Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe ihren Ehemann informiert

22. November 2020 um 15:18 Letzte Antwort: 25. November 2020 um 5:08

So, die Bombe ist geplatzt...

vor über einem Jahr wurde ich von meiner damals 5- monatigen Beziehung schwanger. Wir hatten uns anfänglich sehr gefreut, doch dann hat er mich im 4. ssm per whatsapp sitzen lassen.

Grund: er hatte eine bis dato 8- jährige on-off- Beziehung zu einer verheirateten Frau.

Offenbar hatten wir uns getroffen, als er mal wieder in einer off- Phase mit ihr war. Meine Schwangerschaft führte dann offenbar dazu, dass er endgültig mit ihr schluss machte. Was sie nicht akzeptierte und ihn schlussendlich zurückeroberte. Vom Kind wollte er dann auch nichts mehr wissen und ich musste nicht nur alleine durch die Schwangerschaft (mit Corona noch toller) sondern auch noch umziehen, um näher bei meiner Familie- und Unterstütztung- zu sein.

Etwa im 7. ssm erfuhr ich, dass er überall rumerzählt, ich hätte ihm das Kind angehängt, obwohl er- was mir mehrere seiner Freunde bestätigten- behauptet hatte, unterbunden zu sein. Er hat dann auch die Vaterschaft angezweifelt und einen pränatalen Test verlangt. Das Resultat war keine Überraschung.

Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen.

Ich habe ihm damals gesagt, dass ich niemanden aufhalte der nicht bleiben will, aber dass wir uns gemeinsam um dieses Kind kümmern müssen und er sich Gedanken machen soll, inwiefern er das kann und will. Antwort "ich weiss es nicht. Ich kann nichts planen und sie will keine Stiefmutter sein." Damals habe ich ihm gesagt, dass wenn sich diese Frau noch einmal in die Angelegenheiten meiner Tochter einmischt, ich ihren Mann informieren werde.

Nun. Man will ja nicht hören... Ich habe all die Gemeinheiten, den Verrat, die Lügen und die Verantwortungslosigkeit geschluckt und alles alleine gestämmt. Bis die erwachsene Halbschwester meiner Tochter berichtete, dass sie wegen der verheirateten Geliebten ihres Vaters ihr whatsapp Bild, das sie zusammen mit meiner Tochter zeigte, habe löschen müssen. 

Ich habe ihrem Mann, einem sehr bekannten Kinderarzt in leitender Position, eine E- Mail geschrieben und ihn über meine Situation aufgeklärt. Ich habe ihm geschrieben, dass ich nicht länger dulde, dass sich seine Ehefrau in die familiären Angelegenheiten meiner Tochter einmischt und wie widerlich erwachsene Menschen doch seien, die sich gegen Kinder auflehnen.

Überraschenderweise hat er mir geantwortet und zwar sehr freundlich und verständnisvoll. Ich hätte das schon viel früher tun sollen. Aber ich dachte ja, je netter und konstruktiver ich mich zeige, desto eher finden wir eine gemeinsame Regelung. Was leider absolut nicht so war. Im Gegenteil.

Nun. Ich wurde unfreiwillig in ein Dreieck gezogen. Und das sind nun eben die Konsequenzen. Hände weg vom Leben meiner Tochter....

Ich habe meinen Stolz und meine Würde zurück und bin zuversichtlich, dass diese Frau sich nun nicht mehr in die Angelegenheiten meiner Tochter einmischt. 
 

Mehr lesen

22. November 2020 um 15:26

"Bis die erwachsene Halbschwester meiner Tochter berichtete, dass sie wegen der verheirateten Geliebten ihres Vaters ihr whatsapp Bild, das sie zusammen mit meiner Tochter zeigte, habe löschen müssen. "

so richtig blicke ich da nicht durch

Gefällt mir

22. November 2020 um 15:32

Gruselig finde ich, dass du den Kontakt zum Vater erzwingen möchtest.

Er muss keinen Kontakt haben, er muss nur Geld zahlen.

Du und eure Tochter bedeuten ihn nichts und ihr steht ihm nur in Weg.

Lass den Mann seiner Wege gehen, ihn Unterhalt zahlen  lassen und kümmer dich um deine Tochter.

Du hast genau so wenig im Leben anderer zu suchen, wie sie in deinem.

Du bist nicht besser, als seine Affäre. 

Aber wenn du meinst, mit so einer kindischen Aktion deine Würde zurück bekommen zu haben, wünsche ich dir alles Gute.

Die Frau hat nichts getan, das verstehst du nicht. Das ist ALLEINE er, der die Frau über sein Kind stellt. Da kann aber die Frau nichts für. Und sie hat ein Recht darauf, keine Stiefmutter sein zu wollen.

Ihr habt alle drei nicht alle Latten am Zaun und mittendrin ein hilfloses Baby 

2 LikesGefällt mir

22. November 2020 um 15:45
In Antwort auf

"Bis die erwachsene Halbschwester meiner Tochter berichtete, dass sie wegen der verheirateten Geliebten ihres Vaters ihr whatsapp Bild, das sie zusammen mit meiner Tochter zeigte, habe löschen müssen. "

so richtig blicke ich da nicht durch

Das ist die Tochter, des Erzeugers ihres Kindes.

Die hatte wohl ein Bild drin und musste das raus machen.

In welchem Kontext sie zur Affäre ihres Vaters steht, weiß ich allerdings auch nicht 

Gefällt mir

22. November 2020 um 15:47



Im Allgemeinen finde ich es bei solchen verzwickten Geschichten besser, wenn man die Größe zeigt und drüber steht. Du bist auf einen notorischen Fremdgänger reingefallen, dem es am besten mit seinem weiblichen Äquivalent geht. Blöd gelaufen, aber auch nichts, an dem man sich ewig aufhalten sollte. Regel die rechtlischen Sachen und ansonsten ignoriere seine Spielereien. Ein guter Vater eird er eh nie sein und je langer du daran festhälr, umso sfhwieriger wird es emotional.
Auch seine Tochter sollte sich nichts verbieten lassen. Sie ist erwachsen und sollte sich ihr Profilbild nun echt nicht diktieren lassen. Aber das ist ihr Bier.

Gefällt mir

22. November 2020 um 19:29
In Antwort auf

Das ist die Tochter, des Erzeugers ihres Kindes.

Die hatte wohl ein Bild drin und musste das raus machen.

In welchem Kontext sie zur Affäre ihres Vaters steht, weiß ich allerdings auch nicht 

Sie war die ehem. Gymi- Lehrerin der Halbschwester meiner Tochter. 

Gefällt mir

22. November 2020 um 19:31
In Antwort auf

Gruselig finde ich, dass du den Kontakt zum Vater erzwingen möchtest.

Er muss keinen Kontakt haben, er muss nur Geld zahlen.

Du und eure Tochter bedeuten ihn nichts und ihr steht ihm nur in Weg.

Lass den Mann seiner Wege gehen, ihn Unterhalt zahlen  lassen und kümmer dich um deine Tochter.

Du hast genau so wenig im Leben anderer zu suchen, wie sie in deinem.

Du bist nicht besser, als seine Affäre. 

Aber wenn du meinst, mit so einer kindischen Aktion deine Würde zurück bekommen zu haben, wünsche ich dir alles Gute.

Die Frau hat nichts getan, das verstehst du nicht. Das ist ALLEINE er, der die Frau über sein Kind stellt. Da kann aber die Frau nichts für. Und sie hat ein Recht darauf, keine Stiefmutter sein zu wollen.

Ihr habt alle drei nicht alle Latten am Zaun und mittendrin ein hilfloses Baby 

Er kümmert sich weder zeitlich noch finanziell. Kontakt erzwingen? Wie denn? Indem ich ihn verärgere? 🙄

1 LikesGefällt mir

22. November 2020 um 19:41
In Antwort auf

"Bis die erwachsene Halbschwester meiner Tochter berichtete, dass sie wegen der verheirateten Geliebten ihres Vaters ihr whatsapp Bild, das sie zusammen mit meiner Tochter zeigte, habe löschen müssen. "

so richtig blicke ich da nicht durch

Der Vater meiner Tochter ist 57 und hat 2 erwachsene Kinder (23 und 26).

Er führt eine Beziehung zu einer verheirateten Frau (er ist ihr Geliebter).

Die erwachsene Tochter vom Vater meiner Tochter ist die Halbschwester meiner Tochter.

Die verheiratete Geliebte war die Gymi- Lehrerin der erwachsenen Tochter.

1 LikesGefällt mir

22. November 2020 um 20:40
In Antwort auf

So, die Bombe ist geplatzt...

vor über einem Jahr wurde ich von meiner damals 5- monatigen Beziehung schwanger. Wir hatten uns anfänglich sehr gefreut, doch dann hat er mich im 4. ssm per whatsapp sitzen lassen.

Grund: er hatte eine bis dato 8- jährige on-off- Beziehung zu einer verheirateten Frau.

Offenbar hatten wir uns getroffen, als er mal wieder in einer off- Phase mit ihr war. Meine Schwangerschaft führte dann offenbar dazu, dass er endgültig mit ihr schluss machte. Was sie nicht akzeptierte und ihn schlussendlich zurückeroberte. Vom Kind wollte er dann auch nichts mehr wissen und ich musste nicht nur alleine durch die Schwangerschaft (mit Corona noch toller) sondern auch noch umziehen, um näher bei meiner Familie- und Unterstütztung- zu sein.

Etwa im 7. ssm erfuhr ich, dass er überall rumerzählt, ich hätte ihm das Kind angehängt, obwohl er- was mir mehrere seiner Freunde bestätigten- behauptet hatte, unterbunden zu sein. Er hat dann auch die Vaterschaft angezweifelt und einen pränatalen Test verlangt. Das Resultat war keine Überraschung.

Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen.

Ich habe ihm damals gesagt, dass ich niemanden aufhalte der nicht bleiben will, aber dass wir uns gemeinsam um dieses Kind kümmern müssen und er sich Gedanken machen soll, inwiefern er das kann und will. Antwort "ich weiss es nicht. Ich kann nichts planen und sie will keine Stiefmutter sein." Damals habe ich ihm gesagt, dass wenn sich diese Frau noch einmal in die Angelegenheiten meiner Tochter einmischt, ich ihren Mann informieren werde.

Nun. Man will ja nicht hören... Ich habe all die Gemeinheiten, den Verrat, die Lügen und die Verantwortungslosigkeit geschluckt und alles alleine gestämmt. Bis die erwachsene Halbschwester meiner Tochter berichtete, dass sie wegen der verheirateten Geliebten ihres Vaters ihr whatsapp Bild, das sie zusammen mit meiner Tochter zeigte, habe löschen müssen. 

Ich habe ihrem Mann, einem sehr bekannten Kinderarzt in leitender Position, eine E- Mail geschrieben und ihn über meine Situation aufgeklärt. Ich habe ihm geschrieben, dass ich nicht länger dulde, dass sich seine Ehefrau in die familiären Angelegenheiten meiner Tochter einmischt und wie widerlich erwachsene Menschen doch seien, die sich gegen Kinder auflehnen.

Überraschenderweise hat er mir geantwortet und zwar sehr freundlich und verständnisvoll. Ich hätte das schon viel früher tun sollen. Aber ich dachte ja, je netter und konstruktiver ich mich zeige, desto eher finden wir eine gemeinsame Regelung. Was leider absolut nicht so war. Im Gegenteil.

Nun. Ich wurde unfreiwillig in ein Dreieck gezogen. Und das sind nun eben die Konsequenzen. Hände weg vom Leben meiner Tochter....

Ich habe meinen Stolz und meine Würde zurück und bin zuversichtlich, dass diese Frau sich nun nicht mehr in die Angelegenheiten meiner Tochter einmischt. 
 

Hast du gut gemacht.. 

Es ist ja nicht so, dass du nicht gewarnt hättest.. ob dein Ex ihr die Warnung jemals wetergegeben hat?

Ist aber auch egal.. zu Verlangen, dass das Profilbild entfernt wird, weil deine Tochter drauf ist, ist zu übergriffig.. 


 

3 LikesGefällt mir

22. November 2020 um 20:50
In Antwort auf

Hast du gut gemacht.. 

Es ist ja nicht so, dass du nicht gewarnt hättest.. ob dein Ex ihr die Warnung jemals wetergegeben hat?

Ist aber auch egal.. zu Verlangen, dass das Profilbild entfernt wird, weil deine Tochter drauf ist, ist zu übergriffig.. 


 

Genau so sehe ich es auch. Was sie macht oder die beiden zusammen ist mir herzlich egal. Aber sich nicht kümmern, mir ALLES alleine überlassen und dann noch Gift zu versprühen geht einfach zu weit. Sie wollte sich einmischen- und er hat sie gelassen. Er wusste Bescheid und insofern hat er sich dafür entschieden, die Sache auffliegen zu lassen.

3 LikesGefällt mir

23. November 2020 um 6:22

Mich würde interessieren,  was ihr ehemann dazu gesagt hat? Wusste er schon,  dass sie einen Geliebten hat? Hat er dir geglaubt?

1 LikesGefällt mir

23. November 2020 um 8:04
In Antwort auf

Mich würde interessieren,  was ihr ehemann dazu gesagt hat? Wusste er schon,  dass sie einen Geliebten hat? Hat er dir geglaubt?

Ja er hat mir sofort geglaubt. Er kennt ihn auch und ich glaube er hat es schon lange vermutet. 

seine Antwort "...bestätige ihre E-Mail/ habe mit meiner Frau gesprochen... sie hat darauf die Beziehung zu xy beendet/ wir haben eine klärungsbedürtige Situation..../ alles Gute".

Gefällt mir

23. November 2020 um 12:23

Einen wirklichen Rat hast du hier jetzt nicht gesucht oder ?
Für dich ist das Fass zum überlaufen gekommen und du hast nun Konsequenzen gezogen. Ich hätte das auch gemacht, obwohl es auf Basis niederer Instinkte geschieht.
Ich schreibe "ich hätte"....ich habe sowas auch gemacht. Ich habe damals auch dem Ehemann bescheid gesagt und damit ein Beben ausgelöst. Der Mann hat mir damals auch sofort geglaubt. Bei mir spielte allerdings ein Kind keine Rolle.

Ich hoffe, das es dir damit besser geht.
Was dein Ex macht, steht ihm total frei, er wird noch viele Furchen in seinen Weg kratzen. Aber das hat mit dir nichts zu tun. Für mich wäre es wichtig, das er Unterhalt zahlt, ansonsten, sei froh das du ihn los bist.
Was der Ehemann nun aus der "zu klärenden Situation macht" steht ihm frei.

Ich hoffe du kannst irgendwann deinen Frieden damit machen.

1 LikesGefällt mir

23. November 2020 um 12:40
In Antwort auf

Einen wirklichen Rat hast du hier jetzt nicht gesucht oder ?
Für dich ist das Fass zum überlaufen gekommen und du hast nun Konsequenzen gezogen. Ich hätte das auch gemacht, obwohl es auf Basis niederer Instinkte geschieht.
Ich schreibe "ich hätte"....ich habe sowas auch gemacht. Ich habe damals auch dem Ehemann bescheid gesagt und damit ein Beben ausgelöst. Der Mann hat mir damals auch sofort geglaubt. Bei mir spielte allerdings ein Kind keine Rolle.

Ich hoffe, das es dir damit besser geht.
Was dein Ex macht, steht ihm total frei, er wird noch viele Furchen in seinen Weg kratzen. Aber das hat mit dir nichts zu tun. Für mich wäre es wichtig, das er Unterhalt zahlt, ansonsten, sei froh das du ihn los bist.
Was der Ehemann nun aus der "zu klärenden Situation macht" steht ihm frei.

Ich hoffe du kannst irgendwann deinen Frieden damit machen.

Wie bereits mehrfach geschrieben: es geht um meine Tochter und nicht um diese Affäre. 

Diese Frau hat sich eingemischt und nicht umgekehrt. Dass ich ihren Mann darüber informiert habe, dass ich die Einmischung seiner Frau nicht länger tolleriere (nicht ihre Affäre) war einzig und alleine die Konsequenz aus ihrem Verhalten.

Nein, einen Rat habe ich nicht gesucht. Vielleicht aber hilft mein Post anderen, die in einem ähnlichen Dilemma stecken.

Gefällt mir

23. November 2020 um 12:49

Ich verstehe immer noch nicht, wo sie sich eingemischt haben soll ?

Das waren doch alles Sachen, die nur deinen Ex und die Affäre etwas angehen aber dich doch nicht 

Gefällt mir

23. November 2020 um 12:54
In Antwort auf

Ich verstehe immer noch nicht, wo sie sich eingemischt haben soll ?

Das waren doch alles Sachen, die nur deinen Ex und die Affäre etwas angehen aber dich doch nicht 

Das habe ich hier nicht alles im Detail geschildert und mache ich auch nicht. Es wäre zu viel Text und macht keinen Sinn. Nur soviel: sie hat sich schon während der Schwangerschaft eingemischt und mir wurde u.a. ein grosser Geldbetrag angeboten, um das Kind abzutreiben. Genügt dir das?

Gefällt mir

23. November 2020 um 13:10
In Antwort auf

So, die Bombe ist geplatzt...

vor über einem Jahr wurde ich von meiner damals 5- monatigen Beziehung schwanger. Wir hatten uns anfänglich sehr gefreut, doch dann hat er mich im 4. ssm per whatsapp sitzen lassen.

Grund: er hatte eine bis dato 8- jährige on-off- Beziehung zu einer verheirateten Frau.

Offenbar hatten wir uns getroffen, als er mal wieder in einer off- Phase mit ihr war. Meine Schwangerschaft führte dann offenbar dazu, dass er endgültig mit ihr schluss machte. Was sie nicht akzeptierte und ihn schlussendlich zurückeroberte. Vom Kind wollte er dann auch nichts mehr wissen und ich musste nicht nur alleine durch die Schwangerschaft (mit Corona noch toller) sondern auch noch umziehen, um näher bei meiner Familie- und Unterstütztung- zu sein.

Etwa im 7. ssm erfuhr ich, dass er überall rumerzählt, ich hätte ihm das Kind angehängt, obwohl er- was mir mehrere seiner Freunde bestätigten- behauptet hatte, unterbunden zu sein. Er hat dann auch die Vaterschaft angezweifelt und einen pränatalen Test verlangt. Das Resultat war keine Überraschung.

Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen.

Ich habe ihm damals gesagt, dass ich niemanden aufhalte der nicht bleiben will, aber dass wir uns gemeinsam um dieses Kind kümmern müssen und er sich Gedanken machen soll, inwiefern er das kann und will. Antwort "ich weiss es nicht. Ich kann nichts planen und sie will keine Stiefmutter sein." Damals habe ich ihm gesagt, dass wenn sich diese Frau noch einmal in die Angelegenheiten meiner Tochter einmischt, ich ihren Mann informieren werde.

Nun. Man will ja nicht hören... Ich habe all die Gemeinheiten, den Verrat, die Lügen und die Verantwortungslosigkeit geschluckt und alles alleine gestämmt. Bis die erwachsene Halbschwester meiner Tochter berichtete, dass sie wegen der verheirateten Geliebten ihres Vaters ihr whatsapp Bild, das sie zusammen mit meiner Tochter zeigte, habe löschen müssen. 

Ich habe ihrem Mann, einem sehr bekannten Kinderarzt in leitender Position, eine E- Mail geschrieben und ihn über meine Situation aufgeklärt. Ich habe ihm geschrieben, dass ich nicht länger dulde, dass sich seine Ehefrau in die familiären Angelegenheiten meiner Tochter einmischt und wie widerlich erwachsene Menschen doch seien, die sich gegen Kinder auflehnen.

Überraschenderweise hat er mir geantwortet und zwar sehr freundlich und verständnisvoll. Ich hätte das schon viel früher tun sollen. Aber ich dachte ja, je netter und konstruktiver ich mich zeige, desto eher finden wir eine gemeinsame Regelung. Was leider absolut nicht so war. Im Gegenteil.

Nun. Ich wurde unfreiwillig in ein Dreieck gezogen. Und das sind nun eben die Konsequenzen. Hände weg vom Leben meiner Tochter....

Ich habe meinen Stolz und meine Würde zurück und bin zuversichtlich, dass diese Frau sich nun nicht mehr in die Angelegenheiten meiner Tochter einmischt. 
 

"Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen."

Und? Du kriegst so oder so Geld, wenn er nicht zahlt streckt das Amt es ihm vor , die fordern das aber von ihm zurück - Ist dann nicht mehr dein Problem.

Auch wenn sein Verhalten unter aller Sau ist, ihre Ehe geht dich nichts an, auch kannst du ihn nicht dazu zwingen Interesse an dem Kind zu zeigen, welches, warum auch immer, zwischen Tür und Angel in irgendeiner Dreieckskonstellation gezeugt wurde. Wer sich auf Mutterschaft mit so einem halbgaren Typen einlässt muss sowas mit einberechnen.
 

2 LikesGefällt mir

23. November 2020 um 14:27
In Antwort auf

Das habe ich hier nicht alles im Detail geschildert und mache ich auch nicht. Es wäre zu viel Text und macht keinen Sinn. Nur soviel: sie hat sich schon während der Schwangerschaft eingemischt und mir wurde u.a. ein grosser Geldbetrag angeboten, um das Kind abzutreiben. Genügt dir das?

wie sollen wir deine Belange denn nachvollziehen können, wenn du eben nicht alles schilderst. Wir können nicht wissen, was dir alles angetan wurde. Wir können hier nur auf das antworten, was du selbst preisgibst.

Gefällt mir

23. November 2020 um 15:27

Sie kam doch erst im vierten ssm wieder dazu.

Wie solltest du da abtreiben?

Ist in Deutschland nicht erlaubt, in Österreich und der Schweiz auch nicht.

Naja, ich finde die Story sehr merkwürdig.

Gefällt mir

23. November 2020 um 15:57
In Antwort auf

wie sollen wir deine Belange denn nachvollziehen können, wenn du eben nicht alles schilderst. Wir können nicht wissen, was dir alles angetan wurde. Wir können hier nur auf das antworten, was du selbst preisgibst.

Aslo ich fand ihren Beitrag schlüssig und nachvollziehbar.. 

Es geht um die Ehefrau die sich in TE's Leben einmischt.. 

Es reicht der Frau nicht, das Leben ihres Ehemanns und ihrer Affaire zu kontrollieren.. sie will auch Dinge kontrollieren, die die TE traktieren.. und das geht definitiv zu weit.. 

und das passt der TE natürlich nicht.. ihre Warnung wurde nicht ernst genommen und nun hat die TE Konsequenzen gezogen. 

so einfach, ist die Konstellation.. 
 

2 LikesGefällt mir

23. November 2020 um 16:07
In Antwort auf

Aslo ich fand ihren Beitrag schlüssig und nachvollziehbar.. 

Es geht um die Ehefrau die sich in TE's Leben einmischt.. 

Es reicht der Frau nicht, das Leben ihres Ehemanns und ihrer Affaire zu kontrollieren.. sie will auch Dinge kontrollieren, die die TE traktieren.. und das geht definitiv zu weit.. 

und das passt der TE natürlich nicht.. ihre Warnung wurde nicht ernst genommen und nun hat die TE Konsequenzen gezogen. 

so einfach, ist die Konstellation.. 
 

Die Konstellation habe ich auch nicht angezweifelt....ich schrieb ja, ich habe sowas auch mal gemacht. Heimlich will man dann wissen, wie die Geschichte weitergeht.

 

Gefällt mir

23. November 2020 um 16:09
In Antwort auf

Sie kam doch erst im vierten ssm wieder dazu.

Wie solltest du da abtreiben?

Ist in Deutschland nicht erlaubt, in Österreich und der Schweiz auch nicht.

Naja, ich finde die Story sehr merkwürdig.

Ich war im 4. ssm.
Ich lebe in der Schweiz und hier ist es sehr wohl möglich unter gewissen Voraussetzungen.

Gefällt mir

23. November 2020 um 16:10
In Antwort auf

Die Konstellation habe ich auch nicht angezweifelt....ich schrieb ja, ich habe sowas auch mal gemacht. Heimlich will man dann wissen, wie die Geschichte weitergeht.

 

Ich will nicht wissen, wie "die Geschichte weitergeht". Mich interessiert weder mein Ex noch diese Frau noch deren Ehe. Hat mich auch nie interessiert im übrigen. 

Mich interessiert aktuell ausschliesslich meine Tochter.

Gefällt mir

23. November 2020 um 16:12
In Antwort auf

"Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen."

Und? Du kriegst so oder so Geld, wenn er nicht zahlt streckt das Amt es ihm vor , die fordern das aber von ihm zurück - Ist dann nicht mehr dein Problem.

Auch wenn sein Verhalten unter aller Sau ist, ihre Ehe geht dich nichts an, auch kannst du ihn nicht dazu zwingen Interesse an dem Kind zu zeigen, welches, warum auch immer, zwischen Tür und Angel in irgendeiner Dreieckskonstellation gezeugt wurde. Wer sich auf Mutterschaft mit so einem halbgaren Typen einlässt muss sowas mit einberechnen.
 

Ja schade dass den Menschen ihr wahres Ich nicht auf der Stirn geschrieben steht. Schuldumkehr ist ja so einfach

Gefällt mir

23. November 2020 um 16:25
In Antwort auf

"Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen."

Und? Du kriegst so oder so Geld, wenn er nicht zahlt streckt das Amt es ihm vor , die fordern das aber von ihm zurück - Ist dann nicht mehr dein Problem.

Auch wenn sein Verhalten unter aller Sau ist, ihre Ehe geht dich nichts an, auch kannst du ihn nicht dazu zwingen Interesse an dem Kind zu zeigen, welches, warum auch immer, zwischen Tür und Angel in irgendeiner Dreieckskonstellation gezeugt wurde. Wer sich auf Mutterschaft mit so einem halbgaren Typen einlässt muss sowas mit einberechnen.
 

In der Schweiz ist die Gesetzgebung anders. Ohne Vertrag oder Gerichtsurteil gibt es auch keinen Unterhaltsvorschuss.

hier mahlen die Mühlen auch sehr langsam. Heisst: wenn kein Vertrag zustande kommt muss man zuerst den Friedensrichter aufrufen. Bis man einen Termin hat dauert es zwischen 2 und 5 Monaten. Dann, wenn wiederum keine Einigung gefunden werden konnte, bekommt man die sog. Klagefreigabe. Erst dann kann man vor Gericht.

Dann dauert es wiederum etwa 2 bis 5 Monate bis zum Termin. Und wenn das Urteil jemandem nicht passt, kann das Urteil weitergezogen werden.

Ach ja- wir kennen in der Schweiz auch keine Elternzeit. Ich wurde gekündigt und stehe ab Januar ohne Einkommen da. Soviel zu "zahlen muss er sowieso irgendwann". Recht haben und Recht bekommen sind 2 paar Schuhe.

Gefällt mir

24. November 2020 um 7:16
In Antwort auf

In der Schweiz ist die Gesetzgebung anders. Ohne Vertrag oder Gerichtsurteil gibt es auch keinen Unterhaltsvorschuss.

hier mahlen die Mühlen auch sehr langsam. Heisst: wenn kein Vertrag zustande kommt muss man zuerst den Friedensrichter aufrufen. Bis man einen Termin hat dauert es zwischen 2 und 5 Monaten. Dann, wenn wiederum keine Einigung gefunden werden konnte, bekommt man die sog. Klagefreigabe. Erst dann kann man vor Gericht.

Dann dauert es wiederum etwa 2 bis 5 Monate bis zum Termin. Und wenn das Urteil jemandem nicht passt, kann das Urteil weitergezogen werden.

Ach ja- wir kennen in der Schweiz auch keine Elternzeit. Ich wurde gekündigt und stehe ab Januar ohne Einkommen da. Soviel zu "zahlen muss er sowieso irgendwann". Recht haben und Recht bekommen sind 2 paar Schuhe.

Dann verstehe ich erst recht nicht warum du so schnell von ihm schwanger wurdest ?!

Wie können wir dir hier denn nun konkret helfen? Ich sehe kein Suchen nach Rat.

Gefällt mir

24. November 2020 um 7:17
In Antwort auf

Ja schade dass den Menschen ihr wahres Ich nicht auf der Stirn geschrieben steht. Schuldumkehr ist ja so einfach

Schuld warst du genau so, die Schuld bei der Zeugung liegt 50/50 ^^

Gefällt mir

24. November 2020 um 8:19
In Antwort auf

Dann verstehe ich erst recht nicht warum du so schnell von ihm schwanger wurdest ?!

Wie können wir dir hier denn nun konkret helfen? Ich sehe kein Suchen nach Rat.

Richtig. Ich suche keinen Rat. Es war ein statement.

Gefällt mir

24. November 2020 um 8:34
In Antwort auf

Schuld warst du genau so, die Schuld bei der Zeugung liegt 50/50 ^^

Ich gratuliere zu dieser unglaublich intelligenten, fruchtbaren und weitsichtigen Aussage. Kaum zu glauben für jemanden, der offenbar nicht lesen kann. 

 

1 LikesGefällt mir

24. November 2020 um 16:37
In Antwort auf

Dann verstehe ich erst recht nicht warum du so schnell von ihm schwanger wurdest ?!

Wie können wir dir hier denn nun konkret helfen? Ich sehe kein Suchen nach Rat.

Passiert halt. Wichtiger ist doch was man draus macht und wie man sich verhält.

4 LikesGefällt mir

24. November 2020 um 18:13
In Antwort auf

Ich gratuliere zu dieser unglaublich intelligenten, fruchtbaren und weitsichtigen Aussage. Kaum zu glauben für jemanden, der offenbar nicht lesen kann. 

 

Sagt die, die  sich zwischen Tür und Angel schwängern lässt, dann rumjammert, sonst keinen zum Reden hat und frustriert irgendwelche "Statements" in Foren knallen muss + Die Community damit an einem Ort belästigt wo es um Ratschläge geht. Da fühl ich mich schon recht weitsichtig und intelligenter neben, mein Leben ist nichtmal im Ansatz so an die Wand gefahren - Danke. Und damit bin ich raus.

Gefällt mir

24. November 2020 um 19:15
In Antwort auf

Sagt die, die  sich zwischen Tür und Angel schwängern lässt, dann rumjammert, sonst keinen zum Reden hat und frustriert irgendwelche "Statements" in Foren knallen muss + Die Community damit an einem Ort belästigt wo es um Ratschläge geht. Da fühl ich mich schon recht weitsichtig und intelligenter neben, mein Leben ist nichtmal im Ansatz so an die Wand gefahren - Danke. Und damit bin ich raus.

Falsch, rabenschwarz.. sie belästigt keinen, lediglich du fühlst dich auf den Schlips getreten und glaubst jetz einen Konter nach dem anderen bringen zu müssen.. 

Bleib beim Thread oder halt dich raus, ein Forum ist zum Austausch da, für Jedermann und nicht nur "Bedürftige" in seelischer Not! 

Manchmal will man sich einfach auskotzen, oder seine bewegenden Erlebnisse einfach mitteilen..

3 LikesGefällt mir

24. November 2020 um 19:45
In Antwort auf

Sagt die, die  sich zwischen Tür und Angel schwängern lässt, dann rumjammert, sonst keinen zum Reden hat und frustriert irgendwelche "Statements" in Foren knallen muss + Die Community damit an einem Ort belästigt wo es um Ratschläge geht. Da fühl ich mich schon recht weitsichtig und intelligenter neben, mein Leben ist nichtmal im Ansatz so an die Wand gefahren - Danke. Und damit bin ich raus.

Ja deine Beiträge zeugen mehr und mehr von einer ausgeglichenen, glücklichen, intelligenten, empathischen und positiven Person....

Da fühle ich mich doch fast geschmeichelt, dass jemand wie du, der so toll, erfolgreich und lebenserfahren ist wie du, sich die Zeit nimmt, auf störende und belästigende Beiträge zu antworten. 

3 LikesGefällt mir

24. November 2020 um 23:40
In Antwort auf

Ja schade dass den Menschen ihr wahres Ich nicht auf der Stirn geschrieben steht. Schuldumkehr ist ja so einfach

In diesem Fall schon: sein/ihr Charakter ist si schwarz wie der username

1 LikesGefällt mir

24. November 2020 um 23:46

Hallo Cookie2020, ich kann nur erahnen, was du durchgemacht und wo du dich durchgekämpft hast - Respekt! Einfach köstlich, dass du dem Ehemann dieser Tusse eine E-Mail geschrieben hast! Du bist eine wahre Kämpferin  

2 LikesGefällt mir

24. November 2020 um 23:51
In Antwort auf

"Nun, er war weder bei der Geburt dabei, noch bezahlt er Unterhalt. Ich musste nun Klage einreichen."

Und? Du kriegst so oder so Geld, wenn er nicht zahlt streckt das Amt es ihm vor , die fordern das aber von ihm zurück - Ist dann nicht mehr dein Problem.

Auch wenn sein Verhalten unter aller Sau ist, ihre Ehe geht dich nichts an, auch kannst du ihn nicht dazu zwingen Interesse an dem Kind zu zeigen, welches, warum auch immer, zwischen Tür und Angel in irgendeiner Dreieckskonstellation gezeugt wurde. Wer sich auf Mutterschaft mit so einem halbgaren Typen einlässt muss sowas mit einberechnen.
 

Selbst WENN das mit dem Unterhalt uneingeschränkt stimmen würde - es ist in den allermeisten Fällen sicher nicht der Betrag, der einem von gesetzwegen her zustehen würde... Also da kennt sich jemand wohl nur sehr oberflächlich aus... Aber die TE belehren wollen... Zum Glück lässt sie das nicht zu... 

1 LikesGefällt mir

25. November 2020 um 5:08
In Antwort auf

Hallo Cookie2020, ich kann nur erahnen, was du durchgemacht und wo du dich durchgekämpft hast - Respekt! Einfach köstlich, dass du dem Ehemann dieser Tusse eine E-Mail geschrieben hast! Du bist eine wahre Kämpferin  

Danke dir. Ja es war nicht leicht und es gab einige Momente- manchmal Tage- da war ich einfach nur noch am weinen. Aber diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Ebenso die Schuldgefühle meiner Tochter gegenüber (so ein Vater....). 
 

1 LikesGefällt mir