Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe mich verändert

Ich habe mich verändert

20. Juli 2008 um 17:44

Hallo,
schon ewig lange lese ich in diesem Forum und heute wollte ich euch auch mal um Rat fragen. Eigentlich bin ich ein Mensch, der seine Probleme immer alleine löst, aber dies ist in diesem Fall leider nicht möglich ...dazu unten mehr. ..

Es geht um meine Beziehung, ich bin nunmehr seit 4 Jahren mit meinem Lebenspartner zusammen. Allerdings habe ich mich SEHR verändert in den letzten Jahren. Nachdem ich meine Ausbildung vor einem Jahr beendet habe, hab ich irgendwie "Karrierewind" geschnüffelt...Ohne Unterbrechung habe ich direkt ein Studium neben meinem festen Job angefangen. Ich muss mich allerdings auch sehr reinhängen, alles so auf die Reihe zu bekommen wie ich es gerne hätte. Ich weiß, dass ICH im Prinzip das Problem darstelle. Ich bin absolut "Karrieregeil" geworden, was mir vor einigen Jahren niemand zugetraut hätte. (ich mir selber auch nicht). Aber nun ist es so und ich würde gerne so schnell wie möglich aufsteigen. Mein Freund allerdings ist nicht so eingestellt. Er ist froh Arbeit zu haben, liebt seine Hobbys und hat auch kein Bedürfnis danach irgendwann mal mehr aus seinem Leben zu machen. Er meint, alles wäre ok so wie es ist.
Ich merke aber mittlerweile immer mehr, dass es mich sehr stört, dass er nichts für seine Zukunft macht. Er hat Schulden (über die er lieber nicht nachdenkt) keine Ausbildung (die er schon vor Jahren nachholen wollte) und Geld ist am 15. auch nix mehr da ...
Ich habe immer gesagt, dass es sein Ding ist, aber da ich in meinem Leben eigentlich mehr erreichen will, als in einem dreckigen Appartment zu vergammeln, habe ich das Gefühl, dass er mich abhält vom lernen, vom weiterkommen ... ich kann das alles garnicht wirklich in Worte fassen, ICH bin die jenige die schon leicht krankhaft versucht etwas im Leben zu erreichen. (So sagt er) Aber daran möchte ich auch nix ändern, denn es ist einfach mein großes Ziel. Aber auf der anderen Seite, habe ich keine Zeit bzw. keine Nerven mehr, dann noch mit meinem Freund, sagen wir mal "rumzuhängen" ... auch sexuell läuft von mir aus nix mehr, seit Monaten, weil ich einfach immer viel zu sehr mit meiner "Karriere" beschäftigt bin. Ich habe eigentlich den liebsten Freund der Welt, er macht alles für mich und ich weiß das er mich über alles liebt. In gewisser Weise liebe ich ihn ja auch, ich hab nur einfach, meines Erachtens nicht genügend Zeit, mich auf meinen Beruf zu konzentrieren. Es ist schwer, dass alles in relativ kurzen Sätzen zu verfassen, aber ich hoffe, der ein oder andere von euch kann mir einige Ratschläge geben, da ich momentan echt nicht weiß was ich machen soll. Trenne ich mich, besteht wahrscheinlich die Gefahr, dass ich es bereuhen werde, da er wirklich der liebste Mensch auf der Welt ist (in meinen Augen) Auf der anderen Seite will ich meine Zeit optimal nutzen um irgendwann mal mehr zu haben, als es jetzt der Fall ist . Eine andere Option wäre, getrennte Wohnungen ... aber kann man das überhaupt verlangen wenn man schon so lange zusammen wohnt???
Auf eure Meinungen bin ich sehr gespannt
lg
Anna

Mehr lesen

20. Juli 2008 um 18:29

Es ist kein Fehler,
wenn sich ein junger Mensch Gedanken um seine Zukunft macht und alles daran setzt sich zu verwirklichen, um so schwieriger ist es, wenn der Partner nicht mitzieht und auf seinem jetzigen Leistungsstand vollauf zu frieden ist.
Es nervt Dich, kann ich völlig nachvollziehen.
Ich geb Dir einen Rat, schieß ihn in Wind, auch wenn Du momentan der Meinung bist, er ist das Beste, was Dir passiert ist, es tut erst einmal weh, aber irgenwann wirst Du es positiv sehen.

LG Rosi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2008 um 18:52
In Antwort auf shyla_12717444

Es ist kein Fehler,
wenn sich ein junger Mensch Gedanken um seine Zukunft macht und alles daran setzt sich zu verwirklichen, um so schwieriger ist es, wenn der Partner nicht mitzieht und auf seinem jetzigen Leistungsstand vollauf zu frieden ist.
Es nervt Dich, kann ich völlig nachvollziehen.
Ich geb Dir einen Rat, schieß ihn in Wind, auch wenn Du momentan der Meinung bist, er ist das Beste, was Dir passiert ist, es tut erst einmal weh, aber irgenwann wirst Du es positiv sehen.

LG Rosi

Danke
für die schnelle Antwort. Solch einen Rat habe ich nicht erwartet, aber es freut mich natürlich mal nicht zu hören, dass ich mich nicht so darauf versteifen soll bezgl. Karriere .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2008 um 19:06
In Antwort auf jinan_12092062

Danke
für die schnelle Antwort. Solch einen Rat habe ich nicht erwartet, aber es freut mich natürlich mal nicht zu hören, dass ich mich nicht so darauf versteifen soll bezgl. Karriere .

Nur...
das ganze dann auch umzusetzen aus diesen Gründen ist schwer. Da ja sonst alles gut läuft ... ich werde mir auf jeden Fall noch einige Gedanken zu diesem Thema machen müssen
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 0:40

Ich glaube du versuchst den Ausgleich
zu schaffen ,das was er zu wenig macht, macht er
zuviel, eure Beziehung ist nicht mehr ausgeglichen. Sollte dir die Beziehung wirklich viel Wert sein, dann solltet ihr unter Umständen mit Hilfe von außen daran arbeiten. Ich glaube
je mehr du tust, desto weniger tut er und umge-
kehrt. Da fehlt bei beiden das Mittelmaß.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper