Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe eine Lawine losgetreten..hilfe...

Ich habe eine Lawine losgetreten..hilfe...

24. Oktober 2011 um 6:48

Hey leute....

Ich hab schon wieder so eine schlaflose nacht hintermir und werde mir in einfach in meinen gedanken nicht klar...
für jeden der sich für meine geschichte interessiert, jetzt schon ein mal danke...

Ich bin mit meinem freund jetzt fast ein jahr zusammen,bin 21 jahre alt.. in letzter zeit gabs öfter mal streit über dieses und jenes.. Ich war mir in ihm immer so sicher, er ist mein erster richtiger freund. Wenn wir uns gestritten haben, ging es meistens um seine eifersucht... Er ist jetzt nicht der Typ von mann, der wie viele andere in der beziehung trotzdem zu anderen frauen kontakt sucht, auch wenn es nur bekannte sind. Er hat sich voll und ganz mir gewidmet, hat mir immer gesagt dass er niemals eine wie mich finden könnte...

Letzte woche kam dann der tag, der mein ganzes leben auf den kopf gestellt hat. Eine Frau von früher, in die er mal verliebt war, ( aber nicht zusammen), hat ihm eine nachricht geschrieben, in der sie sich für ihr verhalten damals entschuldigte.. Er erzählte es mir einen tag später, und meinte er sei jetzt total verwirrt und wüsste jetzt nicht was er wollte.... diese nacht war die hölle für mich, ich war wirklich in einem schock zustand. mein ganzer körper stellte sich quer, ich konnte nicht schlafen, nicht denken, bekam durchfall und war einfach nur ein schatten von mir selbst...

Da ich mir das nicht vorstellen konnte, hörte ich in mich hinein und fand für mich auch schnell eine antwort, vorallem weil ich das was jetzt kommt eh alles schon "analysiert" hatte. Mein freund ist nach außen hin, ob es im studium ist oder allgemein im alltag, immer sehr diszipliniert und kontrolliert. Er hat eine große familie, bei der auf den ersten blick alles total toll ist. aber in wirklichkeit, ist er emotional sehr unruhig.. Und das ist dehalb, da er eine wahnsinnige angst hat, verlassen zu werden. Er hatte mal früher einen gewaltigen bruch zu seiner bezugsperson (vater). Damals war es so, das er bis dahin sehr soft erzogen wurde und viel liebe bekam, der vater aber dann plötzlich beim hausbau immer seine hilfe wollte, und streng wurde, damit sein sohn " auch mal was macht"... Mein freund war damals 13, handwerklich total unbegabt und merkte dann, nur wenn er leistung bringt, bekommt er noch was von seinem vater...
Seit diesem Bruch hat sich mein freund immer selbst druck gemacht, auch in jeder anderen hinsicht. Der vater möchte, dass er ihm hilft das haus zu finanzieren, wenn er mit dem studium fertig ist, deshalb soll er es so schnell wie möglich hinter sich bringen... Der Vater ist zwar immer lieb zu ihm und sorgt sich auch um ihn, aber im hintergrund ist immer dieser Leistungsdruck, der meinen freund jeden tag verfolgt... Auch sein selbstbewusstsein ist, obwohl er einfach hammermäßig aussieht, ziemlich gering. Er fragt mich zB nach dem Sex warum ich nicht gekommen bin, was ich zum ersten mal dachte als ich ihn nackt gesehen hab ect....

Naja, nach dieser ganzen sache mit dieser frau von früher, bin ich am nächsten tag zu ihm gegangen, und fand ihn total kaputt im bett auf. Obwohl ich die ganze nacht geheult hatte und ich mich fühlte, als hätte mir jemand mein herz rausgerissen, war ich in diesem moment sehr gefasst. Ich sagte ihm erst, ich will konkret wissen ob er mich verlieren will... er sagte er will es nicht..und er hätte das gefühl mir nicht gerecht werden zu können bzw mir nicht so viel liebe geben zu können, wie er wollte-. und dann kam es, ich löste die LAWINE aus...
Ich erklärte ihm, er könnte sich selbst nicht lieben. Und deshalb könnte er mir vielleicht nicht mehr geben. ich hab zu ihm gesagt, er hätte narben in sich, die ihm energie rauben...und diese sache wäre nur vorwand dass ich die reissleine ziehe. naja er brach völlig zusammen, irgendwann musste ich ihn einfach in den arm nehmen.
Nachdem er wirklich laut in sein kissen geheult hatte, was ich so bei ihm noch nie gesehen habe, entschuldigte er sich für alles und meinte, er wisse selbst nicht warum er der überhaupt geschrieben hatte. er sagte, dass er mich liebt und nicht verlieren will und das ihm alles unendlich leid tut.... wir sprachen auch über mögliche therapien, die er machen könnte um wieder mit sich selbst klarzukommen...
einen tag später, mussten wir am wochenende zu seinen eltern fahren, da seine schwester geburtstag feiern wollte. Und da wendete sich wieder alles. Wir sprachen noch normal darüber, er sagte zu mir in anwesenheit seines vaters würde er energie verlieren, egal ob der eigentlich nur irgendwelche geschichten erzählte, die gar nix schlimmes waren. Der abend und die nacht bei den eltern fing alles wieder an, er wandte sich von mir ab... erzählte mir irgendwas von er hätte kein herz... und ich versuchte wie immer, auf ihn einzugehen und ihm klar zumachen, dass es nicht so ist...gleichzeitig sagte er mir auch, dass er für diese andere 100% ig nichts empfindet und nichts will, dass sie wirklich nur mittel zum zweck war......Das wochenende war die hölle, ich befand mich in einer familie die feierte und lachte, und jedesmal musste ich mitspielen... gestern fuhren wir heim, ich versuchte seine hand zu nehmen, die fühlte sich an wie tot und es kam auch nix zurück....
naja dann war ich bei mir daheim... und hatte das bedürfniss alles aufzuschreiben, wie sehr ich ihn liebe und das wir das alles schaffen. und das ich genau das gleiche fühle wie er, und das es sowas wohl selten geben muss.. ich hab auch nen liedtext übersetzt, der alles auf den punkt brachte wie er sich fühlen muss, dass aber liebe das alles stoppen und wieder gut machen kann...
den hab ich ihm dann in eiseskälte und 200 stufen vorbeigebracht und bin dann gleich wieder gegangen.

Ich konnte es natürlich nicht aushalten, kein feedback zu kriegen und rief ihn an... und da war er wieder so kalt... als hätte es diesen gefühlsbruch gar nicht gegeben, als hätte er vergessen dass er sich vor ein paar tagen hätte schlagen können, dass es mir so schlecht ging wegen dieser sache mit dem schreiben mit dieser anderen...
er sagte, er sei sich unsicher... er wisse gar nichts... und er würde nicht wollen dass ich so viel energie reinsetz, und er mich vielleicht ohne seine gefühlsblockaden auch nicht lieben würde, er wisse es einfach nicht...er sagt auch, seitdem er nach diesem wochenende allein daheim war, fühlte er sich gut. dass es wenn ich da wäre nicht so wäre, weil ich ihm auch energie raube... er war einfach so, als wäre er wieder in seinem kopf total durcheinander.... ich versuchte ihm klarzumachen, dass ich da bin für ihn, aber dass ich ein gewisses backup brauche und zwar dass er mich liebt... das konnte er mir irgendwie in dem moment wieder nicht sagen... ich hab zu ihm gesagt er fühlt sich besser, weil er nicht daheim bei seinen eltern ist sondern in seinem studentenzimmer... und dass ich mich auch im moment gut fühle, alleine zu sein aber dass es garantiert so sein wird, dass wir sehnsucht nach einander kriegen in den nächsten tagen.. daraufhin kam " ja, dann warten wir die tage ab, und dann werd ichs ja sehen"

Was soll ich von dieser sache denken... mein kopf arbeitet ununterbrochen, ich liebe diesen menschen aus ganzem herzen... ich will ihn nicht verlieren, ich weiss einfach dass es DER mann für mich ist.... aber diese sache gestern hat mich wieder so runtergezogen, dass ich es wieder in jeder einzelnen zelle spüren kann...diesen schmerz, kurz davor sein den wichtigsten menschen zu verlieren.... Vielleicht war das alles zu viel für ihn...un er muss ertsmal mit sich selbst klarkommen. aber ich halte das nicht aus... ich sehne mich so nach ihm, wie er nach dem gefühlsausbruch war und wie er mich berührte und umsorgte.... dieser schmerz ist so unbeschreiblich tief, dass mich alles so erdrückt und ich mich nicht ablenken kann....
Wenn jemand sich tatsächlich diese geschichte durchgelesen hat, bitte gebt mir nen rat... ich weiss einfach nicht mehr weiter...








Mehr lesen

24. Oktober 2011 um 8:37

Oje
Hallo,

eine andere Frau hat sich also bei ihm entschuldigt. Na und? Ist doch ok.

Dass er so ein Drama daraus macht, ist aber nicht ok.

Genau das ist das Problem: Du analysierst so viel. Interpretier nicht immer so viel in Situationen hinein. Leb einfach. Männer sind eh anders als wir Frauen, auch Deiner.

Du kennst nur seine Version, über seinen Vater und den Hausbau... Vielleicht ist das seine subjektive Sicht und in Wahrheit war es vielleicht gar nicht so schlimm.

Dass er seinem Vater das Haus finanzieren soll, ist doch krank! Ist das wirklich so??? Und falls ja, warum wehrt er sich nicht dagegen? Das Studium betreibt er doch, um selbst im Leben weiterzukommen!
Ich kann es kaum glauben, wieviele Steine Eltern manchmal ihren eigenen Kindern in den Weg legen.

Muss man denn nach jedem Sex kommen? Glaubt ihr das?
Also, bei uns ist es so, dass wir beide oftmals nicht kommen. Das ist doch normal. Der Körper ist keine Maschine. Mal ist man müde, in Gedanken woanders oder einfach zu angespannt. Das ist doch völlig normal und menschlich.

Männer möchten gerne wissen, wie Frauen ticken. Daher die Frage, was Du dachtest, als Du ihn zum 1. Mal nackt gesehen hast.
Mein Freund fragt mich auch Löcher in den Bauch, zu allen Themen. Ich ihn auch manchmal.

Tolle Ausrede, er könne Dir nicht so viel geben, wie Du ihm.
Meine Ex-Freunde haben auch teilweise sowas gesagt. Na und? Meiner Nachfolgerin konnten sie plötzlich nach wenigen Monaten schon alles auf dem Silbertablett servieren.
Das ist echt eine ganz billige Ausrede!

Warum macht ihr so ein Drama daraus, dass er nun verwirrt ist, weil sich eine andere bei ihm entschuldigt hat?

Ich habe den Eindruck, Du hast Dich viel zu sehr auf ihn fixiert.
Ihr seid fast ein Jahr zusammen und Du meinst schon, ihn zu therapieren können. Du redest ihm ein, wie Sachen wirklich sind und was er zu denken hat. Ich weiß, dass Du es gut meinst und ich bin mir sicher, dass eine Freundin von Dir dankbar dafür wäre, aber Männer sind nicht so. Wirklich kein einziger...
Mein Freund und ich sind nun 3 Jahre zusammen und er überrascht mich immer noch oft.
Ich glaube, man lernt nie aus, auch nach der Diamanthochzeit noch nicht. Kein Mensch ist so 100%ig berechenbar und Männer und Frauen ticken einfach sooo unterschiedlich...

Er erinnert mich sehr an frühere Bekanntschaften und Beziehungen.
Er macht es sich leicht, mit seinem Gefühlshin- und -her.
Aber pass auf, er ist noch sehr unreif und braucht Deine "starke Führung" manchmal, um zu wissen, was er will. Irgendwann aber wird er erwachsen werden und genau das abschütteln wollen. Dann wird es ihm zu eng, zu viel werden mit Dir. Vielleicht ist er schon dabei, Dich abzuschütteln.

Ich rate Dir ganz dringend dazu, ihn in Ruhe zu lassen. Du bist weder seine Mami, noch seine Psychologin. Wenn er sich kindisch benimmt (ins Kissen heulen und hinterher so tun, als ob nichts gewesen wäre z.B.), dann ist das sein Problem, nicht Deines.
Was willst Du eigentlich? Einen Mann bemuttern, oder einen Mann, der sich um DICH kümmert?

Ich weiß, dass es echt schwer ist.
Ich war damals bei meinem 1. Freund auch so und ich habe es wirklich gut gemeint. Letztendlich habe ich ihn aber verloren. Jeder hat an uns geglaubt und er hat nach einem Jahr einfach aufgehört, mich zu lieben. Er wollte nie einen Schritt weitergehen.

Heute, 2 Beziehungen und zahllose Bekanntschaften später, bin ich mit einem wundervollen Mann zusammen.
Uns hat niemand eine Chance gegeben, weil wir 2 3/4 Jahre lang eine Fernbeziehung mit 1mal pro Monat sehen geführt haben und es lange so aussah, als ob das kein Ende nähme.
Er ist im Juli bei mir eingezogen und natürlich haben uns alle gewarnt. Es gibt ja immer diese Vorurteile, von wegen man lerne sich in Fernbeziehungen nicht richtig kennen. Völliger Humbug, kann ich nur sagen.

Wenn ich damals bei meinen Exen geblieben wäre, wäre ich jetzt nicht so glücklich.
Ich bereue es auch, dass ich damals so habe mit mir umspringen lassen. Das würde ich nie wieder mit mir machen lassen! Entweder man liebt mich, dann gibt man mir aber auch 100%, oder man trennt sich...
Ich selbst bin nämlich wie Du, ein bisschen Übermutter und stets besorgt, dass es jedem gut geht.

Und denk mal darüber nach. DER Mann Deines Lebens würde Dich doch glücklich machen wollen, oder? Ihr führt eine so unausgewogene Beziehung: Du gibst und er nimmt.

Und eigentlich bist Du es, die unsicher ist.
Er sagt Dir, ohne mit der Wimper zu zucken, dass er sich nicht sicher ist. Er knallt Dir sowas einfach vor den Kopf, ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Er hat offensichtlich keine Angst, Dich zu verlieren...
Du aber brauchst Feedback, Unterstützung, Bestätigung etc.

Überlege Dir wirklich, ob Du so weitermachen willst. Oder ob es nicht besser ohne ihn wäre. Er kann doch nicht nur Zielscheibe Deiner Mutterinstinkte sein!

Falls Du ihn behalten willst, spiel das Spielchen weiter, aber wundere Dich nicht, wenn er irgendwann aussteigt.

Und falls Du meinst, es sei zuviel und besser ohne ihn, dann meld Dich einfach nicht mehr und wenn er sich meldet, sag, dass Du eine Pause brauchst. Und dann lös Dich von ihm.

Heart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen