Forum / Liebe & Beziehung

Ich habe einen riesigen Fehler gemacht

Letzte Nachricht: 18. August um 23:05
17.08.21 um 19:45

Hallo liebe Community ich habe großen Mist gebaut und Ekel mich vor mir selbst. Ich hatte eine längere Fernbeziehung, die vor einigen Wochen aus den Fugen geraten ist, da meine Partnerin depressionen hat und so Phasen hat, indem es ihr sehr schlecht geht und sie alles um sich herum wegstößt. Dies ging schon einige Woche so und ich habe darunter sehr gelitten und habe mich dann dazu entschieden mich mit einer anderen Dame zutreffen. (Ich bin nie mit dieser Intention dorthin gegangen) Gesagt und getan traf ich mich also mit dieser Dame und es lief ganz gut, da ich das erste mal seit Wochen/Monaten wieder geliebt und diese Nähe gespürt habe. Wir kamen und näher und sie küsste mich und ich habe es nicht geschafft abzulehnen, sondern habe es genossen endlich seit so langer Zeit Wärme und liebe eines anderen zu spüren. Ich habe seit dem so ein schlechtes Gewissen und ich hasse mich dafür. Ich habe es ihr gestanden und habe sie zurecht verloren. Kann das irgendwer nachvollziehen? Ich wollte sowas nie.

Mehr lesen

17.08.21 um 21:25

Du hast instinktiv das richtige gemacht. Und wenn du selber mal deinen eigenen Text liest bzw auch mal zwischen den Zeilen liest, dann merkst du wie gut es dir getan hat und es an der Zeit war diese Beziehung zu beenden. 

Gefällt mir

17.08.21 um 22:16
In Antwort auf

Hallo liebe Community ich habe großen Mist gebaut und Ekel mich vor mir selbst. Ich hatte eine längere Fernbeziehung, die vor einigen Wochen aus den Fugen geraten ist, da meine Partnerin depressionen hat und so Phasen hat, indem es ihr sehr schlecht geht und sie alles um sich herum wegstößt. Dies ging schon einige Woche so und ich habe darunter sehr gelitten und habe mich dann dazu entschieden mich mit einer anderen Dame zutreffen. (Ich bin nie mit dieser Intention dorthin gegangen) Gesagt und getan traf ich mich also mit dieser Dame und es lief ganz gut, da ich das erste mal seit Wochen/Monaten wieder geliebt und diese Nähe gespürt habe. Wir kamen und näher und sie küsste mich und ich habe es nicht geschafft abzulehnen, sondern habe es genossen endlich seit so langer Zeit Wärme und liebe eines anderen zu spüren. Ich habe seit dem so ein schlechtes Gewissen und ich hasse mich dafür. Ich habe es ihr gestanden und habe sie zurecht verloren. Kann das irgendwer nachvollziehen? Ich wollte sowas nie.

Ich muss gelbeslicht irgendwie Recht geben. 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man solche Sachen manchmal unterbewusst macht um einen Grund für eine Trennung zu haben weil man eigentlich weiß, dass das zu nichts führt und man schnell in alte Muster verfällt. 

Du sagst es war nicht deine Intention, aber mit welcher Absicht bist du denn zu dem Treffen mit der Dame gegangen?

Gefällt mir

18.08.21 um 12:26

Ich wollte eigentlich nur über meine Probleme reden, da ich sonst keine Kontakte habe. Ich wollte mir Rat einholen, wie ich am besten die Situation bewältigen kann.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

18.08.21 um 19:27

Du brauchst absolut keinen Ekel vor dir selbst zu haben. Ich finde, ein Kuss ist jetzt nicht so unbedingt dermaßen schlimm, dass dies ein Zeichen für ein Ende einer Beziehung sein muss und dass es so fürchterlich ist, was man getan hat. Mein Gott, es gab gute Gründe, warum du diesen Kuss genossen hast, wir wissen doch alle, wie das ist, wenn man sich nicht geliebt fühlt und wenn plötzlich jemand da ist, der zeigt, dass er einen toll findet. Und Zärtlichkeit vermisst ein jeder, gerade jetzt nach der langen Coronazeit, in der man niemanden umarmen durfte, außer den Partner und wenn der abblockt, ist es durchaus legitim, sich etwas Zuneigung und Zärtlichkeit woanders zu holen. Ein Kuss ist kein Fremdgehen in meinen Augen, es zeigt nur, dass dir etwas fehlt. Viele mögen das anders sehen, aber ich würde es nicht toll finden, wenn mein Partner eine andere küsst, aber ich würde es auch nicht wissen wollen. Ich bin ja immer der Ansicht, dass man sich nicht alles erzählen muss, kann eine Beziehung so richtig kaputt machen. Und hey, du hast den Kuss genossen, erinnere dich daran und genieße diese Gedanken, wie schön er war, nicht mehr und nicht weniger!

Gefällt mir

18.08.21 um 23:05

Anhand deiner kurzen Schilderung kann ich mir kein Urteil bilden/erlauben, aber du selbst meinst also, einen Fehler gemacht zu haben.

Dann musst du jetzt aufpassen - schon Konfuzius schrieb übers Fehlermachen:

1) Einen Fehler machen und sich nicht bessern: Das erst heißt fehlen.

2) Der Menschen Fehler entsprechen jeweils der Gemeinschaft, der sie angehören. Aus der Betrachtung ihrer Fehler wird ihre Menschlichkeit erkennbar.

(Deine Fernbeziehungspartnerin hat diese Gemeinschaft übrigens mitgeformt.)

Und vor allem:

3) Wer sich seiner Fehler schämt, macht sie zu Verbrechen.

Damit wäre wohl niemandem gedient.

Zu große Perfektionsansprüche an sich selbst und an den Beziehungspartner/die Beziehungspartnerin können auch ein Fehler sein.

Das wichtigste ist jetzt erstmal, du kommst in einen Zustand, in dem du mit dem, was du als Fehler siehst, auf eine Weise umgehen kannst, bei der du keine weiteren Fehler machst, sondern die Dinge klar siehst und Standpunkte vertreten und Entscheidungen treffen kannst, mit denen du auch später leben kannst. Trink also vielleicht erstmal ein entspanendes heisses Getränk. Mach einen Spaziergang zum Nachdenken. Höre schottische Dudelsackmusik, oder was stattdessen eben sonst eine beruhigende Wirkung auf dich hat.

Gefällt mir