem ist, dass ich ihn einfach nicht vergessen kann. Das ist doch alles nicht mehr normal. Seit 6 Jahren geht das jetzt schon und ich schaffe es nicht mich loszureissen.. habe schon oft versucht mich neu zu verlieben, hatte 2 Beziehungen die nicht länger als ein Monat anhielten, weil meine Gedanken und mein Herz im Endeffekt immer nur bei ihm sind. Ich fühle mich so gefangen.. Ich habe ihn aus allen sozialen Netzwerken entfernt, doch ''aus den Augen, aus dem Sinn'' trifft hier einfach nicht ein.
Hat denn irgendjemand einen Rat für mich? Was ist das nur zwischen uns? Und am Wichtigsten: wie kann ich endlich aufhören ihn zu lieben?

Liebe Grüße und vielen Dank für's Durchlesen.

Mehr lesen

2. Mai um 3:31

einfach einstellen auf.......erst komme "ich"....dann....kommt mal eine zeitlang nix......dann komme wieder "ich".....dann kommt eine zeitlang wieder nix......dann kommen die anderen......denke was "ich" will....mache aber nur das was "du" willst.........ich+du= ICH....mache dir jeden mann als untertan so das er macht was du willst.....so macht es hier die schreiberin dieses textes mit ihrer frau...ihre partnerin wie auch alle anderen menschen in ihrem leben fressen ihr alle aus der hand....werde zum wolf und mache alle menschen um dich an schafen

liebe grüsse tvcom

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 5:30

Wie kann es sein, dass er ewig mit Dir spielt, den Beziehungsunfähigen mimt und dann eine Freundin hat?
Ich würde die rosa Brille absetzen, auf die Realität schauen und mich mit den negativen Seiten auseinandersetzen. Vielleicht auch mit einem Therapeuten damit Du den Kopf wieder frei bekommt.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 12:50
In Antwort auf sophos75

Wie kann es sein, dass er ewig mit Dir spielt, den Beziehungsunfähigen mimt und dann eine Freundin hat?
Ich würde die rosa Brille absetzen, auf die Realität schauen und mich mit den negativen Seiten auseinandersetzen. Vielleicht auch mit einem Therapeuten damit Du den Kopf wieder frei bekommt.

Das habe ich mich auch schon gefragt, aber das Ding ist, dass ich ihn einfach für das liebe was er ist. Wenn man ausschließt, was er mit mir getan hat, dann ist er wirklich ein wundervoller und lieber Mensch, sehr bewundernswert und er ist mir verdammt ähnlich. Ich liebe ihn nicht dafür wie er mich behandelt, das ist was anderes. Ich liebe einfach IHN. Die Dinge die zwischen uns vorgefallen sind tun einfach nichts zur Sache.. ich weiß nicht ob das irgendjemand verstehen kann.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 12:54
In Antwort auf anonym2106x

Das habe ich mich auch schon gefragt, aber das Ding ist, dass ich ihn einfach für das liebe was er ist. Wenn man ausschließt, was er mit mir getan hat, dann ist er wirklich ein wundervoller und lieber Mensch, sehr bewundernswert und er ist mir verdammt ähnlich. Ich liebe ihn nicht dafür wie er mich behandelt, das ist was anderes. Ich liebe einfach IHN. Die Dinge die zwischen uns vorgefallen sind tun einfach nichts zur Sache.. ich weiß nicht ob das irgendjemand verstehen kann.

Du liebst nicht ihn. Ein Mensch wird durch seine Taten definiert und was er mit dir anstellt ist nicht gut. Du liebst eine Illusion, die er garnicht ist. Bzw. was hilft es, wenn er dir ähnlich und ein so toller Mensch ist, zu allen ausser dir? Was ist denn so toll an ihm?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 20:01

Du hast eine PN !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen