Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe Schluss gemacht und bereue es

Ich habe Schluss gemacht und bereue es

2. November um 0:31

Hallo,

ich habe vor anderthalb Monaten mit meinem Freund Schluss gemacht. Wir waren 2 Jahre zusammen. (er 20, ich 19 am Ende) Es war immer alles perfekt und wir waren beide sehr verliebt, bis sich das dieses Jahr die letzten Monate anfing zu ändern meinerseits. Das lag an den Umständen, dass er kaum noch etwas für unsere Beziehung tat, alle Treffen oder Unternehmungen usw. von mir ausgingen zum Beispiel. Dennoch zeigte er sich sehr verliebt und sagte auch, dass er es sei, hat diese Tatsache des fehlenden Einsatzes entweder nicht akzeptieren wollen oder nicht wahrgenommen. Da ich mit ihm auch nicht in Urlaub fahren konnte, (hat aus den Gründen nicht gut geklappt) habe ich Schluss gemacht, weil das auf lange Sicht, bzw. für immer nicht klappen würde, ohne funktionierende Urlaube.
Allerdings bereue ich es jeden Tag Schluss gemacht zu haben, da ich ihn unglaublich vermisse und immer noch, bzw. seit der "Pause"/des Schluss machens unglaublich verliebt bin. Ich bin eifersüchtig auf andere mit denen er umgeht, ich denke ständig an ihn und wünschte wir hätten Kontakt.
Ich würde auch gerne mit ihm darüber reden, allerdings sagt er, er kann sich noch nicht mit mir treffen bzw. mit mir in Kontakt treten. Mich macht das sehr fertig und mir schwirren sehr viele Fragen durch den Kopf. Wird es besser, bzw. wie kann es besser werden, solange ich das Gefühl habe, niemals jemand anderen kennen lernen zu können, da ich ja ihn liebe? Sollte ich wirklich/weiterhin versuchen, Kontakt zu ihm herzustellen, um mit ihm darüber zu reden? War das Ende der Beziehung ein Fehler? Wie schaffe ich es damit klarzukommen, den Liebeskummer zu überwinden, sollten wir keinen Kontakt mehr haben? Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen, als Außenstehender, so grob die Situation betrachtend.
Dankeschön

Mehr lesen

2. November um 9:35
Beste Antwort

Diese Zweifel sind ganz normal, jede Trennung durchläuft verschiedene Phasen, Trauer, Wut etc.alles normal soweit. Auch das Gefühl, sich niemals wieder in einen anderen Menschen verlieben zu können, 
kennt wahrscheinlich jeder hier.
Es braucht seine Zeit, sich vom Partner und der Zeit, die man zusammen hatte, zu lösen. 6 Wochen ist ja noch relativ "frisch". Ich möchte dir folgenden Rat geben:
Schaue genau hin, was in eurer Beziehung nicht funktioniert hat. Was waren die auslösenden Faktoren, die dich zur Trennung bewogen haben? Nun stelle dir vor, du wärst wieder mit ihm zusammen. 
Wäre eure Beziehung nun anders / besser als vor der Trennung? Sind die Probleme, die ihr hattet, für dich in den Hintergrund getreten, kannst du mit den Defiziten nun besser umgehen? Kannst du z.b. auf die Urlaube mit ihm nun gerne verzichten? 

Schau bitte ganz genau, ob das wirklich Liebe ist, was du gerade fühlst. Vielleicht ist es "nur" der Verlust eines vertrauten Menschen, der sich nun auch noch anderen Frauen zuwendet? ( Genau aus diesem Grund empfiehlt sich eine komplette Kontaktsperre. Je mehr Infos du hast über sein "aktuelles" Leben, desto mehr aktivierst du dein Kopfkino.)
Alles Gute für dich!




 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. November um 10:13
In Antwort auf laura.3110

Hallo, 

ich habe vor anderthalb Monaten mit meinem Freund Schluss gemacht. Wir waren 2 Jahre zusammen. (er 20, ich 19 am Ende) Es war immer alles perfekt und wir waren beide sehr verliebt, bis sich das dieses Jahr die letzten Monate anfing zu ändern meinerseits. Das lag an den Umständen, dass er kaum noch etwas für unsere Beziehung tat, alle Treffen oder Unternehmungen usw. von mir ausgingen zum Beispiel. Dennoch zeigte er sich sehr verliebt und sagte auch, dass er es sei, hat diese Tatsache des fehlenden Einsatzes entweder nicht akzeptieren wollen oder nicht wahrgenommen. Da ich mit ihm auch nicht in Urlaub fahren konnte, (hat aus den Gründen nicht gut geklappt) habe ich Schluss gemacht, weil das auf lange Sicht, bzw. für immer nicht klappen würde, ohne funktionierende Urlaube. 
Allerdings bereue ich es jeden Tag Schluss gemacht zu haben, da ich ihn unglaublich vermisse und immer noch, bzw. seit der "Pause"/des Schluss machens unglaublich verliebt bin. Ich bin eifersüchtig auf andere mit denen er umgeht, ich denke ständig an ihn und wünschte wir hätten Kontakt. 
Ich würde auch gerne mit ihm darüber reden, allerdings sagt er, er kann sich noch nicht mit mir treffen bzw. mit mir in Kontakt treten. Mich macht das sehr fertig und mir schwirren sehr viele Fragen durch den Kopf. Wird es besser, bzw. wie kann es besser werden, solange ich das Gefühl habe, niemals jemand anderen kennen lernen zu können, da ich ja ihn liebe? Sollte ich wirklich/weiterhin versuchen, Kontakt zu ihm herzustellen, um mit ihm darüber zu reden? War das Ende der Beziehung ein Fehler? Wie schaffe ich es damit klarzukommen, den Liebeskummer zu überwinden, sollten wir keinen Kontakt mehr haben? Vielleicht kann ja jemand etwas dazu sagen, als Außenstehender, so grob die Situation betrachtend. 
Dankeschön 

"Da ich mit ihm auch nicht in Urlaub fahren konnte, (hat aus den Gründen nicht gut geklappt) habe ich Schluss gemacht, weil das auf lange Sicht, bzw. für immer nicht klappen würde, ohne funktionierende Urlaube. "

Verstehe ich nicht.
Wieso konntest Du mit ihm nicht in den Urlaub fahren?

"Das lag an den Umständen, dass er kaum noch etwas für unsere Beziehung tat, alle Treffen oder Unternehmungen usw. von mir ausgingen zum Beispiel."

Dann lag das doch nicht an den Umständen sondern an ihm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November um 12:59

wieso nicht in dem Urlaub fahren?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. November um 14:31
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Da ich mit ihm auch nicht in Urlaub fahren konnte, (hat aus den Gründen nicht gut geklappt) habe ich Schluss gemacht, weil das auf lange Sicht, bzw. für immer nicht klappen würde, ohne funktionierende Urlaube. "

Verstehe ich nicht.
Wieso konntest Du mit ihm nicht in den Urlaub fahren?

"Das lag an den Umständen, dass er kaum noch etwas für unsere Beziehung tat, alle Treffen oder Unternehmungen usw. von mir ausgingen zum Beispiel."

Dann lag das doch nicht an den Umständen sondern an ihm...

Das stimmt. Lag an ihm, habe es falsch formuliert.
In den Urlaub fahren war schwierig, weil er eben auch da nichts tun wollte, bzw. alles von mir ausging, die gesamte Urlaubsplanung. Auch Aufstehen vor 10/11 Uhr war für ihn nicht möglich und nach einem kurzen Ausflug musste sich wieder ausgeruht werden im Hotel. Wenn keinerlei Interesse auf der anderen Seite am Urlaub besteht oder daran, etwas zu unternehmen ist das schwierig, für mich persönlich zumindest. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November um 14:31
In Antwort auf mel_brit69

Diese Zweifel sind ganz normal, jede Trennung durchläuft verschiedene Phasen, Trauer, Wut etc.alles normal soweit. Auch das Gefühl, sich niemals wieder in einen anderen Menschen verlieben zu können, 
kennt wahrscheinlich jeder hier.
Es braucht seine Zeit, sich vom Partner und der Zeit, die man zusammen hatte, zu lösen. 6 Wochen ist ja noch relativ "frisch". Ich möchte dir folgenden Rat geben:
Schaue genau hin, was in eurer Beziehung nicht funktioniert hat. Was waren die auslösenden Faktoren, die dich zur Trennung bewogen haben? Nun stelle dir vor, du wärst wieder mit ihm zusammen. 
Wäre eure Beziehung nun anders / besser als vor der Trennung? Sind die Probleme, die ihr hattet, für dich in den Hintergrund getreten, kannst du mit den Defiziten nun besser umgehen? Kannst du z.b. auf die Urlaube mit ihm nun gerne verzichten? 

Schau bitte ganz genau, ob das wirklich Liebe ist, was du gerade fühlst. Vielleicht ist es "nur" der Verlust eines vertrauten Menschen, der sich nun auch noch anderen Frauen zuwendet? ( Genau aus diesem Grund empfiehlt sich eine komplette Kontaktsperre. Je mehr Infos du hast über sein "aktuelles" Leben, desto mehr aktivierst du dein Kopfkino.)
Alles Gute für dich!




 

Dankeschön

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November um 16:11
In Antwort auf laura.3110

Das stimmt. Lag an ihm, habe es falsch formuliert.
In den Urlaub fahren war schwierig, weil er eben auch da nichts tun wollte, bzw. alles von mir ausging, die gesamte Urlaubsplanung. Auch Aufstehen vor 10/11 Uhr war für ihn nicht möglich und nach einem kurzen Ausflug musste sich wieder ausgeruht werden im Hotel. Wenn keinerlei Interesse auf der anderen Seite am Urlaub besteht oder daran, etwas zu unternehmen ist das schwierig, für mich persönlich zumindest. 

Okay, also Du WARST mit ihm im Urlaub, aber er wollte faulenzen und Du was unternehmen - also völlig unterschiedliche Interessen.

Also ich kapiere nicht, warum Du dieser faulen Socke nachtrauerst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper