Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe meinen Freund betrogen - was nun?

Ich habe meinen Freund betrogen - was nun?

20. Mai um 16:43

Ich bin 23, seit 5 1/2 Jahren mit meinem Freund (30) zusammen & habe immer gesagt, dass ich niemals Fremdgehen würde. Treue ist für mich immer so unfassbar wichtig gewesen. Bis vor kurzem. Ich begann einen neuen Job - & schon in der ersten Woche warf ich einen Blick auf einen Kollegen. Selbst andere Kollegen meinten von Anfang an dass wir ein sehr hübsches Paar abgeben würden. Na gut, auf einer Party war es dann soweit, wir haben uns zufällig getroffen und blieben bis zum Schluss - und es passierte. Wir hatten Sex. In den letzten 8 Wochen ist es 5 mal passiert. 

Zwischen meinem Freund und mir stimmt schon länger einiges nicht. Auch durch Gespräche wird es nicht besser. Manchmal ist alles toll und wir reden übers heiraten, manchmal streiten wir uns tagelang echt heftig. Wie würdet ihr handeln? Wir wohnen zusammen, haben ähnliche Pläne für die Zukunft - aber reicht das um zusammenzubleiben? Ich weiß gerade so gar nicht was ich will... 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

20. Mai um 17:00

Ich würde mich als erstes mal von dem Wunschbild verabschieden, dass Du ein treuer und aufrichtiger Mensch bist. Du würdest Dich sicherlich gerne so sehen, die Realität sieht aber eben anders aus. Du hattest nicht nur einen ONS, sondern Du hast eine handfeste Affäre mit fortlaufender, geplanter Untreue und wiederholten, kaltblütigen Lügen.

Ich denke Du solltest Dich so rasch wie möglich von Deinem Freund trennen. Zum einen liebst Du ihn nicht (mehr), zum anderen solltest Du einen Partner suchen, der wie Du eine offene Beziehung leben will. Außerdem ist Eure Beziehung durch Deinen anhaltenden Fremd-Sex und Deine vielen Lügen eh schon am Ende. Du kannst aus Bequemlichkeit vielleicht noch eine Weile im gemachten Nest sitzen bleiben, aber irgendwann fliegt die Affäre auf oder nächste attraktive Mann kommt um die Ecke oder Deine Lügengeschichten entfremden Euch noch weiter.

Ich verstehe nicht wirklich, was es da noch zu Überlegen gibt. Schon aus Fairneß gegenüber meinem Partner und aus Respekt vor einer 5 1/2 jährigen Beziehung würde ich mich an Deiner Stelle schleunigst trennen.

28 LikesGefällt mir

20. Mai um 23:31
In Antwort auf user19482

Ja, richtig. Ich habe aktuell eine handfeste Affäre. Gar nicht so leicht, sich von der Realtität zu verabschieden, war es doch sehr lange die Realtität und alles andere Unvorstellbar.

Ich möchte keine offene Beziehung, definitiv nicht. Eigentlich hast du recht, und nach Außen sieht es bestimmt aus, als gäbe es nichts zu retten. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Immerhin war es in den 5 1/2 Jahren auch oft sehr schön. Das wirklich einfach wegschmeißen? 

Ich weiß, dass das was ich getan hab absolut unmöglich ist. Ich muss aber dazu sagen, dass wir das ganze Spiel vor ca. 1,5 Jahren schon mal hatten, nur andersrum. Ich habe ihm damals verziehen. Das soll keine Entschuldigung sein, aber vielleicht macht es die Situation nochmal deutlicher.

Danke für deine ehrlichen Worte!
 

Du bist schon irgendwie süß. Bist zarte 23, also gerade mal erwachsen und redest davon, dass Treue für Dich sehr lange Realität war. In Deinem Alter ist sehr lange noch sehr relativ kurz.

Ich wage im Gegenteil zu sagen, das es sehr wenige Menschen gibt, die bereits mit 23 eine handfeste Affäre haben (wir reden hier ja nicht um einen besoffenen ONS, sondern um eine gezielte, geplante und kühl kalkulierte Affäre). Sind es 2%? 5%? Naja, jedenfalls gehörst Du zu den Top 10% der geplant untreuen Frauen in Deinem Alter. Da bist Du von Deinem Wunschbild der treuen Frau weit weit entfernt.

Du hast das, was Steffen244 so verklärt als Liebesfähigkeit bezeichnet und der Volksmund als Schlampen-Gen: Es fällt Dir emotional leicht Sex mit mehreren Männern gleichzeitig zu haben. Ich halte es mal Deiner fehlenen Lebenserfahrung zugute, dass Du es unter dem Deckmantel der Lüge machst und die offensichtlich Lösung, nämlich eine offene Beziehung von Dir weist. Vielleicht bist Du auch charakterlich so gestrickt, dass Dir das Wohlergehen Deines Partners auch am Allerwertesten vorbei geht, solange es Deinem Ego gutgeht. Dann ist es eigentlich, was für eine Beziehungsform Du hast, dann gibt es eh immer nur Verlierer an Deiner Seote.

Wie auch immer, Du wirst um eine offfene Beziehung nicht herumkommen. Natürlich kannst Du jetzt einfach einen Schlussstrich unter die Affäre ziehen und mit Deinem Freund monogam weitermachen. Das Problem ist aber die Liebesfähigkeit bzw das Schlampen-Gen: In spätestens 1-2 Jahren kommt der nächste bei dem Du den Zwang verspüren wirst, Sex mit ihm zu haben. Und dann wieder und wieder. Mit 30 bist Du dann nicht mehr in den Top10% der Affärenfrauen, sondern spielst in der Liga ganz vorne mit. Und links und rechts hinterlässt Du gebrochene Ex-Partner, die so doof oder so unbedarft waren, die zu vertrauen und Deine Lügen geglaubt habe. 

Ohne Liebesfähigkeit bzw Schlampen-Gen wärst Du gar nicht hier im Forum. Du hättest Dich entweder von Deinem Partner getrennt oder hättest der Affäre nach dem ersten Austausch der Körperflüssigkeiten den Laufpass gegeben, weil Du realisiert hättest, dass Du Deinem Partner Leid antust. Also stelle Dich der Realität und schaue wie Du ehrlich gegenüber allen Beteiligten damit umgehst.

15 LikesGefällt mir

20. Mai um 21:45

Ja genau  den Partner über das Fremdgehen aufzuklären, bedeutet sehr wohl,dass man ihn und seine Meinung, ob ER überhaupt noch mit einer Betrügerin weiterleben möchte, respektiert - wenn man schon selbst zu feige ist um sein Leben eigenverantwortlich zu leben.

13 LikesGefällt mir

20. Mai um 16:48

Der Titel muss eigentlich heißen ich betrüge meinen Freund, nicht ich habe betrogen. Das war ja nun kein einmaliger Fehltritt, offensichtlich empfindest du etwas für den Kollegen. Du wirst mit deinem Freund darüber sprechen müssen, entweder ihr rauft euch zusammen und er vergibt dir oder es ist Schluss.

12 LikesGefällt mir

20. Mai um 17:00

Ich würde mich als erstes mal von dem Wunschbild verabschieden, dass Du ein treuer und aufrichtiger Mensch bist. Du würdest Dich sicherlich gerne so sehen, die Realität sieht aber eben anders aus. Du hattest nicht nur einen ONS, sondern Du hast eine handfeste Affäre mit fortlaufender, geplanter Untreue und wiederholten, kaltblütigen Lügen.

Ich denke Du solltest Dich so rasch wie möglich von Deinem Freund trennen. Zum einen liebst Du ihn nicht (mehr), zum anderen solltest Du einen Partner suchen, der wie Du eine offene Beziehung leben will. Außerdem ist Eure Beziehung durch Deinen anhaltenden Fremd-Sex und Deine vielen Lügen eh schon am Ende. Du kannst aus Bequemlichkeit vielleicht noch eine Weile im gemachten Nest sitzen bleiben, aber irgendwann fliegt die Affäre auf oder nächste attraktive Mann kommt um die Ecke oder Deine Lügengeschichten entfremden Euch noch weiter.

Ich verstehe nicht wirklich, was es da noch zu Überlegen gibt. Schon aus Fairneß gegenüber meinem Partner und aus Respekt vor einer 5 1/2 jährigen Beziehung würde ich mich an Deiner Stelle schleunigst trennen.

28 LikesGefällt mir

20. Mai um 18:18
In Antwort auf user19482

Ich bin 23, seit 5 1/2 Jahren mit meinem Freund (30) zusammen & habe immer gesagt, dass ich niemals Fremdgehen würde. Treue ist für mich immer so unfassbar wichtig gewesen. Bis vor kurzem. Ich begann einen neuen Job - & schon in der ersten Woche warf ich einen Blick auf einen Kollegen. Selbst andere Kollegen meinten von Anfang an dass wir ein sehr hübsches Paar abgeben würden. Na gut, auf einer Party war es dann soweit, wir haben uns zufällig getroffen und blieben bis zum Schluss - und es passierte. Wir hatten Sex. In den letzten 8 Wochen ist es 5 mal passiert. 

Zwischen meinem Freund und mir stimmt schon länger einiges nicht. Auch durch Gespräche wird es nicht besser. Manchmal ist alles toll und wir reden übers heiraten, manchmal streiten wir uns tagelang echt heftig. Wie würdet ihr handeln? Wir wohnen zusammen, haben ähnliche Pläne für die Zukunft - aber reicht das um zusammenzubleiben? Ich weiß gerade so gar nicht was ich will... 

Vielleicht ist es ja an der Zeit?

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 19:39

Erstmal: Ich verurteile dich nicht. Nach so vielen Jahren kann es schon zu so einer Situation kommen. Und natürlich solltest du deinen Freund jetzt nicht durch ein Geständnis verletzen. Auch weil du dir anscheinend noch nicht sicher bist, wie es weitergeht.

Wie ist denn der Sex mit deinem Freund? OK, der Neue ist vielleicht spannender und hat auch den Reiz des Verbotenen, aber macht dir der Sex mit dem Freund noch Spaß?
Was spricht sonst für ihn? Wenn du dich für ihn entscheidest: Kannst du etwas tun, ändern, initiieren, dass euch beide "glücklich und zufrieden" macht?

Oder ist es eher dein Traum mit dem Neuen "was fürs Leben" zu starten? Wenn ja: Wäre es realistisch und möchte er es auch?

Oder möchtest du beide behalten? Hättest du dafür die Liebesfähigkeit beide zu lieben (mit Zärtlichkeit und Sex ?) Wenn du die Fähigkeit nicht hast, fände ich es nicht OK. Dann hättest du deinem Partner etwas weggenommen.

Nur wenige Frauen können das.

Ich vermute, du müsstest es geheimhalten? Traust du dir die Selbstsicherheit und Fähigkeit zu?

Vermutlich sind viele Frauen in einer ähnlichen Lage wie du.

Ich wünsche euch allen viel Glück.

Und - wenn es möglich ist - vermeide extrem verletzende Worte! Lass möglichst niemanden das Gesicht verlieren, auch nicht als Gegenreaktion. Das ist aber nur meine Meinung. Es gibt auch die Aufassung, dass es manchmal besser ist, die Fetzen richtig fliegen zu lassen (George Bach).

5 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:05
In Antwort auf 6rama9

Ich würde mich als erstes mal von dem Wunschbild verabschieden, dass Du ein treuer und aufrichtiger Mensch bist. Du würdest Dich sicherlich gerne so sehen, die Realität sieht aber eben anders aus. Du hattest nicht nur einen ONS, sondern Du hast eine handfeste Affäre mit fortlaufender, geplanter Untreue und wiederholten, kaltblütigen Lügen.

Ich denke Du solltest Dich so rasch wie möglich von Deinem Freund trennen. Zum einen liebst Du ihn nicht (mehr), zum anderen solltest Du einen Partner suchen, der wie Du eine offene Beziehung leben will. Außerdem ist Eure Beziehung durch Deinen anhaltenden Fremd-Sex und Deine vielen Lügen eh schon am Ende. Du kannst aus Bequemlichkeit vielleicht noch eine Weile im gemachten Nest sitzen bleiben, aber irgendwann fliegt die Affäre auf oder nächste attraktive Mann kommt um die Ecke oder Deine Lügengeschichten entfremden Euch noch weiter.

Ich verstehe nicht wirklich, was es da noch zu Überlegen gibt. Schon aus Fairneß gegenüber meinem Partner und aus Respekt vor einer 5 1/2 jährigen Beziehung würde ich mich an Deiner Stelle schleunigst trennen.

Ja, richtig. Ich habe aktuell eine handfeste Affäre. Gar nicht so leicht, sich von der Realtität zu verabschieden, war es doch sehr lange die Realtität und alles andere Unvorstellbar.

Ich möchte keine offene Beziehung, definitiv nicht. Eigentlich hast du recht, und nach Außen sieht es bestimmt aus, als gäbe es nichts zu retten. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Immerhin war es in den 5 1/2 Jahren auch oft sehr schön. Das wirklich einfach wegschmeißen? 

Ich weiß, dass das was ich getan hab absolut unmöglich ist. Ich muss aber dazu sagen, dass wir das ganze Spiel vor ca. 1,5 Jahren schon mal hatten, nur andersrum. Ich habe ihm damals verziehen. Das soll keine Entschuldigung sein, aber vielleicht macht es die Situation nochmal deutlicher.

Danke für deine ehrlichen Worte!
 

Gefällt mir

20. Mai um 20:06
In Antwort auf smitee

Der Titel muss eigentlich heißen ich betrüge meinen Freund, nicht ich habe betrogen. Das war ja nun kein einmaliger Fehltritt, offensichtlich empfindest du etwas für den Kollegen. Du wirst mit deinem Freund darüber sprechen müssen, entweder ihr rauft euch zusammen und er vergibt dir oder es ist Schluss.

Ja da hast du Recht. Aber es ihm erzählen? Das möchte ich ihm nicht antun. 

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:09

Okay, kein Grund direkt so beleidigend zu werden. 

Manchmal kommen die Dinge anders als man denkt. Ich hätte es mir auch niemals zugetraut. Aber es war von Anfang an etwas zwischen uns, das kann man nicht leugnen und dass es nunmal ein Kollege ist - passiert. Gut finde ich das auch nicht. Auf eine feste Beziehung würde es mit ihm sowieso nicht hinauslaufen glaube ich. Aber so weit sind wir auch bei weitem noch nicht. Eins nach dem anderen  
 

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:13

Hallo! Liebst du deinen Freund oder den anderen Jungen? Eine simple Frage.

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:14
In Antwort auf steffen244

Erstmal: Ich verurteile dich nicht. Nach so vielen Jahren kann es schon zu so einer Situation kommen. Und natürlich solltest du deinen Freund jetzt nicht durch ein Geständnis verletzen. Auch weil du dir anscheinend noch nicht sicher bist, wie es weitergeht.

Wie ist denn der Sex mit deinem Freund? OK, der Neue ist vielleicht spannender und hat auch den Reiz des Verbotenen, aber macht dir der Sex mit dem Freund noch Spaß?
Was spricht sonst für ihn? Wenn du dich für ihn entscheidest: Kannst du etwas tun, ändern, initiieren, dass euch beide "glücklich und zufrieden" macht?

Oder ist es eher dein Traum mit dem Neuen "was fürs Leben" zu starten? Wenn ja: Wäre es realistisch und möchte er es auch?

Oder möchtest du beide behalten? Hättest du dafür die Liebesfähigkeit beide zu lieben (mit Zärtlichkeit und Sex ?) Wenn du die Fähigkeit nicht hast, fände ich es nicht OK. Dann hättest du deinem Partner etwas weggenommen.

Nur wenige Frauen können das.

Ich vermute, du müsstest es geheimhalten? Traust du dir die Selbstsicherheit und Fähigkeit zu?

Vermutlich sind viele Frauen in einer ähnlichen Lage wie du.

Ich wünsche euch allen viel Glück.

Und - wenn es möglich ist - vermeide extrem verletzende Worte! Lass möglichst niemanden das Gesicht verlieren, auch nicht als Gegenreaktion. Das ist aber nur meine Meinung. Es gibt auch die Aufassung, dass es manchmal besser ist, die Fetzen richtig fliegen zu lassen (George Bach).

Danke Steffen für deine ehrlichen, aber respektvollen Worte. 

Ein Geständnis halte ich auch nicht für sinnvoll. Ich weiß absolut nicht wie es weitergeht. Ob es Sinn macht an der Beziehung festzuhalten? Oder diese aufzugeben und erst mal zu "leben"? 

Der Sex mit meinem Freund war noch nie berauschend. Von Beginn an fehlte mir was, aber ich dachte immer es sei nicht so wild und wir kriegen es trotzdem hin. Tja.. 

Nein, ich würde ungern direkt in eine neue Beziehung stürzen. Keine Ahnung worauf das hinausläuft. Wie mein Kollege dazu steht, weiß ich auch nicht. Soweit ist es auch noch nicht. 

Beide "behalten" klingt komisch.  Ich wünschte, dass sich das Problem von allein löst, und einer von beiden einen Schlussstrich zieht und mir die Entscheidung abnimmt, aber das wird nicht passieren. Ich muss selbst Verantwortung übernehmen für das was ich getan habe.

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:15

Nein, aktuell nicht mehr. Es war aber eine ganze Weile Thema bei uns.

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:17
In Antwort auf laryssa

Hallo! Liebst du deinen Freund oder den anderen Jungen? Eine simple Frage.

Gar nicht so simpel, um ihn zu lieben kenne ich den anderen Mann nicht gut genug. Aber klar, am Anfang ist immer alles schön, und das kribbeln im Bauch spüre ich bei meinem Freund nicht (mehr), was aber auch ganz normal ist glaube ich. Die Frage ob ich meinen Freund noch liebe, kann ich auch nicht beantworten leider... 

2 LikesGefällt mir

20. Mai um 20:32

++++++Wir wohnen zusammen, haben ähnliche Pläne für die Zukunft - aber reicht das, um zusammenzubleiben?++++++++


Ersteinmal musst Du ihm Deine Affäre beichten, da kommst Du nicht drumherum, das hat was mit Respekt dem Partner gegenüber zu tun.
Alles andere ist ein no go und absolut hässlich.

Und dann wirst Du sehen, ob er bereit ist Dir zu verzeihen, es heißt ja nicht, weil Du ihm bei seinem Seitensprung verziehen hast, das er es genauso macht.

2 LikesGefällt mir

20. Mai um 21:45

Ja genau  den Partner über das Fremdgehen aufzuklären, bedeutet sehr wohl,dass man ihn und seine Meinung, ob ER überhaupt noch mit einer Betrügerin weiterleben möchte, respektiert - wenn man schon selbst zu feige ist um sein Leben eigenverantwortlich zu leben.

13 LikesGefällt mir

20. Mai um 22:40

WOW!

Du hast ein solides Weltbild! Der Schlussatz hat noch ne besondere Schmissigkeit reingebracht.

ZUGABE ZUGABE ZUGABEE

1 LikesGefällt mir

20. Mai um 22:43
In Antwort auf user19482

Ja da hast du Recht. Aber es ihm erzählen? Das möchte ich ihm nicht antun. 

Sorry, dass mit dem "ihm nicht wehtun wollen" spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Du sagst es ihm nicht, weil Du Angst hast, dass er die Beziehung beendet und Du natürlich als Betrügerin dastehen würdest.

8 LikesGefällt mir

20. Mai um 22:45
In Antwort auf steffen244

WOW!

Du hast ein solides Weltbild! Der Schlussatz hat noch ne besondere Schmissigkeit reingebracht.

ZUGABE ZUGABE ZUGABEE

Ich bewundere Ginxx auch für seine klare Aussagen und hoffe, dass er diese in seinem Leben auch so beherzigt.

3 LikesGefällt mir

20. Mai um 22:47

+++Ja da hast du Recht. Aber es ihm erzählen? Das möchte ich ihm nicht antun. +++

Das heißt nichts anderes, als dass du DIR das nicht antun möchtest. Weil du ANGST vor den Konsequenzen hast.

Aber wenn du deine Beziehung aufrecht erhalten möchtest dann klärst du deinen Partner auf und gibts euch BEIDEN damit die Chance auf eine Früchte tragende Zukunft. Ihm die Geschichte zu verheimlichen ist das größte Übel, was du ihm antust. Es ist respektlos.

Andernfalls: Sei eine Frau und beende deine Beziehung. Und wenn es vorbei ist, mach was du für richtig hälst. Und nicht vergessen, Safety first!

6 LikesGefällt mir

20. Mai um 23:08
In Antwort auf yavis

+++Ja da hast du Recht. Aber es ihm erzählen? Das möchte ich ihm nicht antun. +++

Das heißt nichts anderes, als dass du DIR das nicht antun möchtest. Weil du ANGST vor den Konsequenzen hast.

Aber wenn du deine Beziehung aufrecht erhalten möchtest dann klärst du deinen Partner auf und gibts euch BEIDEN damit die Chance auf eine Früchte tragende Zukunft. Ihm die Geschichte zu verheimlichen ist das größte Übel, was du ihm antust. Es ist respektlos.

Andernfalls: Sei eine Frau und beende deine Beziehung. Und wenn es vorbei ist, mach was du für richtig hälst. Und nicht vergessen, Safety first!

Es wäre grausam! Es würde auch nicht automatisch eine Zukunftsperspektive erzeugen. Eine starke Frau könnte Besseres tun. Nur aus Angst als Feigling oder als respektlos zu erscheinen (du hast das Thema gebracht) und um das EIGENE Gewissen zu erleichtern, sollte Frau nicht beichten. Und "das größte Übel" ? Bist du dir sicher, dass es nicht noch größere gibt? Ich träume von einer Welt, in der das Nichtbreittreten eines Seitensprungs oder einer Affäre das größte Übel wäre.

Und denk dran: Wir Männer sind -nicht nur, aber auch- Babys. Ich habe schonmal eine Rotlichtgröße weinen sehen.

OK, du hast es gut gemeint und auch ich war jetzt demagogisch. Wenn möglich hab Nachsicht mit mir!

3 LikesGefällt mir

20. Mai um 23:31
In Antwort auf user19482

Ja, richtig. Ich habe aktuell eine handfeste Affäre. Gar nicht so leicht, sich von der Realtität zu verabschieden, war es doch sehr lange die Realtität und alles andere Unvorstellbar.

Ich möchte keine offene Beziehung, definitiv nicht. Eigentlich hast du recht, und nach Außen sieht es bestimmt aus, als gäbe es nichts zu retten. Aber ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Immerhin war es in den 5 1/2 Jahren auch oft sehr schön. Das wirklich einfach wegschmeißen? 

Ich weiß, dass das was ich getan hab absolut unmöglich ist. Ich muss aber dazu sagen, dass wir das ganze Spiel vor ca. 1,5 Jahren schon mal hatten, nur andersrum. Ich habe ihm damals verziehen. Das soll keine Entschuldigung sein, aber vielleicht macht es die Situation nochmal deutlicher.

Danke für deine ehrlichen Worte!
 

Du bist schon irgendwie süß. Bist zarte 23, also gerade mal erwachsen und redest davon, dass Treue für Dich sehr lange Realität war. In Deinem Alter ist sehr lange noch sehr relativ kurz.

Ich wage im Gegenteil zu sagen, das es sehr wenige Menschen gibt, die bereits mit 23 eine handfeste Affäre haben (wir reden hier ja nicht um einen besoffenen ONS, sondern um eine gezielte, geplante und kühl kalkulierte Affäre). Sind es 2%? 5%? Naja, jedenfalls gehörst Du zu den Top 10% der geplant untreuen Frauen in Deinem Alter. Da bist Du von Deinem Wunschbild der treuen Frau weit weit entfernt.

Du hast das, was Steffen244 so verklärt als Liebesfähigkeit bezeichnet und der Volksmund als Schlampen-Gen: Es fällt Dir emotional leicht Sex mit mehreren Männern gleichzeitig zu haben. Ich halte es mal Deiner fehlenen Lebenserfahrung zugute, dass Du es unter dem Deckmantel der Lüge machst und die offensichtlich Lösung, nämlich eine offene Beziehung von Dir weist. Vielleicht bist Du auch charakterlich so gestrickt, dass Dir das Wohlergehen Deines Partners auch am Allerwertesten vorbei geht, solange es Deinem Ego gutgeht. Dann ist es eigentlich, was für eine Beziehungsform Du hast, dann gibt es eh immer nur Verlierer an Deiner Seote.

Wie auch immer, Du wirst um eine offfene Beziehung nicht herumkommen. Natürlich kannst Du jetzt einfach einen Schlussstrich unter die Affäre ziehen und mit Deinem Freund monogam weitermachen. Das Problem ist aber die Liebesfähigkeit bzw das Schlampen-Gen: In spätestens 1-2 Jahren kommt der nächste bei dem Du den Zwang verspüren wirst, Sex mit ihm zu haben. Und dann wieder und wieder. Mit 30 bist Du dann nicht mehr in den Top10% der Affärenfrauen, sondern spielst in der Liga ganz vorne mit. Und links und rechts hinterlässt Du gebrochene Ex-Partner, die so doof oder so unbedarft waren, die zu vertrauen und Deine Lügen geglaubt habe. 

Ohne Liebesfähigkeit bzw Schlampen-Gen wärst Du gar nicht hier im Forum. Du hättest Dich entweder von Deinem Partner getrennt oder hättest der Affäre nach dem ersten Austausch der Körperflüssigkeiten den Laufpass gegeben, weil Du realisiert hättest, dass Du Deinem Partner Leid antust. Also stelle Dich der Realität und schaue wie Du ehrlich gegenüber allen Beteiligten damit umgehst.

15 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen