Home / Forum / Liebe & Beziehung / Psychologie & Beziehung / Ich hasse die Kinder meines Freundes!

Ich hasse die Kinder meines Freundes!

7. August 2007 um 12:23
In Antwort auf klytik_12913940

Mein Kind
dürfte nicht mit anderen Kindern spielen, die es schlagen. Nein. Und mein Kind dürfte auch nicht mit anderen Kindern nach Hause, wo die Eltern am Fenster stehen und Hasch konsumieren. Nein, das dürfte mein Kind garantiert nicht.

Mit den...
Drogen stimme ich dir zu. Doch was das schlagen durch andere Kinder angeht, kommt es drauf an wie dies geschieht. Habt ihr euch nie im Buddelkasten mit anderen um irgeneine Schüppe "geprügelt"? Oder irgendwie Mist gebaut und die ganze Gang war hinter euch her?
Kommt doch bei Kindern im Eifer des Gefechts manchmal vor.

Gefällt mir

Mehr lesen

7. August 2007 um 12:23

Und was willst du machen, wenn
er mit dir zusammenziehen wollte ??

würdest du da NEIN sagen, wegen seiner kinder ???
na du bist ja eine heldin.....

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:28
In Antwort auf klytik_12913940

Auch
schlagen ohne Hammer reicht schon. Ich will mir auch nicht vorstellen wie das aussieht, wenn eine 6-jährige einen 1 1/2 jährigen schlägt

Na,
dann hast du ja die einmalige Möglichkeit, diese Kinder zu bessern. Sind sie erstmal zwölf oder älter wird das nur schwieriger. Du kannst sozusagen deine Pflicht der Gesellschaft gegenüber ausüben, in dem du dich mit diesen beiden Kindern auch beschäftigst.

Habe meinen elf Jahre jüngeren Bruder auch mal geschlagen, tat mir im gleichen Moment unendlich leid.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:31

Tja liebe esterya !!
wenn aber JEDER so denkt, dann hat keiner mehr eine chance verdient.

hoffentlich kommst DU mal nicht in die lage, von jemandem so aufgefangen werden zu müssen. z.b. wenn es mit deinem freund mies läuft und du hilfe brauchst

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:33

Ach - und wie sollte man
den hass gegen die kinder UNPERSÖNLICH nehmen ?



Gefällt mir
7. August 2007 um 12:35

WEIL SIE TEIL SEINES LEBENS SIND...
GENAU aus diesem einen grund.

ich glaube, einen besseren wirst du wohl kaum finden.
alternativ könnte sie sich nach einem typ umsehen, der KEINE kinder hat....

was ist daran so schwer zu verstehen ?

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:37
In Antwort auf alte_12534643

Na,
dann hast du ja die einmalige Möglichkeit, diese Kinder zu bessern. Sind sie erstmal zwölf oder älter wird das nur schwieriger. Du kannst sozusagen deine Pflicht der Gesellschaft gegenüber ausüben, in dem du dich mit diesen beiden Kindern auch beschäftigst.

Habe meinen elf Jahre jüngeren Bruder auch mal geschlagen, tat mir im gleichen Moment unendlich leid.

Wieso
sollte ich diese Kinder bessern? Das müssten dann schon die Eltern der Kinder übernehmen. Du gehst doch auch nicht zu irgendeinem fremden Kind, dem es schlecht geht, und das von seinen Eltern schlecht erzogen wurde, nimmst es auf und besserst es, oder? Die Kinder sind nicht meine. Ich habe mit denen nichts zu tun. Es sind die Kinder von meinem Freund, ja, aber dadurch habe ich noch lange keine Verantwortung für diese Kinder.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:37

Hass ist ein...
mächtiges Gefühl das vorrangig den Hassenden schädigt. Sinnvoll ist, die Wurzeln des Hasses zu finden. Meist liegen sie nicht in der augenblicklichen Situation, sondern irgendwo anders im Hassenden begraben.

Ja, man kann versuchen dem gehassten Objekt aus dem Weg zu gehen, das ändert jedoch nix an der inneren Disposition zum Hass.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:37
In Antwort auf an0N_1249371999z

Nein bellab1,
auch danach werde ich meine meinung nicht ändern, weil diese einstellung JEDER grundlage entbehrt.

sie trägt ihren hass unvermindert zur schau und schiebt seine kinder ab. angeblich alles zum wohl IHRES kindes. toll, wo bleiben seine ?

glaubst du nicht, dass er irgendwann mal den gedanken haben könnte, dass das nur IHRE schuld ist ? dann aber gute nacht..... wieder eine alleinerziehende mutter mehr auf dieser welt

*Ähem...."
...wenn die Jahreszahl im Nick (1986) ihr Geburtsjahr ist, dann ist sie gerade mal 21 Jahre alt, wenn ich mich nicht verrechnet habe.....kann man da wirklich schon von "Einstellung" sprechen? Sie ist doch selbst noch ein Kind und mit der gesamten Situation völlig überfordert......vielleicht bin ich einfach nur zu nachsichtig....

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:39

Wie bereits geschrieben,
dann sollte sie sich wohl was besseres als einen EX-JUNKIE suchen, mit dem sie einen sohn hat. tja, die gene - schon mal drüber nachgedacht ???



also wenn du schon SO redest, solltest du diese möglichkeit gleich mit in betracht ziehen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:39
In Antwort auf an0N_1249371999z

Tja liebe esterya !!
wenn aber JEDER so denkt, dann hat keiner mehr eine chance verdient.

hoffentlich kommst DU mal nicht in die lage, von jemandem so aufgefangen werden zu müssen. z.b. wenn es mit deinem freund mies läuft und du hilfe brauchst

Schönes...
und zutreffendes Beispiel.
LG

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:40

Ah ja .....

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:43
In Antwort auf ferun_11927533

*Ähem...."
...wenn die Jahreszahl im Nick (1986) ihr Geburtsjahr ist, dann ist sie gerade mal 21 Jahre alt, wenn ich mich nicht verrechnet habe.....kann man da wirklich schon von "Einstellung" sprechen? Sie ist doch selbst noch ein Kind und mit der gesamten Situation völlig überfordert......vielleicht bin ich einfach nur zu nachsichtig....

an das alter habe
ich auch schon gedacht.... und sie natürlich auch drauf angesprochen.

sehr unerwachsen. noch VIEL schlimmer, sich in diesem alter mit einem ex-junkie auf ein gemeinsames kind einzulassen.
das eine hat aber nix mit dem anderen zu tun. ich finde es einfach unglaublich, dass sie ihm den umgang mit den kindern in IHRER gegenwart verbieten will. wollen die denn niemals zusammenziehen ? was macht sie denn dann ?

*räusper*

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:45

ZUmindest..
hätte sie es sich vorher überlegen können, ob sie einen Freund, der bereits zwei Kinder mit einer anderen hat, in ihrem Leben haben will.

Sowas überleg ich mir vorher und nicht erst wenn ich mittendrin stecke und die Lage doch nicht so niedlich ist wie ich es mir vorgestellt hatte.

Bleibe dabei, du solltest professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:48
In Antwort auf an0N_1249371999z

an das alter habe
ich auch schon gedacht.... und sie natürlich auch drauf angesprochen.

sehr unerwachsen. noch VIEL schlimmer, sich in diesem alter mit einem ex-junkie auf ein gemeinsames kind einzulassen.
das eine hat aber nix mit dem anderen zu tun. ich finde es einfach unglaublich, dass sie ihm den umgang mit den kindern in IHRER gegenwart verbieten will. wollen die denn niemals zusammenziehen ? was macht sie denn dann ?

*räusper*

Sie hat schon
mit ihm zusammen gewohnt. Er ist dann einfach dahin gegangen. Oder ich bin für den Tag zu meinen Eltern gefahren. Hat wunderbar geklappt.
Ja ich bin erst 21. Darum frage ich mich auch, warum sollte ich in dem Alter die Verantwortung für drei Kinder übernehmen? Ich gehe 40 Stunden arbeiten die Woche, mache per Fernstudium mein Abi nach und möchte am Wochenende zeit für meinen Sohn haben. Warum soll ich die zwei halbwegs freien Tage in der Woche mit anderen Kindern verbringen? Er kann sooft da hin wie er möchte, aber ohne mich. Wenn wir verheiratet wären, wäre das eine ganz andere Situation.
Mal abgesehen davon hat er eine Vaterschaftsanfechtungsklage für die zwei Kinder laufen, weil er noch nicht mal weiß, ob es seine sind.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:51
In Antwort auf klytik_12913940

Sie hat schon
mit ihm zusammen gewohnt. Er ist dann einfach dahin gegangen. Oder ich bin für den Tag zu meinen Eltern gefahren. Hat wunderbar geklappt.
Ja ich bin erst 21. Darum frage ich mich auch, warum sollte ich in dem Alter die Verantwortung für drei Kinder übernehmen? Ich gehe 40 Stunden arbeiten die Woche, mache per Fernstudium mein Abi nach und möchte am Wochenende zeit für meinen Sohn haben. Warum soll ich die zwei halbwegs freien Tage in der Woche mit anderen Kindern verbringen? Er kann sooft da hin wie er möchte, aber ohne mich. Wenn wir verheiratet wären, wäre das eine ganz andere Situation.
Mal abgesehen davon hat er eine Vaterschaftsanfechtungsklage für die zwei Kinder laufen, weil er noch nicht mal weiß, ob es seine sind.

Erkläre mir bitte,
wieso die situation DANN eine andere wäre, wenn ihr verheiratet wärd ?

liegt DA vielleicht der hund begraben ? wäre ja auch möglich - so ein wenig nachhelfen: heirate mich oder ich mach das nicht mit....

ist jetzt nur eine andere vermutung - muss ja nicht stimmen, wäre aber denkbar...

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:53

Ansonsten...
werden hierzulande Kinder selten ernst genommen, doch hier, sind sie plötzlich voll verantwortliche "Angehörige von Drogensüchtigen". Was ist das denn für eine verquere Moral? Sollen die Kinder ihre Mutter in den Entzug schicken?

Und was ist das für eine Freiheit, die Teile der Bevölkerung außen vor lässt. Später wird sich dann gewundert, dass sie als Erwachsene keinen Lust auf diese Gesellschaft haben, die sie von vornherein als nichttragbar abstempelt.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:54
In Antwort auf an0N_1249371999z

Erkläre mir bitte,
wieso die situation DANN eine andere wäre, wenn ihr verheiratet wärd ?

liegt DA vielleicht der hund begraben ? wäre ja auch möglich - so ein wenig nachhelfen: heirate mich oder ich mach das nicht mit....

ist jetzt nur eine andere vermutung - muss ja nicht stimmen, wäre aber denkbar...

Nein damit hat das nichts zu tun
ich will ihn gar nicht heiraten. Wenn wir verheirat wären, wäre ich die Stiefmutte. Ich hätte somit also Verantwortung den Kindern gegenüber. Solange wir aber nicht verheiratet sind habe ich auch keine Verantwortung. Als Stiefmutter ist man vielleicht auch eine Anlaufperson für die Kinder, wenn sie stress mit dem Papa oder der Mama haben. Aber als gesichtslose Freundin des Papas eher weniger. Finde ich zumindest.

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:56

was war das
jetzt für ein beispiel ???

versteh ich nicht....

Gefällt mir
7. August 2007 um 12:58
In Antwort auf klytik_12913940

Nein damit hat das nichts zu tun
ich will ihn gar nicht heiraten. Wenn wir verheirat wären, wäre ich die Stiefmutte. Ich hätte somit also Verantwortung den Kindern gegenüber. Solange wir aber nicht verheiratet sind habe ich auch keine Verantwortung. Als Stiefmutter ist man vielleicht auch eine Anlaufperson für die Kinder, wenn sie stress mit dem Papa oder der Mama haben. Aber als gesichtslose Freundin des Papas eher weniger. Finde ich zumindest.

Mmmmh, nee, fand ich
also nicht.

mein jetziger mann hat auch aus erster ehe zwei töchter.
ich fühlte mich von anfang an mit verantwortlich, wenn sie bei uns waren. weil sie auch unter meiner aufsicht standen.
und jetzt sowieso....

ok - ich bin 42. vielleicht ändert sich die einstellung in dieser hinsicht mit der zeit.

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:00
In Antwort auf klytik_12913940

Mein Freund
war selber drogenabhängig. Er hat aber den Weg dort raus gefunden. Seine Ex anscheinend nicht. Das Amt weiß von der Situation, kümmert sich aber nicht drum. Die bekommen auch die Wohnung von Amt bezahlt, von daher kennt auch das Jugendamt die ganze Geschichte. Da das Amt sich vor den Besuchen immer ankündigt, wird schnell alles aufgeräumt, bevor die kommen. Dann sieht es aus wie eine ganz normale glückliche Familie. Aber von der Vernachlässigung der Ämter hört man ja auch immer in den Zeitungen. Ich weiß nicht, warum das so ist, aber in diesem Fall kümmert sich das Amt nicht genug.

Dann
macht dein Freund es sich ziemlich leicht - er hat (mit deiner Hilfe?) den Weg da raus gefunden, aber seine Kinder lässt er in dem Umfeld zurück? Wie verantwortungslos ist das denn? So wie sich das anhört wären die Kids in einer Pflegefamilie besser aufgehoben, und vielleicht wäre es dir dann auch möglich, langsam ein normales Verhältnis zu ihnen aufzubauen... Ich denke, in der Sache solltet ihr nochmal beim Amt nachfragen, denn es geht um Kinder, die ja nun wirklich nichts dafür können, und da ist es erstmal sogar nebensächlich, wessen Kinder es sind.

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:00

Stell dir doch mal vor
du hättest damals kein Kontakt zu deinem Vater gehabt.
Ehrlich gesagt tun mir die anderen 2 Kinder echt leid.SIe haben genauso ein Recht ihren Vater zu sehen wie euer gemeinsames Kind.Aufjedenfall würde ich professionelle Hilfe aufsuchen,denn das ist doch nicht normal

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:05

......
ich habe mal so quer gelesen - auch deine nachträge.

der vater hat eine verantwortung seinen beiden kindern gegenüber. wie verhält er sich denn? holt er sich unterstützung z.b. beim jugendamt oder bei beratungsstellen? wegen der drogenabhängigkeit (und dealerei) der kindsmutter?? oder nimmt er hier seine verantwortung nicht war? habe darüber leider hier nichts lesen können....

er hat die beiden kinder gezeugt. er sollte hier verantwortung übernehmen - oder möchtest du, dass er im umgekehrten fall für euer gemeinsames kind nicht vater ist?

wenn die tochter die mutter schlägt (ich frage mich in der tat wie das aussieht) dann sollte hier sicherlich besser für unterstützung innerhalb der familie gesorgt werden. das sind ja echt arme würmer bei den verhältnissen.

und für euch kann ich nur raten auch eine entsprechende beratungsstelle aufzusuchen und die meinung einer neutralen stelle zu hören...

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:06
In Antwort auf klytik_12913940

Wieso
sollte ich diese Kinder bessern? Das müssten dann schon die Eltern der Kinder übernehmen. Du gehst doch auch nicht zu irgendeinem fremden Kind, dem es schlecht geht, und das von seinen Eltern schlecht erzogen wurde, nimmst es auf und besserst es, oder? Die Kinder sind nicht meine. Ich habe mit denen nichts zu tun. Es sind die Kinder von meinem Freund, ja, aber dadurch habe ich noch lange keine Verantwortung für diese Kinder.

Aha...
1. das Kind ist dir nicht fremd, du kennst beide und ihre Situation zumindest vom hörensagen.

2. Doch, ich kümmer mich um die beiden Kinder meines Freundes wenn sie bei uns sind ebenso wie er. Und die sind, entsprechend deiner Aussage, "wildfremde Kinder" für mich.

3.Dann wird dein Kind wohl ziemlich vereinsamt aufwachsen, denn du hast ja mit anderen Kindern nix zu tun und dem entsprechend dein Kind auch nicht.

4. Wenn es einem Menschen auf der Straße (egal ob kind oder Erwachsener) schlecht geht, dann handle ich entsprechend meiner Verantwortung als Mensch und helfe demjenigen. Da kann der / die hässlich sein, alt, ein Kind, oder sonstwas. Ich tus einfach.

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:25

Wie gesagt..
du bist hier nicht der Zensor.

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:26

....
Du bist jawohl das Allerletzte!!!!!!

Mit genauso einem Miststück wie dir ist mein Vater auch zusammen.

Deswegen seit 10 Jahren keinen Kontakt mehr!

Wusstest doch vorher das er zwei Kinder hat.

Ich würde mich an deiner Stelle mehr als schämen.

Hoffentlich wacht dein Mann auf und schiesst dich irgendwann in den Wind obwohl er sich auch nicht mit Ruhm bekleckert!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:51

Pass mal auf...
Erklär mir mal wie eine Frau in dem Alter und selber Mutter ist hier so ein scheiß schreiben kann. Das sie die Kinder ihres Mannes hasst. Wie krank ist denn das!!

Ich bin mehr als geschockt!!

Mir fehlen die Worte, die Armen Kinder alle 3!!!!

Wenn ich mit jemandem eine Beziehung eingeh, habe ich mich doch entschieden und weiss auf was ich mich einlasse!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 14:01

...
Die Kinder deines Freudes sind nicht irgendwelche asozialen Spielkameraden, sondern Halbgeschwister.
Du hast um die Verhältnisse vorher gewusst, jetzt brauchst du dich nicht aufzuregen.
Wenn du etwas ändern willst, dann schalte das Jugendamt ein, hilf der Mutter der Geschwister deines Kindes!
Aber mit deiner Art, mit diesen Problemen umzugehen, vertreibst du bald deinen Freund, wenn er Charakter hat.
Du solltest zudem dringend lernen, eine Beziehung zu führen und deine Machtspielchen beenden. Alleiniges Sorgerecht schön und gut, aber du benutzt es nur als Druckmittel, und nicht, weil du so verantwortungsbewusst bist. Wärst du das, hättest du vorher dazu beigetragen, die Verhältnisse zu regeln und wärst nicht einfach schwanger geworden, um anschließend für Terror und Hass zu sorgen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 14:03

...
Wer so mit Problemen umgeht, sollte keine Patchwork-Familie aufmachen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 14:05
In Antwort auf klytik_12913940

Mein Kind
dürfte nicht mit anderen Kindern spielen, die es schlagen. Nein. Und mein Kind dürfte auch nicht mit anderen Kindern nach Hause, wo die Eltern am Fenster stehen und Hasch konsumieren. Nein, das dürfte mein Kind garantiert nicht.

...
Diese anderen Kinder sind die Geschwister deines Kindes.

Gefällt mir
7. August 2007 um 14:12


ach du bist die, die meint nur weil sie ihm Mietvertrag steht hat sie die Macht! Genauso arm, ist mir klar das ihr euch gut versteht, dann helf mal weiter deiner Busenfreundin!!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 14:13

liest du denn auch
meine anderen beiträge, anstatt sich an diesem wort hochzuziehen ?

natürlich ist ein ex-junkie KEIN schlechter mensch, habe ich wohl mehrfach geschrieben. DU solltest aber vielleicht ALLES lesen, bevor du hier lostrompetest!!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 14:14

Und dir gebe ich die gleiche
antwort.

siehe den rest. es war ein direkter vergleich. wenn seine kinder schlecht sind, ist er es ja wohl auch.

man sollte schon GENAU lesen, bevor man sich hier die rosinen rauspickt und losposaunt... gelle ???


Gefällt mir
7. August 2007 um 15:03

Hallo
Danke an alle, die mir geholfen haben. War klar, dass wieder ein paar Dumme dabei waren, die nichts weiter konnten als beleidigen, ohne die ganze Story zu kennen und natürlich prompt partei für meinen Freund ergreifen, obwohl sie die genauen Hintergründe nicht kennen und auch nie kennen lernen. Ist schon traurig, was manche für eine begrenzte Einstellung haben und wie engstirnig manche Leute sind.
Aber naja, ich werde eure Tips aufgreifen und hoffe so, die Situation meistern zu können. Vielen Dank für alles und den "Dummschwätzern" viel spaß auf dem Spielplatz

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:09

Hihi
und dann würde einer wie du sich beschweren, dass es wieder ein Waisenkind auf der welt mehr gibt und du dafür steuern zahlen musst. Du bist der typische "Ich beschwer mich über alles und mecker nur rum"-Mensch. *lach* Du bist echt witzig. Schon mal an ne Clownskariere gedacht?

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:10
In Antwort auf klytik_12913940

Hallo
Danke an alle, die mir geholfen haben. War klar, dass wieder ein paar Dumme dabei waren, die nichts weiter konnten als beleidigen, ohne die ganze Story zu kennen und natürlich prompt partei für meinen Freund ergreifen, obwohl sie die genauen Hintergründe nicht kennen und auch nie kennen lernen. Ist schon traurig, was manche für eine begrenzte Einstellung haben und wie engstirnig manche Leute sind.
Aber naja, ich werde eure Tips aufgreifen und hoffe so, die Situation meistern zu können. Vielen Dank für alles und den "Dummschwätzern" viel spaß auf dem Spielplatz

Wenn Dummheit...
...bedeutet dagegen zu wettern, wenn Frauen gegen hilf- und wehrlose Kinder vorgehen und ihren Partner auch noch drangsalieren, weil er sich um seine Kinder kümmert...

dann bin gerne dumm!

Du wirst dein Verhalten irgendwann bitter bereuen und dann wirst du die wirklich Dumme sein und das hast du dir rechtschaffen verdient!

Für mich ist es kein Spielplatz sich für Kinder, denen das Leben hart und ungerecht mitspielt, einzusetzen.
Aber soweit kannst du in deiner Verachtung und in deinem Hass gegen Kinder gar nicht denken.
Sowas wie du sollte nicht Mutter werden!!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:14
In Antwort auf klytik_12913940

Hallo
Danke an alle, die mir geholfen haben. War klar, dass wieder ein paar Dumme dabei waren, die nichts weiter konnten als beleidigen, ohne die ganze Story zu kennen und natürlich prompt partei für meinen Freund ergreifen, obwohl sie die genauen Hintergründe nicht kennen und auch nie kennen lernen. Ist schon traurig, was manche für eine begrenzte Einstellung haben und wie engstirnig manche Leute sind.
Aber naja, ich werde eure Tips aufgreifen und hoffe so, die Situation meistern zu können. Vielen Dank für alles und den "Dummschwätzern" viel spaß auf dem Spielplatz

Dass du Ratschläge haben wolltest...
ist mir gar nicht aufgefallen. Ich habe eher den Eindruck, du wolltest dir nur bestätigen lassen, dass du im Recht bist. Ob du damit glücklich wirst in deiner Situation, wage ich zu bezweifeln, schließlich ist dein Verhalten bei euren Problemen absolut kontraprodutiv.

Ich empfehle wirklich professionelle Hilfe für eure Familie.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:15
In Antwort auf rosy_12119877

...
Die Kinder deines Freudes sind nicht irgendwelche asozialen Spielkameraden, sondern Halbgeschwister.
Du hast um die Verhältnisse vorher gewusst, jetzt brauchst du dich nicht aufzuregen.
Wenn du etwas ändern willst, dann schalte das Jugendamt ein, hilf der Mutter der Geschwister deines Kindes!
Aber mit deiner Art, mit diesen Problemen umzugehen, vertreibst du bald deinen Freund, wenn er Charakter hat.
Du solltest zudem dringend lernen, eine Beziehung zu führen und deine Machtspielchen beenden. Alleiniges Sorgerecht schön und gut, aber du benutzt es nur als Druckmittel, und nicht, weil du so verantwortungsbewusst bist. Wärst du das, hättest du vorher dazu beigetragen, die Verhältnisse zu regeln und wärst nicht einfach schwanger geworden, um anschließend für Terror und Hass zu sorgen.

Der...
...Gedanke, das in ihrem eigenen Kind zum Teil das gleiche Blut fliesst, wie in den Kindern, die sie so sehr hasst, ist ihr wahrscheinlich noch gar nicht gekommen!

Ansonsten würde sie ihr Kind wahrscheinlich noch ins nächste Krankenhaus schleppen und ihn von allem "asozialem" in seinen Adern reinigen lassen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:16
In Antwort auf ofi21

Wenn Dummheit...
...bedeutet dagegen zu wettern, wenn Frauen gegen hilf- und wehrlose Kinder vorgehen und ihren Partner auch noch drangsalieren, weil er sich um seine Kinder kümmert...

dann bin gerne dumm!

Du wirst dein Verhalten irgendwann bitter bereuen und dann wirst du die wirklich Dumme sein und das hast du dir rechtschaffen verdient!

Für mich ist es kein Spielplatz sich für Kinder, denen das Leben hart und ungerecht mitspielt, einzusetzen.
Aber soweit kannst du in deiner Verachtung und in deinem Hass gegen Kinder gar nicht denken.
Sowas wie du sollte nicht Mutter werden!!!

Erstmal
habe ich mit den Kindern gar keinen Kontakt. Ich sehe sie nicht und spreche nicht mit denen. Jetzt musst du mir erklären, wie ich denen dann zeigen kann, dass ich sie nicht mag? Außerdem gibt es Leute, die können ihre gefühle zurückhalten. Schön, wenn du ein Mensch bist, der allen Leuten seine Gefühle ins Gesicht sagt. Ist bestimmt lustig, wenn du einen Arbeitskollegen nicht leiden kannst.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:17
In Antwort auf klytik_12913940

Hihi
und dann würde einer wie du sich beschweren, dass es wieder ein Waisenkind auf der welt mehr gibt und du dafür steuern zahlen musst. Du bist der typische "Ich beschwer mich über alles und mecker nur rum"-Mensch. *lach* Du bist echt witzig. Schon mal an ne Clownskariere gedacht?

........
ganz bestimmt nicht bin ja nicht du!!!!

Dieser Typ bin ich nicht aber woher sollst du das wissen gebe mich ja normalerweise mit so Pack wie dir nicht ab!!

Aber danke für den karrieretip!! Unterstütze dann arme Waisenkinder die ohne ihre Mutter besser dran sind mit dem vielen Geld!!!!

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:18
In Antwort auf ofi21

Wenn Dummheit...
...bedeutet dagegen zu wettern, wenn Frauen gegen hilf- und wehrlose Kinder vorgehen und ihren Partner auch noch drangsalieren, weil er sich um seine Kinder kümmert...

dann bin gerne dumm!

Du wirst dein Verhalten irgendwann bitter bereuen und dann wirst du die wirklich Dumme sein und das hast du dir rechtschaffen verdient!

Für mich ist es kein Spielplatz sich für Kinder, denen das Leben hart und ungerecht mitspielt, einzusetzen.
Aber soweit kannst du in deiner Verachtung und in deinem Hass gegen Kinder gar nicht denken.
Sowas wie du sollte nicht Mutter werden!!!

Mal abgesehen davon
wie soll ich denn deiner Meinung nach gegen die vorgehen? Ich habe ja wie vorhin schon erwähnt, überhaupt keinen Kontakt zu denen. *lach* Ihr seid echt lustig und zu dumm zum lesen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:20

Wem hat diese Diskussion irgendwas gebracht?
Zeigt doch nur, wir krank unsere Gesellschaft ist.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:20
In Antwort auf an0N_1291095799z

Dass du Ratschläge haben wolltest...
ist mir gar nicht aufgefallen. Ich habe eher den Eindruck, du wolltest dir nur bestätigen lassen, dass du im Recht bist. Ob du damit glücklich wirst in deiner Situation, wage ich zu bezweifeln, schließlich ist dein Verhalten bei euren Problemen absolut kontraprodutiv.

Ich empfehle wirklich professionelle Hilfe für eure Familie.

Da mein
erster Satz war, dass ich mich damit selber mies fühle brauche ich natürlich Bestätigung. Fragt sich nur wofür? Bestätigung dafür, dass ich mit den Kiddies nicht klar komme? Ne die brauche ich nicht, dass weiß ich selber. Bestätigung, dass das nicht ok ist von mir, wie ich auch in meinem Beitrag erwähnt habe? Nein, dass weiß ich auch selber. Aber jaja, lesen ist schwer und versehen noch viel schwerer wenn man damit keine erfahrung hat.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:21
In Antwort auf klytik_12913940

Erstmal
habe ich mit den Kindern gar keinen Kontakt. Ich sehe sie nicht und spreche nicht mit denen. Jetzt musst du mir erklären, wie ich denen dann zeigen kann, dass ich sie nicht mag? Außerdem gibt es Leute, die können ihre gefühle zurückhalten. Schön, wenn du ein Mensch bist, der allen Leuten seine Gefühle ins Gesicht sagt. Ist bestimmt lustig, wenn du einen Arbeitskollegen nicht leiden kannst.

Ist...
..ja wohl ein kleiner Unterschied, wenn ich erwachsene Menschen nicht mag und mich von denen fernhalte.
Oder ob sich um die Kinder des Mannes handelt den ich liebe und die ein Teil von diesem Mann sind.

Und wie du es zeigst, dass du diese Kinder nicht leiden kannst steht hier im Thread schwarz auf weiß und wie du handelst, wenn dein Freund sie besucht hat.

Aber es ist sowieso absolut sinnlos mit dir vernünftig diskutieren zu wollen.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:21
In Antwort auf zella_12901372

Dann
macht dein Freund es sich ziemlich leicht - er hat (mit deiner Hilfe?) den Weg da raus gefunden, aber seine Kinder lässt er in dem Umfeld zurück? Wie verantwortungslos ist das denn? So wie sich das anhört wären die Kids in einer Pflegefamilie besser aufgehoben, und vielleicht wäre es dir dann auch möglich, langsam ein normales Verhältnis zu ihnen aufzubauen... Ich denke, in der Sache solltet ihr nochmal beim Amt nachfragen, denn es geht um Kinder, die ja nun wirklich nichts dafür können, und da ist es erstmal sogar nebensächlich, wessen Kinder es sind.

Könnte brechen..
wenn ich dieses Thema hier verfolge.
Du bist Erwachsen, es liegt in Deiner Hand,
Deinen Mann/Freund für seine Kinder sorgen zu lassen. Du weißt doch was da abgeht, warum
kümmert ihr Euch nicht darum, staht ihm den Kontakt zu verbieten? Warum sorgt Ihr nicht dafür, das die Kinder eine bessere Zukunft haben, es sind KINDER.
Einfach die Augen schließen na doll,
sorry, da könnte ich brechen...

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:22

Und warum soll ich Kontakt zu denen haben?
Ich habe mit denen nichts zu tun und will es auch weiterhin nicht. Die wissen von mir und von meinem Sohn. Das reicht aber auch völlig. Nur weil sie die Kinder von meinem Ex sind, muss ich mich nicht mit Kindern abgeben, die ihre eigene Mutter schlagen und sie mit Dingen bewerfen. Das tue ich meinem Sohn nicht an.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:25
In Antwort auf klytik_12913940

Und warum soll ich Kontakt zu denen haben?
Ich habe mit denen nichts zu tun und will es auch weiterhin nicht. Die wissen von mir und von meinem Sohn. Das reicht aber auch völlig. Nur weil sie die Kinder von meinem Ex sind, muss ich mich nicht mit Kindern abgeben, die ihre eigene Mutter schlagen und sie mit Dingen bewerfen. Das tue ich meinem Sohn nicht an.

Schau sie Dir alle an...
Sie sind voller Hass, den sie bei Dir abladen.
Zieh Dir den Schuh nicht an.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:27
In Antwort auf klytik_12913940

Da mein
erster Satz war, dass ich mich damit selber mies fühle brauche ich natürlich Bestätigung. Fragt sich nur wofür? Bestätigung dafür, dass ich mit den Kiddies nicht klar komme? Ne die brauche ich nicht, dass weiß ich selber. Bestätigung, dass das nicht ok ist von mir, wie ich auch in meinem Beitrag erwähnt habe? Nein, dass weiß ich auch selber. Aber jaja, lesen ist schwer und versehen noch viel schwerer wenn man damit keine erfahrung hat.

Naja...
ich fand, dass schon ein paar Tipps dabei waren, die dir helfen wollten, die Situation mal aus einer andere Perspektive zu betrachten. Aber die hast du sofort abgewehrt, weil du anscheinend gar keine andere Sichtweise kennen möchtest. Das ist natürlich deine Sache. Ich finde es nur besorgniserregend, da diese Situation auch für dein Kind nicht gut ist. Ein entspannteres Verhältnis wäre sicher für alle besser.

Natürlich habe ich nicht die selben Erfahrungen gemacht. Ich bezweifle sogar, dass ich in eine solche Situation geraten würde. Aber eine Meinung kann man dennoch haben, sonst bräuchtest du ja hier gar nicht schreiben, denn niemand ist in exakt der selben Situation.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:28
In Antwort auf helios_12771795

Schau sie Dir alle an...
Sie sind voller Hass, den sie bei Dir abladen.
Zieh Dir den Schuh nicht an.

Die meisten
hier verstehen meine Situation sowieso nicht. Die denken nur "die armen, armen Kinder". Dabei leiden die Kinder bestimmt nicht drunter, wenn sie mich nicht sehen, da sie mich nicht kennen. Von daher sind hier die meisten Meinungen sowieso nichts wert, weil sie nicht verstehen um was es geht. Das verstehen sowieso nur leute, die in der gleichen oder einer ähnlichen Situation sind.

Gefällt mir
7. August 2007 um 15:32
In Antwort auf an0N_1291095799z

Naja...
ich fand, dass schon ein paar Tipps dabei waren, die dir helfen wollten, die Situation mal aus einer andere Perspektive zu betrachten. Aber die hast du sofort abgewehrt, weil du anscheinend gar keine andere Sichtweise kennen möchtest. Das ist natürlich deine Sache. Ich finde es nur besorgniserregend, da diese Situation auch für dein Kind nicht gut ist. Ein entspannteres Verhältnis wäre sicher für alle besser.

Natürlich habe ich nicht die selben Erfahrungen gemacht. Ich bezweifle sogar, dass ich in eine solche Situation geraten würde. Aber eine Meinung kann man dennoch haben, sonst bräuchtest du ja hier gar nicht schreiben, denn niemand ist in exakt der selben Situation.

Ich habe mich
ja auch für die Tips bedankt. Das habe ich aber eben schon geschrieben. Ja es waren ein paar dabei, die wirklich helfen wollten und denen bin ich dankbar. Die anderen überlese ich einfach.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers