Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich hätte dann doch gerne meine Sachen zurück..

Ich hätte dann doch gerne meine Sachen zurück..

21. November um 11:32

Hallo Ihr alle

Ich habe die letzten drei Monate einen Mann (37, 2 Kids, vermutlich mit zumindest recht ausgeprägten narzisstischen Zügen, seit der Jugend Dauerkiffer) eine -nennen wir es mal- Beziehung geführt.
Anfangs war, klar, wie soll es anders sein, alles prima, besonders dann, wenn er den Ton angeben konnte. Auch mit den Kids hat das erstaunlich gut funktioniert, sie haben sich mir sehr schnell geöffnet und auch immer gefragt, wann ich denn komme, wann wir wieder etwas machen etc.
Die Kids sind alle zwei Wochen über das Wochenende da und zu dieser Zeit war ich herzlich willkommen, die anderen Wochenenden hat er meist mit mir geplant und dann kurz vor knapp wirklich unsinnige Streiteien hervorgerufen, ist dann zu seinen zwei einzigen -noch extremer kiffenden- Freunden und hat sich dort so richtig schön bedröhnt, nur um sich dann Tage / Wochen nicht zu melden, bis ich mehrere Schritte -obgleich er sich falsch verhalten hat- auf ihn zugekommen bin.
Besserung hat er gelobt, doch eigentlich wurden seine Aktionen immer heftiger.
Der letzte Höhepunkt war am ersten Novemberwochenende, das wir bereits lange mit dem gemeinsamen Besuch eines vorweihnachtlichen Marktes verplant hatten.
Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass es mich überrascht hat, dass es bis Freitags reibungslos geklappt hat, da er kinderfrei hatte, doch als ich bei ihm angekommen bin, hat er mir direkt verkündet, dass sein "Freund" am nächsten Tag sturmfrei von der Freundin hätte und ein Männerabend geplant sei.
Schön .. ich habe ihm daraufhin vorgeschlagen, dass wir dann statt Samstags eben Sonntags auf den Markt gehen, sein Gegenvorschlag dass wir erst auf den Markt gehen würden und er danach eben kiffen geht, war für mich einfach nicht akzeptabel.
Lange Rede, kurzer Sinn: Für ihn war mein Vorschlag inakzeptabel, weil ich ihn "ausgeladen" hätte, er hat dann zwar den Freitag noch Ruhe gehalten, Samstags dann aber nen fetten Streit vom Zaun gebrochen und mich irgendwann mit Schweigen bestraft, woraufhin ich dann auch gegangen bin und abends den Markt mit Freunden besucht habe.
Sonntags habe ich morgens nachgefragt, ob wir denn auf den Markt wollen (war ja immerhin geplant und besprochen), aber er wollte lieber ein Gespräch, auf das ich mich dann auch eingelassen habe.
Da ich die Spielchen inzwischen satt habe, habe ich in dem Gespräch relativ schnell gesagt, dass mich seine Aktionen nur noch verletzen und ich nicht um eine Person, die sowohl im handeln als auch verbald derart respektlos ist, kämpfen werde.
Er musste dann im Laufe des Gesprächs auch einräumen, dass ich nichts falsch gemacht habe, er wohl emotional sehr abgestumpft sei, das mit dem Kiffen aufhören müsse etc.
Zuletzt hat er gefragt, wann ich meine Sachen abholen wollte und wir haben uns für Montag verabredet..
und was soll ich sagen: Seitdem reagiert der gute nicht mehr auf Nachrichten.
Er hat meine Sachen einfach immer noch.
Wir reden hier noch von Kostbarkeiten, sondern von Kleidung, Schminksachen, Bettzeug, allerdings besitzt einiges einen emotionalen Wert für mich und es gehört halt auch mir.
Zudem schuldet er mir noch Geld.

Ich habe ihm jetzt seit dem 05.11 seine Ruhe gelassen und gehofft, dass er sich wegen der Sachen meldet, oder sie mir einfach irgendwann vor die Tür stellt, aber nein.
Gestern ist mir dann der Kragen geplatzt, und ich hab morgens erst mal nett und unverbindlich mit der Nachfrage, ob es ihm gut geht, versucht.
Nachdem abends noch immer keine Antwort kam, habe ich ihm noch einmal eine längere Nachricht geschrieben, dass ich sein Handeln nicht verstehe und ich die Dinge einfach sehr gerne hätte, und es ja auch keinen Grund geben würde, etwas davon zu behalten (ich glaub nicht, dass ihm meine xxs Höschen passen
Zudem habe ich ihm angeboten, dass wir sprechen können, wenns daran scheitert, aber ich ernte schweigen.

Ich habe schon überlegt, einfach mit einer Freundin vorbeizufahren, doch da ich in der Vergangenheit schon vor der Tür stand, man nie weiß, wann er daheim ist, ob er high ist etc. finde ich diese Idee auch nicht ganz so brilliant. Zumal ich ihn eigentlich gar nicht mehr sehen möchte..

Habt ihr ne Idee, warum er diesen Mist macht? Und wie ich ihn dazu bringen kann, mir meine Sachen rauszurücken? Nett und respektvoll (fand ich jetzt erst mal den logischten Weg), klappt nicht.

Danke Euch

Mehr lesen

21. November um 12:47
In Antwort auf kleines90

Hallo Ihr alle

Ich habe die letzten drei Monate einen Mann (37, 2 Kids, vermutlich mit zumindest recht ausgeprägten narzisstischen Zügen, seit der Jugend Dauerkiffer) eine -nennen wir es mal- Beziehung geführt.
Anfangs war, klar, wie soll es anders sein, alles prima, besonders dann, wenn er den Ton angeben konnte. Auch mit den Kids hat das erstaunlich gut funktioniert, sie haben sich mir sehr schnell geöffnet und auch immer gefragt, wann ich denn komme, wann wir wieder etwas machen etc.
Die Kids sind alle zwei Wochen über das Wochenende da und zu dieser Zeit war ich herzlich willkommen, die anderen Wochenenden hat er meist mit mir geplant und dann kurz vor knapp wirklich unsinnige Streiteien hervorgerufen, ist dann zu seinen zwei einzigen -noch extremer kiffenden- Freunden und hat sich dort so richtig schön bedröhnt, nur um sich dann Tage / Wochen nicht zu melden, bis ich mehrere Schritte -obgleich er sich falsch verhalten hat- auf ihn zugekommen bin.
Besserung hat er gelobt, doch eigentlich wurden seine Aktionen immer heftiger.
Der letzte Höhepunkt war am ersten Novemberwochenende, das wir bereits lange mit dem gemeinsamen Besuch eines vorweihnachtlichen Marktes verplant hatten.
Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass es mich überrascht hat, dass es bis Freitags reibungslos geklappt hat, da er kinderfrei hatte, doch als ich bei ihm angekommen bin, hat er mir direkt verkündet, dass sein "Freund" am nächsten Tag sturmfrei von der Freundin hätte und ein Männerabend geplant sei.
Schön .. ich habe ihm daraufhin vorgeschlagen, dass wir dann statt Samstags eben Sonntags auf den Markt gehen, sein Gegenvorschlag dass wir erst auf den Markt gehen würden und er danach eben kiffen geht, war für mich einfach nicht akzeptabel.
Lange Rede, kurzer Sinn: Für ihn war mein Vorschlag inakzeptabel, weil ich ihn "ausgeladen" hätte, er hat dann zwar den Freitag noch Ruhe gehalten, Samstags dann aber nen fetten Streit vom Zaun gebrochen und mich irgendwann mit Schweigen bestraft, woraufhin ich dann auch gegangen bin und abends den Markt mit Freunden besucht habe.
Sonntags habe ich morgens nachgefragt, ob wir denn auf den Markt wollen (war ja immerhin geplant und besprochen), aber er wollte lieber ein Gespräch, auf das ich mich dann auch eingelassen habe.
Da ich die Spielchen inzwischen satt habe, habe ich in dem Gespräch relativ schnell gesagt, dass mich seine Aktionen nur noch verletzen und ich nicht um eine Person, die sowohl im handeln als auch verbald derart respektlos ist, kämpfen werde.
Er musste dann im Laufe des Gesprächs auch einräumen, dass ich nichts falsch gemacht habe, er wohl emotional sehr abgestumpft sei, das mit dem Kiffen aufhören müsse etc.
Zuletzt hat er gefragt, wann ich meine Sachen abholen wollte und wir haben uns für Montag verabredet..
und was soll ich sagen: Seitdem reagiert der gute nicht mehr auf Nachrichten.
Er hat meine Sachen einfach immer noch.
Wir reden hier noch von Kostbarkeiten, sondern von Kleidung, Schminksachen, Bettzeug, allerdings besitzt einiges einen emotionalen Wert für mich und es gehört halt auch mir.
Zudem schuldet er mir noch Geld.

Ich habe ihm jetzt seit dem 05.11 seine Ruhe gelassen und gehofft, dass er sich wegen der Sachen meldet, oder sie mir einfach irgendwann vor die Tür stellt, aber nein.
Gestern ist mir dann der Kragen geplatzt, und ich hab morgens erst mal nett und unverbindlich mit der Nachfrage, ob es ihm gut geht, versucht.
Nachdem abends noch immer keine Antwort kam, habe ich ihm noch einmal eine längere Nachricht geschrieben, dass ich sein Handeln nicht verstehe und ich die Dinge einfach sehr gerne hätte, und es ja auch keinen Grund geben würde, etwas davon zu behalten (ich glaub nicht, dass ihm meine xxs Höschen passen
Zudem habe ich ihm angeboten, dass wir sprechen können, wenns daran scheitert, aber ich ernte schweigen.

Ich habe schon überlegt, einfach mit einer Freundin vorbeizufahren, doch da ich in der Vergangenheit schon vor der Tür stand, man nie weiß, wann er daheim ist, ob er high ist etc. finde ich diese Idee auch nicht ganz so brilliant. Zumal ich ihn eigentlich gar nicht mehr sehen möchte..

Habt ihr ne Idee, warum er diesen Mist macht? Und wie ich ihn dazu bringen kann, mir meine Sachen rauszurücken? Nett und respektvoll (fand ich jetzt erst mal den logischten Weg), klappt nicht.

Danke Euch

ich frage mich, warum du einem menschen, den du fast nicht kennst und erst nach so kurzer zeit (für dich wertvolle) dinge bringst. 

schminkzeugs? unwichtig. kann man neu kaufen. geld, gut möglich, dass du es nicht mehr bekeommst. 

du kannst ihn nochmals bitten, deine sachen zu einem bestimmten tag/uhrzeit vor die tür zu stellen. dann nimmst du es einfach mit, ohne dass ihr euch sehen müsst. 

mehr kannst du nicht machen.

für solche kleinigkeiten, kannst du niemanden einschalten oder beauftragen.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 12:55

Ja, die Frage stelle ich mir inzwischen auch.
Das waren einige Lieblingsklamotten von mir, ich hätte sie gerne auch einfach wieder, ich nehm mal an, dass das Machtspiele sind..

Die Idee mit dem vor die Tür stellen ist bereits gescheitert. Er zieht das jetzt gnadenlos durch, ich weiß nur nicht, warum - zumal er 37Jahre alt ist und doch eigentlich einfach happy sein sollte, wenn ichs von mir aus abholen und regeln möchte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 13:02

Du hast laut diesem Thread seit 3 Monaten diese Beziehung geführt und schon im September gab es einen Thread von dir, bezgl. deines Partners und die Probleme die es gibt. Und trotzdem hast du dein Zeug bei ihm untergebracht? 

"Ich bin echt überfordert mit ihm, und habe für mich entschieden, nichts mehr zu investieren, denn weder seine Ignoranz (inkl. unbeantwortet lassen von nachrichten und Anrufen) noch seine Drogenkarriere tun mir wirklich gut.."
Zitat aus deinem anderen Thread.
Du hast anscheinend nichts dazu gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 13:10
In Antwort auf alysha_17899134

Du hast laut diesem Thread seit 3 Monaten diese Beziehung geführt und schon im September gab es einen Thread von dir, bezgl. deines Partners und die Probleme die es gibt. Und trotzdem hast du dein Zeug bei ihm untergebracht? 

"Ich bin echt überfordert mit ihm, und habe für mich entschieden, nichts mehr zu investieren, denn weder seine Ignoranz (inkl. unbeantwortet lassen von nachrichten und Anrufen) noch seine Drogenkarriere tun mir wirklich gut.."
Zitat aus deinem anderen Thread.
Du hast anscheinend nichts dazu gelernt.

Doch doch, ich hab aufgehört, die Spielchen mitzuspielen, daher ja seine inzwischen komplette Ignoranz =D

Ich bin tatsächlich jemand, der Menschen mehr Chancen gibt, als das gut wäre, aber hier seh ich in der Tat kein zurück mehr. Nur die Dinge, die da sind, hätte ich halt trotzdem gerne.. und Tipps wären da hilfreicher als Vorwürfe ...

und btw: Schläger sind dann doch nicht ganz das, was ich mir vorstellen könnte..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 13:23

Ich kann dir einen Tipp geben, und der wäre, daraus für die Zukunft zu lernen.
Wie du an deine Sachen kommst, kann ich dir nicht sagen, da du ja selbst schreibst, dass er (schon damals) gut im ignorieren ist und du das ja wusstest. Nun könntest du das zumindest als Lehrgeld ansehen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. November um 13:28

anrufen ist nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 13:36
In Antwort auf kleines90

Doch doch, ich hab aufgehört, die Spielchen mitzuspielen, daher ja seine inzwischen komplette Ignoranz =D

Ich bin tatsächlich jemand, der Menschen mehr Chancen gibt, als das gut wäre, aber hier seh ich in der Tat kein zurück mehr. Nur die Dinge, die da sind, hätte ich halt trotzdem gerne.. und Tipps wären da hilfreicher als Vorwürfe ...

und btw: Schläger sind dann doch nicht ganz das, was ich mir vorstellen könnte..

Dann zivilklage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 13:45
In Antwort auf carina2019

anrufen ist nicht?

Doch klar, aber da geht er halt auch nicht ran =D so kreativ war ich dann doch auch schon.
Mich ärgert das alles ungemein.
Sowohl die Blödheit, nicht alles, was ich zum übernachten dort hatte, immer mitgenommen zu haben, sein Angebot, es montags zu machen und zuletzt die unfassbare Ignoranz..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November um 17:18
In Antwort auf kleines90

Doch klar, aber da geht er halt auch nicht ran =D so kreativ war ich dann doch auch schon.
Mich ärgert das alles ungemein.
Sowohl die Blödheit, nicht alles, was ich zum übernachten dort hatte, immer mitgenommen zu haben, sein Angebot, es montags zu machen und zuletzt die unfassbare Ignoranz..

dann musst du ihm "drohen"  Polizei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November um 10:18
In Antwort auf carina2019

dann musst du ihm "drohen"  Polizei

die polizei ist nicht dazu da, jemand wildfremden zugang zu einer privatwohnung zu verschaffen, oder sich in ungeklärte eigentumsverhältnisse einzumischen!

wenn er nicht ganz blöd ist, weiß er das!

bei uns ist mal die polizei gekommen, als wir in größerer gruppe einer bekannten geholfen haben, bei einer trennung ihr zeug aus dem (gemeinsamen) haus zu schaffen. der termin war ausgemacht, dass da aber ein dutzend leute zur "unterstützung" anrückt, wohl nicht . der mann hat dann die polizei gerufen. die freundlichen beamten haben kurz gecheckt, ob es sich tatsächlich um eine bewohnerin dieses hauses handelt, die da den halben hausrat in einen lieferwagen einladen lässt - und haben uns ansonsten erklärt, dass sie ausschließlich da wären, um sicherzustellen, dass alles friedlich bleibt. was wem gehört, und ob sie tatsächlich das recht hat, die sachen mitzunehmen oder nicht - das zu klären, ist nicht sache der polizei!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. November um 10:22
In Antwort auf batweazel

die polizei ist nicht dazu da, jemand wildfremden zugang zu einer privatwohnung zu verschaffen, oder sich in ungeklärte eigentumsverhältnisse einzumischen!

wenn er nicht ganz blöd ist, weiß er das!

bei uns ist mal die polizei gekommen, als wir in größerer gruppe einer bekannten geholfen haben, bei einer trennung ihr zeug aus dem (gemeinsamen) haus zu schaffen. der termin war ausgemacht, dass da aber ein dutzend leute zur "unterstützung" anrückt, wohl nicht . der mann hat dann die polizei gerufen. die freundlichen beamten haben kurz gecheckt, ob es sich tatsächlich um eine bewohnerin dieses hauses handelt, die da den halben hausrat in einen lieferwagen einladen lässt - und haben uns ansonsten erklärt, dass sie ausschließlich da wären, um sicherzustellen, dass alles friedlich bleibt. was wem gehört, und ob sie tatsächlich das recht hat, die sachen mitzunehmen oder nicht - das zu klären, ist nicht sache der polizei!

"und haben uns ansonsten erklärt..."

p.s. natürlich haben sie das nicht nur uns, sondern vor allem auch dem enttäuschten mann erklärt, der dachte, er könnte den umzugshelfern den zutritt zu "seinem" haus verwehren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook