Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe es nicht geschafft.....

Ich habe es nicht geschafft.....

2. Dezember 2007 um 0:19 Letzte Antwort: 5. Dezember 2007 um 11:48

Hallo zusammen,
wahrscheinlich kriegt ihr jetzt alle die Krise, ich bin wieder mit meinem Freund zusammen ( zur Erinnerung: ich hatte ihn vor 4 Wochen verlassen, nachdem wir über 5 Jahre zusammen waren, weil ich es einfach nicht geregelt kriege, dass er verheiratet ist und seine Frau nicht verlässt ). Ihr habt mir alle so viele Stärke und Durchhaltevermögen gewünscht und ich weiss selbst, dass ich total bescheuert bin, dass ich wieder was mit ihm angefangen habe. Mir gehts auch nicht gut dabei und mir ist klar, dass wir keine Zukunft haben und ich mir selber schade, gesundheitlich und psychisch. Ich könnte mich selber in den Hintern beissen und das Blöde ist auch noch, dass ich seine Spielchen durchschaue. Warum kippe ich immer um?

Eure traurige Wölkchen

Mehr lesen

2. Dezember 2007 um 0:41

Hallo Wölkchen
5 Jahre sind eine lange Zeit und da ist es nicht ungewöhnlich wenn man wieder rückfällig wird.

Warum kann er sich denn da nicht trennen? Hatte er denn in den 5 Jahren vor sich von seiner Frau zu trennen?

Hast du mal Versuche gestartet einen anderen Mann kennenzulernen? Das wäre doch schonmal ein Anfang und das würde ich auch jeder Geliebten empfehlen die festhängt.

deseree

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 10:23

Krise ? nein.
liebes wölkchen,
nein, es wundert mich nicht. ich hatte schon in der woche immer mal wieder geguckt, ob ich was von dir lese. da war nichts.
es gibt für mich nur einen einzigen grund, warum du rückfällig geworden bist. du bist einfach noch nicht soweit. das ist alles. nicht mehr und nicht weniger.

aber der weg ist der richtige, die richtung stimmt. auch, wenn du einen umweg nimmst, stolperst, einen schritt zurück machst, du gehst den richtigen weg.
es kommt der zeitpunkt, da willst du nicht mehr stolpern, hinfallen, dich wieder aufrappeln, schmerzen erleiden, umwege machen. dann willst du diesen weg durchmarschieren, ratzfatz. keine zeit mehr verschwenden, keine energie wegwerfen, keine gesundheitlichen schäden in kauf nehmen.
und dann wirst du es auch schaffen, meine liebe.

ich lese mit freude, dass du schreibst, du durchschaust seine spielchen. guuuut. das schafft abstand, dein blickwinkel wird vergrößert.
eine gewisse wut wird dich überkommen, vielleicht auch so etwas wie verachtung. mir ging es jedenfalls damals so. und es hat mich vorangetrieben. er wurde immer kleiner in meinen augen, immer jämmerlicher, immer verzichtbarer.

warum du immer umkippst ? weil du NOCH in deinem muster gefangen bist, NOCH nicht den richtigen ausstieg gefunden, vielleicht angst vor dem sichnochschlechterfühlen hast. aber auch das wird dir noch gelingen. du wirst den anfänglichen schmerz akzeptieren und durchleben, in dem wissen, es wird besser. und es wird besser, das verspreche ich dir.

die abstände deiner trennungsversuche werden immer kürzer werden, sie bestimmen dein ganzes leben, bis es dich erreicht hat und dir ganz bewußt ist, dass es auf ewig so weitergeht, wenn DU dich nicht rettest.

sei kein trauriges wölkchen, wölkchen, sei ein kluges wölkchen, ein selbstbestimmtes wölkchen, ein wieder leben wollendes wölkchen, ein toll anzusehendes wölkchen, ein begehrtes wölkchen, ein luftiges und lustiges wölkchen, das für die menschen da ist, die es wirklich lieben.

lg
h


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 10:47

Hallo woelkchen
der grund warum ich dir doch schreibe, ist eigentlich dein anderer beitrag, in dem du schreibst, dass er ein toller mensch ist.
das will ich nicht mal abstreiten, vielleicht ist er wirklich so toll.
denk aber nach, ob er in umgang mit dir so toll ist.
nehme ihn so, wie er wirklich ist. zu hause belügt er seine frau (egal aus welchen gründen: kinder, haus, umfeld, gewohnheit und bequemlichkeit, liebe zu ihr), und du "dumme gans" bist sehr bequem für ihn. was ist hier so toll???
führe dir dieses vor augen!
mir gings mal ähnlich wie dir... manchmal denke ich, es ist besser verlassen zu werden, als jemand zu verlassen. zumindest hat man dann keine andere wahl... naja, nur so ein gedanke.
er wird dich aber nicht aufgeben wollen, das weisst du selbst. auch wenn dein herz es nicht möchte, bleib konsequent! dein kopf sagt dir, was du zu tun hast. und in solchen situationen sollte man das herz ausschalten/verdrängen. zeit heilt alle wunden! noch schlechter kann einer frau gar nicht gehen!! verdammt! hab keine angst vor der zukunft! es kann nur besser werden!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 14:44
In Antwort auf aeron_11940124

Krise ? nein.
liebes wölkchen,
nein, es wundert mich nicht. ich hatte schon in der woche immer mal wieder geguckt, ob ich was von dir lese. da war nichts.
es gibt für mich nur einen einzigen grund, warum du rückfällig geworden bist. du bist einfach noch nicht soweit. das ist alles. nicht mehr und nicht weniger.

aber der weg ist der richtige, die richtung stimmt. auch, wenn du einen umweg nimmst, stolperst, einen schritt zurück machst, du gehst den richtigen weg.
es kommt der zeitpunkt, da willst du nicht mehr stolpern, hinfallen, dich wieder aufrappeln, schmerzen erleiden, umwege machen. dann willst du diesen weg durchmarschieren, ratzfatz. keine zeit mehr verschwenden, keine energie wegwerfen, keine gesundheitlichen schäden in kauf nehmen.
und dann wirst du es auch schaffen, meine liebe.

ich lese mit freude, dass du schreibst, du durchschaust seine spielchen. guuuut. das schafft abstand, dein blickwinkel wird vergrößert.
eine gewisse wut wird dich überkommen, vielleicht auch so etwas wie verachtung. mir ging es jedenfalls damals so. und es hat mich vorangetrieben. er wurde immer kleiner in meinen augen, immer jämmerlicher, immer verzichtbarer.

warum du immer umkippst ? weil du NOCH in deinem muster gefangen bist, NOCH nicht den richtigen ausstieg gefunden, vielleicht angst vor dem sichnochschlechterfühlen hast. aber auch das wird dir noch gelingen. du wirst den anfänglichen schmerz akzeptieren und durchleben, in dem wissen, es wird besser. und es wird besser, das verspreche ich dir.

die abstände deiner trennungsversuche werden immer kürzer werden, sie bestimmen dein ganzes leben, bis es dich erreicht hat und dir ganz bewußt ist, dass es auf ewig so weitergeht, wenn DU dich nicht rettest.

sei kein trauriges wölkchen, wölkchen, sei ein kluges wölkchen, ein selbstbestimmtes wölkchen, ein wieder leben wollendes wölkchen, ein toll anzusehendes wölkchen, ein begehrtes wölkchen, ein luftiges und lustiges wölkchen, das für die menschen da ist, die es wirklich lieben.

lg
h


Ich drücke dich ganz feste....
Liebe Henriette,
mir stehen gerade die Tränen in den Augen, du hast so lieb und einfühlsam geschrieben und die Gegebenheiten auf den Punkt getroffen. Ich will es auch schaffen, ganz bestimmt, ich will nicht in länger immer nur hoffen, dass er sich trennt, ihn vermissen, traurig sein, warten, enttäuscht werden, einsam sein und sein Leben mit seiner Frau vor Augen haben.
Ich will auch glücklich sein und einen Partner haben, der NUR mich will und mit dem ich eine ganz normale, harmonische Beziehung führen kann.
Ich weiss, ich schiebe es wieder vor mich her, aber habe mir vorgenommen, Neujahr den Schnitt zu machen und ihn abzuschießen .... und ich mache es auch!

Liebe Grüße Wölkchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 15:05

Du hast recht....
Hallo cefeu,
ja, es ist sehr wichtig Standbeine zu haben, da hast du vollkommen recht. Ich bin nicht allein, ich habe Freundinnen, die mir helfen, meinen Beruf, der mich ablenkt und meine Kinder, die zwar schon groß sind, aber auch manche Hilfestellungen benötigen. Ich habe viel darüber nachgedacht, wieso ich nicht von ihm loskomme.Vielleicht ist es einerseits verletzter Stolz, der Ehefrau gegenüber als Verliererin da zu stehen und andererseits war es nach der Trennung von meinem Mann, der erste Mann, der mir das gab, was ich in meiner ganzen Ehe nicht und nur wenig bekommen habe: Aufmerksamheit, Bewunderung, gezeigte Emotionen, Zärtlichkeiten und das Gefühl, eine tolle, interessante Frau zu sein.
Die Hoffnung, dass er seine Frau verlässt und dass sich was ändert, habe ich verloren.

Liebe Grüße
Wölkchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 19:22
In Antwort auf katana_11856891

Ich drücke dich ganz feste....
Liebe Henriette,
mir stehen gerade die Tränen in den Augen, du hast so lieb und einfühlsam geschrieben und die Gegebenheiten auf den Punkt getroffen. Ich will es auch schaffen, ganz bestimmt, ich will nicht in länger immer nur hoffen, dass er sich trennt, ihn vermissen, traurig sein, warten, enttäuscht werden, einsam sein und sein Leben mit seiner Frau vor Augen haben.
Ich will auch glücklich sein und einen Partner haben, der NUR mich will und mit dem ich eine ganz normale, harmonische Beziehung führen kann.
Ich weiss, ich schiebe es wieder vor mich her, aber habe mir vorgenommen, Neujahr den Schnitt zu machen und ihn abzuschießen .... und ich mache es auch!

Liebe Grüße Wölkchen

Da drück ich dich zurück,
liebes wölkchen, will dich aber gleich noch etwas schütteln.
wieso erst neujahr ??
es sind vier wochen bis dahin, die du schon für dich nutzen könntest. vier wochen lebenszeit !
es gibt keinen grund, es nicht heute zu tun.
heute ! sofort ! jeeeeeetzt !!!

hab mut !!

lg
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 19:32

Du bists's, ehemals loslassen ...
da freu ich mich, wieder von dir zu lesen.
du hast also loslassen können, ist das nicht ein befreiendes gefühl ?
es war ein ziemlich schwieriger weg, nicht wahr ? ich weiss gar nicht, wie oft ich mich "getrennt" hatte. zehn mal ? zwanzig mal ? bis ich mich selbst nicht mehr ertragen konnte. daher verstehen wir wölkchen so gut. aber sie wird es schaffen, doch.
ich freu mich ehrlich, wenn du dein leben wieder genießen kannst, wenn uns das leben in all seiner vielfalt wieder hat.
es ist doch einfach zu schön, um zu leiden.

lg, liebe losgelassen - bertakrise
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 20:33

Mein liebes wölkchen...
ich hatte so wahnsinnig viel zu tun die letzten tage und habe es nicht geschafft, dir zu schreiben und einfach mal ganz schnell geht nicht, dafür brauche ich ruhe und zeit.
wölkchen, nun lese ich diese zeilen von dir...
ja, du bist umgekippt. nein, ich bekomme keine krise.
an diesem punkt, wo du jetzt bist, waren viele andere hier, mich mit eingeschlossen.
es geht nicht von heut auf morgen. es ist ein langer weg, auf dem man schritt für schritt setzt.
und wie henriette bereits geschrieben hat, man macht auch rückschritte und manchmal fällt man. aber dann steht man wieder auf und geht den nächsten kleinen schritt.
du hast es bereits im kopf, du weißt worum es geht und das ist das entscheidene.
hab keine angst, dass es dir ohne ihn schlechter gehen wird, dass wird es nicht.
aber auch das braucht zeit, es zu erkennen und letztendlich auch zu fühlen.
du wirst wieder befreit atmen können, du wirst wieder leben können. ohne dich ständig fragen zu müssen: wo ist ER gerade? was macht ER gerade? warum meldet ER sich nicht? es dreht sich alles nur um ihn, nicht um dich.
du wirst es schaffen, dich von ihm zu befreien. du befindest dich auf dem richtigen weg, du hast ihn direkt vor dir und brauchst ihn nur gehen, schritt für schritt...

eine feste umarmung, auch von mir.

sternchen



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 20:35
In Antwort auf tasha_12072592

Hallo Wölkchen
5 Jahre sind eine lange Zeit und da ist es nicht ungewöhnlich wenn man wieder rückfällig wird.

Warum kann er sich denn da nicht trennen? Hatte er denn in den 5 Jahren vor sich von seiner Frau zu trennen?

Hast du mal Versuche gestartet einen anderen Mann kennenzulernen? Das wäre doch schonmal ein Anfang und das würde ich auch jeder Geliebten empfehlen die festhängt.

deseree

Zeit der Veränderung
Hallo Wölkchen,

ich habe meinem Lover nach über einem Jahr gesagt, dass ich als Zweitfrau nicht mehr zur Verfügung stehe. Daraufhin wollte er einen Telefon- und Mailkontakt halten. Ich habe mir das eine Woche lang angeschaut und gemerkt, dass ich so einfach nicht meine Ruhe wiederfinde. Habe ihm jetzt sehr nett gesagt, dass ich mich damit erst dann wieder gut fühle, wenn er mir eine echte Zukunftsperspektive für uns beide aufzeigen kann.

Das war ihm wieder "zu viel" Druck. Jetzt ist es seit 3 Tagen aus.

Mir geht es noch nicht gut. Einen Tag lang habe ich geweint. Jetzt spinnt der Kreislauf, ich kann nicht essen. Aber das gibt sich wieder. Liebe ist nichts Statisches, irgendwann bin ich wieder frei und offen. Und dieses Wissen hilft mir.
Viel wichtiger ist: ich habe endlich meine Selbstachtung wiedergefunden. Einen anderen Mann mag ich noch nicht an mich heranlassen, aber ich gehe aus, flirte, telefoniere viel mit Freundinnen, lenke mich einfach ab.

Das Daten kann ich dir auch nur empfehlen.

Alles Gute,

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 20:40
In Antwort auf tatum_12133266

Mein liebes wölkchen...
ich hatte so wahnsinnig viel zu tun die letzten tage und habe es nicht geschafft, dir zu schreiben und einfach mal ganz schnell geht nicht, dafür brauche ich ruhe und zeit.
wölkchen, nun lese ich diese zeilen von dir...
ja, du bist umgekippt. nein, ich bekomme keine krise.
an diesem punkt, wo du jetzt bist, waren viele andere hier, mich mit eingeschlossen.
es geht nicht von heut auf morgen. es ist ein langer weg, auf dem man schritt für schritt setzt.
und wie henriette bereits geschrieben hat, man macht auch rückschritte und manchmal fällt man. aber dann steht man wieder auf und geht den nächsten kleinen schritt.
du hast es bereits im kopf, du weißt worum es geht und das ist das entscheidene.
hab keine angst, dass es dir ohne ihn schlechter gehen wird, dass wird es nicht.
aber auch das braucht zeit, es zu erkennen und letztendlich auch zu fühlen.
du wirst wieder befreit atmen können, du wirst wieder leben können. ohne dich ständig fragen zu müssen: wo ist ER gerade? was macht ER gerade? warum meldet ER sich nicht? es dreht sich alles nur um ihn, nicht um dich.
du wirst es schaffen, dich von ihm zu befreien. du befindest dich auf dem richtigen weg, du hast ihn direkt vor dir und brauchst ihn nur gehen, schritt für schritt...

eine feste umarmung, auch von mir.

sternchen



Na sternchen ?
du bist 'ne wucht.
ich hoffe, es geht dir besser und du rappelst dich auch wieder auf. du hast viel, sehr viel umsetzen können, ich bin ganz stolz auf dich.

den rest lesen wir uns, wenn auch ich wieder mehr zeit habe, ja ? bin im moment im umzugsstress, weißt du ja.

ich drück dich ganz doll.

lg
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Dezember 2007 um 21:00
In Antwort auf aeron_11940124

Na sternchen ?
du bist 'ne wucht.
ich hoffe, es geht dir besser und du rappelst dich auch wieder auf. du hast viel, sehr viel umsetzen können, ich bin ganz stolz auf dich.

den rest lesen wir uns, wenn auch ich wieder mehr zeit habe, ja ? bin im moment im umzugsstress, weißt du ja.

ich drück dich ganz doll.

lg
h

Meine henriette...
ich weiß meine liebe, du bist im umzugsstress.
hab viel an dich gedacht, gerade die letzten tage.
es ist soviel geschehen und ich habe soviel gelernt.
du glaubst es nicht, aber der gedanke an ihn, beschränkt sich nur noch minimal am abend, wenn ich im bett liege.
ach henriette, ich drücke dich ganz fest. es ist so schön, dem eigenem leben wieder schritt für schritt näher zu kommen.
ganz ehrlich, vor wenigen wochen bin ich noch gefallen. aber ich bin wieder aufgestanden und setze größere schritte als je zuvor.
diese woche, ist dennoch eine besondere woche. du weißt, der 06.dezember steht vor der tür und ich habe ein wenig angst vor diesem tag, aber ich werde es schaffen.
meine freundinnen werden mich an diesem tag auffangen, da bin ich mir sicher.
alles im leben hat einen sinn, auch das ich diesen verlust erfahren mußte, nicht wahr?

meine liebe, wir lesen wieder voneinander. du ziehst jetzt erst mal in ruhe um und machst es dir ganz kuschelig und gemütlich in deinem neuen zuhause, versprochen?

eine dicke umarmung von mir.

sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Dezember 2007 um 12:10

Hallo Wölkchen,


habe deinen Text gerade gelesen und mich sofort wiedererkannt.
Mir ist es auch schon so ergangen wie dir... vielleicht tröstet es dich.

Die Antworten der anderen sind wirklich gut allen voran Henriette denn genauso ist es auch. Ich will mich auch lösen. Schaffe es aber auch nicht so richtig. Aber trotzdem bin ich auf dem Weg. Ich denke eigentlich permanent nur noch, wie ich aus der Nummer rauskomme. Es gibt auch kein richtiges Genießen mehr, weil ich weiß, dass sich nichts ändern wird und immer nur ich die Dumme bin.

Wir könnten uns zusammentun, wenn du magst, wir sitzen irgendwie im selben Boot.

Ich drück dich lieb.

A

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Dezember 2007 um 21:13
In Antwort auf sherry_12651985

Hallo Wölkchen,


habe deinen Text gerade gelesen und mich sofort wiedererkannt.
Mir ist es auch schon so ergangen wie dir... vielleicht tröstet es dich.

Die Antworten der anderen sind wirklich gut allen voran Henriette denn genauso ist es auch. Ich will mich auch lösen. Schaffe es aber auch nicht so richtig. Aber trotzdem bin ich auf dem Weg. Ich denke eigentlich permanent nur noch, wie ich aus der Nummer rauskomme. Es gibt auch kein richtiges Genießen mehr, weil ich weiß, dass sich nichts ändern wird und immer nur ich die Dumme bin.

Wir könnten uns zusammentun, wenn du magst, wir sitzen irgendwie im selben Boot.

Ich drück dich lieb.

A

Hallo Leidensschwester
Wir sollten uns wirklich zusammentun, du hast recht, alles ähnelt sich. Ich kann das Zusammensein mit ihm auch nicht mehr so richtig genießen. Immer denke ich, dass er ja später wieder zu seiner Frau zurückkehrt und abends mit i h r einschläft und morgen aufwacht. Wir haben immer weniger Gesprächsstoff, weil ich dauernd die Krise kriege und überempfindlich geworden bin, was das Leben mit seiner Frau betrifft. Ich bin genau wie du auf dem Weg und ich will und werde es auch schaffen. Ich weiss auch, dass sich nichts mehr ändern wird und ich dabei kaputt gehe, wenn ich das noch lange so mitmache.
Das Blöde ist nur, dass ich ihn noch liebe.

Drücke dich auch
W

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2007 um 11:48
In Antwort auf katana_11856891

Hallo Leidensschwester
Wir sollten uns wirklich zusammentun, du hast recht, alles ähnelt sich. Ich kann das Zusammensein mit ihm auch nicht mehr so richtig genießen. Immer denke ich, dass er ja später wieder zu seiner Frau zurückkehrt und abends mit i h r einschläft und morgen aufwacht. Wir haben immer weniger Gesprächsstoff, weil ich dauernd die Krise kriege und überempfindlich geworden bin, was das Leben mit seiner Frau betrifft. Ich bin genau wie du auf dem Weg und ich will und werde es auch schaffen. Ich weiss auch, dass sich nichts mehr ändern wird und ich dabei kaputt gehe, wenn ich das noch lange so mitmache.
Das Blöde ist nur, dass ich ihn noch liebe.

Drücke dich auch
W

Ja, die doofe Liebe
Bei mir gehts ja erst fünf Monate und geh schon am Stock. Wie muss es dir da erst gehen

Bei mir ist es so, dass ich im Grunde nur noch an das denke, was ich eben nicht von ihm bekomme. Ich bekomme von ihm keine Liebe, keine Geborgenheit, keinen Respekt. Ich bekomme von ihm Sex. Mehr nicht. Ich muss mir da auch nichts mehr vormachen.
Ich wünsche mir aber, dass er mir Freundschaft gibt.
Also prostituiere ich mich eigentlich. Ich gebe Sex, damit ich seine Aufmerksamkeit bekomme. In dem Moment bekomme ich seine Zuneigung und liebe Worte dann ja auch. Und dann geht er und es ist übler als zuvor. Weil ich dann wieder sehe, dass er mich im Grunde nur benutzt um sich zu befriedigen.
Das ist echt krank. Also ich bin krank. Was bei ihm alles im argen liegt ist mir inzwischen scheißegal.
Mir wird es aber immer mehr bewusst.
Wenn ich daran denke, dass er mit seiner Freundin alles bespricht, mit ihr ausgeht, mit ihr essen geht, ihr morgens einen Kuss gibt, ihr liebe SMS schreibt, sie als Person so wie sie ist in sein Leben lässt, muss ich kotzen.

Deswegen, ich weiß dass es beendet werden muss. Warum ich es nicht schaffe, kann ich nicht sagen.
Ich glaube ich muss tatsächlich mein Handy aufgeben, anders habe ich keine Chance aus der Nummer rauszukommen.
Nur wenn es mir nicht mehr möglich ist, ihm SMS zu schreiben und auch keine zu empfangen, dann habe ich den Hauch einer Chance vielleicht über ihn hinweg zukommen.
Und im Ernst, ich nehme das Handy schon nirgends mehr mit hin, damit ich erst gar nicht in Versuchung komme. Übers WE lasse ich es im Büro... usw usf. Da kann ich auch gleich die SIM-Karte wegwerfen, oder?
Mit meinen Freunden kann ich auch übers Festnetz telefonieren, denn das mache ich bei IHM nicht.

Morgen ist Nikolaus.
Vor genau einem Jahr, am Nikolausabend, haben wir uns kennengelernt. Da nahm das Drama seinen Lauf.
Geliebte bin ich aber erst seit 5 Monaten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook