Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe meine "Affäre" bei seiner Freundin auffliegen lassen!

Letzte Nachricht: 23. Mai 2022 um 15:58
C
cosima_11886227
02.09.10 um 15:52


Danke labrador2010

Wie Du ja sicherlich gelesen hast, gibt es geteilte Meinungen darüber. Das kann ich verstehen. Was ich allerdings hier nicht verstehen kann ist, dass man hier teilweise beleidigt wird. Jeder entscheidet selbst, was das richtige ist udn ich habe niemals erwähnt, dass ich jetzt leide, denn das tu ich wahrhaftig nicht. Vielleicht krieg ich deshalb hier zum Teil Beschimpfungen, weil ich es mir ja "selbst" zugefügt habe... ja hab ich und ich hab weder ein schlechtes Gewissen noch geht es mir schlecht damit, denn ich finde, ich habe richtig gehandelt. Wen das stört, oki, ich kann diesen Personen ja die Nummer von ihm geben udn sie können sich bei ihm ausheulen, dass ich ne Kanalratte, erbärmlich oder sonstiges bin Ich bin ihn los, habe meine Würde letztendlich noch bewahrt und seiner Freundin den Wink gegeben.

Und ich muss sagen, ICH BIN FROH, DASS ICH DIE "AFFÄRE" UND NICHT DIE FREUNDIN BIN bzw. WAR. Denn wenn ich seine Freundin geworden wäre, hätte er genau das Gleiche mit mir abgezogen, bis sich eine Affäre bei mir gemeldet hätte...

Ich konnte so mit all dem Abschließen und weiß nun auch, woran ich die ganze Zeit bei ihm WIRKLICH war. Und es hat mir die Erfahrung und Erkenntnis gebracht, mich nie mehr auf sowas einzulassen und vor allen Dingen die Lage vorher etwas genauer zu analysieren

Gefällt mir

Mehr lesen

A
an0N_1293733199z
02.09.10 um 17:37
In Antwort auf cosima_11886227


Danke labrador2010

Wie Du ja sicherlich gelesen hast, gibt es geteilte Meinungen darüber. Das kann ich verstehen. Was ich allerdings hier nicht verstehen kann ist, dass man hier teilweise beleidigt wird. Jeder entscheidet selbst, was das richtige ist udn ich habe niemals erwähnt, dass ich jetzt leide, denn das tu ich wahrhaftig nicht. Vielleicht krieg ich deshalb hier zum Teil Beschimpfungen, weil ich es mir ja "selbst" zugefügt habe... ja hab ich und ich hab weder ein schlechtes Gewissen noch geht es mir schlecht damit, denn ich finde, ich habe richtig gehandelt. Wen das stört, oki, ich kann diesen Personen ja die Nummer von ihm geben udn sie können sich bei ihm ausheulen, dass ich ne Kanalratte, erbärmlich oder sonstiges bin Ich bin ihn los, habe meine Würde letztendlich noch bewahrt und seiner Freundin den Wink gegeben.

Und ich muss sagen, ICH BIN FROH, DASS ICH DIE "AFFÄRE" UND NICHT DIE FREUNDIN BIN bzw. WAR. Denn wenn ich seine Freundin geworden wäre, hätte er genau das Gleiche mit mir abgezogen, bis sich eine Affäre bei mir gemeldet hätte...

Ich konnte so mit all dem Abschließen und weiß nun auch, woran ich die ganze Zeit bei ihm WIRKLICH war. Und es hat mir die Erfahrung und Erkenntnis gebracht, mich nie mehr auf sowas einzulassen und vor allen Dingen die Lage vorher etwas genauer zu analysieren

Mal ne blöde Zwischenfrage
meldet er sich eigentlich immer noch oder hat er es jetzt aufgegeben? Nein - ich bin nicht neugierig.

Bei den eher beleidigenden Postings kam mir der Gedanke, daß wohl viele Frauen darunter sind, die ebenfalls angst haben, der Partner könnte sowas tun. Und es fühlt sich immer viel besser an, der Affäre die Schuld an allem zu geben als zuzugeben, daß man sich einen Voll@rsch geangelt hat.

Hey - wenn ich weggehe werde ich auch angebaggert. Na und? Lass sie baggern. Ich würde nie näher drauf eingehen, weil ich meinen Süssen liebe und keinen anderen will. Und da ist es völlig egal ob wir gerade gestritten haben, der Sex die Woche davor nicht so dolle war oder ob er wenig Zeit für mich hat. Ich verteile keine Telefonnummern, nehme keine an, ich treffe mich nicht zum Kaffee und ich knutsche, fummle und schlafe auch nicht mit einem anderen wenn ich eine Beziehung habe. Ein Mann kann das nicht? Wäre ja echt traurig wenns so wäre.

Wenn man nicht weiß was man will und deswegen von einem zum anderen springt, muss man sich halt nicht wundern, wenn irgendeinem der Beteiligten der Faden reisst.

Außerdem ist es immer so schön einfach zu sagen "DUUUU bist für dich selbst verantwortlich - selber schuld". Jup, sind wir auch. Aber nicht nur die Frauen, die sich auf sowas einlassen - sondern auch der Mann, der sich ganz bewusst dafür entscheidet. Und wieso muss man - nur weil man ja wusste worauf man sich einlässt - immer die Fassung bewahren und alles hinnehmen?

Ich glaube es gibt nicht sooo viele Frauen, die sich aus Berechnung mit einem liierten Mann einlassen. Die meisten verlieben sich, weil ER es drauf anlegt.

In diesem Fall haben beide ihr Lehrgeld bekommen. Dann ist es doch nur fair.

Ich bin auch immer noch der Meinung das es gut war. Vielleicht lernt auch er jetzt ein wenig daraus. Die Hoffnung ist gering - aber stirbt ja bekanntlich zuletzt.

1 -Gefällt mir

A
an0N_1293733199z
02.09.10 um 17:45
In Antwort auf an0N_1293733199z

Mal ne blöde Zwischenfrage
meldet er sich eigentlich immer noch oder hat er es jetzt aufgegeben? Nein - ich bin nicht neugierig.

Bei den eher beleidigenden Postings kam mir der Gedanke, daß wohl viele Frauen darunter sind, die ebenfalls angst haben, der Partner könnte sowas tun. Und es fühlt sich immer viel besser an, der Affäre die Schuld an allem zu geben als zuzugeben, daß man sich einen Voll@rsch geangelt hat.

Hey - wenn ich weggehe werde ich auch angebaggert. Na und? Lass sie baggern. Ich würde nie näher drauf eingehen, weil ich meinen Süssen liebe und keinen anderen will. Und da ist es völlig egal ob wir gerade gestritten haben, der Sex die Woche davor nicht so dolle war oder ob er wenig Zeit für mich hat. Ich verteile keine Telefonnummern, nehme keine an, ich treffe mich nicht zum Kaffee und ich knutsche, fummle und schlafe auch nicht mit einem anderen wenn ich eine Beziehung habe. Ein Mann kann das nicht? Wäre ja echt traurig wenns so wäre.

Wenn man nicht weiß was man will und deswegen von einem zum anderen springt, muss man sich halt nicht wundern, wenn irgendeinem der Beteiligten der Faden reisst.

Außerdem ist es immer so schön einfach zu sagen "DUUUU bist für dich selbst verantwortlich - selber schuld". Jup, sind wir auch. Aber nicht nur die Frauen, die sich auf sowas einlassen - sondern auch der Mann, der sich ganz bewusst dafür entscheidet. Und wieso muss man - nur weil man ja wusste worauf man sich einlässt - immer die Fassung bewahren und alles hinnehmen?

Ich glaube es gibt nicht sooo viele Frauen, die sich aus Berechnung mit einem liierten Mann einlassen. Die meisten verlieben sich, weil ER es drauf anlegt.

In diesem Fall haben beide ihr Lehrgeld bekommen. Dann ist es doch nur fair.

Ich bin auch immer noch der Meinung das es gut war. Vielleicht lernt auch er jetzt ein wenig daraus. Die Hoffnung ist gering - aber stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Nachtrag
Was mir gerade noch im Kopf rumschwirrte...

Ich bin von meinem Ex ja auch so übel hintergangen worden. Immer hieß es - DU machst das ja mit. DU bist für dich selbst verantwortlich. Schön und gut, hab ich so geschluckt - und dann wars ja auch irgendwann endlich vorbei.

Der "Mann danach" hatte es alles andere als leicht mit mir. Ich war kühl, hatte von Liebe die Nase voll (wusste er auch) und wenn mir ein anderer gefiel habe ich auch mal eine Telefonnummer getauscht. Irgendwann war einer dabei, der mich irgendwie fasziniert hat. Jedenfalls liefs auf Treffen und 2 mal knutschen hinaus. Ich bin übrigens auch nicht stolz drauf. Aber ich war einfach zu chaotisch in der Zeit.

Da hieß es dann auf einmal, ich könne sowas ja nicht tun und wenn ich meinen Freund nicht richtig liebe, müsse ich mich trennen. Schließlich wäre ich ja mit dieser Beziehung auch eine Verantwortung eingegangen.

Im Klartext. Wenn man mich verletzt, bin ich selber schuld, weil ich für mich keine Verantwortung übernehme.

Wenn ich jemand anderen verletze, bin ich auch schuld, weil ich für ihn keine Verantwortung übernehme.

Frau ist also immer - egal was ist - diejenige die für alles die Verantwortung zu tragen hat? Irgendwo hörts ja auch mal auf.

Gefällt mir

esterya1
esterya1
02.09.10 um 18:33
In Antwort auf jilly_12761592

@esterya und krimi
Man kann sich alles schön reden... unerwiderte Liebe, Fremdgehen, Rache...

...
Wozu muss man sich Fakten schönreden?
Nochmal: Wer betrügt, nimmt erstens das Risiko in Kauf, aufzufliegen und etwas zu verlieren, und zweitens nimmt er bewusst in Kauf, seinen Partner zu verletzen.

Diejenigen, mit denen betrogen wird, sind in meinen Augen auch beteiligt, aber nur sekundär - denn wer betrügen will, tut es sowieso, wenn nicht mit der einen, dann mit der nächsten (wie man bei diesem Exemplar ja auch gemerkt hat - der scheint das in Serie zu betreiben).
Die Teilschuld der Geliebten eliminiert jedenfalls in keinem Fall die Hauptschuld des Betrügers selbst - und wenn die Möglichkeit besteht, dass diesem Gerechtigkeit widerfährt, ist es mir eigentlich egal, von welcher Quelle diese ausgeht.

Die Geliebte muss sich nicht damit brüsten, aber nur weil sie selber einen Fehler gemacht hat, heißt das nicht, dass es deshalb falsch ist, wenn sie die Wahrheit aufklärt.
Gerade wenn sie anfangs auch an der Nase herumgeführt wurde und überhaupt keine Absicht hatte, in eine Beziehung hineinzufunken.

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
anneka_12944881
02.09.10 um 20:06

Was ich nicht verstehe...
Wieso kommt euch immer erst der Gedanke, den Samaritta in Bezug auf die Freundin spielen zu wollen, wenn ihr selbst verletzt werdet?
Es geht hier um pure Rache...um nicht mehr...deshalb Applaus für dieses SoapReife verhalten

Gefällt mir

I
iago_12633399
02.09.10 um 22:48
In Antwort auf ginny_12261389


also ehrlich gesagt tut mir einfach nur die freundin leid! man hätte es ihr sicher schonender beibringen können! du hättest sie in ruhe mal anrufen können, dich entschuldigen können und ihr einfach sagen, dass sie verarscht wird und wurde!

mein gott...die arme...das muss so extrem weh tun!!!!

aber wieso machst du ihm vorwürfe? ich hab dein posting von vor 3 monaten gerade gelesen und er war ja realtiv schnell ehrlich zu dir in dem er sagte, dass er ne freundin hat! er hätte dich (gerade bei der entfernung) lange zeit komplett verarschen können!! also im grunde wusstest du worauf du dich einlässt und aus einer geliebten wird doch recht selten die freundin! meistens ist man als geliebte doch schon so uninteressant nach einiger zeit, weil man sich für so wenig hergibt und sich verarschen lässt. wer will so eine frau an seiner seite haben!? und das weiß man doch ab einem bestimmten alter und einer bestimmten intelligenz!

also im grunde ist es völlig egal, denn verloren habt ihr beide!! du hast vielleicht kurzzeitig ein kleines hoch, aber warts ab. irgendwann ist da die leere, weil du innerlich evtl. doch erwartest, dass er jetzt angekrochen kommt und sagt, dass er immer nur dich geliebrt hat! das siehst du nur momentan selber nicht. du fühlst dich überlegen, aber sobald du merken wirst, dass sein interesse nur seiner freundin gilt und diese zu besänftigen wirst du dich wieder voll uninteressant fühlen und ausgenutzt!

also mir tut hier nur die freundin leid, denn ihr beide hattet eine wahl. sie wurde zu keinem zeitpunkt gefragt...sie muss einfach leiden!

wirklich keine schöne Sache...
Hab mich da mal hier mal ziemlich durchgewühlt, kann bei den verschiedenen Beiträgen unterm Strich eigentlich nur mimamo, aretheia und doriane zustimmen.
Genauso gut kann ich aber auch die andere Sichtweise verstehen. Wenn der Fall "emotions meets/ vs rationalität" eintritt, kommen schlussendlich wirklich teilweise skurille Sachen raus. Ist wirklich höllisch schwierig da dann immer die richtigen Entscheidungen zu fällen. Das kann man schon irgendwie nachempfinden.

@krimi was mich an deinen Aussagen etwas stört, ist deine mangelnde Empathie (Mitgefühl) gegenüber der betrogenen Freundin. Tut mir wirklich leid es so knallhart sagen zu müssen, deine Statements, Rechtfertigungen und Ausflüchte klingen für mich irgendwie unterschwellig nach einer sehr ich-bezogenen Person/ Menschen. Sinn deiner Aktion war es nicht aufzuklären, sondern dir selbst ein "kurzfristig" gutes Gefühl zu verschaffen.

Wenn ich da an die Freundin denke und deren Abhänigkeit, wie du ja geschrieben hast nicht nur emotional sondern auch wirtschaftlich. Für sie bedeutet es den sprichwörtlichen Gang durch die Hölle. Weißt du überhaupt wie drastisch so ein Bild sein kann??? ...auch wenn sie vielleicht schon eine Vorahnung hatte, ihre kleine Welt ist nun vollends zerbrochen.
Selbst mir als Unbeteiligten dreht sich bei dieser Vorstellung regelrecht der Magen um.

Gerade eine labile Person, wie jetzt gerade diese Freundin, die sich durch ihre Abhänigkeiten in dieser Situation höchstwahrscheinlich sowieso schon hilflos und ausgeliefert genug fühlt, kann so etwas (deine Schocktherapie) vollends den Boden unter den Füßen entziehen.

Wirklich sry ...bei allem Verständnis für verspielende Gefühle bzw. Hormone, aber diese Situation hättest du anders und vor allem frühzeitiger auflösen müssen.

LG brixxer

Gefällt mir

A
agneta_12844211
02.09.10 um 23:12

Wow, was das hier für reaktionen auslöst
nachdem ich die geschichte der TE (etwas geschockt) gelesen und auch eure beiträge überflogen habe, bin ich etwas hin- und hergerissen, wer in der story das größte ... ist.

für mich steht eins fest: die reaktion der TE, die MMS, finde ich gut. so ist immerhin endlich die wahrheit raus.

aber: dass die TE mit einem vergebenen mann eine affäre hatte (ein ONS wäre ja noch entschuldbar), ist einfach übel. ich hätte ihr jedenfalls kein happy end gewünscht.

DENN WENN ES NICHT IMMER WIEDER DIESE HINTERHÄLTIGEN FRAUEN GÄBE DIE WAS MIT VERGEBENEN MÄNNERN ANFANGEN; GÄB ES DIESE GANZEN UNTREUE-PROBLEME NICHT


natürlich ist der untreue mann das größere ... aber ohne die schlampe die es mit ihm tut, könnte er gar nicht untreu sein.


(natürlich nur bezüglich frauen, die wissen, dass der mann vergeben ist. so wie die TE.)

1 -Gefällt mir

Anzeige
A
agneta_12844211
02.09.10 um 23:13
In Antwort auf agneta_12844211

Wow, was das hier für reaktionen auslöst
nachdem ich die geschichte der TE (etwas geschockt) gelesen und auch eure beiträge überflogen habe, bin ich etwas hin- und hergerissen, wer in der story das größte ... ist.

für mich steht eins fest: die reaktion der TE, die MMS, finde ich gut. so ist immerhin endlich die wahrheit raus.

aber: dass die TE mit einem vergebenen mann eine affäre hatte (ein ONS wäre ja noch entschuldbar), ist einfach übel. ich hätte ihr jedenfalls kein happy end gewünscht.

DENN WENN ES NICHT IMMER WIEDER DIESE HINTERHÄLTIGEN FRAUEN GÄBE DIE WAS MIT VERGEBENEN MÄNNERN ANFANGEN; GÄB ES DIESE GANZEN UNTREUE-PROBLEME NICHT


natürlich ist der untreue mann das größere ... aber ohne die schlampe die es mit ihm tut, könnte er gar nicht untreu sein.


(natürlich nur bezüglich frauen, die wissen, dass der mann vergeben ist. so wie die TE.)

Wo in meinem obigen beitrag die punkte ... stehen habe ich ein schimpfwort geschrieben^^
hätte aber auch sicher so jeder verstanden.

Gefällt mir

A
an0N_1293733199z
02.09.10 um 23:14
In Antwort auf anneka_12944881

Was ich nicht verstehe...
Wieso kommt euch immer erst der Gedanke, den Samaritta in Bezug auf die Freundin spielen zu wollen, wenn ihr selbst verletzt werdet?
Es geht hier um pure Rache...um nicht mehr...deshalb Applaus für dieses SoapReife verhalten

Die Freundin
ist im ersten Moment wahrscheinlich nicht mal ansatzweise im Hirn. Im zweiten tut sie einem maximal leid, weil das alles hinter ihrem Rücken passiert. Im dritten Moment will man IHM eigentlich nur noch zeigen: "Du hast hier ganz gewaltig eine Grenze überschritten und ich zeig dir was für Konsequenzen das haben kann".

Rache sieht anders aus. Die wird geplan und erst später in die Tat umgesetzt. Das hier war wohl eher eine Handlung im Affekt.

Außerdem kapiert man meist erst was für eine Kanallie man sich geangelt hat, wenn man bereits verletzt wurde. Vorher ist Mr. Dream einfach nur ein Mann mit Fehlern. Jedenfalls tut man sie in blinder Verliebtheit als solche ab.

Gefällt mir

Anzeige
C
cosima_11886227
03.09.10 um 11:38
In Antwort auf agneta_12844211

Wow, was das hier für reaktionen auslöst
nachdem ich die geschichte der TE (etwas geschockt) gelesen und auch eure beiträge überflogen habe, bin ich etwas hin- und hergerissen, wer in der story das größte ... ist.

für mich steht eins fest: die reaktion der TE, die MMS, finde ich gut. so ist immerhin endlich die wahrheit raus.

aber: dass die TE mit einem vergebenen mann eine affäre hatte (ein ONS wäre ja noch entschuldbar), ist einfach übel. ich hätte ihr jedenfalls kein happy end gewünscht.

DENN WENN ES NICHT IMMER WIEDER DIESE HINTERHÄLTIGEN FRAUEN GÄBE DIE WAS MIT VERGEBENEN MÄNNERN ANFANGEN; GÄB ES DIESE GANZEN UNTREUE-PROBLEME NICHT


natürlich ist der untreue mann das größere ... aber ohne die schlampe die es mit ihm tut, könnte er gar nicht untreu sein.


(natürlich nur bezüglich frauen, die wissen, dass der mann vergeben ist. so wie die TE.)

Nochmal...
... er hat es mir gekonnt verschwiegen, dass er vergeben ist.
Klar, irgendwann hat er es mir erzählt (weil er ja so ehrlich sein wollte), aber da war es bereits um mich geschehen. Er hat sich danach ja nicht anders verhalten, sondern sich weiter um mich bemüht. Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich mich NIEMALS auf ihn, einen vergebenen Mann eingelassen!!!

Und wäre ich es nicht gewesen, wäre es es eine andere gewesen, denn neben mir hatte er ja noch eine andere laufen, bei der er war, bevor er meine Wohnung aufsuchte.

Hinterhältig passt, aber ich denke eher auf ihn und nicht auf mich.
Ich hätte den Rückzug antreten MÜSSEN, als ich es dann erfahren habe, dass er eine Freundin hat, aber da war es schon um mich geschehen und natürlich hatte ich in dieser Zeit immer gehofft, dass er sich für mich und gegen seine Freundin entscheidet. Ich war ja nunmal über beide Ohren verliebt.

Würden alle Männer ehrlich sein und gegenüber anderen Frauen sagen "Du ich bin vergeben" und sich auch auf nichts einlassen, weil sie ihre Freundin lieben und sie nicht verlieren wollen, gäbe es das Untreue Problem wahrhaftig nicht!

1 -Gefällt mir

C
cosima_11886227
03.09.10 um 11:45
In Antwort auf an0N_1293733199z

Die Freundin
ist im ersten Moment wahrscheinlich nicht mal ansatzweise im Hirn. Im zweiten tut sie einem maximal leid, weil das alles hinter ihrem Rücken passiert. Im dritten Moment will man IHM eigentlich nur noch zeigen: "Du hast hier ganz gewaltig eine Grenze überschritten und ich zeig dir was für Konsequenzen das haben kann".

Rache sieht anders aus. Die wird geplan und erst später in die Tat umgesetzt. Das hier war wohl eher eine Handlung im Affekt.

Außerdem kapiert man meist erst was für eine Kanallie man sich geangelt hat, wenn man bereits verletzt wurde. Vorher ist Mr. Dream einfach nur ein Mann mit Fehlern. Jedenfalls tut man sie in blinder Verliebtheit als solche ab.

Geplant war hier wahrhaftig nichts.
Du hast recht, es war aus der Situation heraus. Ich hatte niemals vor, mich zu rächen. Dein Satz "Du hast hier ganz gewaltig eine Grenze überschritten und ich zeig dir was für Konsequenzen das haben kann" trifft vollkommen zu.

Mich hat es auch völlig überrumpelt, dass er nachts um 5 vor meiner Tür stand, außer Sex als Absicht kann das wohl nix anderes gewesen sein, aber in diesem Moment hab ich nicht mal ansatzweise gedacht, seiner Freundin davon zu erzählen, das kam erst, nachdem ich am nächsten Morgen diese schäbigen SMS gelesen hatte und ab diesem Zeitpunkt hatte er wahrhaftig die Grenzen überschritten.

Gefällt mir

Anzeige
C
cosima_11886227
03.09.10 um 11:55
In Antwort auf an0N_1293733199z

Mal ne blöde Zwischenfrage
meldet er sich eigentlich immer noch oder hat er es jetzt aufgegeben? Nein - ich bin nicht neugierig.

Bei den eher beleidigenden Postings kam mir der Gedanke, daß wohl viele Frauen darunter sind, die ebenfalls angst haben, der Partner könnte sowas tun. Und es fühlt sich immer viel besser an, der Affäre die Schuld an allem zu geben als zuzugeben, daß man sich einen Voll@rsch geangelt hat.

Hey - wenn ich weggehe werde ich auch angebaggert. Na und? Lass sie baggern. Ich würde nie näher drauf eingehen, weil ich meinen Süssen liebe und keinen anderen will. Und da ist es völlig egal ob wir gerade gestritten haben, der Sex die Woche davor nicht so dolle war oder ob er wenig Zeit für mich hat. Ich verteile keine Telefonnummern, nehme keine an, ich treffe mich nicht zum Kaffee und ich knutsche, fummle und schlafe auch nicht mit einem anderen wenn ich eine Beziehung habe. Ein Mann kann das nicht? Wäre ja echt traurig wenns so wäre.

Wenn man nicht weiß was man will und deswegen von einem zum anderen springt, muss man sich halt nicht wundern, wenn irgendeinem der Beteiligten der Faden reisst.

Außerdem ist es immer so schön einfach zu sagen "DUUUU bist für dich selbst verantwortlich - selber schuld". Jup, sind wir auch. Aber nicht nur die Frauen, die sich auf sowas einlassen - sondern auch der Mann, der sich ganz bewusst dafür entscheidet. Und wieso muss man - nur weil man ja wusste worauf man sich einlässt - immer die Fassung bewahren und alles hinnehmen?

Ich glaube es gibt nicht sooo viele Frauen, die sich aus Berechnung mit einem liierten Mann einlassen. Die meisten verlieben sich, weil ER es drauf anlegt.

In diesem Fall haben beide ihr Lehrgeld bekommen. Dann ist es doch nur fair.

Ich bin auch immer noch der Meinung das es gut war. Vielleicht lernt auch er jetzt ein wenig daraus. Die Hoffnung ist gering - aber stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Nein...
... er meldet sich jetzt nicht mehr. Würde ich auch nicht, wenn auf meine Anrufe, SMS nichts mehr kommt Er versucht wohl erstmal seine Beziehung zu retten, oder auch seine andere Affäre

Du hast recht, ich habe mir einen Volla... geangelt, trotzdem gebe ich nicht nur ihm die schuld, sondern weiß auch, dass ich blind war und mich auch die Schuld trifft, denn wie gesagt, es gehören immer zwei dazu... der, der verarscht und der bzw. die, die sich verarschen lässt und das war in dem Fall ich. Aber ich habe daraus gelernt.

Ich bin jedenfalls nicht diejenige, die sich aus Berechnung auf einen vergebene Mann eingelassen hat, dass kann ich mit Gewissheit sagen, aber spätestens als ich es wusste, hab ich meinen Teil dazu beigetragen, dass er sich so ausleben kann mit seinem Fremdgehen, wie er es wollte, ohne Rücksicht auf Verluste.

Es war auf jeden Fall ein einschneidendes Erlebnis für ihn, aber ich bezweifele, dass er daraus langfristig lernen wird. Temporär vielleicht, aber das wars dann aber auch.

Er ist erfolgreich, sieht gut aus, ist intelligent, verdient sehr gut... mit all diesen Dingen kann man allein Frauen um den Finger wickeln... und das weiß er.

Gefällt mir

C
cosima_11886227
03.09.10 um 11:58
In Antwort auf anneka_12944881

Was ich nicht verstehe...
Wieso kommt euch immer erst der Gedanke, den Samaritta in Bezug auf die Freundin spielen zu wollen, wenn ihr selbst verletzt werdet?
Es geht hier um pure Rache...um nicht mehr...deshalb Applaus für dieses SoapReife verhalten


Kommt etwa bei Dir der Gedanke, wenn Du glücklich mit jemanden bist??? Wohl eher nicht!

Gefällt mir

Anzeige
J
jilly_12761592
03.09.10 um 13:48
In Antwort auf esterya1

...
Wozu muss man sich Fakten schönreden?
Nochmal: Wer betrügt, nimmt erstens das Risiko in Kauf, aufzufliegen und etwas zu verlieren, und zweitens nimmt er bewusst in Kauf, seinen Partner zu verletzen.

Diejenigen, mit denen betrogen wird, sind in meinen Augen auch beteiligt, aber nur sekundär - denn wer betrügen will, tut es sowieso, wenn nicht mit der einen, dann mit der nächsten (wie man bei diesem Exemplar ja auch gemerkt hat - der scheint das in Serie zu betreiben).
Die Teilschuld der Geliebten eliminiert jedenfalls in keinem Fall die Hauptschuld des Betrügers selbst - und wenn die Möglichkeit besteht, dass diesem Gerechtigkeit widerfährt, ist es mir eigentlich egal, von welcher Quelle diese ausgeht.

Die Geliebte muss sich nicht damit brüsten, aber nur weil sie selber einen Fehler gemacht hat, heißt das nicht, dass es deshalb falsch ist, wenn sie die Wahrheit aufklärt.
Gerade wenn sie anfangs auch an der Nase herumgeführt wurde und überhaupt keine Absicht hatte, in eine Beziehung hineinzufunken.

Auch das ist schön geredet...
Hauptschuld hat der Betrüger, Teilschuld die Geliebte, die betrogene Frau hat auch noch zu einem gewissen Maß Schuld, weil sie keine Konsequenzen gezogen hat, obwohl sie es bestimmt geahnt hat, die Eltern der betrogenen Frau vielleicht auch noch, weil sie ihre Tochter nicht zur Konsequenz erzogen haben... etc. bla...

Die Unterteilung in Hauptschuld und Teilschuld etc. ist also vollkommen widersinnig. Und wenn der Geliebten schon Teilschuld zugeschoben wird - woher nimmt sie sich dann das Recht auf Rache?

Tatsache ist einfach, sie hat sich auf einen gebundenen Mann eingelassen, die Sache ist nicht in ihrem Sinne ausgegangen, sie hat sich um ihr Glück betrogen gefühlt, ohne ihren eigenen Anteil an diesem Verlustgeschäft zu sehen, und sich auf eine wenig feine Art und Weise gerächt. Mag sein, dass der Typ es verdient hat, dass die Wahrheit ans Licht kommt - aber vorher musste die Threadstellerin nochmal eine Nacht mit ihm verbringen und dann Fotos von ihm an seine Frau schicken?? - Sie hat es ganz simpel aus verletztem Stolz getan, nicht weil sie der strahlende Engel der Wahrheit ist. Vergleichbar die Aktion mit einem kleinen Kind, das gerade realisiert hat, das es die Schokolade auf keinen Fall bekommt, die andere Kinder haben, und aus Frust das Spielzeug in die Ecke wirft, einfach, um was kaputt zu machen und den verletzten Gefühlen Luft zu verschaffen.

In so einem Fall sollte man einfach dazu stehen, dass das Motiv für die Rache wenig ehrenvoll war, dass man seinen eigenen Anteil am Verlauf der Geschichte absichtlich übersehen hat, dass man durchaus die Möglichkeit hatte, vorher abzuspringen, all das. Man sollte aber nicht großspurig prahlen, wie glücklich man ist, weil man sich auf so eine bescheuerte Weise gerächt hat. Sowas tun nur dumme Menschen, ganz ehrlich!

UND davon abgesehen: Die Threadschreiberin erzählt die ganze Zeit von einem Mann, der sich für sie interessiert. Dabei stellt sich mir die Frage: Seit wann kennt sie ihn? Sicherlich nicht erst seit dem Moment, in dem sie ihren Geliebten rausgeworfen hat... Die Sache hat mit Sicherheit auch schon einige Zeit vorher angefangen... Das Wort zweigleisig kommt mir auch hier in den Sinn! -

Weiterhin würde ich wagen zu spekulieren, dass die Threadstellerin noch eine ganze Weile weitergemacht hätte mit ihrem Geliebten, wenn dieser neue Typ nicht aufgetaucht wäre....

Es bleibt zu bemerken: Wer im Glashaus sitzt, ... etc. etc.!

LG

Gefällt mir

esterya1
esterya1
03.09.10 um 14:06
In Antwort auf jilly_12761592

Auch das ist schön geredet...
Hauptschuld hat der Betrüger, Teilschuld die Geliebte, die betrogene Frau hat auch noch zu einem gewissen Maß Schuld, weil sie keine Konsequenzen gezogen hat, obwohl sie es bestimmt geahnt hat, die Eltern der betrogenen Frau vielleicht auch noch, weil sie ihre Tochter nicht zur Konsequenz erzogen haben... etc. bla...

Die Unterteilung in Hauptschuld und Teilschuld etc. ist also vollkommen widersinnig. Und wenn der Geliebten schon Teilschuld zugeschoben wird - woher nimmt sie sich dann das Recht auf Rache?

Tatsache ist einfach, sie hat sich auf einen gebundenen Mann eingelassen, die Sache ist nicht in ihrem Sinne ausgegangen, sie hat sich um ihr Glück betrogen gefühlt, ohne ihren eigenen Anteil an diesem Verlustgeschäft zu sehen, und sich auf eine wenig feine Art und Weise gerächt. Mag sein, dass der Typ es verdient hat, dass die Wahrheit ans Licht kommt - aber vorher musste die Threadstellerin nochmal eine Nacht mit ihm verbringen und dann Fotos von ihm an seine Frau schicken?? - Sie hat es ganz simpel aus verletztem Stolz getan, nicht weil sie der strahlende Engel der Wahrheit ist. Vergleichbar die Aktion mit einem kleinen Kind, das gerade realisiert hat, das es die Schokolade auf keinen Fall bekommt, die andere Kinder haben, und aus Frust das Spielzeug in die Ecke wirft, einfach, um was kaputt zu machen und den verletzten Gefühlen Luft zu verschaffen.

In so einem Fall sollte man einfach dazu stehen, dass das Motiv für die Rache wenig ehrenvoll war, dass man seinen eigenen Anteil am Verlauf der Geschichte absichtlich übersehen hat, dass man durchaus die Möglichkeit hatte, vorher abzuspringen, all das. Man sollte aber nicht großspurig prahlen, wie glücklich man ist, weil man sich auf so eine bescheuerte Weise gerächt hat. Sowas tun nur dumme Menschen, ganz ehrlich!

UND davon abgesehen: Die Threadschreiberin erzählt die ganze Zeit von einem Mann, der sich für sie interessiert. Dabei stellt sich mir die Frage: Seit wann kennt sie ihn? Sicherlich nicht erst seit dem Moment, in dem sie ihren Geliebten rausgeworfen hat... Die Sache hat mit Sicherheit auch schon einige Zeit vorher angefangen... Das Wort zweigleisig kommt mir auch hier in den Sinn! -

Weiterhin würde ich wagen zu spekulieren, dass die Threadstellerin noch eine ganze Weile weitergemacht hätte mit ihrem Geliebten, wenn dieser neue Typ nicht aufgetaucht wäre....

Es bleibt zu bemerken: Wer im Glashaus sitzt, ... etc. etc.!

LG

...
Da stimm ich dir ja zu - das Motiv war nicht ehrenvoll oder so... aber ich gebe bei geübter Gerechtigkeit ehrlich gesagt einen Dreck drauf, aus welchen Motiven diese ausgeübt wird.

Sind Handlungen denn nur dann gutzuheißen, wenn sie aus total selbstlosen Gründen geschehen? Dann wären übrigens ca. 99% aller Handlungen überhaupt verwerflich.

Zu dem Spruch "Wer im Glashaus sitzt... etc." fällt mir eher ein, dass hier alle, die so das Maul aufreißen bzw. wie schlecht eine gute Sache doch ist, weil ach so böse Rache die Motivation war.

Bitte wer ist überhaupt auf die Idee gekommen, dass Rache generell eine schlechte Sache ist? Wozu hat man dieses Gefühl denn und warum sollte man es vorziehen, einen Übeltäter davonkommen zu lassen nur um sich selbst als ach so toleranten Buddha hinstellen zu können? Für mich ist diese Verschweige- und Nichteinmischermentalität wesentlich schlimmer und ehrloser, als es das hier jemals sein könnte.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
C
cosima_11886227
03.09.10 um 14:09
In Antwort auf jilly_12761592

Auch das ist schön geredet...
Hauptschuld hat der Betrüger, Teilschuld die Geliebte, die betrogene Frau hat auch noch zu einem gewissen Maß Schuld, weil sie keine Konsequenzen gezogen hat, obwohl sie es bestimmt geahnt hat, die Eltern der betrogenen Frau vielleicht auch noch, weil sie ihre Tochter nicht zur Konsequenz erzogen haben... etc. bla...

Die Unterteilung in Hauptschuld und Teilschuld etc. ist also vollkommen widersinnig. Und wenn der Geliebten schon Teilschuld zugeschoben wird - woher nimmt sie sich dann das Recht auf Rache?

Tatsache ist einfach, sie hat sich auf einen gebundenen Mann eingelassen, die Sache ist nicht in ihrem Sinne ausgegangen, sie hat sich um ihr Glück betrogen gefühlt, ohne ihren eigenen Anteil an diesem Verlustgeschäft zu sehen, und sich auf eine wenig feine Art und Weise gerächt. Mag sein, dass der Typ es verdient hat, dass die Wahrheit ans Licht kommt - aber vorher musste die Threadstellerin nochmal eine Nacht mit ihm verbringen und dann Fotos von ihm an seine Frau schicken?? - Sie hat es ganz simpel aus verletztem Stolz getan, nicht weil sie der strahlende Engel der Wahrheit ist. Vergleichbar die Aktion mit einem kleinen Kind, das gerade realisiert hat, das es die Schokolade auf keinen Fall bekommt, die andere Kinder haben, und aus Frust das Spielzeug in die Ecke wirft, einfach, um was kaputt zu machen und den verletzten Gefühlen Luft zu verschaffen.

In so einem Fall sollte man einfach dazu stehen, dass das Motiv für die Rache wenig ehrenvoll war, dass man seinen eigenen Anteil am Verlauf der Geschichte absichtlich übersehen hat, dass man durchaus die Möglichkeit hatte, vorher abzuspringen, all das. Man sollte aber nicht großspurig prahlen, wie glücklich man ist, weil man sich auf so eine bescheuerte Weise gerächt hat. Sowas tun nur dumme Menschen, ganz ehrlich!

UND davon abgesehen: Die Threadschreiberin erzählt die ganze Zeit von einem Mann, der sich für sie interessiert. Dabei stellt sich mir die Frage: Seit wann kennt sie ihn? Sicherlich nicht erst seit dem Moment, in dem sie ihren Geliebten rausgeworfen hat... Die Sache hat mit Sicherheit auch schon einige Zeit vorher angefangen... Das Wort zweigleisig kommt mir auch hier in den Sinn! -

Weiterhin würde ich wagen zu spekulieren, dass die Threadstellerin noch eine ganze Weile weitergemacht hätte mit ihrem Geliebten, wenn dieser neue Typ nicht aufgetaucht wäre....

Es bleibt zu bemerken: Wer im Glashaus sitzt, ... etc. etc.!

LG

Also...
... um mal die Sache aufzuklären...
Ich kenne diesen anderen Mann schon seit Februar, allerdings kamen wir vor 2 Wochen erst zu einem wirklich tiefsinnigeren Gespräch (er ist in einem Freundeskreis von einer Freundin von mir), wir haben uns letzte Woche erst das erste Mal alleine getroffen (2 Tage später stand Mr. Fremdgeher unangekündig dann in der Nacht vor meiner Tür), hier kann also von zweigleisig fahren nicht die Rede sein.

Mir wurde die Sache zu blöd mit Mr. Fremdgeher, was ich ihm zuvor schrieb, ich hatte mich also vorher schon zurück gezogen. Dann bekam er wahrscheinlich das P in seinen Augen und hat nachts meine Wohnung aufgesucht, er fragte nämlich auch zuvor, was los ist, ob ich jemanden kennen gelernt hätte usw., aber da war nicht mal im Sinn, was wie usw. mit dem neuen Kandidaten passieren KÖNNTE.

Die Möglichkeit besteht immer vorher abzuspringen, aber wenn das so einfach wäre, gäbe es dieses Forum wahrscheinlich nicht.

Ich hab ihm schon vorher gesagt, bevor er überhaupt nachts bei mir sturm geklingelt hat, dass ich keine Lust mehr darauf habe. Klar, ich hätte ihn nicht rein lassen sollen, es ist aber so passiert und ich bin froh darüber, dass ich es alles so gekommen ist, dass ich diese Infos bekommen habe, sonst hätte ich wahrscheinlich jetzt immer noch gedacht "schade, dass es nicht geklappt hat", nun denk ich "Gott sei Dank hat es nicht geklappt, Gott sei Dank weiß ich nun, was das alles war.

Und natürlich ist es auch der verletzte Stolz, verletzt worden zu sein, darauf rein gefallen zu sein, das streite ich auch nicht ab.

Ich habe für mich einen Schlussstrich gezogen, indem ich so gehandelt habe, ihm vielleicht gezeigt habe, dass es an diesem Morgen zu weit ging, für ihn, für mich und für seine Freundin.

Gefällt mir

esterya1
esterya1
03.09.10 um 14:21
In Antwort auf jilly_12761592

Auch das ist schön geredet...
Hauptschuld hat der Betrüger, Teilschuld die Geliebte, die betrogene Frau hat auch noch zu einem gewissen Maß Schuld, weil sie keine Konsequenzen gezogen hat, obwohl sie es bestimmt geahnt hat, die Eltern der betrogenen Frau vielleicht auch noch, weil sie ihre Tochter nicht zur Konsequenz erzogen haben... etc. bla...

Die Unterteilung in Hauptschuld und Teilschuld etc. ist also vollkommen widersinnig. Und wenn der Geliebten schon Teilschuld zugeschoben wird - woher nimmt sie sich dann das Recht auf Rache?

Tatsache ist einfach, sie hat sich auf einen gebundenen Mann eingelassen, die Sache ist nicht in ihrem Sinne ausgegangen, sie hat sich um ihr Glück betrogen gefühlt, ohne ihren eigenen Anteil an diesem Verlustgeschäft zu sehen, und sich auf eine wenig feine Art und Weise gerächt. Mag sein, dass der Typ es verdient hat, dass die Wahrheit ans Licht kommt - aber vorher musste die Threadstellerin nochmal eine Nacht mit ihm verbringen und dann Fotos von ihm an seine Frau schicken?? - Sie hat es ganz simpel aus verletztem Stolz getan, nicht weil sie der strahlende Engel der Wahrheit ist. Vergleichbar die Aktion mit einem kleinen Kind, das gerade realisiert hat, das es die Schokolade auf keinen Fall bekommt, die andere Kinder haben, und aus Frust das Spielzeug in die Ecke wirft, einfach, um was kaputt zu machen und den verletzten Gefühlen Luft zu verschaffen.

In so einem Fall sollte man einfach dazu stehen, dass das Motiv für die Rache wenig ehrenvoll war, dass man seinen eigenen Anteil am Verlauf der Geschichte absichtlich übersehen hat, dass man durchaus die Möglichkeit hatte, vorher abzuspringen, all das. Man sollte aber nicht großspurig prahlen, wie glücklich man ist, weil man sich auf so eine bescheuerte Weise gerächt hat. Sowas tun nur dumme Menschen, ganz ehrlich!

UND davon abgesehen: Die Threadschreiberin erzählt die ganze Zeit von einem Mann, der sich für sie interessiert. Dabei stellt sich mir die Frage: Seit wann kennt sie ihn? Sicherlich nicht erst seit dem Moment, in dem sie ihren Geliebten rausgeworfen hat... Die Sache hat mit Sicherheit auch schon einige Zeit vorher angefangen... Das Wort zweigleisig kommt mir auch hier in den Sinn! -

Weiterhin würde ich wagen zu spekulieren, dass die Threadstellerin noch eine ganze Weile weitergemacht hätte mit ihrem Geliebten, wenn dieser neue Typ nicht aufgetaucht wäre....

Es bleibt zu bemerken: Wer im Glashaus sitzt, ... etc. etc.!

LG

...
Und zu diesem Schuldquatsch ganz oben: Schuld haben einzig und alleine die Beteiligten. Der Betrüger hat deshalb die Hauptschuld, weil nunmal ER die Beziehung hat und diese bewusst aufs Spiel setzt.
Sofern er bewusst andere Frauen angräbt und flachlegen will, trägt er die Hauptschuld - noch mehr, wenn diese Frauen nicht mal wissen, dass er eine Freundin hat.

Klar könnte ein Betrüger niemanden betrügen, wenn keine Frau ihn nehmen würde - das würde aber an seinen Absichten und Motivationen und an seinem grundsätzlichen Charakter auch nichts ändern. Er würde, wenn er könnte. Nur weil er keine Möglichkeiten dazu hat, macht ihn das nicht zu einem treuen Partner.

Und wenn seine Frau es ahnt und nichts dagegen unternimmt, scheint es ihr ja nicht so wichtig zu sein - das ist ja dann ihre freie Entscheidung, das hat mit Schuld gar nichts zu tun.

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
agneta_12844211
03.09.10 um 16:33
In Antwort auf cosima_11886227

Nochmal...
... er hat es mir gekonnt verschwiegen, dass er vergeben ist.
Klar, irgendwann hat er es mir erzählt (weil er ja so ehrlich sein wollte), aber da war es bereits um mich geschehen. Er hat sich danach ja nicht anders verhalten, sondern sich weiter um mich bemüht. Hätte ich das alles vorher gewusst, hätte ich mich NIEMALS auf ihn, einen vergebenen Mann eingelassen!!!

Und wäre ich es nicht gewesen, wäre es es eine andere gewesen, denn neben mir hatte er ja noch eine andere laufen, bei der er war, bevor er meine Wohnung aufsuchte.

Hinterhältig passt, aber ich denke eher auf ihn und nicht auf mich.
Ich hätte den Rückzug antreten MÜSSEN, als ich es dann erfahren habe, dass er eine Freundin hat, aber da war es schon um mich geschehen und natürlich hatte ich in dieser Zeit immer gehofft, dass er sich für mich und gegen seine Freundin entscheidet. Ich war ja nunmal über beide Ohren verliebt.

Würden alle Männer ehrlich sein und gegenüber anderen Frauen sagen "Du ich bin vergeben" und sich auch auf nichts einlassen, weil sie ihre Freundin lieben und sie nicht verlieren wollen, gäbe es das Untreue Problem wahrhaftig nicht!

..
"Und wäre ich es nicht gewesen, wäre es einer andere gewesen" --> genau das meine ich. wenn auch alle anderen frauen sich an das moralische gesetz halten würden, nicht mit vergebenen männern anzufangen, hätte er keine doofe gefunden, die er zur untreue also ausschließlich zum sex benutzen kann.

und ich finde moral und ehrlichkeit wichtiger als mit jemandem sex zu haben, in den man verschossen ist.
da bleibe ich lieber alleine.
denn ich könnte nicht mit einem mann sex haben (vor allem wenn er mich anscheinend zu nichts anderem gebrauchen kann), wenn ich weiß, zu hause sitzt seine freundin und hat keine ahnung, was ihr gerade angetan wird. mir ist da die loyalität zwischen frauen wichtiger, als mit meinem schwarm eine nacht zu verbringen. schließlich würde ich von anderen frauen auch nicht wollen, dass sie mit meinem freund sex haben.

Gefällt mir

esterya1
esterya1
03.09.10 um 16:52

....
Was ist wohl wahrscheinlicher... dass ein Typ mehrere Frauen vögelt, oder dass sich eine Frau einen derartig an den Haaren herbeigezogenen Plan ausdenkt, um jemanden zu "entlarven"?

Gefällt mir

Anzeige
M
mara_12726504
03.09.10 um 22:47

Situationsbedingt
ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass alle welt schreit wenn eine gebundene person-also mann oder frau-eine affäre hat......sicher ist es am einfachsten der 3.person jegliche schuld zuzuweisen,aber andererseit gibt es auch oft genug gute gründe warum so etwas überhaupt erst passiert.......also bevor man so laut schreit, sollte man sich erst einmal die realität vor augen halten

ich finde deine aktion vom prinzip nicht korrekt, kann dich aber aus der situation heraus verstehen.

Gefällt mir

C
cosima_11886227
04.09.10 um 2:00
In Antwort auf iago_12633399

wirklich keine schöne Sache...
Hab mich da mal hier mal ziemlich durchgewühlt, kann bei den verschiedenen Beiträgen unterm Strich eigentlich nur mimamo, aretheia und doriane zustimmen.
Genauso gut kann ich aber auch die andere Sichtweise verstehen. Wenn der Fall "emotions meets/ vs rationalität" eintritt, kommen schlussendlich wirklich teilweise skurille Sachen raus. Ist wirklich höllisch schwierig da dann immer die richtigen Entscheidungen zu fällen. Das kann man schon irgendwie nachempfinden.

@krimi was mich an deinen Aussagen etwas stört, ist deine mangelnde Empathie (Mitgefühl) gegenüber der betrogenen Freundin. Tut mir wirklich leid es so knallhart sagen zu müssen, deine Statements, Rechtfertigungen und Ausflüchte klingen für mich irgendwie unterschwellig nach einer sehr ich-bezogenen Person/ Menschen. Sinn deiner Aktion war es nicht aufzuklären, sondern dir selbst ein "kurzfristig" gutes Gefühl zu verschaffen.

Wenn ich da an die Freundin denke und deren Abhänigkeit, wie du ja geschrieben hast nicht nur emotional sondern auch wirtschaftlich. Für sie bedeutet es den sprichwörtlichen Gang durch die Hölle. Weißt du überhaupt wie drastisch so ein Bild sein kann??? ...auch wenn sie vielleicht schon eine Vorahnung hatte, ihre kleine Welt ist nun vollends zerbrochen.
Selbst mir als Unbeteiligten dreht sich bei dieser Vorstellung regelrecht der Magen um.

Gerade eine labile Person, wie jetzt gerade diese Freundin, die sich durch ihre Abhänigkeiten in dieser Situation höchstwahrscheinlich sowieso schon hilflos und ausgeliefert genug fühlt, kann so etwas (deine Schocktherapie) vollends den Boden unter den Füßen entziehen.

Wirklich sry ...bei allem Verständnis für verspielende Gefühle bzw. Hormone, aber diese Situation hättest du anders und vor allem frühzeitiger auflösen müssen.

LG brixxer


Genau, weil sie ja zu früherer Stunde nicht so verletzt gewesen wäre oder nicht den Boden unter ihren Füßen weggerissen hätte... Neee, ist klar.

Und es ist natürlich auch für manche vieeeel schöner, wenn sie weiterhin von ihm beschissen wird

Ach übrigens ist sie nicht wirtschaftlich abhängig von ihm, sondern lebt ein Luxusleben mit ihm, was sie aufgeben müsste. Sie hat einen Vollzeitjob als Verkäuferin, sodass sie netto 1000 Euro im Monat hat udn sich davon max. ne 1 immer Wohnung leisten könnte (die beiden wohnen gerade in einer sehr großen teuren Wohnung).

Und weißt Du was? Meine Freunde, Familie und ich auch selbst könnten niemals behaupten, ich sei ein Ich-bezogener Mensch, denn das trifft def. nicht auf mich zu.

Wenn Du das ganze so siehst, bitte schön, dann wünsch ich Dir von Herzen, dass Dein Freund Dich mal soooo richtig bescheißt und die anderen Frauen die Klappe halten und vielleicht irgendeine davon schwanger wird, bis Du es dann vielleicht erfährst!!!

LG zurück
Krimi

2 -Gefällt mir

Anzeige
L
lari_12363879
04.09.10 um 15:08

Also ich versteh echt nicht....
....weshalb die meisten hier die TE so runter machen....

Ich fand die Aktion sogar ziemlich gut und genau das, was so eine Art Mann verdient....

Und die "Betrogene" sanfter darauf hinweisen, ähm, wie soll das denn funktionieren.....abgesehen davon würde die besagte "Freundin" ihr kein Glauben schenken, wenn sie mal nebenbei anruft und ihr erklärt, dass sie von ihrem herzallerliebsten in Grund und Faden beschissen wird.

Jetzt kennt sie die Wahrheit, was sie daraus macht, bleibt allein ihre Entscheidung....

Und das wir alle mal einen falschen Weg einschlagen, liegt wohl auf der Hand...
Wichtig ist, was dagegen zu unternehmen und daraus zu lernen...und das hat die TE meiner Meinung nach...
Gerade auch die Fehler, die wir im Leben begehen, machen uns zu dem Menschen, der wir heute sind...

Also seit bitte etwas nachsichtig und spielt nicht die "Ach so perfekten Menschen", die in ihrem Leben nie falsche Entscheidungen getroffen haben...

2 -Gefällt mir

A
an0N_1188689599z
05.09.10 um 3:16

Dazu sag ich nur eins....


Gut gemacht!

2 -Gefällt mir

Anzeige
A
anneka_12944881
05.09.10 um 10:24
In Antwort auf cosima_11886227


Kommt etwa bei Dir der Gedanke, wenn Du glücklich mit jemanden bist??? Wohl eher nicht!

...Ironie...
Darauf wollte ich wohl nicht raus

Auf ein Verhalten "Stolz" zu sein, wie die Threadstellerin schreibt, kann man doch nicht, wenn man Teil des zu verpetzenden Aktes war?

Ich habe der Freundin die Augen geöffnet und bin darauf stolz. Also...das ist doch eine sehr verquere Sicht der Dinge. Stolz hätte man empfinden können, hätte sie ihm klar gemacht, dass solange er in einer Beziehung steckt, nichts aus den beiden wird...aber auf die Petzerei?!?...was gibt es denn da stolz zu sein? Geduckt etwas zu beichten, was einem auf der Seele liegt .kann ich ja noch nachvollziehen, aber STOLZ?

Also...für mich ist das ein purer Akt von Genugtuung-wenn du mir weh tust, dann tu ich dir weh. Auch das wäre okay, aber das hier nun als Akt der Nächstenliebe zu betiteln ist lächerlich.

Gefällt mir

J
juno_876007
05.09.10 um 12:35


Rache ist IMMER egoistisch...ihr gehts jetzt besser...und zwei anderen Menschen schlechter...hurra hurra hurra...

Gefällt mir

Anzeige
C
cosima_11886227
06.09.10 um 10:53

Gehts auch etwas genauer gambler?
Schön sind immer die Leute, die ja niiiiiieeeee Fehler machen bzw. Kommentare abgeben, die kein einschlägiges Argument beinhalten. Das finde ich eher zum "" Ich denke, ich bin eine Person, die nicht behaupten kann, naiv zu sein, aber wiederrum kann ich auch behaupten, dass Gefühle in einem manchmal was auslösen, was man nicht erklären oder gar rechtfertigen kann, das ist einfach so.

Aber vielleicht kannst Du auch nur rational denken gambler? Bzw. bist nie in eine emotionale Phase in Deinem Leben bisher gekommen? oder warum so abwertend? Oder Du bist eben auch ein notorischer Fremdgeher, der vielleicht auch schonmal auf die Klappe gefallen ist...

Und denkst Du allen ernstes, dass ich mich wissentlich auf einen vergebenen Mann einlassen würde??? Manche Frauen sind vielleicht auf Affären aus, ich allerdings gehöre nicht dazu.

1 -Gefällt mir

U
user215653965
23.05.22 um 12:07

Ich habe es auch durch, beim Kennenlernen fragte ich ihn ob er in einer Beziehung ist, da ich kein Lust auf Stress habe. Er verneinte es, irgendwann sagte er mir das er seid zwei Jahren eine andere liebt. Hab mit ihr geredet und sie sagt das ich nicht die einzige war und sie froh ist das ich ihr es gesagt habe. Sie hat ihn verlassen und ich Ihn.,auch wenn ich ihn geliebt habe werde ich mich nicht mehr verarschen lassen. Und für wie er sagt war ich ein Fehler. 

Gefällt mir

Anzeige
C
cuma_26830162
23.05.22 um 15:33
In Antwort auf cosima_11886227

Hallo an alle.

vielleicht hat der eine oder andere meinen letzten Thread hier gelesen oder auch etwas dazu gegeben... "verliebt in einen vergebene Mann in einer anderen Stadt"

Ich muss sagen, ich habe gestern das getan, worauf ich mächtig stolz bin... ich habe seine Lügengeschichten, unsere Affäre, was man ja nicht anders nennen kann, hochgehen lassen, indem ich seiner Freundin ein Foto von ihm schlafend in meinem Bett schickte Warum er schon wieder bei mir war??? Weil der Kontakt nie wirklich abgerissen ist, weil er sich immer wieder meldete, wir uns schon im Juli wieder gesehen haben und die Nacht von letzten Sa. auf So. stand er dann vor meiner Tür und klingelte sturm (ich hab schon geschlafen und ihm dann aufgemacht)... Ich lass mal sämtliche Details weg, warum weshalb wieso...

Jedenfalls war ich dann morgens zum Frühstück verabredet und bin also schon ziemlich früh aufgestanden, während er noch schlief und da lag dann das Handy... Upps... ausversehen ist es zu mir geflogen, der Ordner "Posteingang" und "Gesendet" ging plötzlich auf und dazu die Nachtichten... Holla, mein Gott, ihr könnt Euch nicht vorstellen, was ich da alles finden konnte... U.a. viele Nachrichten von mir, von seiner Freundin und dann kam der Brüller... bevor er bei mir sturmklingelte, war er doch tatsächlich bei einer anderen Dame, die er offensichtlich beglückte... ich hab in diesem Moment die Kinnlade nicht mehr zu bekommen... (er lag übrigens direkt neben mir schlafend, während ich sein Handy durchforstete... ja ich weiß, Handyschnüffler sollten bestraft werden, aber wisst ihr was, ich bin soooooooo unendlich froh darüber, dass ich das mit einem berechtigtem Interesse von der ganzen Situation her getan habe und es war ja auch erfolgreich, trotzdem gilt für mich "Vertrauen", jedenfalls in einer Beziehung)

Dann schrieb ich die Nummern der Freundin und der anderen Beglückten heraus...danach folgten die Fotos (oh, er war ja sooooooo lieb, wenn er schlief)... ich ging ins Bad und betrachtete mich im Spiegel... Und sagte zu mir selbst "So behandelt man Dich nicht! Kein Mann der Welt hat das Recht dazu!!!!" und plötzlich verfasste sich eine MMS mit einem Foto meines Supemans von ganz allein... huch Als Empfänger seine "sieht-den-Wald-vor -lauter-Bäumen -nicht-Freundin"...

Schwuppsdiwupps... abgeschickt (er schnarchte immer noch und das Handy war aus) dann macht ich mich wunderschön und ging ins Zimmer und fragte ihn, ob er nicht mal aufstehen will, weil ich verabredet bin. Er guckte mich ganz verdutzt an und fragte "Wie jetzt?" Während er dann im Bad war, hab ich Brötchen für meine Verabredung besorgt... in der Zeit hat mich seine Freundin mehrmals angerufen, bis ich sie mal dran hatte. Sie war äußerst gemein zu mir (verständlicherweise) und fragte die ganze Zeit, wer ich denn bin, wie lange das schon geht bla bla bla... Als ich wieder an meinem Haus ankam, stand er plötzlich draußen, ich war komisch zu ihm (logisch) und er fragte die ganze Zeit, warum ich so komisch bin, was ich denn hätte... er wusste es also noch nicht (Handy hatte er wahrscheinlich noch nicht wieder angemacht) Verabschiedung auf größter Distanz von meiner Seite.

Dann war ich beim Frühstück... und wer ruft an? Natürlich er Fragte ganz kleinlaut "Was hast Du getan?" Ich ganz locker "Was denn, nix oder??" und legte auf. Auf seine weiteren Anrufe hab ich nicht mehr reagiert, auch auf seine SMS nicht.

Wisst ihr, was das schönste ist? Ich fühl mich unendlich frei, es ist ein wahnsinnig tolles Gefühl, so gehandelt zu haben, zu wissen, was er für ein schäbiges A... ist. Es ist unglaublich, worüber ich mir im Mai/Juni Gedanken gemacht habe, was jetzt aus uns wird, ob er sich gegen oder für mich entscheidet, nun weiß ich, dass allein sein Schw. in mein Leben wollte und dass das alles pure Absicht und reine Berechnung war und nichts weiter. Gott sei Dank sind da keinerlei Gefühle mehr, die mir was anderes einflößen könnten, da die Entscheidung ja bereits im Juni von ihm getroffen wurde bzw. ja schon von Anfang an feststand (jedenfalls hat er das gekonnt verdeckt).

Traurig ist es allerdings alles für seine Freundin, dass sie so einen sch.Typen abgekriegt hat und wie ich es aus den SMS herauslesen konnte, sie finanziell abhängig von ihm ist (sie fragte immer nach Geld, ob er ihr was hingelegt hat) und sich demnach eh nicht von ihm trennen wird und kann. Traurig diese Welt.

Vor einigen Tagen habe ich zudem einen tollen Mann kennen gelernt, den ich sehr süß finde.... mal schauen, erstmal ausgibig kennen lernen

Seid lieb gegrüßt

Krimi

Muss man soweit gehen? Einer anderen Frau so weh zu tun.Hättest du den Kontakt abgebrochen/ blockiert hätte es auch gereicht.Nein da musst du noch so nachtreten, das war nicht gerade nötig.Denn,die Frau kann nichts dafür .Ich hab ja auch sehr viel Temperament und würde verrückt spielen ,wenn ich hinter etwas kommen würde.Aber,so nicht .Du hast das gemacht das es zwischen den beiden knallt und das mit der Hoffnung er oder sie trennt sich.Das wird nicht funktionieren .Die werden jetz mehr zusammen finden.Denn, sie ist gewarnt und wird um ihn womöglich kämpfen.

Gefällt mir

I
infidelity64
23.05.22 um 15:58

Achtung - hier wurde ein 12 Jahre "alter Schinken" wieder ausgepackt! Daher auch die SMS...

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige