Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe mich in eine Kollegin verliebt

Letzte Nachricht: 11. Januar 2006 um 21:38
25.12.05 um 18:11

Hallo,
es ist passiert. Verliebt. Und ich muss ständig an sie denken...
Wir hatten noch keinen Sex, denn sie weiß, daß ich verheiratet bin. Sie will die Ehe nicht zerstören, aber die Ehe besteht eigentlich nur noch wegen der Kinder. Es mag sein, daß mich meine Frau noch liebt, ich möchte ihr nicht zusehr wehtun...
Hat jemande einen Tip, ohne sich als Moralapostel aufzuspielen?

Mehr lesen

26.12.05 um 18:49

Lass die finger davon, bitte!
du möchtest deine frau nicht berletzen, dann ist es egal ob sex oder wahre gefühle, sie würden leiden, wenn sie es erfahren würde. ist doch selbstverständlich! wenn dir etwas an ihr liegt, dann würdest du sie nicht hintergehen!

und ich nehme an, du möchtest deine "neue" angebetete auch nicht verletzen, zumindest hoffe ich das. dann lass sie bitte in ruhe! lies dir meinen beitrag durch, dann wirst du es verstehen. ich habe unter seiner familie gelitten und ich leide noch heute, weil er sich 'wegen den kindern' nicht trennen wollte.

ich weiß, es ist egal, was ich dir hier schreibe, du tust, was du willst. aus eigener schlechter erfahrung sage ich: wenn bei euch beiden wirklich starke gefühle dahinterstecken, dann werdet ihr unter den heimlichkeiten beide leiden (sie allerdings mehr als du). von deiner ehefrau ganz zu schweigen.

meine antwort hat also nix mit moral zu tun. unterdrücke deine gefühle.

1 -Gefällt mir

27.12.05 um 18:21

Bitte beende die Sache...
...es hat keinen Sinn!!! Glaube mir ich spreche aus eigener Erfahrung - bin seit einem Jahr die Geliebte eines verheirateten Mannes der zu allem Übel noch ein Kollege ist.....

Auch wenn Du jetzt auf Wolke7 schwebst und jetzt etwas anderes behaupten würdest - Du wirst Deine Ehefrau niemals für eine andere verlassen.

Bitte tu das Deiner Kollegin nicht an.....Du hast glaube ich nicht die gerigste Vorstellung davon wie sehr sie darunter leiden wird - wie gesagt ich mach das jetzt seit über einem Jahr mit..... was soll ich sagen - er ist die Liebe meines Lebens und deswegen hoffe ich halt noch immer..obwohl ich weiß, daß es niemals sein wird....millionenmal wollte er sie verlassen - aber immer kam irgenwas dazwischen....den Jahreswechsel wird er auch wieder mit ihr verbringen....

Also bitte beende es bevor es noch ernster wird...so hart das jetzt klingt - irgendwann wirst Du wissen das es so richtig ist....

Ich wünschte mich hätte vor einem Jahr auch jemand abgehalten....

LG

Gefällt mir

27.12.05 um 18:22

Das sind sehr wenig Informationen!
Hi,
wie kann man denn hier einen Tipp abgeben? Du schreibst man soll sich nicht als Moralapostel aufspielen. Aber was ist das? Heißt das für dich wenn ich sage lass es dann bin ich ein Moralapostel und wenn ich sage mach es bin ich es nicht?

Ok ich war selbst mal in einer solchen Situation und ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe mich auf den Reiz des neuen eingelassen und erst nachher mit meinem Partner gesprochen. Es kamen Dinge zur Sprache die hätten früher geklärt werden können. Heute sind beide weg!

Du hast deine Frau doch mal geliebt, sonst hättest du keine Ehe und Kinder mit ihr. Das ihr nur noch nebenher lebt ist bestimmt auch dein Fehler. Meist gehören immer zwei dazu.

Wenn du sagst das deine Frau dich noch liebt dann liegt es ja mehr an dir. Deine Frau würde bestimmt alles tun um dich zu behalten. Also setz dich mit ihr zusammen und lass vorerst die Finger von der Kollegin. Versuch deine Ehe zu retten, wenn ihr beide es wollt, könnt ihr die alten Gefühle wieder entfachen. Ihr müsst wieder Dinge tun die über die Jahre verloren gegangen sind.

Für eine neue Beziehung musst du das gleiche tun als wenn du deine Ehe wieder in Gang bringen willst. Wenn du in einer neuen Beziehung nicht dran arbeitest, wird es auch so werden wie du dich jetzt in deiner Ehe fühlst.

Würde ich heute entscheiden können, würde ich das Vertraute nehmen was ich hatte. Ich hab's aufs Spiel gesetzt und verloren. Also überleg dir ob das hier wirklich ein Moralapostelvortrag war. ) Viel Glück!

Gefällt mir

05.01.06 um 13:32
In Antwort auf

Das sind sehr wenig Informationen!
Hi,
wie kann man denn hier einen Tipp abgeben? Du schreibst man soll sich nicht als Moralapostel aufspielen. Aber was ist das? Heißt das für dich wenn ich sage lass es dann bin ich ein Moralapostel und wenn ich sage mach es bin ich es nicht?

Ok ich war selbst mal in einer solchen Situation und ich habe einen Fehler gemacht. Ich habe mich auf den Reiz des neuen eingelassen und erst nachher mit meinem Partner gesprochen. Es kamen Dinge zur Sprache die hätten früher geklärt werden können. Heute sind beide weg!

Du hast deine Frau doch mal geliebt, sonst hättest du keine Ehe und Kinder mit ihr. Das ihr nur noch nebenher lebt ist bestimmt auch dein Fehler. Meist gehören immer zwei dazu.

Wenn du sagst das deine Frau dich noch liebt dann liegt es ja mehr an dir. Deine Frau würde bestimmt alles tun um dich zu behalten. Also setz dich mit ihr zusammen und lass vorerst die Finger von der Kollegin. Versuch deine Ehe zu retten, wenn ihr beide es wollt, könnt ihr die alten Gefühle wieder entfachen. Ihr müsst wieder Dinge tun die über die Jahre verloren gegangen sind.

Für eine neue Beziehung musst du das gleiche tun als wenn du deine Ehe wieder in Gang bringen willst. Wenn du in einer neuen Beziehung nicht dran arbeitest, wird es auch so werden wie du dich jetzt in deiner Ehe fühlst.

Würde ich heute entscheiden können, würde ich das Vertraute nehmen was ich hatte. Ich hab's aufs Spiel gesetzt und verloren. Also überleg dir ob das hier wirklich ein Moralapostelvortrag war. ) Viel Glück!

Ich bin die Ehefrau
Hallo, ich bin die Ehefrau und denke mein Mann sieht mich nach 23 Jahren Beziehung und 18 Jahren Ehe als Störenfried ,als ich seinen Brief las kam ich mir sehr dumm vor (mein Mann war so dumm und löschte nichts, ich kam über seine Email rein, schnüffeln ist ganz schön fies, aber jetzt tut es richtig weh, weil anstelle mit mir zu reden, sucht er Hilfe bei Fremden). Gestern stellte ich ihn zur Rede,ich bin einfach zu sensibel um nicht zu merken das mein Mann momentan anders tickt. Er sagte mir das ich ihm die Luft zum Atmen nehme und daß das Haus ihm über den Kopf wächst,also ich bin schuld und will schluß machen,raus aus dieser Ehe. Nach 3 Stunden gestand er das er einer anderen Frau (Kollegin) gestand das er in Sie verliebt ist, ich hätte in seine Leben keinen Platz mehr. Die Welt ist für mich zusammengebrochen. Vor vier Jahren haben wir unsere Haus gebaut, aus eigener Kraft, ich wusste bis dahin gar nicht was so alles in mir steckt. Im März 2005 bekamen wir unser zweites Kind ein Mädchen diesmal, das Glück schien perfekt. Nicht das Sie denken wir haben keinen Sex mehr oder leben nur nebeneinander her, daß stimmt nicht. Wir hatten sogar in der Schwangerschaft 1-2 x/Woche Sex, es war wunderschön. Mein Mann war auch nicht abgeneigt. Ich dachte immer er schläft gerne mit mehr, aber nun lese ich, daß er nur wegen der Kinder bei mir noch ist. Am 25.12.05 hat er diesen Brief geschrieben, am 26.12.05 hatten wir Sex und der war nicht wie unter Geschwistern. Sie haben so nett geschrieben, ich glaube Sie bereuen wirklich. Heute hat man Mann seiner Kollegin geschrieben das er zu seiner Familie gehört (weiß er wirklich, was er will?Heute hüh und morgen hott). Sagen Sie mir ehrlich, hat er eine Chance verdient, soll ich ihm die Möglichkeit geben,die Ehebauklötze welche er gestern noch umgeworfen hat, ab heute wieder Stück für Stück aufzubauen. Kann man seine Ehefrau wieder lieben, wenn man nur wegen der Kinder noch bei ihr ist? In mir ist gerade alles so kaputt, ich liebe ihn wirklich, für ihn habe ich alles gute in meinem Leben aufgegeben (sogar jemanden der mich ehrlich liebte und mir alles hätte bieten können). Es tut so weh, ich denke wenn er mich geschlagen hätte würde es nicht noch mehr schmerzen. Ich habe das Gefühl mein Körper zespringt. Hätten Sie Ihre Frau wieder richtig lieben können, von ganzen Herzen aufrichtig ? Für mich war er immer ein ganz besondere Mensch, nun hat er Werte zerstörrt, an die ich immer gelaubt habe
(Vertrauen-Wärme-Geborgenheit-Ehrlichkeit-Aufricht-igkeit- und vorallem jemanden von ganzen zu lieben, ein Leben ohne den anderen wäre unmöglich).Was würden Sie machen, hat er es verdient, sich noch einmal in mich zu verlieben das Vertraute? Oder soll ich den Tatsachen in Gesichts sehen, eine Schüssel mit Sprung, bleibt eine Schüssel mit Sprung. An Silvester wollte ich ihn in den Arm nehmen und mich für das schöne alte Jahr bedanken, für unsere Tochter die nun 9 Monate ist (ein Sonnenschein) und das ich mich immer auf ihn verlassen kann, auch wenn es mir schlecht ging - er schob mich einfach beiseite, da merkte ich das ich nicht die Frau bin, die er in dieser Nacht bei sich haben wollte. Was soll ich nun tun??
>Ich wünsche Euch ganz viel Liebe und beschützt Euer Vertrautes wie einen Schatz-denn ihr tut im weh wenn ihr es wie Müll behandelt.

Gefällt mir

09.01.06 um 13:08

Sei nicht blöd !!
Hallo ! Das kenn ich. Ich bin, besser gesagt ich war mal glücklich verheirate. Nun ist nur noch meine Ex-Frau glücklich, aber nicht mehr mit mir. Meine Kollegin war damals über 10 Jahre jünger als ich, ein klasse Frau dachte ich damals, jetzt ist sie langweilig und unscheinbar. So lachen wie damals mit meiner Frau konnte ich mit ihr noch nie.Wenn ich krank war, pflegte mich meine Frau und ich genoss ihre Wärme, meine Freundin dagegen geht dann lieber aus oder shoppen, weil sie mein Anblick frustriert und dann komme ich ihr dann auch plötzlich alt vor. Meine Kinder meiden mich mittlerweile, sie sagen meine Freundin ist blöd und ich denke mittlerweile genauso. Mein Ex-Frau musste lernen ohne mich klar zu kommen und sie litt, aber nun ist sie über sich hinaus gewachsen und ich gäbe alles darum an ihrer Seite zu sein. Aber nun hat sie einen netten Freund, gutaussehend und charmant er trägt sie auf Händen. Ich liebe nun meine Ex-Frau und bin eifersüchtig, wenn ich die Kinder abhole. Ich weiß das ich Sie immer geliebt habe und ich hätte mehr darfür tun sollen, das es nie soweit kommt das ich auf die Idee komme sie und meine Kinder wegen einer lockenden Jüngeren zu verlassen. Ich hätte an mich und an meiner Ehe arbeiten sollen und nicht einer jüngeren Kollegin hinter steigen. Jetzt sehe ich mich als hirnlos und schwanz gesteuert, damals dachte ich wow was hab noch Chancen - jetzt weiß ich keine. Ich habe meine Traumfrau die ich meinen Armen halten durfte weggeworfen. Tu es nicht, tu nichts falsches. LIEBE DEINE Frau

Gefällt mir

10.01.06 um 11:23

So
eine ähnliche Situation hatte ich auch, musste ständig an ihn denken, an sein lächeln und das alles drum und dran
aber im nachhinein bin ich dann aufgewacht,bin der meinung, dass man es sich einbildet, weil man halt doch mit der person mehr zeit verbringt als mit dem partner und da wird halt rumgeblödelt und zack denkt man, man hat sich verliebt

war aber dann nicht so, bei mir zumindest

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

10.01.06 um 15:32
In Antwort auf

Sei nicht blöd !!
Hallo ! Das kenn ich. Ich bin, besser gesagt ich war mal glücklich verheirate. Nun ist nur noch meine Ex-Frau glücklich, aber nicht mehr mit mir. Meine Kollegin war damals über 10 Jahre jünger als ich, ein klasse Frau dachte ich damals, jetzt ist sie langweilig und unscheinbar. So lachen wie damals mit meiner Frau konnte ich mit ihr noch nie.Wenn ich krank war, pflegte mich meine Frau und ich genoss ihre Wärme, meine Freundin dagegen geht dann lieber aus oder shoppen, weil sie mein Anblick frustriert und dann komme ich ihr dann auch plötzlich alt vor. Meine Kinder meiden mich mittlerweile, sie sagen meine Freundin ist blöd und ich denke mittlerweile genauso. Mein Ex-Frau musste lernen ohne mich klar zu kommen und sie litt, aber nun ist sie über sich hinaus gewachsen und ich gäbe alles darum an ihrer Seite zu sein. Aber nun hat sie einen netten Freund, gutaussehend und charmant er trägt sie auf Händen. Ich liebe nun meine Ex-Frau und bin eifersüchtig, wenn ich die Kinder abhole. Ich weiß das ich Sie immer geliebt habe und ich hätte mehr darfür tun sollen, das es nie soweit kommt das ich auf die Idee komme sie und meine Kinder wegen einer lockenden Jüngeren zu verlassen. Ich hätte an mich und an meiner Ehe arbeiten sollen und nicht einer jüngeren Kollegin hinter steigen. Jetzt sehe ich mich als hirnlos und schwanz gesteuert, damals dachte ich wow was hab noch Chancen - jetzt weiß ich keine. Ich habe meine Traumfrau die ich meinen Armen halten durfte weggeworfen. Tu es nicht, tu nichts falsches. LIEBE DEINE Frau

Das klingt ja schrecklich!
was du da schreibst. ich musste erst mal schlucken, wenn ich bedenke der mann, auf den ich mich eingelassen hatte, würde so über mich denken! na, ich kenne deine story/ deine freundin nicht...aber ich bin auch zehn jahre jünger. wie lange ging das mit euch?

sorry, bin sehr neugierig.

Gefällt mir

10.01.06 um 18:45
In Antwort auf

Ich bin die Ehefrau
Hallo, ich bin die Ehefrau und denke mein Mann sieht mich nach 23 Jahren Beziehung und 18 Jahren Ehe als Störenfried ,als ich seinen Brief las kam ich mir sehr dumm vor (mein Mann war so dumm und löschte nichts, ich kam über seine Email rein, schnüffeln ist ganz schön fies, aber jetzt tut es richtig weh, weil anstelle mit mir zu reden, sucht er Hilfe bei Fremden). Gestern stellte ich ihn zur Rede,ich bin einfach zu sensibel um nicht zu merken das mein Mann momentan anders tickt. Er sagte mir das ich ihm die Luft zum Atmen nehme und daß das Haus ihm über den Kopf wächst,also ich bin schuld und will schluß machen,raus aus dieser Ehe. Nach 3 Stunden gestand er das er einer anderen Frau (Kollegin) gestand das er in Sie verliebt ist, ich hätte in seine Leben keinen Platz mehr. Die Welt ist für mich zusammengebrochen. Vor vier Jahren haben wir unsere Haus gebaut, aus eigener Kraft, ich wusste bis dahin gar nicht was so alles in mir steckt. Im März 2005 bekamen wir unser zweites Kind ein Mädchen diesmal, das Glück schien perfekt. Nicht das Sie denken wir haben keinen Sex mehr oder leben nur nebeneinander her, daß stimmt nicht. Wir hatten sogar in der Schwangerschaft 1-2 x/Woche Sex, es war wunderschön. Mein Mann war auch nicht abgeneigt. Ich dachte immer er schläft gerne mit mehr, aber nun lese ich, daß er nur wegen der Kinder bei mir noch ist. Am 25.12.05 hat er diesen Brief geschrieben, am 26.12.05 hatten wir Sex und der war nicht wie unter Geschwistern. Sie haben so nett geschrieben, ich glaube Sie bereuen wirklich. Heute hat man Mann seiner Kollegin geschrieben das er zu seiner Familie gehört (weiß er wirklich, was er will?Heute hüh und morgen hott). Sagen Sie mir ehrlich, hat er eine Chance verdient, soll ich ihm die Möglichkeit geben,die Ehebauklötze welche er gestern noch umgeworfen hat, ab heute wieder Stück für Stück aufzubauen. Kann man seine Ehefrau wieder lieben, wenn man nur wegen der Kinder noch bei ihr ist? In mir ist gerade alles so kaputt, ich liebe ihn wirklich, für ihn habe ich alles gute in meinem Leben aufgegeben (sogar jemanden der mich ehrlich liebte und mir alles hätte bieten können). Es tut so weh, ich denke wenn er mich geschlagen hätte würde es nicht noch mehr schmerzen. Ich habe das Gefühl mein Körper zespringt. Hätten Sie Ihre Frau wieder richtig lieben können, von ganzen Herzen aufrichtig ? Für mich war er immer ein ganz besondere Mensch, nun hat er Werte zerstörrt, an die ich immer gelaubt habe
(Vertrauen-Wärme-Geborgenheit-Ehrlichkeit-Aufricht-igkeit- und vorallem jemanden von ganzen zu lieben, ein Leben ohne den anderen wäre unmöglich).Was würden Sie machen, hat er es verdient, sich noch einmal in mich zu verlieben das Vertraute? Oder soll ich den Tatsachen in Gesichts sehen, eine Schüssel mit Sprung, bleibt eine Schüssel mit Sprung. An Silvester wollte ich ihn in den Arm nehmen und mich für das schöne alte Jahr bedanken, für unsere Tochter die nun 9 Monate ist (ein Sonnenschein) und das ich mich immer auf ihn verlassen kann, auch wenn es mir schlecht ging - er schob mich einfach beiseite, da merkte ich das ich nicht die Frau bin, die er in dieser Nacht bei sich haben wollte. Was soll ich nun tun??
>Ich wünsche Euch ganz viel Liebe und beschützt Euer Vertrautes wie einen Schatz-denn ihr tut im weh wenn ihr es wie Müll behandelt.

Schwer zu sagen!
Hallo Lilly1102,
ich kann verstehen das es für dich bestimmt die Hölle war so eine Frage deines Mannes im Internet zu lesen. Als ich die Frage hier gelesen habe ob es gut wäre eine neue Beziehung einzugehen und die eigene Frau einfach so belanglos abstempelt, konnte ich mir denken welche Antwort dein Mann gewollt hat. Ich bin der Meinung er wollte sich hier einen Freifahrtschein holen, dein Mann ist noch nicht so weit und sicher was er da tut. Ich denke die Worte sind nicht so ernst gemeint wie sie scheinen. Er wollte ein OK aus dem Forum, dass es richtig ist was er tut weil in eurer Ehe nix mehr läuft.
Was du nun tun sollst??? Schwer zu sagen, so wie es sich anhört hat er nur mit der anderen Frau gesprochen. Oder ist schon mehr passiert?
Ich würde versuchen mit deinem Mann zu reden, versuchen aber keine Vorwürfe zu machen und sich anhören was er sagt. Wenn er dir genau Dinge sagen kann, dann steckt was dahinter. Sollten nur Dinge oberflächlich angeschnitten werden dann ist es nur der Reiz des neuen. Eine Idee mal etwas verbotenes zu tun. Wenn er sagt das Haus wächst ihm übern Kopf? Was wächst ihm übern Kopf. Doch nicht der reine Anblick. Ist es das Geld was drin steckt? Ist es die Arbeit die damit verbunden ist? Wenn er dir genau sagt was es ist dann müsst ihr was ändern und wenn es nur mal kurz ist.
Ich kenne eure Verhältnisse nicht und im Moment ist es schwer zu sagen denkt mal nicht an morgen. Vielleicht spart ihr jeden Cent und leistet euch nichts mehr weil ihr das Haus und die Kinder unterhalten müsst. Dann gönnt euch lieber mal einen Tag wonach ihr gerade Lust habt ohne aufs Haus und das Geld zu merken. Damit meine ich nicht ihr sollt es mit vollen Händen rauswerfen. Aber gönnt euch was auch wenns wieder schwerer danach fällt in den Alltag zu gehen. Wichtig ist das ihr mal aus eurem Alltag raus kommt.
Vielleicht könnt ihr eure Kinder mal einen oder ein Wochenende abgeben. Macht einfach nicht mal nicht den Sex den ihr sonst habt. Macht mal was außergewöhnliches oder richtig versautes. Etwas was er sich vielleicht schon immer vorgestellt hat und nie gedacht hat das du so sein kannst. Manchmal muss man sich eben auch an seine Jugend erinnern da hat man auch Wochenenden komplett im Bett verbracht und wusste gar nicht wie man das überhaupt überlebt hat.
Überleg mal was du tun kannst oder was ihn stört. Denke dann kannst du ihn auch wieder für dich gewinnen, wenn er auch das schon zur anderen Frau gesagt hat.
Wegen der Sache mit dem Sprung in der Schüssel. Ich glaube wir Frauen sollten langsam mal anfangen nicht immer auf alten Sachen sitzen zu bleiben. Dinge passieren und auch wir machen Fehler und sind froh wenn jemand sie uns nicht jeden Tag aufs Brot schmiert. Aber wir vergessen immer das wir das gerne mit unseren Männern tun. Männer können schneller und einfacher vergessen, wir müssen uns immer an alles wieder erinnern und sehen ständig das schlechte. Ich denke auch dieses Denken treibt die Männer mehr von uns Frauen weg, als zu uns hin. Menschen können sich ändern und manche bereuen auch was sie getan haben. Es kommt auf die Verletzung an die uns zugefügt wird. Aber ich denke dein Mann hat hier einen Hilferuf gestartet und er hat vielleicht Dinge gesagt die dich stark getroffen haben. Aber du hast es erfahren und kannst was draus machen. Wenn du ihm jetzt deshalb Vorwürfe machst wirst du ihn in die andere Richtung treiben. Nimm diese Worte von ihm nicht als Beleidigung sondern als Kritik etwas zu tun. Wenn du das machst zeigst du, das du daraus lernst und wirst ihn verwirren. Denn dann wird er sehen das es an ihm liegt und nicht an dir. Damit kommt kein Mann zurecht, sie sehen gern den Fehler in uns Frauen. Ich drücke dir ganz fest die Daumen und wünsch dir Glück! Meld dich wie es dir geht.

Liebe Grüße das Superhaeschen6

Gefällt mir

11.01.06 um 9:35
In Antwort auf

Sei nicht blöd !!
Hallo ! Das kenn ich. Ich bin, besser gesagt ich war mal glücklich verheirate. Nun ist nur noch meine Ex-Frau glücklich, aber nicht mehr mit mir. Meine Kollegin war damals über 10 Jahre jünger als ich, ein klasse Frau dachte ich damals, jetzt ist sie langweilig und unscheinbar. So lachen wie damals mit meiner Frau konnte ich mit ihr noch nie.Wenn ich krank war, pflegte mich meine Frau und ich genoss ihre Wärme, meine Freundin dagegen geht dann lieber aus oder shoppen, weil sie mein Anblick frustriert und dann komme ich ihr dann auch plötzlich alt vor. Meine Kinder meiden mich mittlerweile, sie sagen meine Freundin ist blöd und ich denke mittlerweile genauso. Mein Ex-Frau musste lernen ohne mich klar zu kommen und sie litt, aber nun ist sie über sich hinaus gewachsen und ich gäbe alles darum an ihrer Seite zu sein. Aber nun hat sie einen netten Freund, gutaussehend und charmant er trägt sie auf Händen. Ich liebe nun meine Ex-Frau und bin eifersüchtig, wenn ich die Kinder abhole. Ich weiß das ich Sie immer geliebt habe und ich hätte mehr darfür tun sollen, das es nie soweit kommt das ich auf die Idee komme sie und meine Kinder wegen einer lockenden Jüngeren zu verlassen. Ich hätte an mich und an meiner Ehe arbeiten sollen und nicht einer jüngeren Kollegin hinter steigen. Jetzt sehe ich mich als hirnlos und schwanz gesteuert, damals dachte ich wow was hab noch Chancen - jetzt weiß ich keine. Ich habe meine Traumfrau die ich meinen Armen halten durfte weggeworfen. Tu es nicht, tu nichts falsches. LIEBE DEINE Frau

Du warst wirklich blöd !!
Wie andere musste auch mir das passieren, aber ich habe noch die Kurve bekommen bevor es zu heiß wurde. Ich habe meiner Kollegin damals gesagt, das ich sie wahrscheinlich ganz gern habe, hatte aber weder Sex noch mit ihr geknutscht oder sonstiges. Sie meinte damals auch, das sie Gefühle für mich habe, wollte aber auch keine Ehe zerstören oder den Kindern (damals 2 und 4 Jahre) den Vater wegnehmen. Plötzlich kam ich mir wie ein Idiot vor, wie konnte ich jemanden sagen das ich mich in ihn verguckt habe und hatte eine tolle Frau zuhause und wunderbare Söhne, die ich wirklich nie verlassen würde. Nach 2 Monaten sagte ich meiner Kollegin das ich mich wirklich geirrt habe und sie solle das bitte nicht ernst nehmen was ich zu ihr sagte. Gott seid dank, erkannte sie das schon als ich ihr das damals sagte. Ich sagte meiner Frau damals nichts von dieser Sache. Ich fing an meine Frau mit anderen Augen zu beobachten. Beobachtete sie wenn sie schlief, wie sie sich bewegte, wie sie unsere Söhne zur guten Nacht auf die Wange küsste, wie sie mich anlachte nach dem Sex, wie sie unser Essen kochte, wie sie über Witze lachte, wie sie ihre Stimme beim Geschichten vorlesen verstellte - kurz um - ich wusste es, ich liebe meine Frau. Ich hab mir damals verrückte Dinge einfallen lassen, wie z. B. eine Rose mit Liebesgedicht im Kühlschrank (ich ein Klotz von Mann, kaum zu glauben). Und es kam nur positives von meiner Frau zurück.z. B kam Sie überraschend in mein Büro und sagte sie trägt kein Höschen, wir schlossen ab und den Rest dürft ihr Euch denken. Ich denke unsere Liebe und Verlangen ist stärker als nie zuvor. Also Lumpi oder sonst wer. Lasst Euch was einfallen. Wir lieben unsere Frauen, sonst hätten wir sie nicht geheiratet. Heiraten soll man nur einmal, seine Traumfrau, das sie das bleibt, muss man auch einiges dafür tun. Es kommt nur gutes zurück. Nun sind wir bald 15 Jahre verheirate und ich muss sagen, wenn mit seiner Frau nie das Flirten aufhört und ihr den Hof macht, wird es nur heißer. Eine Frau bleibt eine Frau in allen Dingen. Sexy, weiblich und wenn sie Mutter wird - noch zärtlicher und weicher. Wie ihr sehen könnt es wird nur besser. Ich freue mich auf jeden Morgen, wenn ich aufwache und meine Traumfrau sehe. Und am 15 Hochzeitstag wartet eine super Überraschung auf Sie, ich kann es gar nicht mehr erwarten, sie dabei zu beobachten wenn Sie diese sieht. Einen schönen Tag

Gefällt mir

11.01.06 um 12:22
In Antwort auf

Sei nicht blöd !!
Hallo ! Das kenn ich. Ich bin, besser gesagt ich war mal glücklich verheirate. Nun ist nur noch meine Ex-Frau glücklich, aber nicht mehr mit mir. Meine Kollegin war damals über 10 Jahre jünger als ich, ein klasse Frau dachte ich damals, jetzt ist sie langweilig und unscheinbar. So lachen wie damals mit meiner Frau konnte ich mit ihr noch nie.Wenn ich krank war, pflegte mich meine Frau und ich genoss ihre Wärme, meine Freundin dagegen geht dann lieber aus oder shoppen, weil sie mein Anblick frustriert und dann komme ich ihr dann auch plötzlich alt vor. Meine Kinder meiden mich mittlerweile, sie sagen meine Freundin ist blöd und ich denke mittlerweile genauso. Mein Ex-Frau musste lernen ohne mich klar zu kommen und sie litt, aber nun ist sie über sich hinaus gewachsen und ich gäbe alles darum an ihrer Seite zu sein. Aber nun hat sie einen netten Freund, gutaussehend und charmant er trägt sie auf Händen. Ich liebe nun meine Ex-Frau und bin eifersüchtig, wenn ich die Kinder abhole. Ich weiß das ich Sie immer geliebt habe und ich hätte mehr darfür tun sollen, das es nie soweit kommt das ich auf die Idee komme sie und meine Kinder wegen einer lockenden Jüngeren zu verlassen. Ich hätte an mich und an meiner Ehe arbeiten sollen und nicht einer jüngeren Kollegin hinter steigen. Jetzt sehe ich mich als hirnlos und schwanz gesteuert, damals dachte ich wow was hab noch Chancen - jetzt weiß ich keine. Ich habe meine Traumfrau die ich meinen Armen halten durfte weggeworfen. Tu es nicht, tu nichts falsches. LIEBE DEINE Frau

Zu dieser Erkenntnis
bist du doch aber nur gekommen, weil es bei dir scheiße lief. Wenn es weiterhin die Traumfrau wäre und du glücklich wärst und alles sich so entwickelt hätte wie du es dir damals vorgestellt hast,....dann würdest du anders reden. Dann könnte man sagen: nehme die Chanse wahr,....höre auf dein Herz,....oder so. MAn kann laso nicht imme rgenerell sagen" arbeite an dir, liebe deine Frau,..... ". Es kann Sinn machen,..oder auch nicht. LGPaul.

Gefällt mir

11.01.06 um 14:05

Nur ein kleiner Rat
Hallo lumpi37 ! Ich weiß gar nicht wie auf deine Seite gekommen bin, eigentlich habe ich Rat gesucht. Denn ich habe meine Frau vor einem Jahr durch einen tragischen Unfall verloren. Ich wollte wissen was ich tun soll, denn ich kann nicht mehr aufhören an sie zu denken, sie ist selbst nach einem Jahr immer noch real, ich höre sie wie sie im Traum mit mir spricht. Weihnachten-Geburtstage ohne sie, alles ist mir so egal geworden. Bestimmt bin ich gegenüber zu dir wie ein Vater (ich bin 58 Jahre) aber ich will dich um etwas bitten. Du schreibst du lebst nur wegen den Kindern noch bei deiner Frau- wie hast du die Kinder gemacht mit Liebe oder aus sexuellen Trieb. Du schreibst du willst deiner Frau nicht zusehr wehtun- warum wenn du sie nicht mehr liebst, muss es doch egal sein ob es ihr weh tut oder nicht. Du schreibst, es mag sein das dich deine Frau noch liebt, wenn du dir nicht sicher bist, warum fragst du sie nicht. Ich hoffe nun mein Rat kommt nicht zu spät. Ich habe meine Frau oft gefragt ob sie mich noch liebt und sagte: immer mehr und mehr von Jahr zu Jahr. Ich fragte sie immer wieder, weil ich es immer wieder hören wollte, wie sie ja ich liebe dich sagt und ich antwortete immer- ich dich auch von ganzen Herzen. Wegen der Kinder muss man nicht bei seiner Frau bleiben, die sieht man als Mann nach einer Scheidung öfter als in einer intakten Familie., daß sehe ich bei meinen besten Freund. Aber was mir zu denken gibt, du schreibst, dass du deiner Frau nicht wehtun möchtest. Also nun frage ich dich: Stell dir vor-du bist ich, 20 Jahre verheiratet, ein Sohn- 45 Jahre alt. Es klingelt an der Türe-du öffnest-die Polizei sagt dir mit gekniggter Stimme das deine Frau nicht mehr nach Hause kommt - nie mehr- sie ist auf den Weg ins Krankenhaus gestorben. Sehe in Dein Herz- tut es weh? Ja ? Wenn ja, dann liebst du deine Frau. Stell dir nun vor, deine Kollegin wird versetzt oder zieht um- denkst du- du kannst ohne sie leben?
Nein ? dann ist es Liebe, wenn du ohne sie leben kannst, dann liebst du sie nicht. Wie der eine Brief zeigt, wir verbringen mehr Zeit mit unseren Kollegen und Kolleginne als mit unseren Partner, da kann es schon einmal passieren das man schwärmen anfängt. Vielleicht erfahre ich einmal von dir, wie du dich entschieden hast. Ich hoffe mein Rat konnte dir helfen - sehe es als väterlichen Rat.

Gefällt mir

11.01.06 um 21:38

Ich glaube fest daran, alles wird nur noch besser !
Hallo Ihr Lieben, an alle die so nett geschrieben haben. Wie ich bereits erwähnte, hat mein Mann die Sache mit seiner Kollegin bereits beendet bevor irgend etwas passiert war. Ich habe im ersten Brief nicht erwähnt, daß ich bei unserer Auseindandersetzung ziemlich beleidigend wurde, das brachte meinen Mann zur Weißglut, er war richtig sauer und wollte mich verletzten, was ihm danach wieder sehr leid tat. Am nächsten Tag sagte er mir, dass ihm alles Leid täte, das er froh ist die Sache mit seiner Kollegin rechtzeitig beendet zu haben, und er nicht weiß welcher Teufel ihm geritten hat. Ich bin auch sehr froh darüber. Es ist wirklich so, wir verbringen mehr Zeit am Arbeitsplatz als zu Hause, auch mir tut es gut zu flirten und kleine Scherze zu treiben das kann ich nicht leugnen, wer möchte denn nur als Mutter gesehen werden? Mein Mann und ich haben im Laufe der Jahre vergessen miteinander zu reden, sich miteinander zu verabreden, nur der Sex war für uns beide noch super. Nun um endlich Euch nicht mehr auf die Folter zu spannen. Wir haben das lange Wochende genutzt um mal wieder richtig zu reden, über alles -jetzt-damals- was wird sein. Wir haben uns mehrmals täglich geliebt, konnten gar nicht mehr genug voneinander bekommen. Es war richtig aufregend, sich wieder gegenseitig anzumachen. Wörtlich, mal wieder richtig versauten smalltalk auszutauschen um es dann zu tun. Ich denke und glaube fest daran, alles wird wieder gut, sogar noch besser. Ich musste genauso wach gerüttelt werden, wie mein Mann. Jetzt arbeiten wir beide wieder an etwas ganz Wichtigen "unsere Ehe". Es ist nicht nur Vertrauen wichtig, sondern auch Verzeihen. Sollte irgend jemand auch in dieser Situation stecken, redet mit eurer Frau oder Mann. Lernt euch neu kennen, es ist aufregend. Und glaubt mir, Liebe vergeht nie, sie schläft vielleicht etwas, aber dann weckt sie wieder auf, es ist einfach wunderschön. Seht was ihr zusammen erreicht habt (Kinder-Haus-tolle Freunde-und viele schöne Jahre, von denen andere nur träumen). Außerdem bin ich auch etwas stolz darauf, einen Mann zu haben, der von anderen Frauen Signale erhält (meine Bestätigung-ich habe einen charmanten gutausehenden Mann), und am Ende sich dann für mich entscheidet (also kann ich auch nicht so übel sein). Ich liebe ihn von ganzen Herzen und das werde ich ihm nun auch immer zeigen. Diese Zeit werde ich nie vergessen und hoffe das dies unsere letzte Krise war und wir nun über alles reden können, bevor man den Partner verletzt. Haltet zueinander, hört auf Euer Herz, wer liebt kann verzeihen. Alles Liebe

Gefällt mir