Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ich habe eine Affäre und weiß nicht weiter...

Ich habe eine Affäre und weiß nicht weiter...

29. Oktober 2003 um 23:40 Letzte Antwort: 31. Oktober 2003 um 15:02

In meiner Beziehung (Inzwischen drei Jahre, seit einem verlobt) hatte es angefangen zu kriseln. Dann habe ich ihn Anfang des Sommer mit einem "Studien-Kollegen"/Freund von mir betrogen. Er kannte ihn und sie haben sich auch ganz gut verstanden.

Dann hat mein Kollege(er ist Single) mir versucht zu helfen die Beziehung in Ordnung zu bringen. Mein Verlobter hat ihm ebenfalls sein herz ausgeschüttet. Nach einiger Zeit hat mein Verlobter mich so bedrängt, zu sagen, warum ich manchmal so in Gedanken/Grübelei versunken war, dass ich es ihm beichtete, nachdem wir angetrunken morgens aus der "Disko" heimkamen .

Seitdem will er keinerlei Kontakt zu meinem Kollegen, den ich allerdings fast täglich sehe und mit dem ich derzeit ein Projekt bearbeite.

Hinzu kommt, dass ich mit meinem Verlobten nicht zusammenlebe. Wir studieren beide. Wir wohnen fast eine Autostunde (Autobahn) auseinander. Weil ich eine eigen Wohnung während meines Studiums habe, muss ich nebenbei arbeiten, so dass ich einen freien Nachmittag und das WE frei habe. Er wohnt noch bei seinen Eltern, deshalb kann ich auch nicht mal unter der Woche bei ihm bleiben. Wegen der verschiedenen Stundenpläne, seinen Eltern und der Finanzlage kommt er eine Nacht am WE zu mir und ich bin eine Nacht bei ihm.

Es ist im Moment eine so verfahrenen Situation, weil wir in dem bißchen gemeinsamer Zeit etwa die Hälfte mit nichtstun und ein Viertel mit Streit verbringen. Wir unternehmen kaum noch etwas. I)ch meine wir haben nie wahnsinnig viel unternommen, aber er kümmert sich auch nicht darum, dass wir mal freunde o.ä. besuchen.

Jedenfalls blieb es auch nicht bei der einen Nacht. Von Zeit zu Zeit bin ich unter der Woche die Nacht über bei meinem Kollegen. Es ist nicht jede Woche und es ist auch nicht so, dass wir uns deshalb anders gegeneinander verhalten, ich meine freundschaft und Arbeit betreffend. (Glaub ich). jedenfalls ist es nicht so, dass wir uns irgendwie auffällig oder anders als vor der Affäre verhalten. Zu mindest generell. Es ist eher so eine Sexgeschichte. Die Freundschaft war schon vorher da und die Beziehungskrise auch.

Jetzt weiß ich nicht mehr was noch werden soll. Ich habe keinen Dunst warum und wieso, mein Verlobter ist an und für sich super nett und lieb, aufmerksam etc. aber ich verirre mich trotzdem zu jemand anderem.

Hat irgendwer eine Ahnung, was mitr mir, meiner Beziehung oder meinem Umfeld nicht stimmt???

MfG Flicka

Mehr lesen

30. Oktober 2003 um 0:29

Liebe Flicka,
Dein Verlobter hat kein Problem mit Dir wg.der Affäre, verständlich mit Deinem Kommilitonen, ....korrekt?

Ausnahmesituation, fällt mir so ein.
Stress,Studium,Projekt, ein Mann,der lieb ist und mit dem man Alltag und Beruf teilt.
Da kann mehr Nähe entstehen, als mit Deinem Verlobten,der noch bei seinen Eltern wohnt,und Du kannst nur am Wochenende zu ihm, sonst nicht wg. Nebenjob-Studium finanzieren bei Dir...hm.(?)

Nein, auf gar keinen Fall,dass mit Dir was nicht stimmt, oder Deinem Umfeld.
Mein Eindruck ist, Du hast Dir das gesucht, was Du brauchst im Moment, einen liebevollen Freund, der zufällig auch noch in derselben Sparte wie Du tätig ist, ein Kollege (viele Lieben entstehen am Arbeitsplatz)...

Dein Verlobter, mit dem Du die Zukunft planen willst- willst Du das wirklich? Mit einem "Muttersöhnchen" ,der auch Bequemlichkeit noch im Hotel Mama wohnt und noch keine Beziehungs-und Lebenserfahrung hat. Weiss nicht, ob das so eine gute Idee ist, für "schlimmer und ewig"...
Hoffentlich habe ich Dich nicht zusehr erschreckt.

Nur Deine neue Beziehung würde ich als haltbarer erachten,da sind einfach mehr gemeinsame Interessen und Ziele, das scheint ein netter Mann zu sein,der Dich versteht u n d Dir nahe ist. Das ist vielleicht der Punkt.

Was macht den Dein Verlobter für Dich? Warum habt ihr euch verlobt? Um eine *Gemeinsamkeit* zu erhalten, die am Schwinden war?
Er wohnt eine Stunde weg, bei den Eltern, unternimmt wenig mit Dir, kommt wochentags nicht, Du musst arbeiten für den Unterhalt, er scheint Dich da auch nicht zu unterstützen und scheint jobben nicht nötig zu haben dank Hotel Mama, lese ich vielleicht falsch raus?
Nur für die Frau, die er mal heiraten will, warum lässt er Dich so hängen?
Und nur eine Nacht am WE bequemt er sich, mal zu Dir zu kommen? Obwohl Du jobbst, viel um die Ohren hast und keine Unterstützung von ihm bekommst?

Macht mich beinahe wütend, so ein Egoist. Vielleicht habe ich auch was falsch gelesen, dann filmols sorry.

Nur, mach Dir keinen Kopf.
Vielleicht über Konsequenzen,Lösen der Verlobung und einseitigen "Partnerschaft",die ich nicht erkennen kann, Du gibst doch nur....

Und Du könntest mit Deinem Studienkollegen glücklicher werden, es liest sich jedenfalls gut.
Vielleicht hat dieser die Gunst der Stunde genutzt,Dir näher zu kommen bei euren Problemen.
Und vielleicht ist der Neue Dein Mann für die nächste längere Zeit.??????????????????????????????

Obs fürs Leben sein könnte, abwarten,nur mach Dir keine Vorwürfe.
Du hast das Recht auf Glück, auch wenn es mit Untreue beginnt.
Du hast mit offenen Karten gespielt, und das finde ich ok.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Oktober 2003 um 9:57

Vielleicht
...ist dir nur noch nicht richtig bewußt, daß dein verlobter möglicherweise gar nicht zu dir passt......

gruß von nemesis / dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2003 um 14:02
In Antwort auf BrunhildeP

Liebe Flicka,
Dein Verlobter hat kein Problem mit Dir wg.der Affäre, verständlich mit Deinem Kommilitonen, ....korrekt?

Ausnahmesituation, fällt mir so ein.
Stress,Studium,Projekt, ein Mann,der lieb ist und mit dem man Alltag und Beruf teilt.
Da kann mehr Nähe entstehen, als mit Deinem Verlobten,der noch bei seinen Eltern wohnt,und Du kannst nur am Wochenende zu ihm, sonst nicht wg. Nebenjob-Studium finanzieren bei Dir...hm.(?)

Nein, auf gar keinen Fall,dass mit Dir was nicht stimmt, oder Deinem Umfeld.
Mein Eindruck ist, Du hast Dir das gesucht, was Du brauchst im Moment, einen liebevollen Freund, der zufällig auch noch in derselben Sparte wie Du tätig ist, ein Kollege (viele Lieben entstehen am Arbeitsplatz)...

Dein Verlobter, mit dem Du die Zukunft planen willst- willst Du das wirklich? Mit einem "Muttersöhnchen" ,der auch Bequemlichkeit noch im Hotel Mama wohnt und noch keine Beziehungs-und Lebenserfahrung hat. Weiss nicht, ob das so eine gute Idee ist, für "schlimmer und ewig"...
Hoffentlich habe ich Dich nicht zusehr erschreckt.

Nur Deine neue Beziehung würde ich als haltbarer erachten,da sind einfach mehr gemeinsame Interessen und Ziele, das scheint ein netter Mann zu sein,der Dich versteht u n d Dir nahe ist. Das ist vielleicht der Punkt.

Was macht den Dein Verlobter für Dich? Warum habt ihr euch verlobt? Um eine *Gemeinsamkeit* zu erhalten, die am Schwinden war?
Er wohnt eine Stunde weg, bei den Eltern, unternimmt wenig mit Dir, kommt wochentags nicht, Du musst arbeiten für den Unterhalt, er scheint Dich da auch nicht zu unterstützen und scheint jobben nicht nötig zu haben dank Hotel Mama, lese ich vielleicht falsch raus?
Nur für die Frau, die er mal heiraten will, warum lässt er Dich so hängen?
Und nur eine Nacht am WE bequemt er sich, mal zu Dir zu kommen? Obwohl Du jobbst, viel um die Ohren hast und keine Unterstützung von ihm bekommst?

Macht mich beinahe wütend, so ein Egoist. Vielleicht habe ich auch was falsch gelesen, dann filmols sorry.

Nur, mach Dir keinen Kopf.
Vielleicht über Konsequenzen,Lösen der Verlobung und einseitigen "Partnerschaft",die ich nicht erkennen kann, Du gibst doch nur....

Und Du könntest mit Deinem Studienkollegen glücklicher werden, es liest sich jedenfalls gut.
Vielleicht hat dieser die Gunst der Stunde genutzt,Dir näher zu kommen bei euren Problemen.
Und vielleicht ist der Neue Dein Mann für die nächste längere Zeit.??????????????????????????????

Obs fürs Leben sein könnte, abwarten,nur mach Dir keine Vorwürfe.
Du hast das Recht auf Glück, auch wenn es mit Untreue beginnt.
Du hast mit offenen Karten gespielt, und das finde ich ok.

Über meine zwei....
Also :

Ja, mein Verlobter will nicht nebenbei arbeiten, weil er Informatik studiert und Angst hat, dass er den Anschluss verpassen könnte. Deshalb wohnt er bei seinen Eltern. Deswegen sehen wir uns selten, weil er auch nicht das Geld hat soviel Sprit zu verfahren, als das er öfter als am WE herkommen könnte.

Er wäre gern öfter da. Allerdings streiten wir uns ziemlich viel und es ist für mich daher recht stressig notwendige Alltagsarbeit nebenbei zu erledigen wenn er da ist. Deshalb bleibt viel Arbeit nach dem WE für mich über.

Wegen Unterstützung: Er meinte mal, dass er wenn er das Geld hätte, das gern täte, allerdings hat er genauso wie ich nicht viel geld.ok, es sind unterschiedliche Faktoren, die unsere jeweilige Finanzlage bestimmen.
Dafür hat er mir bei Anschaffungen für die Wohnung trotzdem etwas dazugelegt und der Pc den ich benutze gehört auch ihm. (Er hatte mehrere und hat mir einen zu Beginn meines Studiums überlassen.)

Nun zu dem anderen:

Mein Kommilitone sagt, dass er keine Beziehung mit mir will. Alles andere ist i.O. . Ich bin am nächsten Morgen auch noch zum Kaffee da und wir quatschen noch und gehen dann zusammen zu den Vorlesungen.

Privat gehen wir sonst zusammen einkaufen (jeder für sich) und unternehmen abends ab und zu etwas. Alles in allem verhalten wir uns öffentlich wie Freunde.

Ich bin mir nicht sicher, was mein Kommilitone ernst meint und was nicht. Er verhält sich manchmal aufmerksamer, als ich es von einem Freund erwarten würde, allerdings ist er neun Jahre älter als ich und ich weiß nicht inwieweit das davon abhängt. - oder ob er wegen der doch recht verwirrenden Situation lieber einen Rückzieher macht.

Mein Problem ist, dass ich ständig von meinem Kommilitonen träume und auch sonst sehr gern bei ihm bin... Er verhält sich manchmal extrem desinteressiert andererseits meinte er bei der letzten Übernachtung, dass ich ihm noch nie anbot bei mir zu bleiben.

Und er erweist sich als sehr höflich (er bezieht das Bett, überlässt mir die wärmere Decke, nimmt mich mit dem Rad mit). Finanziell geht es ihm allerdings auch nicht gut. Und er arbeitet zur Zeit auch nicht.

Es ist schon eine verzwickte Situation...
Ich weiß nicht, was ich tun soll...

ciao Flicka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Oktober 2003 um 15:02
In Antwort auf willie_12283783

Über meine zwei....
Also :

Ja, mein Verlobter will nicht nebenbei arbeiten, weil er Informatik studiert und Angst hat, dass er den Anschluss verpassen könnte. Deshalb wohnt er bei seinen Eltern. Deswegen sehen wir uns selten, weil er auch nicht das Geld hat soviel Sprit zu verfahren, als das er öfter als am WE herkommen könnte.

Er wäre gern öfter da. Allerdings streiten wir uns ziemlich viel und es ist für mich daher recht stressig notwendige Alltagsarbeit nebenbei zu erledigen wenn er da ist. Deshalb bleibt viel Arbeit nach dem WE für mich über.

Wegen Unterstützung: Er meinte mal, dass er wenn er das Geld hätte, das gern täte, allerdings hat er genauso wie ich nicht viel geld.ok, es sind unterschiedliche Faktoren, die unsere jeweilige Finanzlage bestimmen.
Dafür hat er mir bei Anschaffungen für die Wohnung trotzdem etwas dazugelegt und der Pc den ich benutze gehört auch ihm. (Er hatte mehrere und hat mir einen zu Beginn meines Studiums überlassen.)

Nun zu dem anderen:

Mein Kommilitone sagt, dass er keine Beziehung mit mir will. Alles andere ist i.O. . Ich bin am nächsten Morgen auch noch zum Kaffee da und wir quatschen noch und gehen dann zusammen zu den Vorlesungen.

Privat gehen wir sonst zusammen einkaufen (jeder für sich) und unternehmen abends ab und zu etwas. Alles in allem verhalten wir uns öffentlich wie Freunde.

Ich bin mir nicht sicher, was mein Kommilitone ernst meint und was nicht. Er verhält sich manchmal aufmerksamer, als ich es von einem Freund erwarten würde, allerdings ist er neun Jahre älter als ich und ich weiß nicht inwieweit das davon abhängt. - oder ob er wegen der doch recht verwirrenden Situation lieber einen Rückzieher macht.

Mein Problem ist, dass ich ständig von meinem Kommilitonen träume und auch sonst sehr gern bei ihm bin... Er verhält sich manchmal extrem desinteressiert andererseits meinte er bei der letzten Übernachtung, dass ich ihm noch nie anbot bei mir zu bleiben.

Und er erweist sich als sehr höflich (er bezieht das Bett, überlässt mir die wärmere Decke, nimmt mich mit dem Rad mit). Finanziell geht es ihm allerdings auch nicht gut. Und er arbeitet zur Zeit auch nicht.

Es ist schon eine verzwickte Situation...
Ich weiß nicht, was ich tun soll...

ciao Flicka

Du entschuldigst Deinen Verlobten ,
das verblüfft mich schon, Du verpasst anscheinend den Anschluss nicht trotz Jobben, und er *Hotel Mama-Bequemlichkeit vor Kompromissen*.

Alltagsarbeit,hm, meinst Du Haushalt,...schlecht, wenn er gar nichts tut .
Ich finde es b i z a r r ,dass er begründet, ich würde ja, wenn ich Geld hätte, aber gleichzeitig bewusst n i c h ts dafür tut, zuzuverdienen und das mit lausigen Ausreden.

Ganz schön frech von Deinem Verlobten, und Du lässt Dir das alles Ernstes gefallen und mit Dir machen? Versteh ich echt nicht, was manche Frauen auf sich nehmen, für einen Typen, ders nicht wert ist.

Dein Kommilitone, das liest sich für mich wirklich liebevoller und vor allem praktisch interessierter und Dich mit Taten unterstützen.

Vielleicht wachst Du mal auf und löst die Verlobung, streiten, weil keine Substanz mehr da ist, er sieht nur sich, Pc leihen-kostet keine MÜhe, wenn er mehrere hat und Dir die alten abgibt

Ok, ich habe Deine Verlobten jetzt ziemlich niedergemacht.
Nur, warum tust Du Dir das an,das bringt Dir doch nichts? Da ist doch keine Liebe mehr, von diesem Egozentriker, der die Bequemlichkeit seiner Eltern vor GEmeinsamkeiten mit seiner Freundin stellt und dann noch frech begründet, ich würde ja, wenn ich Geld hätte......*unmöglich*und genau das mit seinem Tun verhindert..

lass Dich nicht weiter verarschen und wach auf.
Die Freundschaft zu Deinem Studienkollegen tut Dir auf Dauer sicher besser und von Herzen würde ich Dir wünschen, dass daraus mehr wird.
Hört sich jedenfalls gut an
LG
*realistic*
B.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest