Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe etwas festgestellt.

Ich habe etwas festgestellt.

9. März 2010 um 19:19 Letzte Antwort: 10. März 2010 um 9:22

Guten Abend, liebe Forenmitglieder.

Oh je...Seit einigen Wochen nun versuche ich neue Bekanntschaften zu machen. Ich suche, wenn ich ehrlich bin, nach Nichts im Bestimmten, hauptsächlich eher nur neue Bekanntschaften und Freunde.

Immerwieder habe ich festgestellt, das ich die meisten Menschen schlichtweg langweilig fand, und sehr schnell das Interesse an der Unterhaltung verlor. Wie soll ich sagen?
Das passierte mit beinahe jedem, egal ob Frau oder Mann.

Ich dachte die Ganze Zeit über, das ich halt schwierig bin, und etwas Besonderes suche, jemanden, der mich fasziniert, bei dem ich nicht nur aus Höflichkeit nachfrage und das Gespräch aufrecht erhalte um niemanden zu verletzen, sondern aus ehrlichem Interesse.

Heute stellte ich fest, das das größtenteils normale Menschen waren. Und das stellte ich fest, während ich mich mit einer eher "unnormaleren" Person, einer psychisch Kranken, unterhielt, bei der ich dann plötzlich wirklich Interesse an der Weiterführung des Gespräches hatte.
Verdammt...ich glaube, ich finde beinahe jeden der nicht ein bisschen spinnt beinahe sofort langweilig.
Wenn ich so darüber nachdenke waren alle bisher guten Freunde meinerseits psychisch krank, und ebenso meine Expartner...
Argh.

...Das ist doch idiotisch. Natürlich kann mir diese Frage niemand beantworten, aber woran kann das nur liegen?
Ich glaube ich bin ein Freak...

Mehr lesen

9. März 2010 um 19:28

Natürlich.
Das "Besondere" eventuell auch "Absonderliche" zieht mich irgendwie an...normale Menschen sind für mich...langweilig. In gewisser Weise weiß ich, wie engstirnig das ist, so klammere ich schließlich einen Großteil der Menschen um mich herum aus, aber dennoch...ich kann nicht klar definieren, was dieses "Besondere" ausmacht, aber irgendetwas ist es, das mich anzieht. Ach je...wie erkäre ich das nur?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2010 um 19:36

Das Problem ist...
...das ich eigentlich auch ganz gerne ein paar "normale" Menschen um mich herum hätte, die ich ehrlich schätzen können möchte. Ich glaube, ich stehe mir selbst im Weg...hm...

Und andererseits ist es doch sicherlich nicht gesund, sich komplett mit psychisch kranken Menschen zu umgeben. Man sagte mir mal, auch meine ehemalige Therapeutin, das man sich, wenn man selbst etwas "spinnt" (auch wenn ich mittlerweile selbst nichtmehr wirklich psychisch krank bin) besser niemanden sucht, der das ganze ebenso wiederspiegelt.

Ich habe Bedenken, das das unter Umständen schlimm für mich enden könnte.
Wie gesagt, diese Frage kann mir warscheinlich keiner beantworten, doch wüsste ich gerne, wie ich es anstellen sollte, um "normale" Menschen für mich interessanter zu machen. Bah, ein Ding der Unmöglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2010 um 20:59

In der 'verrückten' gesellschaft bist du nicht alleine
die meisten meiner freunde, ex-freunde und wahrscheinlich ich mit eingeschlossen sind auch nicht ganz dicht

macht nichts, es gibt schlimmeres. solange DIR der umgang mit solchen personen nicht schadet, ist doch alles in ordnung.

aus meiner erfahrung sind psychisch gestörte deshalb so faszinierend , da sie so facettenreich, tiefsinnig, meist hochsensibel und überdurchschnittlich intelligent sind. ( nicht alle , aber viele)

also in dem sinne

schönen abend noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2010 um 22:10
In Antwort auf gaye_12721386

Natürlich.
Das "Besondere" eventuell auch "Absonderliche" zieht mich irgendwie an...normale Menschen sind für mich...langweilig. In gewisser Weise weiß ich, wie engstirnig das ist, so klammere ich schließlich einen Großteil der Menschen um mich herum aus, aber dennoch...ich kann nicht klar definieren, was dieses "Besondere" ausmacht, aber irgendetwas ist es, das mich anzieht. Ach je...wie erkäre ich das nur?

...
Jeder, der irgendeine Vorliebe hat, dem nicht ALLES an seinem Gegenüber vollkommen egal ist, klammert den Großteil der Menschen aus.
Sind es wirklich durch die Bank "psychisch kranke" Menschen, also richtige Problemfälle, oder sind es nur Menschen, die eben nicht der Norm entsprechen?
In ersterem Fall würde ich mir Sorgen machen und vielleicht mal überprüfen, woher dein Helfersyndrom kommt... aber in zweiterem Fall ist doch alles in bester Ordnung. Wer sagt denn, dass man Durchschnittsmenschen toll finden soll?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2010 um 22:23

Erklär mir mal...
...woraus du deine Erkenntnisse ziehst. Was du sagst hat weder Hand noch Fuß.
Bis heute ist mir nichteinmal aufgefallen, das der Großteil meiner Freunde und eben auch Expartner psychisch krank war. Ich hatte bis dato nichteinmal alzu sehr darüber nachgedacht.

Warscheinlich gehörst du selbst zu der Art Mensch die sich selbst für langweilig hält, und nimmst es nun persönlich das ich leider mit vielen Menschen nichts anfangen kann.

Vielleicht kann ich mich ja mit mancher Charaktereigenschaft, wie unten sehr treffend erwähnt, sehr gut anfreunden. Vielleicht sind psychisch Kranke sehr viel facettenreichen, tiefgründiger und interessanter. Neidisch, das du es nicht bist?

Leute gibts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. März 2010 um 22:26

...
"oder magst du es selber down zu sein?"

Das Spektrum von psychischen Krankheiten umfasst ein kliiiitzekleines bisschen mehr als nur Depression.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. März 2010 um 9:22


Ich verbringe mein Leben in einem Forum?
Mal ganz ehrlich: Es ist für mich zu einem Hobby geworden, hier zu sein und Tipps bzw. Ratschläge zu geben.
Und wenn ich mal selbst einen Thread eröffne muss ich mir soetwas sicherlich nicht gefallen lassen.
Um dir mal zu aufzuzeigen das ich mein Leben ausserhalb des Internets gestalte: Ich arbeite derzeit täglich mehrere Stunden in der Firma meiner Eltern, um ihnen zu helfen. Im August beginne ich eine Ausbildung. Weiterhin arbeite ich derzeit an einem eigenen Buch, habe noch die Verantwortung für meine Hündin, mit der ich dreimal die Woche die Hundeschule besuche, ich gehe jedes zweite Wochenende mit Freunden ins Kino, ich lese derzeit sehr viel und war deshalb erst gestern in der Bibliothek um mir neue Bücher auszuleien. Warum darf ich also, deiner Meinung nach, keine Zeit in diesem Forum verbringen?
Was gibt dir das Recht solche Aussagen zu treffen?
Tzz...Nein, wirklich, für mich ist das kein Niveau.

Übrigens ist es ziemlich unterste Schublade meine Hündin, deren Bild ich als Anzeigebild nutze, hier mit rein zu ziehen. Was hat sie damit zutun?

Und nein, nicht jeder Mensch ist facettenreich und interessant.
Viele sind einfach langweilig, meine Meinung.
Sorry, aber, was weißt du schon?
Du hast mich von anfang an in eine Schublade gesteckt, ohne genaueres über mich zu wissen, und diese Idiotie, diese Vorurteile machen mich ganz krank.

Übrigens, um auf die Frage einer Vorrednerin zu antworten: Ich habe deshalb gleich so reagiert, weil ich mich selbst auch nicht grundlos niedermachen lasse.
Ich habe ein Recht mich und meine Würde zu verteidigen, und genau das werde ich auch tun. Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram