Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe meinen Freund sehr verletzt

Ich habe meinen Freund sehr verletzt

5. Oktober 2012 um 14:01

Hallo,

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich nach wirklichen Hilfestellungen suche. Ich bin sehr verzweifelt und kann seit einer Woche weder schlafen noch essen. Ich schaffe es auch kaum noch meinen Alltag zu bewältigen, da ich solche Angst habe meinen Freund zu verlieren.

Also zur Geschichte:

Ich bin mit meinem freund seit 6 1/2 Jahren zusammen wir haben zwei Kinder, das jüngste ist grade 5 Monate alt geworden. Es ist si, dass mein Freund mir vor einer Woche gesagt hat, dass er nicht weiß, ob er noch mit mir zusammen sein kann/möchte, da ich ihn mit meiner Art sehr verletzt habe.

Es hat mich wie ein Schlag getroffen, da ich zwar weiß was er meint, ich aber die ganze Zeit davon ausging, dass ihn meine Worte nicht verletzten bzw. sogar kalt lassen, da er nie darauf reagiert hat. Ich will garnichts beschönigen. Ich war eine sehr lange zeit lang sehr gemein zu ihm, hab ihn immer angeschnauzt ihm wegen Kleinigkeiten ein schlechtes Gewissen gemacht und ihn generell nicht sehr nett behandelt.

Das ist mir jetzt bewusst geworden. Ich weiß, warum sollte ich mich dann wunder, keine Frage. Es ist halt so, dass das schon immer mein Problem war und ich das ganze aber garnicht so meine. Es steckten immer andere Gründe hinter meinen Gemeinheiten.

Ich habe mich von ihn stark vernachlässigt, nicht geliebt gefühlt. Das habe ich ihm auch oft gesagt. Generell habe ich immer gesagt was mich beschäftigt und habe auch nach seinen Gefühlen etc. gefragt. Ich habe nur nie eine Antwort bekommen.DAs hat mich so sehr frustriert, dass es in Wut umgeschlagen ist. Dumm ich weiß!

Er hat mit nie gesagt, dass ich ihn verletzt oder, dass es ihm zu viel ist. Das ist auch der nächte Punkt. Er sagt er hat das Gefühl, dass ich immer mehr von ihm gefordert habe und dass er keine Zeit mehr für sich selbst hatte.
Die Sache ist nur, dass er das immer von selbst gemacht hat.

Ich bin eigentlich jemand der der Meinung ist, dass man in einer Beziehung auch Zeit für sich braucht und das würde ich ihm nie absprechen!

Tja lange Rede kurzer Sinn, er ist mir gegenüber reserviert und sagt auch dass er nicht weiß wie es weiter gehen soll. Er schlägt eine Paartherapie vor, weiß aber auch nicht ob das noch hilft. Ich habe ihm erklärt warum ich so gehandelt habe und mich oft entschuldigt- Ich liebe ihn sehr und hätte ich seine Gefühle gekannt hätte ich es nie so weit kommen lassen! Er hat alles in sich hinein gefressen und dann war es irgendwann zu viel.

Ich will ihm Zeit geben, aber es tut so schrecklich weh von einem tag auf den anderen wie eine Ausseztige behandelt zu werden. Er lässt keine Nähe mehr zu. Er sagt reden bringt ihm grad nichts und dass er alles in Frage stellt.


Zu meiner Freundin sagt er ich wäre seit dem überfreundlich, was ich jetzt nicht so sehe, aber natürlich versuche ich ihm zu zeigen, dass ich mich ändern will.
Ich würde alles tun, damit wir wieder glücklich werden, auch wegen der Kinder. Die würden daran kaputt gehen, das könnte ich mir nie verzeihen! Ich will ihn glücklich machen, denn ich liebe ihn, hab ich glaub ich schon gesagt

Ich hoffe irgendjemand hat ein paar hilfreiche Ratschläge für mich, wie ich mich verhalten soll, was ich sagen soll, ob ich Gespräche suchen soll, denn das war ja bisher unser Problem. Wir haben nie offen miteinander geredet.


Es ist nicht nötig mir boshafte Mails zu schreiben, ,mir gehts schlecht genug und ich kann es auch verstehen, wenn jemand kein Verständnis für mich hat.

Mehr lesen

5. Oktober 2012 um 14:12

Ich würde auch
sagen, lass ihm Zeit. Überfreundliches Verhalten bringt nichts und immer nach dem Gespräch suchen auch nicht.
Einfach normal bleiben und eben die Gemeinheiten abstellen.
Einaml dafür entschuldigen (nicht 100 mal... das nervt) und sagen ich arbeite dran und es dann einfach unterlassen. Das zeigt ja auf dauer, dass du es ernst meintest.

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 14:46

Ok
War es denn bei dir auch so, dass sie es eigentlich nicht so meinte und hast du ihr noch die Möglichkeit gegeben etwas zu ändern?

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 16:24

Die Beziehung ist zu Ende!
Bei mir war es so ähnlich wie bei omasenkel.

Was du da beschreibst, da könnte ich glatt am gegenteiligen Ende sitzen, nur wir hatten keine Kinder.

Wenn es einem Mann wirklich "reicht", dann hat er viel hinter sich.

Für mich war es eine absolute Befreiung wie die Beziehung zu Ende ging. Ich bin erst da wieder richtig aufgeblüht.
Betreibe regelmäßig Sport, treffe mich mit Freunden, bin ehrenamtlich tätig, etc...
Einfach gesagt, ich bin sehr viel glücklicher geworden, hat aber den Nachteil, zu mind. für Frauen, dass ich mir jetzt nichts mehr gefallen lasse. Fängt eine Frau herum zu zicken, dann bin ich weg.

Und dieses "Überfreundliche" ist das schlimmste überhaupt, zu mind. habe ich das so empfunden. Hatte etwas von "Na, sei ein braves Kind und hör auf zu schmollen! Ich habe was böses gemacht, aber ich bin jetzt ganz ganz lieb zu dir. Willst du einen Keks?"

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen