Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe keine Kraft mehr..

Ich habe keine Kraft mehr..

17. Februar 2014 um 19:49 Letzte Antwort: 23. Februar 2014 um 18:01

Hallo ihr Lieben.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich weiß nicht mehr wie ich daraus kommen soll.

Ich habe mir vor ca. 6 Wochen von meinem Ex getrennt weil er krankhaft eifersüchtig war. Es ist die richtige Entscheidung das weiß ich und ich würde niemals mehr zu ihm zurück gehen. Ich weiß er kann sich niemals ändern.

Aber trotzdem vermisse ich ihn weil eig habe ich immer an eine gemeinsame Zukunft geglaubt. Er war der erste Mann in meinem Leben der krankhaft eifersüchtig war. Ich habe es immer als Liebesbeweis gesehen wenn er Angst darum hatte das ich ihm fremd gehe. Aber als ich merkte das ich machen konnte was ich wollte und er mir trotzdem nie glauben schenkte ging ich nach 7 Monaten daran kaput und musste mich trennen. Es ging auf meine Psyche.

Jetzt mein eigentliches Problem. Er ist weg. Und es tut weh. Ich bin abends alleine Zuhause nach der Arbeit und es frisst mich auf. Ich würde gerne mein Umfeld wechseln aber ich habe eine Ausbildung zumachen und möchte eig auch an meinem Arbeitsplatz bleiben weil da alle super nett sind.

Ich will es nicht aber ich leide daran das er nicht mehr da ist obwohl er mich so behandelt hat. Verrückt oder ? Ich habe Stimmungsschwankungen. Manchmal geht es mir blendet weil ich mir neue Pläne schaffe zb. mit wem ich was am Wochenende mache. Oder das ich mir noch einen Nebenjob suche um neue Zukunftspläne zu haben. Es funktioniert dann auch für ein paar Tage.

Aber es ist immer wieder das selbe irgendwann Fall ich dann doch in ein Loch. Verliere den Mut. Schuldgefühle quälen mich. Die Kontaktsperre zu ihm auch. Ich weiß nicht mehr welchen Freunden ich trauen kann und Freunde die mir gut tun möchte ich nicht immer und immer wieder mit der selben leiher belasten. Auf der Arbeit muss ich mich total zusammenreißen um nicht zu weinen. Ich bin den ganzen Tag angespannt.

Ich frage mich wann das alles ein Ende hat ich kann langsam nicht mehr zu weitermachen. Mag schon sein das er mir aus Gewohnheit fehlt aber was tu ich dagegen. Ich träume Nachts von ihm und bin dann wieder völlig aufgewühlt

Es wird nie wieder ein zurück geben und die Kontaktsperre möchte ich nicht mehr aufheben weil ich ihm keine Hoffnungen machen will. Aber trotzdem denk ich an ihn. Das ist alles so ein Albtraum was soll ich tun ?

Mehr lesen

23. Februar 2014 um 2:52

Diese Scheiss Liebe...
Das sind so Phasen im Leben durch die wir leider durchgehen müssen... Denk an DIch und versuch so viel wie Möglich zu unternehmen.Ablenkung wirds sein, was Dir hilft. Das einzige was an der Sache wirklich positiv ist dass man weiss dass dieser Schmerz vergehen wird...Beim ersten mal ist es immer am schlimmsten..Du packst das...Wir haben irgendwie alle Pech mit unseren Männern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2014 um 3:40

Kleinefee444 wohin solls gehen ....
Es gibt nur eine heilende Lösung : nimm dir Zeit - bewege dich in anderer Gesellschaft - mache deinen Ausbildungsweg -mache dich unabhängig indem du dich *entwöhnst* von der Vergangenheit .. JA ES IST EINE HARTE ZEIT- ABER DIE ZEIT HEILT DEIN PPROBLEM .. DU WIRST SEHEN, DANACH FÜHLST DU DICH ERSTMALS RICHTIG FREI UND BIST FÜR NEUE BEZIEHUNGEN AUCH UNBELASTET - WIE AUCH GESUND KRITISCH BIS DU DICH WIRKLCH EINLÄSST MIT EINEM NEUEN MANN.
HPS . ich wünsche dir viel Kraft und Willen ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2014 um 11:19

Ich danke euch an dieser Stelle
Ja es ist hart. Es ist zwar nicht meine erste Trennung aber es ist die erste Trennung wo ich mit einem Mann jede Nacht geteilt habe. Es ist echt hart und ja ich kümmere mich um mich und um Erfolge. Ich kann froh sein das ich einen relativ starkes Selbstbewusstsein hab. Auch wenn ich wieder anfange andere Männer attraktiv zu finden. Erst wenn mir das Herz nicht mehr weh tut wenn ich an die Vergangenheit denke werde ich mich auf einen neuen Mann einlassen. Den andere Männer haben das nicht verdient das ich noch nicht über die Trennung hinweg bin. Momentan zählen nur Freunde und mein Erfolg. Ich hoffe nur das diese Depressionen immer weniger werden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2014 um 11:29

Ob...
...das verrückt ist, dass du ihn vermisst, obwohl er dich so behandelt hat??? Natürlich nicht! Ich meine, immerhin können da doch noch länger Gefühle im Spiel sein. Aber du bist den richtigen Weg gegangen, denn manchmal schadet die Liebe einem.

Was hilft? Melde dich irgendwo an, bei irgendeinem Kurs, lenke dich solange ab, und konzentriere dich so stark auf etwas, dass du vergisst, gerade noch geweint zu haben. Das ist nicht leicht am Anfang, ich weiß das sehr gut. Aber wenn du einfach anfängst, etwas dagegen zu tun, dann bleibst du auch automatisch dran!

Ihm nachzuweinen bringt jetzt nichts. Und glaube mir, auch wenn das so klingen mag, es ist nicht leicht, seiner Liebe nicht nachzuweinen. Und man kann die Gefühle manchmal nicht einmal innerhalb von 2 Jahren stoppen. Aber es gibt nicht nur die Liebe im Leben, sondern auch Leidenschaften wie Hobbies, für die du sterben würdest.

Tanzt du gern? Oder machst du irgendetwas Sportliches? Ich persönlich kann dir zu körperlicher Bewegung raten.

Immer, wenn ich denke, ich zerbreche an allem, lasse ich erst einmal die Tränen fließen, indem ich ein trauriges Lied höre. Denn die Tränen müssen raus. Das hilft ungemein zur Verarbeitung des Kummers.

Danach atme ich tief durch, lege ein Lied ein, bei dem ich normalerweise niemals stillsitzen kann. Und dann zwinge ich mich dazu, zu dem Lied zu tanzen, oder mir Ziele zu setzen, indem ich einen neuen Tanz einstudiere.

Irgendwann, wenn ich gerade am meisten konzentriert bin, bekomme ich auf einmal eine riesige Motivation, das Ziel zu erreichen. Wenn man dann auch noch vollkommen aus der Puste ist und wieder Fortschritte gemacht hat, ist der Kummer für die nächsten 2 Stunden bei mir immer erst einmal ene Zeit lang vergessen.

Ich kann dir also nur empfehlen, dich durch etwas, dass du magst, dass aber anstrengt und viel Konzentration in Anspruch nimmt, abzulenken!

Ich hoffe, das hilft dir.

Lg Julia

P.S: Vergiss davor nicht, dass es sehr wichtig ist, auch die Tränen fließen zu lassen. Man sollte nicht die ganze Traurigkeit zurückhalten, das ist ungesund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2014 um 18:01

Es geht wieder aufwärts,
daran musst du ganz fest glauben.
Versuch dir jedes Mal, wenn du an ihn denkst, auch seine eifersüchtigen Aktionen vor Augen zu führen und zu fühlen, wie dich das eingeengt hat.
Ich halte deine Gefühle für normal. Vielleicht hilft es dir auch, dir ab und zu was von der Seele zu schreiben und auch was dir Positives passiert (jeden Tag mindestens eine Sache) und dann kannst du mit der Zeit auch sehen dass es wieder aufwärts geht.

Gruss shooji

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest