Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe meine Traumfrau belogen und weiß nicht mehr weiter :/

Ich habe meine Traumfrau belogen und weiß nicht mehr weiter :/

17. März 2014 um 22:13 Letzte Antwort: 18. März 2014 um 7:05

Hallo, ich weiß das es dieses Thema hier scheinbar sehr häufig zu geben scheint, jedoch brauche ich wirklich dringend Rat und da ich mich an Freunde und Bekannte nicht wenden kann/mag, hoffe ich das Ihr mir helfen könnt.
Es geht um Folgendes; meine Freundin (19) und ich (20) sind nun seit etwas mehr als einem Jahr ein Pärchen. Sie als eingefleischte nichtraucherin hatte im ersten Monat unserer Beziehung nichts dagegen, das ich geraucht habe (ich habe 20 am TAg geraucht). Nach einiger Zeit bat sie mich dann mit dem Rauchen aufzuhören, anfangs einigten wir uns darauf, das ich nicht rauche wenn wir Zeit zusammen verbringen was bis Heute auch bestand hat. Danach verlangte sie jedoch von mir mit dem rauchen aufzuhören, was ich selbst auch wirklich wollte, schon bevor wir uns kannten, jedoch habe ich es nicht geschafft und nach einem monat kam es dann herraus, das ich doch heimlich weiter geraucht habe. Sie war einfach nur enttäuscht von mir und versank in Tränen, hat mir jedoch verziehen...leider hat auch das mich nicht davon abgehalten weiter zu rauchen und das spiel heimlich rauchen --> ertappt werden--> enttäuschte freundin wiederholte sich ganze 4 mal. Das war vor über einem halben Jahr... und Bis ich vor 3 Wochen einen neuen Ausbildungsplatz bekommen habe, habe ich auch weiterhin heimlich geraucht, bis zu meinem 3. Arbeitstag am neuen Ausbildungsplatz. Ich wollte es mir gar nicht erst angewöhnen in meinem neuen Arbeitsumfeld zu rauchen und siehe da, ich bin nun seit 2 wochen Rauchfrei ohne auch nur das verlangen nach einer zigarette zu haben. Ich bin einfach nur überglücklich das die raucherei scheinbar ein ende zu haben scheint (mein größter erfolg zuvor waren 2 Tage und auch nur weil meine Freundin dabei war).

Doch nun plagt mich natürlich mein gewissen :/ vorher hatte ich es durch die sucht immer wieder verdrängt und jetzt scheint das gewissen welches ich mir innerhalb eines halben jahres aufgeladen habe auf einen schlag zu kommen. Und das bereitet mir im wahrsten sinne Herzrasen, und panische Angst, sowohl in der Nacht, als auch am Tag.

Ich Liebe sie wirklich über alles und die Angst davor sie könnte mit mir schluss machen weil ich beim versuch das rauchen aufzugeben versage hat mich letztendlich dazu getrieben es ihr zu verschweigen.
Doch nun rauche ich nicht mehr und ich habe nun riesen Angst, dass durch meine Freunde, meine Familie oder irgenwen anders herrauskommen könnte, das ich erst vor kurzem mit dem rauche aufgehört habe...
darum habe ich beschlossen ihr die wahrheit zu sagen, aber ich weiß leider nicht wie ... auf der einen seite bin ich überglücklich, das ich es nun endlich geschafft habe nichtraucher zu werden und diese Freude möchte ich ihr nur zugerne mitteilen, aber sie geht ja davon aus, dass ich seit einem halben jahr keine zigarette mehr angefasst habe.

Sie wollte nichts lieber, als das ich mit dem rauchen aufhöre und erst nach einem halben Jahr welches ich sie belügen musste ich würde nicht rauchen habe ich es durch eine veränderung in meinem Berufsleben geschafft.

Meint ihr sie könnte mir das jeh verzeihen?

Ich danke euch im Vorraus für eure Kommentare

Mehr lesen

17. März 2014 um 22:33

Hm
Vielleicht ein Mittelweg?

" Du Schatz, ich muss dir was sagen. Ich hab ab und zu noch eine geraucht, weil ich nicht einfach aufhören konnte, die Sucht hat mich immer wieder eingeholt. Ich hab so stark geraucht und der Druck war einfach zu gross von heute auf morgen keine einzige mehr zu rauchen. Ich weiss, das war blöd von mir, aber ich hab den Ausstieg einfach nicht von heute suf morgen geschafft. Aber ich will dir heute auch was ganz Tolles sagen. Ich bin seit x Wochen komplett rauchfrei, meine neue Arbeit hat mir dabei geholfen, komplett die Finger von den Zigaretten zu lassen.Ich liebe dich über alles und du bist meine Traumfrau und ich möchte nie wieder eine rauchen, damit du lange mit mir glücklich sein kannst."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 22:40

Ich würde dir raten,
dich nicht so klein zu machen.
kein nichtraucher kann sich vorstellen, welch harte arbeit es ist, mit dem rauchen aufzuhören.
anstatt dich zu unterstützen, hat deine freundin dir die pistole auf die brust gesetzt. find ich persönlich sehr unschön.

ich würd gar nichts sagen. sei du stolz auf dich,dass du es geschafft hast und halt den kopf oben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 22:42
In Antwort auf milchfee

Hm
Vielleicht ein Mittelweg?

" Du Schatz, ich muss dir was sagen. Ich hab ab und zu noch eine geraucht, weil ich nicht einfach aufhören konnte, die Sucht hat mich immer wieder eingeholt. Ich hab so stark geraucht und der Druck war einfach zu gross von heute auf morgen keine einzige mehr zu rauchen. Ich weiss, das war blöd von mir, aber ich hab den Ausstieg einfach nicht von heute suf morgen geschafft. Aber ich will dir heute auch was ganz Tolles sagen. Ich bin seit x Wochen komplett rauchfrei, meine neue Arbeit hat mir dabei geholfen, komplett die Finger von den Zigaretten zu lassen.Ich liebe dich über alles und du bist meine Traumfrau und ich möchte nie wieder eine rauchen, damit du lange mit mir glücklich sein kannst."

Danke
Danke danke danke
Du kannst dir überhaupt nicht vorstellend wie aufbauend das jetzt gerade für mich war

So oder so ähnlich werde ich es ihr sagen, auch wenn ich echt eine riesen Angst davor habe.

vielen Danke, ganz ehrlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 22:49
In Antwort auf apfelsine8

Ich würde dir raten,
dich nicht so klein zu machen.
kein nichtraucher kann sich vorstellen, welch harte arbeit es ist, mit dem rauchen aufzuhören.
anstatt dich zu unterstützen, hat deine freundin dir die pistole auf die brust gesetzt. find ich persönlich sehr unschön.

ich würd gar nichts sagen. sei du stolz auf dich,dass du es geschafft hast und halt den kopf oben!

Ja, genau so
hat es sich auch immer angefühlt und der druck wurde dadurch immer größer und somit wurde es auch schwiriger mit dem rauche aufzuhören. Nur ich weiß einfach nicht ob ich mit dem gewissen leben kann und letztendlich da ich sie liebe hat sie die wahrheit einfach verdient.
Und auch das war sehr aufbauend für mich, danke
Das ich stolz auf mich selbst sein kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. März 2014 um 22:58

Es ist leider so,
dass es ihr eher darum geht ehrlich zu sein und nicht um das rauchen an sich. Das ich ihr nicht sofort wenn ich eine geraucht habe bescheid gesagt habe.

und es ist wirklich ansonsten ja alles perfekt zwischen uns, es ist/war nur die blöde raucherei die zwischen uns steht... und selbst das ja nun eigentlich nicht mehr, vorrausgesetzt sie würde mir verzeihen da ich es nun endlich geschafft habe

Sie hat nicht wirklich etwas wo ich auf anhieb sagen würde "mensch das stört mich total" darum war es auch immer schwer ihr als nichtraucherin klar zumachen wie schwer ist für einen raucher ist auf die zigaretten zu verzichten.

und die sache mit der angst ist auch erst so richtig stark, fast schon krankhaft muss ich sagen, seit dem ich meine letzte zigarette geraucht habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2014 um 1:44
In Antwort auf issam_12367818

Danke
Danke danke danke
Du kannst dir überhaupt nicht vorstellend wie aufbauend das jetzt gerade für mich war

So oder so ähnlich werde ich es ihr sagen, auch wenn ich echt eine riesen Angst davor habe.

vielen Danke, ganz ehrlich

Kein thema!
Viel Glück!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. März 2014 um 7:05

Harte Arbeit!
Das Aufhören mit dem Rauchen ist eine verdammt verdammt schwere Angelegenheit.
Ich hab's zum Anfang unserer Beziehung (der schon viiiiele Jahre zurück liegt) auch für meine Frau getan. Von 48 Kippen am Tag auf 0 von heute auf morgen.
Das hab ich mit meinem Dad zusammen gemacht, wir haben eine Frankreich-Tour unternommen und beide während der Zeit nicht eine Zigarette angerührt.
Du glaubst nicht, was da alles zustande kommt.
Ich habe sogar davon GETRÄUMT zu rauchen, weil meine physische und psychische Abhängigkeit so gewaltig waren.
Und selbst heute ist es manchmal noch eeeeeeeeeecht hart an einem Abend mit viel Bier ohne meine Frau und mit guten Freunden "Nein" zu einer Kippe zu sagen.

Wie meine Frau reagieren würde wenn ich wieder mal ein Lungenbrötchen zu mir nähme, dazu kann ich nicht viel sagen, das wäre Spekulation.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass sie maßlos enttäuscht wäre.

Aber im Endeffekt schließe ich mich mit meiner Meinung dem Kanon eigentlich an:
Es ist dein Körper, es ist dein Geld. Du bist erwachsen und wenn sie dich wirklich liebt, dann wird sie damit leben können, selbst wenn du ab und zu eine rauchst.
Ganz besonders sollte sie dann in der Lage dazu sein sich zu freuen, dass es jetzt scheinbar doch geklappt hat.
Und wie gesagt ist es für keinen Raucher ansatzweise nachvollziehbar, wie übelst hart das Aufhören ist, gerade wenn man viel und längere Zeit geraucht hat.

Das mit dem schlechten Gewissen kann ich mir vorstellen, aber ganz ehrlich... "nur" wegen des Rauchens dermaßene Gewissensbisse zu haben finde ich übertrieben.
Im Endeffekt hast du sie nicht betrogen und am Rauchen sollte eine Beziehung eigentlich nicht scheitern, gerade wenn der Rauchende schon gewillt ist sich zu ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Warum tut Ignoranz vom ex weh und was tut man dagegen?
Von: nhung_12293267
neu
|
18. März 2014 um 2:50
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram