Home / Forum / Liebe & Beziehung / ich habe einfach keine kraft mehr...

ich habe einfach keine kraft mehr...

19. März 2011 um 9:59

hallo ihr lieben!
kurz zu meiner situation, die irgendwie auswegslos zu sein scheint....
letztes jahr trennte ich mich von meinem exfreund, doch als ich ihn noch hatte, lernte ich schon meinen neuen kennen.
halsüberkopf stürzte ich mich von einer beziehung in die nächste.
doch mein neuer hielt nicht, was er mir anfangs versprach.
er reizte mein vertrauen bis auf äusserste aus...
wir waren zusammen feiern, da kam er auf einmal mit einer frau in den club, die mir völlig fremd war und mir auch nicht vorgestellt wurde.. ich dachte mir "ach was solls" und ließ die beiden... doch nachdem er 4 stunden an ihren fersen geklebt hatte, ihr auf schritt und tritt gefolgt ist und ich ihn mehrmals daraufhin gewiesen hatte, dass es mich auch noch gibt, platzte mir irgendwann der kragen...
letztendlich ließ er mich draußen warten, weil er sie kurz wohin begleiten wollte, nach 40 minuten gingen die beiden wortlos an mir vorbei, wieder in den club.
er versprach mir, so etwas nicht noch einmal zu tun, weil es mich tierisch verletzte...
kurze zeit später erfuhr ich, dass SIE nicht wusste, dass er eine freundin hat....
zwei wochen später, machte er diesen fehler erneut, mit einer anderen. sie hatte geburtstag und wartete schon im club auf ihn, als er durch die tür kam, wurde er sofort abgefangen.
vorher sagte er noch zu mir "ich mag sie gar nicht, gratuliere ihr nur und dann bleib ich bei dir".
was folgte? er tanzte lange mit ihr, viele meinten zu mir, dass sie schon beim letzten mal längst schluss gemacht hätten...
am ende von der nacht, tanzte er mit mir in einer ecke.
doch von weiten kam SIE angetanzt und er ist auf sie zu, sie trafen sich in der mitte und sie rieb schön ihren hinter an sein gemächt...
ich hab zugesehen, traute meinen augen nicht... dann haben sie ein stück weiter weg von mir getanzt, ich bin hin, hab ihn geschubst und gefragt, ob das sein ernst sei... daraufhin meinte er mehrmals, dass er schluss macht, wenn ich sowas nicht akzeptieren kann, weil er ja gar nichts gemacht hätte.
seine freunde mussten ihn auf den boden zurückholen und ich war völlig aufgelöst und enttäuscht.
dieses gefühl von missbrauchtem vertrauen lässt mich nicht mehr los.
ich habe ständig das gefühl, dass er mich hintergeht und mir dinge verheimlicht.
der große redner ist er sowieso nicht, aber ich finde zu einer partnerschaft gehört es dazu, sich den tag zu erzählen, sich zu vertrauen...
neulich fragte ich ob er zu der frau, der er an den fersen klebte, noch kontakt hätte und er meinte "nein". erst als ich meinte "gib es zu, ich weiß es doch", meinte er "ja, okay. wir haben noch kontakt".
und er wundert sich nun, dass ich das stetig gefühl habe, ich müsse ihn kontrollieren, gucke ihm bei facebook öfter mal über die schulter und habe hin und wieder auch schon sehr merkwürdige sms in seinem handy gefunden.
ich kenne mich so gar nicht, ich war nie diejenige, die kontrolliert hat bzw es musste.
letztendlich haben wir immer und immer wieder die diskussion, die diese ereignisse erneut ans tageslicht bringt.
ich habe ihm mehrmals gesagt, dass es mir wichtig ist, dass ich ihm vertrauen kann und er sagt immer nur "ich mache doch gar nichts, du kannst mir vertrauen."
leider kann ich es nicht und ich bin mir nicht sicher, ob ich es jemals wieder kann.
noch zur info: er ist seit längerem bei mir eingezogen, denn obwohl meine text hier ziemlich negativ klingt, gab es wirklich auch wunderschöne momente.
gerade gestern gab es wieder meinungsverschiedenheiten und ich habe einfach das gefühl, dass er mich kein bisschen versteht.
noch hinzu kommt, dass er eher ein gefühlskalter mensch ist, womit ich versucht habe klarzukommen, aber es irgendwie nicht schaffe.
ich brauche zärtlichkeiten, kuscheln, küsse... aber ich muss meistens den ersten schritt machen.
manchmal gibt es auch tage, wo er mich förmlich mit liebe überschüttet, wo ich schon sagen muss "okay, nun mal halblang".
trotz allem sagt er, dass er mich liebt, bei mir wohnen bleiben möchte und es versuchen möchte und dass er sich mühe gibt, was man auch merkt.
wir gehen meistens zusammen weg, wo er mich dann auch beachtet und mir aufmerksamkeit schenkt.
er versucht auf mich zuzukommen und mir mal liebe, aufmunternde worte in einer sms zu schreiben.
da er noch in der ausbildung ist und zeitweise schulblöcke 100km entfernt hat, die meist über 4 - 6 wochen gehen, hören wir in der zeit kaum voneinander.
auf seine morgen-sms kann ich mich verlassen, aber wenn ich ihm tagsüber mal eine sms schreibe, kommt keine zurück.
wenn er mich 5 stunden später anruft und ich ihn frage, warum wir nicht einfach mal ein paar liebe und nette und aufmerksame sms schreiben können, meint er nur "ich ruf dich doch sowieso an, dann brauch ich dir doch nicht noch schreiben".
mich macht sowas traurig und er versteht mich irgendwie nicht, dass ich so etwas brauche bzw so etwas mag und es mich irgendwie bestärkt, dass er mich sehr gern hat.
warum macht man sich das leben so schwer?
wir sind komplett verschieden und haben unterschiedliche ansichten, was eine beziehung angeht.
ich weiß nicht mehr, was ich tun soll.
es klappt immer ein paar wochen gut, dann geht alles den bach hinunter und wir brauchen erst einen heftigen streit, bis es wieder klappt.
er sagt oft "wahrscheinlich brauchen wir das, um zu sehen, wie wichtig wir uns sind".
aber langsam sind meine kraftreserven erschöpft.
gerade gestern gab es wieder diskussionen, ich meinte zum eine millionsten mal, dass es besser wäre, wenn wir uns trennen, aber wie immer war er komplett dagegen.
er meinte, dass wir das zusammen schon irgendwie schaffen, dass er mich liebt und es ihn traurig macht, dass ich nicht sehe, dass er alles versucht zu ändern, worauf ich ihn aufmerksam gemacht habe.
letztendlich sind wir so verblieben, dass ich ihm seine dreitausendste chance gegeben habe, aber meinte, dass wenn wieder so etwas kommt, was mir nicht gefällt, dann lass ich ihn wirklich gehen, egal wie gern ich ihn habe.
er meinte, er geht das risiko ein und wird alles versuchen.
und ich habe ihm gesagt, dass ich nicht mehr darum kämpfen kann, weil meine reserven ausgeschöpft sind.
kann mir einer von euch vielleicht helfen?

PS: immer wenn wir uns streiten, denke ich an meinen exfreund.
der hat mich immer verstanden, der hat mich in den arm genommen.
wenn er oder ich ein problem hatten, haben wir sofort darüber gesprochen, es kam nie wieder vor und die sache war somit erledigt.
wenn wir uns streiten, wünschte ich immer, mein neuer hätte gewisse züge von meinem ex....

Mehr lesen

19. März 2011 um 10:08

PS:
ich habe immer das gefühl, mit meinen problemen, ängsten und sorgen dazustehen.
wenn wir uns streiten, stellt er auf durchzug und blockt ab.
und wieder holt er mich nicht aus der situation heraus oder versucht es.
für ihn ist immer alles gut.
er sieht nie ein problem und er macht, seiner meinung nach, nichts, was mich in irgendeiner weise verletzen könnte.
dabei tut er das mit seinen heimlichtuerein und dieser ganzen feier-geschichten immer und immer wieder.
es tut mir einfach weh. und das nicht nur 5 minuten, sondern es ist ein schmerz der tief sitzt und lange braucht, bis er vergeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 10:40
In Antwort auf bellaanni

PS:
ich habe immer das gefühl, mit meinen problemen, ängsten und sorgen dazustehen.
wenn wir uns streiten, stellt er auf durchzug und blockt ab.
und wieder holt er mich nicht aus der situation heraus oder versucht es.
für ihn ist immer alles gut.
er sieht nie ein problem und er macht, seiner meinung nach, nichts, was mich in irgendeiner weise verletzen könnte.
dabei tut er das mit seinen heimlichtuerein und dieser ganzen feier-geschichten immer und immer wieder.
es tut mir einfach weh. und das nicht nur 5 minuten, sondern es ist ein schmerz der tief sitzt und lange braucht, bis er vergeht.

Klingt unkompliziert - kompliziert.
Grüß Dich bellaanni,

ich kann das verstehen, wir alle kennen sowas.Vielleicht nicht GENAU das was Du da durchmachst aber ähnliche Situationen haben die meisten von uns bereits erlebt. So wie es aussieht bist Du nicht mehr glücklich und veränderst dich ins Negative durch eure Beziehung. Falls dir meine Meinung da was bedeuten sollte - ICH kanns verstehen=)
Klar FLirten ist gern drinnen, darf jeder Partner, vielleicht nicht gerade vor meiner Nase.Tanzen mit anderen - selbstverständlich.Das was ER da macht ist nicht so die feine Art. Allerdings wenn er so ist und sich auch nicht umstimmen lässt, ist er vielleicht auch nicht so DEIN Beziehungskaliber oder? - Dein EX war es wohl scheinbar auch nicht, aber du probierst ja noch aus und obwohl ihr zusammen wohnt spricht nichts dagegen jederzeit eine Beziehung zu beenden wenn man sich unterm Strich dadurch schlechter fühlt als besser. Das ist deine Wahl. Einen neuen findest du sowieso - kannst dich nicht gegen wehren.
Nun musst Du entscheiden - Willst DU das alles noch? Mit jungen 20 Jahren Zeit mit Unglück vergeuden? oder lieber Schlusstrich + kurz heilen lassen und ab in einen neuen Glücksversuch?! =)

Ich sag dir was, und andere werden es bestätigen. Man hatte oft das Gefühl noch durchhalten zu müssen. Es gab IMMER Gründe wieso man eine Beziehung beenden hätte müssen, aber man es doch nicht tat.Im Nachhinein (das dauert bissl aber..) war es denn ja DOCH immer besser dass mans doch beendet hat. Also meine Meinung - beende es, lebe DEIN Leben erstmal wieder single und gib einem anderen Mann die Chance dir zu zeigen dass nicht alle Männer so sind=)

Viel Erfolg dabei
Gruß Webby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 10:47
In Antwort auf mungo_12941441

Klingt unkompliziert - kompliziert.
Grüß Dich bellaanni,

ich kann das verstehen, wir alle kennen sowas.Vielleicht nicht GENAU das was Du da durchmachst aber ähnliche Situationen haben die meisten von uns bereits erlebt. So wie es aussieht bist Du nicht mehr glücklich und veränderst dich ins Negative durch eure Beziehung. Falls dir meine Meinung da was bedeuten sollte - ICH kanns verstehen=)
Klar FLirten ist gern drinnen, darf jeder Partner, vielleicht nicht gerade vor meiner Nase.Tanzen mit anderen - selbstverständlich.Das was ER da macht ist nicht so die feine Art. Allerdings wenn er so ist und sich auch nicht umstimmen lässt, ist er vielleicht auch nicht so DEIN Beziehungskaliber oder? - Dein EX war es wohl scheinbar auch nicht, aber du probierst ja noch aus und obwohl ihr zusammen wohnt spricht nichts dagegen jederzeit eine Beziehung zu beenden wenn man sich unterm Strich dadurch schlechter fühlt als besser. Das ist deine Wahl. Einen neuen findest du sowieso - kannst dich nicht gegen wehren.
Nun musst Du entscheiden - Willst DU das alles noch? Mit jungen 20 Jahren Zeit mit Unglück vergeuden? oder lieber Schlusstrich + kurz heilen lassen und ab in einen neuen Glücksversuch?! =)

Ich sag dir was, und andere werden es bestätigen. Man hatte oft das Gefühl noch durchhalten zu müssen. Es gab IMMER Gründe wieso man eine Beziehung beenden hätte müssen, aber man es doch nicht tat.Im Nachhinein (das dauert bissl aber..) war es denn ja DOCH immer besser dass mans doch beendet hat. Also meine Meinung - beende es, lebe DEIN Leben erstmal wieder single und gib einem anderen Mann die Chance dir zu zeigen dass nicht alle Männer so sind=)

Viel Erfolg dabei
Gruß Webby

Danke, für deine antwort
irgendwie ist es für mich nicht einfach ihn zu verlassen.
ich habe so große angst davor, dass ich ihn gleich morgen mit einer anderen an der hand die straße hinunterlaufen sehe.
ich habe sehr große angst vor dem schmerz und ich bin mir nicht zu hunderprozent sicher, ob ich das aushalten kann.
ich fühle mich so hilflos...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 11:08
In Antwort auf bellaanni

Danke, für deine antwort
irgendwie ist es für mich nicht einfach ihn zu verlassen.
ich habe so große angst davor, dass ich ihn gleich morgen mit einer anderen an der hand die straße hinunterlaufen sehe.
ich habe sehr große angst vor dem schmerz und ich bin mir nicht zu hunderprozent sicher, ob ich das aushalten kann.
ich fühle mich so hilflos...

Wie immer
Das gehört dazu. Denke daran, ER wirds durchmachen, DU wirst es durchmachen , allerdings verschieden. Ihr seid nicht beide gleich, deswegen werdet ihr auch unterschiedlich damit umgehen. Aber sieh es mal so: Bei Drogenabhängigen ist der Entzug auch sehr hart, aber danach sind sie froh dass sie es gepackt haben.
Vielleicht ein drastisches Beispiel, aber der Sinn glaube ich ist ähnlich.
Ich habe zB auch hier einen Beitrag vor einigen Monaten verfasst wegen einer Beziehung die nach 6 Jahren vorbei war.Kann dich also gut verstehen. Ich bin nun aber auch froh es hinter mir zu haben und es hat garnicht so lange gedauert wie ich dachte und fühle mich nun pudelwohl und habe dadurch jemanden kennengelernt die ich ohne diese Trennung nicht kennengelernt hätte. Genau DAS wird dir ja auch passieren, den ersten Schritt musst aber DU machen.

Übrigens...ne neue Hand in Hand?! Klar - mag das auch schlimm für dich sein, aber wenn der Typ so ist wie Du ihn beschreibst - kann dir eher die Neue Leid tun oder? Du wirst ja nicht ausgetauscht- sondern er kann DICH nicht halten und sucht denn Ersatz-Peng , schon bist DU diejenige die jemanden verlässt und zeigst Stolz,Ehre und Selbstvertrauen!

Versuch es - bist vielleicht stärker als Du glaubst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 11:59
In Antwort auf mungo_12941441

Wie immer
Das gehört dazu. Denke daran, ER wirds durchmachen, DU wirst es durchmachen , allerdings verschieden. Ihr seid nicht beide gleich, deswegen werdet ihr auch unterschiedlich damit umgehen. Aber sieh es mal so: Bei Drogenabhängigen ist der Entzug auch sehr hart, aber danach sind sie froh dass sie es gepackt haben.
Vielleicht ein drastisches Beispiel, aber der Sinn glaube ich ist ähnlich.
Ich habe zB auch hier einen Beitrag vor einigen Monaten verfasst wegen einer Beziehung die nach 6 Jahren vorbei war.Kann dich also gut verstehen. Ich bin nun aber auch froh es hinter mir zu haben und es hat garnicht so lange gedauert wie ich dachte und fühle mich nun pudelwohl und habe dadurch jemanden kennengelernt die ich ohne diese Trennung nicht kennengelernt hätte. Genau DAS wird dir ja auch passieren, den ersten Schritt musst aber DU machen.

Übrigens...ne neue Hand in Hand?! Klar - mag das auch schlimm für dich sein, aber wenn der Typ so ist wie Du ihn beschreibst - kann dir eher die Neue Leid tun oder? Du wirst ja nicht ausgetauscht- sondern er kann DICH nicht halten und sucht denn Ersatz-Peng , schon bist DU diejenige die jemanden verlässt und zeigst Stolz,Ehre und Selbstvertrauen!

Versuch es - bist vielleicht stärker als Du glaubst

Danke.
deine worte muntern mich auf.
vielen dank.
hattest du die sache beendet damals?
war gleich Schluss-Ende-Aus?
irgendwie möchte ich ihn trotzdem nicht komplett verlieren.
meine freundin meinte vorhin zu mir, ich soll mal meine rosarote brille abnehmen, er tut mir nicht gut und sie kann es nicht verstehen, dass ich überhaupt zweifel habe, ihn gehen zu lassen.
sie hätte es sofort getan und hätte nichts mehr von ihm hören wollen.
manchmal wünschte ich, dass ich das auch einfach könnte.
ihn gehen lassen und nicht mehr darüber nachdenken bzw gar nicht über den eventuellen schmerz der trennung zu denken.
aber ich scheine in der hinsicht anders veranlagt zu sein.
ich probiere es so lange, bis es wirklich nicht mehr geht.
ich sehe immer noch einen funken hoffnung, auch wenn eigentlich schon alles verloren ist...
aber nun bin ich langsam nervlich echt am ende...
...und trotzdem fällt es mir so schwer

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 12:18
In Antwort auf bellaanni

Danke.
deine worte muntern mich auf.
vielen dank.
hattest du die sache beendet damals?
war gleich Schluss-Ende-Aus?
irgendwie möchte ich ihn trotzdem nicht komplett verlieren.
meine freundin meinte vorhin zu mir, ich soll mal meine rosarote brille abnehmen, er tut mir nicht gut und sie kann es nicht verstehen, dass ich überhaupt zweifel habe, ihn gehen zu lassen.
sie hätte es sofort getan und hätte nichts mehr von ihm hören wollen.
manchmal wünschte ich, dass ich das auch einfach könnte.
ihn gehen lassen und nicht mehr darüber nachdenken bzw gar nicht über den eventuellen schmerz der trennung zu denken.
aber ich scheine in der hinsicht anders veranlagt zu sein.
ich probiere es so lange, bis es wirklich nicht mehr geht.
ich sehe immer noch einen funken hoffnung, auch wenn eigentlich schon alles verloren ist...
aber nun bin ich langsam nervlich echt am ende...
...und trotzdem fällt es mir so schwer

Am Ende
Also,

auf MEINE Trauerballade brauchen wir garnicht erst eingehen. Es ist ja nunmal auch so dass nur weil man"Schluss"macht, damit keine Gefühle abstellt.Unmöglich!
Sondern man gibt den ersten Schritt bekannt, der in eine neue Richtung führen soll. Mehr nicht. Aber genau DIESER ist imens entscheident. Natürlich hat dein Freund auch Vorteile - und bitte unterschätze niemals die Macht der Gewohnheit. Das sollten aber keine Gründe sein eine Beziehung "auszuhalten". Denn ab dem Durchhalten ist es zum Scheitern verurteilt. Ihr habt keine Kinder oder? Where ist the Prob? - es wird einfach eine Trennung sein, die wieder postives in dein leben bringen wird, aber auch schmerzt. Und bei aller Liebe...wirklich-schmerzt sie nicht bereits JETZT schon? Hat dein Freund durch sein Verhalten nicht bereits mit der Trennung begonnen?
Du weißt, DU kannst ihn nicht ändern, nicht zu Gefühlen zwingen. Vielleicht macht er auch nun Fehler die er in 10 jahren nicht mehr macht weil er daraus gelernt hat udn geht dann mit Frauen anders um, aber hier und heute benimmt er sich wie ein A**** und frag mal deine Freundin ob sie das auch so sieht. Lasse dich bitte also nicht versauen, sonst biste am Ende sowas von geschädigt durch Angst vor EIfersucht wenn du eine neue Beziehung anfangen möchtest; obwohl der EX dafür verantwortlich ist.
Und unter uns - ich glaube Du fühlst bereits was das richtige ist oder? aber hast nur Angst vor eventuellen Schmerzen - das ist aber normal! Lieber so - als EWIG unglücklich!

Ich sage - ziehe es durch, komme danach nicht aus falschen Gründen wieder mit ihm zusammen (machen Paare ja gern mal) sondern - raus aus den AUgen, keinen Kontakt, sauberer Strich und alles wird gut! Versprech ich dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 15:22
In Antwort auf mungo_12941441

Am Ende
Also,

auf MEINE Trauerballade brauchen wir garnicht erst eingehen. Es ist ja nunmal auch so dass nur weil man"Schluss"macht, damit keine Gefühle abstellt.Unmöglich!
Sondern man gibt den ersten Schritt bekannt, der in eine neue Richtung führen soll. Mehr nicht. Aber genau DIESER ist imens entscheident. Natürlich hat dein Freund auch Vorteile - und bitte unterschätze niemals die Macht der Gewohnheit. Das sollten aber keine Gründe sein eine Beziehung "auszuhalten". Denn ab dem Durchhalten ist es zum Scheitern verurteilt. Ihr habt keine Kinder oder? Where ist the Prob? - es wird einfach eine Trennung sein, die wieder postives in dein leben bringen wird, aber auch schmerzt. Und bei aller Liebe...wirklich-schmerzt sie nicht bereits JETZT schon? Hat dein Freund durch sein Verhalten nicht bereits mit der Trennung begonnen?
Du weißt, DU kannst ihn nicht ändern, nicht zu Gefühlen zwingen. Vielleicht macht er auch nun Fehler die er in 10 jahren nicht mehr macht weil er daraus gelernt hat udn geht dann mit Frauen anders um, aber hier und heute benimmt er sich wie ein A**** und frag mal deine Freundin ob sie das auch so sieht. Lasse dich bitte also nicht versauen, sonst biste am Ende sowas von geschädigt durch Angst vor EIfersucht wenn du eine neue Beziehung anfangen möchtest; obwohl der EX dafür verantwortlich ist.
Und unter uns - ich glaube Du fühlst bereits was das richtige ist oder? aber hast nur Angst vor eventuellen Schmerzen - das ist aber normal! Lieber so - als EWIG unglücklich!

Ich sage - ziehe es durch, komme danach nicht aus falschen Gründen wieder mit ihm zusammen (machen Paare ja gern mal) sondern - raus aus den AUgen, keinen Kontakt, sauberer Strich und alles wird gut! Versprech ich dir!


es tut so gut, mal die meinung von einem aussenstehenden zu hören.
und ja, ich habe mich entschieden.
nur wie gesagt, leicht fällt es mir nicht.
letztendlich gefällt er mir ja.
nur mir fehlen grundlegende dinge.
aber da er diese dinge nicht aufbringen kann, haben wir sowieso schon verloren, denn ich kann nicht mein leben lang hoffen, bangen und dafür kämpfen, dass sich etwas ändert.
am liebsten würde ich sagen, ich lass alles so mit der hoffnung, dass es sich automatisch beendet.
es gibt irgendwie nie den perfekten zeitpunkt dafür und ich suche ihn trotzdem.
morgen fährt er wieder in die berufsschule für 4 wochen und kommt dann nur am wochenende her.
meine oma sagte vorhin zu mir, dass das vielleicht erstmal reicht.
die räumliche trennung und die entfernung.
aber letztendlich weiß ich jetzt schon, er wird sich nicht oft melden und mir kaum etwas erzählen und wir werden uns wieder anschweigen und mich wird es wieder traurig machen und er wird es wieder nicht merken.
es ist ein ewiges spiel und wie ich auch schon gesagt hatte, klappt es immer nur, wenn wir uns so heftig gestritten haben.
am liebsten hätte ich jetzt gerne einen kleinen engel auf der schulter, der mich berät und mir haargenau sagt, wie ich vorgehen soll, bin mir so unsicher mit allem.
du hast ja recht, es kann nicht so weiter gehen.
und meine entscheidung steht. schon länger.
nur die frage ist wann, wie, wo.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 16:44

Hey, alles wird gut
hallo süße,
du beschreibst fast genau das, was ich auch mal erlebt habe. hatte einen sehr netten verständnisvollen ex, warum da nun schluss ist, tut in diesem thread nichts zur sache, auf jeden fall bin ich dann auch direkt von der einen in die nächste beziehung geraten. der, mit dem ich dann zusammen war, hat sich fast ein bein ausgerissen, um mich "rumzukriegen", war der perfekte gentleman, ja fast schon übertrieben..bis sein ach so tolles bild auf einmal anfing zu bröckeln- ich war bis zu dem zeitpunkt über meinen ex noch nicht richtig weg und wollte eigtl nur ein bisschen spaß mit dem neuen haben. ich habe ihn definitiv nicht geliebt, bis zu dem zeitpunkt, an dem ich seltsame verhaltensweisen und ausflüchte an ihm bemerkte..habe dann auch angefangen, in sein handy zu schauen, woraufhin ich ziemlich eindeutige nachrichten fand, im nachhinein hat sich sogar rausgestellt, dass er nebenbei noch eine andere hatte..so lange rede, kurzer sinn: er hat mir andauernd mit den größten geschichten versucht zu erklären, dass ich dies und jenes in den falschen hals bekommen habe, war während wir streit hatten eiskalt und ekelhaft und ich wurde immer abhängiger von ihm, hatte sogar körperliche schmerzen vor lauter kummer und habe freunde und uni vernachlässigt..ich habe dann die zeit, in der er in den urlaub gefahren ist dazu genutzt, mich zu emanzipieren und habe versucht, mich wiederzubeleben. habe gemerkt, wie wertvoll meine freunde und meine familie sind, hab mehr acht auf mich und meinen stolz gegeben. ich habe mich bei ihm nicht mehr gemeldet, er kam nach seinem urlaub noch ein paar mal an, woraufhin ich ihn freundlich abgewimmelt habe. ich habe ihm keine vorwürfe gemacht, ihn nicht beleidigt und ihm damit einfach nur zu verstehe gegeben, dass er eine tolle frau durch seine eigene blödheit verliert. nachdem ich dann einige male nicht mehr auf ihn reagiert hab, hat er auch ruhe gegeben und jeder ist seiner wege gegangen. es war zwar unheimlich schwer, dem sich melden zu widerstehen, aber es hat mir unheimlich geholfen, mich nicht wieder in diesen abwärtsstrudel zu begeben. es ist nicht der sinn einer beziehung, sich derart zu streiten und zu betrügen und du musst dir bewusst machen, dass du ihn weder ändern, noch verliebt in dich machen kannst. je mehr du investierst, desto weniger wird von ihm kommen- desto mehr wird er dich von sich stoßen und verletzen. egal, wie schlecht es dir damit geht, aber schmeiß den idioten raus, bleib dabei sachlich!!! und freundlich!!! und sieh zu , dass du dein leben in die hand nimmst und anfängst, dich selbst wieder zu lieben. dann wirst du irgendwann bereit sein für etwas neues und hast auch eine ganze andere ausstrahlung auf ganz andere männer. bei mir hats geklappt und mittlerweile- auch wenn ich gelitten habe wie hund- kann ich sogar über seine blödheit lachen und das ganze als lektion sehen. vielen geht es wie dir und dann kannst du eben mitreden ich habs auch geschafft, obwohl ich davon ausgegangen bin, dass ich nie wieder glücklich werde und nie wieder einem mann vertrauen kann. nutze die zeit in der er weg ist für dich und nur für dich!! das momentane wetter wird es dir dazu noch erleichtern damit klar zu kommen.
ich wünsche dir alles glück der welt!!!
liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 17:43
In Antwort auf mina_12691878

Hey, alles wird gut
hallo süße,
du beschreibst fast genau das, was ich auch mal erlebt habe. hatte einen sehr netten verständnisvollen ex, warum da nun schluss ist, tut in diesem thread nichts zur sache, auf jeden fall bin ich dann auch direkt von der einen in die nächste beziehung geraten. der, mit dem ich dann zusammen war, hat sich fast ein bein ausgerissen, um mich "rumzukriegen", war der perfekte gentleman, ja fast schon übertrieben..bis sein ach so tolles bild auf einmal anfing zu bröckeln- ich war bis zu dem zeitpunkt über meinen ex noch nicht richtig weg und wollte eigtl nur ein bisschen spaß mit dem neuen haben. ich habe ihn definitiv nicht geliebt, bis zu dem zeitpunkt, an dem ich seltsame verhaltensweisen und ausflüchte an ihm bemerkte..habe dann auch angefangen, in sein handy zu schauen, woraufhin ich ziemlich eindeutige nachrichten fand, im nachhinein hat sich sogar rausgestellt, dass er nebenbei noch eine andere hatte..so lange rede, kurzer sinn: er hat mir andauernd mit den größten geschichten versucht zu erklären, dass ich dies und jenes in den falschen hals bekommen habe, war während wir streit hatten eiskalt und ekelhaft und ich wurde immer abhängiger von ihm, hatte sogar körperliche schmerzen vor lauter kummer und habe freunde und uni vernachlässigt..ich habe dann die zeit, in der er in den urlaub gefahren ist dazu genutzt, mich zu emanzipieren und habe versucht, mich wiederzubeleben. habe gemerkt, wie wertvoll meine freunde und meine familie sind, hab mehr acht auf mich und meinen stolz gegeben. ich habe mich bei ihm nicht mehr gemeldet, er kam nach seinem urlaub noch ein paar mal an, woraufhin ich ihn freundlich abgewimmelt habe. ich habe ihm keine vorwürfe gemacht, ihn nicht beleidigt und ihm damit einfach nur zu verstehe gegeben, dass er eine tolle frau durch seine eigene blödheit verliert. nachdem ich dann einige male nicht mehr auf ihn reagiert hab, hat er auch ruhe gegeben und jeder ist seiner wege gegangen. es war zwar unheimlich schwer, dem sich melden zu widerstehen, aber es hat mir unheimlich geholfen, mich nicht wieder in diesen abwärtsstrudel zu begeben. es ist nicht der sinn einer beziehung, sich derart zu streiten und zu betrügen und du musst dir bewusst machen, dass du ihn weder ändern, noch verliebt in dich machen kannst. je mehr du investierst, desto weniger wird von ihm kommen- desto mehr wird er dich von sich stoßen und verletzen. egal, wie schlecht es dir damit geht, aber schmeiß den idioten raus, bleib dabei sachlich!!! und freundlich!!! und sieh zu , dass du dein leben in die hand nimmst und anfängst, dich selbst wieder zu lieben. dann wirst du irgendwann bereit sein für etwas neues und hast auch eine ganze andere ausstrahlung auf ganz andere männer. bei mir hats geklappt und mittlerweile- auch wenn ich gelitten habe wie hund- kann ich sogar über seine blödheit lachen und das ganze als lektion sehen. vielen geht es wie dir und dann kannst du eben mitreden ich habs auch geschafft, obwohl ich davon ausgegangen bin, dass ich nie wieder glücklich werde und nie wieder einem mann vertrauen kann. nutze die zeit in der er weg ist für dich und nur für dich!! das momentane wetter wird es dir dazu noch erleichtern damit klar zu kommen.
ich wünsche dir alles glück der welt!!!
liebe grüße

Danke.
oh man, dass ich hier auf sooo viel verständis treffe, hätte ich niemals gedacht.
es bestärkt mich immer mehr, wenn mir jemand hier schreibt.
danke also auch für deine nachricht.
es ist schön zu wissen, dass es auch anderen menschen mal so ging wie mir und dass es danach auf jedenfall wieder bergauf geht.
soweit bin ich nur leider noch nicht.
ich weiß nicht, wie ich die ganze sache anpacken soll.
morgen fährt er wieder in die schule für eine woche und ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass wenn er gleich nach hause kommt und lieb zu mir ist, kann ich nicht sagen, dass er seine gepackten sachen bitte ins auto bringen soll.
irgendwie... ich weiß nicht
heute morgen meinte jemand zu mir, ich solle die woche, in der er jetzt in der schule ist, nutzen um mir ganz klar zu werden und mich stark zu machen, um es dann endgültig zu tun.
aber irgendwas in mir hindert mich daran.
und das nicht zum ersten mal.
es ist ein total beschi*** gefühl, weil ich mit jeder tat immer wieder denke, dass es einfach falsch ist was ich hier mache.
ich kann einfach nicht über meinen schatten springen und nur an mich denken.
ich denke komischerweise immer zuerst an ihn...
mir geht es haargenauso wie dir, bin schon seit einer woche krankgeschrieben, weil ich einfach nicht mehr kann.
ich bin nur noch am ende, nur noch am weinen gewesen, auf der arbeit konnte ich mich kaum noch konzentrieren, war mit den gedanken nur noch in meinem privatleben.
freunde sind mir zwei geblieben, zu denen ich leider auch nicht mehr viel kontakt habe zurzeit, weil ich es einfach nicht schaffe.
dieses problem hat zurzeit mein leben in der hand.
meinst du, ich sollte vielleicht die erste schulwoche nutzen, mich nicht melden und gucken wie er sich verhält?
ich brauche ganz dringend jemanden, der mir sagt, was ich zutun habe.
ich glaube, es wäre eventuell das beste, wenn ich mich ganz normal verhalte und mir trotzdem immer klarer werde, was ich eigentlich möchte und wenn ich mir zu hundertprozent sicher bin, dass ich es beenden kann, dann mach ich es auch.
vielleicht sollte ich seine schulzeit positiv für mich nutzen, mich um mich kümmern und wieder zu meinem leben zurückfinden, dann fällt es mir am ende vielleicht leichter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 17:58

.
du musst ihn ja nicht vor vollendene tatsachen stellen. er verhält sich ja auch andauernd unfair- dann sei du es doch auch. als mein ex damals in den urlaub gefahren ist, habe ich ihm sogar noch ein kleines büchlein mit erinnerungen an uns mit auf den weg gegeben (war alles geplant ) und er hat mir kurz vor der abfahrt noch gesagt, dass er mich liebt. nur wusste ich, dass er mich von vorne bis hinten verarscht, habe das nette mädchen gespielt, ihn in den urlaub fahren lassen und habe in der zeit angefangen, mich selbst zu therapieren die sachen, die er noch bei mir hatte, durfte er sich bei meinen eltern abholen, mein vater hat ihn nicht mal ins haus gelassen, ihm seine sachen gegeben und sich freundlich verabschiedet vielleicht kannst du ja auch freunde oder familie bitten, ihm die wohnung zu öffnen, um seinen kram zu holen. ihn einfach nicht mehr zu sehen, hat mir so sehr geholfen und so doof es klingt, ich habe mir damals das buch "glück" von eckhardt v. hirschhausen und ähnliche bücher und ratgeber durchgeschaut, die haben mir mehr und mehr mut gemacht, dass mein weg der richtige ist. du kannst dir nicht vorstellen, wie schnell ich die geschichte auf einmal verdaut hatte wirklich, DAS ist keine liebe..das ist abhängigkeit und verletztes ego. wie gesagt, einen solchen schmerz wie damals hatte ich noch NIE, mein oberbauch hat sich angefühlt, als wären 1000 messer darin, mir war kotzübel und teilweise habe ich bei treffen mit freunden nur vor mich hingestarrt, weil ich andauernd nur an ihn gedacht habe und die geschichte immer und immer wieder durchgekaut hab..trotzdem haben mich meine freunde unterstützt, auch, wenn ich sie vernachlässigt habe. trau dich einfach, wieder auf deine leute zuzugehen, du wirst dich wundern, wie gut dir das tun wird. kleines zitat dazu:
A true friend doesn't care when you're broke, being a ... what you weigh, if your house is a mess, what you drive, about your past, or if your family is filled with crazy people. Your conversations pick up where they left off, even if it has been months (or years) apart. They love you...for who you are.

verlass die wohnung, geh joggen, kauf dir schöne klamotten und triff liebe menschen. und denke einfach immer immer immer daran, dass der schmerz geht. er wird gehen, ob in einem monat, einem halben oder einem ganzen jahr. irgendwann bist du wieder frei und das sollte dich immer weiter motiveren. du bist viel zu einzigartig, um dich für einen anderen menschen aufzugeben. sieh das ganze als lektion und such dir deinen nächsten partner besser aus
"Vielleicht möchte Gott, dass wir die falschen
Menschen treffen, bevor wir dem richtigen
begegnen, so dass wir, wenn wir endlich die
richtige Person getroffen haben, dankbar sind für
dieses Geschenk."
in diesem sinne noch einmal alles alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2011 um 18:19
In Antwort auf mina_12691878

.
du musst ihn ja nicht vor vollendene tatsachen stellen. er verhält sich ja auch andauernd unfair- dann sei du es doch auch. als mein ex damals in den urlaub gefahren ist, habe ich ihm sogar noch ein kleines büchlein mit erinnerungen an uns mit auf den weg gegeben (war alles geplant ) und er hat mir kurz vor der abfahrt noch gesagt, dass er mich liebt. nur wusste ich, dass er mich von vorne bis hinten verarscht, habe das nette mädchen gespielt, ihn in den urlaub fahren lassen und habe in der zeit angefangen, mich selbst zu therapieren die sachen, die er noch bei mir hatte, durfte er sich bei meinen eltern abholen, mein vater hat ihn nicht mal ins haus gelassen, ihm seine sachen gegeben und sich freundlich verabschiedet vielleicht kannst du ja auch freunde oder familie bitten, ihm die wohnung zu öffnen, um seinen kram zu holen. ihn einfach nicht mehr zu sehen, hat mir so sehr geholfen und so doof es klingt, ich habe mir damals das buch "glück" von eckhardt v. hirschhausen und ähnliche bücher und ratgeber durchgeschaut, die haben mir mehr und mehr mut gemacht, dass mein weg der richtige ist. du kannst dir nicht vorstellen, wie schnell ich die geschichte auf einmal verdaut hatte wirklich, DAS ist keine liebe..das ist abhängigkeit und verletztes ego. wie gesagt, einen solchen schmerz wie damals hatte ich noch NIE, mein oberbauch hat sich angefühlt, als wären 1000 messer darin, mir war kotzübel und teilweise habe ich bei treffen mit freunden nur vor mich hingestarrt, weil ich andauernd nur an ihn gedacht habe und die geschichte immer und immer wieder durchgekaut hab..trotzdem haben mich meine freunde unterstützt, auch, wenn ich sie vernachlässigt habe. trau dich einfach, wieder auf deine leute zuzugehen, du wirst dich wundern, wie gut dir das tun wird. kleines zitat dazu:
A true friend doesn't care when you're broke, being a ... what you weigh, if your house is a mess, what you drive, about your past, or if your family is filled with crazy people. Your conversations pick up where they left off, even if it has been months (or years) apart. They love you...for who you are.

verlass die wohnung, geh joggen, kauf dir schöne klamotten und triff liebe menschen. und denke einfach immer immer immer daran, dass der schmerz geht. er wird gehen, ob in einem monat, einem halben oder einem ganzen jahr. irgendwann bist du wieder frei und das sollte dich immer weiter motiveren. du bist viel zu einzigartig, um dich für einen anderen menschen aufzugeben. sieh das ganze als lektion und such dir deinen nächsten partner besser aus
"Vielleicht möchte Gott, dass wir die falschen
Menschen treffen, bevor wir dem richtigen
begegnen, so dass wir, wenn wir endlich die
richtige Person getroffen haben, dankbar sind für
dieses Geschenk."
in diesem sinne noch einmal alles alles gute


ich danke euch vom ganzen herzen.
es tat sooo unendlich gut das alles zu hören.
am liebsten würde ich euch ganz doll drücken.
also:
fühlt euch umarmt
ganz, ganz, ganz vielen dank.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen