Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe meine Freundin geschlagen.

Ich habe meine Freundin geschlagen.

6. Juni um 21:03

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Mehr lesen

Top 3 Antworten

6. Juni um 21:25
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Fehler passieren. Jedem. Bitte mach dich nicht fertig.  

ihr habt beide grobe Fehler gemacht. Auch sie. Ihr müsst unbedingt an eurer streitkultur arbeiten. Die Gefühle kochen zwar aber man sollte immer und immer aufpassen was man sagt. 

lass ihr auch zeit zur ruhe zu kommen. Wenn die Gemüter sich gelegt haben, kann man wieder reden miteinander.  

dennoch: Arbeitet an eurer streitkultur. 

13 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:20

Wenn es dir wirklich ernst ist, dann mache eine Antiagressiontherapie.

Und vorerst, solltest du Abstand halten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob du diese Beziehung wieder aufnehmen kannst, denn du hast eine wichtige Grenze überschritten.
Dazu müsstest du aber echt erst mit einem Experten das ganze klären. Wenn du deine Freundin wirklich liebst, dann werde aktiv!

Ich denke ja mal, du möchtest nicht, dass sich die Geschichte deiner Kindheit wiederholt. Aber genau das passiert und eben... Und da musst du sehr hart an dir arbeiten.

12 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:15
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

hmmm immerhin bist du ehrlich, aber man sollte dir dennoch eine verpassen. 

in beziehungen gibt es grenzen, überschreitet man die, überschreitet man sie immer wieder, man merkt es daran als sie dir geschrieben hat sie weiß nicht ob sie nach der aktion noch kann. 

worauf du geantwortet hast, ja schlag mich zurück. 

die antwort zeigt eigentlich das die beziehung fürn arsch ist, du hast ne grenze überschritten die man niemals in einer beziehung überschreiten sollte, und anstatt zu verstehen was du getan hast kommt aus dir die dümmste antwort raus mit gewalt zurück. 

so funktioniert das nicht, denn damit beweist du, dass du genau so bist wie dein vater, reden kann ich nicht, kommt halt gewalt, gewalt hilft immer. 

für mich eindeutig für immer verbockt, es gibt grenzen die sollte niemand verzeihen, gewalt, betrug gehören da meiner meinung nach dazu, aber auch worte, ich weiß nicht womit deine freundin dich beleidigt hat oder dich verletzt hat, aber worte können eine beziehung genau so zerstören. 

daher denke ich, wenn man an einen punkt in der beziehung angelagt ist, wo man sich so beleidigt das jeglicher respekt verloren geht und der andere einem dann ne ohrfeige gibt, ist der punkt erreicht wann die beziehung vorbei ist, streit hin, streit her. 

11 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:15
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

hmmm immerhin bist du ehrlich, aber man sollte dir dennoch eine verpassen. 

in beziehungen gibt es grenzen, überschreitet man die, überschreitet man sie immer wieder, man merkt es daran als sie dir geschrieben hat sie weiß nicht ob sie nach der aktion noch kann. 

worauf du geantwortet hast, ja schlag mich zurück. 

die antwort zeigt eigentlich das die beziehung fürn arsch ist, du hast ne grenze überschritten die man niemals in einer beziehung überschreiten sollte, und anstatt zu verstehen was du getan hast kommt aus dir die dümmste antwort raus mit gewalt zurück. 

so funktioniert das nicht, denn damit beweist du, dass du genau so bist wie dein vater, reden kann ich nicht, kommt halt gewalt, gewalt hilft immer. 

für mich eindeutig für immer verbockt, es gibt grenzen die sollte niemand verzeihen, gewalt, betrug gehören da meiner meinung nach dazu, aber auch worte, ich weiß nicht womit deine freundin dich beleidigt hat oder dich verletzt hat, aber worte können eine beziehung genau so zerstören. 

daher denke ich, wenn man an einen punkt in der beziehung angelagt ist, wo man sich so beleidigt das jeglicher respekt verloren geht und der andere einem dann ne ohrfeige gibt, ist der punkt erreicht wann die beziehung vorbei ist, streit hin, streit her. 

11 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:20

Wenn es dir wirklich ernst ist, dann mache eine Antiagressiontherapie.

Und vorerst, solltest du Abstand halten. Ich bin mir auch nicht sicher, ob du diese Beziehung wieder aufnehmen kannst, denn du hast eine wichtige Grenze überschritten.
Dazu müsstest du aber echt erst mit einem Experten das ganze klären. Wenn du deine Freundin wirklich liebst, dann werde aktiv!

Ich denke ja mal, du möchtest nicht, dass sich die Geschichte deiner Kindheit wiederholt. Aber genau das passiert und eben... Und da musst du sehr hart an dir arbeiten.

12 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:24

Für mich wäre das ein Trennungsgrund, wer einmal schlägt..

3 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:25
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Fehler passieren. Jedem. Bitte mach dich nicht fertig.  

ihr habt beide grobe Fehler gemacht. Auch sie. Ihr müsst unbedingt an eurer streitkultur arbeiten. Die Gefühle kochen zwar aber man sollte immer und immer aufpassen was man sagt. 

lass ihr auch zeit zur ruhe zu kommen. Wenn die Gemüter sich gelegt haben, kann man wieder reden miteinander.  

dennoch: Arbeitet an eurer streitkultur. 

13 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:32
In Antwort auf fresh0089

Fehler passieren. Jedem. Bitte mach dich nicht fertig.  

ihr habt beide grobe Fehler gemacht. Auch sie. Ihr müsst unbedingt an eurer streitkultur arbeiten. Die Gefühle kochen zwar aber man sollte immer und immer aufpassen was man sagt. 

lass ihr auch zeit zur ruhe zu kommen. Wenn die Gemüter sich gelegt haben, kann man wieder reden miteinander.  

dennoch: Arbeitet an eurer streitkultur. 

Ich bin der Meinung, so etwas schafft niemand einfach alleine.
So etwas ist schon mit Therapeuten eine Lebensaufgabe.

Und es ist wirklich eine der Grenzen, die wenn mal überschritten, schwer zu halten ist.

Also ja, Fehler passieren, aber das hier ist imo der Anfang einer Tragödie, wenn man nicht ordentlich gegensteuert.

6 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:32

Ich hab schon häufiger Stories von Beziehungen gehört, wo der Mann die Frau geschlagen hat. Bislang zumindest von denen, die ich gehört habe, ging es immer so aus dass die Frau die beziehung beendete. Durchaus haben die Frauen erneute Chancen gegeben, aber sie haben auch immer wieder geschlagen.
Gut ist natürlich, dass du es bereust. Aber das Problem ist ja der Affekt Zustand. Die Situation in der so in Rage gerätst , musst du trainieren.
Ich hab zwar niemanden geschlagen, musste aber auch Anti Aggro Training machen wegen einer Stimme im Kopf. Da ging es dann darum, dass mich die Stimme manchmal provozierte so dass ich noch wütender wurde. Damit ich also keine gefahr für mich selbst bin, weil ich mir evtl selbst etwas antun würde (hatte z.b. mal ne schere vor meinem auge deshalb) musste ich das trainieren, diesen Wutzustand wenigstens nur mit Gebrüll zu überstehen. Diese Ventile müssen halt wirklich trainiert werden, weil das Problem vorrangig ist, dass man in solchen Situationen nicht daran denkt. Aber am besten ist, dass du direkt im Kopf hast "Ich bin wütend, ich bin jetzt ein Neanderthaler, ich sollte aber nicht zum Neanderthaler werden"
Ich hab einen Weg gefunden, wie ich das trainieren konnte. Da ich gerne zocke u.a. Multiplayerspiele gab es immer wieder Situationen , wo ich in Rage geriet und so konnte ich das besser kontrolllieren. Brüllen muss ich zwar manchmal immer noch, aber zumindest komm ich sehr schnell wieder runter. Meistens wenn mich die stimme dann provoziert, denke ich schon an das Training und die Situation ist unter Kontrolle.

Um also Vertrauen bei deiner Freundin wieder aufzubauen, kannst du nur erklären , dass du versuchst Anti Agressionstraining zu machen damit sowas nie wieder vorkommt.

Und das Problem ist, selbst wenn sie nun schluss macht, kann dir das eben im Leben immer wieder passieren. Die Gründe warum du losschlägst sind ja im Nachhinein meistens eh banal oder dämlich. Aber das ist es halt so gut wie immer. Deshalb versuch es zu trainieren, weil dir diese "Respekt" Barriere vermutlich aufgrund von früher momentan noch fehlt.

Bitte nimm das ernst und unterschätze solche Situationen nicht, weil sie viel zu selten vorkommen, und dann würde dir das wieder passieren, wenn du nichts dagegen tust.
 

3 LikesGefällt mir

6. Juni um 21:37

Hi, 

Kopf hoch. Ich hab auch schon mal von meinem Freund eine gewatscht bekommen,- ich war aber auch unheimlich gemein und verletztend und provozierend ihm gegenüber. War für mich nichts dramatisches, wir sind danach zur Ruhe gekommen (durch den kurzen Schock der Grenzüberschreitung) und es ist nie wieder vorgekommen. Haben halt darüber geredet, dass wir beide Grenzen überschritten haben. Zudem bin ich auch nie mehr so Respektlos geworden. Versuch es doch auch mal so zu sehen. Deine Freundin verhält sich wie ein "Miststück"(das tuen Frauen nun mal ab und an, genauso wie Männer )  und du (da du anscheinend nicht wusstest dich anders zur Wehr zu setzen) hast ihr eine geklebt. Ich möchte das jetzt nicht verharmlosen, war natrürlich nicht cool von dir aber ich kenne Fälle im Freundeskreis von Gewalt und da sieht die Frau hinterher Grün und Blau geschlagen aus und das grundlos. Und zumindest in der Art wie du schreibst und vor allem die Situation beschreibst, habe ich nicht das Gefühl, dass du ein Schläger bist.   Zu so etwas gehören in deiner Situation halt zwei. Versuch es als einmaligen Ausrutscher zu betrachten, welcher nie mehr vor kommen darf! Und deine Freundin sollte auch überdenken, wie sie sich im Streit dir gegenüber verhält. Drück dir die Daumen, dass es wieder wird. 

7 LikesGefällt mir

6. Juni um 22:35
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Wenn das schon in deiner Familie war, brauchst du professionelle Hilfe. Ein paar Tips aus dem Netz reichen nicht. 

2 LikesGefällt mir

6. Juni um 23:34
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Manchmal hilft etwas Alkohol den Schmerz am Anfang zu ertragen. Das hat mir zeitweise gut geholfen. Nur darfst nicht zur Gewohnheit werden lassen... Ansonsten kannst nicht viel tun. Abwarten und... Alkohol trinken 

1 LikesGefällt mir

6. Juni um 23:38
In Antwort auf devil0075

Für mich wäre das ein Trennungsgrund, wer einmal schlägt..

Und für mich als Mann ebenfalls. Wer einmal verbal unter die Gürtellinie geht, macht das ebenfalls wieder. Und niemand ist verpflichtet von eine, vielleicht verzogene, Göre beschimpfen zu lassen.

6 LikesGefällt mir

7. Juni um 1:27
In Antwort auf 1a2n3n4a

Hi, 

Kopf hoch. Ich hab auch schon mal von meinem Freund eine gewatscht bekommen,- ich war aber auch unheimlich gemein und verletztend und provozierend ihm gegenüber. War für mich nichts dramatisches, wir sind danach zur Ruhe gekommen (durch den kurzen Schock der Grenzüberschreitung) und es ist nie wieder vorgekommen. Haben halt darüber geredet, dass wir beide Grenzen überschritten haben. Zudem bin ich auch nie mehr so Respektlos geworden. Versuch es doch auch mal so zu sehen. Deine Freundin verhält sich wie ein "Miststück"(das tuen Frauen nun mal ab und an, genauso wie Männer )  und du (da du anscheinend nicht wusstest dich anders zur Wehr zu setzen) hast ihr eine geklebt. Ich möchte das jetzt nicht verharmlosen, war natrürlich nicht cool von dir aber ich kenne Fälle im Freundeskreis von Gewalt und da sieht die Frau hinterher Grün und Blau geschlagen aus und das grundlos. Und zumindest in der Art wie du schreibst und vor allem die Situation beschreibst, habe ich nicht das Gefühl, dass du ein Schläger bist.   Zu so etwas gehören in deiner Situation halt zwei. Versuch es als einmaligen Ausrutscher zu betrachten, welcher nie mehr vor kommen darf! Und deine Freundin sollte auch überdenken, wie sie sich im Streit dir gegenüber verhält. Drück dir die Daumen, dass es wieder wird. 

Tut mir leid, aber das sehe ich absolut anders. So etwas darf nicht passieren und überschreitet eine Grenze, die nicht überschritten werden darf.
Die (zum Glück) wenigen Frauen, von denen ich weiß, wurden trotz aller ehrlich gemeinten Bekundungen der Freunde / Ehemänner immer wieder geschlagen. Bis sie irgendwann gegangen sind.

An den Threadschreiber...
Das was du in der Kindheit erlebt hast, ist grauenvoll und würdelos und von deinem Vater durch nichts wieder gut zu machen. Bitte nimm professionelle Hilfe in Anspruch, damit der Kreis unterbrochen werden kann.
So etwas lässt sich hier nicht lösen, leider...

4 LikesGefällt mir

7. Juni um 7:11
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Da wäre bei mir eine Grenze überschritten worden, wo es kein zurück mehr gibt und deiner Freundin würde ich (zum jetzigen Zeitpunkt, ohne eine Therapie deinerseits) auch raten, sich nicht wieder auf dich einzulassen.

Und dir rate ich deine Vergangenheit aufzuarbeiten und das mit professioneller therapeutischer Unterstützung.

1 LikesGefällt mir

7. Juni um 7:48

Manche Antworten hier kann ich echt nicht nachvollziehen.

Jeder, der ein Gewaltproblem hat, hat dafür Erklärungen und es tut ihm leid, dennoch wird immer wieder geschlagen...

Der TE hat selbst eine solche Kindheit hinter sich, da kann man es noch weniger als "ist eben mal passiert..." abtun. Denn es liegt doch auf der Hand, dass sich hier gerade ein Kreis schließt. Und den muss man durchbrechen.


Würde die Freundin zurückgehen ohne dass der TE ernsthaft an sich arbeitet... wäre sie schon schön blöd, um es mal plump aber ehrlich zu sagen.

Beteuern, dass das nicht mehr vorkommt, ist natürlich leichter. Wirklich etwas tun, nicht... Aber ich bin für Taten statt Worte!

4 LikesGefällt mir

7. Juni um 7:51
In Antwort auf yackyo

Manchmal hilft etwas Alkohol den Schmerz am Anfang zu ertragen. Das hat mir zeitweise gut geholfen. Nur darfst nicht zur Gewohnheit werden lassen... Ansonsten kannst nicht viel tun. Abwarten und... Alkohol trinken 

Ernsthaft?
Das finde ich jetzt nicht lustig. Soll der TE noch in Richtung alkoholkranker Schläger?

Alkohol soll ein Genussmittel sein. Als Problemlöser geht es schnell in die falsche Richtung...

6 LikesGefällt mir

7. Juni um 8:03
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Was du getan hast, ist wirklich falsch. Du hast in deiner Kindheit/ Jugend leider traumatische Dinge erleben müssen. Es ist nicht verwunderlich, dass du Hilfe brauchst, um das vernünftig aufzuarbeiten. 

Wenn du wirklich jemals eine vernünftige Beziehung führen willst, brauchst du professionelle Hilfe! 

Such dir einen Therapeuten mach ein Anti-Gewalt-Training oder was auch immer dir Hilft. 

Deine Gefühle auch das Weinen machen dich nicht zur Lusche! 

Ein Mann bist du, wenn du erkennst das du Hilfe brauchst, dir diese holst und an dir arbeitest. 

Vielleicht gibt dir deine Freundin noch einen Chance, wenn du dir Hilfe holst. Jedoch kannst du das nicht erzwingen . 

2 LikesGefällt mir

7. Juni um 8:23
In Antwort auf yackyo

Manchmal hilft etwas Alkohol den Schmerz am Anfang zu ertragen. Das hat mir zeitweise gut geholfen. Nur darfst nicht zur Gewohnheit werden lassen... Ansonsten kannst nicht viel tun. Abwarten und... Alkohol trinken 

Ja super dann wird er vom Schläger zum alkoholisierten Schläger oder zum Alk... 
Alkohol ist ein Genussmittel kein Mittel gegen Probleme.

4 LikesGefällt mir

7. Juni um 8:43
In Antwort auf herbstblume6

Ja super dann wird er vom Schläger zum alkoholisierten Schläger oder zum Alk... 
Alkohol ist ein Genussmittel kein Mittel gegen Probleme.

Aber es erklärt zumindest wie einige seiner Kommentare überhaupt zustande kommen konnten... wenn man halt an der Flasche hängt...

3 LikesGefällt mir

7. Juni um 9:04
In Antwort auf anonym.25

Hallo,

ich habe mich extra hier angemeldet, weil ich speziell die Frauen ansprechen will (klar dürfen auch Männer was dazu sagen). Wenn jemand derartige Erfahrungen gemacht hat, darf auch gerne einen Ratschlag geben. Danke an jeden der sich das durchliest.

Ich bin männlich, 25 Jahre alt und seit 4 Jahren in einer Beziehung. Meine Partnerin ist ein Jahr jünger als ich. Es handelt sich um meine zweite Beziehung, aber um meine erste Liebe. Meine erste "Beziehung" war nämlich eher eine "Sexbeziehung", also basierte kaum auf Gefühle. Ich bin wirklich das erste Mal und das so richtig verliebt. Allerdings habe ich eine Vergangenheit: es geht um Gewalt in der Familie. Ich habe bis zu meinem 16. Lebensjahr jeden Tag angesehen wie mein Vater meine Mutter geschlagen hat und teilweise mit Essen überschüttet hat, wenn es ihm nicht geschmeckt hat. Es war nicht einfach und irgendwann bin ich abgehauen und habe bis ich 18 war bei meiner Tante gelebt. So viel dazu. Nun ist etwas schreckliches passiert.. meine Freundin und ich hatten unseren ersten großen Streit. Wir haben uns angeschrien etc. wir waren sehr sehr sehr wutgeladen. Der Grund ist jetzt nicht wichtig, es geht eher um die Eskalation. Aufjedenfall hat sie mich im Streit dann verbal sehr verletzt mit Sachen bei denen sie wusste, dass sie mir nah gehen. Dann hab ich ihr eine geklatscht und sie hat auch gleich ihre Tasche genommen und ist abgehauen. Das ganze ist vor 4 Tagen passiert und sie ist seitdem bei ihrer Mutter. Ich schäme mich dafür und ich schäme mich zugeben zu müssen, dass ich jeden Abend weine, weil ich sie doch liebe und warum ich das getan hab. Wir reden seitdem kein Wort, das einzige was sie mir geschrieben hat war vorgestern "Ich liebe dich sehr aber ich weiß nicht ob ich das nach der Aktion noch kann" Hat mich sehr getroffen.. ich habe nur gemeint schlag mich zurück, spuck mich an ich gebe dir alles was du willst aber bitte gib mir eine Chance und verlass mich nicht. Seitdem kommt aber nichts mehr. Ich bin nervlich echt am Ende. Was soll ich tun? Kann es weitergehen oder hab ich endgültig alles verbockt. Ich verstehe es nicht ich brauche echt Rat  auch wenn ich mich grad wie die größte Lusche fühle

Du verstehst es nicht, weil ausgelebte Gewalt ein Stück deiner Kindheit darstellt. Sie wurde für dich zu einem "Normalzustand".
Aus deinen Worten lese ich keine wirkliche Reue. Mag mich irren, aber du verharmlost die Situation. Sie hätte sich beherrschen müssen, schließlich war ihr bewusst, welche Wirkung ihre Worte auf dich ausüben mussten. Du schämst dich nicht für die Tat, du möchtest das sie wie du reagiert um das Gleichgewicht wieder herzustellen. 

Die Dinge aus der Vergangenheit solltest du dringend genauer anschauen, mit fachlicher Unterstützung. 

2 LikesGefällt mir

7. Juni um 9:35

Ich finde auch dass deine Reaktion zeigt, dass du da keinen gesunden Zugang dazu hast, was passiert ist.
Die Lösung dass sie dich doch auch schlagen soll wär für mich an Stelle deiner Freundin der endgültige Anstoß mich zu trennen, wenn es schon nicht die Tat an sich war.
Das zeigt dass du in Hinblick auf Gewalt total falsch verkabelt ist. Oder hätte es dich als Kind beruhigt wenn deine Mutter auch zugeschlagen hätte und dann wär alles okay gewesen?

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen