Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe noch nie einen Mann so gewollt wie ihn....

Ich habe noch nie einen Mann so gewollt wie ihn....

28. Januar 2010 um 15:28 Letzte Antwort: 30. Januar 2010 um 0:00

und ich weiß nicht warum? Evtl. weil ich von Anfang an wußte, das ich ihn nicht haben kann?
Ich bin 48 Jahre alt und es gab schon einige Männer in meinem Leben, aber sowas ist mir noch nie passiert. Und ich kann es mir auch nicht erklären. Wir sind beide seit Jahren gebunden und kennen uns als Kollegen schon seit Ewigkeiten. Er ist mehr der Stille, der nie viel von sich erzählt und Gefühle zeigen ist für ihn ganz tabu. Ich dagegen, mehr die Spontane, die oft erst was macht und dann drüber nachdenkt. Und plötzlich war es da, das Gefühl unbedingt in seiner Nähe sein zu wollen, ihn zu berühren und mit ihm zu flirten. Und er hat sich auf mich eingelassen, allerdings war ich fast immer die treibende Kraft. Er war die ganze Zeit der Vernünftigere, der dadurch bestimmt auch Schlimmeres (unsere Entdeckung?) verhindert hat.
Aber wenn wir zusammen waren, stürzten wir uns aufeinander , als wären wir 20 und hätten ewig keinen Sex mehr gehabt. (soviel zur Vernunft)
Ich wollte ihn so sehr, das es mir schon fast körperlich weh tat. Aber warum bloß? Was hat dieser Mann, was mein Ehemann nicht hat? Ist es seine Zurückhaltung? Ist es dieses "einsame Wolf" Geheimnis?
Zur Zeit versuchen wir gerade unsere Beziehung zu beenden, weil wir beide soviel aufgeben müßten, eigentlich alles, Ehen, Jobs, die ganze Existenz..
Und trotzdem fehlt mir so, ich bin nur noch traurig.

Mehr lesen

28. Januar 2010 um 15:32

Wieso
müsstest ihr denn eure Jobs und eure Existenz aufgeben? Gut die Ehe ist auch was heiliges, das man nicht so schnell aufgibt, aber das mit den Jobs und der kompletten Existenz verstehe ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 15:33

Warum
muß man bei einer Trennung vom Ehepartner denn alles aufgeben? Job? Existenz kommt von existieren und das wird man auch danach noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 15:36
In Antwort auf ofi21

Warum
muß man bei einer Trennung vom Ehepartner denn alles aufgeben? Job? Existenz kommt von existieren und das wird man auch danach noch?

Existenz aufgeben
bei uns ist das alles etwas schwierig, denn wir arbeiten in der selben Firma und mein Ehemann ist der Chef....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 15:41

Was es ist
weiß ich auch nicht. Aber erlebt habe ich das auch mit einem Mann. Und auch im Alter von 48. Für alle beide unglaublicher, intensiv erlebter Sex. Mit 20 habe ich mich nie so auf (m)einen Mann gestürzt. Vielleicht ist es die endgültige Entdeckung der eigenen Sexualität oder einfach Torschusspanik., Hormonchaos.

Ich verstehe, dass Du traurig bist, weil es nicht weitergehen konnte. Aber sieh es mal so, wäre doch auch sehr schade, wenn Du das versäumt hättest, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 15:45
In Antwort auf tanka_12673418

Existenz aufgeben
bei uns ist das alles etwas schwierig, denn wir arbeiten in der selben Firma und mein Ehemann ist der Chef....

Und
wie läuft es sonst so mit deinem Mann also abgesehen vom beruflichen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 15:46
In Antwort auf odalys_12243519

Wieso
müsstest ihr denn eure Jobs und eure Existenz aufgeben? Gut die Ehe ist auch was heiliges, das man nicht so schnell aufgibt, aber das mit den Jobs und der kompletten Existenz verstehe ich nicht.

OH
na gut nun verstehe ich so einiges. Bin auch mit einem Kollegen von mir zusammen, er Arbeiter ich Bürokraft, da sieht man sich nicht stetig und ist nicht so tragsich wenn es auseinandergeht. Aber wenn ich mir vorstelle mein Mann ist der Chef und ich fang was mit nem Kollegen an, muss ich sagen das du sehr mutig bist nicht negativ gemeint.

Ich bin mit meiner Meinung oft sehr konservativ, stelle mir vor wenn ich heirate dann für immer, kinder, haus und hund.
DIeses Traumdenken eben.

Aber wenn ich mich in jemanden neu verliebe auch wenn ich eine Beziehung oder Ehe führe und dieser NEUE mir ein Gefühl gibt wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. Denkst du dann nicht an dich? Warum verzichten auf Glück und Zweisamkeit?

Ihr solltet an euch und eure Gefühle denken nicht was andere sagen werden...Du musst das Leben leben und es ist zu kurz um es mit jemandem zu vergeuden, mit dem man auf kurz oder lang nicht mehr glücklich ist.

Dann macht es doch so bewerbt euch einfach mal woanders und schaut was ihr für Chancen hättet. Und dann überlegt ihr gemeinsam wie ihr weiter verfahren solt.

NAtürlich bestht auch die Gefahr, dass es nur eine Liebelei der Reiz nach was Neuem ist, darüber solltest du dir natürlich von vornherein klarwerden bzw. mit ihm klären ob es auch das wäre was er möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 15:53
In Antwort auf odalys_12243519

OH
na gut nun verstehe ich so einiges. Bin auch mit einem Kollegen von mir zusammen, er Arbeiter ich Bürokraft, da sieht man sich nicht stetig und ist nicht so tragsich wenn es auseinandergeht. Aber wenn ich mir vorstelle mein Mann ist der Chef und ich fang was mit nem Kollegen an, muss ich sagen das du sehr mutig bist nicht negativ gemeint.

Ich bin mit meiner Meinung oft sehr konservativ, stelle mir vor wenn ich heirate dann für immer, kinder, haus und hund.
DIeses Traumdenken eben.

Aber wenn ich mich in jemanden neu verliebe auch wenn ich eine Beziehung oder Ehe führe und dieser NEUE mir ein Gefühl gibt wie ich es noch nie zuvor erlebt habe. Denkst du dann nicht an dich? Warum verzichten auf Glück und Zweisamkeit?

Ihr solltet an euch und eure Gefühle denken nicht was andere sagen werden...Du musst das Leben leben und es ist zu kurz um es mit jemandem zu vergeuden, mit dem man auf kurz oder lang nicht mehr glücklich ist.

Dann macht es doch so bewerbt euch einfach mal woanders und schaut was ihr für Chancen hättet. Und dann überlegt ihr gemeinsam wie ihr weiter verfahren solt.

NAtürlich bestht auch die Gefahr, dass es nur eine Liebelei der Reiz nach was Neuem ist, darüber solltest du dir natürlich von vornherein klarwerden bzw. mit ihm klären ob es auch das wäre was er möchte.

Habe noch nie einen Mann so gewollt...
Danke für deine liebe Antwort, du könntest altersmäßig meine Tochter sein. In dem Alter habe ich auch noch an die ewige Liebe geglaubt. Übrigens ich habe Kinder, Haus und Hund. Aber mit fast 50 Jahren einen anderen Job zu finden, ist bestimmt nicht einfach. Und du hast natürlich völlig recht, evtl. ist es nur eine Liebelei? Trotzdem tut es sehr weh....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 16:02

Ja das glaube ich dir...
und es tut mir auch sehr leid für dich. Wie empfindest du denn für deinen Ehemann? Liebst du ihn noch, oder ist es nur noch der alte Trott? Vielleicht kann man in die Beziehung wieder was Feuer bringen, wenn noch Liebe da ist.

Deine Kinder dürften ja nun schon groß sein (so sagt es meine Mum immer ) die würden doch verstehen, wenn du nun was für dich tust. Vielleicht redest du auch mal mit deinem Ehemann, das dir die gewisse Würze fehlt und ob er nicht der Meinung wäre da wieder mehr Pepp reinzuholen.

Denn vielleicht hast du auch nur wie du schon selber sagtest deine Vorlieben gefunden, wenn du deinen MAnn noch liebst könntest du diese ja mit ihm weiter ausleben und ich denke dann tut es nicht mehr ganz so stark weh.

Falls das alles nicht zutrifft hoffe ich für dich, dass ihr euch nicht allzu oft über den Weg lauft und du die Zeit besser verarbeiten kannst und unbeschwert ohne Schmerz dein Leben auch weiterhin in vollen Zügen geniessen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 16:02
In Antwort auf sommertraum15

Und
wie läuft es sonst so mit deinem Mann also abgesehen vom beruflichen?

Und
Bis vor einem halben Jahr (da fing die ganze Sache an) dachte ich, es ist alles gut. Klar, wir haben den Alltag, Arbeit, nach Hause kommen, Essen, Sofa und Fernsehen. Am Wochenende Sex, ab und zu unternehmen wir mal was...
Jetzt sehe ich unsere Beziehung anders und weiß überhaupt nicht, ob ich die entstandene Leere jemals wieder füllen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 16:14
In Antwort auf ysabel_12869458

Was es ist
weiß ich auch nicht. Aber erlebt habe ich das auch mit einem Mann. Und auch im Alter von 48. Für alle beide unglaublicher, intensiv erlebter Sex. Mit 20 habe ich mich nie so auf (m)einen Mann gestürzt. Vielleicht ist es die endgültige Entdeckung der eigenen Sexualität oder einfach Torschusspanik., Hormonchaos.

Ich verstehe, dass Du traurig bist, weil es nicht weitergehen konnte. Aber sieh es mal so, wäre doch auch sehr schade, wenn Du das versäumt hättest, oder?

Was es ist
Vielleicht ist 48 für eine Frau das magische Alter?
Ganz ehrlich, wenn ich gewußt hätte, wieviel Tränen und Kraft mich dieser Seitensprung mal kostet, ich glaube, ich hätte darauf verzichtet. Es ist ja nicht so, das ich es bereue... aber ich habe Angst vor der Zukunft. Wir sollen wir denn miteinander umgehen? So als wäre nie was gewesen? Und die größte Angst habe ich davor, das er "hart im nehmen", (seine Worte) ist und ich noch wochenlang frustriert rumhänge und auf irgend ein Zeichen von ihm warte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 16:27
In Antwort auf tanka_12673418

Was es ist
Vielleicht ist 48 für eine Frau das magische Alter?
Ganz ehrlich, wenn ich gewußt hätte, wieviel Tränen und Kraft mich dieser Seitensprung mal kostet, ich glaube, ich hätte darauf verzichtet. Es ist ja nicht so, das ich es bereue... aber ich habe Angst vor der Zukunft. Wir sollen wir denn miteinander umgehen? So als wäre nie was gewesen? Und die größte Angst habe ich davor, das er "hart im nehmen", (seine Worte) ist und ich noch wochenlang frustriert rumhänge und auf irgend ein Zeichen von ihm warte...

Veränderungen
Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist.

Aber ich habe mich ab diesem Zeitpunkt sowas von weiblich gefühlt, habe mich auch verändert. Ganz andere Ausstrahlung wie vorher. Auf einmal rundum Wirkung auf Männer, auch solche, die mich vorher gar nicht wahrgenommen hätten.

Das kann auch Wirkung auf deinen Mann haben, vielleicht fängt da dann das Feuer wieder an zu brennen. Und dann wartet man doch vielleicht auch nicht mehr auf ein Zeichen des anderen. Denkt doch vielleicht einfach nur liebevoll und (ein bisschen) dankbar an den Auslöser.
Könnte so sein.

Du wirst Dein zukünftiges Leben neu überdenken, das ist sicher. Was Du willst und was nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 17:15
In Antwort auf tanka_12673418

Und
Bis vor einem halben Jahr (da fing die ganze Sache an) dachte ich, es ist alles gut. Klar, wir haben den Alltag, Arbeit, nach Hause kommen, Essen, Sofa und Fernsehen. Am Wochenende Sex, ab und zu unternehmen wir mal was...
Jetzt sehe ich unsere Beziehung anders und weiß überhaupt nicht, ob ich die entstandene Leere jemals wieder füllen kann?

Ach ja Mensch das ist sehr schwieirg
Möglichkeit 1:

Versuche einfach so gut es geht deinen routinierten Alltag durchzuziehen.

Versuche dich nicht den Tagträumen mit dem anderen Mann hinzugeben, sondern lenke dich dann sofort ab.

Suche dir eine gute Freundin, der du alles anvertraust (und packe die Geschichte so in ein unsichtbares Schatzkästchen). Triff dich ab und an mit der Freundin zu einem Spaziergang oder Kaffee rede mit ihr darüber und trauere dann punktuell.

Möglichkeit 2

Du vertraust dich deinem Mann an und ihr verarbeitet das zusammen. Vielleicht auch durch professionelle Hilfe. Oder eben auch nicht und es kommt zur Scheidung.

Harte Nummer was ich dir hier rate, aber in meinen Augen die einzige Möglichkeit, wenn du deine Ehe halten willst.

P.S. Dumm auch, dass du den Mann ständig sehen wirst, das machst es nicht einfacher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 18:24
In Antwort auf ysabel_12869458

Veränderungen
Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist.

Aber ich habe mich ab diesem Zeitpunkt sowas von weiblich gefühlt, habe mich auch verändert. Ganz andere Ausstrahlung wie vorher. Auf einmal rundum Wirkung auf Männer, auch solche, die mich vorher gar nicht wahrgenommen hätten.

Das kann auch Wirkung auf deinen Mann haben, vielleicht fängt da dann das Feuer wieder an zu brennen. Und dann wartet man doch vielleicht auch nicht mehr auf ein Zeichen des anderen. Denkt doch vielleicht einfach nur liebevoll und (ein bisschen) dankbar an den Auslöser.
Könnte so sein.

Du wirst Dein zukünftiges Leben neu überdenken, das ist sicher. Was Du willst und was nicht.

Veränderungen
Zum Anfang habe ich es sehr genossen, das Knistern zwischen uns, begehrt zu werden, sich schön zu fühlen, einfach alles. Ich hätte stundenlang mit einem Grinsen im Gesicht Löcher in die Luft starren können. Hatte super Laune und war glücklich.
Ich dachte, so ein Flirt kann ja nicht schaden, wir hatten ja noch alles unter Kontrolle. So oft begegnet einem die Liebe in unserem Alter ja nun auch nicht mehr. Was er dachte, weiß ich leider nicht, über Gefühle redet er grundsätzlich nicht, aber sicher ging es ihm genauso. Aber nachdem wir dann das erste Mal Sex hatten, ging alles schief und wir überschütteten uns gegenseitig mit Vorwürfen (das schlechte Gewissen war dann doch da) und so geht es jetzt schon ein halbes Jahr. Treffen, Sex, Vorwürfe... einige Tage Sendepause, weil wir ja damit aufhören sollten. Ich bin jedesmal am heulen, kann nicht essen und nicht schlafen und habe dann immer wieder den ersten Schritt getan, angerufen usw.
Gibt es denn diesen gewissen "Jagdtrieb" auch bei Frauen? Also wenn ja, dann habe ich ihn aber in ziemlicher ausgeprägter Form.
Ich weiß, die Antwort ist so ein bisschen an deinem Thema vorbei..., aber ich habe im Augenblick den Kopf noch nicht frei für Veränderungen in meiner Ehe. Ich wünschte, ich könnte es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 18:33
In Antwort auf sommertraum15

Ach ja Mensch das ist sehr schwieirg
Möglichkeit 1:

Versuche einfach so gut es geht deinen routinierten Alltag durchzuziehen.

Versuche dich nicht den Tagträumen mit dem anderen Mann hinzugeben, sondern lenke dich dann sofort ab.

Suche dir eine gute Freundin, der du alles anvertraust (und packe die Geschichte so in ein unsichtbares Schatzkästchen). Triff dich ab und an mit der Freundin zu einem Spaziergang oder Kaffee rede mit ihr darüber und trauere dann punktuell.

Möglichkeit 2

Du vertraust dich deinem Mann an und ihr verarbeitet das zusammen. Vielleicht auch durch professionelle Hilfe. Oder eben auch nicht und es kommt zur Scheidung.

Harte Nummer was ich dir hier rate, aber in meinen Augen die einzige Möglichkeit, wenn du deine Ehe halten willst.

P.S. Dumm auch, dass du den Mann ständig sehen wirst, das machst es nicht einfacher.

Ist wirklich alles schwierig
Danke für deine Tips, das mit der Freundin habe ich schon gemacht, ich wäre sonst bestimmt an meinen Gefühlen erstickt, wenn ich darüber nicht sprechen könnte. Oder hätte ein Magengeschwür....
Möglichkeit 2 geht überhaupt nicht. Ich weiß nicht, ob mein Mann mir verzeihen würde und selbst wenn, ihm bestimmt nicht. Und dann ist er seinen Job los. Mit 50 einen Neuanfang im Berufsleben, da muss man schon viel Glück haben. Da hätte ich ihm gegenüber auch ein schlechtes Gewissen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 22:15


Ups hast du für dich immer noch keine Lösung gefunden?

Wie hart für dich und alle Beteiligten.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2010 um 22:41

Boah @ hoffnung
bei allem Verständnis.

Aber irgendwann sollte eine Wii nicht mehr als Grund ausreichen bei dem Ehemann zu bleiben. Abgesehen von den anderen Gründen.

Sachen gibt es

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2010 um 15:08

Danke du liebe Seelenverwandte
Du hast völlig Recht, ich sehe wirklich alles viel zu verkrampft. Mir fällt es auch so furchtbar schwer abzuwarten...., ich mache lieber was Falsches als überhaupt nichts. Leider weiß ich das dann immer erst hinterher.
Wieso hast du denn alles vermasselt? Erzähl sie mir doch bitte, deine Geschichte.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Januar 2010 um 19:02

Ich werde es versuchen
...obwohl es in unserem Fall nicht so leicht sein wird, sich nicht über den Weg zu laufen. Wir sind Kollegen, er zwar im Außendienst, ich im Büro, aber morgens oder nachmittags sehen wir uns zwangsläufig. Es gibt auch oft dienstliche Aspekte, die wir miteinander besprechen müssen.
Ich werde viel Kraft benötigen und ich hoffe, das ich es schaffen werde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Januar 2010 um 0:00
In Antwort auf tanka_12673418

Was es ist
Vielleicht ist 48 für eine Frau das magische Alter?
Ganz ehrlich, wenn ich gewußt hätte, wieviel Tränen und Kraft mich dieser Seitensprung mal kostet, ich glaube, ich hätte darauf verzichtet. Es ist ja nicht so, das ich es bereue... aber ich habe Angst vor der Zukunft. Wir sollen wir denn miteinander umgehen? So als wäre nie was gewesen? Und die größte Angst habe ich davor, das er "hart im nehmen", (seine Worte) ist und ich noch wochenlang frustriert rumhänge und auf irgend ein Zeichen von ihm warte...

Schade dass uns Frauen auch in diesem Alter
so was passieren kann...werden wir denn nie "affärenimmun" und bleiben endlich glücklich und zufrieden bei unseren Ehemännern???
Müssen wir mit unseren grauen Haaren und faltigen Gesichter immer noch so bedauernswert ..."...auf irgend ein Zeichen von ihm warten...."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest