Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe mich getrennt, aber ich fühle mich nicht besser.

Ich habe mich getrennt, aber ich fühle mich nicht besser.

6. Mai um 18:34

Hallo zusammen,
bestimmt gibt es hierzu unzählige Posts, aber ich muss mir das Ganze mal von der Seele reden und vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Nach knapp einem Jahr Beziehung habe ich mich am Wochenende entgültig getrennt. Seit Dez hab ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde, habe im Jan, Feb und zuletzt Ende April das Gespräch gesucht, gesagt was mich unglücklich macht und es wurde nicht besser...also kam nun die Trennung.
Er war so furchtbar traurig und es tut mir so leid. Ich habe ihn ja als Freund sehr gern. Nur als Partner eben nicht mehr...wir hatten seit Januar keinen Sex, küssen wollte ich ihn auch nicht mehr...
Bereits seit 6Wo sehe ich ihn kaum noch und doch fühle ich mich, seitdem die Trennung ausgesprochen ist ganz furchtbar. Sollte es mir nicht eigentlich besser gehen???

Mehr lesen

6. Mai um 19:09

Hey du🙃

Ich kenn das. Man befindet sich in einer Beziehung und man mag die Person sehr gern, aber es ist eben keiner romantischen Natur. 

Ich hätte mit diesem Mann zwar keine Beziehung aber eben eine sehr lange Dating Phase, bevor ich es beenden musste, da ich eben auch keine Gefühle aufbauen konnte. Ich habe mich währenddessen und danach wirklich richtig schlecht gefühlt, hat auch ein paar Tage angedauert.

Er hat mir dann unterstellt es ja gar nicht zu versuchen, etc. was die "Trauerphase" sehr verkürzt hat. 

Was ich damit sagen will: Klar darf es dir auch schlecht gehen, und das auch mehrere Tagen. Man hat einer liebenden Person weh getan und man hätte auch eine schöne und angenehme Zeit, man wurde geliebt, umsorgt, hat Zuneigung füreinander empfunden und dann ist mit einem Mal alles vorbei. Total normal. 

Du solltest dich aber nicht zu sehr runter ziehen lassen und lieber dankbar für diese Zeit sein, sie in gute Erinnerung haben und weiter gehen. Weil du wirst mal jemanden finden, wo alles passt, und dein Ex auch. Es ist euch beiden wirklich nur fair wenn du es beendet hast, weil da "nichts" mehr romantisches ist. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 19:17
In Antwort auf amyah

Hallo zusammen,
bestimmt gibt es hierzu unzählige Posts, aber ich muss mir das Ganze mal von der Seele reden und vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Nach knapp einem Jahr Beziehung habe ich mich am Wochenende entgültig getrennt. Seit Dez hab ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde, habe im Jan, Feb und zuletzt Ende April das Gespräch gesucht, gesagt was mich unglücklich macht und es wurde nicht besser...also kam nun die Trennung.
Er war so furchtbar traurig und es tut mir so leid. Ich habe ihn ja als Freund sehr gern. Nur als Partner eben nicht mehr...wir hatten seit Januar keinen Sex, küssen wollte ich ihn auch nicht mehr...
Bereits seit 6Wo sehe ich ihn kaum noch und doch fühle ich mich, seitdem die Trennung ausgesprochen ist ganz furchtbar. Sollte es mir nicht eigentlich besser gehen???

Ich glaube, auch der, der geht leidet. Auf seine Weise, anders vielleicht nichtsdestotrotz solltest du dich bald besser fühlen. Schau nach vorn und verabschiede auch du dich von dem, was einmal war. Gedanken, Vorstellungen und Gefühle brauchen ihre Zeit. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 20:01

Ich danke euch für die lieben, aufbauenden Wort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 20:12
In Antwort auf amyah

Hallo zusammen,
bestimmt gibt es hierzu unzählige Posts, aber ich muss mir das Ganze mal von der Seele reden und vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Nach knapp einem Jahr Beziehung habe ich mich am Wochenende entgültig getrennt. Seit Dez hab ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde, habe im Jan, Feb und zuletzt Ende April das Gespräch gesucht, gesagt was mich unglücklich macht und es wurde nicht besser...also kam nun die Trennung.
Er war so furchtbar traurig und es tut mir so leid. Ich habe ihn ja als Freund sehr gern. Nur als Partner eben nicht mehr...wir hatten seit Januar keinen Sex, küssen wollte ich ihn auch nicht mehr...
Bereits seit 6Wo sehe ich ihn kaum noch und doch fühle ich mich, seitdem die Trennung ausgesprochen ist ganz furchtbar. Sollte es mir nicht eigentlich besser gehen???

ganz normal. ging mir damals auch so.  aber glaub mir, es wird besser und dann wirst du sehen dass es richtig war

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 20:48
In Antwort auf amyah

Hallo zusammen,
bestimmt gibt es hierzu unzählige Posts, aber ich muss mir das Ganze mal von der Seele reden und vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Nach knapp einem Jahr Beziehung habe ich mich am Wochenende entgültig getrennt. Seit Dez hab ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde, habe im Jan, Feb und zuletzt Ende April das Gespräch gesucht, gesagt was mich unglücklich macht und es wurde nicht besser...also kam nun die Trennung.
Er war so furchtbar traurig und es tut mir so leid. Ich habe ihn ja als Freund sehr gern. Nur als Partner eben nicht mehr...wir hatten seit Januar keinen Sex, küssen wollte ich ihn auch nicht mehr...
Bereits seit 6Wo sehe ich ihn kaum noch und doch fühle ich mich, seitdem die Trennung ausgesprochen ist ganz furchtbar. Sollte es mir nicht eigentlich besser gehen???

Da kann ich mich den anderen nur anschließen, diese Phase ist am Anfang ganz normal. Besonders wenn man seinen Ex Partner leiden sieht ist das nicht einfach. Aber das wird....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 22:20
In Antwort auf amyah

Hallo zusammen,
bestimmt gibt es hierzu unzählige Posts, aber ich muss mir das Ganze mal von der Seele reden und vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Nach knapp einem Jahr Beziehung habe ich mich am Wochenende entgültig getrennt. Seit Dez hab ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde, habe im Jan, Feb und zuletzt Ende April das Gespräch gesucht, gesagt was mich unglücklich macht und es wurde nicht besser...also kam nun die Trennung.
Er war so furchtbar traurig und es tut mir so leid. Ich habe ihn ja als Freund sehr gern. Nur als Partner eben nicht mehr...wir hatten seit Januar keinen Sex, küssen wollte ich ihn auch nicht mehr...
Bereits seit 6Wo sehe ich ihn kaum noch und doch fühle ich mich, seitdem die Trennung ausgesprochen ist ganz furchtbar. Sollte es mir nicht eigentlich besser gehen???

Hey, 

ich denke es es ist völlig normal, dass du auch mit der Trennung zu kämpfen hast, selbst wenn die die Person bist, die es beendet hat. Das muss aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass du dich gerne trennst. Du hattest mal genug Gründe diese Person zu liebe und nun wirst du mit Sicherheit genügend  Gründe haben für die Trennung. Also lass dir selber Zeit und trauere ruhig um die Beziehung . Das ist dein gutes Recht! 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 22:40

Danke😊

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 22:47

Sich selbst trennen ist nicht einfacher als der zu sein, der verlassen wird. Oft genug steckt ein Abwägen aus Herz und Verstand dahinter, und die Entscheidung ist zwar logisch nötig, tut aber trotzdem weh. Dazu muss man mit dem Mitleid und schlechten Gewissen klarkommen, dem Anderen so weh zu tun. Man hat ihn mal geliebt oder tut es noch, aber jetzt muss man ihn verletzen, weil man keine Perspektive mehr für eine gemeinsame Zukunft sieht. Und muss mit den eigenen Gefühlen noch hinterm Berg halten und sie kleinreden lassen, weil ja immer nur der Verlassene das Mitleid bekommt, der Verlassende ist oft auch fürs Umfeld der Buhmann, was hat der noch zu jammern? So steht's man dann auch noch allein da mit dem eigenen emotionalen Dilemma und kann sich keinem öffnen, denn jeder würde sagen "Ja warum hast Du auch Schluss gemacht?", Und das will man ebensowenig hören wie man  dem Ex mit dem Eingeständnis "ich bin ja auch traurig"  keine falschen Hoffnungen machen will.

Es ist ne Scheiß Situation, ich bin echt lieber der Verlassene als der, der diese oft schwere Entscheidung treffen muss. Aber es wird, nicht einknicken, so wie Du es beschreibst, war es das Richtige so. Spätestens wenn er nicht mehr trauert, wird es dir auch besser gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 23:01
In Antwort auf amyah

Hallo zusammen,
bestimmt gibt es hierzu unzählige Posts, aber ich muss mir das Ganze mal von der Seele reden und vielleicht hat ja jemand einen Rat.
Nach knapp einem Jahr Beziehung habe ich mich am Wochenende entgültig getrennt. Seit Dez hab ich gemerkt, dass ich immer unzufriedener wurde, habe im Jan, Feb und zuletzt Ende April das Gespräch gesucht, gesagt was mich unglücklich macht und es wurde nicht besser...also kam nun die Trennung.
Er war so furchtbar traurig und es tut mir so leid. Ich habe ihn ja als Freund sehr gern. Nur als Partner eben nicht mehr...wir hatten seit Januar keinen Sex, küssen wollte ich ihn auch nicht mehr...
Bereits seit 6Wo sehe ich ihn kaum noch und doch fühle ich mich, seitdem die Trennung ausgesprochen ist ganz furchtbar. Sollte es mir nicht eigentlich besser gehen???

Was hat er denn getan. Hat er dich belogen oder betrogen?

Ich habe kein Verständnis dafür, dass Menschen ihren Partner heute so schnell in den Wind schießen. Es ist normal, dass Menschen sich verändern oder in eine Krise rutschen, und dass Beziehungen in Krisen geraten.

Um reifer zu werden, muss man nicht von einer Partnerschaft in die nächste springen. Man kann auch in einer Beziehung und mit einer Beziehung reifen.
 
 

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:21
In Antwort auf nichtabgeholt

Was hat er denn getan. Hat er dich belogen oder betrogen?

Ich habe kein Verständnis dafür, dass Menschen ihren Partner heute so schnell in den Wind schießen. Es ist normal, dass Menschen sich verändern oder in eine Krise rutschen, und dass Beziehungen in Krisen geraten.

Um reifer zu werden, muss man nicht von einer Partnerschaft in die nächste springen. Man kann auch in einer Beziehung und mit einer Beziehung reifen.
 
 

hä?
es hat halt nicht gepasst!

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 20:32
In Antwort auf nichtabgeholt

Was hat er denn getan. Hat er dich belogen oder betrogen?

Ich habe kein Verständnis dafür, dass Menschen ihren Partner heute so schnell in den Wind schießen. Es ist normal, dass Menschen sich verändern oder in eine Krise rutschen, und dass Beziehungen in Krisen geraten.

Um reifer zu werden, muss man nicht von einer Partnerschaft in die nächste springen. Man kann auch in einer Beziehung und mit einer Beziehung reifen.
 
 

"So schnell in den Wind schießen "
also entschuldige bitte, schnell war da gar nichts. Ich war seit Dez mit der Beziehung nicht mehr glücklich. Nein, er hat mich nicht betrogen und er ist ein lieber Mann. Aber was nützt das, wenn ich a) keine Gefühle mehr für ihn habe und b) keinerlei körperliche Nähe mehr zulassen/ertragen kann.
Fast 6 Monate hab ich mit mir gerungen und mehrfach mit ihm gesprochen...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai um 20:13
In Antwort auf amyah

"So schnell in den Wind schießen "
also entschuldige bitte, schnell war da gar nichts. Ich war seit Dez mit der Beziehung nicht mehr glücklich. Nein, er hat mich nicht betrogen und er ist ein lieber Mann. Aber was nützt das, wenn ich a) keine Gefühle mehr für ihn habe und b) keinerlei körperliche Nähe mehr zulassen/ertragen kann.
Fast 6 Monate hab ich mit mir gerungen und mehrfach mit ihm gesprochen...

Nein, er hat mich nicht betrogen und er ist ein lieber Mann. Aber was nützt das, wenn ich a) keine Gefühle mehr für ihn habe und b) keinerlei körperliche Nähe mehr zulassen/ertragen kann.


Mit Liebe hatte es dann aber nicht viel zu tun.
 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai um 14:04

@nichtabgeholt und daphne0105:
Ja, da gebe ich euch Recht... im Nachhinein hatte das Ganze wohl nie eine Zukunft, als ich mit ihm zusammengekommen bin, war ich noch in einen anderen verliebt und die ganze Beziehung war eher eine Kopfentscheidung (entgegen der Bez davor, in der mein Verstand im Urlaub war^^). 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 0:43

Es ist immer blöd einem Mann sagen zu müssen das einem was nicht passt. Macht er es dann anders, quasi so wie du es gerne hättest damit du Gefühle haben kannst oder körperliche Anziehung verspührst dann ist es belanglos, da er es ja nur macht weil du es ihm gesagt hast. Das wirkt dann eher abstoßend. Kann ich nachvollziehen. 
was aber wenn du standhaft bleibst und er nach längerer harter Zeit daraus lernt und du dich wieder richtig in ihn verliebst? 
Manchmal dauert so etwas halt mehrere Jahre.. Keiner kann sich in nem halben Jahr einfach so anpassen. Was wenn er sich so verhält weil an dir auch was nicht passt er es aber akzeptiert weil er dich liebt? 
Will damit nur sagen, dass man aus so etwas gestärkt hervor gehen kann. Du versteifst dich so sehr auf den Gedanken es passt nicht und es ändert sich eh nichts das es sowieso schon in deinem Kopf verankert ist. Alles was er machen würde wäre ja nur weil du es ihm gesagt hast. Dann ist eh alles zu spät..
Ihm einen Gedankenanstoß geben und Abstand nehmen ohne sich zu trennen damit er sich Gedanken machen kann was schief läuft... Nein es wird dann eher der Ratschlag der Freundin beherzigt der es ja auch ach so schlecht ging in ihrer vorherigen Beziehung dann muss es ja der einzige Ausweg sein sich zu trennen... 
Ich glaube die meisten Männer sind bereit an sich zu arbeiten wenn sie gemeinsam mit der Frau daran hart arbeiten.
Wenn natürlich Zukunftspläne krass verweigert werden auf längere Zeit ist das ein Punkt der nicht gut geht. Sollten es aber nur Macken oder Verhalten sein die einen stören dann kann ich nach einem Jahr das nicht als Begründung nehmen sonder muss auch mal selbst an mir arbeiten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 6:27

Ich habe das damals so nicht gesehen und gehofft, dass mit ihm (der gar nicht in mein Beuteschema passte) alles anders wird und wir den Rest unseres Lebens zusammen verbringen können.
Heute würde ich dir zustimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 14:31
In Antwort auf amyah

Ich habe das damals so nicht gesehen und gehofft, dass mit ihm (der gar nicht in mein Beuteschema passte) alles anders wird und wir den Rest unseres Lebens zusammen verbringen können.
Heute würde ich dir zustimmen.

Sowas kann auch gut gehen, mach Dir keine Vorwürfe. Ich habe zwei Freundinnen, die beide von ihrer "großen Liebe" verlassen und betrogen wurden, direkt danach mit einem anderen Mann zusammenkamen aus dem jeweiligen Freundeskreis, und jeder dachte, ohje, der Trostmann, lang geht das nicht gut. Nun, bei denen hat es funktioniert, sind beide mit ihren "Lückenbüßern" seit mehr als 20 Jahren verheiratet und immer noch GLÜCKLICH verheiratet.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai um 18:45

Hallo
Vielleicht interessiert es ja den/die ein oder andere(n).
Ihr hattet recht, es geht mir wirklich besser und das von Tag zu Tag.
Mit meinem Ex hatte ich noch Kontakt, habe ihn jetzt aber völlig abgebrochen...es war falsch, weil er sich Hoffnungen gemacht hat...
Nochmal vielen Dank!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen