Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe meinen Freund betrogen - was nun?

Ich habe meinen Freund betrogen - was nun?

23. Mai 2018 um 19:56

Danke für all eure Nachrichten und Meinungen. Habe eine Weile gebraucht um nachzudenken, eure Nachrichten aber stets verfolgt. 

Nein, ich werde es nicht beichten. Dabei geht es nicht um meinen Ruf. Was hat er davon? Ehrlichkeit? Er wurde früher schonmal betrogen und ich weiß, wie sehr er darunter leidet. (Ja, schlimm genug dass ich es auch nochmal getan hab.) Aber ich will es nicht schlimmer machen als es ist, auch wenn er mich vor einer ganzen Weile ebenfalls betrogen hat, oder zumindest versucht, so ganz dahintergekommen bin ich nicht und er redet ebenfalls nicht drüber. 

Aber eins steht fest, und das ist meine Trennung von ihm. Wir haben viel diskutiert die letzten Tage, ich werde ihm aber heute Abend meine entgültige Entscheidung mitteilen. Es wird ihn kränken, weil er mich sehr liebt, ich bin aber sehr erleichtert und hoffe, alles rund um Wohnungskündigung und Wohnungssuche schnell und halbwegs schmerzlos über die Bühne zu bringen.

That´s it. Danke für eure Anregungen und spannenden DIskussionen zu dem Thema.

3 LikesGefällt mir

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

20. Mai 2018 um 17:00

Ich würde mich als erstes mal von dem Wunschbild verabschieden, dass Du ein treuer und aufrichtiger Mensch bist. Du würdest Dich sicherlich gerne so sehen, die Realität sieht aber eben anders aus. Du hattest nicht nur einen ONS, sondern Du hast eine handfeste Affäre mit fortlaufender, geplanter Untreue und wiederholten, kaltblütigen Lügen.

Ich denke Du solltest Dich so rasch wie möglich von Deinem Freund trennen. Zum einen liebst Du ihn nicht (mehr), zum anderen solltest Du einen Partner suchen, der wie Du eine offene Beziehung leben will. Außerdem ist Eure Beziehung durch Deinen anhaltenden Fremd-Sex und Deine vielen Lügen eh schon am Ende. Du kannst aus Bequemlichkeit vielleicht noch eine Weile im gemachten Nest sitzen bleiben, aber irgendwann fliegt die Affäre auf oder nächste attraktive Mann kommt um die Ecke oder Deine Lügengeschichten entfremden Euch noch weiter.

Ich verstehe nicht wirklich, was es da noch zu Überlegen gibt. Schon aus Fairneß gegenüber meinem Partner und aus Respekt vor einer 5 1/2 jährigen Beziehung würde ich mich an Deiner Stelle schleunigst trennen.

36 LikesGefällt mir
24. Mai 2018 um 16:51

Und weshalb sollte sie es nur erzählen,wenn sie ihm zusammenbleiben moechte? 

Gefällt mir
24. Mai 2018 um 17:29
In Antwort auf moitoy

Und weshalb sollte sie es nur erzählen,wenn sie ihm zusammenbleiben moechte? 

eben. Wozu wäre Ehrlichkeit in einer Beziehung sinnvoll? 
Bei manchen Beiträgen fällt man echt vom Glauben ab. 

Gefällt mir
24. Mai 2018 um 19:23
In Antwort auf baumeisterbob1

eben. Wozu wäre Ehrlichkeit in einer Beziehung sinnvoll? 
Bei manchen Beiträgen fällt man echt vom Glauben ab. 

Oha Baumeisterbob,hast du das NUR überlesen? 

1 LikesGefällt mir
25. Mai 2018 um 11:26

Ich selbst finde die TE hat sich richtig entschieden. 
Sie wird sich trennen (hat sie jedenfalls geschrieben) ohne ihn unnötig leid zu zu fügen, für ihn wird es so oder so schmerzlich sein, warum dann auch noch sein Ego zusätzlich verletzen? 
Wenn jemans hier einen Rat sucht weil er sich in einer verzwickten Situation befindet, sei dies nun selbst verschuldet oder nicht erstaunt es mich immer wieder wie viele hier den "Moralapostel" spielen
Mit Beiträgen wie: Du bist das aller letzte und solltest dich was schämen ist der TE sicherlich nicht geholfen. 
Das sie einen Fehler gemacht hat, weiss sie ja wohl selbst, und das es ihr schlecht geht dabei ist doch wohl klar, sonst würde sie hier nicht um Rat fragen. 

Sicherlich hilft ihr eine Trennung am besten und sei es nur darum ihre Gefühel zu Ordnen und sich zu darüber im klaren zu werden was sie eigentlich will. 
Kann sein dass sie nach einer gewissen Zeit merkt das alles ein riesen Fehler war, kann aber auch sein dass sie merkt dass es die absolut richtige Entscheidung war, sich zu trennen. Nicht weil sie ihren Partner betrogen hat, dieser Umstand oder dieses Verhalten ist eigentlich nur mittel zum Zweck gewesen, um eine Trennung herbei zu führen oder einen gewichtigen Grund zu liefern (für sich selbst) sich von einer alten Lebenssituation zu befreien.  
Wer weiß wer weiß... 

Ohne jetzt zuviel vom Thema ablenken zu wollen: Bei mir war es genau so, im nachhinein musste ich zugeben dass ich ohne es zu merken nicht mehr zufrieden war mit meiner Lebensituation aber auch nicht genau wusste was es denn nun ist was mir konkret nicht passt. Also habe ich gegen die Regeln verstoßen und mich  (unbewusst) somit gerettet wenn man so will… wenn ich heute zurückdenke das ich mich von meiner Familie und Verwanden und ihn beinahe beschwatzen hab lassen zu ihn zu Heiraten wird mir Kotzübel. 
 

1 LikesGefällt mir