Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe ihn verletzt

Letzte Nachricht: 19. November um 12:56
P
peach24
03.11.22 um 20:47

Hallo Ihr Lieben,

ich habe vor kurzem einen sehr tollen Mann kennengelernt. Er war von Anfang an begeistert von mir und löschte sofort alle datingapps und co. Wir hatten wirklich eine sehr schöne Zeit, er gab sich sviel Mühe um mich, wir schrieben 24/7 und waren einfach auf einer Wellenlänge. Es ging Richtung Beziehung. 

Nun ist es so, dass ich ihn unabsichtlich sehr verletzt habe. Wir haben darüber geschrieben und diskutiert. Ich habe mich anschließend und währenddessen vom Herzen entschuldigt & ihn auch gefragt ob wir uns diese Woche sehen wollen um zu quatschen und das aus der Welt zu schaffen. Aber er reagierte darauf nicht. Er meldet sich seitdem kaum noch, hat sich um 180 grad gedreht. Von heute auf morgen eiskalt. Er meldet sich noch und antwortet auch noch. Aber nur 1x am Tag. Schreibt dann auch ganz normal. aber ignoriert mich eben auch den Rest  der Zeit. 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll und wie ich das interpretieren soll. Braucht er nur etwas Zeit, oder hat er kein Bock mehr auf mich, sieht er keinen Sinn mehr?! Er kommuniziert ja nicht mit mir und ich fühle mich so machtlos... soll ich ihn zuspammen um ihm zu beweisen "hey ich mag dich" oder soll ich mich zurück ziehen und ihn erstmal in Ruhe lassen.
Dieses hinterher rennen wenn jemand einfach nicht mehr möchte finde ich immer sehr sinnfrei.. andererseits möchte ich ihn nicht verlieren und gar nix tun und alles aussitzen. Aber ich muss wohl.. bin total verzweifelt und traurig darüber.. ich wollte ihn nie verletzen..

Mehr lesen

M
muenchener.ego
03.11.22 um 21:05

Beziehungen entstehen real und nicht übers Handy. Lass das ewige Geschreibsel und treffe dich wie zwei Erwachsene 

5 -Gefällt mir

P
peach24
03.11.22 um 21:35
In Antwort auf muenchener.ego

Beziehungen entstehen real und nicht übers Handy. Lass das ewige Geschreibsel und treffe dich wie zwei Erwachsene 

Das ist ein toller Tipp und auch mein Vorschlag gewesen. Aber er ist nicht drauf eingegangen leider 

Gefällt mir

det92
det92
03.11.22 um 22:13

Liebe Peach, das wird dir nun nicht gefallen, aber dir eher weiterhelfen wie "Tja in der heutigen (Tinder-)Zeit sind alle doof und unverbindlich..." oder "Der nächste ist anders, ganz sicher !" oder "Eines Tages wirst du jemandem begegnen der dich versteht..." Lese mal deine alten Beiträge nochmal durch. Ganze Passagen lesen sich so wie in diesem Beitrag. Auch damals warst du geknickt, weil eine Kennenlernphase anders lief als erwünscht. Sind es wirklich nur Zufälle ? Als unbeteiligte Person von außen bekommt man den Eindruck, dass du einen großen Prozentsatz deiner Glückseligkeit von einem Partner abhängig machst.  Dabei ists genau andersrum. Erst wenn du größtenteils glücklich bist, bist du bereit für eine wirklich erfüllende Partnerschaft.  Wir alle strahlen aus, wie wir uns fühlen. Nicht allen Leuten ist Austrahlung wichtig. Bei deiner letzten Kennenlernphase könnte dies aber genau das Quäntchen gewesen sein, das ihm gefehlt hat.  Genauso weitermachen, führt glaube ich zu nichts. Du könntest jetzt deinen eigenen Anspruch herunterfahren und anderen Jungs eine Chance geben. Hoffen, das die Gefühle irgendwann schon kommen. Hauptsache wieder eine Beziehung. Oder aber du lernst alleine zu sein. Alleine glücklich zu werden. Freunde,Sport und (neue) Hobbys können ein Weg sein, aber nicht nur. In die Selbstreflexion hineingehen. Was du willst im Leben und in Partnerschaft. Ob nur vergangene Beuteschemata vieleicht nicht immer ganz richtig waren oder auch Fehler gemacht wurden in Beziehungen. Erst wenn du das ein Stück weit verarbeitet und reflektiert hast was war, bist du bereit für neue Männer 😊 Dann gehts fast von selbst...

5 -Gefällt mir

Anzeige
H
holzmichel
04.11.22 um 8:49

Keine Ahnung was du ihn gesagt hast das ihn so verletzt hat.

Wenn er nicht auf deine Entschuldigunug gegehen mag, dann war es für ihn wohl so schlimm das er es nicht verzeihen kann, das musst du akzeptieren.
Auch ich würde dir raten, bitte ihn zu einem Gespräch darüber, wenn er das nicht will solltets du seine Numme löschen.

Gefällt mir

S
sisteronthefly
04.11.22 um 13:02

Hallo liebe Peach, 

ich sehe es wie Det92, er hat es sehr gut auf den Punkt gebracht. Vielleicht lohnt es sich ja, diese Worte zu überdenken und dich danach neu auszurichten. 

Über eine unbeabsichtigt zugefügte Verletzung könnte man sprechen. Wenn es eine Verletzung war und nicht nur dein Gedanke, du hättest etwas falsch gemacht. Dieser Gedanke würde m.A. nach zum Gesamtbild passen. Das du viel zu sehr bereit bist dich anzupassen und dein Glück von einem anderen Menschen abhängig machst. 

In einer Beziehung, die diesen Namen verdient und in der zwei Menschen bereit sind kann man über Verletzungen sprechen. Kann das einer nicht, besteht entweder kein Interesse an einer Klärung, oder leider auch zu wenig Interesse an einer wirkliche Beziehung mit dir. 

Er entzieht sich dir und dies ist auch eine Form von Kommunikation. Du könntest jetzt mal darüber nachdenken, ob du diese Verhaltensweise in einer Beziehung tolerieren möchtest. Das heißt, du guckst bitte nicht nur auf das, was du dir gemeinsam mit ihm vorstellen kannst. Du guckst auch darauf, wie er sich dir gegenüber verhält. 

Du kannst nicht verlieren, was nicht zu dir gehören möchte, es gehört dir nicht. Andererseits würdest du ihn nicht verlieren wenn ihr füreinander bestimmt seid und du ihn konfrontierst. 

LG Sis

2 -Gefällt mir

E
eisbrecher
04.11.22 um 22:36

Lass ihn einfach in Ruhe. Wenn er jetzt keine Lust mehr hat, dann ist es so und du musst es akzeptieren. 

Niemand kann dir sagen, ob er sich wieder einkriegt oder nicht. Du wirst es ja mit der Zeit merken. Einfach abwarten und ihn in Ruhe lassen. 

Gefällt mir

Anzeige
E
eisbrecher
04.11.22 um 22:37
In Antwort auf peach24

Das ist ein toller Tipp und auch mein Vorschlag gewesen. Aber er ist nicht drauf eingegangen leider 

Dann wollte er aber nie eine Beziehung. Wie kommst du darauf, dass es in Richtung Beziehung gehen würde, wenn ihr euch noch nie getroffen habt?

2 -Gefällt mir

R
roterregen
05.11.22 um 2:57

Hallo Peach,

also, es ist natürlich schwer, in so einer Situation etwas sinnvolles als Rat zu geben, aber versuche es mal hiermit: dann gib ihm doch einfach die Zeit (die er sich offenbar nimmt) sodass er die Verletzung verarbeiten kann, und dir letztendlich auch verzeihen kann. Nicht jeder sieht sich nach einer Entschuldigung von seiner Verletzung befreit, und ist bereit, das dann auch direkt zu verzeihen, die Wandlung seiner Verhaltensweise zeigt das ja eigentlich. Aufgeben würde ich nicht unbedingt, denn er meldet sich ja noch, wenn auch nur selten, aber das ist verständlich, finde ich!
 

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
05.11.22 um 10:58
In Antwort auf eisbrecher

Dann wollte er aber nie eine Beziehung. Wie kommst du darauf, dass es in Richtung Beziehung gehen würde, wenn ihr euch noch nie getroffen habt?

Doch, er wollte eine Beziehung. Wir haben uns natürlich persönlich oft getroffen. Er wollte lediglich einen Tag nach unserem "Streit" kein Treffen zur Aussprache eingehen. Was ich natürlich akzeptieren muss 

Gefällt mir

P
peach24
05.11.22 um 11:02
In Antwort auf roterregen

Hallo Peach,

also, es ist natürlich schwer, in so einer Situation etwas sinnvolles als Rat zu geben, aber versuche es mal hiermit: dann gib ihm doch einfach die Zeit (die er sich offenbar nimmt) sodass er die Verletzung verarbeiten kann, und dir letztendlich auch verzeihen kann. Nicht jeder sieht sich nach einer Entschuldigung von seiner Verletzung befreit, und ist bereit, das dann auch direkt zu verzeihen, die Wandlung seiner Verhaltensweise zeigt das ja eigentlich. Aufgeben würde ich nicht unbedingt, denn er meldet sich ja noch, wenn auch nur selten, aber das ist verständlich, finde ich!
 

Ich glaube tatsächlich dass es für ihn zu "schlimm" war, als dass er mir verzeihen möchte. Er hat sich seit Donnerstag jetzt nicht gemeldet & ich lasse ihn natürlich in Ruhe. Man hat natürlich Angst, dass man dann zu wenig gekämpft hat und die Person einfach hat gehen lassen. Aber dieses gekämpfte bringt doch auch rein gar nichts.. man weiß nicht genau was richtig ist & was nicht. meine Hoffnung ist natürlich dass ich ihn in Ruhe lasse und er sich wieder bei mir meldet in ein paar Tagen. Er ist auch nicht der Typ fürs ghosting eigentlich. Aber gerade sieht's einfach schlecht aus.

 

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
05.11.22 um 11:06
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo liebe Peach, 

ich sehe es wie Det92, er hat es sehr gut auf den Punkt gebracht. Vielleicht lohnt es sich ja, diese Worte zu überdenken und dich danach neu auszurichten. 

Über eine unbeabsichtigt zugefügte Verletzung könnte man sprechen. Wenn es eine Verletzung war und nicht nur dein Gedanke, du hättest etwas falsch gemacht. Dieser Gedanke würde m.A. nach zum Gesamtbild passen. Das du viel zu sehr bereit bist dich anzupassen und dein Glück von einem anderen Menschen abhängig machst. 

In einer Beziehung, die diesen Namen verdient und in der zwei Menschen bereit sind kann man über Verletzungen sprechen. Kann das einer nicht, besteht entweder kein Interesse an einer Klärung, oder leider auch zu wenig Interesse an einer wirkliche Beziehung mit dir. 

Er entzieht sich dir und dies ist auch eine Form von Kommunikation. Du könntest jetzt mal darüber nachdenken, ob du diese Verhaltensweise in einer Beziehung tolerieren möchtest. Das heißt, du guckst bitte nicht nur auf das, was du dir gemeinsam mit ihm vorstellen kannst. Du guckst auch darauf, wie er sich dir gegenüber verhält. 

Du kannst nicht verlieren, was nicht zu dir gehören möchte, es gehört dir nicht. Andererseits würdest du ihn nicht verlieren wenn ihr füreinander bestimmt seid und du ihn konfrontierst. 

LG Sis

Ich würde es in einer Beziehung nicht tolerieren ignoriert zu werden, anstatt einfach persönlich darüber zu reden.

das Problem scheint auch zu sein, dass er nicht mal mehr den Redebedarf hat & das macht mich fertig. Ich wollte ihm nie weh tun. Aber so richtig glauben tut er mir das auch alles nicht. Zumindest hätte ich mir dann einen klaren Cut gewünscht, aber den macht man ja meist auch nicht. 

Ich werde einfach abwarten, aber jetzt auch nach vorne sehen, es bringt alles nichts. Auf eine Nachricht zu warten wäre wohl dumm. 

Gefällt mir

S
sisteronthefly
05.11.22 um 11:20
In Antwort auf peach24

Ich würde es in einer Beziehung nicht tolerieren ignoriert zu werden, anstatt einfach persönlich darüber zu reden.

das Problem scheint auch zu sein, dass er nicht mal mehr den Redebedarf hat & das macht mich fertig. Ich wollte ihm nie weh tun. Aber so richtig glauben tut er mir das auch alles nicht. Zumindest hätte ich mir dann einen klaren Cut gewünscht, aber den macht man ja meist auch nicht. 

Ich werde einfach abwarten, aber jetzt auch nach vorne sehen, es bringt alles nichts. Auf eine Nachricht zu warten wäre wohl dumm. 

Hallo Peach, 

du wirst sehr verkopft und denkst nicht klar. 
In deinem ersten Satz erkenne ich, was du dir wünscht. In deinem mittleren Absatz erkenne ich, dass er genau das tut, was du nicht willst. Nur du denkst, du hättest ihn verletzt. Das ist alles, woran du denkst aber du denkst nicht daran, dass er dich bereits ignoriert. Etwas, was du gar nicht tolerierst. 

Also, warum gehst du gedanklich mit ihm mit? 

LG Sis

 

Gefällt mir

Anzeige
M
m.h.7
05.11.22 um 11:36
In Antwort auf peach24

Ich würde es in einer Beziehung nicht tolerieren ignoriert zu werden, anstatt einfach persönlich darüber zu reden.

das Problem scheint auch zu sein, dass er nicht mal mehr den Redebedarf hat & das macht mich fertig. Ich wollte ihm nie weh tun. Aber so richtig glauben tut er mir das auch alles nicht. Zumindest hätte ich mir dann einen klaren Cut gewünscht, aber den macht man ja meist auch nicht. 

Ich werde einfach abwarten, aber jetzt auch nach vorne sehen, es bringt alles nichts. Auf eine Nachricht zu warten wäre wohl dumm. 

wäre vielleicht mal interessant den genauen Sachverhalt/Wortinhalt zu schildern, damit überhaupt verstanden wird, worum es geht😵‍💫😉

Gefällt mir

P
peach24
05.11.22 um 12:07
In Antwort auf sisteronthefly

Hallo Peach, 

du wirst sehr verkopft und denkst nicht klar. 
In deinem ersten Satz erkenne ich, was du dir wünscht. In deinem mittleren Absatz erkenne ich, dass er genau das tut, was du nicht willst. Nur du denkst, du hättest ihn verletzt. Das ist alles, woran du denkst aber du denkst nicht daran, dass er dich bereits ignoriert. Etwas, was du gar nicht tolerierst. 

Also, warum gehst du gedanklich mit ihm mit? 

LG Sis

 

Ja er ignoriert mich. Ich finde das geht gar nicht.. Aber er tut es wohl zu Recht. Ich hab ihn verletzt & er ist nicht bereit eine Lösung zu finden, geschweigedenn darüber zu reden. Er will einfach nichts mehr mit mir zutun haben und das zerreißt mich. Ich wünschte nur ich könnte alles rückgängig machen, aber das funktioniert leider einfach nicht.. 

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
05.11.22 um 12:35
In Antwort auf peach24

Hallo Ihr Lieben,

ich habe vor kurzem einen sehr tollen Mann kennengelernt. Er war von Anfang an begeistert von mir und löschte sofort alle datingapps und co. Wir hatten wirklich eine sehr schöne Zeit, er gab sich sviel Mühe um mich, wir schrieben 24/7 und waren einfach auf einer Wellenlänge. Es ging Richtung Beziehung. 

Nun ist es so, dass ich ihn unabsichtlich sehr verletzt habe. Wir haben darüber geschrieben und diskutiert. Ich habe mich anschließend und währenddessen vom Herzen entschuldigt & ihn auch gefragt ob wir uns diese Woche sehen wollen um zu quatschen und das aus der Welt zu schaffen. Aber er reagierte darauf nicht. Er meldet sich seitdem kaum noch, hat sich um 180 grad gedreht. Von heute auf morgen eiskalt. Er meldet sich noch und antwortet auch noch. Aber nur 1x am Tag. Schreibt dann auch ganz normal. aber ignoriert mich eben auch den Rest  der Zeit. 

ich weiß einfach nicht was ich machen soll und wie ich das interpretieren soll. Braucht er nur etwas Zeit, oder hat er kein Bock mehr auf mich, sieht er keinen Sinn mehr?! Er kommuniziert ja nicht mit mir und ich fühle mich so machtlos... soll ich ihn zuspammen um ihm zu beweisen "hey ich mag dich" oder soll ich mich zurück ziehen und ihn erstmal in Ruhe lassen.
Dieses hinterher rennen wenn jemand einfach nicht mehr möchte finde ich immer sehr sinnfrei.. andererseits möchte ich ihn nicht verlieren und gar nix tun und alles aussitzen. Aber ich muss wohl.. bin total verzweifelt und traurig darüber.. ich wollte ihn nie verletzen..

Bei der ganzen Sache ging es darum, dass ich genau wusste wie viel ich ihm bedeute und wie ernst es ihm mit mir ist. Er hat seine Datingapps nach unserem 5ten Date gelöscht und sich nur auf mich konzentriert, war Feuer und Flamme. 

Ich muss dazu sagen, dass ich große Bindungsängste & vertrauensprobleme habe, daher öffne ich mich meist erst sehr sehr spät. Seine Freunde haben dann vor einigen Tagen mein Profil auf Datingapps entdeckt. Ich hab ihm erklärt, dass ich dort nicht mehr aktiv bin, sie lediglich nur noch installiert sind & das mein alter Account ist. War allerdings so 1x die Woche drin, tatsächlich um zu schauen ob er sich wieder angemeldet hat. Glaubt er mir natürlich nicht.

Ich hatte bisher niemanden kennengelernt, dem das alles so wichtig gewesen wäre. Die meisten Paare melden sich irgendwann gemeinsam dort ab, wenn sie in eine Beziehung gehen und so kenne ich es auch. Das bedeutet nicht, dass ich da aktiv war. Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer. Wenn er eine Bekannte hat, die er von früher kennt soll er doch sporadisch Kontakt mit ihr haben. Warum denn nicht. Wenn sich vertrauen entwickelt wäre das für mich in Ordnung. 

irgendwie hab ich über all das nie nachgedacht. Ich mag ihn, ich hab Gefühle entwickelt & wäre nie auf die Idee gekommen das eintauschen zu wollen.

Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. 

Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. Jeder hat da natürlich andere Ansichten zu, ich finde es nicht dramatisch, hätte er die Apps noch gehabt. Wir hätten uns wie gesagt gemeinsam abmelden können. 

noch dazu kommt, dass unsere kennenlernphase zu dem Zeitpunkt 2 Monate ging. Das sind bloss 8 Wochen !  Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. 

ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht. Wobei ich denke dass das ne Sache ist, die aus der Welt zu schaffen wäre und die ich selber in Kategorie "Kindergarten" einsortieren würde. 

ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. 

er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. 

für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir.

an einem Tag denke ich ich hab ziemlichen Mist gebaut. Und am anderen Tag denke ich "man kann's auch übertreiben". Bin da sehr zwiespältig und dennoch frisst mich mein schlechtes Gewissen auf.  

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
m.h.7
05.11.22 um 12:43
In Antwort auf peach24

Bei der ganzen Sache ging es darum, dass ich genau wusste wie viel ich ihm bedeute und wie ernst es ihm mit mir ist. Er hat seine Datingapps nach unserem 5ten Date gelöscht und sich nur auf mich konzentriert, war Feuer und Flamme. 

Ich muss dazu sagen, dass ich große Bindungsängste & vertrauensprobleme habe, daher öffne ich mich meist erst sehr sehr spät. Seine Freunde haben dann vor einigen Tagen mein Profil auf Datingapps entdeckt. Ich hab ihm erklärt, dass ich dort nicht mehr aktiv bin, sie lediglich nur noch installiert sind & das mein alter Account ist. War allerdings so 1x die Woche drin, tatsächlich um zu schauen ob er sich wieder angemeldet hat. Glaubt er mir natürlich nicht.

Ich hatte bisher niemanden kennengelernt, dem das alles so wichtig gewesen wäre. Die meisten Paare melden sich irgendwann gemeinsam dort ab, wenn sie in eine Beziehung gehen und so kenne ich es auch. Das bedeutet nicht, dass ich da aktiv war. Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer. Wenn er eine Bekannte hat, die er von früher kennt soll er doch sporadisch Kontakt mit ihr haben. Warum denn nicht. Wenn sich vertrauen entwickelt wäre das für mich in Ordnung. 

irgendwie hab ich über all das nie nachgedacht. Ich mag ihn, ich hab Gefühle entwickelt & wäre nie auf die Idee gekommen das eintauschen zu wollen.

Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. 

Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. Jeder hat da natürlich andere Ansichten zu, ich finde es nicht dramatisch, hätte er die Apps noch gehabt. Wir hätten uns wie gesagt gemeinsam abmelden können. 

noch dazu kommt, dass unsere kennenlernphase zu dem Zeitpunkt 2 Monate ging. Das sind bloss 8 Wochen !  Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. 

ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht. Wobei ich denke dass das ne Sache ist, die aus der Welt zu schaffen wäre und die ich selber in Kategorie "Kindergarten" einsortieren würde. 

ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. 

er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. 

für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir.

an einem Tag denke ich ich hab ziemlichen Mist gebaut. Und am anderen Tag denke ich "man kann's auch übertreiben". Bin da sehr zwiespältig und dennoch frisst mich mein schlechtes Gewissen auf.  

ich nehme an du bist 24, wie alt dein Schwarm ist habe ich jetzt nicht rausgelesen. Wenn er wegen solcher Kinkerlitzchen so empfindlich reagiert denke ich mal, er ist auch nicht viel älter. Kann sein er ist eben doch nicht der "Beste" und "Tollste" wenn so ein Firlefanz abläuft. einer älteren Studie nach sollten Männer mind. 5 Jahre älter sein, wenn die Beziehung für längere Zeit Bestand haben sollte. Grüße

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
05.11.22 um 12:54
In Antwort auf m.h.7

ich nehme an du bist 24, wie alt dein Schwarm ist habe ich jetzt nicht rausgelesen. Wenn er wegen solcher Kinkerlitzchen so empfindlich reagiert denke ich mal, er ist auch nicht viel älter. Kann sein er ist eben doch nicht der "Beste" und "Tollste" wenn so ein Firlefanz abläuft. einer älteren Studie nach sollten Männer mind. 5 Jahre älter sein, wenn die Beziehung für längere Zeit Bestand haben sollte. Grüße

Ich bin 26, er 28.

Er meinte es mehr als ernst und hat scheinbar den Eindruck bekommen, dass ich es nicht tue. 

Ich versuche halt mich da reinzuversetzen und wenn ich es tue kann ich es irgendwo verstehen. Vermutlich wäre ich auch misstrauisch geworden. 
Ach ich fühle mich einfach schlecht, keine Ahnung ..

meine Hälfte meinerseits findet es ebenfalls etwas übertrieben & der anderen tuts einfach nur leid .

Gefällt mir

M
m.h.7
05.11.22 um 13:15
In Antwort auf peach24

Ich bin 26, er 28.

Er meinte es mehr als ernst und hat scheinbar den Eindruck bekommen, dass ich es nicht tue. 

Ich versuche halt mich da reinzuversetzen und wenn ich es tue kann ich es irgendwo verstehen. Vermutlich wäre ich auch misstrauisch geworden. 
Ach ich fühle mich einfach schlecht, keine Ahnung ..

meine Hälfte meinerseits findet es ebenfalls etwas übertrieben & der anderen tuts einfach nur leid .

🤷 so what? Ist noch nicht erwachsen würde ich sagen. "Männer" sind auch schnell mal überfordert, wenn die "Frau" den Eindruck macht, viele Verehrer usw. zu haben- denke dran: eine 25 jährige Frau kann sich von Männern und "Männern" von 14-95 schwängern lassen, ein Vertreter den männlichen Geschlechts wiederum hat mit entsprechend vielen Konkurenten zu kämpfen. Ihr Fräuleins überseht das gerne nonchalant. einfach mal in den Angebeteten hineinversetzen. Ich denke deine Story ist damit beendet. War die nächste Lektion in deinem Leben....

Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
05.11.22 um 13:39
In Antwort auf m.h.7

🤷 so what? Ist noch nicht erwachsen würde ich sagen. "Männer" sind auch schnell mal überfordert, wenn die "Frau" den Eindruck macht, viele Verehrer usw. zu haben- denke dran: eine 25 jährige Frau kann sich von Männern und "Männern" von 14-95 schwängern lassen, ein Vertreter den männlichen Geschlechts wiederum hat mit entsprechend vielen Konkurenten zu kämpfen. Ihr Fräuleins überseht das gerne nonchalant. einfach mal in den Angebeteten hineinversetzen. Ich denke deine Story ist damit beendet. War die nächste Lektion in deinem Leben....

Wir "Fräuleins" übersehen das nicht, denn wir Fräuleins sind auch oft sehr emotional und emphatisch. Aus welchem Grund ich diesen Post auch erstellt habe. 

aber vielen Dank für die freundlichen und äußerst hilfreichen Worte 😉

Gefällt mir

M
m.h.7
05.11.22 um 13:43
In Antwort auf peach24

Wir "Fräuleins" übersehen das nicht, denn wir Fräuleins sind auch oft sehr emotional und emphatisch. Aus welchem Grund ich diesen Post auch erstellt habe. 

aber vielen Dank für die freundlichen und äußerst hilfreichen Worte 😉

tscha, wie Käpt'n Blaubär sagen würde, so is datt nu man, ne? Du wirst darüber hinwechkommen, schätze ich mohl, ne😉 Wahrheit kann bitter sein, aber die bitterste Medizin ist mitunter die beste, gell? Alles gute....

Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
05.11.22 um 13:45

Hallo nochmals 👋🙂

Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, was kann in der Dateingphase so "verletzend" sein, dass man den Kontakt komplett abbricht. Politische Einstellung, Sex(auch in der Vergangenheit) mit seinen Freunden oder falsche Kommentare zum Sex, Körper und Familie sind mir eingefallen. 

Bei allem anderen habe ich mir gedacht: Entweder suchst du verzweifelt nach einer Begründung warum sein Interesse doch nicht reicht für mehr(und er ist gar nicht gekränkt).

Oder er empfindet sich doch nicht so auf gleicher Wellenlänge wie du und sucht nun ein (Schein-) Argument.

Noch installierte Dateingapps kann man mit Sicherheit verzeihen - Wenns den sonst passt und man verrückt ist aufeinander. Er verzeiht es dir nicht. Ob das jetzt kleinlich ist oder nicht - völlig egal. Es reicht bei ihm -in deinem Fall- aus für den Kontaktabbruch. Und ihr habt eine völlig unterschiedliche Einstellung zu dem Thema...
Womit wir wieder bei meiner ersten Antwort wären: Du schreibst du möchtest nicht in die Reflexion gehen und lieber darauf warten jemanden zu finden, "der das mitmacht".

Nun, du versuchst dies ja schon eine ganze Weile und eröffnest hier das dritte Thema dazu. 

Vielleicht ist der steinige Weg (an deiner Bindungsangst vor einer Beziehungsanbahnung doch der Bessere.

1 -Gefällt mir

det92
det92
05.11.22 um 13:50



*arbeiten vor)

Gefällt mir

Anzeige
K
kassandra80
05.11.22 um 14:26
In Antwort auf peach24

Bei der ganzen Sache ging es darum, dass ich genau wusste wie viel ich ihm bedeute und wie ernst es ihm mit mir ist. Er hat seine Datingapps nach unserem 5ten Date gelöscht und sich nur auf mich konzentriert, war Feuer und Flamme. 

Ich muss dazu sagen, dass ich große Bindungsängste & vertrauensprobleme habe, daher öffne ich mich meist erst sehr sehr spät. Seine Freunde haben dann vor einigen Tagen mein Profil auf Datingapps entdeckt. Ich hab ihm erklärt, dass ich dort nicht mehr aktiv bin, sie lediglich nur noch installiert sind & das mein alter Account ist. War allerdings so 1x die Woche drin, tatsächlich um zu schauen ob er sich wieder angemeldet hat. Glaubt er mir natürlich nicht.

Ich hatte bisher niemanden kennengelernt, dem das alles so wichtig gewesen wäre. Die meisten Paare melden sich irgendwann gemeinsam dort ab, wenn sie in eine Beziehung gehen und so kenne ich es auch. Das bedeutet nicht, dass ich da aktiv war. Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer. Wenn er eine Bekannte hat, die er von früher kennt soll er doch sporadisch Kontakt mit ihr haben. Warum denn nicht. Wenn sich vertrauen entwickelt wäre das für mich in Ordnung. 

irgendwie hab ich über all das nie nachgedacht. Ich mag ihn, ich hab Gefühle entwickelt & wäre nie auf die Idee gekommen das eintauschen zu wollen.

Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. 

Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. Jeder hat da natürlich andere Ansichten zu, ich finde es nicht dramatisch, hätte er die Apps noch gehabt. Wir hätten uns wie gesagt gemeinsam abmelden können. 

noch dazu kommt, dass unsere kennenlernphase zu dem Zeitpunkt 2 Monate ging. Das sind bloss 8 Wochen !  Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. 

ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht. Wobei ich denke dass das ne Sache ist, die aus der Welt zu schaffen wäre und die ich selber in Kategorie "Kindergarten" einsortieren würde. 

ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. 

er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. 

für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir.

an einem Tag denke ich ich hab ziemlichen Mist gebaut. Und am anderen Tag denke ich "man kann's auch übertreiben". Bin da sehr zwiespältig und dennoch frisst mich mein schlechtes Gewissen auf.  

Jetzt mal langsam. Mir kommt es so vor, als ob da gerade ziemlich viel Chaos in Deinem Kopf herrscht. Da kam jetzt in Deinem Beitrag so viel und alles durcheinander, dass ich das erstmal sortieren würde. Ich finde Du solltest dringend den Blickwinkel ändern und Dir seine Worte und sein Verhalten nochmal genauer ansehen. 

Es gibt keinen Grund so streng mit Dir zu sein. Wie jemand eine Verletzung empfindet ist nicht sofort gleich proportional zum "Fehler" der begangen wurde. Du hast (wenn überhaupt) eine Nachlässigkeit begangen und hast Dich dafür entschuldigt und er will das so nicht akzeptieren. Das ist in erster Linie SEIN Problem. Du aber ziehst Dir den Schuh direkt an und lässt Dich auf sein Drama ein. Dabei schreibst Du selbst, dass Du die Situation in die Kategorie "Kindergarten" einsortieren würdest. Was sie für mich übrigens auch ist. 

Er glaubt und vertraut Dir nicht. Das ist aber seine Entscheidung. Er geht direkt davon aus, dass Du ihn belogen hast und falsch spielst. Im besten Fall hat er Altlasten aus vorherigen Beziehungen die er scheinbar nicht verarbeitet hat und die seine nächste Partnerin damit ausbaden darf. Im schlechtesten Fall ist er grundsätzlich ein unsicherer und eifersüchtiger Kontrollfreak, dem Du ohnehin nie etwas recht machen könntest. 

Du solltest bedenken: Ihr seid noch in der Kennenlernphase und zwar erst 2 Monate. Das ist so gut wie gar nix. Du hast Dein eigenes Tempo und das ist gut so. Jemand der das nicht respektiert und Dich drängen will zeigt Dir schon einmal deutlich, dass ihm Deine Grenzen nicht viel bedeuten. 

"Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer."

Hier habt ihr schon einmal total gegensätzliche Ansichten. Sein "Keinen Kontakt zu Männern" finde ich schon recht beunruhigend. Das spricht sehr für seine Unsicherheit, seine Eifersucht und sein Verlangen nach Kontrolle. Das spricht dafür, dass ihr in der Zukunft auch ständig Diskussionen darüber geführt hättet. 

"Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. "

Und damit hat das Wandeln auf Eierschalen doch direkt schon begonnen. Es ist normal, wenn man versucht aufeinander einzugehen. Aber Kontakte abzubrechen, damit sich jemand in der Kennenlernphase "nicht unwohl fühlt" ist ebenfalls ein ziemlicher Brocken. 

"Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. "

Warum lässt Du Dir Schuldgefühle für etwas einreden, bei dem Du Dir nichts gedacht hast? Das ist doch völlig übertrieben! Das meine ich damit, dass Du Dich in sein Drama mit reinziehen lässt. Du bedauerst ihn verletzt zu haben und Punkt. Nochmal: Ihr seid in der Kennenlernphase. 

"Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. "

Und das ist vollkommen in Ordnung. Er kann nicht erwarten oder gar verlangen, dass Du sein Tempo mitgehst! Nur weil er bereits vorgeprescht ist, besteht kein Grund dass Du Dich drängen musst auf den gleichen Punkt zu gelangen. 

"ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht."

Meinst Du nicht, dass Du damit eigentlich froh sein kannst? Er hat gezeigt, dass er Dir nicht vertraut. Nicht gesprächsbereit ist und Du Dich ihm anpassen müsstest, damit er "sich nicht unwohl fühlt". Willst Du so eine Beziehung führen? 

"ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. "

Salopp gesagt: Reisende soll man nicht aufhalten. Ich persönlich denke, dass es mit Euch beiden ohnehin nicht gepasst hätte oder nur mit viel Einsatz von Deiner Seite. Was ohnehin nicht akzeptabel wäre. 

"er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. "

Naja jetzt lass mal die Kirche im Dorf. "Niemals verletzen" wird Dich kein Mensch der Welt. Das kommt vor und damit muss man in einer Beziehung rechnen oder überhaupt bei allen Menschen die einem etwas bedeuten. Aber damit arbeitet man dann und entwickelt sich dadurch auch weiter. Der Mann ist unter Garantie nicht der "beste den Du hättest haben können". Da gibt es da draussen mit Sicherheit noch viel viel mehr Männer, die besser zu Dir passen würden und für die Du Dich auch nicht auf Hängen und Würgen verbiegen müsstest. 

Er hat also eine Frau verdient die sich ihm komplett unterordnet, keine Bedürfnisse hat und für die er der Mittelpunkt der Welt ist? Ich denke, da kann er lange suchen. Aber ich glaube sowas gibts ohnehin nur in aufblasbarer Version. 

"Ein wie Du, die erstmal gucken muss" ist völlig in Ordnung und genauso richtig und wertvoll so wie sie ist. Kein Mensch der Welt ist es wert, dass man sich verbiegt und es ihm in allem recht macht. Die Menschen die einen mögen akzeptieren Dich so wie Du bist und wie Du Dich auch wohlfühlst. Die stehen zu Dir und Deinen Fehlern und können auch mal verzeihen. Das sind die Menschen die Du in Deinem Umfeld möchtest. 

"für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir."

Genau. Ihr seid nicht die Richtigen füreinander. Und mit dem Falschen willst Du doch nicht zusammen sein oder? Mit jemanden, der Deine Seite nicht hören möchte, Dir keine Zeit lässt und auch kein Verständnis Dir gegenüber hat? Oder liege ich da verkehrt? 

Es ist gut, dass Du an Dir arbeitest. Aber ich persönlich denke, dass Du noch so viel an Dir arbeiten kannst - wenn Dein Gegenüber nicht an sich arbeiten möchte, dann kommst Du auch keinen Schritt weiter. Es ist vor allem wichtig die eigenen Grenzen zu kennen und diese und sich selbst zu akzeptieren. Und zu erkennen, dass jemand der da nicht mitziehen will eben auch nicht zu einem passt. Du solltest der wichtigste Mensch für Dich sein und Dein Wohlbefinden solltest Du niemals jemand anderem zuliebe unterordnen. Somit erkennst Du auch recht schnell wo es passen könnte und wo eher nicht. 

Dieser Mann mag ja "Feuer & Flamme" am Anfang gewesen sein und hat sich besonders gut dargestellt. Aber wie es dann in der Realität damit aussieht, hast Du jetzt recht schnell gemerkt. Wenn es nicht so läuft wie es ihm gefällt herrscht Eiszeit. Es ist ziemlich einfach sich in der ersten Euphorie gut zu verstehen, aber wenn es erste Krisen zu bewältigen gilt, merkt man schnell wie der Alltag aussehen würde. Und das ist im Grunde der wichtige Realitätscheck. Taten sprechen mehr als Worte. 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Verstand das schon gut einzuordnen weiss. Jetzt muss nur noch Dein Herz mitziehen. Aber das wird noch. Und das war nicht der letzte vielversprechende Mann, den Du kennenlernen wirst. Da kommen noch viel Bessere! Alles Gute für Dich! 

5 -Gefällt mir

ladidana
ladidana
05.11.22 um 14:34
In Antwort auf peach24

Bei der ganzen Sache ging es darum, dass ich genau wusste wie viel ich ihm bedeute und wie ernst es ihm mit mir ist. Er hat seine Datingapps nach unserem 5ten Date gelöscht und sich nur auf mich konzentriert, war Feuer und Flamme. 

Ich muss dazu sagen, dass ich große Bindungsängste & vertrauensprobleme habe, daher öffne ich mich meist erst sehr sehr spät. Seine Freunde haben dann vor einigen Tagen mein Profil auf Datingapps entdeckt. Ich hab ihm erklärt, dass ich dort nicht mehr aktiv bin, sie lediglich nur noch installiert sind & das mein alter Account ist. War allerdings so 1x die Woche drin, tatsächlich um zu schauen ob er sich wieder angemeldet hat. Glaubt er mir natürlich nicht.

Ich hatte bisher niemanden kennengelernt, dem das alles so wichtig gewesen wäre. Die meisten Paare melden sich irgendwann gemeinsam dort ab, wenn sie in eine Beziehung gehen und so kenne ich es auch. Das bedeutet nicht, dass ich da aktiv war. Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer. Wenn er eine Bekannte hat, die er von früher kennt soll er doch sporadisch Kontakt mit ihr haben. Warum denn nicht. Wenn sich vertrauen entwickelt wäre das für mich in Ordnung. 

irgendwie hab ich über all das nie nachgedacht. Ich mag ihn, ich hab Gefühle entwickelt & wäre nie auf die Idee gekommen das eintauschen zu wollen.

Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. 

Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. Jeder hat da natürlich andere Ansichten zu, ich finde es nicht dramatisch, hätte er die Apps noch gehabt. Wir hätten uns wie gesagt gemeinsam abmelden können. 

noch dazu kommt, dass unsere kennenlernphase zu dem Zeitpunkt 2 Monate ging. Das sind bloss 8 Wochen !  Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. 

ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht. Wobei ich denke dass das ne Sache ist, die aus der Welt zu schaffen wäre und die ich selber in Kategorie "Kindergarten" einsortieren würde. 

ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. 

er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. 

für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir.

an einem Tag denke ich ich hab ziemlichen Mist gebaut. Und am anderen Tag denke ich "man kann's auch übertreiben". Bin da sehr zwiespältig und dennoch frisst mich mein schlechtes Gewissen auf.  

Hat halt von seiner Seite aus doch nicht für mehr gereicht.

Wahrscheinlich ist ihm dadurch klar geworden, dass ihr zu verschieden seid.

1 -Gefällt mir

Anzeige
P
peach24
06.11.22 um 16:17
In Antwort auf kassandra80

Jetzt mal langsam. Mir kommt es so vor, als ob da gerade ziemlich viel Chaos in Deinem Kopf herrscht. Da kam jetzt in Deinem Beitrag so viel und alles durcheinander, dass ich das erstmal sortieren würde. Ich finde Du solltest dringend den Blickwinkel ändern und Dir seine Worte und sein Verhalten nochmal genauer ansehen. 

Es gibt keinen Grund so streng mit Dir zu sein. Wie jemand eine Verletzung empfindet ist nicht sofort gleich proportional zum "Fehler" der begangen wurde. Du hast (wenn überhaupt) eine Nachlässigkeit begangen und hast Dich dafür entschuldigt und er will das so nicht akzeptieren. Das ist in erster Linie SEIN Problem. Du aber ziehst Dir den Schuh direkt an und lässt Dich auf sein Drama ein. Dabei schreibst Du selbst, dass Du die Situation in die Kategorie "Kindergarten" einsortieren würdest. Was sie für mich übrigens auch ist. 

Er glaubt und vertraut Dir nicht. Das ist aber seine Entscheidung. Er geht direkt davon aus, dass Du ihn belogen hast und falsch spielst. Im besten Fall hat er Altlasten aus vorherigen Beziehungen die er scheinbar nicht verarbeitet hat und die seine nächste Partnerin damit ausbaden darf. Im schlechtesten Fall ist er grundsätzlich ein unsicherer und eifersüchtiger Kontrollfreak, dem Du ohnehin nie etwas recht machen könntest. 

Du solltest bedenken: Ihr seid noch in der Kennenlernphase und zwar erst 2 Monate. Das ist so gut wie gar nix. Du hast Dein eigenes Tempo und das ist gut so. Jemand der das nicht respektiert und Dich drängen will zeigt Dir schon einmal deutlich, dass ihm Deine Grenzen nicht viel bedeuten. 

"Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer."

Hier habt ihr schon einmal total gegensätzliche Ansichten. Sein "Keinen Kontakt zu Männern" finde ich schon recht beunruhigend. Das spricht sehr für seine Unsicherheit, seine Eifersucht und sein Verlangen nach Kontrolle. Das spricht dafür, dass ihr in der Zukunft auch ständig Diskussionen darüber geführt hättet. 

"Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. "

Und damit hat das Wandeln auf Eierschalen doch direkt schon begonnen. Es ist normal, wenn man versucht aufeinander einzugehen. Aber Kontakte abzubrechen, damit sich jemand in der Kennenlernphase "nicht unwohl fühlt" ist ebenfalls ein ziemlicher Brocken. 

"Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. "

Warum lässt Du Dir Schuldgefühle für etwas einreden, bei dem Du Dir nichts gedacht hast? Das ist doch völlig übertrieben! Das meine ich damit, dass Du Dich in sein Drama mit reinziehen lässt. Du bedauerst ihn verletzt zu haben und Punkt. Nochmal: Ihr seid in der Kennenlernphase. 

"Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. "

Und das ist vollkommen in Ordnung. Er kann nicht erwarten oder gar verlangen, dass Du sein Tempo mitgehst! Nur weil er bereits vorgeprescht ist, besteht kein Grund dass Du Dich drängen musst auf den gleichen Punkt zu gelangen. 

"ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht."

Meinst Du nicht, dass Du damit eigentlich froh sein kannst? Er hat gezeigt, dass er Dir nicht vertraut. Nicht gesprächsbereit ist und Du Dich ihm anpassen müsstest, damit er "sich nicht unwohl fühlt". Willst Du so eine Beziehung führen? 

"ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. "

Salopp gesagt: Reisende soll man nicht aufhalten. Ich persönlich denke, dass es mit Euch beiden ohnehin nicht gepasst hätte oder nur mit viel Einsatz von Deiner Seite. Was ohnehin nicht akzeptabel wäre. 

"er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. "

Naja jetzt lass mal die Kirche im Dorf. "Niemals verletzen" wird Dich kein Mensch der Welt. Das kommt vor und damit muss man in einer Beziehung rechnen oder überhaupt bei allen Menschen die einem etwas bedeuten. Aber damit arbeitet man dann und entwickelt sich dadurch auch weiter. Der Mann ist unter Garantie nicht der "beste den Du hättest haben können". Da gibt es da draussen mit Sicherheit noch viel viel mehr Männer, die besser zu Dir passen würden und für die Du Dich auch nicht auf Hängen und Würgen verbiegen müsstest. 

Er hat also eine Frau verdient die sich ihm komplett unterordnet, keine Bedürfnisse hat und für die er der Mittelpunkt der Welt ist? Ich denke, da kann er lange suchen. Aber ich glaube sowas gibts ohnehin nur in aufblasbarer Version. 

"Ein wie Du, die erstmal gucken muss" ist völlig in Ordnung und genauso richtig und wertvoll so wie sie ist. Kein Mensch der Welt ist es wert, dass man sich verbiegt und es ihm in allem recht macht. Die Menschen die einen mögen akzeptieren Dich so wie Du bist und wie Du Dich auch wohlfühlst. Die stehen zu Dir und Deinen Fehlern und können auch mal verzeihen. Das sind die Menschen die Du in Deinem Umfeld möchtest. 

"für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir."

Genau. Ihr seid nicht die Richtigen füreinander. Und mit dem Falschen willst Du doch nicht zusammen sein oder? Mit jemanden, der Deine Seite nicht hören möchte, Dir keine Zeit lässt und auch kein Verständnis Dir gegenüber hat? Oder liege ich da verkehrt? 

Es ist gut, dass Du an Dir arbeitest. Aber ich persönlich denke, dass Du noch so viel an Dir arbeiten kannst - wenn Dein Gegenüber nicht an sich arbeiten möchte, dann kommst Du auch keinen Schritt weiter. Es ist vor allem wichtig die eigenen Grenzen zu kennen und diese und sich selbst zu akzeptieren. Und zu erkennen, dass jemand der da nicht mitziehen will eben auch nicht zu einem passt. Du solltest der wichtigste Mensch für Dich sein und Dein Wohlbefinden solltest Du niemals jemand anderem zuliebe unterordnen. Somit erkennst Du auch recht schnell wo es passen könnte und wo eher nicht. 

Dieser Mann mag ja "Feuer & Flamme" am Anfang gewesen sein und hat sich besonders gut dargestellt. Aber wie es dann in der Realität damit aussieht, hast Du jetzt recht schnell gemerkt. Wenn es nicht so läuft wie es ihm gefällt herrscht Eiszeit. Es ist ziemlich einfach sich in der ersten Euphorie gut zu verstehen, aber wenn es erste Krisen zu bewältigen gilt, merkt man schnell wie der Alltag aussehen würde. Und das ist im Grunde der wichtige Realitätscheck. Taten sprechen mehr als Worte. 

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Verstand das schon gut einzuordnen weiss. Jetzt muss nur noch Dein Herz mitziehen. Aber das wird noch. Und das war nicht der letzte vielversprechende Mann, den Du kennenlernen wirst. Da kommen noch viel Bessere! Alles Gute für Dich! 

Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich gebe dir da bei allem Recht. Vielleicht muss man nochmal mehr in sich hineinhören, was man wirklich möchte und nicht alles streng zu sich selber sein. Jeder Mensch handelt schließlich nach seinem Besten.

Ich bereue es einfach dass ich mich nicht von Anfang an so öffnen kann wie andere, irgendwie fühle ich mich dadurch nicht genug..

er hat sich Tatsächlich gestern noch gemeldet. Ich hab ihm nun geschrieben dass ich nicht ignoriert werden möchte und er sich gerne melden kann, sollte er bereit für ein persönliches Gespräch sein. 

Nun mal abwarten, andernfalls ist er einfach sowieso nicht der Richtige. 

Gefällt mir

E
eisbrecher
16.11.22 um 12:28
In Antwort auf peach24

Ich bin 26, er 28.

Er meinte es mehr als ernst und hat scheinbar den Eindruck bekommen, dass ich es nicht tue. 

Ich versuche halt mich da reinzuversetzen und wenn ich es tue kann ich es irgendwo verstehen. Vermutlich wäre ich auch misstrauisch geworden. 
Ach ich fühle mich einfach schlecht, keine Ahnung ..

meine Hälfte meinerseits findet es ebenfalls etwas übertrieben & der anderen tuts einfach nur leid .

Ja, das hast du wohl richtig erkannt. Aber daraus so ein Drama zu machen, dass man gleich den Kontakt abbricht, ist meines Erachtens nach stark übertrieben.

Vielleicht hat es etwas Gutes, dass daraus nun nichts wird. Möglicherweise hätte sich dieser Mann in einer Beziehung als kontrollsüchtig und extrem eifersüchtig erwiesen und das ist ja auch nichts, das man gebrauchen kann.

Gefällt mir

Anzeige
H
holzmichel
17.11.22 um 10:51
In Antwort auf peach24

Bei der ganzen Sache ging es darum, dass ich genau wusste wie viel ich ihm bedeute und wie ernst es ihm mit mir ist. Er hat seine Datingapps nach unserem 5ten Date gelöscht und sich nur auf mich konzentriert, war Feuer und Flamme. 

Ich muss dazu sagen, dass ich große Bindungsängste & vertrauensprobleme habe, daher öffne ich mich meist erst sehr sehr spät. Seine Freunde haben dann vor einigen Tagen mein Profil auf Datingapps entdeckt. Ich hab ihm erklärt, dass ich dort nicht mehr aktiv bin, sie lediglich nur noch installiert sind & das mein alter Account ist. War allerdings so 1x die Woche drin, tatsächlich um zu schauen ob er sich wieder angemeldet hat. Glaubt er mir natürlich nicht.

Ich hatte bisher niemanden kennengelernt, dem das alles so wichtig gewesen wäre. Die meisten Paare melden sich irgendwann gemeinsam dort ab, wenn sie in eine Beziehung gehen und so kenne ich es auch. Das bedeutet nicht, dass ich da aktiv war. Wir haben dann lange diskutiert & er hat immer wieder gesagt dass das für ihn gar nicht geht, das an seinem vertrauen kratzt und er denkt dass ich da aktiv bin. Noch dazu kommt das es ihm nicht gefallen hat, dass ich mit einem alten Bekannten gesnappt habe. Er ist der Meinung man hat keinen Kontakt zu Männern, außer Freunden, von denen man nichts will. Ich hingegen sehe das lockerer. Wenn er eine Bekannte hat, die er von früher kennt soll er doch sporadisch Kontakt mit ihr haben. Warum denn nicht. Wenn sich vertrauen entwickelt wäre das für mich in Ordnung. 

irgendwie hab ich über all das nie nachgedacht. Ich mag ihn, ich hab Gefühle entwickelt & wäre nie auf die Idee gekommen das eintauschen zu wollen.

Als er sagte dass ihn das stört habe ich den Kontakt zu dem Bekannten abgebrochen, weil mir das mit uns natürlich wichtig ist & ich nicht möchte, dass er sich unwohl fühlt. Aber war wohl schon zu spät. 

Ich hab die Apps dann ebenfalls gelöscht. Ja, hätte ich auch früher machen können, und genau dafür verurteile ich mich so. Ich hab solche Schuldgefühle.. Ich hab wirklich so viel durch die letzten Jahre, ich habe darüber gar nicht nachgedacht, einfach nur unsere Zeit genossen & wollte sehen ob wir uns verlieben. Jeder hat da natürlich andere Ansichten zu, ich finde es nicht dramatisch, hätte er die Apps noch gehabt. Wir hätten uns wie gesagt gemeinsam abmelden können. 

noch dazu kommt, dass unsere kennenlernphase zu dem Zeitpunkt 2 Monate ging. Das sind bloss 8 Wochen !  Er war sich schon relativ sicher dass es bald eine Beziehung wird, ich hingegen brauche da Zeit. 

ich schrieb ihm also dass es mir leid tut, dass er sich so fühlen musste & das es nicht meine Absicht war. Ich ihn mag und ob wir reden wollen. Wie schon geschrieben, er will nicht. Wobei ich denke dass das ne Sache ist, die aus der Welt zu schaffen wäre und die ich selber in Kategorie "Kindergarten" einsortieren würde. 

ich suche jemandem mit dem ich mein ganzes Leben verbringen kann, und das darf sich gerne langsam entwickeln. Wobei sich jetzt gar nix mehr entwickelt, weil er will ja nicht mehr. 

er ist so ein lieber Mensch, ein Mann der weiß was er will, der treu ist und mich niemals verletzt hätte. Ich hab den besten Mann vergrault den ich hätte haben können & fühle mich sowasvon mies. Er hat eine Frau verdient die direkt alles löscht, die sich nur auf ihn konzentriert & nicht eine wie mich, "die erstmal gucken muss" wie es sich entwickelt.. ich bereue das alles, frag mich warum ich so bin, ich Checks nicht.. 

für ihn gibt es natürlich nix mehr zu reden, weil er gemerkt hat "ne, die ist es doch nicht". Oder wie auch immer. Meine Seite hat er sich nicht angehört & wir haben auch nie darüber geredet wie schlimm meine Bindungsängste wirklich sind. Man kann jetzt wieder sagen "arbeite an dir selber". Ja, das tue ich und dennoch gehts nicht einfach weg. Und manchmal braucht man auch ein Gegenüber mit Verständnis und Empathie um sich öffnen zu können. Aber dieser Mensch redet nun nicht mehr mit mir.

an einem Tag denke ich ich hab ziemlichen Mist gebaut. Und am anderen Tag denke ich "man kann's auch übertreiben". Bin da sehr zwiespältig und dennoch frisst mich mein schlechtes Gewissen auf.  

Das Problem bist nicht du, er ist das Problem!!!

Wenn das pure existieren der App so ein Drama auslösen kann, dann sei froh das du ihn los bist.
Ich mag mir nicht vorstellen wie er sich in der Beziehung noch entwickelt.....
Mal im ernst, er will dir vorschreiben was du für Kontkte hast, das du keinen Kontakt zu alten Bekannten haben darfst.

Du solltest dirngend aufpassen dich nicht zu sienem Kasper(in) machen zu lassen.
Er schiebt dich in eine Schlurolle und merkst es anscheinend überhaupt nicht.

Du hast nix getan wofür du dich bei ihm entschuldigen müsstest!!!!

 

Gefällt mir

P
peach24
19.11.22 um 10:16

Also das Ende vom Lied ist, dass er mich noch immer ignoriert. Ich hab mehrmals Gespräche angeboten, gefragt wie es ihm geht, mich entschuldigt & wollte ihm zeigen dass er mir sehr wichtig ist. Funktioniert alles nichts. Also wahrscheinlich habt ihr Recht, alles hat seinen Grund.. unsere Ansichten waren zu unterschiedlich was sowas angeht. Das Problem ist ich vermisse ihn so so sehr, wünsche mir jeden Tag eine Nachricht von ihm. Ich könnte jeden Tag weinen, er geht mir nicht aus dem Kopf. Ich fühle mich leer, bin morgens & abends traurig weil er mir fehlt & wünschte ich könnte alles rückgängig machen. 


Dabei sollte ich einfach aufhören, so Schuldgefühle zu haben. Menschen machen Fehler und das ist einfach normal. Es hat nicht sollen sein. 
 

Gefällt mir

Anzeige
K
kassandra80
19.11.22 um 12:44
In Antwort auf peach24

Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich gebe dir da bei allem Recht. Vielleicht muss man nochmal mehr in sich hineinhören, was man wirklich möchte und nicht alles streng zu sich selber sein. Jeder Mensch handelt schließlich nach seinem Besten.

Ich bereue es einfach dass ich mich nicht von Anfang an so öffnen kann wie andere, irgendwie fühle ich mich dadurch nicht genug..

er hat sich Tatsächlich gestern noch gemeldet. Ich hab ihm nun geschrieben dass ich nicht ignoriert werden möchte und er sich gerne melden kann, sollte er bereit für ein persönliches Gespräch sein. 

Nun mal abwarten, andernfalls ist er einfach sowieso nicht der Richtige. 

Bitte vergleich Dich nicht mit anderen. Wie ich schon schrieb hast Du eben Dein eigenes Tempo, aber das hat auch seinen Grund. So ist es eben im Moment. Vielleicht ist das Deine persönliche Art vielleicht auch das Ergebnis früherer Verletzungen. Selbstakzeptanz und Persönlichkeitsentwicklung schliessen einander nicht aus. Natürlich ist es wichtig an sich zu arbeiten, aber das geht nicht auf einen Schlag. Hab Verständnis für Dich selbst und sei geduldig mit Dir. 

Jemand der ernsthaftes Interesse an Dir hat wird auf Dich eingehen und auch Deine Eigenheiten kennenlernen wollen. Wenn Du Dich nicht für Deine Zurückhaltung schämst wird es Dir dann auch einfacher fallen, dazu zu stehen und offener darüber sprechen können. Dann weiss Dein Gegenüber auch dass es nicht an ihm liegt. 

1 -Gefällt mir

K
kassandra80
19.11.22 um 12:56
In Antwort auf peach24

Also das Ende vom Lied ist, dass er mich noch immer ignoriert. Ich hab mehrmals Gespräche angeboten, gefragt wie es ihm geht, mich entschuldigt & wollte ihm zeigen dass er mir sehr wichtig ist. Funktioniert alles nichts. Also wahrscheinlich habt ihr Recht, alles hat seinen Grund.. unsere Ansichten waren zu unterschiedlich was sowas angeht. Das Problem ist ich vermisse ihn so so sehr, wünsche mir jeden Tag eine Nachricht von ihm. Ich könnte jeden Tag weinen, er geht mir nicht aus dem Kopf. Ich fühle mich leer, bin morgens & abends traurig weil er mir fehlt & wünschte ich könnte alles rückgängig machen. 


Dabei sollte ich einfach aufhören, so Schuldgefühle zu haben. Menschen machen Fehler und das ist einfach normal. Es hat nicht sollen sein. 
 

Wenn Dich die ganze Geschichte so sehr beschäftigt und Du Dich alleine nicht von den negativen Gedanken lösen kannst, wäre es vielleicht eine gute Idee Dir auch von professioneller Seite helfen zu lassen. Du könntest mit Deinem Hausarzt darüber sprechen oder wenn Dir das lieber ist auch anonym. Es gibt dazu einige Angebote online. Sich auszusprechen und eine andere Sichtweise zu erhalten kann sehr hilfreich sein. 

Ich wünsche Dir alles Gute und dass es Dir bald wieder besser geht. 

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige