Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe ihm das Herz gebrochen

Letzte Nachricht: 11. Januar 2013 um 20:26
N
nuri_12159727
10.01.13 um 20:15

Ich habe mich letzten Sommer nach einer 9-jährigen Beziehung von meinem Ex-Partner getrennt.
Es war durchwegs kein einfaches Jahr, aber der Gedanke an eine Trennung war davor schon da. Nur waren (und sind es teilweise immer noch) unsere Leben stark miteinander verwoben, sodass eine plötzliche Trennung für beide eine zu große Belastung darstellte. Ich habe versucht, die Situation über die Beschäftigung mit anderen Dingen zu kompensieren. Und er war äußerst großzügig dabei, mir meine Freiheiten zu gewähren, nur um mich halten zu können.
Ich hatte sogar vor Jahren schon eine Affäre, über die er zwar Bescheid wußte, aber sie stillschweigend akzeptierte. Dieser Mann und ich mußten allerdings irgendwann erkennen, dass mehr als Sex dahinter ist. Er hat angefangen mehr zu fordern, ich habe versucht, diesen Gedanken zu verdrängen. Die Sache ging auseinander, weil das Zusammensein immer frustrierender wurde und irgendwann hat er sich anders orientiert. Das war es ja auch was mein Kopf wollte, aber mein Herz nicht. Ihn nicht mehr sehen zu können, hat mich in eine tiefe Krise gestürzt, aber ich konnte meinen Ex-Partner, der so bombenfest hinter mir stand und für mich da war, nicht einfach verlassen.
Es hat lange gedauert, bis ich das überwunden habe, und gerade als ich dachte, das Leben geht weiter hat er mich wieder angerufen. Gut vorstellbar, was wieder geschehen ist. Ich habe mich im Sommer getrennt, trotz aller Widerstände.
Für meinen nun Ex-Partner ist die Welt zusammengebrochen. Seine Gesundheit ist zusammengebrochen. Er hat eine längere Behandlung hinter sich, um wieder normal leben zu können. Wir hatten Angst, er hätte Krebs. Und ich konnte ihn nicht unterstützen, wie ich es als Partnerin getan hätte. Zu allem Unglück arbeiten wir zusammen. Wir sehen uns täglich und anstelle von Hass bringt er mir immer noch Liebe entgegen. Irgendwann nach der Trennung hat er mir gesagt, dass er mir diesen Winter im Urlaub einen Antrag machen wollte und auch dass der Sinn seines Lebens mit mir verloren gegangen wäre. Er hat sich erst gestern für eine dumme Bemerkung entschuldigt, mit der er mich zum heulen gebracht hat. Daraufhin musste ich noch mehr heulen, weil ich mir so unheimlich grausam vorkomme, diesen Mann zu quälen. Er weiß doch, dass ich am Abend zu meinem Partner fahre. Warum ist er so nett? Wie kann er mich jetzt immer noch lieben?

Mehr lesen

J
juno_876007
11.01.13 um 20:26

Hmmm
die trennung war richtig...und du bist KEIN schlechter mensch. das einzige,was man dir vorwerfen könnte ist,dass du zu feige warst,es nicht schon vor langer zeit gemacht zu haben. man kann nciht aus mitleid,oder bloßem verantwortungsgefühl bei jemandem bleiben...auch wenn er dich so stark liebt.....das kann nur in die hose gehen...und ich denke,auch wenn er jetzt am boden ist...es war das beste,was du ihm "antun" konntest....das mein ich jetzt nicht böse...seine liebe zu dir ist nicht gesund. er hätte sich aber niemals von allein von dir lösen können.von daher war es definitiv richtig...das du dich noch eine weile schlecht fühlen wirst,damit musst du wohl leben...zeigt aber auch,dass dein gewissen noch arbeitet


sky

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?